Bethesda: "Neue Konsolen können warten – auch WiiU"

Bild von Fallout-Junge
Fallout-Junge 4593 EXP - 16 Übertalent,R7,S2,A1,J9
Gold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Bronze-Jäger: Hat Stufe 5 der Jäger-Klasse erreichtVielspieler: Hat 250 Spiele in seine Sammlung eingetragenLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiBronze-Reporter: Hat Stufe 6 der Reporter-Klasse erreichtStar: Hat 1000 Kudos für eigene News/Artikel erhaltenFleißposter: Hat 200 EXP mit Forumsposts verdientKommentierer: Hat 100 EXP mit Comments verdientVorbild: Hat mindestens 100 Kudos erhaltenVielschreiber-Azubi: Hat mindestens 50 veröffentlichte News geschriebenTop-News-Schreiber: Hat mindestens 5 Top-News geschriebenSammler: Hat mindestens 50 Spiele in seiner Sammlung

9. September 2012 - 21:55 — vor 5 Jahren zuletzt aktualisiert

Im Gegensatz zu Rayman-Entwicker Michel Ancel, der Nintendos neue Konsole WiiU in höchsten Tönen lobt, ist Bethesda Softworks (Skyrim, Fallout 3) von der neuen Plattform noch nicht überzeugt. In der aktuellen Ausgabe des Branchenmagazins MCV erklärte Pete Hines, Vice President für Marketing und PR bei Bethesda, dass seine Firma ihre Spiele auf allen Plattformen veröffentliche, die die Software unterstützen. Die Wii hat laut Hines in dieses Schema nicht reingepasst, ob das bei WiiU anders sein könnte, sei derzeit noch nicht zu erkennen.

Von Nachteil muss es aber vielleicht nicht mal sein, dass das Leistungsvermögen der WiiU angeblich nicht allzu weit von der von Xbox 360 und Playstation 3 entfernt ist. Hines glaubt nämlich, dass die aktuelle Konsolengeneration noch nicht am Limit sei.

Ich bin nicht der Meinung, dass die aktuelle Konsolengeneration uns einschränkt. Es gibt noch viel, was wir in Sachen Grafik, Technik und Storytelling verwirklichen können.

Damit teilt er nicht die Meinung von Branchengrößen wie Yves Guillemot (Ubisoft), Julien Merceron (Square Enix) oder Frank Gibeau (EA), die die Ansicht vertreten, die Lebensspanne der aktuellen Konsolengeneration halte schon viel zu lange an. Weiterhin findet Hines, dass der kommende Generationswechsel bei den Konsolen eine Reihe von neuen Problemen hervorrufen könnte. Eine in der Entwicklung befindliche Konsole ändere sich mehrmals, bis sie schließlich veröffentlicht wird, so Hines. Bereits für diese Plattform in Entwicklung befindliche Spiele hätten es in dieser Phase besonders schwer. Hinzu kommt laut Hines, dass die installierte Basis bei null anfängt. Die Entscheidung, ob man ein neues Spiel noch für die aktuelle oder doch gleich für die nächste Generation entwickeln soll, mache die ganze Sache noch ein wenig komplizierter. Trotzdem ist Pete Hines der neuen Generation nicht gänzlich abgeneigt:

Natürlich sind die technischen Neuerungen – und damit auch unsere Möglichkeiten als Spieldesigner – aufregend. Doch das hat seinen Preis.
McGressive 19 Megatalent - 14000 - 9. September 2012 - 19:36 #

Das soll er mal seinen DLC-Handlangern sagen, die für die PS3-Version von Skyrim zuständig sind... :P

Aber prinzipiell gehe ich durchaus mit seiner Meinung konform. Ich kann auch noch locker 'ne Weile auf die neuen Konsolen warten.

Thomas Barth 21 Motivator - P - 27803 - 9. September 2012 - 19:45 #

Ich persönlich kann auch noch auf eine neue Konsolen-Generation warten, allerdings heißt das nicht, dass sie nicht bereits überfällig ist. 2016, am Ende des 10-Jahres-Plans von Sony für die PS3, will ich eine neue Konsole haben und wenn die PS4 dann schon 3 Jahre alt ist, weil sie 2013 erschien, gibt es bereits ordentliche Spiele und die erste Preissenkung.

Vor allem bemerkt man bereits den technischen Stillstand der Konsolen, wenn man auf die Entwicklung der PC-Spiele der letzten Jahre guckt. Aktuelle Konsolen sind veraltet und sollten allerspätestens Ende 2013/Anfang 2014 ersetzt werden.

Bis 2016 habe ich eh noch genug zum zocken. :)

McGressive 19 Megatalent - 14000 - 9. September 2012 - 19:46 #

2016? Puuh, als ich "'ne Weile" sagte, dachte ich eher so an maximal 2 Jahre! :D
Naja, mal schauen, was die Kisten überhaupt so kosten werden. Schließlich ist das der ausschlaggebendste Faktor für mich.

Thomas Barth 21 Motivator - P - 27803 - 9. September 2012 - 19:47 #

http://www.youtube.com/watch?v=BOHqG1nc_tw

burdy 15 Kenner - 2752 - 9. September 2012 - 19:46 #

"Es gibt noch viel, was wir in Sachen Storytelling verwirklichen können."
Stimmt doch. Die können immer noch keine gute Hauptgeschichte erzählen in Elder Scrolls. Die brauchen halt noch ein paar Jahre Übung.

Kenner der Episoden 19 Megatalent - P - 16779 - 9. September 2012 - 19:57 #

Habe ich auch sofort gedacht. Naja, wenn Elder Scrolls VII. erscheint, sind sie vielleicht soweit. :)

Thomas Barth 21 Motivator - P - 27803 - 9. September 2012 - 20:07 #

Also ich wurde gerade gestern als "gnadenloser Optimist" bezeichnet. Aber diesen Titel überreiche ich nun dir. :D

ChuckBROOZeG 19 Megatalent - 19376 - 10. September 2012 - 0:41 #

Stimmt 7 ist wirklich n bischen früh. Abr so ab Teil 14 haben sie es bestimmt drauf :-D

Atomsk 16 Übertalent - 4878 - 9. September 2012 - 20:44 #

Ach was, schon Elder Scrolls Online wird eine ausgefeilte Story haben, die... ach, vergiss es ;-)

ChuckBROOZeG 19 Megatalent - 19376 - 10. September 2012 - 0:40 #

Die wie alle tollen neuen MMO's alles andere in den Schatten stellt und den Markt auf unendliche erweitert? ^^
Alle werden es anhimmeln und kaufen und nicht mehr davon sein lassen können.
ECHT Jetz!

Atomsk 16 Übertalent - 4878 - 9. September 2012 - 20:47 #

Habe ich auch so gelesen. Neue Konsolen können warten... wir kommen ja mit den aktuellen noch nicht klar :p

pauly19 14 Komm-Experte - 2544 - 10. September 2012 - 11:56 #

lol

Spezieh 18 Doppel-Voter - 9413 - 10. September 2012 - 10:43 #

Ach bist du böse :D

Thomas Barth 21 Motivator - P - 27803 - 9. September 2012 - 19:37 #

So eine Aussage von Bethesda ist eine Farce, wenn man sieht dass sie es nicht hinbekommen haben, Skyrim: Dawnguard auf der PS3 zum laufen zu kriegen. Von daher gebe ich auf die Meinung von Pete Hines mal gar nichts.

Maulwurfn Community-Moderator - P - 15530 - 9. September 2012 - 19:43 #

Scheinbar sind die DLC Probleme für die PR-Abteilung nicht existent.

volcatius (unregistriert) 9. September 2012 - 20:24 #

2013 bitte eine PS4
2014 dann erste Revision, um die Kinderkrankheiten auszumerzen
2015 dann genügend Spieleauswahl und Kauf
Mal sehen, ob es Abwärtskompatibilität geben wird oder so ein Theater wie bei der PS3

Thomas Barth 21 Motivator - P - 27803 - 9. September 2012 - 20:35 #

Ich denke es wird keine Abwärtskompatibilität geben, höchstens für Spiele die man übers PSN gekauft hat, ähnlich wie auf der Vita. Deswegen fange ich auch langsam schon damit an, mir mehr Spiele digital zu kaufen, anstatt mir eine Blu-Ray ins Schrank zu stellen, die sowieso nur verstauben wird, wie meine PS2-Spiele.

volcatius (unregistriert) 9. September 2012 - 20:53 #

Ich glaube auch nicht an eine AK, die Hardware der PS3 war ja etwas exotisch. Außerdem kann Sony dann all die "PS3 Classics" und "TrueHD Remakes" nochmal im PSN verkaufen.

Thomas Barth 21 Motivator - P - 27803 - 9. September 2012 - 20:59 #

Nene, es gibt Gerüchte darüber dass die PS4 die 4K-Auflösung unterstützt. Die PS3-Spiele werden dann als 4K-HD-Remakes tituliert. ;)

Alex Althoff 20 Gold-Gamer - 21293 - 9. September 2012 - 22:38 #

Denk ich weniger. Spiele werden max bei den neuen Konsolen 1080p haben. Bilder - ja. Aber so nach 2-3 Jahren wird dann wieder runterskaliert auf 720 oder 600p

Bruno Lawrie 16 Übertalent - P - 5763 - 9. September 2012 - 22:57 #

Wenn die PS4 4K unterstützt, dann vermutlich so wie die PS3 1080p unterstützt. Das nutzt auch fast kein Spiel, fast alle laufen in 720p, manche sogar in kleineren. Dafür ist Video mit 1080p und 3D kein Thema.

Ich erwarte von der neuen Generation bei Spielen eher 1080p mit 4xAA und stereoskopisch. Und da befürchte ich, bin ich eher zu optimistisch, was das stereoskopische angeht.

Thomas Barth 21 Motivator - P - 27803 - 9. September 2012 - 23:06 #

So etwas ähnliches wie die PS3 damals, erwarte ich dann eben auch für die PS4. Als sie 2006 rauskam, konnte man Filme in 1080p gucken, während Spiele die mehr Leistung benötigten, in 720p laufen. Auf der PS4 will ich dann eben Spiele in mindestens 1080p, mindestens 4xAA, HDR und was weiß ich noch alles und Filme in einer 4K-Auflösung gucken können. Obwohl ich Konsolero bin, heißt es nicht, dass ich nicht starke Ansprüche an eine neue Konsole habe, denn schließlich wird diese bei mir über 5 Jahre nicht ausgewechselt.

Thief1983 09 Triple-Talent - 269 - 10. September 2012 - 10:25 #

Ja das wäre schon nett. Aber damit die 4K Filme was bringen, brauchste auche erst mal nen 4K Fernseher. Weil mit deiner Full-HD-Glotze siehste da dann nämlich keinen Unterschied, der kann ja nicht hochskalieren. Und bis 4K-Fernseher im Wohnzimmer ankommen, dauert´s wohl noch eine Zeit - oder besser gesagt, bis sie auch für den Normalbürger erschwinglich werden. Außerdem ist dann immer noch das subjektive Empfinden die Frage - viele erkennen den Unterschied zwischein einer 4K-AUflösung und der in Full-HD bei einem gewissen Sitzabstand gar nicht. Vorteile bringst dagegen, wenn man nah vor einem großen Fernseher sitzen möchte. Da sind 4K dann schon klasse ;)

Green Yoshi 21 Motivator - 25106 - 9. September 2012 - 21:01 #

Für die Abwärtskompatiblität spielt es doch keine Rolle, ob das Spiel auf Blu-Ray oder der Festplatte liegt. Ein Patch wird in jedem Fall benötigt.

Thomas Barth 21 Motivator - P - 27803 - 9. September 2012 - 21:06 #

Aber eine Blu-Ray-Abwärtskompatibilität spült kein Geld in die Kassen der Konsolen-Hersteller/Publisher/Entwickler, während dies eine digitale Abwärtskompatibilität schon macht.
Sobald klar ist, dass die PS3-Titel digital Abwärtskompatibel sind, kaufe ich mir lieber Mass Effect 3 für 60€ im PSN, als für 40€ bei Amazon. Alles eine Frage der Wirtschaftlichkeit.

Just my two cents 16 Übertalent - 4851 - 9. September 2012 - 23:18 #

Ich gehe eigentlich fest von einer Abwärtskompatibilität aus - sowohl bei MS, als auch bei Sony - bei Big N ist sie ja bereits sicher.

Der Grund ist einfach, diese Generation der Konsolen ist diejenige, die es von den Kinderzimmern und den Nerds in die Wohnzimmer geschafft hat und dort auch hin soll - zumindest werden sie von MS und Sony so vermarktet und die Verbreitung und die schiere Zahl der erschienenen Spiele für die Systeme ist mittlerweile schlicht zu hoch um den Kunden noch wie früher den Mittelfinger zeigen zu können.
Die meisten Kunden werden zu viele Spiele haben um einfach so auf die nächste Generation zu wechseln und dann wieder bei 0 anzufangen...

Nintendo hat es vorgemacht, die Wii U ist zu 100% kompatibel und unterstützt praktisch sämtliche Peripheriegeräte und Software der Wii - das wird bei MS und Sony nicht anders werden...

ChuckBROOZeG 19 Megatalent - 19376 - 10. September 2012 - 0:44 #

Abwärtskompatibilität? Die haben nicht umsonst nen CloudGamingDienst mit gaikai eingekauft ...
Du kannst deine Klassieker nochmal neu mieten und dann im Monatsabo drum betteln ddas sie grad mit deiner Leitung gehen ^^.

Leya 13 Koop-Gamer - 1246 - 9. September 2012 - 22:08 #

"Ich bin nicht der Meinung, dass die aktuelle Konsolengeneration uns einschränkt."

Prima, dann sollte es ja kein Problem sein, Eurer veralteten Engine mal endlich beizubringen, nicht bei jedem kleinsten Häuschen einen Ladebildeschirm anzuzeigen. Ich mag Fallout, Morrowind, Oblivion, Skyrim, aber die Art und Weise, wie die Spielwelt zerstückelt und zerhackt ist, gefällt mir überhaupt nicht. Und alles bloss, weil die Konsolen nicht ausreichend Speicher haben.

Thomas Barth 21 Motivator - P - 27803 - 9. September 2012 - 22:14 #

Komisch, bei Dragon's Dogma habe ich eine riesige Welt und trotzdem nur sehr wenige Ladebildschirme, obwohl es ein reines Konsolen-Spiel ist. Ist es dann in Wirklichkeit ein verkapptes PC-Spiel?

Leya 13 Koop-Gamer - 1246 - 9. September 2012 - 22:22 #

*Seufz* Ja, Du hast bestimmt Recht. Wie komme ich bloss auf die absurde Idee, dass die uralte Xbox mit 512 MB RAM unsere aktuellen PC's mit heute 8 GB einschränken könnte. Es ist bestimmt viel leichter, eine persistente und durchgängige Spielwelt zu entwickeln, wenn man möglichst wenig Speicher zur Verfügung hat.

Thomas Barth 21 Motivator - P - 27803 - 9. September 2012 - 22:43 #

Andere Entwickler schaffen es eine persistente und durchgängige Welt auf Konsolen zu entwickeln, Bethesda schafft es nicht. Du sagst dass die Konsolen zu wenig Speicher haben, ich sage dass die Entwickler von Bethesda einfach zu blöd sind, um vorhandene Ressourcen sinnvoll zu nutzen.

Bruno Lawrie 16 Übertalent - P - 5763 - 9. September 2012 - 22:52 #

Welches Spiel hat den eine vergleichbar riesige Welt wie Skyrim und ist technisch besser?

Thomas Barth 21 Motivator - P - 27803 - 9. September 2012 - 22:59 #

Wieso denn technisch besser? Technisch anders würde es eher treffen. Natürlich ist die Welt von Skyrim riesig und läuft auch hervorragend, allerdings halte ich die rangehensweise für völlig überholt. Ständige Ladebildschirme, wenn man ein Haus betritt, sollten heutzutage nicht mehr sein. Wenn ich eine Stadt betrete, will ich die gesamte Stadt betreten können, ohne von Ladebildschirmen unterbrochen zu werden. Das liegt aber nicht an den schwachen Konsolen, wie Dragon's Dogma beweist, sondern an der in meinen Augen veralteten Programmierung von Bethesda.

Lexx 15 Kenner - 3606 - 10. September 2012 - 9:13 #

Für mich gehören die Ladebildschirme zum Stil des Spiels. Genauso wie damals bei RE1, 2, 3, etc. eine Tür beim Raumwechsel angezeigt wurde. Würde mir gar keine Veränderung wünschen, zumal die Wartezeit in den Bethesda Spielen ohnehin nur 'ne Sekunde ist (zumindest auf PC).

bam 15 Kenner - 2757 - 10. September 2012 - 17:45 #

Solche Ladebildschirme waren bei Spielen wie RE vorhanden, weil es technische Limitationen gab, die die Entwickler dazu gezwungen haben. Nun soll das zum Stil gehören? Man sollte schon ein bisschen mehr auf die technische Seite gucken und erkennen, warum ältere Spiele so aufgebaut waren. Das waren sicherlich nicht stilistische Entscheidungen.

Hinsichtlich Skyrim merkt man kaum etwas von einer neuen Engine. Es ist natürlich alles etwas hübscher als bei Oblivion, aber die grundlegende Technik fühlt sich beim spielen sehr gleich an. Entsprechend spielt sich das Spiel auch mehr wie ein Oblivion 1.5 mit neuem Setting, das sprichtn icht gerade für Bethesda. Wenn man eben mehr vom gleichen bietet, kommen andere Entwickler daher, die dann mal neues, anderes, besseres bieten.

Lexx 15 Kenner - 3606 - 10. September 2012 - 17:53 #

"Nun soll das zum Stil gehören?"
Jup. Mir ist auch völlig egal, was der technische Hintergedanke war. Es wurde mit den Jahren zum Stilelement.

Leya 13 Koop-Gamer - 1246 - 19. September 2012 - 21:15 #

Ladebildschirme gehören für Dich zum "Stil eines Spiels" und Du wünschst Dir keine Änderung? Herrje, was soll ich dazu bloss sagen. Bist Du Masochist? Findest Du eine Spielwelt, in welcher man einen Raum betreten kann, ohne dass eine Instanz nachgeladen wird, als etwas Schlechtes?

Lexx 15 Kenner - 3606 - 25. September 2012 - 16:41 #

Es geht nicht um Ladebildschirme direkt, sondern um die Transition Außenwelt -> Innenwelt. Abgesehen davon sind die Skyrim, etc. Ladebildschirme bei mir weniger als vielleicht eine Sekunde. Das "Wartezeit" zu nennen, ist praktisch eine Beleidigung. Und deine letzte Frage lässt mich wundern, ob du überhaupt verstanden hast, was ich geschrieben habe.

MrFawlty 17 Shapeshifter - P - 7208 - 10. September 2012 - 10:20 #

Vielleicht wäre es besser, wenn die PS4 nur noch halb soviel Speicher hat wie die PS3, damit die Leute besser programmieren können.
;-)

Bruno Lawrie 16 Übertalent - P - 5763 - 9. September 2012 - 22:51 #

Und die 512MB sind für CPU und GPU zusammen. Da hat der PC nochmal 1,5-3GB dediziertes VRAM. :-)

Wie sehr die Konsolen den PC ausgebremst haben, wird man mit Nextgen-Titeln wie Watch Dogs, Beyond und Metal Gear Solid: Ground Zeroes kapieren. So gut sieht heute kein PC-Spiel aus, obwohl ein aktueller PC die Leistung dafür hat.

Ich mag die Konsolen gern, hab selbst eine Xbox und eine PS3, aber der Grafikstillstand seit 2007 muss jetzt langsam mal enden.

Faxenmacher 16 Übertalent - 4008 - 9. September 2012 - 23:11 #

Genau. Ich finde ein God of War 3 oder Heavy Rain immernoch total hübsch und bombastisch, das ändert aber nix an der Tatsache das die Grafik und evtl. die KI viel weiter sein könnte, ohne diese "Konsole zuerst - der Rest muss klein beigeben" Politik. Der PC ist schon viel weiter, wir könnten und müssen besseres zulassen, weil es eben möglich und erschwinglich ist.

Thomas Barth 21 Motivator - P - 27803 - 9. September 2012 - 23:17 #

Sehe ich ganz genauso. Deswegen bin ich auch der Ansicht, dass die nächste Konsolen-Generation dringend nächstes Jahr kommen muss und auch gerne seine 600-1.000€ kosten darf. Die PC's werden dann zwar auch in ein paar Jahren, in der breiten Masse, besser sein, aber ein wenig technischer Stillstand, tut der schnelllebigen PC-Welt auch mal ganz gut. Diese mittlerweile zulange bestehende Konsolen-Generation, ist aber jedes weitere Jahr kontraproduktiv.

old z3r0 (unregistriert) 10. September 2012 - 0:21 #

Nicht nur in ein paar Jahre, sonder schon viel früher. Wenn ich mich recht erinnere, war z.B. die PS3 bei erscheinen schon technisch hinter den damals aktuellen PCs.
Um überhaupt mit den aktuellen PCs gleichzuziehen, müssten Konsolen, wie du sagst, bis an die 1000€ kosten, da die Technik sonst nicht finanzierbar wäre. Und das wird mit ziemlicher Sicherheit nicht passieren.

ChuckBROOZeG 19 Megatalent - 19376 - 10. September 2012 - 0:55 #

Das betraf doch eigentlich jede Konsolengeneration aber spätestens seit der Pntium Zeit.
Das liegt auch einfach in der Art wie die Massenproduktion und damit gesicherte Verfügbarkeit gesichert werden muss.
Die Kosten und die Produktionsausbeute der High End PC Komponenten würden eine rechentechnisch gleichwertige Konsole eher in den Bereich 2000€ treiben.
Man darf dabei aber auch nicht vergessen das einge Layer weniger abzuarbeiten sind bei eienr Konsole so das man schon sagen kann das sicher 20-25% Verlust an Rechenkraft minimum abziehbar sind.

Green Yoshi 21 Motivator - 25106 - 10. September 2012 - 0:45 #

Den Fehler noch mal eine 600€ teure Konsole zu veröffentlichen, wird Sony nicht machen. Ich rechne mit einem Preis von 400€ für die neuen Konsolen.

ChuckBROOZeG 19 Megatalent - 19376 - 10. September 2012 - 0:58 #

Es würde der ganzen Spielelandschaft einfach gut tun wenn die Leadplattform für Multiplattformspiele immer der PC ist.
Dann ist auch die ganze Frage wann elche Konsolengeneration erneuert wird belanglos und die Hersteller müssten sich viel weniger geheule anhören.
Runterscalieren ist ausserdem einfacher als hochskalieren ^^.

Thomas Barth 21 Motivator - P - 27803 - 10. September 2012 - 11:18 #

Das würde der Spielelandschaft nicht gut tun, denn das hatten wir bereits in den 90er Jahren. Man konnte gar nicht schnell genug aufrüsten, um die neuesten Spiele spielen zu können, da die Hardware-Hersteller sich immer wieder überboten haben, was dazu führte dass die Spiele-Entwickler auch immer mehr Hardware erforderten. Heute kann man mit einem günstigen PC, trotzdem alle aktuellen Spiele spielen, wenn auch vielleicht nicht mit maximalen Details, deswegen ist der PC auch wieder so erfolgreich.

Es muss einen gewissen Riegel geben, der den Spiele-Entwicklern zeigt bis wohin sie maximal gehen dürfen, alles andere würde meiner Meinung nach, die Spiele-Industrie zerstören.

Alex Althoff 20 Gold-Gamer - 21293 - 10. September 2012 - 11:25 #

Ich hab mal eh das getestet. Aus der Arbeit nen Dual Core (Core2Duo 2,5Ghz) 1 GB RAM, GF 8800 GTS der auf den Müll!!! sollte, mitgenommen. Das ist ein Rechner aus dem Jahr 2006/2007. Wenn man bei dem die Auflösung auf 720p lässt, Einstellungen zwischen Medium und Low (je nach Titel) hat man ca die Geschwindigkeit / Grafik von den Konsolenspielen. Es geht auch Battlefield 3. Da hab ich auf 600p runterskaliert und sieht auch ca so aus wie auf Konsolen. Dh. mit dem ca 6 Jahre alten PC kann man nach wie vor neuesten Spiele spielen. Nur die Auflösung, Einstellungen sind halt weit von dem entfernt was ein aktueller PC kann.

Thomas Barth 21 Motivator - P - 27803 - 10. September 2012 - 11:29 #

Und eben so ein ähnlicher PC ist mittlerweile so günstig geworden, dass er in vielen Haushalten steht. Natürlich gibt es immer Gamer, die bessere Grafik, imposanteren Sound, größere Landschaften und eine dichtere Atmosphäre wollen, aber man darf nicht vergessen dass nicht einzelne Gamer den Erfolg ausmachen, sondern viele.

Was hat so ein PC, wie du ihn beschreibst, vor 6 Jahren gekostet und was kostet er heute?

Alex Althoff 20 Gold-Gamer - 21293 - 10. September 2012 - 11:43 #

Vor ca 6 Jahren warst mit 1000 Euro dabei. Heute..gibt den so nicht mehr im Handel. Alles bereits sogar aus den Lagern weg. Ebay für 150-250 Euro. Dazu Win7 kaufen (ca 40 Euro) und man hat nen Rechner dafür. Wer evtl. dann bei Ebay ne Geforce 260 / 460 günstig einbaut kann da teilweise bei einigen Spielen sogar auf High stellen. Die wenigsten Spiele nehmen atm 4 oder mehr Kerne an. Ein besserer Kühler rein (ca 30 Euro) und den auf 3.2 Ghz übertakten - reicht. Die wenigsten Spiele würden da unter 30 FPS gehen. Nicht alle würden unter 1080p laufen (1920x1080 halt auf 1680x1050 runter) aber könnte man spielen.

sagen wir mal :
PC mit den oben genannten Specs - 200 Euro (EBAY)
Windows 7 Home Premium 40 Euro (EBAY)
Geforce 460 DX11 Karte 80 Euro (EBAY)
Kühler Cooling Freezer 30 Euro (Arlt, KM)
------
350 Euro, eine PS3 ist nicht allzu viel billiger oder?

McGressive 19 Megatalent - 14000 - 10. September 2012 - 12:23 #

Spiele wie Uncharted, Heavy Rain, inFamous, Killzone, Resistance, Beyond und The Last of Us spielen können? - Unbezahlbar!

;P

Thomas Barth 21 Motivator - P - 27803 - 10. September 2012 - 12:32 #

Eine PS3 kostet crica 220€, damit kann man auch auch schlechter surfen, schlechter chatten und gar nicht arbeiten.

Alex Althoff 20 Gold-Gamer - 21293 - 10. September 2012 - 18:16 #

Um auf das Thema 4k Auflösung zurückzukommen...

http://www.youtube.com/watch?v=9fa5AXMUI-o
Aktueller PC i7 mit einer Geforce 680 in 4k Auflösung auf einem 55" LCD
3840x2160 mit 30 FPS.

ChuckBROOZeG 19 Megatalent - 19376 - 10. September 2012 - 15:36 #

Na ja die Pionierzeit der Spieleentwicklung mit heute zu vergleichen ist shcon irgendwie falsch meinste nicht?

Damals hat jede klitsche seine eigene Engine progrrammiert und das meisst eher schlecht als Recht. Die waren performancemässig einfach grottig Programmuiert.
Heutzutage werden doch eher eingekaufte Engines genommen also werden Die Hardwarefresser Szenarien nicht mehr so auftreten wie damals.
Und auch damals hat man nicht alle 2 Monate neue Hardware gekauft sondern eher Jedes Jahr ein Hauptteil.

Die Aussage das PC Leadplattform sein sollte zielt eher dahin ab das es schlechte bis grottige Portierungen minimiert.

McGressive 19 Megatalent - 14000 - 10. September 2012 - 1:12 #

Beyond? Das kommt doch für PS3...

Bruno Lawrie 16 Übertalent - P - 5763 - 10. September 2012 - 23:06 #

Die Grafik, die bisher zu sehen war, ist beim besten Willen nicht mit einer PS3 machbar. Das ist ein PS4-Launchtitel.

Entweder gibt es zusätztlich noch eine erheblich häßlichere PS3-Version oder es wird einfach PS3 gesagt, aber PS4 gemeint.

Schau dir mal den Trailer von Beyond an und danach den von Last of Us. Last of Us ist sicher eines der schönsten PS3-Spiele, aber liegt optisch um WELTEN hinter Beyond. Das ist mit einer PS3 einfach nicht mehr machbar. Das gleiche gilt auch für Watch Dogs, Starwars 1313 und Metal Gear Solid: Ground Zeroes, wo auch immer Xbox 360 und PS3 angegeben wird.

Nie im Leben erscheinen die mit dieser Grafik auf den aktuellen Konsolen. Bei Watch Dogs und Metal Gear Solid wurde angegeben, dass das gezeigte auf einem Highend-PC läuft. Der PC hat einen Marktanteil von etwa 20% und da sind sehr viele Notebooks dabei. Highend-PCs machen vielleicht 1-2% des Marktes aus, dafür treibt keiner soviel Zusatzaufwand. Bleibt als einzige Erklärung, dass das alles Launchtitel für die nächste Konsolengeneration sind.

McGressive 19 Megatalent - 14000 - 11. September 2012 - 3:31 #

So'n Quark. Ich weiß ja nicht wie du "WELTEN" definierst, aber das gezeigte Material von Beyond ist 100% PS3 (soweit ich weiß, wurde es der Presse im Rahmen der E3 doch auch auf einer herkömmlichen PS3 präsentiert). Der grafische Unterschied zwischen diesem Titel und The Last of Us ist längst nicht so groß, wie zu Watch Dogs, Star Wars oder MGS (welche, da gebe ich dir recht, eindeutig auf neuer Hardware gezeigt wurden). Kann mir beim besten Willen nicht erklären, wo du dort einen Generationsunterschied siehst..?
Bedenkt man zudem, dass Beyond auf wesentlich 'engerem Raum' spielt und viel stärker durchgescriptet ist als das vergleichsweise offene TLoU, dann verwundert die höhere grafische Qualität doch in keinster Weise?!

Und ganz ehrlich: sooo viel besser als Heavy Rain sieht es jetzt auch nicht aus. Zieht man die natürliche technische Progression der Graphic-Engines mit in Betracht, dann ist Beyond von der Optik doch nicht viel mehr als der nächste logische Schritt in der Evolution.

Long story short: Beyond ist in meinen Augen nicht 'Next Gen' und zeigt nichts, was ein Exklusivtitel auf der PS3 nicht auch darstellen könnte.
Wir werden ja in absehbarer Zeit sehen, wer recht behält...

Bruno Lawrie 16 Übertalent - P - 5763 - 15. September 2012 - 14:26 #

Schau dir alleine die Texturauflösung in den Videos zu Beyond an, v.a. bei Close-Ups. Die PS3 hat 256MB VRAM...
Welches PS3-Spiel hatte bisher so fein aufgelöste Texturen?

Dann die Haut - mit simplen Texturen bekommt man das so gut nicht hin, da werden Techniken wie Subsurface Scattering eingesetzt, die man bisher kaum in Spielen der aktuellen Konsolengeneration sehen konnte, v.a. nicht in der Qualität.

Oder die Qualität der Schärfentiefe inkl. Bokeh. Auch weit besser als bei allen bisherigen Spielen, egal auf welcher Plattform. Und der Effekt ist unabhängig von Levelgrößen, das Postprocessing dafür findet nur auf Pixelebene statt, die immer gleich groß ist.

Naja, wir werden's ja sehen. Gut möglich, dass es von Beyond auch eine PS3-Version geben wird, aber die sieht dann nie im Leben so aus, wie das, was man in den Videos sehen kann.

ChuckBROOZeG 19 Megatalent - 19376 - 10. September 2012 - 0:48 #

Gerüchteweise hörte man (ich in meinem Falle im PC Games Podcast irgendeine von den 15x Folgen) das Dragons Dogma auf nem PC mit einer PC Engine programmiert wurde die dann auf die Konsolen portiert wurde.
Es liegt nur am nicht existierenden PC Markt in Japan das es keine PC Version gibt.

Alex Althoff 20 Gold-Gamer - 21293 - 10. September 2012 - 7:51 #

Wobei hier Gerüchte im Umlauf sind das sich Valve bemüht, die Entwickler aus Fernost für Steam zu begeistern.

ChuckBROOZeG 19 Megatalent - 19376 - 10. September 2012 - 15:29 #

Das ist ein anderes Evil Thema ^^

Jadiger 16 Übertalent - 5371 - 10. September 2012 - 22:31 #

Sogut wie alles wir auf dem PC programmiert es geht nur darum gibt es dafür einen markt Japan ist ja sowieso Konsolen markt. Auch die ganzen Exclusiv PS3 Titel werden bestimmt nicht mit einer PS3 erstellt. Man könnte alles ohne Probleme Porten wenn man will. Die Konsolen benutzen ja auch DirectX Karten.

Green Yoshi 21 Motivator - 25106 - 10. September 2012 - 0:02 #

Wurde Morrowind nicht für den PC entwickelt und ein Jahr später auf die Xbox 1 portiert? Und als Oblivion erschien war die Xbox 360 erst ein paar Monate alt.

Mal abwarten wie Elder Scrolls Online am Ende aussieht, da funken die Konsolen ja endlich mal nicht dazwischen. ^^

Nokrahs 16 Übertalent - 5813 - 10. September 2012 - 6:04 #

Gebe ich ihm vollkommen recht. Die Konsolen schränken die Kreativität sicherlich nicht ein. Klar kann technisch ein wenig mehr geboten werden aber der Spielspaß ist nicht unbedingt von der Technik abhängig.

Wenn ich mir da Erfolge wie Minecraft oder Plants vs Zombies vor Augen führe. Beides beliebte Produkte die sogar noch auf älteren Taschenrechnern laufen.

haudegen (unregistriert) 10. September 2012 - 9:19 #

Klar, weil die aktuelle Konsoolengeneration noch nicht am Limit ist, sieht Skyrim dort auch so prächtig aus? Ganz ehrlich, ich hätte dieses Spiel mit der Matschgrafik niemals spielen können. Der Unterschied zu den PC Texturen ist schon recht groß, von den ganzen Grafikmods mal ganz zu schweigen.

Daniel (unregistriert) 10. September 2012 - 9:23 #

Was mir bei neueren Spielen auffällt, das sie nicht besonders detailliert aussehen. Das Gesamtbild ist zwar stimmig, aber nach 3 Stunden habe ich das Gefühl ,das nur die Farben, und ein paar Objekte ausgetauscht werden. Besonders übel ist mir das bei Rage von ID aufgefallen, obwohl ich in den höchsten Einstellungen auf PC gespielt habe. Da war sogar Wolfenstein von 2009 oder Hidden & Dangerous von 1999 abwechslungsreicher.
Oder der Vergleich Skyrim mit Vampire: The Masquerade – Bloodlines oder sogar Dreamfall 2 aus dem Jahr 2006. Gut Skyrim ist weitaus größer aber diese Spiele haben wesentlich mehr Details und sind nicht so 08/15 Märchenhaft,Blurverseucht wie Skyrim oder Rage.

GeneralGonzo 13 Koop-Gamer - 1562 - 10. September 2012 - 10:29 #

Also ich verzichte sehr gerne auf High End Grafik, wenn ich mal wieder gescheite, fesselnde Spiele dafür präsentiert bekomme.
Ich bin leidenschaftlicher Strategiespieler und gerade im Bereich RTS ist seit Jahren nichts vernünftiges mehr erschienen.
Eine Grafik von CoH ist absolut ausreichend, aber das Gameplay muss stimmen und einen gerade im MP lange dabei halten.
Ich würde sofort hier schreien, wenn mal wieder ein neues AoE käme mit einer Grafik eines CoHs!
Meine Hoffnung lag sehr auf Generals2, aber die ist seit Ankündigung des F2P Modells leider deutlich gesunken....

Thomas Barth 21 Motivator - P - 27803 - 10. September 2012 - 11:20 #

Wieso denn gesunken? Geh doch einfach mal positiv an die Sache ran und freue dich darüber, dass es wieder ein C&C geben wird. Ich werde dem Spiel eine Chance geben, weil ich früher immer gerne mal zwischendurch C&C gespielt habe, mir jetzt aber keines mehr kaufen würde.

GeneralGonzo 13 Koop-Gamer - 1562 - 10. September 2012 - 12:49 #

Mir wäre es in der Tat lieber gewesen, Vollpreis für den Titel zu bezahlen, dann aber sicher zu sein, dass iach alle Inhalte habe und im MP kompetiv unterwegs bin.
Irgendwodran muss EA ja im F2P verdienen, daher wird es Bezahlinhalte geben.
Die Befürchtung liegt doch Nahe, dass hier ein Geldinvestment Vorteil schafft gegenüber Spielern, die dies nicht tun.
Das verzerrt grundsätzlich schonmal die Balance....ähnliches war ja auch anfangs bei AoE Online zu beobachten....

Thomas Barth 21 Motivator - P - 27803 - 10. September 2012 - 12:56 #

Das habe ich leider nicht gespielt. Haben sie es mit der Zeit denn verbessert oder ist es gleichbleibend schlecht gebalanced?

GeneralGonzo 13 Koop-Gamer - 1562 - 10. September 2012 - 13:01 #

gleichbleibend - wer bezahlt, schaltet mehr Gebäude und bessere Einheiten frei und darf auch alle Items benutzen. F2P darf das nicht.....ich hab aufgehört irgendwann, obwohl es grundsätzlich nicht schlecht war und manchmal echtes AoE Feeling aufkam....

ChuckBROOZeG 19 Megatalent - 19376 - 10. September 2012 - 15:42 #

Und das absolut tollste am F2P ist wenn du in ein paar Jahren denkst hey das Spiel hat mir echt viel Spass gemacht, und ich hab statt Retail 50Bucks sogar üer 100 reininvestiert, das möchte ich nochmal anschauen.
Ah Shit kein Server mehr da musste dem Nachfolger weichen. Da ist dann die Freude besonders gross.

Darth Spengler 18 Doppel-Voter - 9293 - 10. September 2012 - 14:21 #

Guter Mann ^^ Dann zeig uns mal was ihr noch aus den Konsolen rausholt.

Rubio The Cruel 12 Trollwächter - 1078 - 10. September 2012 - 14:41 #

"Eine in der Entwicklung befindliche Konsole ändere sich mehrmals, bis sie schließlich veröffentlicht wird, so Hines."... waehrend ja der PC seit jahren immer gleich bleibt und jeder hat noch seine grafikkarte von vor 7 jahren... was ein gelaber...

Alex Althoff 20 Gold-Gamer - 21293 - 10. September 2012 - 14:43 #

Wenn ich die letzten 7 Jahre mal zurückblick:

2 CPU
2 mal RAM
4 mal GPU tausch

ja... 7 Jahre alte Graka...klar

ChuckBROOZeG 19 Megatalent - 19376 - 10. September 2012 - 15:43 #

Du alter Verschwender. Wie kannst du nur ^^.

Hans am Meer (unregistriert) 10. September 2012 - 16:37 #

Ich hab nen Kumpel, der eine alte ATI x800 drin stecken hat. Kein Shader 3.0 Support, womit fast alles an nennenswerten Spielen flach fällt.

Will mal sehen, welcher Gamer das aushält.

Rubio The Cruel 12 Trollwächter - 1078 - 10. September 2012 - 16:40 #

und ich dachte, dass geht hier OHNE explizite sarkasmus-tags. naja, das naechste mal schreib ich sie wieder dazu... m(

Aiex 16 Übertalent - 4335 - 10. September 2012 - 16:26 #

Rausholen kann man sicherlich noch einiges, aber das kostet dann viel mehr.

bigboulder 13 Koop-Gamer - 1349 - 10. September 2012 - 22:17 #

Geht denn keinem ausser mir diese Heulerei von wegen "Wir arme Entwickler habens ja so schwer" auf den Zeiger?

Früher hat ein Programmierer ein Spiel programmiert und die Disketten per Post an die Kunden verschickt.

Bioware sind als 3 Studenten die vorher nur Lernsoftware für Mediziner entwickelt haben in die Spieleindustrie reingekommen.

Jede Branche hat ihre Risiken! Aber was interessiert mich das denn als Kunden? Soll ich etwa Mitleid und Verständnis haben?

Mit den GmbHs den AG's und ihren Gesellschafternm Aktionären und Anlegern?

Ich glaube so langsam läuft hier was verkehrt!

Maulwurfn Community-Moderator - P - 15530 - 10. September 2012 - 23:23 #

'langsam' ist dann doch untertrieben...

Epic Fail X 15 Kenner - P - 3802 - 10. September 2012 - 23:09 #

Diese "neuen Probleme" existieren im Wesentlichen seit der dritten Konsolengeneration, also seit knapp 30 Jahren.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit