Day Z: "Spielt besser auf privaten Servern"

PC
Bild von Benjamin Braun
Benjamin Braun 309268 EXP - Redakteur,R10,S10,C10,A10,J10
Pro-Gamer: Hat den ultimativen GamersGlobal-Rang 30 erreichtPlatin-Gamer: Hat den sehr hohen GamersGlobal-Rang 25 erreichtPS3-Experte: Ist auf PS3-Spiele spezialisiert und kennt auch die Konsole selbst gutSport-Experte: Kümmert sich bei GamersGlobal um Sport- und RennspieleAdventure-Experte; Kennt sich wie kaum ein Zweiter mit Adventures ausRollenspiel-Experte: Kaum ein RPG, bei dem er nicht das Ende gesehen hat...Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtGold-Cutter: Hat 100 Videos gepostetArtikel-Schreiber: Hat 15 redaktionelle Artikel geschriebenAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriert

22. September 2012 - 13:15 — vor 4 Jahren zuletzt aktualisiert

Noch in diesem Jahr soll das als Modifikation zu Arma 2: Operation Arrowhead gestartete Zombie-Spiel Day Z in einer eigenständigen Version veröffentlicht werden (wir berichteten). Bis es soweit ist, werden sich die Spieler noch auf den offiziellen Arma-2-Servern tummeln müssen. Oder vielleicht doch besser auf privaten Servern? Wenn es nach Day-Z-Erfinder Dean Hall geht, solltet ihr die offiziellen Server derzeit besser meiden, wie er bei Twitter mitteilte. Aktuell scheint es nämlich ein Problem mit Cheatern zu geben, die das Spiel auf unfaire Weise manipulieren und sich damit einen Vorteil in der Welt des äußerst beliebten Survival-Mods verschaffen. Das soll laut Hall natürlich kein Dauerzustand bleiben, weshalb die Entwickler versuchen, die Cheatversuche auszusperren. Bis wann das allerdings geschafft ist, ist derzeit noch unklar.

Michl Popichl 24 Trolljäger - 50996 - 22. September 2012 - 12:20 #

ich hatte eigentlich vor mir die mod mal anzuschauen, aber wenn da gecheatet wird lass ich das besser.

Roland_D11 15 Kenner - 3685 - 22. September 2012 - 12:25 #

Nicht abschrecken lassen. Es wird schon sehr lange gecheatet, aber zu 95% hat das auf mein Spiel keine Auswirkungen gehabt.

maddccat 18 Doppel-Voter - 11586 - 22. September 2012 - 12:28 #

Doch abschrecken lassen! Nichts ist in einem Spiel ärgerlicher, als bei permadeath und mit gutem Equip durch einen Cheater ins Gras zu beweißen! Und das kommt oft genug vor. Ich spiele es deswegen schon eine ganze Weile nicht mehr.

Gorny1 16 Übertalent - 4728 - 22. September 2012 - 14:21 #

Naja da man nie sicher sein kann, ob einen ein Sniper oder ein Cheater erwischt hat, kann es einem eigentlich ziemlich egal sein. Es sei denn die teleporten im Godmode direkt vor die Spieler oder so was...

Aber ich spiel im Moment auch nicht, weil ich es schon zu lang gespielt hab, die Luft ist nach 80h einfach raus, zudem hab ich, bis auf einen Heli zu reparieren alles erreicht was zu erreichen war(L85A2 AWS, Navi, Nachtsichtgerät, mehrere Autos/Quads, ewig überlebt).

maddccat 18 Doppel-Voter - 11586 - 22. September 2012 - 14:55 #

Es ist schon offensichtliches Cheaten gemeint.

Der gute Anonymous (unregistriert) 23. September 2012 - 17:11 #

Gute Spieler countern einfach die Cheater.

maddccat 18 Doppel-Voter - 11586 - 23. September 2012 - 18:01 #

rofl

Vaedian (unregistriert) 24. September 2012 - 0:13 #

Da merkt man doch glatt, wer hier noch nicht lange oder überhaupt kein DayZ spielt. Cheaten in DayZ ist wie mit Atombomben auf Spatzen schießen, während "normale" Cheater in "normalen" Spielen Kanonen benutzen.

Das hat nix mehr mit "könnte ja legit gewesen sein" zu tun, wenn der gesamte Server wenigstens einmal täglich auf einen Punkt teleportiert und massakriert oder einfach genuked wird. Auch mal eben alle Spieler gleichzeitig in den Himmel zu schleudern und dann auf den Boden klatschen zu lassen war zu meiner Zeit (vor nem Monat) gerade schwer in Mode.

Items zu dupen gehört zum guten Ton. Ist ja ein Feature der Rucksäcke und Zelte und kein Bug, sonst wäre das doch schon lange gefixt worden. Wer in DayZ also noch mit ner Winchester und ohne Ghillie rumrennt, ist entweder selbst schuld oder ein SM-Fetischist, der gerne leidet.

Autos kann man sonst wie verstecken, nutzt alles nix, weil der halbe Server ohnehin ohne Bäume spielt und sie kilometerweit sieht. Erkennt man immer gut daran, wenn die Leute anfangen, einen durch einen Baum hindurch erschießen zu wollen ... den sie ja nicht sehen.

BattlEYE ist dabei so nützlich wie ein trockenes Brötchen neben der Tastatur. Aber das ist kaum deren Schuld, sondern die der bekloppten Engine.

Die Admins der Server dürfen nur zahlen, aber nix machen. Passwortschutz ist ebenso verboten wie "willkürliches" bannen. Kein Wunder also, dass die meisten frustriert aufgeben und die Zahl der (offiziellen) Server immer kleiner wird. DayZ ist ein Opfer seines eigenen Erfolges geworden.

Maddccat hat völlig Recht. DayZ sollte man zur Zeit lieber liegen lassen und auf die Standalone warten. Hoffentlich wird die nicht mehr so mod- und scriptfreundlich, so paradox das auch klingen mag. Angesichts der 24h-Spielerzahlen, die fast um zwei Drittel geschrumpft sind, macht das wohl auch die Mehrzahl.

MicBass 19 Megatalent - 14459 - 24. September 2012 - 0:41 #

"Items zu dupen gehört zum guten Ton. Ist ja ein Feature der Rucksäcke und Zelte und kein Bug, sonst wäre das doch schon lange gefixt worden. Wer in DayZ also noch mit ner Winchester und ohne Ghillie rumrennt, ist entweder selbst schuld oder ein SM-Fetischist, der gerne leidet."

Oder hat mehr Spaß seine Sachen zu finden als sich zu ercheaten. Dupen ist auch cheaten und gehört keinesfalls zum guten Ton, sondern ist genau so eine Seuche die auf lange Sicht den Spielspaß zerstört.

In diesem Fall machen sich die Duplizierer den Spaß sogar selber kaputt, darum versteh ichs noch weniger. Viele meckern über zu wenig Endcontent und dass zu schnell nichts mehr zu tun ist, haben sich vorher aber schön nach 5 Minuten mit herkopierten High-End-Sachen eingedeckt... ^^

Nicht gegen dich gemünzt aber die Begründung "es geht also ist es in Ordnung" ist genauso Banane wie "machen alle also ist es in Ordnung". Ist es nicht, hat Rocket oft genug gesagt, und steht auf der Liste der anstehenden Änderungen. Dass die Mod aktuell auf Eis liegt ändert da nichts dran.

matthias 13 Koop-Gamer - 1355 - 22. September 2012 - 14:53 #

lass es einfach. um die mod wird sich auch garnicht mehr, oder nur sporadisch, gekümmert. seit 2 monaten passiert da nichts mehr.

Ragor 10 Kommunikator - 359 - 22. September 2012 - 16:17 #

Tja, das 'nicht kümmern' mag wohl daran liegen, dass offiziell gesagt wurde, dass die mod einen code freeze hat. Basta.
Sämtliche Resourcen fließen nun in das stand-alone DayZ.

Außerdem ist es eine mod, die nicht mal zu 30% fertiggestellt ist was features und content angeht -> man ist Tester, kein Spieler.

Sei es drum, meinereiner hat damit kein Problem, ich spiel weiter. Auf unserem privaten (password) Server ohne Ärger mit irgendwelchen Kiddies.

matthias 13 Koop-Gamer - 1355 - 22. September 2012 - 19:15 #

die ursache ist doch völlig egal, denn die ändert nichts am stand der dinge.

Epic Fail X 15 Kenner - P - 3714 - 22. September 2012 - 12:25 #

Der Fluch der Popularität...
Ließ sich bei jedem beliebten MP-Titel seit Diablo 1 beobachten.

Spartan117 13 Koop-Gamer - 1298 - 22. September 2012 - 12:46 #

Wirklich schade... wer in diesem Spiel anfängt zu cheatet der hat das Spiel überhaupt nicht verstanden

Hagen Gehritz Redaktions-Praktikant - 8374 - 22. September 2012 - 12:50 #

Das ist nun aber extrem ärgerlich.
Nicht nur Cheater in einem Spiel mit perma-death allgemein, sondern dass Bohemias Battle-eye da nicht greift. Da haben sie eine eigene anti-cheat software ohne die ArmA II nicht startet und die zu 90% der Grund dafür war, dass ich das Spiel anfangs nicht zum Laufen gekriegt habe und dann hat man auf offiziellen Servern ein großes Cheater-Problem.
Vielleicht greift das System aber auch nur bei Mods nicht, das kann ich nicht beurteilen.

blobblond 19 Megatalent - 18303 - 22. September 2012 - 13:03 #

"Spielt besser auf privaten Servern"

Und auf privaten Servern wird weniger gecheat?
Wenn ich einen privaten Server betreibe kann ich mir ja vorteilen gegenüber den anderen verschaffen.

justFaked 16 Übertalent - 4369 - 22. September 2012 - 13:15 #

Passiert auch oft genug. Habe mal mit ´nem Kumpel einen anderen Spieler überfallen, welcher ein fahrtüchtiges Vehikel hatte. Leider hat sich herausgestellt, dass das einer der "Betreiber" des Servers war. Wir wurden aus dem Nichts getötet und haben anschließend einen Bann für den Server bekommen.

Aber es gibt viele gut funktionierende "Privatserver". Viele Community- und Fansites haben eigene mit (z.T.) professioneller Leitung und kompetenten Admins. Gute und dauerhafte Adminkontrolle ist aktuell der beste Schutz gegen Cheater.
Ich schätze, dass Hall diese Positivbeispiele meint.

bolle 17 Shapeshifter - 7613 - 22. September 2012 - 13:15 #

Meint der vielleicht Privat im Sinne von "nur mit Leuten die du kennst"?

Tr1nity 27 Spiele-Experte - P - 95846 - 22. September 2012 - 13:23 #

So Hacker/Cheater bleiben nicht aus, ist aber seit längerem in DayZ wirklich nahezu unspielbar geworden. Mich hatten diese Typen auch erwischt, als sie sich zu mir teleportieren und mich nach 66 Tagen des Überlebens und über 1500 abgewehrten Zeds mit einem höhnischen "Helloooooooo" einfach abknallten. Das hat mich da echt geärgert, nicht wegen den 66 Tagen, sondern weil ich bis dato jeden Tag im Spiel weiß Gott was erlebt hatte und oft nur knapp davon kam und sogar meine Abenteuer mit Harald Fränkel überlebt hatte :). Wegen so verfluchten Hackern will man nicht draufgehen. Wenigstens behielt ich meinen Hero-Skin und konnte innerhalb von 2 Tagen meine Ausrüstung wieder zusammensuchen.

Aber nun ja. Das Problem bei privaten Servern allerdings ist, die haben nicht den offiziellen Hive und da wird auch gehackt was das Zeug hält - vorwiegend von den Betreibern selbst. Nur müssen da die Leute keine Angst vor Battle-Eye haben, wobei Battle-Eye auf den offiziellen Servern auch nichts bringt. Ergo habe ich beschlossen DayZ erstmal links liegen zu lassen.

patt 17 Shapeshifter - P - 7434 - 22. September 2012 - 20:11 #

Du hast doch mit Harald gespielt 0 Zombies und so ich habe zwar arma 2 +operation Arrowhead lohnt sich das noch oder warten auf Day-z als Vollversion ?????????

Tr1nity 27 Spiele-Experte - P - 95846 - 22. September 2012 - 20:24 #

Die Anzeige ist nicht korrekt, seit ich den Helden-Skin habe. Der Debug-Monitor wird deswegen bei jedem Start/Serverwechsel nun resettet. Passiert übrigens auch (auch schon zuvor), wenn man den Ghillie oder den Camo anzieht. Wechselt man wieder zu seinem normalen Outfit, stimmt die Anzeige wieder. Mit dem Helden-Skin habe ich aber kein normales Outfit mehr. Zumindest bleibt die Gesamt-Statistik erhalten, so auch der Humanity-Wert. Wenn du Arma 2 und OA hast, probier DayZ ruhig aus, ist ja eine kostenlose Mod. Übrigens ein Fragezeichen reicht :).

patt 17 Shapeshifter - P - 7434 - 22. September 2012 - 20:40 #

Mehrere Fragezeichen sind aber Dramatischer und sieht auch nach mehr satz aus als wirklich da ist ;-) Ok werde mir den mod mal runterladen.

Cat Toaster (unregistriert) 22. September 2012 - 13:57 #

Die Problematik liegt darin dass die enorme Modifizierbarkeit der Engine nicht nur Moddern entgegen kommt. Man kann schon eine Menge gegen die Cheater tun, doch ein 0815-Battleye allein ist schnell machtlos ohne zusätzliche Checks einzubauen was in der Verantwortung der Serverbetreiber als auch dem Ersteller der Mod selbst liegt. Auch ein Punkbuster ohne ebensolche zusätzlichen Checks (White-/Blacklists, zusätzliche File-Checks, globale Bannliste) ist recht zahnlos. Selbst unter besten Bedingungen wird sich nicht alles vermeiden lassen.

Wie bei jeder Malware entwickeln die Schützer meist nur "hinterher" und je populärer etwas ist je mehr zwielichtige Gestalten tummeln sich. Das einige Menschen bereit sind sich Vorteile um jeden Preis zu verschaffen ist ja nicht nur auf die Virtualität beschränkt. Wenn ich deswegen aufhören würde zu spielen müsste ich konsequenterweise auch aufhören zu Leben. Stattdessen habe ich eine gewisse Wahl mit wem ich spiele und lebe, von daher ist der Vorschlag von Dean Hall eher eine Binsenweisheit, nichtsdestotrotz absolut richtig.

Wohl bei weitem nicht jeder der auf eine arma2server.exe klicken kann wird sich mit den Details auskennen die Spielumgebung auch maximal zu schützen. Hier ist Eigeninitiative sehr viel wichtiger als wenn ein Serverbetrieb komplett in den Händen des Publishers und seiner Vertragspartner liegt. Der Admin kann in der freien Welt sehr viel mehr tun, lässt es mangels Wissen oder aus Bequemlichkeit jedoch häufig bleiben. Trotz allem wird eine Engine die von vornherein auf eine überragende Modifizierbarkeit für alle ausgelegt ist immer anfälliger bleiben als eine geschlossenere Umgebung (vgl. plakativ Apple vs Windows und noch mehr Linux, BF3/CoD vs ArmA2). Das kommt der Wahl zwischen Bequemlichkeit und Freiheit gleich und die Masse entscheidet sich nicht für die Freiheit bis zu jenem Moment in dem die vermeintliche Bequemlichkeit sie zu sehr einengt.

Niemand sollte sich von ein paar Honks die Butter vom Brot nehmen lassen, denn egal wie sehr man sich zum vermeintlichen Schutz einengt, diese Honks gibt es immer und überall. Besser einen Server suchen mit Leuten die man kennt und mit einem Admin der sein Handwerk versteht, denn es gibt hier keine übergeordnete Instanz die schon alles allein regeln wird. Battleye versteht sich in seiner Grundfunktion auf Speicherhacks (trainerxy.exe), aber wenn ein einzelner Client einfach einen zusätzlichen "Mod" ausführt und dies die Hauptmod nicht unterbindet, dann ist cheaten in der ArmA-Engine eben auch nicht schwieriger als die Installation/Erstellung eines jeden anderen Mods und das Wissen einen Mod zu erstellen ist in der ArmA-Welt eben kein Staatsgeheimnis sondern recht gut dokumentiert.

Klausmensch 14 Komm-Experte - 2206 - 22. September 2012 - 14:16 #

Ich glaube er meint Privat im Sinne von "nur mit Leuten die du kennst". Ansonsten macht das nach meiner Erfahrung nämlich absolut keinen Sinn.

matthias 13 Koop-Gamer - 1355 - 22. September 2012 - 14:50 #

nein er meint private server. wie soll man auf offiziellen servern nur mit leuten spielen, die man kennt?

Vaedian (unregistriert) 22. September 2012 - 14:26 #

Die sollten endlich passwortgeschützte Server erlauben. Die ewige Mär vom unfairen Clanvorteil können die sich angesichts des massiven Cheaterproblems sonst wo hinstecken. So könnten aber endlich halbwegs überwachbare Communities entstehen.

Dovaa (unregistriert) 22. September 2012 - 14:26 #

lasst euch durch die cheater nicht abschrecken es gibt genug private communitys die reichlich spieler haben und durch pw's keine cheater zulassen. gut es kam schon mal vor das leute aus der com gecheatet haben aber in der regel meldest du das und der admin kümmert sich drum.
ich spiele seit ca 2-3 monaten nur noch auf privaten servern und muss sagen das es keinen nachteil mit sich bringt im gegenteil es macht mehr spass zumal auf privaten servern auch der fuhrpark höher sein kann und nicht wie auf dem hive alles gebunkert wird.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit