WiiU-Rundumschlag: Die 19 Titel des Preview-Events

WiiU
Bild von Jörg Langer
Jörg Langer 323799 EXP - Chefredakteur,R10,S10,C10,A10,J9
Platin-Gamer: Hat den sehr hohen GamersGlobal-Rang 25 erreichtDieser User unterstützt GG seit einem Jahr mit einem Abonnement.Wii-Experte: Sein Motto ist: Und es gibt sie doch, die Core Games für Wii!PC-Spiele-Experte: Spielt auf PC, dann auf PC und schließlich auf PC am liebstenStrategie-Experte: Von seinem Feldherrnhügel aus kümmert er sich um StrategiespieleAlter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtGold-Cutter: Hat 100 Videos gepostetArtikel-Schreiber: Hat 15 redaktionelle Artikel geschriebenGG-Gründungsfan: Hat in 2009 einmalig 25 Euro gespendetProphet: Hat nicht weniger als 25 andere User zu GG.de gebracht

22. September 2012 - 23:16 — vor 4 Jahren zuletzt aktualisiert
WiiU ab 344,00 € bei Amazon.de kaufen.
Wie versprochen, gibt es hier einen Rundumschlag zu (wenn wir keines vergessen haben) allen Spielen, die beim WiiU-Preview-Event am 21.9.2012 bei Nintendo in Frankfurt auszuprobieren waren. Wir nennen jeweils den Namen und ein paar Fetzchen Information, die uns dazu einfallen – Spiele, mit denen wir uns etwas länger beschäftigt haben, stellen wir in getrennten Angespielt-News sowie in einer Preview (ZombiU) vor. 
 
Minispiele von Nintendo Land
Was WiiSports für die Wii war, soll Nintendo Land für die WiiU werden: Eine Spielesammlung, die ideal für die ganze Familie geeignet ist und als in der Packung enthaltener Titel in die Fähigkeiten der Konsole einführt. Dabei gibt es aber zwei Unterschiede: Erstens wird Nintendo Land nur der schwarzen Konsole beiliegen (349 Euro, 32 GB Flash-Speicher, HDMI-Kabel, Konsolenständer und Ladeschale), nicht der weißen „Nix dabei“-Fassung (299 Euro), die aber immerhin noch ein HDMI-Kabel enthält. Und zweitens sind die meisten Minispiele der Sammlung deutlich komplexer oder zumindest größer im Umfang, als es bei den WiiSports-Titeln der Fall war.
 
Mario Chase: Bis zu vier „Chaser“ spielen per WiiRemote und Splitscreen in 3D-Grafik, Mario sitzt oder steht am Gamepad und sieht das Spielfeld von oben. Von der Mitte der symmetrisch aufgebauten Karte (es gibt, wie bei allen Nintendo-Land-Spielen, mehrere Levels beziehungsweise Maps) aus düst er los, zehn Sekunden später dürfen seine Verfolger ran. Das ist exemplarisch fürs „asynchrone Spielen“ mit der WiiU: Der Mario-Spieler hat den vollen Überblick, die Verfolger sind zu viert, müssen sich aber durch Zurufe verständigen, wo ihr Ziel gerade hinwetzt („Er rennt vom grünen in den blauen Bereich, im äußeren Ring!“). Nach etwa einer halben Minute erscheint in der Mitte des Spielfelds ein Stern, der Mario extraschnell macht; außerdem darf er Brücken verschwinden lassen, sodass die Chaser durchs Wasser oder den Morast müssen. Ein beherzter, halbwegs gezielter Sprung in der Nähe von Mario, und das Spiel ist für die Verfolger gewonnen – andernfalls siegt nach einer Weile der kleine Klempner. Wir sind sehr stolz, in unseren Runden mit Kollegen am öftesten Mario gefangen zu haben – während wir jedoch in der Rolle des Mario versagten…
 
Legend of Zelda: Battle Quest: Hat mit Legend of Zelda ungefähr so viel zu tun wie ein Sammel-Klebebild von Ronaldo mit dem echten Fußballer, ist aber dennoch ganz spaßig: Drei Link-Verschnitte machen sich auf, es Stoffmonstern in Schweins- und anderer Form mal so richtig zu zeigen. Zwei schwingen die WiiRemote und schlagen so mit dem Schwert zu oder heben auch mal den Schild, einer agiert als Bogenschütze, wobei er mit dem Gamepad zielt (wie beim Snipergewehr in Uncharted Golden Abyss auf der Vita). Viel mehr gibt’s nicht zu tun, der Weg ist vorgegeben und kann nur minimal, durch Ändern der Blickrichtung, verändert werden. Dennoch gibt es eine gewisse taktische Komponente, da nur der Bogenschütze weit entfernte oder in Bäumen platzierte Ziele treffen kann, während ihm seine Kameraden Nahkämpfer vom Leib halten müssen. Sogar einen Bossgegner gibt es am Ende jeden Levels…
 
Pikmin Adventure: Hat mit Pikmin ungefähr so viel zu tun wie ein Sammel-Klebebild von Lionel Messi mit dem echten Fußballer, ist aber dennoch ganz spaßig: Ein Captain (eine Rolle, in die uns die Kollegen sogleich drängten) marschiert mit seinen kleinen Pikmins durch eine bunte Map, in der, im weiteren Sinne, Rätsel zu lösen sind. Meist schmissen wir unsere Pikmins auf Gegner oder wegversperrende Wände, die sie dann heftig quietschend besiegten beziehungsweise abbauten. Zwei Kollegen spielen große Pikmins, die aber wie die kleinen auf einen Trillerpfeifenpfiff hin zu uns kommen müssen, damit wir sie auf dem Kopf tragen – ein Feature, das im Autoren das Gefühl großer Macht entstehen ließ. So kann man dann Schalter runterdrücken oder sich in den nächsten Levelabschnitt katapultieren.
 
Metroid Blast: Hat mit der Metroid-Serie so viel zu tun wie ein Sammel-Klebebild von Frank Ribéry mit dem echten Fußballer, erwies sich aber als das komplexeste der fünf Nintendo-Land-Spiele. Das in Prototyp-Form 2011 als „Battle Mii“ angekündigte Spiel hat nun einen Metroid-Anstrich bekommen, so können sich die beiden WiiRemote-Spieler in eine Kugel verwandeln, die schneller Abhänge herunter-, aber schwerer hinaufkommt. Ansonsten feuern sie, was das Zeug hält, auf Spieler Numero 3 – und der sitzt in einem kleinen Schwebegleiter, der ziemlich komplex zu steuern ist: Linker Analogstick sorgt fürs Gasgeben beziehungsweise Schubumkehr, rechter Analogstick fürs Hoch-Runter, wohin der Gleiter fliegt und schaut, bestimmt ihr hingegen dadurch, wohin in welchem Winkel ihr das Gamepad haltet. Bei diesem Spiel braucht der Gamepad-Spieler definitiv den Platz, sich um die eigene Achse drehen zu können – wir wickelten uns in einer heftigen Schießerei mit dem Gamepad-Kabel (das es aber nur in den Vorversionen gibt) ein. Während die beiden Bodensoldaten auch Bomben werfen können, kann der Schwebegleiter-Pilot seine Laserwaffe durch Aufladen zur Rakete machen, die dann mit gehörigem Schadensradius einschlägt. Neben dem kompetitiven Modus existiert auch eine Koop-Variante, bei der man gegen immer neue Feindeswellen kämpft – hier können sich die beiden WiiRemote-Spieler durch gezielten Schuss sogar an ihren fliegenden Kollegen unten dran hängen. Metroid Blast macht ziemlich viel Spaß, hat aber nicht von ungefähr für beide Spielparteien einen eigenen Trainingsparcours.
 
Balloon Trip Breeze: Eher gemächliches Solospiel, das ihr mit dem Gamepad-Stylus steuert. Hier fiel uns erstmals auf, wie schwer das WiiU-Gamepad binnen weniger Minuten wird, wenn man es nur mit einer Hand halten kann, weil die andere ja den Stylus führt.

Metroid Blast: Die Bodensoldaten schauen auf den TV-, ihr fliegender Gegner auf den Gamepad-Screen.
 
Jugendfreie Spiele
 
Es fiel uns keine besser Zwischenüberschrift für die folgenden Titel ein, vergebt uns. Sie sind allesamt Core Games (teils aber durchaus auch einsteigertauglich), die aber auf größere Gewaltdarstellung verzichten.
 
New Super Mario Bros. U: Wenn ihr euch dieses Spiel auf das Gamepad „beamt“, wirkt es wie die ultimative Luxusfassung eines Mario-Handheld-Spiels. Eigentlich gedacht ist es aber für drei Spieler, von denen einer das Gamepad bedient und den beiden anderen hilft (durch Platzieren von „Bauklötzen“), an schwer zugängliche Stellen zu kommen. Oder aber, er legt ihnen eher Steine in den Weg. So unverwüstlich die Super-Mario-Bros.-Serie ist, und so sicher das 2D-Jump-and-run auch auf WiiU Spaß machen wird: Das Gamepad fanden wir hier eher einen unnötigen Bestandteil.
 
Sonic & Allstars Racing Transformed: Für dieses (zumindest beim Event) nur für einen Piloten spielbare Sega-Rennspiel – das garantiert einen Multiplayer-Modus bieten wird –, fehlte uns leider die Zeit.
 
Skylanders Giants: Nicht gespielt.
 
NBA 2K13: Nicht gespielt.

Rayman Legends: Neben ZombiU und vielleicht Metroid Blast für uns das Highlight des Anspiel-Events, wird in einer separaten Angespielt-News vorgestellt.
 
 
16er/18er Spiele

Als nächstes kommen wir zu den Spielen, mit denen wir am gestrigen Freitag die meiste Zeit verbracht haben – die actionreicheren (und für Kinder nicht tauglichen) Spiele unter der Preview-Phalanx für WiiU.
 
Tekken Tag Tournament 2: Sah auf der WiiU genau so aus wie in der kürzlich von uns getesteten Xbox-360-Version, nur ruckelten die Info-Laufschriften beim Laden eines Kampfs bedenklich. Die Bedienung funktionierte exakt wie auf den bestehenden Konsolen (so stehen die vier Button für Arme und Beine), eine nach unserem Dafürhalten wohl für viele Dritthersteller-Spiele typische 1:1-Umsetzung (auch wenn sie garantiert irgendwelche Minifeatures oder zusätzliche Charaktere „exklusiv“ bieten wird, dies ist unserem Blick aber entgangen). Klar, dass ihr für ein TTT2 mindestens einen WiiU Pro Controller braucht, eine quer gehaltene WiiRemote reicht nicht. In unseren Probekämpfen gegen einen Konkurrenten eines Konkurrenzmagazins zogen wir trotz kompetitiven Ehrgeizes Mal ums Mal den Kürzeren – vielleicht hätten wir doch nicht den stummelbeinigen Pandabären und einen ähnlich behäbigen bleichgesichtigen Wüstling als Team wählen sollen…
 
Ninja Gaiden 3: Nicht gespielt.
 
Darksiders 2: Es folgt eine separate Angespielt-News.
 
Mass Effect 3: Es gibt eine separate Angespielt-News.
 
ZombiU: Es folgt eine eigene Angetestet-Preview.
 
Assassin’s Creed 3: Leider, leider war nur die schon hinlänglich bekannte Seeschlacht spielbar, die aber machte auch auf der WiiU eine formidable Figur, samt krachender Breitseiten, zerfetzender Takelage und vor allem in Wellenbergen ab- und auftauchende Segelschiffe. Bei näherer Betrachtung fiel uns auf, dass das Segelverhalten der großen Pötte eher einem Kirmes-Boxauto entspricht, mit echtem Segeln hat das alles nichts zu tun, und selbst modernste Kriegsschiffe schaffen es nicht, innerhalb von einer Sekunde zu stoppen, wie es die AC3-Segler tun. Weitgehend sinnfrei erschien uns bei dieser Demo das WiiU-Gamepad: Auf dem Screen wurde unser Schiff samt Feindpötte in einer Draufsicht gezeigt, das half vielleicht ein klein wenig beim „Navigieren“, mehr aber auch nicht. Ansonsten: Bereits am Montag bringen wir eine Angetestet-Preview zur neuesten Vorversion von Assassin’s Creed 3 (auf Xbox 360) – mehr zum Spiel dann dort.
 
 
eShop-Titel
 
Drei Download-Titeln aus dem eShop für WiiU (der vermutlich wieder ein eigener Online-Shop werden wird, statt mit denen von Wii und Dsi/3DS verknüpft zu werden) hatte Nintendo einen eigenen Raum gewidmet.
 
Trine 2 Director’s Cut: Hier konnten wir nur ein paar Minuten einem Kollegen über die Schulter sehen – demnach wird Trine 2 (GG-Test: 8.5) auch für WiiU ein wunderschönes, spielenswertes Kleinod. Über etwaige Besonderheiten der WiiU-Gamepad-Steuerung – oder ob der zweite Screen vielleicht für einige besondere Rätsel eingesetzt wird – können wir euch aber leider nichts berichten.
 
Toki Tori 2: Da mochte der Nintendo-Mitarbeiter noch so sehr betonen, dass Toki Tori 2 keineswegs ein Casual-Kinderspiel sei (soviel wussten wir schon selbst) – unsere knappe Viertelstunde mit dem eiförmigen Protagonisten, der unter anderem durch süßes Trillern mit seiner putzig-feindlichen Umwelt interagiert, ließ uns ohne weiteres Informationsbedürfnis diesem Spiel gegenüber zurück. Immerhin: Als einziger der 19 spielbaren Titel des Events lief er in 1080p. Allerdings hätten für diese Grafik auch 480p gereicht. Toki-Tori- oder Two-Tribes-Fans mögen uns unsere Ignoranz verzeihen! Apropos Ignoranz: Ob es wie in der Steam-Version einen Leveleditor gibt, wissen wir nicht.
 
Nano Assault Neo: Erstaunlich, was der Münchner Klein-Entwickler Shin’en in (laut Nintendo) gerade mal 18 MByte untergebracht hat: Nämlich einen typischen Dualstick-Shooter, der zuweilen Bullethell-Dimensionen erreicht. Um diverse krankheitsbefallene Zellen zu reinigen, kreist ihr in 360 Grad um diese und ballert auf alles, was sich bewegt. Und auch auf alles, was sich nicht bewegt – wobei etwa „Bäume“, die ihr beschießt, bei ihrem Ableben quasi zurückballern. Das Spiel sieht aus wie eine Mischung aus den Planeten von Super Mario Galaxies und Starstrike Delta auf PSVita, wobei viele Planeten (also Zellen) wahre Irrgärten sind (durch „Gebirge“) oder auch mal eine riesenhafte Schlange beherbergen, die sich kontinuierlich um den Planeten schlängelt, und die ihn quasi in zwei Hälften unterteilt. Wer 80 Prozent der Gegner eines Levels abgeschossen hat, öffnet damit den Zugang zum nächsten Level – der muss aber auch noch möglichst schnell erreicht werden. Eine farbenprächtige und insbesondere auch auf dem WiiU-Gamepad wunderschön und detailliert aussehende Ballerorgie! Sobald ihr übrigens den Gamepad-Screen berührt (sofern ihr auf dem Fernseher spielt), stoppt dort das Bild, und ihr könnt auf dem kleinen Screen zum Beispiel das Layout eurer bis zu fünf Satelliten ändern, also wo sie um euer Raumschiff herum positioniert sein wollen. Andere aufsammel- sowie kaufbare Extrawaffen gibt’s natürlich auch.
 

Thomas Barth 21 Motivator - 27449 - 22. September 2012 - 23:16 #

Jörg Langer: Hat mit einem Zwerg genauso viel zu tun wie Bettina Wulff mit einer Escort-Lady, erwies sich aber als sehr kompetenter Redakteur.

*scnr* :D

Tropicanno 09 Triple-Talent - 287 - 22. September 2012 - 23:40 #

Thomas Barth hat mit Mario Barth nichts zu tun...kann bisweilen aber genauso komisch sein.;-)

pel.Z 16 Übertalent - 4852 - 23. September 2012 - 7:22 #

Also gar nicht komisch? ;-)

Maulwurfn Community-Moderator - P - 13872 - 23. September 2012 - 7:39 #

Das ist ganz schön gemein ;-)

Rgo77 (unregistriert) 23. September 2012 - 7:48 #

;) das war aber fast nötig nach der repetiven Ausweidung der Fussballstickeranalogie. Wird das der neue Software-Auto Vergleich dieser Generation?

Aiex 16 Übertalent - 4334 - 23. September 2012 - 8:51 #

Hoffentlich lesen hier keine Anwälte mit.

Green Yoshi 20 Gold-Gamer - 23151 - 22. September 2012 - 23:56 #

Wonderful 101 ließ sich also nicht anspielen, schade. Lohnt sich Nintendoland auch, wenn man hauptsächlich alleine spielt?

Welche Auflösung hat eigentlich die Kamera des WiiU Gamepads? 0,3 oder 0,7 Megapixel?

Grumpy 16 Übertalent - 4472 - 23. September 2012 - 8:26 #

ich gehe mal von den standard 640x480 aus.. :P

Dennis Ziesecke Freier Redakteur - P - 29501 - 23. September 2012 - 8:41 #

Da Nintendo bislang offenbar jede Aussage zur Auflösung der Cam vermieden hat, kann man wohl tatsächlich von einer sehr geringen Auflösung ausgehen..

Jakuza 11 Forenversteher - 563 - 23. September 2012 - 0:39 #

Heißt nicht eStore sondern eShop!^^ :D

Jörg Langer Chefredakteur - P - 323799 - 23. September 2012 - 8:38 #

Danke, bessere ich aus.

Athavariel 21 Motivator - P - 27872 - 23. September 2012 - 7:26 #

Bald neue Hardware. Gute Sache!

AticAtac 14 Komm-Experte - 2127 - 23. September 2012 - 8:19 #

Ich weiss nicht, so richtig überzeugen kann mich WiiU nicht wie damals das Wii-System.
Ich bleibe skeptisch ...

Enix 17 Shapeshifter - 8221 - 23. September 2012 - 18:53 #

Mich hat die Wii auch nie überzeugt, meine Freundin fands aber klasse. Und sobald ein Zelda Teil für die WiiU erscheint, steht die Konsole auch wieder bei mir

dawit 13 Koop-Gamer - 1361 - 24. September 2012 - 9:20 #

so wirds bei mir auch aussehen :D

Aiex 16 Übertalent - 4334 - 23. September 2012 - 8:52 #

Ich warte auf ein schönes Strategiespiel.

Hyperbolic 15 Kenner - P - 3919 - 23. September 2012 - 9:27 #

Ein neues Advance Wars wäre ja mal was.

McGressive 19 Megatalent - 13786 - 24. September 2012 - 15:53 #

THIS! Und bitte gleich 'ne 3DS-Version dazu!

Hyperbolic 15 Kenner - P - 3919 - 23. September 2012 - 9:26 #

Der Witz an Nintendo Land ist das es einen Vergnügungspark nachbildet.
Es sind also keine Sonderversionen der Zelda oder Pikmin Spiele sondern es Abbildungen der Attraktionen aus dem Vergnügungspark, daher z.B. auch Stoffmonster.

Am "öftesten" hat mir beim lesen etwas weh getan.

77091 (unregistriert) 23. September 2012 - 9:26 #

Was mich interessiert sind Informationen über die der WiiU beiliegenden Spiele.

Hyperbolic 15 Kenner - P - 3919 - 23. September 2012 - 9:33 #

Dann schau dir die Rubrik Nintendo Land an.

77091 (unregistriert) 23. September 2012 - 9:43 #

Und wo finde ich die?

Dennis Ziesecke Freier Redakteur - P - 29501 - 23. September 2012 - 9:49 #

Im Text oben, da steht sogar "Nintendo Land" als Überschrift drüber. Musst du allerdings selbst lesen ;) .

77091 (unregistriert) 23. September 2012 - 10:02 #

Und wo finde ich da Informationen zu Luigi's Ghost Mansion & Konsorten, die Teil von Nintendo Land sein sollen?

Jörg Langer Chefredakteur - P - 323799 - 23. September 2012 - 11:32 #

Siehe Überschrift: "Die 19 Titels des Preview-Events". Was dort nicht gezeigt wurde, wirst du auch nicht in dieser News finden. Eine News, in der du alle Spiele von Nintendo-Land finden würdest, wäre beispielsweise so betitelt: "Alle Spiele von Nintendo Land angespielt".

77091 (unregistriert) 23. September 2012 - 15:06 #

Wahrscheinlich eher nicht, ein "Nintendo Land angespielt" ist wohl ausreichend, ausser wir wollen in der Überschrift bereits geschwätzig sein, um die Nintendo Land Titel zu präsentieren - man muss ja nicht immer davon ausgehen, dass Dinge unvollständig sind.

Danke für den Hinweis.

Skeptiker (unregistriert) 23. September 2012 - 12:11 #

Wieso müssen sich die Verfolger bei Mario Chase
Dinge zurufen? Die gucken doch alle auf den
gleichen Monitor?

Oder ist man zu sehr auf
den eigenen Bildausschnitt fixiert?.
Ich habe bei Splitscreen häufig das Problem,
dass ich mich nicht genug auf meinen Auschnitt
konzentriere und nach gleicher Szene auf
mehreren Ausschnitten gerne auf dem falschen
Ausschnitt weitergucke.

Kenner der Episoden 19 Megatalent - P - 16663 - 23. September 2012 - 13:56 #

Ich denke, die "Jäger" spielen auf dem Fernsehbildschirm und können Mario zunächst nicht sehen. Der Mario-Spieler spielt dagegen auf dem Touchscreen-Controller. So stelle ich mir das zuminest vor.

pauly19 14 Komm-Experte - 2493 - 23. September 2012 - 17:19 #

jap, so wirds sein.

Ganon 22 AAA-Gamer - P - 33731 - 23. September 2012 - 21:59 #

Ja klar, die Frage zielte wohl eher darauf ab, dass man bei Splitscreen ja theoretisch immer auch sehen kann, was die Anderen gerade sehen. Aber ich denke schon, dass die meisten Spieler sich auf ihren eigenen Ausschnitt konzentrieren. Sonst kann man doch nicht gescheit spielen.

Kenner der Episoden 19 Megatalent - P - 16663 - 24. September 2012 - 8:21 #

Stimmt, jetzt wo Du's sagst...

Jörg Langer Chefredakteur - P - 323799 - 23. September 2012 - 22:20 #

Du kannst zwar bei den anderen gucken, aber da die sich ja auch wild bewegen, ist das eher verwirrend. Der eigene Abschnitt ist zudem recht klein (eben Screen geteilt durch vier). Und er enthält eine Abstandsangabe zu Mario, die dabei hilft, ihn zu fangen.

Ganon 22 AAA-Gamer - P - 33731 - 23. September 2012 - 22:00 #

Schöner Bericht. Und apropos schön: Wer ist denn das bezaubernde Wesen auf dem ersten Bild? ;-)

Ultrabonz 14 Komm-Experte - 2316 - 24. September 2012 - 10:12 #

Meine Schwester ;)

EbonySoul 16 Übertalent - P - 4516 - 24. September 2012 - 12:39 #

Namenlose Marketingdrohne #5

Ganon 22 AAA-Gamer - P - 33731 - 24. September 2012 - 22:56 #

Gibt's da nen Katalog für? :D

Ok, ich schalte den Chauvimodus jetzt wieder aus. *klick*

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)