Angespielt: Mass Effect 3 Special Edition (WiiU)

WiiU
Bild von Jörg Langer
Jörg Langer 340105 EXP - Chefredakteur,R10,S10,C10,A10,J9
Platin-Gamer: Hat den sehr hohen GamersGlobal-Rang 25 erreichtDieser User unterstützt GG mit einem Abonnement oder nutzt Freimonate via GG-Gulden.Wii-Experte: Sein Motto ist: Und es gibt sie doch, die Core Games für Wii!PC-Spiele-Experte: Spielt auf PC, dann auf PC und schließlich auf PC am liebstenStrategie-Experte: Von seinem Feldherrnhügel aus kümmert er sich um StrategiespieleAlter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtGold-Cutter: Hat 100 Videos gepostetArtikel-Schreiber: Hat 15 redaktionelle Artikel geschriebenGG-Gründungsfan: Hat in 2009 einmalig 25 Euro gespendetProphet: Hat nicht weniger als 25 andere User zu GG.de gebracht

22. September 2012 - 10:08 — vor 4 Jahren zuletzt aktualisiert
Mass Effect 3 Special Edition ab 14,90 € bei Amazon.de kaufen.
Auf dem heutigen WiiU-Event bei Nintendo in Frankfurt konnten wir unter anderem die WiiU-Fassung von Mass Effect 3 ausprobieren. Sie nennt sich Mass Effect 3 Special Edition und enthält, natürlich, den Extended Cut und auch den (gelungenen) DLC From Ashes. Darüber hinaus sind mehrere Multiplayer-Inhalte („Rebellion“, "Resurgence," und "Earth“) inkludiert. Eine exklusive Waffe, die es nur auf der Wii gibt, konnten wir gleich ausprobieren. Es handelt sich um eine Art schweren Laser, der aber eher ein Extra als eine reguläre Waffe darstellt: Wenn ihr ihn aufhebt, ersetzt er eure aktuelle Waffe, und ihr könnt ihn nur einmal benutzen. Dazu geht ihr in den Anvisiermodus (ZL auf dem WiiU-Gamepad) und markiert auf dem nun „ausgegrauten“ Bildschirm bis zu sechs Gegner. Dazu sollte man, wie wir feststellen mussten, ein Stückchen weg von den Feinden sein. Dann feuert ihr per ZR, und könnt (in der Regel) beobachten, wie die Ziele recht effektvoll weggesprengt werden. Danach ist die Waffe verbraucht, und ihr habt wieder eure alte Waffe in der Hand.
 
Obwohl wir die Funktion schon von einigen Nintendo-eigenen Titeln kannten, fanden wir es beeindruckend, das Spiel vom Fernseher aufs Gamepad zu „ziehen“ (aktuell noch per Home-Button, das ändert sich aber bis zum Release). Die zusätzliche Karte fällt dann natürlich weg, aber ihr spielt wirklich Mass Effect 3 auf dem Gamepad – und es sieht richtig gut und scharf aus (siehe auch unser Foto ganz oben). Wobei die Symbole etwa des Waffen- und Fähigkeitenrads doch schon sehr klein wirken. Dennoch: Der Eindruck „das große Mass Effect 3 auf diesem kleinen Gerät“ ist großartig, und hat auch einen praktischen Nutzen: Wenn eure Frau oder Freundin am Sonntagabend um 20:15 die Nutzung des Fernsehers erzwingt, müsst ihr -- auf der WiiU -- eure ME3-Session nicht beenden, sondern spielt einfach „in klein“ weiter.


Auf der WiiU habt ihr dank Gamepad-Screen mehr Übersicht und Touch-Befehle an die beiden Begleiter.


Natürlich hat sich Electronic Arts auch eine zusätzliche Verwendung des Gamepads zur Steuerung ausgedacht: Wenn ihr auf dem Fernseher spielt, zeigt euch das Display eine Karte eurer Umgebung an, auf der eure beiden Kameraden als weiße Pfeilspitzen und Gegner als rote Punkte erscheinen. Das hilft der Übersicht schon deutlich, zumal ihr die Pfeile antippen und auf einen Gegnerpunkt ziehen könnt – „greif den hier an!“, heißt das natürlich. Den Touchscreen könnt ihr auch zur Auswahl von Fähigkeiten verwenden. Da die Kämpfe in Mass Effect 3 nicht unbedingt die taktisch anspruchsvollsten der Spielegeschichte sind, mag dieses Feature zwar nur ein Gimmick sein. Aber immerhin ein nettes und durchaus nützliches.

Die Grafik fanden wir im Vergleich zur Xbox-360-Fassung etwas schärfer und die Kanten weniger eckig. Eine Grafiksensation aber stellt die WiiU-Fassung von Mass Effect 3 sicherlich nicht dar. Sie spielte, wie fast alle Demoversionen des heutigen Tages, auch nur in 720p ab– laut des „Team Nintendo“-Agenturmitarbeiters an unserer Seite hat aber EA versprochen, bis zum Launch 1080p für ME3 anzubieten. Zumindest in 720p lief das Spiel flüssig; wer Mass Effect 3 noch nicht hat, erhält mit der WiiU-Version die auf Konsole vermutlich schönste Fassung sowie mehrere inkludierte DLC-Inhalte und einige Exklusiv-Features. Das Spielgefühl im Kampf oder beim Herumlaufen unterscheidet sich mit dem WiiU-Gamepad nicht von der Xbox360-Version; es ist eben etwas größer und schwerer und weniger griffig, wirkt aber ganz klar wie ein Gamepad und nicht wie ein "Tablet-PC mit Knöpfen".

Wer indes schon Besitzer einer anderen ME3-Version ist, wird sich von den bei Lichte betrachtet überschaubar vielen Neuerungen wohl kaum ein zweites Mal zum Kauf überreden lassen.

. 21 Motivator - 27826 - 21. September 2012 - 20:36 #

Das mit dem Spielgefühl hört sich doch gut an. Ich freu mich darauf endlich selber damit spielen zu dürfen.

Namenloser (unregistriert) 21. September 2012 - 20:49 #

Ein Port von Mass Effect 1 hätte mich mehr gefreut. Warum sollte jemand mit dem letzten Teil in die Serie starten?

Thomas Barth 21 Motivator - 27682 - 21. September 2012 - 21:20 #

Weil es auch ohne die Vorgänger gespielt zu haben, ein hervorragendes Spiel ist.

Rubio The Cruel 12 Trollwächter - 1078 - 22. September 2012 - 9:56 #

aeh, nein.

Maulwurfn Community-Moderator - P - 15109 - 22. September 2012 - 12:06 #

Ähm, doch :-P

Atlas (unregistriert) 22. September 2012 - 18:19 #

Es ist ein gutes Spiel (wenn wir die Diskussion um das Ende ausblenden, welches ich noch NICHT kenne, also bitte KEINE Spoiler!).

Aber sein volles Potenzial entfaltet es dann doch, wenn man die beiden Vorgänger gespielt und noch halbwegs im Gedächtnis hat. Mich nervt in dem Zusammenhang, bei Konsolen die Xbox306 Exklusivität - v.a. nach so langer Zeit...

Maulwurfn Community-Moderator - P - 15109 - 22. September 2012 - 18:44 #

Volles Potential entwickelt es für mich nur, wenn man alle drei ohne grosse Pausen durchspielt.
Und ein Spiel (Teil 1) das von Microsoft finanziert und veröffentlicht wurde wird wohl kaum auf einer anderen Konsole als der Xbox erscheinen. Ich kann aber schon verstehen, das das nervt.

Vidar 18 Doppel-Voter - 12581 - 21. September 2012 - 22:01 #

Naja Mass Effect 1 wirds nie geben da den Microsoft mitfinanziert hat, aber ME2 wäre wünschenswert.
Halte es auch für relativ sinnlos eine Trilogie nur zu einem drittel zu spielen

volcatius (unregistriert) 22. September 2012 - 11:56 #

Wieso nicht? Funktioniert bei Herr der Ringe usw. doch auch. Zusammenfassung von Teil 1+2 auf Wikipedia lesen, dann das dritte Buch kaufen.
Spart verdammt viel Zeit und Geld.

maddccat 18 Doppel-Voter - 11531 - 22. September 2012 - 13:09 #

Lies doch gleich die ganze Zusammenfassung. Spart noch mehr. Oo

volcatius (unregistriert) 23. September 2012 - 9:39 #

Wenn ich gar nicht erst lesen gelernt hätte, dann hätte ich sogar tausende Euros gespart. Naja, hinterher ist man immer schlauer.

Vidar 18 Doppel-Voter - 12581 - 22. September 2012 - 13:48 #

Die zusammenfassungen fassen aber alles nur grob zusammen!
Schon das Comic in ME2 war sehr oberflächlich.
Die Meisten Nachfragen der PS3 User waren Story bezogen weil sie manches nicht verstanden haben..

Kenner der Episoden 19 Megatalent - P - 16749 - 21. September 2012 - 22:16 #

Okay, bisher haben wir ja vom WiiU-Touchcontroller noch nicht viel in Aktion gesehen, aber in einem Spiel taktische Befehle über den Touchscreen, unanbhängig vom Hauptbild zu geben finde ich eine interessante Idee. Mehr Strategiepiele für WiiU, dann kaufe ich mir vielleicht auch eine. ;)

min-Bekker 10 Kommunikator - 461 - 22. September 2012 - 10:35 #

mit den richtigen Echtzeit-Strategieperlen könnte die WiiU richtig dick punkten ... Nintendo, haltet euch ran: ich will das beste Command & Conquer Erlebnis auf einer Videospielkonsole!

Dennis Ziesecke Freier Redakteur - P - 29654 - 22. September 2012 - 11:08 #

Der Tablet-Controller ermöglicht, richtig eingesetzt, extrem viele spannende neue Spielkonzepte. Ich hoffe stark, dass sich die Entwickler der Möglichkeiten bewusst sind!

Skraggy (unregistriert) 22. September 2012 - 11:11 #

Welche spannenden Speilkonzepte sind das denn? Bisher habe ich nichts gesehen, dass wirklich über den Status eines Gimmicks hinausging.

maddccat 18 Doppel-Voter - 11531 - 22. September 2012 - 11:27 #

Würde mich auch interessieren. Bei der Wii klang das Konzept und die damit verbundenen Möglichkeiten am Anfang auch toll. In der Praxis habe ich dann doch lieber mit dem Classic-Controller gespielt, weil ich das ursprüngliche Alleinstellungsmerkmal der Konsole schnell satt hatte.

Alex Althoff 20 Gold-Gamer - 21058 - 22. September 2012 - 11:37 #

Richtig. Ich spiel sogar die Wii-Spiele meiner Freundin mitterweile über den Dolphin-Emulator und Tastatur. Spiele wie Donkey Kong Returns sind so viel besser zu spielen als mit der Fuchtelsteuerung und sehen dank höherer Auflösung auch besser aus ^^

Dennis Ziesecke Freier Redakteur - P - 29654 - 22. September 2012 - 11:38 #

Das Tablet bietet neue Eingabemöglichkeiten, strategische Möglichkeiten, mehr Übersicht, etc.. Ich könnte mir Strategiespiele vorstellen, in denen ich auf dem großen Bildschirm meine Einheiten verschiebe während ich auf dem Tablet-Screen Detailanweisungen gebe oder einzelne Einheiten während der Schlacht update. Man könnte auch eine Map einblenden und einem kleinen Trupp Spezialbefehle über das Tablet erteilen um einen Überraschungsangriff zu starten.

Thema Alien: Bewegungsmelder.. :)

Bei Rollenspielen lässt sich der zweite Screen ebenfalls vielfältig nutzen - für ein Charakterblatt (klassisch P&P :D) oder um Kneipenspiele darauf auszuführen. Mit dem Händler feilschen, eine Map, strategische Planungen direkt auf einer Karte vornehmen.

Partyspiele lassen sich selbstverständlich auch realisieren. Montagsmaler anyone? :D

Das sind nur die paar Ideen der letzten 20 Sekunden, wenn da ein Team guter Gamedesigner drüber nachgrübelt dürften sich noch deutlich spannendere Dinge realisieren lassen. Ich würde mir für meinen Sohn beispielsweise ein Spiel wünschen, bei dem er Szenen löst indem er auf dem Tablet einfach die fehlende Dinge zeichnet. Ich komme nicht von einem Ort weg? Male ein Auto und fahre damit los.. Du musst auf ein Haus klettern? Leiter malen, hochklettern. Etc..

Thomas Barth 21 Motivator - 27682 - 22. September 2012 - 11:49 #

So in der Art wie Scribblenauts Unlimited?
http://www.youtube.com/watch?v=oHxaRMCmjT8

maddccat 18 Doppel-Voter - 11531 - 22. September 2012 - 12:24 #

Das Ganze könnte man jedoch auch einfach im Hud (Bewegungsmelder) oder per Button extra (restlichen Bsp.) einblenden, wie eben bislang auch. Sehe da leider keine Verbesserung, nur eine Spielerei. Ob ich jetzt die Informationen über einen Button bekomme oder auf meinen Controller blicke, macht für mich, abgesehen davon, das es auch noch weniger ergonomisch ist, kaum einen Unterschied. Werden Anzeigen direkt im HUD untergebracht, sofern möglich (Bewegungsmelder z.b.), ist das in meinen Augen noch immer die beste Lösung.

Dennis Ziesecke Freier Redakteur - P - 29654 - 22. September 2012 - 12:43 #

Irgendwann ist der Bildschirm aber zu überladen. Und für "Multitasking" ist so eine Controllersteuerung auf dem TV auch nicht unbedingt geeignet. In einem Map-Fenster noch Einheiten anwählen während im Hauptscreen die Schlacht tobt ist kniffliger als sie schnell auf dem Touchscreen anzuklicken und zu verschieben.

Ich bleibe dabei - nur weil bisher niemand den Controller gut nutzt muss es ja nicht ewig so bleiben. Nur weil einige Leute sich die Möglichkeiten nicht vorstellen können, muss das nicht für alle Menschen gelten.

Als die ersten Tablets herauskamen, wurde ich auch belächelt weil ich das Potential der Dinger gesehen habe. Und heute verkaufen sich Tablets besser als Notebooks, haben Netbooks sogar schon fast komplett aus dem Markt verdrängt. Der WiiU gestehe ich zwar kein so großes Potential ein, viele neue Möglichkeiten bietet das Ding aber dennoch.

maddccat 18 Doppel-Voter - 11531 - 22. September 2012 - 12:55 #

Es muss nicht ewig so bleiben. Innovative und wirklich sinnvolle neue Konzepte wären schon was. Dennoch bezweifel ich, dass hier drinsteckt, was du dir erhoffst.

Dennis Ziesecke Freier Redakteur - P - 29654 - 22. September 2012 - 13:25 #

Technisch steckt es drin. Muss nur einer was draus machen.

Jörg Langer Chefredakteur - P - 340105 - 22. September 2012 - 12:20 #

Es kommt aufs Spiel an. ZombiU integriert das Gamepad in die Spielmechanik, die Formel lautet "Risikoabwägung": Lohnt sich der Blick aufs Display / die Interaktion damit angesichts der Tatsache, dass das Spiel dabei weiterläuft und sich ein Zombie an mich ranschleichen kann?

Bei anderen Spielen kann es den Komfort etwas erhöhen oder die Immersion erhöhen: Etwa als Tracker bei Aluens Colonial Marines.

In vielen wird es sicher aber einfach Schema F / Gimmick bleiben.

Dennis Ziesecke Freier Redakteur - P - 29654 - 22. September 2012 - 12:40 #

Wie gesagt: Ich hoffe auf spannende neue Spiele und vielleicht sogar neue Spielprinzipe. Es gibt viele Möglichkeiten, die muss nur jemand nutzen.

maddccat 18 Doppel-Voter - 11531 - 22. September 2012 - 11:15 #

Wenn die Symbole, wie in der News beschrieben, auf dem Tablet sehr klein sind, sollte es vielleicht ein extra Interface für die WiiU geben. Oder zwei unterschiedliche Größen, abhängig davon, ob man auf dem TV oder dem Controller spielt. Nur bitte keine riesigen Symbole auf dem TV, damit man auf dem Tablet auch noch was davon sehen kann.^^

Obscurus 12 Trollwächter - 966 - 22. September 2012 - 13:45 #

Steht eigentlich schon fest, wie auf der WiiU-Version der Charakterimport der anderen Fassungen ersetzt wird? Vielleicht so eine Art doppelter Genesis-Comic, ähnlich der ME2-Fassung auf der PS3?

Vidar 18 Doppel-Voter - 12581 - 22. September 2012 - 13:50 #

Ja wird nen Comic geben... leider

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit