Valve: Weiterer Hinweis auf eigene Hardware-Plattform

Bild von Stefan1904
Stefan1904 128500 EXP - 30 Pro-Gamer,R10,S3,C8,A10,J10
Pro-Gamer: Hat den ultimativen GamersGlobal-Rang 30 erreichtPlatin-Gamer: Hat den sehr hohen GamersGlobal-Rang 25 erreichtDieser User unterstützt GG seit sechs Jahren mit einem Abonnement.Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtSpürnase: Deckt häufig exklusive News aufAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertScreenshot-Meister: Hat 5000 Screenshots hochgeladenMeister der Steckbriefe: Hat 1000 Spiele-Steckbriefe erstelltRedigier-Guru: Hat 5000 EXP fürs Verbessern von Beiträgen gesammeltIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommen

4. September 2012 - 10:17
Schon in den vergangenen Monaten gab es Hinweise darauf, dass Valve mit einer "Steam-Box" den Einstieg ins Hardware-Geschäft plant. Jetzt ist auf der Unternehmenswebseite eine Stelle ausgeschrieben worden, die weiteres Öl ins Feuer gießt. So wird ein Industrial Designer mit mindestens sechs Jahren Erfahrung in der Auslieferung von Hightech-Hardwareprodukten gesucht, der "einer Gruppe von Elektro-, Maschinenbau- sowie Softwareingenieuren und Designern beitreten wird, die damit beschäftigt sind, neue Entertainmenterfahrungen mittels Hard- und Software zu definieren". Weiterhin heißt es:
Valve ist traditionell ein Softwareunternehmen. Offene Plattformen wie der PC und Mac sind wichtig für uns, weil sie es uns und unseren Partnern ermöglichen, eine starke und direkte Beziehung zu unseren Kunden zu haben. Wir sind jedoch frustiert vom Innovationsmangel im Computerhardwarebereich, also springen wir rein. Selbst die grundlegenden Eingabegeräte, die Tastatur und Maus, haben sich über die Jahre nicht wirklich bedeutend verändert. Es gibt eine richtige Lücke im Marktplatz, und Möglichkeiten, fesselnde Nutzererfahrungen zu erschaffen, wurden übersehen.

Green Yoshi 20 Gold-Gamer - 24225 - 3. September 2012 - 21:52 #

Warum sollten sich Tastatur und Maus grundlegend verändern? Never change a winning system.

anonymeranonymous (unregistriert) 3. September 2012 - 21:55 #

ei des kolumbus

Alex Althoff 20 Gold-Gamer - 21022 - 3. September 2012 - 22:13 #

Stimmt auch. Aber eine Alternative ist der Controller den se patentiert haben:
http://www.consoleroz.de/contentz/files/uploads/2012/03/steam-box-controller-11-620x300.jpg
Trackball, Digikreuz, Analogstick und Touchpad austauschbar je nach belieben. Hat was. Digikreuz kann man W,A,S,D ersetzen und mit dem Trackball (kommt aufs Material an) die Maus. Hatte mitte der 90 öfter mal Trackball und damit gingen Spiele wie Dark Forces oder Quake gut zu spielen. Kam damit super zurecht. Wenn man das nun richtig mit guten Equipment hinbekommt, könnte man praktisch den Desktop durch die Steambox oder Wohnzimmer-PC ersetzen (und dennoch ein Aufrüstbares System haben) und sich mit den Controller aufs Sofa setzen und daddeln.
Der Controller wie man sieht hat vorne 8 Tasten sowie 2 Schultertasten und 2 unten (wie halt der 360 Controller) 12 Tasten? Genug um selbst bei Strategiespielen alles zu bedienen. Da dann Trackball + Touchpad zb. einsetzen.

Green Yoshi 20 Gold-Gamer - 24225 - 4. September 2012 - 0:29 #

Vielleicht kommt ja eine Kombination aus Nunchuck und Maus. Die Bewegung via WSAD ist ja schon etwas antiquiert.

McGressive 19 Megatalent - 13819 - 4. September 2012 - 0:54 #

Japp, das fände ich auch klasse!
Das fehlende analoge Movement stört mich bei PC-Spielen schon seit längerem. Das zittrige Getippel auf den Tasten um sich vorsichtig hervorzutasten ist wirklich nicht mehr zeitgemäß (Shift macht's auch nicht besser :P)...

Spezieh 18 Doppel-Voter - 9409 - 4. September 2012 - 6:31 #

Wlches zittrige Vorgetaste mit der Tastatur? Schieß doch mal eine Maus an :P

John of Gaunt Community-Moderator - P - 59614 - 4. September 2012 - 9:48 #

Die bringt nur nichts, wenn ich gezielt langsam nach vorne laufen will. Da hat Greg schon recht, dass WASD einem analogen Stick in der Hinsicht unterlegen ist.

MachineryJoe 16 Übertalent - P - 4394 - 4. September 2012 - 10:00 #

Das ist schon richtig. Bei Autorennen kann ich auch besser mit einem analogen Stick lenken, als mit Tasten. Ein Stick könnte also tatsächlich WASD ersetzen, wenn das Gameplay unterschiedliche Laufgeschwindigkeiten überhaupt belohnt, was ja eher selten der Fall ist. Der Nachteil beim Gamepad in Shootern ist aber der Verlust der Maus. Denn die ist schlussendlich doch präziser, insbesondere bei schnellen Richtungswechseln.

Der Vorteil des PC ist, dass ich hier beide Möglichkeiten habe. An meiner Konsole bin ich beschränkt und nutze sie daher nur für Bewegungsspiele und Rennspiele.

John of Gaunt Community-Moderator - P - 59614 - 4. September 2012 - 10:14 #

"Der Nachteil beim Gamepad in Shootern ist aber der Verlust der Maus."

Klar, deswegen schrieb ich ja auch ausdrücklich, dass das in Hinblick auf WASD so ist. Es müsste einfach einen Hybrid geben, der die Vorteile beider Systeme vereint.

Und so selten kommt das denke ich gar nicht vor. Wenn ich in einem Action-Adventure genau den richtigen Punkt zum Absprung erreichen will kann ich das mit einem Stick präziser ausloten als mit WASD, weil bei letzteren bei Druck einfach ein Schritt gemacht wird, was dann auch mal zu weit sein kann, oder auch nicht weit genug.

McGressive 19 Megatalent - 13819 - 4. September 2012 - 10:32 #

Genau darauf wollte ich hinaus!

Deshalb finde ich die Nunchuk + Maus Variante von der Idee her auch total geil, aber noch nicht so 100%ig ausgereift. Wäre ja irgendwie schon merkwürdig mit der rechten Hand die Maus zu bedienen während die linke Hand schlaff herunterhängt oder so ähnlich :ugly:
Mir fällt aber auch keine sinnvolle Möglichkeit ein, auch die linke Hand auf dem Tisch abzulegen UND einen Analogstick dabei bequem nutzen zu können. *grübel*
Oder man müsste bei der Maus-Hand ansetzen und sich überlegen, wie man diese 'mobiler', also losgelöst von einer festen Unterlage, umsetzen könnte... Schließlich will ich mit meiner nagelneuen Steam-Box nicht am Schreibtisch hocken *nochmehrgrübel*

Wiimote/Move gehen da schon in die richtige Richtung, haben aber eine zu lange Reaktionszeit und 180°-Drehungen sind zu umständlich.

Wo sind die Ingenieure, wenn man mal einen braucht? ;D

Deathproof 14 Komm-Experte - 1985 - 5. September 2012 - 15:16 #

Die Maus könnte man auch durch Oculus Rift Brillen ersetzen, wenn man noch die Blickrichtung abtasten würde.
Gut eine Anwisierung um 180° würde einem die Halswirbel ausrenken, aber ein bisschen schwund gibts immer. ;)

Stuessy 14 Komm-Experte - 2512 - 4. September 2012 - 10:02 #

Sowas dürft ihr doch auf GamersGlobal nicht sagen! Die PC-Elite wird euch lynchen! Wie könnt ihr nur ihre heilige Kuh beleidigen! ;-P

q 17 Shapeshifter - 6711 - 4. September 2012 - 10:08 #

Mich hat hier keiner beleidigt!

Stuessy 14 Komm-Experte - 2512 - 4. September 2012 - 10:11 #

Wir lästern ja auch ausnahmsweise mal nicht über Steam, obwohl es hier angebracht wäre. ;)

q 17 Shapeshifter - 6711 - 4. September 2012 - 10:16 #

Och menno, Witz kaputt gemacht. Kuh und q und so :/

Stuessy 14 Komm-Experte - 2512 - 4. September 2012 - 10:23 #

Oh, sorry. Das wollte ich nicht. Ich spreche dich gedanklich englisch aus, deswegen hat der Witz bei mir nicht gezündet.

q 17 Shapeshifter - 6711 - 4. September 2012 - 10:25 #

Sehr interessant :>

McGressive 19 Megatalent - 13819 - 4. September 2012 - 10:35 #

..? Also spricht man deinen Nick NICHT englisch aus???
My world is shattered! =O

q 17 Shapeshifter - 6711 - 4. September 2012 - 10:42 #

So hab ich das nicht gesagt :P Man kann ihn gerne aussprechen, wie man möchte, ist schon etwas beabsichtigt, dass man es auf mehrere Arten aussprechen kann... der Name hat für mich auch bestimmte Bedeutungen :P

Ist nur wieder interessant, wenn man in die Köpfe anderer schauen darf. Ich hätte eher gedacht, dass man es hier eher wie Kuh ausspricht :>

mihawk 19 Megatalent - P - 13130 - 4. September 2012 - 10:47 #

Nö, für mich warst du immer eines dieser gottähnlichen Wesen aus dem Kontinuum :)

Stuessy 14 Komm-Experte - 2512 - 4. September 2012 - 11:18 #

This!

saxz 14 Komm-Experte - P - 1809 - 6. September 2012 - 0:25 #

auch meine einzige Assozation ^^

JakillSlavik 17 Shapeshifter - 7100 - 4. September 2012 - 15:32 #

Ich hab gelacht :D

John of Gaunt Community-Moderator - P - 59614 - 4. September 2012 - 10:15 #

Ach, als Teilzeit-PC-Elitist nehme ich mir das einfach heraus :p

Alex Althoff 20 Gold-Gamer - 21022 - 4. September 2012 - 10:15 #

Maus + Tasta in einem Shooter sind auch das Maß. Aber - wie ich schon schrieb an dem Steam-Gamepad kann man Touchpad, Trackball, Digikreuz und Analog-Stick austauschen wie man will und sich so die beste Steuerung konfigurieren. Für Counter Strike Trackball + Digikreuz zb. 12 Tasten reichen für alle Kommandos. Das wäre ne alternative.

Dennis Ziesecke Freier Redakteur - P - 29629 - 4. September 2012 - 13:21 #

Was würde gegen eine Tastatur mit einem Analogstick links neben den Tasten sprechen?

McGressive 19 Megatalent - 13819 - 4. September 2012 - 14:22 #

Höchstens die Umgewöhnung diesen mit dem Zeigefinger zu bedienen...
Hab's grad mal mit dem Dualshock ausprobiert; ist gar nicht mal sooo schlimm wie befürchtet!
Bequemer wäre in dem Fall aber ein Slidepad ähnlich wie beim 3DS.
Jetzt bin ich angefixt, wo kann ich's kaufen!? ;)

John of Gaunt Community-Moderator - P - 59614 - 4. September 2012 - 14:10 #

Hm, weiß nicht. Stelle mir das eher schwierig vor, vor allem in Verbindung mit weiteren Tasten, die man für Springen und solchen Kram braucht. Auch von der Bedienung her kann ich mir das spontan nicht vorstellen. Müsste ja dann mit dem Zeigefinger funktionieren...

Stuessy 14 Komm-Experte - 2512 - 4. September 2012 - 14:11 #

Wie wär's mit zwei Mäusen? Genug Tasten haben die Dinger ja heutzutage.

guapo 18 Doppel-Voter - 10116 - 4. September 2012 - 14:54 #

gabs glaube ich schon einmal kurzzeitig :)

A Scattered Mind 13 Koop-Gamer - 1690 - 4. September 2012 - 17:02 #

Eine handvoll Tasten + Analogstick? Sowas bringt Logitech doch schon seit Jahren raus. Ich kenne nur niemanden, der sich sowas freiwillig kaufen würde.

Darth Spengler 18 Doppel-Voter - 9234 - 5. September 2012 - 12:40 #

Er meint das ein Tastendruck ein Tastendruck ist. Und der Pc nicht unterscheidet zwischen einer weichen Eingabe und einer direkten.

McGressive 19 Megatalent - 13819 - 6. September 2012 - 10:55 #

Keine Gewalt gegen Tiere! ;P

Pseudonymous (unregistriert) 4. September 2012 - 15:30 #

Da man auch am PC ein Gamepad anschließen kann, ist das aber kein echtes Problem.

bolle 17 Shapeshifter - 7613 - 4. September 2012 - 9:43 #

Trackball statt einem der beiden Analogsticks - dass ich da noch nicht drauf gekommen bin... Damit könnte man endlich n Gamepad bauen mit dem man vernünftig zielen kann.

Michl Popichl 24 Trolljäger - 50837 - 4. September 2012 - 20:43 #

mehr buchstaben als von a - z gibt es doch eh nicht, wie soll dann also eine neue tastatur aussehen ??

McGressive 19 Megatalent - 13819 - 3. September 2012 - 22:14 #

Bring it on!!

BIGIISSxRx 12 Trollwächter - P - 866 - 3. September 2012 - 22:27 #

ich denk mal die SteamBox wird eine art OnLive Konsole.

Eben alle spiele wo es für Steam gibt kann man dort kaufen und über einen Stream zocken.

Ansonsten müssten sie bei neuen Spielen eine neue SteamBox verkaufen oder Zubehör verkaufen wie beim PC. Also Graka wechseln usw.

Oder natürlich solange es geht mit minimalen details nur abspielen

Alex Althoff 20 Gold-Gamer - 21022 - 3. September 2012 - 22:59 #

Ne steht doch sogar dar, das man offene Systeme will. Ein Streamdienst oder die Konsolen der Konkurrenz sind alle geschlossen. Evtl. kommts ja zu dem Deal das Valve die PC-Konsole bringt und mit Erlaubnis von MS Windows 8 als BS nimmt. MS konzentriert sich ja mehr auf Tablets, Handy und XBox. Intel + NVidia ins Gerät packen (selben Komponenten sind in den Mac's) und da immer wieder Aufrüstkits bringen. Ka..alle 2-3 Jahre für 200-250 Euro die Platine raus auf der die CPU, GPU und RAM sind und durch eine neue ersetzen. So spart man sich Weiterentwicklungen der Box und ist wie am PC ständig Up-to-date.

Spielenachschub kommt ja über Steam reichlich und mit den Greenlight kommen ja fast täglich 50 neue Spiele zum bewerten rein.

PS: Guten Platz müsste die Steambox haben. Hab grad mal 100 Steamspiele und komme auf über 406GB. Also ne 2 oder 3TB müsste schon drin sein ^^

Crowsen (unregistriert) 3. September 2012 - 23:18 #

Windows 8 als Betriebssystem? Schwer vorzustellen, denn gerade für dieses Betriebssystem hat Valve extrem an der Offenheit gezweifelt und Windows 8 stark unter Beschuss genommen (da gab es auch eine News zu), was ja dann auch mit der Ankündigung einherging sich stärker auf Linux zu konzentrieren. Also warum ein halbgeschlossenes Betriebssystem, das man als "Katastrophe" ansieht hernehmen, wenn man selber gerade an einer Portierungen für ein vollständig offenes System arbeitet (in diesem Fall natürlich auf Software bezogen nicht auf die Hardware)?

Zu der News selbst: Ob man die Aussage jetzt unbedingt als Hinweis auf eine "Konsole" von Valve nehmen muss oder kann, weiß ich ja nicht wirklich. Bisher sagen sie nur, dass es ihnen extrem an Innovation fehlt und deswegen irgendwas am werkeln sind. Mal abwarten was so kommt :)

ridcully 11 Forenversteher - 800 - 4. September 2012 - 6:50 #

Wenn, dann glaub ich eher an Linux... Dann würde die Portierung von Steam auf Linux nämlich mehr Sinn ergeben...

mihawk 19 Megatalent - P - 13130 - 4. September 2012 - 8:01 #

So wie Valve über Windows 8 hergezogen ist, kan ich mir das nur schwer vorstellen, da glaub ich eher, dass sich sich mit Apple zusammentun, so eine Art aufgemotztes Apple TV oder sowas ...

Alex Althoff 20 Gold-Gamer - 21022 - 4. September 2012 - 9:12 #

Wäre unsinnig. Wieviele Steamspiele gehen denn auf Apple und vor allem - was ist da dann ne offene Plattform? Das wäre nix anderes als eine Konsole in einem Fernseh fest eingebaut. Auf keinen Fall kommt sowas.

mihawk 19 Megatalent - P - 13130 - 4. September 2012 - 10:51 #

Ok, hätte mich ein bisschen deutlicher ausdrücken sollen glaub ich, gemeint war eigentlich auch etwas in Richtung Streaming von Inhalten, bei Apple-TV werden im Grunde ja auch nur Sachen vom Mac oder iPhone/iPad auf den Fernseher gestreamt (abgesehen von den Sachen, die man direkt aus dem Internet streamt wie YouTube).

ridcully 11 Forenversteher - 800 - 4. September 2012 - 10:54 #

Der Apple-TV kann lediglich Fotos, Videos und Musik streamen. Es ist mehr oder weniger ein rein passives Gerät...

mihawk 19 Megatalent - P - 13130 - 4. September 2012 - 10:55 #

Deshalb hab ich ja geschrieben "aufgemotzt" :)

ridcully 11 Forenversteher - 800 - 4. September 2012 - 10:44 #

Das widerspricht dem Prinzip Apple. Apple will, bzw. wollte immer, alles aus einer Hand bieten. Von der Hardware, über Software, bis zum Inhalt. Die integrierte Lösung von Computer, über iPod/iPad/iPhone, zu iTunes gibt es nicht umsonst in dieser Form. Von daher kannst du davon ausgehen, dass das definitiv nicht passieren wird.

MachineryJoe 16 Übertalent - P - 4394 - 4. September 2012 - 9:01 #

Das ist vermutlich eine schwierige Situation für Valve.

Windows wäre als OS optimal, um die ganzen Steam-Spiele auf der Hardware anbieten zu können. Aber das kostet nicht wenig Lizenzgebühren und macht abhängig. Eine Entgegenkommen von Microsoft erscheint nicht logisch, da diese mit der kommenden XBox und dem Surface eher selber den Windows 8 - Markt mit eigenem App-Store abgrasen wollen (ja, ich gehe davon aus, dass die kommende XBox kompatibel zu Win8-Apps sein wird).

Bei Linux als OS fallen aber eine Menge Spiele aus dem Angebots-Katalog. Die Hersteller müssten erst neue Versionen erstellen oder es müsste eine sehr leistungsfähige Windowskompatibilitätsschicht programmiert werden, die selbst einiges an Leistung frisst.

ridcully 11 Forenversteher - 800 - 4. September 2012 - 10:52 #

Ich weiß nicht, ob Windows so optimal ist. Dadurch, dass es viele unterschiedliche Hardware-Systeme unterstützen muss, ist es ein nicht zu beherrschendes Monster. Du willst aber auf einer Konsole ein integriertes, einfaches System haben. Jedes Desktop-System kommt da theoretisch nicht in Frage...

Aber Linux, oder z. B. Android haben den Vorteil, dass es Embedded-Systeme sind. Durch den verfügbaren Source kann das System direkt auf die zugrunde liegende Hardware optimiert werden, und es kommt ein wesentlich weniger fehleranfälliges System dabei raus. Zusätzlich gibt es bei Linux erstmal keine Abhängigkeit zu einem anderen Unternehmen. Von daher macht jedes kommerzielle System von dritten - aus meiner Sicht - keinen Sinn.

Somit bleiben halt entweder Linux/Android, oder meinetwegen sogar *BSD, oder halt eine Eigenentwicklung. Letztere ist aber noch aufwendiger, als ein kompaktes Linux-System zu entwickeln... Also sollte es sich um eine wirkliche Konsole handeln, macht wohl nur ein Linux-System Sinn...

Die Kompatibilitäts-Schicht gibt es übrigens schon. Wine ist hier das Schlüsselwort...

Aus MS Sicht macht es, meiner Meinung nach, keinen Sinn, XBox-Spiele mit Windows kompatibel zu machen. Es sind unterschiedliche Systeme, die trotz allem eine unterschiedliche Experience bieten. Außerdem kann man dann z. B. ein Spiel nur einmal verkaufen, was wohl den meisten Publishern nicht gefallen dürfte! Von daher macht es Sinn auf API-Ebene kompatibel zu sein. Aber so weit ich weiß sind da beide Systeme schon jetzt äußerst kompatibel, und eine Portierung von Windwos auf XBox und umgekehrt ist nicht so wirklich komplex, wenn man in der Thematik drinne steckt...

Pseudonymous (unregistriert) 4. September 2012 - 15:33 #

Linux ist ein offenes System. Es ist echt lustig wenn Valve als Betreiber einer DRM Plattform von offenen Systemen spricht. Mindestens muss hier doch klar sein, dass bei denen etwas völlig anderes gemeint ist, wenn sie das sagen.

SayWhatTF 15 Kenner - 3451 - 3. September 2012 - 23:33 #

"Offene Plattformen wie der PC und Mac" hä wat wie wo was
ist da ernsthaft vom Mac die rede? O_o

Alex Althoff 20 Gold-Gamer - 21022 - 4. September 2012 - 0:06 #

Stimmt, Mac und offen? WTF?

Green Yoshi 20 Gold-Gamer - 24225 - 4. September 2012 - 0:31 #

Das war noch vor dem AppStore. ^^

ridcully 11 Forenversteher - 800 - 4. September 2012 - 6:52 #

Im Vergleich zu einer Konsole oder iOS-Geräten ist der Mac-Computer offen wie ein Scheunentor! Auch Heute kannst du insbesondere beim Mac Pro viel wechseln und aufrüsten. Ist halt kein Consumer-Gerät mehr...

Admiral Anger 24 Trolljäger - P - 49115 - 4. September 2012 - 0:55 #

Oh mein Gott, die arbeiten doch heimlich an einem Aperture Science Handheld Portal Device O.o

Alex Althoff 20 Gold-Gamer - 21022 - 4. September 2012 - 10:33 #

Hmm ich hab bei ner Konkurrenzseite gelesen, das es sich um eine Hardware für den PC handelt und nicht um eine Konsole. Kann es sein das sie nun den Controller, den ich oben bereits gepostet habe, einfach nur entwickeln?

Pseudonymous (unregistriert) 4. September 2012 - 15:35 #

Gute Idee, das würde dazu passen das sie jetzt davon sprechen das sich Tastatur und Maus nie wirklich weiterentwickelt haben.

FPS-Player (unregistriert) 4. September 2012 - 10:38 #

Anstatt sich um so einen Schnullifax zu kümmern, sollten sie ihre Energie lieber in HL³ (bzw. generell in Spiele) stecken.

q 17 Shapeshifter - 6711 - 4. September 2012 - 10:44 #

Warum ist das Schnullifax? Und was hat das mit der Energie zu tun? Sie suchen doch extra neue Leute, die sich mit Hardware auskennen. Weil... Storyschreiber und Programmierer haben doch (primär) nichts mit einer Hardware zu tun. Kann ja nicht jeder alles machen.

Darth Spengler 18 Doppel-Voter - 9234 - 4. September 2012 - 11:35 #

"Wir sind jedoch frustiert vom Innovationsmangel im Computerhardwarebereich, also springen wir rein"

Jetzt geht es los. Wenn du willst das etwas gut gemacht wird, mach es selbst. Bin gespannt was Valve mit ihren Brains schaffen kann. Kohle müssten sie ja genug haben.

Sp00kyFox 18 Doppel-Voter - 10761 - 4. September 2012 - 11:42 #

halte ich immer noch für unsinnig. ich sehe nicht, dass eine mögliche "steam-box" irgendeine große zielgruppe hätte. sony, ms und nintendo werden nachfolgekonsolen zu ihrer jetzigen gen bringen und der pc als spielplatform lebt nach wie vor und erfreut sich bester gesundheit.
leute die am pc spielen haben schon steam und konsoleros werden sich die jeweils neue platform holen für die exklusiv-spiele und haben ansonsten ihre jeweiligen platform-ports.

FPS-Player (unregistriert) 4. September 2012 - 11:54 #

Sehe ich genauso. Hardware gibts allgemein genug. Und so eine Box wird nicht mehr als ein Nischenprodukt.

Alex Althoff 20 Gold-Gamer - 21022 - 4. September 2012 - 12:08 #

Evtl. ne Art von Wohnzimmer-PC. Ne ich denk mittlerweile wenn man sich den Text durchliest das man mehr auf eine Steuerung eingeht wegen den Tastatur und Maus. Es wird zu 90 % das Gamepad.

Sp00kyFox 18 Doppel-Voter - 10761 - 4. September 2012 - 12:21 #

dafür sprechen auch einige angeblich geleakte konzeptzeichnungen.

Alex Althoff 20 Gold-Gamer - 21022 - 4. September 2012 - 12:25 #

Siehe oben. Hab da das Bild gepostet.

MachineryJoe 16 Übertalent - P - 4394 - 4. September 2012 - 14:02 #

Ja, vermutlich ist es ein Eingabegerät, ein Kopfhöhrer mit Steam eingebaut oder eine interaktive Brille.

Aber ein anständiges Multimedia-Wohnzimmergerät wünsche ich mir noch immer. Das Streaming von Multimedia-Inhalten über die aktuellen Konsolen gefällt mir noch gar nicht. Und die Smart-TVs sind bisher auch nur Krücken, was die anderen Medien neben dem Fernsehprogramm angeht. Da gibt es aus meiner Sicht noch immer eine Lücke, die jemand füllen könnte.

Alex Althoff 20 Gold-Gamer - 21022 - 4. September 2012 - 14:18 #

Ich bin ja AMD-Hasser aber! wenn die Trinity Einheit kommt (die ja angeblich auf einem Niveau der 7750 AMD Karten ist) könnte das in dieser Box gut kommen. Technik wird immer kleiner und da könnte man sich sowas in der Größenordnung als kleiner Allround-PC vorstellen.

http://www.computerbase.de/artikel/komplettsysteme/2012/test-zotac-zbox-nano-xs-ad11-plus/

Das Ding geht neben einem 50" LCD unter. Man stelle sich das nun in 2-3 Jahren vor. i7 mit einer Leistung einer 660 TI.

MachineryJoe 16 Übertalent - P - 4394 - 4. September 2012 - 16:50 #

Sehr interessant und vielleicht die beste Alternative. Aber das Windows Mediacenter ist ja auch nicht unbedingt eine Offenbarung, aber zumindest gibt es eine passende Fernbedienung dazu.

Vielleicht entstehen ja noch interessante Alternativen. Die nächste XBox könnte ja einen Tick besser sein, wäre aber wieder ein extrem geschlossenes System.

Ich lasse mich gerne überraschen. Wenn nichts anständiges passiert, nehme ich auch gerne eine Android-Box, die ich mit dem Smartphone oder dem Pad steuern kann. Ich hoffe, da passiert endlich etwas auf diesem Markt.

pauly19 14 Komm-Experte - 2528 - 4. September 2012 - 13:50 #

Instant buy, wenn der Preis stimmt.

Skeptiker (unregistriert) 4. September 2012 - 14:24 #

Die weißen Gehäuse der Desktop-PCs von Aperture
aus Portal fand ich schon ganz schick.

Vielleicht entwirft so ein Industriedesigner
einfach nur neue Gebrauchsgegenstände für Half-Life 3,
die man dann über den Steam-Shop auch fürs
richtige Leben kaufen kann!

Philley 16 Übertalent - P - 5453 - 4. September 2012 - 14:56 #

Also kombiniere ich mal:

+ein Steam-Controller
www.consoleroz.de/contentz/files/uploads/2012/03/steam-box-controller-11-620x300.jpg

+Steam mit Big Picture auf dem TV
http://www.steampowered.com/steamworks/thebigpicture.php

+und das Gerücht um eine eigene Steam-Box
---------------------------------
macht unterm Strich ein komplett eigenes Konsolen-System
Bin mal gespannt...

bam 15 Kenner - 2757 - 4. September 2012 - 21:41 #

Das Problem neuer Eingabehardware ist doch, dass sich nicht die Eingabehardware den Spielen anpasst und das Spielerlebnis verbessert wird, sondern, dass sich Spiele der Eingabehardware anpassen . Das bedeutet letztendlich, dass sich derzeitige Spiele schlichtweg besser mit den dafür gedachten Steuerungsmöglichkeiten steuern.

Die Maus ist sicherlich mittelfristig unersetzbar, andere Steuerungsmöglichkeiten sind langsamer bzw. unpräziser. Die Tastatur ist einfach eine Standard-Eingabe am PC und Spiele nutzen die Tastenvielfalt. Letzteres ist ein Aspekt den Alternative Eingabemöglichkeiten bis jetzt nicht überbieten können.

Sicherlich kann man WASD mit Analogsticks oder ähnlichen ersetzen (das gibts auch schon). Allerdings wird dadurch oft die Möglichkeit gestört auf umliegende Tasten zuzugreifen.

Selbst wenn Valve an was Neuem entwickelt, wird das ganze sicherlich in erster Linie valve-typischen Spielen dienen (also Ego-Spiele), aber ich bezweifel, dass sich dann Strategiespiele oder Simulationen damit besser Steuern lassen, denn hier ist eine Tastatur schon ziemlich ideal.

Alex Althoff 20 Gold-Gamer - 21022 - 4. September 2012 - 21:46 #

Selbst wenns nur das Gamepad ist...wäre eine Ergänzung, da die meisten PC-Spiele den 360 Controller unterstützten. Ob sich dann da ein spezielles Gamepad durchsetzen kann...abwarten. PS3-Gamepads über Adapter werden so gut wie nie unterstützt.

Nokrahs 16 Übertalent - 5748 - 5. September 2012 - 8:07 #

Vermutlich angepasste Eingabegeräte für gewisse Spiele. Spannen ist es allemal, da neue Hardware, egal ob man sie brauch oder nicht, immer einen Blick wert ist.

MachineryJoe 16 Übertalent - P - 4394 - 5. September 2012 - 8:15 #

Ja, das kann definitiv spannend sein, wenn richtig umgesetzt. Die Vergangenheit hat gezeigt, wenn man neue Eingabegeräte konsequent nutzt und das Spiel direkt für ein Eingabegerät optimiert entwickelt, ist die Erfahrung viel intensiver, als wenn man eine halbgare Zwischenlösung anbietet, die mit sehr vielen Eingabemethoden steuerbar ist.

So hat die Wii neue Spielmechaniken auf den Markt gebracht, die alle sehr gut angenommen wurden. Kinect hat das noch verbessert. Ein schneller Wettkampfshooter, der speziell auf Maus und Tastatur angepasst wurde, ist intensiver als ein langsamer Deckungs-Shooter für ein Gamepad. Aber ein Autorennen, dass die analogen Eingabemöglichkeiten eines Gamepads oder Lenkrades nutzt, kann wiederum besser sein, als die Eingabe per Tastatur. Eine zusätzliche Vibration erhöht noch die Immersion.
Puzzlespiele lassen sich mit Fingern auf Touchscreens besser steuern, als mit jedem anderen Gerät.

Ich bin gespannt, was da noch kommt.

Stuessy 14 Komm-Experte - 2512 - 5. September 2012 - 9:21 #

> Puzzlespiele lassen sich mit Fingern auf Touchscreens besser steuern, als mit jedem anderen Gerät.

EINSPRUCH!!! Puzzlespiele (wie Bejeweled) lassen sich mit Abstand am besten per Stifteingabe steuern. ;)

guapo 18 Doppel-Voter - 10116 - 5. September 2012 - 8:35 #

+1

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit