Starcraft 2: Multiplayer-Modus bald Free-to-play?

PC andere
Bild von Fallout-Junge
Fallout-Junge 4593 EXP - 16 Übertalent,R7,S2,A1,J9
Gold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Bronze-Jäger: Hat Stufe 5 der Jäger-Klasse erreichtVielspieler: Hat 250 Spiele in seine Sammlung eingetragenLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiBronze-Reporter: Hat Stufe 6 der Reporter-Klasse erreichtStar: Hat 1000 Kudos für eigene News/Artikel erhaltenFleißposter: Hat 200 EXP mit Forumsposts verdientKommentierer: Hat 100 EXP mit Comments verdientVorbild: Hat mindestens 100 Kudos erhaltenVielschreiber-Azubi: Hat mindestens 50 veröffentlichte News geschriebenTop-News-Schreiber: Hat mindestens 5 Top-News geschriebenSammler: Hat mindestens 50 Spiele in seiner Sammlung

25. September 2012 - 10:12 — vor 5 Jahren zuletzt aktualisiert
Starcraft 2 - Wings of Liberty ab 15,99 € bei Amazon.de kaufen.

Dustin Bowder, Lead Designer von Starcraft 2 (GG-Wertung 9,5), äußerte sich auf dem Valencia eSports Congress zu eventuellen Free-To-play-Aktivitäten von Activision Blizzard. So hält er es durchaus für möglich, dass der Multiplayer-Part von Starcraft 2 zukünftig kostenlos zur Verfügung steht. Jedoch verfüge der Entwickler derzeit über kein geeignetes Konzept, wie damit auf faire Art und Weise Geld verdient werden könne:

Wir haben bisher keine Ahnung, wie wir damit Gewinn machen könnten. Während es für mich durchaus unterhaltsam sein könnte, gegen jemanden zu spielen, dem nur halb so viele Einheiten zu Verfügung stehen, ist es für meinen Gegner sicherlich keine so schöne Erfahrung.

Bowder spricht damit mögliche Probleme in der Spielbalance an. Zahlende Spieler könnten sich bei einem möglichen Free-to-play-Modell entscheidende Vorteile gegenüber nicht zahlenden Spielern verschaffen, was Blizzard der Aussage nach zu urteilen auf alle Fälle vermeiden möchte. Allerdings könnte eine kostenlose Multiplayer-Version von Starcraft 2 dennoch sinnvoll sein: Eine Gratisversion ermöglicht vielen Spielern, das Spiel besser kennenzulernen, ohne die Vollversion zu kaufen. Partien professioneller Spieler ließen sich so besser verfolgen – in Bezug auf den eSport ein nicht zu unterschätzender Vorteil.

Surty 11 Forenversteher - 746 - 25. September 2012 - 10:25 #

Gabs die News nicht gestern schon mal?

GeneralGonzo 13 Koop-Gamer - 1562 - 25. September 2012 - 10:27 #

Vielleicht wäre die perfekte Lösung, einen MP only Part für die Hälfte des Preises anzubieten bzw. umgekehrt, so dass only Solisten und only MP Spieler für einen fairen Preis das bekommen ,was sie nur haben wollen....

GG-Anonymous (unregistriert) 25. September 2012 - 10:32 #

Also genau das Modell was es auch in Russland gibt? Da kostet Starcraft 2 deutlich weniger, dafür ist aber der Multiplayer entsprechend kostenpflichtig optional dazu.

GeneralGonzo 13 Koop-Gamer - 1562 - 25. September 2012 - 10:38 #

Warum nur in Russland ?

GG-Anonymous (unregistriert) 25. September 2012 - 10:50 #

Glaube wegen der Kopierproblematik dort. Deswegen sind Spiele dort allgemein deutlich günstiger. Umgerechnet 20€ ist dort Neupreis. Weil die Originale ansonsten gegen die Kopien keine Chance hätten.

Anonhans (unregistriert) 25. September 2012 - 11:13 #

Dabei haben wir doch hier in Deutschland angeblich auch eine Raubkopierrate von 95%. Viel schlimmer kann es doch in Russland eigentlich auch nicht sein. Ich wär dafür, dass wir hier in Zukunft auch nur noch 20€ für Vollpreisspiele bezahlen müssen.

Philley (unregistriert) 25. September 2012 - 11:53 #

Ahaha! Ach ja, DIE News. Die war wirklich witzig.
Finde es in der ganzen Piracy-Debatte seit jeher verlogen, so zu tun, als sei jeder Vogel, der sich ein Produkt illegal heruntelädt, auch zwangsläufig jemand, der sich andernfalls das Produkt zum Vollpreis gekauft hätte. Dem ist mit Sicherheit nicht so.
Wie viele Kiddies laden sich an einem Abend 30 Alben herunter und hören davon 25 niemals. Nun 30x 17€ als entgangene Einkünfte aufzusummieren, halte ich für eine Milchmädchenrechnung.
Aber natürlich auch eine gute Ausrede, falls die Verkäufe schlecht laufen. (Am Produkt lag's nicht)

Novachen 19 Megatalent - 13086 - 25. September 2012 - 13:01 #

Naja in Russland ist es schon schlimmer. Dort werden Kopien ganz offen in normalen Spielegeschäften verkauft. Die Verkaufsversionen von Doom 3, Half-Life 2 und Stalker Oblivion Lost Jahre oder im Falle von Deus Ex: Human Revolution Wochen vor dem Release, weil entsprechende Modder ggf. auch richtige Spiele mit Handlung etc. rund um die Alpha-/Beta Leaks gebastelt haben, sind doch absolut legendär und tatsächlich Geschichten aus dem wahren Leben in Russland.

firstdeathmaker 17 Shapeshifter - P - 6836 - 25. September 2012 - 13:14 #

In Russland gibt es zudem auch so richtig grosse "Märkte" auf denen die Raubkopierten Spiele sogar mit Cover und CD-Hülle gehandelt werden. Und oft kann man dort sogar 2-3 der alten Raubkopien gegen ein neues Game tauschen. D.h. sogar in Sachen Kundenfreundlichkeit schlagen sie die originalen ;)

Anonhans (unregistriert) 25. September 2012 - 16:53 #

Naja. Ich muss für meine Kopie nichtmal das Haus verlassen, muss keinen Markt besuchen. Angst vor irgendwelchen Strafen muss ich im Normalfall auch nicht haben und manchmal gibts die geleakte Version auch schon wochen vor Release. Und viel länger als zum Markt gehen und da kaufen, dauert der Download wohl meißt auch nicht, bei den Bandbreiten, die heute fast jedem Haushalt zur Verfügung stehen.
Mir gefällt einfach die aus der Luft gegriffene Begründung nicht, dass dort die Spiele billiger sind, weil sie sonst nicht mit den Preisen der Kopien mithalten können. An ne Kopie zu kommen ist hier genauso einfach, wenn nicht sogar noch unkomplizierter. Und kosten tut es mich maximal 5€ pro Monat für nen Usenet- oder Filehoster-Account. Spiele sind in Russland einfach billiger, weil da nicht die selbe Kaufkraft vorhanden ist. Wo nicht so viel Geld da ist, kann natürlich auch nicht so viel ausgegeben werden für Luxusartikel, die Spiele nunmal sind. Publisher sollten einfach ma ehrlich sein, das Kind beim Namen nennen und nicht bei jeder Gelegenheit die Schuld an allem, was nicht optimal läuft, den bösen Raubkopierern in die Schuhe schieben.

Novachen 19 Megatalent - 13086 - 25. September 2012 - 19:04 #

Die Preise für Internet in Russland sind aber verhältnismäßig teuer und außerhalb der Großstädte sieht es mit schnellem Internet auch relativ mau aus. Da ist es billiger und zeitlich mehrere Tage kürzer zum nächsten Spieleladen zu laufen, bei den billigen Spritpreisen dort sogar zu fahren und sich für 20€ ein Spiel zu kaufen. Und da der Retail Handel in Russland nunmal doch vorherrschend ist und überall Kopien im Regal stehen, muss man entsprechend dort ein Gegengewicht entwickeln. Zwar gibt es dort auch Steam, aber man wird überrascht sein wie unbedeutend digitaler Vertrieb nach wie vor dort ist. Ebenso sind dort tatsächlich Konsolen eine absolute Randerscheinung und PCs dominieren nach wie vor deutlich den Markt. Das ist eben eine ganz andere Kultur.

ChuckBROOZeG 19 Megatalent - 19352 - 26. September 2012 - 8:12 #

Mn sollte bei aller berechtigter Häme und Kritik zu der Ubi Ausage doch noch ein enig bei den Tatsachen bleiben.

Von 95% in Deutschland war nie die Rede. In den News wurde nie ine Region erwähnt wenn ich mich richtig entsinne.

NameName (unregistriert) 26. September 2012 - 17:26 #

Laut meinen Studien ist die Raubkopie-Rate bei 99.8% ...FAKT!

Jetfighter3 12 Trollwächter - 937 - 25. September 2012 - 10:32 #

Zitat: "Jedoch verfüge der Entwickler derzeit über kein geeignetes Konzept, wie damit auf faire Art und Weise Geld verdient werden könne"

Ich bin mir sicher das Blizzard ein geeignetes Konzept findet um FAIR Geld zu verdienen! ( IRONIE OFF )

Herachte 16 Übertalent - P - 4867 - 25. September 2012 - 14:21 #

Genau DAS dachte ich auch... :-)

bolle 17 Shapeshifter - 7614 - 25. September 2012 - 10:47 #

Sie könnten doch nur eine Rasse fürs Free2Play anbieten. Und die dann monatlich oder so wechseln. Würde natürlich dann alles mit Noobs einer bestimmten Rasse überschwemmen, und die guten Spieler könnten ihre Taktiken drauf anpassen, aber wär ja nicht schlimm.

Gnorkel (unregistriert) 25. September 2012 - 11:29 #

Und was ist me DOTA2 / HON konzept? Alles f2p ausser skins, so richtig phate skinns für seine lieblingeinheit kaufen oder gebäude? Wäre schon sehr geil :)

DomKing 18 Doppel-Voter - 9926 - 25. September 2012 - 11:45 #

Wie willst du das denn gestalten? Farben ändern geht nicht, weil das ja sozusagen die Teamfarben sind. Die Skins komplett ändern wäre auch nicht sinnvoll, da man ja als Gegenspieler erkennen muss, um welches Gebäude und um welche Einheit es sich handelt.

Gnorkel (unregistriert) 25. September 2012 - 11:53 #

Muss man bei HoN und DOTA 2 auch und keiner beschwert sich.... Ok wenige (;

DomKing 18 Doppel-Voter - 9926 - 25. September 2012 - 11:59 #

Mit dem kleinen Unterschied, dass man das bei den Spielen zu Beginn sieht und sich darauf einstellen kann, da sich ja im Spielverlauf nichts ändert. Und es im Höchstfall 5 Skins sind, auf die man sich einstellen muss.

Darth Spengler (unregistriert) 25. September 2012 - 11:33 #

Könnte klappen. Allerdings ist SC2 hartes Pflaster. Da mal reinprobieren könnte alles noch schlimmer machen für viele^^

Die meisten F2P user würden sowieso die Custommaps zocken, da ist eindeutig mehr Spaß drin als im 1n1 zerfetzt zu werden ;D

Wie man damit jetzt ohne dreistigkeit Geld machen kann ist schwierig, da das Spiel als Vollpreistitel alle Features bereits beinhaltet und das auch so gedacht war.

Wenn allerdings HotS kommt, könnte man den alten MP free to play machen, da den dann eh keiner mehr zockt.

Nomnomnom (unregistriert) 25. September 2012 - 11:40 #

Jede MP Partie steht für sich allein. dadurch ist jedes Spiel so bedeutungslos wie das Respawnmetzeln in Wow.
Wozu kämpft ihr eigentlich? Sicher nicht weil es einen Unterschied macht ob ihr dabei seid.
Dabei könnte man die einzel Kämpfe für Territorien/Fraktionssiege auswerten. den Erfolg auf einer Karte als Motivationsschub einbinden, was sich evtl auch free2p ausschlachten lässt ohne die Balanze kaputt zu machen.

Sp00kyFox 18 Doppel-Voter - 11707 - 25. September 2012 - 12:17 #

ich spiel zwar sc2 net. aber das is doch bei den meisten spielen so, dass eine partie für sich steht und anschließend bedeutungslos ist. man spielt ja auch kein mp-spiel um ein höheres ziel zu erreichen, sondern um spaß damit zu haben.

firstdeathmaker 17 Shapeshifter - P - 6836 - 25. September 2012 - 13:16 #

Also diese Frage auf einer Gaming-Seite zu stellen ist schon lustig. Im Grunde genommen sind doch alle Computerspiele nur Unterhaltung und "Zeitverschwendung". Wir spielen Multiplayer Games, weil es einfach mehr Spass macht gegen einen menschlichen Spieler anzutreten als gegen eine "dumme" ki.

Numnumnumnumum (unregistriert) 25. September 2012 - 14:43 #

Hast viell nur nicht kapiert was ich gemeint hab. Was du sagst passt wenn du statt Zeitverschwendung unprofitable ($$$) Zeitnutzung sagst. Unterhaltung hat immer einen Wert, ist also keine Verschwendung. Verschwendung nur dann wenn neg. Auswirkungen auf Arbeitszeit oder wenn die Unterhaltung für dich keinen (zu kleinen) Wert (ua Spaß) hat.

Spaß setze ich voraus, aber zusammen mit sinnvoller Begründung der MP-Partien bzgl interner Kohärenz der Spielwelt. Du spielst 10k Partien und bewirkst doch nichts im Überlebenskampf zwischen P-T-Z. Mit sichtbarer Leistungsauswertung gäbe es einen aussagekräftigeren Vergleichswert für investierte Zeit vs erzielten Fortschritt (wichtig für Feststellung ob Verschwendung). Die Ladder ist dagegen vglsw nichtssagend.

Crazybug 09 Triple-Talent - 234 - 25. September 2012 - 20:34 #

Du wirst einfach besser als andere Spieler und arbeitest dich langsam in den Ligen hoch. Persönliche Verbesserung Richtung Perfektion könntest du es nennen. Ich meine ansonsten könntest du auch sagen: Kampfsport hat keine "sinnvolle" Begründung, weil du hast ein Match und gut ist. Oder Fussball etc. Insofern finde ich "persönliche Fähigkeiten" verbessern eigentlich ein sinnvolles Argument =).

/ (unregistriert) 25. September 2012 - 21:28 #

Hast du aber die Möglichkeit durch Mitarbeit die Community zu bereichern und zu etwas besserem zu machen oder kannst du trotz Mitmachweb und überhyptem Bnetcommunityzwang trotdem nur konsumieren? Bnet Rechtsbeschneidung wird mit Communitygefühl begründet, für fast 2013 sind die 3 Games in dieser Hinsicht aber gnadenlos innovationslos und kaum von der jeweiligen Erstfassung verschieden.

Cheezborger 15 Kenner - P - 3084 - 25. September 2012 - 21:04 #

Warum spielen Leute Schach?

daslichtausgeht (unregistriert) 25. September 2012 - 21:53 #

1. Weil darin selbst ein Bauer einen König stürzen kann? (Story)
2. Weil es ohne Onlinezwang und Accountbindung auskommt? (Zugänglichkeit)
3. Weil es anspruchsvoller als Stein-Schere-Papier (SC) ist? (Mechanik)

eins, zwei oder drei, ob du wirklich richtig stehst, siehst du wenn

ChuckBROOZeG 19 Megatalent - 19352 - 26. September 2012 - 8:17 #

Das mag ja alles sein bezieht sich aber nicht auf den Ausgangspunkt der Kritik das ja irgendwelche Auswirkungen sein sollen ... und sorry beim Schacht ist es dann so das es das alles auch nicht hat und dazu noch keine Archievements *hust*

ChuckBROOZeG 19 Megatalent - 19352 - 26. September 2012 - 8:18 #

Ah jetz hab ichs du willst freischaltbare Perks und so ... gibs zu so nen bischen CoD fändest du sicher super ^^

Refar (unregistriert) 25. September 2012 - 11:53 #

Kostenloser Multiplayerpart? Wo kommen wir denn da hin? Das wäre ja wie... wie eine Spawn-Installation von StarCraft 1 oder Diablo 1.

firstdeathmaker 17 Shapeshifter - P - 6836 - 25. September 2012 - 13:17 #

nee, wirklich ;) Back 2 the roots!

Novachen 19 Megatalent - 13086 - 25. September 2012 - 14:35 #

Die hatte aber meines Wissens keine Internetanbindung sondern lief nur Lokal und man konnte auch keine Spiele eröffnen :D.

bam 15 Kenner - 2757 - 25. September 2012 - 12:12 #

Blizzard hat es einfach verpasst mehr aus dem Multiplayer zu machen. In das aktuelle Konzept passen Änderungen auch nicht mehr rein. Ein Spiel wie LoL ist z.B. ebenso wie StarCraft kompetitiv gestaltet, nur erreicht man diese Kompetitive-Ebene erst nach einiger Zeit, nämlich dann, wenn man genug Level/Punkte gesammelt hat, um seine Champions auszustatten.

Sowas ist in einem RTS genauso denkbar und hätte auch zu StarCraft gepasst, wenn man das Spiel gleich so designt hätte. Jetzt wird man aus einem F2P-Modell keinen Nutzen ziehen, weil es keine Motivation gibt weiter zu spielen, außer der Rangliste bzw. den Ligen. Da kann man dann auch nichts gegen Bezahlung verkaufen.

Was hingegen denkbar ist, ist eine Art Demo-Version. Eine begrenzte Anzahl von Maps, die drei Rassen verfügbar und die Option auf Freischaltung zum vollen Multiplayer.

saxz 14 Komm-Experte - 1821 - 25. September 2012 - 14:58 #

Die gibt es bereits, nennt sich nur Starter Edition: http://eu.battle.net/sc2/de/blog/2739583
Jedoch kann man hier ausschließlich die Terraner spielen.

Quisl 12 Trollwächter - 829 - 25. September 2012 - 15:38 #

Guter Schritt, free-2-play Titel sind atm sowieso in aller Munde.

Ardrianer 19 Megatalent - 19308 - 25. September 2012 - 16:05 #

für die unbewerteten Spiele außerhalb der Rangliste und für Costumgames und Funmaps kann ich mir eine kostenlose Version vorstellen. bei allen anderen würde die Community auf die Barrikaden gehen
solche Sachen wie Vorteile gehen Geld sind bei diesem Spiel UNDURCHFÜHRBAR!

Thomas Barth 21 Motivator - 27706 - 25. September 2012 - 21:08 #

Nein, sind sie nicht.
Rechenbeispiel: 2 Ranglisten-Spiele sind kostenlos, jedes weitere kostet 25 Cent. Für ein gewonnenes Match gibt es 0,5 Rangliste-Spiele kostenlos, für ein verlorenes gibt es 0,25 Ranglisten-Spiele.
Nehmen wir mal an, jemand gewinnt seine 2 kostenlosen Spiele, bekommt ein weiteres kostenlos, verliert dieses aber. Dann investiert er einen Euro, verliert 2 weitere Spiele, gewinnt aber auch 2 Stück. Dann konnte er 8 Ranglisten-Spiele machen, hat noch 0,75 Spiele für das nächste mal übrig, war den ganzen Tag beschäftigt und hat gerade mal einen Euro investiert. Jetzt rechne mal durch was passiert, wenn eine Million Spieler das täglich so machen.

Bei F2P geht es nicht immer nur darum den zahlenden Spielern Vorteile zu geben, sondern schlichtweg darum das maximalste an Kohle reinzukriegen.
Ich spiele seit einiger Zeit Command & Conquer: Tiberium Alliances, bin auf Platz 2600 der Rangliste auf Server 13, bei circa 40.000-50.000 Spielern und habe jetzt das erste mal nach einem Monat 5€ investiert, womit ich mich 30 Tage lang nicht mehr alle 8 Stunden einloggen muss, um das maximalste rauszuholen. 5€ für ein Spiel, an dem ich Spaß habe und seit einem Monat spiele, sind nicht unbedingt viel Geld, oder? Drakensang Online dagegen ist in meinen Augen reine Abzocke.

Ardrianer 19 Megatalent - 19308 - 26. September 2012 - 7:01 #

wie gesagt: die Community würde auf die Barrikaden gehen. es mag bei anderen Spielen gehen, aber nicht bei Starcraft. alleine durch den eSport ist ein F2P Modell bei den Ranglistenspielen und Co nicht durchführbar. unbewertetere Spiele oder eben Funmaps möglicherweise. wozu soll Blizzard dann aber noch Balancing betreiben?
und ich würde nicht mal einen Euro pro Tag für so etwas investieren. entweder Kaufpreis oder Abo, aber niemals so etwas

Azzi (unregistriert) 26. September 2012 - 12:51 #

Wird nicht kommen. Im Gegensatz zu andern Blizzard Produkten ist SC2 sehr Core Gamer- und Esport lastig. Viele Spieler haben schon damals SC1 gespielt und sich den kompetetiven Druck gewöhnt. Diese Core Gamer ermöglichen quasi den dauerhaften Fortbestand des Titels.

Du würdest diese Leute aber vergraulen wenn man plötzlich Vorteile per Geld kaufen könnte statt diese rein durch Leistung zu erzielen, auch Bezahlung für einzelne Spiele halte ich für unrealisitsch, ist dies doch für zielorientierte Spieler die einzige Möglichkeit besser zu werden.

Ich denke sowas wird für SC2 nie kommen, wohl eher macht man sich da im Konzern Gedanken über zukünftige Produkte. Ein Diablo machts ja quasi vor, Titan, Blizzards neues MMO Projekt wird unter Garantie auch ein F2P Modell bieten.

NameName (unregistriert) 26. September 2012 - 13:47 #

Idiotische Diskussion. Die 1v1 Ladder wird immer so bleiben wie sie ist. Denn F2P zielt sowiso nur auf die Casuals ab und die spielen sowiso nur TeamGames/Custom-Games, wenn überhaupt. Wenn, dann wird dort F2P einzug halten.

Darth Spengler (unregistriert) 26. September 2012 - 16:13 #

Eben.

Dodacar 15 Kenner - 2847 - 26. September 2012 - 15:58 #

Bin mal gespannt was daraus wird...^^

Azizan 17 Shapeshifter - 7303 - 29. September 2012 - 20:00 #

Ich ebenfalls...

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)