Diablo 3: Patch 1.0.5 schwächt Verteidigungsskills

PC andere
Bild von Christoph Vent
Christoph Vent 123675 EXP - Redakteur,R10,S10,C10,A10,J10
Platin-Gamer: Hat den sehr hohen GamersGlobal-Rang 25 erreichtDieser User unterstützt GG seit fünf Jahren mit einem Abonnement.Xbox-Experte: Kennt sich mit Vollpreis-Spielen, DLC und Mediacenter ausAction-Experte: Wacht über alles, was mit dem Action-Genre zu tun hatAlter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtGold-Cutter: Hat 100 Videos gepostetAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertMeister-Antester: Hat 10 Angetestet-Artikel geschriebenMeister-Tester: Hat 10 Spiele-/Technik-Tests veröffentlichtRedigier-Guru: Hat 5000 EXP fürs Verbessern von Beiträgen gesammelt

18. September 2012 - 13:08
Diablo 3 ab 6,98 € bei Amazon.de kaufen.

Vor wenigen Tagen gab Wyatt Cheng, Technical Game Designer von Blizzard, einige der Änderungen in Version 1.0.5 von Diablo 3 bekannt. So geht es erneut dem Balancing im Inferno-Modus an den Kragen – Monster werden in Zukunft weniger Schaden austeilen. Im Gegenzug werden aber auch einige Defensivskills wie die Energierüstung des Zauberers abgeschwächt. In Kombination beider Änderungen sollen Spieler nun weniger Schaden als zuvor erleiden.

In seinem Blogpost geht Cheng etwas genauer auf die Gründe für die Anpassungen ein. Demnach greifen 83 Prozent aller Level-60-Zauberer aufgrund ihrer Effektivität auf die Fähigkeit der Energierüstung zurück. Bei den Barbaren seien es sogar 87 Prozent, die auf einen bestimmten Kriegsschrei zurückgreifen. Mit den jetzigen Änderungen wolle Blizzard erreichen, dass auch andere Fähigkeiten eine höhere Überlebenschance erhalten und in Zukunft mehr Zuspruch der Spieler erhalten. Um aber die Community nicht zu verärgern, wird gleichzeitig der Schaden durch Gegner verringert. Eine detaillierte Liste der Anpassungen findet ihr in diesem Blogpost.

Tyrael99 (unregistriert) 18. September 2012 - 13:15 #

Spielt das noch überhaupt wer?? ;-)

mihawk 18 Doppel-Voter - P - 12982 - 18. September 2012 - 13:20 #

Na klar doch, ist doch ein Spitzenspiel und dass Blizzard noch daran feilt ist doch auch gut.

Tyrael99 (unregistriert) 18. September 2012 - 13:28 #

War auch nur ironisch gemeint! :)

Mich packt es irgend wie nicht mehr so wie bei teil 2...

Darth Spengler 18 Doppel-Voter - 9209 - 18. September 2012 - 16:44 #

Hab auch schon weilchen nichtmehr eingeloggt. Noch bevor die Paragon Level kamen. Vielleicht schaut man mal in ner Nacht und Nebel Aktion nochma vorbei^^

Ardrianer 19 Megatalent - P - 18189 - 18. September 2012 - 15:13 #

nu kloar ;)

Thomas Barth 21 Motivator - 27449 - 18. September 2012 - 13:23 #

Ich warte ja immer noch sehnsüchtig auf die Ankündigung für Konsolen. :)

GeneralGonzo 12 Trollwächter - 1171 - 18. September 2012 - 13:38 #

Habs aufgegeben! Die Droprate ist nach wie vor schlecht für passende Items und man bebnötigt weiterhin zwingend das AH.

marshel87 16 Übertalent - 5583 - 18. September 2012 - 13:51 #

Ich habe D2 zwar gespielt, aber nie länger als ein paar Tage...
Wie lange hat man in D1 und D2 gefarmt bis man den schwersten Schwierigkeitsgrad durch hatte?

mihawk 18 Doppel-Voter - P - 12982 - 18. September 2012 - 13:54 #

Warum benötigt man zwingend das Auktionshaus ? Ich bin grad auf Hell unterwegs und hab das AH nie gebraucht, ich finde genug brauchbare Gegenstände (sogar ein legendäres war schon dabei) mit denen ich im Spiel weiter komme.

GeneralGonzo 12 Trollwächter - 1171 - 18. September 2012 - 13:57 #

Weil du sonst keine brauchbare Waffe z.B. findest, die ab 800 Schaden austeilt und Attribute besitzt, die für deinen Char sinnvoll sind. Da ist die Stecknadel im Heuhaufen suchen leichter....
Und dieses Equipment benötigst du, wenn du mal in Inferno ankommst, glaub mir....

mihawk 18 Doppel-Voter - P - 12982 - 18. September 2012 - 14:00 #

Glaub ich erst, wenn ich es sehe :) Dann werd ich mich mal in den nächsten Tagen in Richtung Inferno durchkämpfen ...

UT1987 09 Triple-Talent - 346 - 18. September 2012 - 14:22 #

Hab Inferno ohne AH durchgespielt als Barbar und Zauberin und die Dropraten sind genauso wie in D2, man braucht nicht das beste Item es reicht da Locker ein 800DPS Item und Items mit guten Ress.

Hab insgesamt 12mal Akt1 und 3mal Akt3 gefarmt. In D2 bin ich Wochenlang rumgerannt nur um den HellfireQuest zu schaffen und da waren die Dropraten für ein gutes Item richtig niedrig.

ChuckBROOZeG 19 Megatalent - 18732 - 18. September 2012 - 14:39 #

hey sag doch nicht soas ... in d2 waren nach allgemeinem mecker tenor die droppraten so extrem hoch das man quasi jede stunde legendarys und sets gefunden haben muss ...

das ddas nur nach hunderten stunden farmens für extremes magic find gear so war unterschlagen sie gerne und das das mit entsprechendem magic find in d3 dann auch so ist genauso ...

mihawk 18 Doppel-Voter - P - 12982 - 18. September 2012 - 14:46 #

Kann ich nur zustimmen, was ich in D2 im Laufe der Zeit an Set- und Unique-Items gefunden hab war schon enorm.

DomKing 18 Doppel-Voter - 9233 - 18. September 2012 - 15:06 #

Man hat in D2 auch ohne super magicfind-equip ab und zu Sets und Uniques gefunden. Ich habe nach 150 Stunden in Diablo 3 genau ein Legendary gefunden. Hatte zum Spaß dann nochmal Diablo 2 angemacht. Andariel hat Unique gedropt, Mephisto ein Setteil usw.

Dazu kommt, dass man in Diablo 3 nicht mehr gezielt farmen kann. Das heißt dann eher "gezielt" einen Akt durchspielen. Ich finde das überhaupt nicht motivierend. Bei D2 konnte man schnell ein paar Bossruns machen. In D3 dauert es schon ewig, bis man einen Boss erreicht (der dann nur Mist droppt, weil man ja eher die Championpacks farmen soll).

xaitech (unregistriert) 18. September 2012 - 15:16 #

ich hatte bei meinem letzten HC-Mönch auf dem Weg von 1-45 3 Legendary gefunden, ohne MF!
Mein Barbar hat auf der selben strecke genau 0 gefunden...so ist´s halt mit dem Glückspiel.

Die Deignentscheidung, das Spielerlebnis (Farmen) auf das ganze Spiel zu verteilen, ohne Bosse/Elite Lootlisten in die Hand zu drücken. Sehe ich als absolute Steigerung an und ich denke dass dieses Element kein "Unfall" war sondern bewusst verändert wurde.

DomKing 18 Doppel-Voter - 9233 - 18. September 2012 - 15:17 #

Natürlich wurde es bewusst so geändert. Macht es aus meiner Sicht aber nicht besser. Ich halte diese Entscheidung, wie auch viele andere bei Diablo 3 für falsch. Dementsprechend spiele ich das Spiel nicht mehr.

Atlas (unregistriert) 18. September 2012 - 16:41 #

Geht mir genauso.

Und wenn wir ehrlich sind, ist Diablo 3 kein Spiel, dass es versteht einen langfristig zu binden.

mihawk 18 Doppel-Voter - P - 12982 - 18. September 2012 - 15:29 #

Ich hab bei D2 nie gezielt Items gefarmt, ich wäre auch nie auf die Idee gekommen muss ich sagen weil ich es nie als Spiel zum gezielten farmen gesehen hab, das sind für mich immer noch MMORPG wie WoW. Deshalb stört es mich auch bei D3 nicht, dass das nicht mehr funktioniert.

ChuckBROOZeG 19 Megatalent - 18732 - 18. September 2012 - 14:35 #

Also ich hab vor 1.04 schon mehrere 900dps einhänder in akt1 und 2 bekommen. da sind die stats dann auch schon fast egal gewesen.

immer diese gandenlosen übertreibungen.

und seit 1.04 ist es noch leichter 800dps zu bekommen. soas findet man im ah gar nicht mehr so schlecht und durchschnittlich wie das mittlerweile ist.

Azzi (unregistriert) 18. September 2012 - 13:51 #

2 Wochen nach Release deinstalliert und seitdem nicht mehr angefasst. Schade wenn man bedenkt das es beim Vorgänger wahrscheinlich so 2 Jahre waren^^

DomKing 18 Doppel-Voter - 9233 - 18. September 2012 - 13:58 #

Ich habs 1-2 Stunden nach dem letzten Patch gespielt. Auch da hat mir der Infernomodus immer noch keinen Spaß gebracht. Wenn sie nun noch die Defensivfähigkeiten schwächen, geht das meiner Meinung nach in die falsche Richtung. Ich habe diese Fähigkeiten aufgrund des Cooldowns für zu schwach gehalten. Es bleibt für mich dabei, dass das jetzigen Team überhaupt keine Ahnung hat, wie man ein Hack'n'Slay-Spiel gut gestaltet.

xaitech (unregistriert) 18. September 2012 - 14:26 #

Gute Änderung, da gerade ich als HC-Spieler (schon ab Hell) mit 90% Def-skills unterwegs bin. Dieses lässt sich aufgrund von selffound nicht vermeiden, da ich im gegensatz zu den "Shopper" wesentlich schelchteres EQ habe.
Was aber absolut okay ist, jeder Fund ist wie Weihnachten - kann den Unmut über die Lootchancen + Zorn über das AH (wie weiter oben gennat) nicht im geringsten nachvollziehen - Findet man zuviel ist´s wieder nichts besonderes.

ps Zudem hätte man in der News noch kurz erwähnen sollen das noch weitere Schwierigkeitsgrade (per Einstelloption) im nächsten patch folgen.

mihawk 18 Doppel-Voter - P - 12982 - 18. September 2012 - 14:34 #

Neue Schwierigkeitsgrade ? Also höher als Inferno ?

xaitech (unregistriert) 18. September 2012 - 14:46 #

Sollte zwar besser ein D2-Veteran beantworten (hat mich damals nur kurzzeitig motiviert)....-denn das Feature stammt wohl aus D2 und beinhaltet die Möglichkeit, per "/player x" den Schwierigeitsgrad beliebig hochzudrehen, so als würde man mit 2-4 Spielern spielen.
Was somit ein Inferno²... ergibt und natürlich mit besseren Loot belohnt wird.

mihawk 18 Doppel-Voter - P - 12982 - 18. September 2012 - 14:48 #

Ah, so war das gemeint, das kenn ich natürlich noch von D2 :)

DomKing 18 Doppel-Voter - 9233 - 18. September 2012 - 15:01 #

Der bessere Loot macht das wieder sinnlos, denn man will den besten Loot auch als nicht-r0xx0r-Spieler haben. Damit ist das Problem gleich geblieben.

xaitech (unregistriert) 18. September 2012 - 15:06 #

"bessere Loot" bezieht sich wohl ehr auf die Quantität, als auf die Qualität - somit gibts "nur" mehr Loot pro erlegten Gegner.

Azzi (unregistriert) 18. September 2012 - 15:01 #

Es geht nicht um die Droppchancen selbst sondern die total unsinnigen Statverteilungen. Klar Zufall gabs in D2 schon, aber in D3 gibts einfach so viele Stats die auch zum allergrößten Teil für einen Char kein Sinn machen, das einfach ein gutes Item wenn man es findet trotzdem zu 99% nicht zu gebrauchen ist.

Dazu kommt das die Legendarys nicht legendär sondern legendär schlecht sind im Vergleich mit gelben. Setteile findet man quasi nie, in D2 gabs schon von Anfang an Sets, was ich sehr motivierend fand.

Letzendlich ist aber der größte Unterschied das man in Diablo2 Items und Level gefarmt hat, in D3 farmt man Gold fürs Auktionshaus und das kenen ic hsonst nur aus schlechten F2P-Grind-MMOs.

Reaktorblock 11 Forenversteher - 769 - 18. September 2012 - 14:44 #

Da wo einst Diablo I in meinem Herzen wohnte, ist nun ein Loch.
Da wo einst Diablo III auf meiner Platte wohnte, ist nun Platz für bessere Spiele.

Es ist vorbei.

Jamison Wolf 17 Shapeshifter - P - 8033 - 18. September 2012 - 15:01 #

Das Problem ist nicht der Schaden. Das Problem ist nicht das Balancing. Wenn die Items da wären, die man braucht um es zu schaffen. Es gibt zwar mehr Drops, aber die Qualität ist immer noch Unterirdisch um es freundlich auszudrücken.

Das gezwungene Quest-System macht das ganze auch nicht besser und die Wiederspielbarkeit von anderen Chars der selben Klasse liegt bei Null.

Es gibt zu wenig Monster in dem Spiel, die Massenschlachten werden vermisst. Man erwartet schon ein "FOR RENT!" Schild in manchen Plätzen, sowenig ist da los.

Dann das AH, der Kern allen übels - wo ich garnicht mehr drauf eingehe.

Summasummarum hat man ein Spiel, das fast immer gleich aussieht, unterbevölkert ist, keine varianten in der Charaktererschaffung erlaubt, mit einem miesen Item-Drop System den Spieler beleidigt usw usf ... und die Basteln jetzt immer noch an % DMG hier und % DMG da? Fail. Fail. Fail.

Reiner (unregistriert) 18. September 2012 - 18:32 #

Also ich hab mich auch gefragt ob das ueberhaupt noch jemand spielt? Die Langzeitmotivation ist ja wohl eher gering bei dem Spiel. Wieso patcht Blizzard ueberhaupt jetzt noch dran?

rAmbAzAmbA 17 Shapeshifter - 7388 - 18. September 2012 - 19:44 #

Sie patchen jetzt beliebte Skills "kaputt", damit man "gezwungen" ist, andere benutzt? OK, man könnte es auch balacing nennen, ich finds komisch... :D Und toll, das man so was hin nehmen muss, weil man ja selbst im SP Online sein muss. Freu mich schon auf die ersten SP F2P Games, wenn da ständig alles verändert wird....

ChuckBROOZeG 19 Megatalent - 18732 - 18. September 2012 - 22:22 #

beliebt oder must have?
also der barbar nimmt sicher lieber den schrei mit mehr damage als den mit mehr resi ... in der realität muss er aber den mit mehr resi benutzen.

SirCartman 14 Komm-Experte - P - 2117 - 19. September 2012 - 15:29 #

Das ist jetzt aber wirklich Beschweren des Beschwerens willen. Das hat zumindest Blizzard schon immer mit ihren Spielen gemacht: Spieler benutzen am anfang eines MP-Spiels zu gerne Zerglinge und später gar nicht mehr? Zerglinge in Grundkonfiguration entschärft, aber die Upgrades billiger und besser gemacht.
Der Hexer wird ab einem bestimmten Gearlvl nur noch mit Schattenskillung gespielt und diese ist im Vergleich zu anderen Klassen zu stark? Nerfen!
Das hat man bei CS vermutlich auch so gemacht: Gewahr A zu stark und deshalb von allen benutzt? Nerfen! ;)

Jamison Wolf 17 Shapeshifter - P - 8033 - 19. September 2012 - 16:05 #

Naja, vor den gloriosen Zeiten des Always-On, konnte man sich halt noch selber Entscheiden ob man die Patches haben will oder nicht. Was kümmert es den heimichen PvE-Solo Spieler, wenn da in der Masse der Spieler was nicht "funkt". Verkauft wird einem das Always-On ja perverserweise auch noch mit den Spruch "Immer aktuell gepatcht!" - nicht jeder will das.

DomKing 18 Doppel-Voter - 9233 - 19. September 2012 - 16:07 #

Bei Starcraft 2 Patches geht es aber bis zum Addon nur noch darum, mal wieder Abwechslung ins Spiel zu bringen. Das Spiel war irgendwann recht gut gebalanced, so dass Unterschiede, wenn überhaupt, nur auf höchstem Niveau aufgefallen sind.

rAmbAzAmbA 17 Shapeshifter - 7388 - 19. September 2012 - 20:30 #

Du sagst ja selbst, "am anfang eines MP-Spiels". Ich spiele NUR Solo, darum habe ich auch WoW und D3 nicht.

Zudem les ich aus der News nicht, Skill X schwächer, sondern wir machen alle Mobs schwächer und dann noch den Skill x, damit wir den nutzlosen Skill y nicht löschen müssen. Ich hab ja nichts gegen Anpassung, aber diese scheint mir etwas seltsam, bzw die Begründung.
Was mich jetzt noch stört, man baut doch sein EQ ( im besten Fall natürlich gekauft über € im AH ) im zusammenspiel mit den Skill auf. So ich hab jetzt EQ auf mehr Def ausgelegt gekauft um den mehr DMG Skill zu nutzen. Jetzt gehen die hin und machen den DMG Skill schwächer und die Mobs machen weniger DMG. Also steh ich doch doof da, weil ich weniger DMG mache und eigentlich nur mehr aushalte, und somit nur länger auf die Mobs einhauen muss. Was bringt mir das denn? Wie gesagt, ich bin kein aktiver D3 Zocker, evtl seh ich das auch falsch oder hab etwas übersehen :)

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit