Project Eternity: Konsolen- und Mobile-Ports nicht geplant

PC
Bild von Benjamin Braun
Benjamin Braun 355667 EXP - Redakteur,R10,S10,C10,A10,J10
Pro-Gamer: Hat den ultimativen GamersGlobal-Rang 30 erreichtPlatin-Gamer: Hat den sehr hohen GamersGlobal-Rang 25 erreichtDieser User unterstützt GG mit einem Abonnement oder nutzt Freimonate via GG-Gulden.PS3-Experte: Ist auf PS3-Spiele spezialisiert und kennt auch die Konsole selbst gutSport-Experte: Kümmert sich bei GamersGlobal um Sport- und RennspieleAdventure-Experte; Kennt sich wie kaum ein Zweiter mit Adventures ausRollenspiel-Experte: Kaum ein RPG, bei dem er nicht das Ende gesehen hat...Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtGold-Cutter: Hat 100 Videos gepostetArtikel-Schreiber: Hat 15 redaktionelle Artikel geschrieben

25. September 2012 - 9:30 — vor 5 Jahren zuletzt aktualisiert
Pillars of Eternity ab 16,79 € bei Amazon.de kaufen.

Es dauerte gerade mal 24 Stunden, bis Obsidian Entertainment in ihrer am 14. September gestarteten Kickstarter-Kampagne für das sogenannte Project Eternity das ursprüngliche Finanzierungsziel von 1,1 Millionen Dollar erreicht hatte. Das klassische Rollenspiel, das im Jahr 2014 fertig werden soll, entsteht mit der Unity Engine, die problemlos auf Konsolen wie Xbox 360 und Playstation 3 funktioniert und somit Portierungen erlauben würde. Konsolenspieler sollten sich allein deshalb aber keine allzu großen Hoffnungen machen, dass Project Eternity auch für ihre Plattformen erscheint, wie Obsidians CEO Feargus Urquhart gegenüber Gamesindustry.biz verriet:

Es ist ein Spiel, das zurück zu den Wurzeln der großartigen Rollenspiele der Vergangenheit geht und das bedeutet auch einen Fokus auf Tastatur- und Maus[-Eingabe]. Nicht, dass Konsolenspiele nicht toll wären, aber sie sind anders... Es gibt einen großen Unterschied zwischen Baldur's Gate - Dark Alliance und Baldur's Gate 2. Wir wollen kein Zwischending machen, um den Spagat zu schaffen. Es heißt, tu' das eine oder das andere – und wir wollen es auf dem PC machen und das auch richtig.

Nach dem äußerst erfolgreichen Start ist die Kickstarter-Kampagne wie üblich ein wenig ins Stocken geraten. Dennoch steht die Finanzierung drei Wochen vor dem Schlusspunkt bei Kickstarter nur knapp vor dem nächsten Stretch Goal, das bei einem Gesamtbetrag von zwei Millionen Dollar unter anderem weitere Quests, NPCs, Dialoge sowie einen Unterschlupf für eure Begleiter bringen soll. Die Aktion läuft noch bis zum 16. Oktober.

Kirkegard 19 Megatalent - 15913 - 25. September 2012 - 9:32 #

Kann ich mit leben.

GeneralGonzo 13 Koop-Gamer - 1572 - 25. September 2012 - 9:37 #

Ist ja mal ein neuer Trend:
erst PC, evtl. vielleicht auch mal Konsole - find ich jut :-)

Kenner der Episoden 19 Megatalent - P - 16785 - 25. September 2012 - 9:53 #

Wobei ich das Spiel - so wie ich es mir vorstelle - nicht unbedingt auf einer Konsole sehe...das mit dem Controller steuern? Ich weiß, er gibt da draußen jede Menge Controllerakrobaten, aber mir wäre das mit Gamepad zu frickelig. Mit Touchbedienung auf einem schönen großen Tablet könnte ich mir das hingegen theoretisch schon vorstellen.

Captain Placeholder (unregistriert) 25. September 2012 - 10:07 #

WiiU! Nuff said!

McGressive 19 Megatalent - 14000 - 25. September 2012 - 9:53 #

Passt schon.

Wer würde ein Rollenspiel à la Baldur's Gate auch an der Konsole spielen wollen (außer Pesti ;D)?
Zugegebenermaßen habe ich Dark Alliance nie gezockt, aber ich kann's mir nur schwerlich vorstellen...

Kenner der Episoden 19 Megatalent - P - 16785 - 25. September 2012 - 9:56 #

Ich hab's mal angespielt. Fand ich jetzt nicht soo toll - spielt sich ähnlich dem 2005er Bard's Tale. War halt ein Actionrollenspiel und da hat mir Diablo schon immer mehr gegeben. Deswegen wird mich wohl auch das kommende Sacred kalt lassen, das soll sich ja wohl so ähnlich steuern.

John of Gaunt Community-Moderator - P - 66013 - 25. September 2012 - 10:29 #

Dark Alliance war im Koop echt gut. Hab ich bestimmt drei Mal oder so durchgenudelt.

Tassadar 17 Shapeshifter - 7810 - 25. September 2012 - 11:56 #

Dark Alliance ist aber auch mehr Hack'n'Slay als ein "echtes" Rollenspiel a la Baldur's Gate, auch wenn es den Namen trägt.

Zottel 16 Übertalent - 4363 - 26. September 2012 - 0:26 #

Baldurs Gate ist auch mehr ein Hack'nSlay als ein "echtes" Rollenspiel ;)

Tassadar 17 Shapeshifter - 7810 - 26. September 2012 - 17:20 #

Ähm, na ja, also die Anführungszeichen habe ich dort schon mit Absicht gesetzt. Dass es als CRPG nicht die gleichen Möglichkeiten des Rollen Spielens bietet wie ein Pen&Paper Rollenspiel ist klar. Aber was CRPGs angeht, nenne mir doch bitte mal ein paar "echtere" Rollenspiele bzw. Rollenspiele, die weniger Hack'n'Slay sind als Baldur's Gate.

Farudan 11 Forenversteher - 823 - 26. September 2012 - 17:48 #

Vorsicht, du öffnest erfahrungsgemäß gerade ein Fass ohne Boden...

Zottel 16 Übertalent - 4363 - 26. September 2012 - 19:32 #

Ups... :D

Zottel 16 Übertalent - 4363 - 26. September 2012 - 19:38 #

Warum ist das klar? Warum kann man ein Rollenspiel nicht annähernd so gestalten wie in einem klassischen Pen&Paper? Warum ist in BG die Gesinnung eines Chars nichts weiter als ein Überbleibsel aus der P&P-Welt ohne spieltechnische Auswirkungen? Und warum wird dem Kampf soviel Gewicht gegeben und inflationär als Spielelement eingesetzt?
Ja du hast recht, es gibt nicht viele Computerspiel-"Rollenspiele" die es anders machen, aber mir fällt da gleich Planescape ein, welches aus rollenspieltechnischer Sicht sehr dicht am P&P dran ist, keinen großen Wert auf Kämpfe legt, und trotzdem exakt das selbe Regelsystem wie BG verwendet. Und, es war großartig und alles andere als langweilig!

Maulwurfn Community-Moderator - P - 15709 - 25. September 2012 - 10:01 #

Ist gut so, man muss wirklich nicht alles ins Korsett der Konsolen quetschen.

Tyrael99 (unregistriert) 25. September 2012 - 10:07 #

Freut mich zu hören!
Der Fokus sollte bei Spielen wie Baldurs Gate zu 100% auf Maus und Tastatur liegen!

Azizan 17 Shapeshifter - 7303 - 25. September 2012 - 10:17 #

Ein solches Rollenspiel kann ich mir nur schwer auf der Konsole vorstellen, daher ist das ganz gut so.

fightermedic (unregistriert) 25. September 2012 - 10:35 #

Die viel witigere News ist eigentlich, dass das neue Stretchgoal eine Übersetzung des Spiel in Deutsch Französisch und Spanisch ist

Stefan 12 Trollwächter - P - 1024 - 25. September 2012 - 10:38 #

Sehe ich auch so. Die Information hätte in die News gehört.

Gorny1 16 Übertalent - 4728 - 25. September 2012 - 10:43 #

Ja das stimmt.
Auf diese Meldung hatte ich schon lange gewartet, denn so komplexe RPGs spiele ich dann doch lieber mit deutschen Texten. Vor allem Skill- und Item-Beschreibungen, sowie komplizierten Questreihen brauche ich einfach auf deutsch um sie 100% zu verstehen, vor allem da bei so Fantasy-Spielen gerne oft auf altmodische Begriffe zurückgegriffen wird, da hörts dann irgendwann auf mit dem Englisch-Verständnis.

Farudan 11 Forenversteher - 823 - 25. September 2012 - 10:47 #

Hätte ich ja gerne geschrieben, aber solange der Editor gewisse Firefox-Nutzer von Newsposten aussperrt...

Anonymous (unregistriert) 25. September 2012 - 11:00 #

Selber Schuld, wenn du Firefox verwendest. Nimm lieber Chrome, der ist eh besser.

Farudan 11 Forenversteher - 823 - 25. September 2012 - 11:05 #

Kann ich mit leben. Ich hab hab die Infos ja schon. ;)

Tr1nity 28 Endgamer - 101239 - 25. September 2012 - 11:17 #

Ich hab mit Firefox und dem Editor keinerlei Probleme. Vielleicht hast du noch irgendein Script gesperrt?

Farudan 11 Forenversteher - 823 - 25. September 2012 - 11:39 #

Ist ein bekanntes Problem, das mehrere haben, bei mir sogar auf mehreren Rechnern. Script-Blocker hab ich keinen. In ein paar Tagen soll es ein Update geben, vielleicht wird's damit besser. :)

floppi 22 AAA-Gamer - P - 34441 - 25. September 2012 - 11:21 #

Mit meinem Fuchs geht es auch problemlos.

Tassadar 17 Shapeshifter - 7810 - 25. September 2012 - 11:56 #

Bei mir auch.

Anonymous (unregistriert) 25. September 2012 - 22:20 #

Sehr schade. Da wird mein Geld für eine Übersetzung verschwendet, die ich eh nicht nutzen werde. Mir wäre es lieber die würden es in weiteren Content investieren. Davon hätte dann auch jeder etwas.

Farudan 11 Forenversteher - 823 - 25. September 2012 - 22:37 #

Allerdings nur wenn sie Englisch auf literarischem Niveau beherrschen würden, was das "jeder" ein wenig einschränken würde.

Anonymous (unregistriert) 25. September 2012 - 22:49 #

Ich bezweifle, daß die meisten US-Amerikaner Englisch auf "literarischem Niveau" beherrschen (und trotzdem kein Problem mit solcher Art Spiele haben). ;)

Und mit "jeder" meinte ich all die Menschen, die bis Montag Geld gegeben hatten (und damit des Englischen mächtig waren).

Vaedian (unregistriert) 26. September 2012 - 0:28 #

Das haben wir nun von 15 Jahren Lokalisierungswahn. Früher hat man Englisch am PC und nicht in der Schule gelernt. Heute lernt mans weder am PC noch in der Schule ...

Farudan 11 Forenversteher - 823 - 26. September 2012 - 7:14 #

Ja, das waren noch Zeiten, damals in Stalingrad. Früher war alles besser. ;)

Es sind sogar weit über 60 Jahre Lokalisierung. Stell dir vor, nach dem Krieg war es sogar üblich für amerikanische Stars, deutsche Versionen ihrer Lieder aufzunehmen. Sogar der gute alte Johnny Cash. ;)

Ich glaub, wir hatten mit Lokalisierungen gute Erfahrungen. Zumindest halte ich die Übersetzung der Bibel und was daraus hervorging für eine große Errungenschaft auf dem Weg zum freien Bürger. Die war so gut, dass die Briten die Idee sogar kopiert haben.

McGressive 19 Megatalent - 14000 - 26. September 2012 - 8:24 #

Bisher ließ sich noch so ziemlich jedes Spiel (über die Systemsteuerung) auf englisch umstellen, was ich auch gerne mal zur Abwechslung tue.

http://eu5.memecdn.com/video-games_o_188445.jpg

Tassadar 17 Shapeshifter - 7810 - 26. September 2012 - 17:17 #

Wieso nicht in der Schule? Gerade dort wird doch seit einigen Jahren sogar früher mit dem Englischunterricht begonnen.

Vaedian (unregistriert) 27. September 2012 - 1:29 #

Ich hab noch niemanden der jüngeren Generation kennengelernt, der in der Schule Englisch gelernt hat. Klar, du kannst nach dem Weg fragen und dir eine Pizza bestellen, aber Filme, Spiele oder gar Bücher auf englisch stellen jeden den ich kenne vor eine unlösbare Aufgabe, sofern sie sich nicht bewusst abseits der Schule damit beschäftigt haben.

Zottel 16 Übertalent - 4363 - 27. September 2012 - 2:56 #

Was hat das mit "Früher" zu tun? Kein Mensch der älteren Generation, den ich kenne, kann auch nur einen Satz Englisch sprechen, geschweige denn schreiben (bis auf das obligatorische yes und no), es sei denn, sie haben beruflich direkt damit zu tun. Mag daran liegen, dass bis vor etwa 20 Jahren bei uns noch Russisch und kein Englisch unterrichtet wurde, aber dennoch gab es "früher" tendenziell weniger Englisch im altäglichen Leben als heute. Klar, das beschränkt sich auch heute meist auf irgendwelche Trendwörter und technische Geräte sowie sämtliche Medien, aber dass früher mehr Leute fließend Englisch konnten, und heut eh alle nur noch verblödet und lernunfähig sind, ist dann doch etwas verklärt, würde ich sagen.

ChuckBROOZeG 19 Megatalent - 19405 - 26. September 2012 - 7:59 #

Du solltest es eher so sehen das das mehr Backer anlocken wird die das erreichen anderer Strech Goals und damit weiteren Content ermöglichen wird.

SayWhatTF 15 Kenner - 3476 - 26. September 2012 - 14:05 #

Auf der Kickstarter-Seite ist aber nur von einer "text translation" die Rede - hört sich nicht nach einer deutschen Sprachausgabe an...

Farudan 11 Forenversteher - 823 - 26. September 2012 - 15:34 #

Korrekt. Ist aber auch nicht vollvertont.

Sciron 19 Megatalent - P - 17745 - 25. September 2012 - 11:39 #

Selbst als großer Konsolenfreund kann ich Dark Alliance nur als Lizenz-Frechheit bezeichnen. Da kann man auch nicht davon reden, dass Baldur's Gate eben irgendwie an die PS2 angepasst wurde. Einfach ein (wenn auch solides) Standard-Hack'n'Slay genommen und mal schnell nen bekannten Namen draufgeklatscht. Gleiche Soße wie bei Fallout: Brotherhood of Steel. Da kam man sich als Fan der PC-Originale schon irgendwie verdummbeutelt vor.

Farudan 11 Forenversteher - 823 - 25. September 2012 - 12:16 #

Naja, das war aber schon vorher klar. Stand ja in jedem Bericht über das Spiel drin. Für sich selbst gesehen war Dark Alliance ein großartiges Konsolenspiel und technisch top-notch, grafisch sogar besser als mancher PC-Titel zu der Zeit. Dass das Regelwerk für dieses Spielprinzip angepasst werden musste, war selbst Wizards of the Coast klar. Die haben das Spiel schließlich abgesegnet.

Sciron 19 Megatalent - P - 17745 - 25. September 2012 - 12:29 #

Ich wusste ja auch vor dem Kauf, in welche Richtung das tendiert. Trotzdem verbinde ich mit der Marke Baldur's Gate eben kein Hack'n'Slay-Gekloppe. Das Spiel hatte auch sonst nicht viel mit dem Vorbild gemeinsam. Die Story war (für's Genre üblich) für die Katz'. Es wurde dem Namen einfach nicht gerecht. Aber wenn's der Lizenzgeber eben ok findet, kann man da als Fan auch nicht viel dran machen.

Wortschrat 09 Triple-Talent - 271 - 25. September 2012 - 11:40 #

Ganz ehrlich: das finde ich richtig gut! Gibt eh schon genug Konsolen-Exklusives Zeug, das auf dem PC wesentlich besser aufgehoben wäre.

firstdeathmaker 17 Shapeshifter - P - 6862 - 25. September 2012 - 12:12 #

Ja, Dungeon Siege 3 z.B. War ja wohl ein kompletter Reinfall, alles verraten was vom ersten Teil toll war...

Farudan 11 Forenversteher - 823 - 25. September 2012 - 15:58 #

If Ironie:
Apfel <-> Birne. Dungeon Siege ist ja genau das, was es nicht werden soll. ;)

Else:
War ein Obsidian-Spiel mit den Obsidian-Schwerpunkten. Und es hatte eine Lead Designer mit einer künstlerischen Vision. Wie groß die bei Chris Taylor war, kann ich nicht einschätzen. Besonders einprägsam war sie zumindest nicht, hab ich das Gefühl.

Lexx 15 Kenner - 3610 - 25. September 2012 - 15:35 #

So viel war das ja nicht. :D

Vaedian (unregistriert) 25. September 2012 - 12:25 #

Balsam für die Seele.

Finger weg (unregistriert) 25. September 2012 - 12:31 #

Mal abwarten...

Wenn's nicht so stocksteif und altmodisch daher kommt, vielleicht. Ich mag derzeit einfach keine Rollenspiele mehr, wo sich alle selbst so übertrieben und unnötig ernst nehmen - einfach zu viel von dem Zeug konsumiert.

Kirkegard 19 Megatalent - 15913 - 25. September 2012 - 13:41 #

Ich kann bei dem ganzen aktuellen Einheitsbrei gar nicht genug davon kriegen ;-)

Pusteblume (unregistriert) 25. September 2012 - 22:14 #

Rollenspiel technisch gesehen ist genau das der Einheitsbrei. RPGs wie Baldur's Gate waren früher recht nett, heute mag ich das nicht mehr spielen.

Soeren (unregistriert) 25. September 2012 - 15:09 #

Nun, dann lass einfach die Finger vom dem Spiel ;)

Andere "Rollenspiele" die sich nicht so ernst nehmen gabs ja schon genug in letzter Zeit.

volcatius (unregistriert) 25. September 2012 - 15:14 #

Ich hoffe sogar, dass es sehr konservativ daher kommt. Ich habe nämlich die Nase voll von Shooter- und Action-RPGs, Comiclook und Blutfontänen.
Planescape Torment und Fallout waren "ernste" Spiele, besaßen aber trotzdem einen vorzüglichen Humor.

Vaedian (unregistriert) 25. September 2012 - 15:30 #

Genauso sieht's aus. Es kann gar nicht konservativ genug werden.

SirCartman 14 Komm-Experte - P - 2277 - 25. September 2012 - 22:04 #

Fallout hatte auch Comiclook und Blutfontänen!!! :D

Soeren (unregistriert) 25. September 2012 - 22:18 #

Dieser Humor war aber trocken und kaum plakativ. Und vor allem muss ma da ja lesen! ;)

J.C. (unregistriert) 25. September 2012 - 14:48 #

BTW: Es mag für viel hier interessant sein, dass heute die deutsche Lokalisierung als stretchgoal bei $2.2M angekündigt wurde.
http://www.kickstarter.com/projects/obsidian/project-eternity/posts/315214

Politician 12 Trollwächter - 1160 - 25. September 2012 - 16:53 #

Absolut richtige Entscheidung! Ich finde es absolut Schade, dass heute alles multiplattform entwickelt wird, weil dadurch die Stärken und Unterschiede der jeweiligen Plattformen negiert werden. Sicher gibt es Spiele, die sowohl auf PC als auch auf Konsolen ohne Kompromisse funktionieren. Aber das sind nicht alle! Je komplexer ein Spiel, desto mehr stört es, wenn der Entwickler eine Gamepadsteuerung einbaut. Ebenso nervt autoaim in Shootern.
Daher bin ich froh, dass Obsidian den Weg geht.
Mal sehen was noch an Stretch Goals kommt.....vielleicht erhöhe ich meine 20 € nochmal. Bisher klingen alle infos richtig gut.

Poledra 18 Doppel-Voter - 12230 - 25. September 2012 - 17:47 #

Ich finde es gut. Sie sollen sich auf ein großartiges klassisches RPG auf dem PC konzentrieren. Exclusive Konsolentitel gibt es für andere Genres.

Sh4p3r 15 Kenner - P - 3224 - 25. September 2012 - 18:24 #

Bevor sie das auf der Konsole vermurksen, sollen sie es lieber sein lassen. Mich juckt das nicht weiter.

TurgoN 11 Forenversteher - 807 - 25. September 2012 - 20:24 #

Gute Entscheidung!

Neon 10 Kommunikator - 391 - 25. September 2012 - 20:33 #

Naja, ein Rollenspiel mit iso-Perspektive hätte ich vieleicht ganz gern auf meinem Ipad gespielt.

Skeptisch bin ich bei diesem Projekt ehrlich gesagt auch wegen dem etwas niedrigen Budget. Ein Spiel auf dem Vollpreis-Niveau des Jahres 2012 ist damit auf keinen Fall drin. Wurde schon gesagt, ob das Spiel eine 2D oder eine 3D Engine erhalten soll? Ich tippe auf eine 2D-Engine mit Kacheln, bestenfalls eine 3D-Engine auf Torchlight-Niveau. Ich hoffe, dass das den Backern klar ist und sie hier keine Konkurrenz für Witcher 3 oder Dragon Age 3 erwarten.

Neon 10 Kommunikator - 391 - 25. September 2012 - 20:45 #

Gerade gelesen: Nur die Figuren werden in Echtzeit gerendert. Ich bin gespannt, wieviel Abwechslung sie in die Hintergründe bekommen.

Vaedian (unregistriert) 25. September 2012 - 20:59 #

Naja ... so Pi mal Daumen etwa das hundertfache eines Dragon Age Origins und locker das tausendfache von Dragon Age 2?

Schau dir Baldur's Gate und Planescape Torment doch mal an. Mit der Infinity Engine oder etwas vergleichbarem sind der Fantasie eben keine Grenzen gesetzt. Und das ganz ohne Millionenbudget, sondern mit einer Handvoll talentierter Zeichner.

volcatius (unregistriert) 25. September 2012 - 20:58 #

Es soll ein cRPG mit dem Fokus auf Story, Gefährten, Atmosphäre, taktischen Kämpfen und im Geiste der alten IE-Spiele werden. Sehr unwahrscheinlich, dass die Backer nach Beschreibung und Video eine actionreiche Blut- und Grafikorgie erwarten.

Soeren (unregistriert) 25. September 2012 - 22:14 #

Ich sags mal so : Das vermutlich 50 Mio schwere DA3 ist mir völlig wumpe, während ich das ca. 3 Mio Projekt Eternity kaum erwarten kann.

Grafik = Detailierte 2D Hintergründe in FullHD mit 3D Figuren.

Hast du Planescape Torment gespielt? Nein? Dann hast du die wohl beste Geschichte die jemals in einem Computerspiel wurde verpasst.

Ein paar von den Jungs die das gemacht haben werkeln jetzt an diesem "billigen" Projekt das ja "keine Chance" gegen 0815 Einheitsbrei wie Dragon Age hat.

SirCartman 14 Komm-Experte - P - 2277 - 26. September 2012 - 7:58 #

Ja, aber ein paar von diesen Jungs haben auch Alpha Protocoll verbrochen. Das hätte so ein Wahnsinnsspiel werden können, ist dann aber doch nur was für Liebhaber geblieben. Nicht weil das Spielprinzip nur was für Randgruppen ist, sondern, weil es offensichtlich zu früh auf den Markt geworfen wurde. Da es eines der wenigen Projekte war, für die Obsidian ganz allein verantwortlich war (vorher hat man ja meistens Fortsetzungen programiert!), habe ich kein besonderes Vertrauen in die Projektmanagementfähigkeiten des Entwicklers.

Zum Thema Dragon Age-Einheitsbrei: Wieviel Partybasierende Rollenspiele gibt es eigentlich zur Zeit? Skyrim ist ganz anders als DA, Witcher 2 ist nicht partybasierend (und ohnehin anders als DA), Drakenseng ist schon was älter (und ja doch irgendwie auch ganz anders!), Kingdoms of Amalur (kommt vom Stil heran, ist aber kein Partyrollenspiel und setzt stattdessen auf direkte Actionsteurung), Borderlands (nee ist klar...), Diablo 3(???) usw.
Wo siehst du den Einheitsbrei?

J.C. (unregistriert) 26. September 2012 - 10:01 #

Ähm, Sega war und ist für Alpha Protocol verantwortlich. QA ist einzig Aufgabe des Publishers. Obsidian hat gar keine Rechte an der IP.

SirCartman 14 Komm-Experte - P - 2277 - 26. September 2012 - 11:25 #

Komisch, dass selbst Obsidian das anders sieht und einräumt Fehler gemacht und falsche Entscheidungen getroffen zu haben.
http://www.gamestar.de/spiele/alpha-protocol/news/alpha_protocol,44382,2323078.html

Es sind ja nicht nur Bugs oder solche Dinge die stören: enge unflexible Levels, komische und teilweise nicht nachvollziebare Dialogoptionen, eine eher schlecht funktionierende Stealthmechanik, doofe Minispiele, die Skilltrees fand ich auch schlecht (schlecht gebalanced).

Ob QA wirklich alleine Aufgabe des Publishers ist, wage ich zu bezweifeln. Setzen die dann ein zweites Programmiererteam dran um die Fehler auszubügeln?

Ich hatte trotzdem meinen Spaß mit AP, aber es hat objektiv nunmal einen Haufen Macken. Die AP-Idee mit der Engine und dem Polishing von Deus EX:HR und alle wären glücklich! :)

volcatius (unregistriert) 26. September 2012 - 15:32 #

Es ist doch nicht ungewöhnlich, dass man nach Fertigstellung einige Fehler feststellt. Das ist ja der Grund, warum Nachfolger meist besser sind, sofern dabei nicht das komplette Konzept über den Haufen geworfen wird.
Alpha Protocol war ein Zwitter, der mehrere Zielgruppen ansprechen sollte, sich letztendlich aber zwischen alle Stühle setzte - die Shooter-Klientel wurde von der komplexen Story verwirrt, Stealth-Anhänger von dem geringen Anteil, die RPG-Fraktion nervte das Geballer.

Project Eternity hat einen eindeutigen Fokus - es wird ein cRPG für den PC/Mac. Dabei muss Obsidian keine Rücksichten nehmen, weder auf Restriktionen durch Konsolen, noch Vorgaben eines Publishers nach mehr Blut und Brüsten oder Eyecandy.

SirCartman 14 Komm-Experte - P - 2277 - 26. September 2012 - 17:11 #

Das Problem bei AP war nicht, dass er sich zwischen die Stühle gesetzt hat. Das machen auch andere Spiele (Mass Effect, Deus Ex:HR, selbst Borderlands) auch. Das Problem war das die einzelnen Stücke nicht wirklich gut funktioniert haben und das Zusammenspiel dann noch schlechter war.Beispiel: Der Stealthanteil war nicht gering, er hat eher schlecht als recht funktioniert!

volcatius (unregistriert) 26. September 2012 - 18:26 #

Mass Effect hatte durch Bioware-Spiel, Hype und großem Budget völlig andere Voraussetzungen und wurde spätestens mit Teil 3 zum pathetischen Shooter, Borderlands ist ein MP-Shooter ohne nennenswerte Story, Charaktere oder Welt, Schleichen in AP funktionierte in vielen Situationen schlichtweg nicht.

SirCartman 14 Komm-Experte - P - 2277 - 26. September 2012 - 19:37 #

Borderlands nimmt sich aber anleihen von Action Rollenspielen und verschmilzt quasi Shooter mit dem Diabloprinzip. Damit ist ja Hellgate London baden gegangen. Und Mass Effect? Naja, viel mehr Rollenspiel als ME war AP ja auch nicht.
Richtig, dass Schleichen nicht funktionierte war ja das Problem. Man gaukelt mir aber erst vor, dass ich ja mein Vorgehen selber wählen kann. Die Schleichvariante war verdammt frustig (keine AHnung ob man tatsächlich Sam Fischermässig durchspielen kann) und das Geballer etwas zu anspruchslos und Abwechslungsarm.

J.C. (unregistriert) 26. September 2012 - 18:40 #

Obsidian's Schuldeingeständnis (Gamedesign) hat nichts mit deiner Kritik (unfertig auf den Markt geworfen) zu tun. Und QA hat nichts mit Programmieren zu tun.

SirCartman 14 Komm-Experte - P - 2277 - 26. September 2012 - 19:32 #

Ich stecke da nicht drin, aber geht es bei QA nicht um eine Art Qualitätssicherung? Wir überprüfen ob das Produkt bzw. desseb Bestandteile eine gewisse Qualität hat (mit verschiedenen Werkzeugen). Da ein Videospiel nunmal aus Codezeilen besteht, wird man da auch mal programmieren müssen, wenn man etwas ändern will. Zumindest denke ich mir das in meiner jugendlichen Naivität. ;) Ich finde man kann die Verantwortung da jetzt auch nur schlecht vom Entwickler wegschieben. Wenn jedem Spieler auffällt, dass bestimmte Sachen Mist sind, dann kann ich mich als Entwickler doch nicht rausreden, dass der Publisher ja nichts gesagt hat.

Im Übrigen beinhaltete AP nen Haufen Bugs und war schlecht gepolisht. Und ja, ich bin der Meinung, dass man mit etwas mehr Zeit das Stealthproblem (Gamedesignsache) hätte in den Griff bekommen können. Und mit etwas mehr Zeit wäre ihnen vieleicht möglich gewesen, weniger lineare Level zu basteln. usw. Ich sehe da irgendwie keinen großen Widerspruch.

Ist aber eigentlich auch egal. Es geht ja hier nicht um AP, dass (ich sags lieber nochmal) ich trotz aller Kritik durchaus gerne gespielt habe.

SayWhatTF 15 Kenner - 3476 - 26. September 2012 - 17:27 #

Bin jetzt etwas verwirrt - soll das Spiel auch ein rundenbasiertes Kampfsystem wie NWN haben oder was wird das?

Farudan 11 Forenversteher - 823 - 26. September 2012 - 17:44 #

Neverwinter Nights war ein Echtzeit-Kampfsystem mit Pausenfunktion auf Grundlage eines vormals rundenbasierten Kampfsystems. Für Project Eternity kannst du alles nach "Pausenfunktion" wegstreichen.

Nokrahs 16 Übertalent - 5814 - 26. September 2012 - 19:34 #

Wenn es ohne die üblichen Obsidian Bugs auskommt, dann haben die wirklich ein heißes Eisen im Feuer. Mir sind die Jungs eh symphatisch.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit