Guild Wars 2: Entwickler zu Endgame-Content und Balancing

PC
Bild von Christoph Vent
Christoph Vent 142749 EXP - Redakteur,R10,S10,C10,A10,J10
Platin-Gamer: Hat den sehr hohen GamersGlobal-Rang 25 erreichtDieser User unterstützt GG seit sechs Jahren mit einem Abonnement.Xbox-Experte: Kennt sich mit Vollpreis-Spielen, DLC und Mediacenter ausAction-Experte: Wacht über alles, was mit dem Action-Genre zu tun hatAlter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtGold-Cutter: Hat 100 Videos gepostetDieser User hat am GamersGlobal Grillfest 2017 teilgenommenAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertDieser User hat uns zur TGS 2017 Aktion mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.Reportage-Guru: Hat 10 Reportagen oder FAQ-Previews geschrieben

17. September 2012 - 10:03 — vor 5 Jahren zuletzt aktualisiert
Guild Wars 2 ab 37,90 € bei Amazon.de kaufen.

Eines der größten Probleme in MMOs sind die Spielinhalte vor dem Endgame. Bis ein Spieler das maximale Level erreicht hat und dort die "großen" Aufträge erhält, ist es oft nötig, langweilige und repititive Missionen zu spielen. Das jedenfalls meint Mike Zadorojny von ArenaNet. Aus diesem Grund hätten die Entwickler in Guild Wars 2 (GG-Test: 9.0) viel Wert darauf gelegt, dass sich der Spaß schon in den ersten Stunden des Spiels einstellt.

Wir wollten nicht, dass ihr das Endgame erst nach hundert Stunden [...] erlebt. Wir wollten, dass Spieler es jederzeit erleben. [...] Daher haben wir auch schon vorher Elemente in das Spiel eingebaut, die ihr normalerweise mit "Endgame" in Verbindung bringen würdet.

Demnach erlebt ihr schon früh im Spiel erste Bosskämpfe, die euch einen Vorgeschmack auf das geben, was noch kommen wird. Aber auch sobald ihr das Maximallevel erreicht, wird es weitere neue Spielinhalte geben. So werden die dynamischen Events laut Zadorojny noch größer und die Bosskämpfe noch spektakulärer. Darüber hinaus gibt der Entwickler einen kleinen Blick in die Zukunft:

Der Launch von Guild Wars 2 ist nur der Anfang. Jetzt nach der Veröffentlichung können wir unsere Anstrengungen auf das Hinzufügen neuer Events, Dungeons, Bosse, Belohnungen und Locations fokussieren.

In einem weiteren Blogpost widmet sich der Game Designer Jon Peters dem Balancing. Zwar wolle ArenaNet laut Peters weiterhin schnell auf ernsthafte Probleme reagieren, das bedeute jedoch nicht, dass jede Beschwerde im Foren bezüglich des Balancings auch berechtigt sei. Stattdessen fordert Peters die Spieler dazu auf, bei Gegnern, die auf den ersten Blick zu stark erscheinen, zuerst intensiv nach geeigneten Gegenmaßnahmen zu suchen. Dass es aber noch ein paar Probleme bei der Spielbalance gibt, leugnet Peters nicht und verspricht, die Probleme in PvE, WvW und PvP weiterhin genau im Auge zu behalten und sich Schwächen in der Spielbalance möglichst rasch auszubessern.

Fischwaage 17 Shapeshifter - 6765 - 17. September 2012 - 10:49 #

Ich finds immer etwas blöd das die meisten MMOs das Level Cap viel zu niedrig ansetzen. Das war auch schon bei WoW und vielen anderen Games so. Man erreicht das Max. Level aber es gibt noch viele Gebiete zu erkunden und eine Menge offener Quests...

Bei Guild Wars 2 ist es besonders extrem da man im Spiel wirklich sehr viel zu tun hat und auch durch viele verschiedene Sachen richtig viel EXP bekommt! Durch WvWvW, durch Craftig, durch Sammeln usw.

Da hätte man das Level Cap deutlich höher setzen sollen oder zumindest die benötigte Erfahrung erhöhen.

Keksus 21 Motivator - 25101 - 17. September 2012 - 10:59 #

Das liest sich nicht gerade so, als wärst du schon 80. Denn deshalb gibt es das Scaling in dem Spiel. In einem niedrigstufigem Gebiet wirst du ja herunterskaliert, wodurch du nicht einfach durch die Gebiete rennen kannst, und alle Gegner ignorieren. Zudem ist Geld wirklich Mangelware, weshalb es auch späte rnoch was bringt Low-Level-Quests zu absolvieren. Und XP sind immer lohnend, da du manche Gegenstände nur gegen Skillpunkte kaufen kannst, und du die auch nach Level 80 noch erhälst. Da ist es wichtig, dass man so einfach XP bekommen kann.

Lorion 17 Shapeshifter - 7667 - 17. September 2012 - 11:05 #

Also grade bei Guild Wars 2 stört mich das überhaupt nicht, da einem die Low-/Midlevelgebiete auch mit Level 80 noch genug Belohnungen bieten. Seien es nun die ganzen Erkundungserfolge um 100% der Welt zu erforschen und die dazugehörige Belohnung abzugreifen (Material für legendäre Waffen), die Fertigkeitspunkte die man später ebenfalls für die Herstellung legendärer Waffen benötigt, die Karmapunkte die man bei den Events abgreift, die Puzzlehöhlen mit dazugehöriger Belohnung, Rezept-/Bulkressourcenfreischaltungen bei Herzchen-NPCs, das erleben der grossen Zonenevents, die seltenen Craftingzutaten (Blut, Gift etc.) die man für nen weiteren Beruf nutzen oder gewinnbringend im Handelsposten verkaufen kann und auch die Itemdrops werden teilweise ans eigene, tatsächliche Level angepasst.

Und dadurch das das eigene Level an die Zone angepasst wird ist das questen dort zwar leichter (durch die Ausrüstung, freigeschalteten Fertigkeiten), verkommt aber keinenfalls zur Banalität da man von mehreren Gegnern/Bossen trotzdem noch ordentlich aufs Maul bekommen kann.

Elton1977 19 Megatalent - P - 15661 - 17. September 2012 - 11:10 #

Mich stört es bei Guild Wars 2 auch nicht. Meiner Meinung nach macht es sogar sehr vieles besser als die anderen klassichen MMO's.
Ein höheres Level Cap bringt ausserdem doch eh nur noch weitere Hindernisse, es müssten dann ja auch wieder weitere Taltente und sonstiges gestaltet werden. Das macht es nur komplizierter, jedenfalls zum jetzigen Zeitpunkt.

Crazybug 09 Triple-Talent - 234 - 17. September 2012 - 16:03 #

Ich würde sogar soweit gehen zu sagen, dass mir GW1 vom Prinzip her besser gefallen hat. Man hatte nach gefühlten 2 Stunden Max. Level (Cantha) und konnte dann anstellen was man wollte, solange man nur weit genug in der Story war. Ich fand das toll. Keine repetiven Quest und langwieriges Leveln. Natürlich hat man dafür 100 mal Urgoz o.ä gemacht, aber das konnte man sich eben aussuchen... oder Missionen im Hardmode etc. Fand ich besser das Prinzip. Aber um fair zu bleiben: Auch GW2 ist gut gelungen und ich spiele es gerne ;).

KikYu0 (unregistriert) 17. September 2012 - 12:09 #

Hab selten so viele schöne "Abenteuer" erlebt und mit jedem Level werden die Möglichkeiten größer.

SirVival 16 Übertalent - P - 5711 - 17. September 2012 - 12:31 #

Ich erlebe es fast täglich, das Spieler in GW2 einfach nur von Punkt zu Punkt oder Sehenswürdigkeit hasten ohne sich einfach Zeit für dieses Spiel zu nehmen. Es gibt soviel zu sehen, zu entdecken, NPCs die aufs Ansprechen reagieren ohne das sie eine Markierung über dem Kopf tragen, Höhlen wollen gefunden und versteckte Champs besiegt werden, die Landschaft bewundert und Haus und Hof möchte beschützt werden. Auch unter Wasser gibt es viel zu bestaunen, immer wieder tauchen, durch Taten der Spieler, neue Bossgegner auf bei denen man sich organisieren muss. Zu alledem gesellt sich der eigentliche Charme des Spiels in Form der NPCs die sich während man noch einen Händler aufsucht untereinander unterhalten und teils echt lustige Gespräche entstehen, dann noch die tolle Musik und versteckte kleine Details...
Aber Schluß jetzt - doch wer durch GW2 hetzt nimmt sich selber viel viel Spielspaß !

KikYu0 (unregistriert) 17. September 2012 - 12:53 #

Naja ich denke die leute die 100% "durchhetzen" wollen werden trotzdem ihre ~150h-200h brauchen - finde das sehr gut für 50€ - wobei das natürlich relativ ist jeder Spielt mit anderen Ewartungen.

Equi 14 Komm-Experte - 1912 - 17. September 2012 - 12:58 #

Das Spiel ist einfach rein gar nichts für den sogenannten ,,Achiever'', also den, der möglichst viel im Spiel erreichen und das dann auch allen präsentieren will. Ein Endgame gibt es in GW2 nicht. Hier ist WoW nach wie vor absolut unerreicht. Bezeichnend ist auch die Questbelohnung, die man für den Abschluss der letzten Storyquest bekommt - Blaupausen für Belagerungsmaschinen im WvWvW.

Nur leider ist WvWvW ein absolut grenzdebiles Gezerge; hat man keine 20-30 Leute in der Gilde neben sich, mit denen man koordiniert arbeiten kann, macht das einfach keinen Sinn.

Das Arena-PvP ist zwar nett gemeint, aber irgendwie wird man auch hierfür so gut wie gar nicht belohnt, abseits von ein paar kosmetischen Sachen. Zudem lässt das PvP System Komplexität vermissen. Es gibt zu wenige interessante Skillsynergien, die Castzeiten sind zu lang und der Burst oft zu niedrig. Man sieht ja nichtmal gegnerische Castbars! Hier war GW1 um einiges schneller und skillintensiver.

Trotz alledem, hat mir die Levelphase in einem MMO noch nie so viel Spaß gemacht. Nur nimmt die Motivation naturgemäß rapide ab, wenn man kein Ziel hat auf das man hinarbeiten kann. Und hört mir bitte mit solch affigen Sammelspielchen vom Schlage eines ,,Worldmap auf 100% bringen!'' auf, das ist doch nur profane Beschäftigungstherapie.

KikYu0 (unregistriert) 17. September 2012 - 13:00 #

Das Spiel bietet doch sehr viel für ,,Achiever'' ?
"Präsentieren" kann man das ganze vllt nicht so "toll" aber in WoW hast du doch eigentlich auch mehr für dich selbst gefarmed, oder vergleichst du die ganze zeit deine Achievements mit denen der anderen? Mir war das eigentlich immer relativ egal - ich hatte mich über mein Turtle Mount gefreut nach 10h~ Angeln unabhängig von anderen.

WoW ist WoW, und Guildwars ist Guildwars.. PvP Technisch hab ich noch nicht viel Zeit in GW2 verbracht.. das WvWvW fand ich "nervig" - hab da die 50 Kills für den Monatlichen Erfolg geholt, sehr anstregend.

Equi 14 Komm-Experte - 1912 - 17. September 2012 - 13:07 #

Was bietet es denn für den Achiever? Du tätigst nur eine Aussage, begründest sie aber nicht. Und was bringt mir denn der ganze Schmarrn, wenn ich anderen nicht zeigen kann, was für einen Großen ich habe?

Und ich habe in WoW nie für mich selbst gefarmed, sondern immer für den Raiderfolg und damit verbundene Serverfirsts und weitere Sprossen auf der Eu bzw. World Ranking Ladder.

Das mag zwar primitiv klingen, ist es von mir aus sogar, aber mit der Meinung bin ich lange, lange nicht allein. Das Spiel bietet schlicht zu wenige kompetitive Elemente, was besonders fatal ist, wenn man bedenkt, dass gerade die es sind, die den Menschen (ok, meistens eher den Mann) besonders motivieren und antreiben.

Keksus 21 Motivator - 25101 - 17. September 2012 - 13:13 #

Versuch mal eine Legendäre Waffe in GW2 zu bekommen. Da sizt du ne Weile dran. Das ist z.B. was für Achiever. Ich hab mittlerweile 200h Spielzeit auf einem Char und noch nichtmal annähernd ein Legendary.

KikYu0 (unregistriert) 17. September 2012 - 13:28 #

Wissenswertes 266/717, Aufgaben 141/301,
Wegmarken 254/507, Vollständigkeit der Welt 41%,
Fertigkeitspunkte 67/202, Aussichtspunkte 97/266

Dazu gibts dann noch extrem viele "Erfolge" -
xyz Kills mit xyz gegegen xyz, xyz Verteidigen,
xyz Erkunden, xyz Siege im PvP, xyz Tuniere gewinnen,
xyz Events abschließen, "geschichten Erfolge" usw,
wie lange das alles Spaß macht weiß ich noch nicht,
und ob man irgendwas davon "Comparen" kann ka,
aber es hat seinen Reiz die Welt ist einfach toll,
und zieht mich viel mehr in ihrem Bann als die "WoW" das je konnte.

WoW war irgendwie immer mehr ein "Abarbeiten" das gilt vorallem
für Raids - Guildwars ist da viel Entspannter.

"Das Spiel bietet schlicht zu wenige kompetitive Elemente"

Kann ich bis jetzt nicht Beurteilen würde ich dir aber recht geben.
Jedoch sagst du das es gerade das ist was ein Spiel Spielenswert macht,
das ist doch Quatsch > was ist mit den ganzen Offline Spielen
wo es keinen Schwanzvergleich gibt ? ^^

Equi 14 Komm-Experte - 1912 - 17. September 2012 - 15:00 #

Offline Spiele beziehen ihren Spaß aus anderen Quellen, wie einer spannenden Story oder überragender Präsentation. Wenn ich aber Online spiele, dann tue ich das, um mich mit anderen zu messen! Entspannen kann ich offline viel viel besser. Ein MMO kann meiner Meinung nach nie eine so packende Geschichte wie Mass Effect erzählen, oder so beeindruckende Kämpfe wie God of War oder Darksiders liefern. Das machen Singleplayer Titel einfach besser, weshalb Onlinespiele meiner Meinung nach immer auf Wettbewerb ausgerichtet sein sollten (was Kooperation ja nicht ausschließt), da das das einzige ist, was sie naturgemäß besser als SP-Spiele hinbekommen.

Und wie gesagt, dieses beknackte komplettieren der Spielwelt mitsamt den Erfolgen, DAS ist Abarbeiten und hat in meinen Augen nichts mit Spielspaß zu tun. Von daher lasse ich das auch nur bedingt als spielenswerten Content gelten.

So ein echter High-End Raid in WoW mit einer 25-Mann Gruppe konnte, sofern man die richtige Klasse gespielt hat, zu einer extrem komplexen und fordernden Angelegenheit werden, was viele hier verkennen, da sie nie WoW auf höherem Niveau gespielt haben, oder so eine Faceroll-DPS-Drohnen Klasse wie Mage gespielt haben und damit und von den Encountern nur die Hälfte mitbekamen. Ein derartig intensives Online-Erlebnis wie endlich Lady Vashj, Illidan, Kil'Jaeden oder Lich King HC in der Gruppe bezwungen zu haben, konnte bisher kein anderes MMO auch nur ansatzweise vermitteln. Und deshalb bleibe ich dabei: GW2 ist nichts für Achiever ;)

Selbst das PvP (speziell Arena) war in WoW besser als viele denken, da sehr schnell, durch die vielen Fertigkeiten mitsamt vielen Instants und kurzen Castzeiten extrem komplex und doch kontrollierbar. Außerdem konnte man das Spiel des Gegners ,,lesen'' und es entsprechend kontern, da es ganz einfach die wirklich wichtigen Castbars gab. Das das keinen Einzug in GW2 erhalten hat, zeigt schon sehr deutlich die casuallastige Marschrichtung des Titels.

Eines gebe ich aber zu: WvWvW in einer koordinierten Gruppe kann wirklich viel Spaß bringen und ist irgendwo das Endgame. Aber auch hier werde ich wieder zu wenig für meinen Einsatz belohnt :(

DomKing 18 Doppel-Voter - 9954 - 17. September 2012 - 15:01 #

Ehrlich gesagt vermisse ich das Raiden auch ein bisschen. Aber so eines wie in SWToR, wofür man einen Monat braucht, ist auch nicht so spannend.

Atlas (unregistriert) 17. September 2012 - 15:16 #

Ich versteh nicht, was das Rumgequängel jetzt (!) schon soll. GW2 ist ca 2 Woche alt, da ist noch viel Zeit und Luft für Content und Anpassungen. Es wird dann gleich der Trugschluss gezogen, dass das Spiel so wie es jetzt is, in Stein gemeißelt is und sich da nie wieder was tut. Echt anstrengend!
WoW hat sich auch über die Jahre erst entwickelt (wie gut diese Entwicklung war, sei mal dahingestellt). Also lassen wir Arena.net erstmal die Startschwierigkeiten in den Griff bekommen, dann können sie sich neuem Content widmen.

floppi 23 Langzeituser - P - 38075 - 17. September 2012 - 16:17 #

"Ein derartig intensives Online-Erlebnis wie endlich Lady Vashj, Illidan, Kil'Jaeden oder Lich King HC in der Gruppe bezwungen zu haben, konnte bisher kein anderes MMO auch nur ansatzweise vermitteln."

Einspruch: Rift konnte/kann das auch. Das Besiegen von Grugonim oder Sicaron und damit der Einzug in die World Top 10 - unvergleichlich toller Moment. Das herausrutschen aus der Top 10 danach - zum Haare ausraufen. ;)

Beim Rest stimme ich dir zu! Vor allem mit dem Erkunden der Welt. Das hat mir bei Gothic Spaß gemacht, jeden Winkel zu entdecken, da überall eine tolle Pflanze oder ein Schattenläufer versteckt sein konnte. Aber bei GW2? Damit mir ein schnödes Textfenster sagt: "Glückwunsch, du hast xy% der Welt entdeckt" - Laaaangweilig. Mir hat die Beta ja schon bis Lvl 14 gereicht um zu wissen, dass ich nicht zur Zielgruppe von GW2 gehöre.

Larnak 21 Motivator - P - 26252 - 17. September 2012 - 18:00 #

Du musst auf das "Glückwunsch" ja nicht achten. Oder hättest du die Welt bei Gothic auch nicht erkundet, wenn dort solche Einblendungen gekommen wären?
Versteckte Ecken gibt es in GW2 auch überall. Versteckte Höhlen, Kisten, Hüpfrätsel, Bosse, alles drin :)

floppi 23 Langzeituser - P - 38075 - 17. September 2012 - 19:51 #

Hätte ich nicht, wenn es da sonst nichts gegeben hätte. ;) Ich habe in der GW2-Beta nur karge Flecken gefunden die mit einer schnöden Einblendung und einem kleinen Kameraschwenk "belohnt" wurden. Zu wenig für mein Belohnungsgefühl um dafür Zeit zu verschwenden. Dennoch viel Spaß beim Erkunden, ich bleibe lieber bei Single-Player-Spielen, die fesseln mich mehr. :)

Larnak 21 Motivator - P - 26252 - 17. September 2012 - 20:24 #

Genau das meine ich ja: Es gibt da "sonst" noch jede Menge. Die "Kameraschwenks" sind schließlich kaum mit den versteckten Dingen aus Gothic zu vergleichen, sind sie doch überall eingezeichnet. Ich meinte schon Dinge, versteckt sind und die eben nicht von jedem schon einsehbar auf der Karte verzeichnet sind. Und da freut man sich jedes Mal, wenn man beispielsweise
--- SPOILER ---
eine gruselige Piratenhöhle mit schaurigen Rätseln, Labyrinthen und einem mysteriösen Geist oder ähnliche Dinge findet. Grabkammern, vollgestopft mit Fallen, technische Installationen scheinbar vergangener Zeiten hinter dem berühmten Wasserfall, oder eben auch einfach nur versteckte Höhlen mit einer Schatzkiste, GW2 bietet in dieser Hinsicht wirklich eine Menge SPOILER ENDE

Beim Stichwort "kargen Flecken" kommen halt in trostlosen Wüsten schon mal vor, das ist bei Gothic auch nicht anders ;)

floppi 23 Langzeituser - P - 38075 - 17. September 2012 - 21:24 #

Dafür ist mir die GW2-Welt zu leblos, zu generisch, zu langweilig, zu überladen mit drölfundneunzig Kartensymbolen, zu unglaubwürdig. Ich wünsche dir aber immer noch viel Spaß dabei und betone nochmals, dass ich definitiv nicht zur Zielgruppe für GW2 gehöre, da das Spiel ganz offensichtlich anders auf mich wirkt als auf dich. Das ist ok so. :)

Larnak 21 Motivator - P - 26252 - 17. September 2012 - 17:58 #

"Das Spiel bietet schlicht zu wenige kompetitive Elemente"
Das find ich gerade toll :)
Die haben beispielsweise in WoW eine ganze Menge kaputt gemacht und richtiges Zusammenspiel in vielen Situationen erschwert, weil einfach immer alle im Wettbewerb zu jedem standen.

Dieser Zwang, sich ständig nur mit allen in Bezug auf alles überall messen zu müssen, geht mir in Onlinespielen einfach nur unglaublich auf die Nerven.

"Ein MMO kann meiner Meinung nach nie eine so packende Geschichte wie Mass Effect erzählen"
Dem kann ich so auch nicht zustimmen. Zunächst einmal ist klar, dass MMOs ganz andere Geschichten erzählen. Aber die, die sie erzählen, stehen der Intensität von SP-Geschichten in nichts nach.
Geschichten in MMOs sind nicht vorgegeben durch Entwickler, sondern entstehen im Spielverlauf. Die epischen Kämpfe zusammen mit der Gilde gegen Gegner X, die Schlachten um eine Burg, die vielen Anekdoten die dabei entstehen, das sind die Geschichten von MMOs. Und alle sind absolut individuell.
Sicher, eine ganz andere Art von "Geschichte", aber mit Sicherheit nicht weniger packend.

Das ist der Grund, warum viele SP-Geschichten mich heute nicht mehr so begeistern können. Die Geschichten wirken meist sehr blass gegen die Erfahrungen aus MMOs, die man mit anderen Spielern erlebt und die – das liegt in der Natur der Sache – viel weniger künstlich sind.

Bei einem muss ich dir aber zustimmen: Richtig schöne Raids könnte ich mir in GW2 auch sehr gut gefallen lassen :)

Anonymous (unregistriert) 17. September 2012 - 13:57 #

Endgame ist doch gerade das WvW. Bin sicher nicht der einzige dem die "WOW Raids" schon soo zum Hals raushängen, das sie z.B. SWTOR, das genau auch in diese Bresche schlagen wollte, sofort nach erreichen des Endes der privaten Story und 5 Wochen Raiden, für tot empfanden - da wieder alles LANGWEILIG wurde.

Und jetzt mal ganz ehrlich, wer sich nicht organisiert, entweder in WOW in nem Raid (wenn einem PvE Raids gefallen) oder eben in GW 2 in einer WvW Gilde, ist doch selber Schuld. Das ist endlich mal ein Spiel, das gutes PvP Zusammenspiel belohnt und in dem mal auch mal mit Belagerungsmaschienen ala DAoC hantieren kann.

Das was die Entwickler immer betonen ist, dass man Spass im Spiel haben sollte von 1-80ig und darüber hinaus. Wenn manche den nicht finden können (weil sie Mega Rocken wollen und ersten Wordkills vorzeigen wollen, etc. - weiß nicht was bei denen zu klein geraten ist ... - aber jeder soll das machen womit er Spass hat - für viele ist das jetzt GW 2, für manche eben nicht :) Möglichst schnell auf 80ig rushen ist hier halt absolut nicht notwendig und mindert den Spielspass, es entgeht einem sehr viel - aber man kann auch später alles nachholen mit 80ig und es ist noch fordernd :D

Kirika 15 Kenner - 3326 - 17. September 2012 - 14:07 #

Man muss sich alleine nur mal im Heldenmenü den Erfolgsreiter ansehen.. Da ist soviel, was man sammeln kann, dass man locker über LVL 80 hinaus damit beschäftigt ist.

Das PVP-System ist auch komplexer als es scheint. Du hast (auch wenn es nicht so scheint) sehr viele Änderungsmöglichkeiten deinen Charakter individuell zu gestalten. Man sollte die Traits/Eigenschaften nicht unterschätzen.

Larnak 21 Motivator - P - 26252 - 17. September 2012 - 17:45 #

"Und hört mir bitte mit solch affigen Sammelspielchen vom Schlage eines ,,Worldmap auf 100% bringen!'' auf, das ist doch nur profane Beschäftigungstherapie."
Sind es nicht aber genau solche Dinge, die klassische "Achiever" im Rahmen der ach so tollen "Achievements" (hin und wieder von einigen auch "Erfolge" genannt) auch in WoW und vielen anderen Spielen für ihr Leben gern tun, nur weil es dann wieder so schön "pling" in der Bildmitte macht?

Ich kann für mich sagen, dass ich auf jeden Fall auf diese 100% hinarbeiten werde. Aber nicht um der 100% Willen, sondern weil das Erkunden einfach unglaublich viel Spaß macht. Der Weg ist das Ziel :)
Und bis ich damit fertig bin, im WvW "zufrieden" gestellt bin, alle Instanzen erspielt habe, die geheimen Hüpfrätsel durchgehüpft bin, Gilden-Events durchgemacht, legendäre Waffen gebaut habe und Langeweile einzukehren droht, hat Arenanet bestimmt schon nachgeliefert ;)

Anonymous (unregistriert) 17. September 2012 - 12:59 #

Ich muss hier auch mal eine Lanze für das Spiel brechen. Man kann wirklich auch sinnvoll noch eine Menge Spass haben, wenn man Level 80ig erreicht hat und dann die doch niedrigeren Gebiete aufsucht. Gefährlich werden können die Events einem dort auch noch, trotz bester Ausrüstung (eben wegen der Downskalierung). Die meisten Events gehen auch flotter als die in den High End Gebieten und Erfahrung für den nächsten Skillpunkt gibts auch, Karma skaliert da sowieso anders als Exp und man kann mindestens genausoviel Karma farmen wie in den höheren Gebieten (gibt zwar weniger, aber dafür gehn die Events schneller). Man kann mit Karma z.B. auch (sollte man schon exotisch ausgerüstet sein), beim Waffenschmied-NPC Wiederverwertungskits mit Karma kaufen und mit den daraus gewonnen Sachen Dinge herstellen, die im Handelsposten verkaufen und mit dem erwirtschafteten Gold damit wieder WvW Belagerungswaffen kaufen, etc ,etc. Es gibt wirklich viel zu sehen und zu erkunden. Habt einfach Spass von Level 1 weg und vergesst den Levelgrind von anderen Spielen.

Darth Spengler 18 Doppel-Voter - 9295 - 17. September 2012 - 16:37 #

Vielleicht sollten sie erstmal ihren Support unterstützen und besser finanzieren bevor sie irgendwas anderes machen.

Absolute Lachfirma dieses ArenaNet.

Ich wurde am 2.9.2012 gehackt, und kann heute am 17.9.2012 immernoch nicht spielen. Wie lächerlich ist das bitte?

Noch 1 Woche und ich verzichte ganz ~~

Sille (unregistriert) 17. September 2012 - 19:52 #

Sag mal habt Ihr alle nicht ausreichend zutun? Warum giftet Ihr euch so an. Lasst doch dem einen das was er mag und dem anderem auch. Versteh ich nicht. Man kommt doch auch zu jemanden nach Hause und labert den voll,ey das ist doch scheisse...! Kommt mak bitte klar.

Larnak 21 Motivator - P - 26252 - 17. September 2012 - 20:07 #

Ich suche gerade verzweifelt, wo sich hier Leute angiften ...?!
Oder, um es mit deinen Worten zu sagen: "Komm mak bitte klar." :P

Koffeinpumpe 15 Kenner - 3393 - 17. September 2012 - 21:46 #

Bei aller Begeisterung, stört sich hier niemand an den massiven Lags im WvW? Das die nicht an meiner Technik liegen, kann man dem Chat entnehmen.
Gegner sieht man oft überhaupt nicht und kann sie auch nicht ins Ziel nehmen, man sieht nur die Geschosse, die von ihnen kommen. Regelmäßig kommt das vor, wenn man im Zerg z.B. einen Boss bekämpft und plötzlich von einer Seite feindliche Spieler auftauchen. Die werden einfach nicht eingeblendet. Das weckt unschöne Erinnerungen an Aion.
Das es bei hohem Spieleraufkommen hakt und man 3 mal auf die Healtaste hämmern muss, bis sie endlich reagiert, daran hat man sich fast schon gewöhnt.

Und es gibt noch deutlich mehr Baustellen, die "fokussiert" werden sollten. Z.B. der manchmal verbugte Stealth des Diebs, oder das man die Waffe nicht wechseln kann, wenn man nach vorne-rechts läuft, oder der Spieler keinerlei Kontrolle über die (schlecht beschrifteten) Ingi-Türme hat usw usf.

Kirika 15 Kenner - 3326 - 18. September 2012 - 15:42 #

Da ich kein WvW spiele aktuell (da man eh ewig wartet bis man darein kommt ^^"), kann ich mcih darüber nicht beklagen. Und im PVE läuft es zumindest bei mir flüssig ohne Lags.

prefersteatocoffee (unregistriert) 17. September 2012 - 21:59 #

Also, jetzt lasst den Papa mal ran, der Familie, also noch ein normales Leben und einen anstrengenden Beruf hat.

Guild Wars 2 ist für mich ideal, weil ich keine ellenlange Aufgabenliste abarbeiten muss, meine "to-do-Liste" im Büro reicht mir bereits; das Spiel kostet keine monatlichen Gebühren, wodurch ich meinen Kindern jetzt auch mal wieder ein Eis kaufen kann; ich bin nicht gezwungen in einer Power-Gilde zu spielen; die zufälligen Events und lockere Erkundungen mit mehr oder minder zufälligen Ereignissen gefallen mir, selbst das Bereisen bestimmter Regionen wird belohnt; der Handwerkerpart ist solide, außerdem sieht z. B. meine Waldläuferin rattenscharf aus!

Also, auch wenn jemand hier anderer Meinung ist, meine Level 80 WoW-Magierin wird eingekerkert; Du wolle kaufen?

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit