Splinter Cell Conviction bleibt Microsoft-Exklusiv

PC 360
Bild von Tim Gross
Tim Gross 23836 EXP - Freier Redakteur,R9,S8,C9,A8
Betatester: War bei der Closed Beta von GamersGlobal (März bis Mai 2009) dabeiAlter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtArtikel-Schreiber: Hat 15 redaktionelle Artikel geschriebenAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertReportage-Guru: Hat 10 Reportagen oder FAQ-Previews geschriebenMeister-Antester: Hat 10 Angetestet-Artikel geschriebenMeister-Tester: Hat 10 Spiele-/Technik-Tests veröffentlichtIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenMissionar: 3 Neu-User für GamersGlobal.de anwerbenBronze-Archivar: Hat Stufe 5 der Archivar-Klasse erreichtLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabei

19. Juni 2009 - 14:22 — vor 8 Jahren zuletzt aktualisiert
Splinter Cell Conviction ab 12,18 € bei Amazon.de kaufen.

Ubisoft gab jetzt bekannt, dass das nächste Abenteuer von Ex-Super-Agent Sam Fisher, Splinter Cell: Conviction, definitiv ein Microsoft-Exklusiver Titel ist (und bleibt). Auch wenn man so viel schon von der diesjährigen E3 wusste, wurden damit vielleicht auch noch die letzten Hoffnungen der PlayStation-Jünger zerschmettert.

... es gibt keine Pläne, Splinter Cell: Conviction auf andere Plattformen zu bringen. Dafür sind mehrere Gründe verantwortlich. Erstens sind alle Splinter Cell Spiele historisch mit der Microsoft-Plattform verbunden. Das erste Splinter Cell für die ursprüngliche Xbox war einer der ersten Titel, der die technischen Möglichkeiten der Konsole wirklich nutzte. Microsoft hatte großes Vertrauen in das Potential des Spiels und unterstützte die Franchise nach Kräften [...]

Der zweite Grund hat direkt mit der Produktion zu tun. Eine einzige Zielplattform macht es uns leichter, das Spiel weiter zu optimieren, weil wir nur einen Typ Konsole unterstützen müssen.

Die Aussage macht allerdings nur so lange Sinn, bis man den PC mit ins Boot holt, denn der Titel erscheint auch für diesen. Hier gibt es tausende von möglichen Konfigurationen, und trotzdem erscheint Splinter Cell: Conviction für die Windows Plattform. Die PlayStation 3 wäre im Gegensatz lediglich eine zusätzliche Hardwarekonfiguration.

Also, alle Fans von Sam Fisher müssen entweder auf der Xbox 360 in den nächsten Einsatz ziehen, oder mit dem PC Vorlieb nehmen. Anhänger des Letzteren hoffen auf eine bessere Umsetzung als damals bei Splinter Cell: Double Agent, wo ganze Zwischensequenzen weggelassen wurden.

Vidar 18 Doppel-Voter - 12821 - 19. Juni 2009 - 14:30 #

naja PC ist ja eigentlich auch Microsoft exclusiv deswegen passt das schon ;-)
Mac Linux und co werden offiziell sicher ned unterstützt ^^

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)