Arcade-Check: Rock Band Blitz
Teil der Exklusiv-Serie Arcade-Check

360 PS3
Bild von FLOGGER
FLOGGER 8926 EXP - 17 Shapeshifter,R9,S3,A8,J10
Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenSilber-Jäger: Hat Stufe 10 der Jäger-Klasse erreichtBronze-Jäger: Hat Stufe 5 der Jäger-Klasse erreichtVielspieler: Hat 250 Spiele in seine Sammlung eingetragenBronze-Archivar: Hat Stufe 5 der Archivar-Klasse erreichtLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiBronze-Reporter: Hat Stufe 6 der Reporter-Klasse erreichtDiskutierer: Hat 1000 EXP durch Comments erhaltenStar: Hat 1000 Kudos für eigene News/Artikel erhaltenTop-News-Veteran: Hat mindestens 50 Top-News geschrieben

6. September 2012 - 11:04 — vor 4 Jahren zuletzt aktualisiert
Mit Guitar Hero etablierte das Entwicklungsstudio Harmonix in westlichen Wohnzimmern die Plastikklampfe. Nachdem man die Entwicklung an Neversoft abgetreten hatte, kamen in Rock Band auch noch Bass-Gitarre, Schlagzeug und Gesang hinzu. Mit dem aktuellen Arcade-Titel kehren sie quasi zu ihren Wurzeln zurück. Wie in ihrem Debut-Musiktitel Frequency braucht ihr auch hier nur ein normales Standard-Joypad. Wie ihr in Rock Band Blitz auch ohne das überschüssige Plastik eine ganze Band koordinieren könnt, erklären wir euch in diesem Arcade-Check.

Die richtige Linie finden

Wie im großen Rock-Band-Bruder hat jedes Instrument eine eigene Notenspur. Bei den meisten Titeln sind es vier, wenn ein Keyboard dabei ist, auch mal fünf Reihen. Innerhalb der einzelnen Reihen kommen euch links und rechts Symbole entgegen, die am unteren Ende der Bahn im Takt auf eine Linie treffen. Eure Aufgabe ist es nun, entsprechend dem Symbol entweder das Steuerkreuz für links oder den A-Knopf für rechts, genau im Takt zu drücken. Alternativ lassen sich auch die Sticks in eine beliebige Richtung bewegen, wobei für die sehr schnellen Takte die Wege etwas zu lang sind. Durch richtig getroffene Noten füllt sich die Reihe von innen heraus in drei Stufen mit der Farbe, die jedem Instrument zugeordnet ist. Ist eine Reihe komplett gefüllt, habt ihr den vorerst maximalen Multiplikator von vier erreicht. Da ihr nicht alle Instrumente gleichzeitig spielen könnt, müsst ihr mit den Schultertasten zwischen den Reihen hin und her springen und dafür sorgen, dass sie alle gleichmäßig gefüllt sind.

Euer Ziel ist es, alle Instrumente vor bestimmten Wegpunkten zu füllen. Beim Passieren eines Punktes wird der niedrigste Multiplikator gelockt und die Färbung wieder auf Null gesetzt. Mit dem höheren Multiplikator fangt ihr wieder von vorne an und probiert, diesen bis zur nächsten Etappe noch weiter zu erhöhen. Neben den Songs könnt ihr unterschiedliche Power-Ups freispielen, die ihr in bestimmten Situationen aktiviert. Beispielsweise lässt sich temporär ein Bandkollege anheuern, der ein Instrument für euch übernimmt, sodass ihr euch währenddessen auf die anderen Spuren konzentrieren könnt. Das Ganze spielt sich anfangs etwas hektisch, aber nach ein paar Runden mit den einfacheren Liedern werdet ihr den richtigen Flow schon finden. Rhythmuslegastheniker sollten von Rock Band Blitz unbedingt die Finger lassen, da die Lernkurve deutlich steiler als bei anderen Genrevertretern ist. Da es nur einen Schwierigkeitsgrad gibt, wird das beim einen oder anderen für Frust sorgen.


Solche Multiplikatoren bedeuten richtig viel Arbeit.


Bunte Tüte

Für ein Arcade-Spiel ist die Auswahl mit 26 Musiktiteln recht umfangreich. Geschmacklich sollte für jeden Blitz-Rocker etwas dabei sein. Mit dem rockigen Death on Legs von Queen oder Kool & the Gangs funkigem Jungle Boogie gibt es ältere Klassiker, ebenso wie moderne Vertreter mit These Days der Foo Fighters. Wer es etwas druckvoller mag, dürfte Gefallen an Soundgarden mit Spoonman oder Shine von Collective Soul finden. Für harte Rocker darf natürlich Iron Maiden mit The Wicker Man nicht fehlen. Mit Kelly Clarkson und Stronger gibt es auch noch einen richtigen Totalausfall – wie die Frau in ein Rock-Band-Spiel gekommen ist, können wir uns auch nicht erklären!

Fazit: Cooler Sofa-Rocker

Wer mit Musikspielen etwas anfangen kann, sollte sich Rock Band Blitz ruhig einmal anschauen. Als bequeme Sofa-Alternative zu den großen Titeln mit Plastikinstrumenten taugt das Spiel allemal. Mit seiner bunten Musikauswahl kann man über die 1200 Microsoft-Punkte, die für Blitz veranschlagt werden, nicht wirklich motzen. In der 300 MB großen Demo stehen euch drei Lieder zur Verfügung, mit denen ihr das Spiel ausgiebig testen könnt. Wenn ihr euch für die Vollversion entscheidet, kommen noch einmal 700 MB für die restlichen Musikstücke hinzu. Der Kauf lohnt sich insbesondere für Besitzer von Rock Band 3: Die Lieder von Blitz lassen sich im dritten Teil der Reihe mit Instrumenten spielen und umgekehrt können heruntergeladene Lieder von Rock Band 3 im Arcade-Spiel verwendet werden.
  • Preis am 6.9.2012: 1200 Microsoft-Punkte (entspricht zirka 15 Euro)
  • 1 Spieler
  • Musikspiel
  • Für fortgeschrittene Spieler empfohlen
  • Bequeme Alternative mit Controller

Video:

Sisko 22 AAA-Gamer - 31769 - 7. September 2012 - 8:55 #

Zum Song-Import: Nur zur weiteren Info, soweit ichs gelesen habe. Ihr könnt alle Songs aus früheren Rock Band Titeln (RB1, RB2, Lego RB, ...) spielen, wenn ihr sie exportiert habt. Zusätzlich sind alle gekauften RB DLCS sofort verfügbar. Nur die Songs aus Rock Band 3 und RB: Beatles lassen sich leider nicht nutzen.

FLOGGER 17 Shapeshifter - 8926 - 7. September 2012 - 9:48 #

In der spielinternen Beschreibung wurde nur Rock Band 3 erwähnt. Danke für die Info.

Denis Brown 16 Übertalent - 4925 - 7. September 2012 - 13:15 #

Jap, ist so. Man kann alles AUßER die SOngs von der Rock Band 3 disc (und den beatles) spielen, denn die RB 3 disc hat keine Exportfunktion. ANsonsten geht alles mit Blitz. Ich hatte von vorherein eine 1200 Songs starke Songliste :D

FLOGGER 17 Shapeshifter - 8926 - 7. September 2012 - 13:55 #

Woot? 1200 Songs? Datt is mal ne Ansage!

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)