HW-News KW36: Kurztest Google Nexus 7, Archos GamePad
Teil der Exklusiv-Serie Hardware-News

andere
Bild von Dennis Ziesecke
Dennis Ziesecke 29622 EXP - Freier Redakteur,R10,S10,C9,A8,J10
Dieser User unterstützt GG mit einem Abonnement oder nutzt Freimonate via GG-Gulden.Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtFROGG: Als "Friend of GamersGlobal" darf sich bezeichnen, wer uns 25 Euro spendet.GG-Gründungsfan: Hat in 2009 einmalig 25 Euro gespendetAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertReportage-Guru: Hat 10 Reportagen oder FAQ-Previews geschriebenDebattierer: Hat 5000 EXP durch Comments erhaltenIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenSilber-Jäger: Hat Stufe 10 der Jäger-Klasse erreichtSilber-Schreiber: Hat Stufe 10 der Schreiber-Klasse erreicht

8. September 2012 - 10:32 — vor 4 Jahren zuletzt aktualisiert
Gaming-Hardware – dabei denkt man an Grafikkarten. Prozessoren, hochsensible Eingabegeräte, Spielkonsolen. Mobile Spielkonsolen wie Sonys Playstation Vita oder Nintendos 3DS hingegen verlieren in der Gunst der Gamer immer stärker – schuld daran dürften primär die allgegenwärtigen Smartphones und Tablets sein. Vor allem letztere mausern sich mehr und mehr zur Spieleplattform für "Gelegenheits-PCler". Jüngere Menschen suchen auf einem Tablet zuerst nach Spiele-Apps. Viele der in Googles Play-Store oder Apples Appstore angebotenen Games bereiten allenfalls kurzzeitig Spaß, doch das beginnt sich zu ändern. Nur bleibt bislang das größte Gegenargument die Bedienung nur über Touchscreen – für manche Genres ideal, für viele bestenfalls eine Behelfslösung.

Gamepads für Tablets?

Die meisten Tablets bieten mit Bluetooth zwar einen praktischen Nahbereichfunk, der zur Ansteuerung vieler Gamepads hervorragend geeignet ist. Da wir Menschen aber nur mit zwei Händen ausgestattet sind, fehlt mindestens ein Arm um neben dem Gamepad auch das Tablet zu halten. Wir merken: Die Gamepadsteuerung am Tablet wurde offenbar von Zaphod Beeblebrox erfunden um uns Menschen zu quälen. Eben das hat sich der französische Hersteller Archos wohl ebenfalls gedacht -- und ein Tablet mit an den Seiten angebrachten Gaming-Kontrollen vorgestellt. Offenbar ein wenig durch Googles jüngst auch in Deutschland erschienenes Nexus 7 beeinflusst, soll sogar der Preis des passenderweise GamePad genannten Tablets auf erfreulich niedrigem Niveau liegen. 

Das Nexus 7, gefertigt von Asus im Auftrag von Google, dürfte in Zukunft tatsächlich einigen Einfluss auf die Preisgestaltung im Tablet-Sektor haben. Zwar gibt es schon seit einiger Zeit preiswerte Tablets im Preisbereich um 150 bis 200 Euro, überzeugen konnten davon allerdings die wenigsten. Langsame Prozessoren, schwache Grafikkerne, wenig Speicher und qualitativ minderwertige Displays sorgten schnell für Frust, so dass sich ein Tablet-Einstiegspreis von 250 bis 300 Euro etablierte. In den USA änderte sich das erst durch Amazons Kindle Fire, einem für unter 200 US-Dollar feilgebotenen Schnäppchen-Tablet mit dem Amazon die eigenen digitalen Vertriebskanäle fördern wollte. Der Plan ging auf, das Kindle Fire wurde zum Erfolg. Google schaute aber nur kurz neidisch zu Amazon herüber, mit dem Nexus 7 verfolgt der Android-Produzent exakt die gleichen Pläne wie der Internet-Verkaufsbasar.

Tablet-Spiele wie Shadowgun glänzen auf dem Nexus 7 mit aufwändiger, flüssiger Grafik.


Kurztest: Google Nexus 7

Bereits zur Präsentation des Nexus 7 haben wir über das kleine und erstaunlich preiswerte Tablet berichtet. Nun ist das Gerät auch in Deutschland erhältlich. Ohne Kosten, Mühen und neidische Blicke zu scheuen, haben wir uns ein Testmuster des Google Nexus 7 pünktlich zum Deutschlandrelease organisiert. Entgegen früherer Youtube-Videos ließ sich die erstaunlich kleine Verpackung des Tablets hervorragend öffnen und offenbarte einen sehr übersichtlichen Packungsinhalt. Neben dem Tablet fand sich nur noch ein kurzes USB-Kabel, ein Netzadapter und eine Kurzanleitung in der Verpackung.

Das erste Einschalten offenbarte, dass Google aus den Fehlern anderer Tablet-Hersteller gelernt hat: Das Display zeigt nicht nur beeindruckende Farben und ist sehr blickwinkelstabil sondern fasziniert mit einer sehr hohen Pixeldichte von 216 ppi – damit liegt die Pixeldichte nur knapp hinter der eines Retina-iPad. Die 1280 x 800 Bildpunkte verteilen sich beim Nexus 7 eben nur auf 7 Zoll Diagonale, was zur Folge hat, dass Buchstaben und Bilder gestochen scharf dargestellt werden. Einzig die Helligkeit hätte für den Außeneinsatz ein wenig satter ausfallen können.

Das vorinstallierte Android 4.1 "Jelly Bean" läuft dank des Quadcore-ARM Tegra 3 ausgesprochen flüssig. Die Bedienung des Tablets bringt extrem viel Spaß, gelegentliche Ruckler wie sie bei vielen anderen preiswerten Android-Tablets auftreten gibt es nicht. Selbst komplexe Webseiten lassen sich flüssig scrollen und geschmeidig zoomen. Im Gegensatz zu anderen Tegra-Tablets ist im Nexus 7 zwar nur die Spar-Variante des "Kal-El" mit 1,3 Gigahertz Taktfrequenz verbaut (teurere Modelle nutzen Versionen mit bis zu 1,7 Gigahertz Takt) und auch die integrierte Geforce-GPU taktet niedriger als bei anderen Tegra-Modellen. Dennoch fällt der Leistungsunterschied nur sehr selten negativ auf, zumeist auch nur aufgrund schlechter Anpassungen der jeweiligen App auf das Nexus 7. Der Shooter N.O.V.A. 3 beispielsweise ruckelt auf dem Nexus 7 sehr stark, obwohl schwächere Geräte die beeindruckende Grafik problemlos darstellen können.

Von solchen vom App-Entwickler zu behebenden Problemen abgesehen liegt dem Nexus 7 die Disziplin "Gaming" sehr gut. Nvidia bietet mit der "Tegra Zone" eine eigene App mit einer Auswahl teils exklusiver Spiele für die Tegra-Prozessoren. Einige Titel wie Riptide GP oder der Shooter Shadowgun stellen auf Tegra-Geräten mehr Details dar als auf anderen Tablets. Einige Titel sind sogar Tegra-Exklusiv oder ansonsten nur für sehr wenige andere Tablets erhältlich. Galaxy on Fire 2 beispielsweise funktioniert nur mit Tegra-Tablets und -Smartphones sowie wenigen Sony-Mobilgeräten. Positiv überrascht wurden wir auch von der Akkulaufzeit des Nexus 7: Bis zu 10 Stunden hielt der Stromspender im Test bei alltäglicher Nutzung (gelegentliches Spielen, Betrachten von Fotos, Videos, Internetsurfen) durch. Dauerzocken saugt den Akku selbstverständlich schneller leer, dennoch hielt das Nexus auch unter permanenter Last mindestens 4 Stunden durch. Geladen war der komplett entleerte Akku dann nach etwas mehr als 3 Stunden. Zumindest bei Nutzung des Netzteiles, am USB-Port eines Computers dauerte es länger.

Google verkauft das Nexus 7 mit 8 und 16 Gigabyte internem Speicher für 199 und 249 Euro. Angesichts der hochwertigen Komponenten (IPS-Display, Quadcore-Prozessor und 1 Gigabyte RAM lassen sich viele andere Hersteller mit mindestens 350 Euro bezahlen) ein sehr geringer Preis, für den der Käufer aber auch einige Kompromisse einzugehen gewillt sein muss. So lässt sich das Nexus 7 nur schwer mit zusätzlichem Speicher erweitern. Google selbst bietet keine Möglichkeit, ein SD-Slot oder ein USB-Host sind nicht vorhanden. Allerdings bieten findige Bastler einen Adapter für den Docking-Port an, so dass sich mit ein paar Tricks trotzdem externe Speicher anschließen lassen. So recht mobil ist das Nexus 7 zudem auch nicht, ein Modell mit UMTS-Mobilfunk bietet Google (noch) nicht an. Dabei wäre das Tablet prädestiniert für Ausflüge, da es mit 340 Gramm angenehm leicht ist. Und auch an einen Fernseher lässt das Nexus sich nicht anschließen, Google spart den HDMI-Ausgang ein -- schade, der Prozessor beschleunigt auch Videos in 1080p flüssig und mit geringer Systemlast. 

Wer mit diesen Einschränkungen leben kann, bekommt allerdings eines der besten 7-Zoll-Tablets auf dem Markt. Die Prozessorleistung ist überragend und Android 4.1 scheint in Punkto Multicore-Support einiges gelernt zu haben. Zwar gibt es ARM-CPUs mit mehr Grafikleistung, Nvidia konnte aber einige Entwickler überzeugen, speziell angepasste Versionen ihrer Apps Tegra-exklusiv zu gestalten, so dass einige Spiele auf Tegra-Tablets deutlich besser aussehen als auf anderen, eigentlich leistungsfähigeren, Tablets. Der Touchscreen ist mit seiner hohen Auflösung und Pixeldichte überragend und sorgt für viel Spaß bei der Benutzung des Tablets. Zudem ist das Display durch eine Schicht von Cornings Gorilla-Glas vor Kratzern geschützt. Im Gegensatz zu Apples iPad lässt sich das Nexus 7 zudem auseinandernehmen und mit etwas Fummelei sogar der Akku austauschen. Der Preis von 199 respektive 249 Euro ist angesichts dieser Punkte nicht nur gerechtfertigt sondern Schnäppchen-verdächtig, zumal Google aktuell noch einen 20-Euro-Gutschein für den Play-Store zulegt und den Film Transformers 3 gratis anbietet.


Archos versucht mit dem GamePad den Spagat zwischen Android-Tablet und mobiler Spielkonsole

Archos GamePad

Bislang waren preiswerte Android-Tablets eine Spezialität des französischen Herstellers Archos. Mit dem GamePad bleibt der Hersteller seiner Linie treu, weniger als 150 Euro soll das 7-Zoll-Tablet kosten wenn es im Oktober auf den Markt kommt. Im Gegensatz zu den meisten anderen Tablet-Herstellern spricht Archos mit dem GamePad aber primär Gamer an -- das Tablet bietet neben dem Display die Eigenschaften eines vollwertigen Game-Controllers. 

Links neben dem Display bettet Archos einen Analogstick sowie ein digitales Steuerkreuz ein, auf der rechten Seite findet sich ein weiterer Analogstick unter vier Buttons. Ebenfalls in der Front sind die Stereolautsprecher eingelassen, was einen etwas besseren Sound gegenüber den ansonsten eher in der Rückseite montierten Speakern verspricht. 

Technisch bietet das GamePad keine atemberaubenden Daten: Ein bislang nicht näher genannter Doppelkernprozessor mit 1,5 Gigahertz Takt und eine Mali400-GPU sollen dennoch für ausreichend Leistung sorgen. Zumal es sich bei der Mali-Grafikeinheit um die flotte Quadcore-Version handelt. Als Betriebssystem setzt Archos auf Android 4.0, ein Update auf 4.1.1 ist allerdings bereits angekündigt. 

Zwar nutzen einige Android-Spiele wie Max Payne oder Riptide GP bereits Gamecontroller, so dass mit dem Archos-Tablet sofort losgezockt werden kann. Dennoch überwiegen die Spiele mit reiner Touch-Steuerung ohne Support für das integrierte Gamepad. Für diese bietet Archos eine Mapping-Software an, mit der sich die Steuerelemente auf den Controller im Tablet-Rahmen umstellen lassen sollen. Auf Dauer dürfte es sich dabei aber nur um eine Notlösung handeln. Es bleibt zu hoffen, dass mit der zunehmenden Verbreitung von Tablet-Games auch mehr und mehr für Controller ausgelegte Apps erscheinen werden. Neben der im Rahmen integrierten Controller lässt sich das Archos-Tablet aber auch klassisch per Touchscreen steuern. Etwas stören dürften die Controller allerdings bei Apps, die das Hochformat des Tablets nutzen.

Das Archos GamePad soll noch Ende Oktober zu einem Preis von unter 150 Euro erscheinen, was sogar Sonys Playstation Vita unter Druck setzen könnte - zumindest, wenn sich der eine oder andere Entwickler für Controller-kompatible Games abseits der allgegenwärtigen Pausenfüller und Free2Play-Massenware findet.

Video:

Jörg Langer Chefredakteur - P - 335988 - 8. September 2012 - 10:33 #

Ah, es gibt wieder Hardware-News. Sehr schön!

Dennis Ziesecke Freier Redakteur - P - 29622 - 8. September 2012 - 10:36 #

Kommentar-Kudo? :D

FLOGGER 17 Shapeshifter - 8926 - 8. September 2012 - 10:41 #

+1

icezolation 19 Megatalent - 19180 - 10. September 2012 - 9:34 #

Dito! Danke, Dennis!

McGressive 19 Megatalent - 13811 - 8. September 2012 - 10:41 #

Schön, dass es wieder weitergeht! =)

Sehr informative News. Das Nexus 7 hört sich ja wirklich verdammt spannend an. Wenn ich da mal nicht schwach werde... Moment, nächsten Monat hab ich ja schon Geburtstag! Hmm... ;)

Johannes 22 AAA-Gamer - P - 34613 - 8. September 2012 - 10:43 #

Endlich!

John of Gaunt Community-Moderator - P - 59444 - 8. September 2012 - 10:44 #

Ja, endlich wieder HW-News! Schön, dass deine Serie wieder da ist :)

Das Nexus 7 interessiert mich ja schon ein wenig, unter anderem auch durch den humanen Preis. Mal sehen, ob ich da nicht irgendwann schwach werde.

John of Gaunt Community-Moderator - P - 59444 - 8. September 2012 - 11:19 #

Hm, kann man das Nexus 7 wirklich nur direkt bei Google kaufen? Oder gibt es das wenigstens auch im Einzelhandel?

McGressive 19 Megatalent - 13811 - 8. September 2012 - 11:21 #

Bitte die "Bearbeiten"-Funktion benutzen! :P ;D

Find's aber auch schade, hätte gerne einmal vor Ort ein Hands-On gemacht...

John of Gaunt Community-Moderator - P - 59444 - 8. September 2012 - 11:23 #

:p

Hätte ich die benutzt würde der Kommentar aber nicht als "Neu" angezeigt werden, und dann hätte es vielleicht keiner mehr gesehen ^^

McGressive 19 Megatalent - 13811 - 8. September 2012 - 11:29 #

Gar nicht wahr, du Lügenhaufen!! :D

John of Gaunt Community-Moderator - P - 59444 - 8. September 2012 - 11:30 #

Bei uns Mods leider schon :(

McGressive 19 Megatalent - 13811 - 8. September 2012 - 11:35 #

Na gut, dann glaube ich dir das mal... *PManTr1n&Crizzoschreib*

Dennis Ziesecke Freier Redakteur - P - 29622 - 8. September 2012 - 11:21 #

Das gibt es auch im Einzelhandel. MM und Saturn beispielsweise bieten die Geräte an, allerdings ist das Modell mit 8 GB Speicher dort etwas teurer als bei Google, die 16-GB-Version kostet aber auch dort nur 249 Euro. Immerhin spart man die 9,95 Euro Versand die bei Google anfallen.

John of Gaunt Community-Moderator - P - 59444 - 8. September 2012 - 11:23 #

Okay, das ist gut. Muss ich die Tage mal in den örtlichen Saturn schlendern ^^

McGressive 19 Megatalent - 13811 - 8. September 2012 - 11:25 #

Oh klasse, dann gucke ich mir das Ding nachher mal an! Muss eh noch Borderlands 2 vorbestellen... ;)

volcatius (unregistriert) 8. September 2012 - 10:55 #

Taugt das Lidl-Tablet, das aktuell für 149 Euro im Angebot ist, halbwegs was oder ist das Sondermüll?

http://www.lidl.de/de/Multimedia-Spezial/Arnova-Tablet-10-b-G3-4-GB-10-1-Zoll-Multitouch

- 10 Zoll
- kapazitives Display
- ARM Cortex A8 @ 1 GHz
- 1GB Arbeitsspeicher
- 4 GB Flashspeicher (aufrüstbar)
- MicroSD und MircoUSB
- Android 4.0
- 3G über Stick (49 Euro) nachrüstbar

Spieleperformance und Kamera wären für den Interessenten egal.

Dennis Ziesecke Freier Redakteur - P - 29622 - 8. September 2012 - 11:03 #

Fast Sondermüll. Der A8 mit 1 GHz wird arg nerven, ich hatte schon andere vergleichbare Tablets in der Hand. Dann lieber ein paar Euro mehr ausgeben oder hoffen, dass Microsofts RT-Surface tatsächlich nur 199 Euro kosten wird.

Bin auch beim GamePad noch skeptisch, DAS klingt aber immerhin halbwegs brauchbar für 150 Euro.

volcatius (unregistriert) 8. September 2012 - 11:07 #

Ok danke, hatte ich schon befürchtet. Das Teil ist selbst für Surfen/Shoppen/Videos ungeeignet? Alles andere wäre eigentlich irrelevant.
Gibt es überhaupt ein halbwegs brauchbares Tablet mit 10 Zoll für ~200 Euro? Nexus und Amazon wären ja die Klasse, sind aber nur 7"er.

Dennis Ziesecke Freier Redakteur - P - 29622 - 8. September 2012 - 11:14 #

Nicht neu. Entweder auf 7" gehen oder auf was gebrauchtes hoffen. Singlecore bringt einfach keinen Spaß mehr, was kleineres als ein A9 sollte es eh nicht sein.

Übrigens, mit der richtigen Auflösung bringt auch 7" Spaß. Ich hatte zum Test ein Billig-Tablet mit 7" (A8-Singlecore 1GHz, erschreckend lahm) und 800x600er Auflösung da - grauenvoll und kam mir viel zu klein vor. Das Nexus dagegen wirkte dagegen richtig erwachsen und nicht zu klein. Im Gegenteil, beim üblichen 16:9-Format ist 7" sogar recht praktisch, da man so das gesamte Display "begreifen" kann ohne das Tablet an einer Seite loslassen zu müssen. 10" ist so groß, dass man die Mitte nicht erreicht, wenn man nicht eine Hand nur fürs Display-Streicheln nutzen will. Und dafür sind viele 10" schon wieder fast zu schwer.

volcatius (unregistriert) 8. September 2012 - 11:39 #

Für die Person, für die das Tablet gedacht wäre, ist 7" leider zu klein. Das zwingend erforderliche 3G bietet das Nexus zur Zeit ja auch noch nicht an. Mal abwarten.

Dennis Ziesecke Freier Redakteur - P - 29622 - 8. September 2012 - 11:44 #

Dann solltest du mehr investieren oder das Trekstor-Tablet mit 9,7 Zoll mit garantiertem Rückgaberecht und zuverlässigem Servicepartner kaufen. Defekte habe ich bei Trekstor leider zu oft erlebt um dem Hersteller noch zu trauen. Wobei, 3G hat das dann auch nicht. Da tuts sonst aber auch ein Smartphone mit Tethering oder ein mobiler UMTS-Router mit eigenem Akku.

Alex Althoff 20 Gold-Gamer - 20985 - 8. September 2012 - 11:49 #

Ich denk der Käufer weiß selber das man für unter 100 Euro nicht gerade ein Gerät bekommt das es mit einem Asus, MS, Lenovo oder MSI anlegen könnte von der Qualität. Aber für einfaches Arbeiten ohne große Ansprüche ist das bestimmt ein Renner. In Zeiten wo die Leute den Cent 3 mal drehen sicherlich eher ein Verkaufsschlager.

Wobei man die Leute bei der IFA gefragt hatte auf was man in diesen Zeiten einsparen würde ^^ Auto, Urlaub, essen gehen - aber auf PC, TV und co - NEVER! :D

Alex Althoff 20 Gold-Gamer - 20985 - 8. September 2012 - 11:07 #

Auf der IFA wurden jede Menge an Tablets gezeigt die richtig gut sein können und günstig :

http://www.youtube.com/watch?v=6OeLf7dRQgE

Dennis Ziesecke Freier Redakteur - P - 29622 - 8. September 2012 - 11:20 #

Wobei ich Trekstor irgendwie nicht so recht traue ;) . Da kann man auch selbst aus China importieren, wird meist noch preiswerter ;) .

Alex Althoff 20 Gold-Gamer - 20985 - 8. September 2012 - 11:42 #

Och mein MP3 Player ist von denen. Hab ich 2006 rum gekauft und geht heute noch n1 ;)

Aber ich werd ich warten bis die x86 Version vom MS-Surface zu haben ist ;) Starcraft 2 auf dem Ding in der U-Bahn spielen hat was :)

volcatius (unregistriert) 8. September 2012 - 11:51 #

Hey nix gegen Trekstore, war mein erster MP3-Player und hat lange gehalten.
Sehe gerade, da war ich nicht der Einzige...

Das Trekstore-Tablet für 250 Euro spiegelte aber schon ziemlich heftig.

Dennis Ziesecke Freier Redakteur - P - 29622 - 8. September 2012 - 11:51 #

Wirkte so, ja. Müsste man unter realen Bedingungen sehen, spiegeln tun ja fast alle Tablets. Das Nexus hat mich da sogar positiv überrascht - mein HTC Evo 3D spiegelt deutlich stärker als das Nexus.

pauly19 14 Komm-Experte - 2521 - 10. September 2012 - 11:54 #

nicht schlecht

volcatius (unregistriert) 8. September 2012 - 11:50 #

Leider nicht ganz die Einsteigerklasse (Schmerzgrenze wäre 250 Euro), mal abgesehen vom vorletzten Trekstore.

Dennis Ziesecke Freier Redakteur - P - 29622 - 8. September 2012 - 11:53 #

Naja, das TrekStor SurfTab Ventos 9.7 soll 240 Euro kosten, wäre dann ja noch drin. Sollte dann ja auch bei MM und Saturn ausliegen, die lieben Trekstor ja ;) . Mal sehen ob ich mich mal um ein Testmuster bemühe.

Alex Althoff 20 Gold-Gamer - 20985 - 8. September 2012 - 11:55 #

Ist weng teuerer. Aber hat auch was :)
http://www.youtube.com/watch?v=xNI-9nHX2EU

Dennis Ziesecke Freier Redakteur - P - 29622 - 8. September 2012 - 11:59 #

Dann lieber das Asus Taichi! :)

http://video.golem.de/mobil/9100/asus-taichi-hands-on-(ifa-2012).html

volcatius (unregistriert) 8. September 2012 - 12:01 #

Pfui Deibel, Windows 8.

Sh4p3r 14 Komm-Experte - P - 2682 - 8. September 2012 - 14:49 #

Lang genug hab ich mit dem Kauf eines Tablet gewartet. Da steig ich mal in die Quadcore-Generation mit ein.

Mein erstes Tablet wird wohl das neue Xperia S werden.

http://www.youtube.com/watch?v=9tK6RRPXW9o

Auch nicht ganz billig, dafür aber schönes Design. Nach Meinung einiger Nutzer bietet Sony hier einen guten Update-Service. Das kommende Zubehör in Verbindung dem Dockingstation-Slot macht es für mich auch interessant.

Dennis Ziesecke Freier Redakteur - P - 29622 - 8. September 2012 - 11:31 #

Bin mal gespannt, ob und wann das Testmuster vom GamePad ankommt. Auf das ChildPad (ok, andere Zielgruppe) warte ich schon seit längerem. Bei Interesse gibts auch vom GamePad einen Kurztest hier - genug Spiele-Apps habe ich inzwischen in meinem Google-Account :D .

guapo 18 Doppel-Voter - 10107 - 8. September 2012 - 12:15 #

Endlich wieder HW-News. Danke!

Amco 18 Doppel-Voter - P - 10734 - 8. September 2012 - 12:41 #

Super Dennis. Und ich hab bereits ein Nexus 7 und bereue nix. Wirklich ein super Tablet.

Passatuner 14 Komm-Experte - P - 2092 - 8. September 2012 - 16:23 #

Hab auch ein Nexus und bin begeistert. Habe ich geglaubt, ein 7 Zoll Pad wäre mir zu klein, so kann ich jetzt nur sagen, dass ich die Größe für ein Pad richtig klasse finde. mein iPad wird gar nicht mehr benutzt, nur noch das Nexus 7. Wie weiter oben schon steht: super begreifbar.
Da es außerdem schön flott ist und von der Haptik total überzeugt, kann ich selbst nur sagen, dass das Nexus 7 ein Kauftipp ist.

Aiex 16 Übertalent - 4335 - 8. September 2012 - 18:24 #

7 Zoll Tablets finde ich zu klein. Da fehlt mir der Vorteil gegenüber einem Smartphone.

Dennis Ziesecke Freier Redakteur - P - 29622 - 8. September 2012 - 18:41 #

Probiers mal ne Zeitlang aus. Ich habe ein 4,3-Zoll-Smartphone und hatte eine Zeitlang das Dell Streak 5 mit 5 Zoll. Das Nexus 7 ist trotzdem deutlich größer und lässt sich ebenso deutlich besser bedienen.

Spiritogre 18 Doppel-Voter - 11318 - 8. September 2012 - 20:42 #

Eine Bekannte von mir hatte das erste Samsung Galaxy 7 Zoll Tablet. Also mir war das damals auch viel zu klein. Wir haben auch ein Smartphone mit 4,3 Zoll. Ist mir auch viel zu winzig, ich nutze da Internet wirklich nur im äußersten Notfall.

Ich hatte einige 10 Zoll Geräte in der Hand, und das ist z.B. für mich wirklich die absolute(!) Untergrenze. Bei allem was kleiner ist kann ich zumindest nicht vernünftig irgendwas gucken ohne scrollen zu müssen.

Ich wünschte mir eigentlich echtes DIN A4 Format für die Bildschirmgröße für ein Tablet.

McGressive 19 Megatalent - 13811 - 8. September 2012 - 21:03 #

Alles valide Punkte, aber was für mich gegen ein 10"-Tablet spricht, ist die Tatsache, dass der Daumenabstand besonders im Querformat einfach zu groß zum komfortablen Schreiben wird. Daher bevorzuge ich wohl auch eher ein 7 Zoller.

EDIT: Wie ich sehe, hast du Abbitte geleistet ;) Jetzt gehörst du also wieder zu den 'Normalos' :P

Aiex 16 Übertalent - 4335 - 8. September 2012 - 21:09 #

Dafür gibt es ja diverse Apps womit man die Tastatur teilen kann.

McGressive 19 Megatalent - 13811 - 8. September 2012 - 21:11 #

Ah, wie praktisch. Wusste ich nicht. Danke =)

Spiritogre 18 Doppel-Voter - 11318 - 8. September 2012 - 23:07 #

Naja, ehrlich gesagt, schreiben, etwa hier als Newskommentar, möchte ich mit einem solchen Tablet auch nur im äußersten Notfall. Ich hasse das schon mit meinem Netbook, und das hat eine richtige Tastatur.

Ich möchte mir eigentlich eines kaufen, das wäre dann aber in erster Linie für eBooks, Comics, MP3 und im Zweifel YouTube Videos. Spiele wären nur Sekundär, da würde ich dann eher auf sowas wie das Archos GamePad geeignet. Dafür ist es aber noch ein wenig zu früh (warum auch immer ...). Und ich denke, gerade viele Webseiten kann man sich mit so einem 10 Zöller auch gut im Hochformat anschauen.

Aber meine Preisvorstellung ist auch eher gering. Mehr als 250 Euro würde ich für so ein Spielzeug nicht ausgeben. Derzeit liege ich also so im Bereich Acer Iconia A210. Ich frage mich nur, ob solche Tablets wirklich so lahm und schlecht sind, wie immer wieder gerne behauptet? Beim kurzen Antesten konnte ich (abseits von Spielen) jedenfalls kaum wirkliche Unterschiede feststellen, die Preise von 400 und mehr Euro für bessere Tabletes rechtfertigen würden.

PS: Jo, habe Abbitte geleistet! Es kamen vorher doch zuviele "dumme" Kommentare. Und das schöne Grau war bei Diskussionen auch ein wenig störend.

Dennis Ziesecke Freier Redakteur - P - 29622 - 8. September 2012 - 23:16 #

Singlecore-Tablets sind tatsächlich recht oft erschreckend lahm, vor allem wenn was kleineres als ein A9 zum Einsatz kommt. Mit wenig RAM (512 MB und weniger) nerven aber auch schnellere SoCs. Das Nexus macht schon vieles richtig, allerdings kann ich mangels Vergleichsmöglichkeit noch nicht ganz abschätzen, wie viel davon auf Kosten von Android 4.1 und dem "Project Butter" geht. Weniger als ein A9-Dualcore würde ich aber nicht mehr im Tablet haben wollen, dafür sind meine Erfahrungen mit vielen Billig-Geräten zu schlecht. Wichtig ist auch eine gute Displayqualität - 1024 x 600 bei 10" bringt wenig Spaß, da kannst du gleich ein 7" nehmen ;) .

Dennis Ziesecke Freier Redakteur - P - 29622 - 8. September 2012 - 22:22 #

Ich habe das WeTab genutzt und es war mir zu groß und zu schwer. 10" ist vom Daumenabstand auch schon fast zu groß - geht aber in Form von 9,7" und 4:3-Seitenverhältnis. Ideal wären 8 Zoll, hatte damit mal ein Odys-Tablet. Die Größe war perfekt, die Auflösung (und Qualität) des Odys hingegen nicht. Beim Nexus macht die Auflösung einiges wett, ich habe nur selten das (negative) Gefühl gehabt, an einem 7er-Tablet zu sitzen. Meist war es das (positive) Gefühl, ein leichtes und zugängliches Gerät in der Hand zu halten.

Spiritogre 18 Doppel-Voter - 11318 - 8. September 2012 - 23:12 #

Wie ich in der anderen Antwort schrieb, mein Haupteinsatzgebiet wäre für eBooks und Comics (danach Webseiten). Und ich möchte nicht soviel scrollen. Um einen Comic vernünftig lesen zu können, muss ich schon das 10 Zoll Tablet quer halten, damit das mit der Größe einigermaßen passt. Aber bei 7 Zoll kriege ich ja nur ein bis maximal zwei Kästen, also vielleicht die Hälfte, und das im Querformat auf den Schirm, wenn ich noch in der Lage sein soll, das vernünftig zu lesen.

Natürlich ist das Gewicht auch ein Faktor. Je leichter, desto besser - logisch.

Cloud 17 Shapeshifter - 7698 - 9. September 2012 - 8:33 #

Also im Querformat ist ein 10"-Display deutlich breiter als ein normaler (amerikanischer) Comic. Tatsächlich entsprechen die 7" im Querformat fast exakt den Originalmaßen (in der Breite). Okay, kann natürlich auch sein, dass du alles viel größer dargestellt haben willst, als bei einem Papier-Comic, dann macht ein 10"-Display natürlich Sinn ;)

Und ebooks würde ich nie an einem Tablet lesen wollen, dafür gibts doch die viel augenfreundlicheren Reader.

Aiex 16 Übertalent - 4335 - 9. September 2012 - 9:06 #

Was ist mit Menschen die BDs mit noch größerem Format lesen? Welche Farb Reader gibts denn so?

Spiritogre 18 Doppel-Voter - 11318 - 9. September 2012 - 15:29 #

Tatsächlich mag ich die Darstellung einen Tick größer, da das Betrachten an einem Schirm halt immer noch was anderes und anstrengenderes ist als auf Papier.

Ein richtiger eBook-Reader mit Farbdisplay wäre natürlich schon eine gute Alternative. Aber dann wäre das Gerät wieder zu eingeschränkt, denn auch wenn der Rest nicht Hauptanwendung sein soll, ich surfe schon gerne im Internet und schaue YouTube Videos etc.

Cloud 17 Shapeshifter - 7698 - 9. September 2012 - 19:20 #

Klar, etwas größer ist natürlich nie schlecht. Mir wären 8-9" am liebsten, 10 sind mir etwas zu groß und schwer, 7 einen Tick zu klein.

Ein eBook-Reader mit Farbdisplay wäre dabei natürlich ideal, aber das dauert wohl noch eine Zeitlang, bis da was vernünftiges auf den Markt kommt. Bei den bisherigen Lösungen sahen die Farben doch arg verwaschen aus, das würde mir für Comics definitiv nicht reichen.

Aber in 1-2 Jahren sieht die Welt sicher schon wieder ganz anders aus...

Aiex 16 Übertalent - 4335 - 9. September 2012 - 8:56 #

We Tab ist doch ein Sonder(müll)fall. 1kg wiegt wohl kein anderer 10 Zoller

Dennis Ziesecke Freier Redakteur - P - 29622 - 9. September 2012 - 9:01 #

Sind ja auch 11,6 Zoll ;) .

Aiex 16 Übertalent - 4335 - 9. September 2012 - 9:19 #

Deshalb auch nicht mit modernen 10 Zoll Geräten vergleichbar, würd ich mal behaupten.

Dennis Ziesecke Freier Redakteur - P - 29622 - 9. September 2012 - 9:21 #

Er sprach ja auch von 10 Zoll als absolute UNTERgrenze. Da ist der Hinweis auf 11,6 Zoll große Geräte und ihre Nachteile (sonst gibt es ja kaum 11-Zoller auf dem Markt) sicherlich nicht falsch.

Aiex 16 Übertalent - 4335 - 8. September 2012 - 21:12 #

Ich habe ein 10 Zoll Tablet.

Lars 17 Shapeshifter - P - 7055 - 8. September 2012 - 20:40 #

Läuft Galaxy on Fire 2 wirklich auf dem Nexus? Auf einem anderen Asus mit Tegra 3 geht es leider nicht. Ist es evtl. nur Tegra 2 kompatibel?

Dennis Ziesecke Freier Redakteur - P - 29622 - 8. September 2012 - 22:24 #

Ich hab Galaxy on Fire 2 mit dem Nexus 7 ausprobiert und es lief, ja. Kann dir auf Wunsch sogar ein Foto verlinken, das ich für einen anderen Text über das Tablet geschossen habe - Onscreen mit GoF2 :) . Auf dem Asus Transformer (Tegra 2) lief es auch.

Lars 17 Shapeshifter - P - 7055 - 9. September 2012 - 0:06 #

Nee, kein Bildbeweis nötig! :-) Ein Arbeitskollege hat ein Tegra 3 und sagt es läuft nicht - deswegen meine Frage! Danke für die Info, werde ich weitergeben, vielleicht gab es ja ein anderes Problem bei ihm!

Sonyboy 12 Trollwächter - P - 847 - 8. September 2012 - 21:45 #

Amazon hat diese Woche das Kindle Fire HD 7 und HD 8,9 NEU vorgstellt.
Auflösung Kindle Fire HD 7 liegt 1.280 × 800 Bildpunkten
Auflösung Kindle Fire HD 8,9 liegt bei 1.920 × 1.200 Bildpunkten.
Schwache News! Hätte unbedingt mit eingebaut werden müssen.
http://www.computerbase.de/news/2012-09/amazons-7-kindle-fire-hd-mit-16-gb-fuer-199-us-dollar/
Google und Amazon machen es richtig. Erst die Pressekonferenz und dann kann ihr Produkt ob Nexus/Kindle Fire sofort vorbestellen werden. Und nicht so ein rumgeeier wie bei Mircosoft mit ihren neuen Tablets. So geht das Mircosoft und Nintendo (Wii Konsole)! Da könmnt ihr was lernen. Ihr Flaschen!!!

blobblond 19 Megatalent - 18099 - 8. September 2012 - 22:45 #

"Erst die Pressekonferenz und dann kann ihr Produkt ob Nexus/Kindle Fire sofort vorbestellen werden."

Macht Apple seit Jahren.Auf der WWDC ankündigen und zeitgleich im Shop anbieten.;)
Amazon wird aber auf dem Kindle Fire HD Werbung zeigen.
http://www.heise.de/newsticker/meldung/Amazon-Kindle-Fire-wird-Werbung-zeigen-1702767.html

"Kindle Fire nur mit personalisierter Werbung erhältlich"
"Die Anzeigen erscheinen in zwei Formen – erstens als “gesponserter Bildschirmschoner” immer dann, wenn das Tablet aus dem Ruhemodus erwacht, und zweitens in der unteren linken Ecke des Startbildschirms."
http://www.zdnet.de/88122486/kindle-fire-hd-nur-mit-werbung-erhaltlich/

Finde das nicht gerade prickelnd das man mit Werbung "zugebombt" wird.Und das haben sie bei der Pressekonferenz bewusst verschwiegen.

Dennis Ziesecke Freier Redakteur - P - 29622 - 8. September 2012 - 22:20 #

Naja, "schwache News" ist etwas hart oder? Die Amazon-Tablets haben eine hohe Auflösung und sicher ihre Daseinsberechtigung - aus Zocker-Sicht sind das Nexus und das GamePad aber interessanter. Ersteres weil es (deutlich) mehr Leistung bringt als die eher schwachen CPUs der Amazon-Tablets und zudem bereits erhältlich ist (daher "Kurztest" und nicht nur "news"), das GamePad weils einen Controller integriert. Die Amazon-Tablets sind sicher eine eigene News wert - nur gibts dann wieder Stress weil das hier ja eine Gaming-Seite ist und die Dinger da nichts verloren haben.. Glaub mir, ich habe drüber nachgedacht, dann aber nach dieser bereits recht langen Ausgabe der HW-News entschieden, nicht noch mehr Text zu fabrizieren.

Diskussionsgrundlage: Ist eine News automatisch schwach nur weil sie deine Vorlieben nicht ausreichend würdigt?

Maulwurfn Community-Moderator - P - 14241 - 8. September 2012 - 23:50 #

Ich finde Umfang und Inhalt deiner News passend für eine Gaming-Seite.

Wunderheiler 20 Gold-Gamer - 20638 - 9. September 2012 - 8:19 #

Was müssen Polyphony Digital nur für Flaschen sein, deren Produkt stand Jahre nach der Vorstellung noch nicht im Laden ;)

McGressive 19 Megatalent - 13811 - 9. September 2012 - 11:49 #

BURN! =D

fazzl 13 Koop-Gamer - 1305 - 9. September 2012 - 11:47 #

Jetzt eher unwichtig beim eigentlichen Thema Hardware:

Sagt mal... wie nervig sind diese Unpack-Videos? Ich kann das nicht ernst nehmen. Wenn da zwei Klebestreifen dran sind, dann nehme ich einen beliebigen spizten Gegenstand und schneide sie durch. Wenn der Unterdruck im Inneren verhindert, dass ich die Verpackung öffnen kann, dann reiß ich sie auf!?

Was erwarten sich die Leute? Einen persönlichen Assistenten und ne Lasershow beim Öffnen eines 200€-Gerätes? Lächerlich. Apple hat mit seiner Augenwischerei geschafft, dass auf völlig blödsinnige Aspekte eines Gerätes wert gelegt wird.
Mir geht es um den sicheren Transport... für etwas Anderes ist Verpackung nicht da!

So Leute, das musste kurz raus.

Dennis Ziesecke Freier Redakteur - P - 29622 - 9. September 2012 - 11:50 #

Habs auch nur verlinkt weils so süss ist wie die sich abstrampeln beim Öffnen :D . Vor allem der Typ mit diesem Plastikdings, versucht verzweifelt den Klebestreifen mit einem stumpfen Stück Plastik aufzuschneiden.

fazzl 13 Koop-Gamer - 1305 - 9. September 2012 - 11:58 #

Diesem Herren ist mein Post auch hauptsächlich gewidmet. Stand grad nen Blumentopf mit so nem Düngerhinweisschild neben ihm, oder wo hat der das her?
Ärgerlich.

Das Verlinken an sich fand ich richtig, muss ja jeder selber wissen was er davon hält. :)

Larnak 21 Motivator - P - 25879 - 9. September 2012 - 18:19 #

Ich finde das Video tatsächlich ziemlich lustig :D
Fehlt nur noch, dass einem das Pad dann direkt auf den Boden knallt, weil es durch die merkwürdigen Schüttel-Versuche direkt herausfällt.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)