The Secret World: Nur 200.000 Käufer und die Folgen

PC
Bild von Roland
Roland 10850 EXP - 18 Doppel-Voter,R9,S6,J8
Gold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Alter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenDieser User hat uns an Weihnachten 2014 mit einer Spende von 10 Euro unterstützt.Bronze-Jäger: Hat Stufe 5 der Jäger-Klasse erreichtVielspieler: Hat 250 Spiele in seine Sammlung eingetragenLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiBronze-Schreiber: Hat Stufe5 der Schreiber-Klasse erreichtBronze-Reporter: Hat Stufe 6 der Reporter-Klasse erreichtDiskutierer: Hat 1000 EXP durch Comments erhaltenStar: Hat 1000 Kudos für eigene News/Artikel erhaltenTop-News-Veteran: Hat mindestens 50 Top-News geschrieben

29. August 2012 - 16:52 — vor 4 Jahren zuletzt aktualisiert
The Secret World ab 17,99 € bei Amazon.de kaufen.

Funcom hat kürzlich seinen aktuellen Geschäftsbericht veröffentlicht, der genauere Informationen zu den Hintergründen der anstehenden Entlassungwelle beim norwegischen Entwicklerstudio liefert. Wichtigster Bestandteil des Geschäftsberichts ist das Anfang Juli veröffentlichte MMORPG The Secret World (GG-Test: 8.0). Lediglich 200.000 Mal hat sich das ungewöhnliche Online-RPG seit dem Release verkauft, womit die erwarteten Zahlen des Entwicklers deutlich verfehlt wurden. Gemischte Pressereaktionen und die Konkurrenz in Form des vor wenigen Tagen gestarteten MMOs Guild Wars 2 und dem für Ende September angekündigten World of WarcraftMists of Pandaria könnten ihren Teil zu den schwachen Zahlen beigetragen haben, aber auch die durchwachsenen Kritiken der Fachpresse dürften nicht ganz unschuldig daran sein. Funcom selbst bewertet gerade die Reaktionen von außen im Quartalsbericht (siehe Quellenangabe) anders und spricht von zahlreichem, positivem und hilfreichem Feedback sowie der hohen Metacritic-Bewertung von 8.4 Punkten seitens der Fans.

Geschlagen gibt sich Funcom in Anbetracht der bisherigen Verkaufszahlen allerdings nicht und will sich weiterhin um den Erfolg von The Secret World bemühen, um weitere Spieler gewinnen und wieder schwarze Zahlen schreiben zu können. Dennoch kündigte Funcom als weitere Maßnahme an, sich in Zukunft verstärkt kleineren Online-Titeln zu widmen. Dazu soll von der Dreamworld-Engine Gebrauch gemacht werden. Vor dem Hintergrund der Sparmaßnahmen und dem Fokus auf kleinere Online-Projekte erwartet Funcom im dritten Quartal signifikant höhere Einnahmen als noch im zweiten.

Johannes 22 AAA-Gamer - P - 37807 - 29. August 2012 - 11:50 #

Ich denke, du musst nicht schreiben, welcher Redakteur von welcher Seite was wie formuliert hat. Die haben das ja auch nur aus dem Funcom-Geschäftsbericht übernommen: "Press feedback on The Secret World has been mixed, with some major press outlets in the US
having rated the game as low as 50 %, which have
impacted sales of the game significantly."

ogir 12 Trollwächter - 1186 - 29. August 2012 - 12:13 #

Ich finde so etwas schon sehr wichtig zu wissen, wenn er nur das als Quelle hat.
Oftmals wird nämlich bei der Übernahme ein Synonym für das Wort aus der Orginalquelle genommen, damit es nicht genau gleich lautet. Aber wenn das dann nochmals übernommen wird, kann das den Sinn total entstellen. So wie stille Post.
Von daher lieber erwähnen.

Carsten 18 Doppel-Voter - 12133 - 29. August 2012 - 12:39 #

Hier liest es sich aber so, also ob das Geschriebene eigene Leistung der Autoren in Form einer Analyse wäre. Und das ist falsch, hier wurde nur eine PM umformuliert/übersetzt.

Johannes 22 AAA-Gamer - P - 37807 - 29. August 2012 - 13:00 #

Ich möchte dazu anmerken, dass ich den Comment angefangen habe, als die News noch in der Matrix stand und ich nicht gemerkt hab, dass sie zwischenzeitlich freigeschaltet wurde. Nichts für ungut :)

Dreadxx 10 Kommunikator - 544 - 29. August 2012 - 11:53 #

Ich hab es bisher auch noch nicht verstehen können welche Erfolge sich Funcom von einem Abo Bezahlmodell für einen solchen Nischentitel (Szenario) wie The Secret World erhofft, wenn selbst große Marken wie Herr der Ringe Online oder SWTOR auf Free to Play umstellen müssen. Kann doch eigentlich nur zum scheitern verurteilt sein oder nicht?

Kenner der Episoden 19 Megatalent - P - 16749 - 29. August 2012 - 12:07 #

Der MMO-Markt ist schon ein hartes Pflaster. Das fängt schon damit an, sich in einem Genre, das darauf ausgelegt ist, Spieler langfristig zu beschäftigen, überhaupt etablieren zu können. Ich spiele selber keine MMOs, aber spielt man da überhaupt mehrere gleichzeitig oder legen die meisten sich nicht eher langfristig auf ein Spiel fest?
Und ein Abo-Modell ist schon gewagt. Wer außer dem Platzhirsch WoW schafft das denn heute noch?

Dreadxx 10 Kommunikator - 544 - 29. August 2012 - 12:10 #

Ich denke auf jeden Fall, dass sich die Leute auf ein MMO festlegen, aber viele würden sicher auch mal in ein Anderes reinschauen wenn es erstmal umsonst wäre, aber wer zahlt denn ein Vollpreistitel und 13 Euro im Monat wenn er es eigentlich nur mal ausprobieren möchte? Ich denke das Abo Modell hat nach WoW im MMO Markt ausgedient, kann mir kaum vorstellen, dass es nochmal einen größeren Erfolg haben kann. :P

Kenner der Episoden 19 Megatalent - P - 16749 - 29. August 2012 - 12:18 #

Die Frage ist dann: Wie lockst Du Spieler (evtl. von der Konkurrenz weg) in Dein Neues MMO? Zugkräftige Lizenz? Kostenlos ausprobieren oder gleich F2P? Einzigartige Features, und wenn ja: wie bringst Du die rüber?
Und was schreckt Spieler vielleicht eher ab? Ich glaube auch, dass Monatsgebühren , vor allem wenn man das Spiel bereits zum Vollpreis kaufen müsste, heutzutage abschreckend wirken, wenn es X Konkurrenztitel erstmal kostenlos gibt.

matthias 13 Koop-Gamer - 1353 - 29. August 2012 - 16:08 #

sorry aber spiele werden gespielt weil sie spaß machen, nicht weil sie billig sind.

Dreadxx 10 Kommunikator - 544 - 29. August 2012 - 16:51 #

Ich denke schon, dass viele Spieler nach einem guten Preis/Leistungsverhältnis schauen und da der MMO Markt mit vielen sehr guten Spielen mit dem Free to Play Modell bestückt ist wird sich wohl doch so mancher fragen wieso The Secret World und nicht eines der anderen unzähligen sehr guten Titeln...

Kenner der Episoden 19 Megatalent - P - 16749 - 29. August 2012 - 17:50 #

Also ich vergleiche schon Preise beim Spielekauf und weigere mich beispielsweise die 10€ extra zu bezahlen, die Blizzard seid SCII pauschal auf all ihre Spiele aufschlägt. Du kannst mir nicht erzählen, dass der Preis absolut keine Rolle spielt. Und gerade bei einem potenziell langfristigen Abo reden wir hier von viel Geld.

MrFawlty 17 Shapeshifter - P - 6899 - 29. August 2012 - 21:22 #

Ich habe damals während meiner WoW Zeit die Erfahrung gemacht, dass Abo MMOs spielen mitunter preiswerter ist, als sich alle 1-3 Monate ein normales Spiel für 50 € zu kaufen. Weil als ich WoW gespielt habe, habe ich alle meine "Spielzeit" nur das gespielt und selten mal was anderes.
Als ich dann mal ein paar Monate WoW-Pause gemacht habe, waren die anderen Spiele dann auch alle reduziert und günstig zu haben :-)

Bei F2P ist halt immer gefährlich, dass wenn man ein Spiel ernsthaft und vollständig spielen will, die 250 €, die man beim Abo über Jahre bezahlt, im ersten Monat im Shop versenkt und dann im zweiten Monat die Lust am Spiel verliert.

matthias 13 Koop-Gamer - 1353 - 29. August 2012 - 21:31 #

ich habe in wow knapp 1000 euro investiert. keine spielereien, abo und die addons. das klingt nach viel geld, was es auch ist, aber ich hatte jahrelang meinen spaß und bereue keinen cent, weil es spaß gemacht hat. es muss jeder für sich selbst entscheiden aber ich hab auch schon soviel mist gekauft ( apb zum release... ) das mir preisaufschläge von guten titeln jetzt egal sind. lieber mehr für ein gutes spiel bezahlt als günstig irgendeinen dreck erworben. letzteres ist nämlich wirklich rausgeschmissenes geld.

Kenner der Episoden 19 Megatalent - P - 16749 - 30. August 2012 - 9:55 #

Ja, das kannst Du jetzt im Nachhinein natürlich bilanzieren, aber damals wusstest Du das noch nicht. Und ich bleibe dabei, dass es sich viele Spieler gut überlegen, ob sie so eine "Bindung" eingehen - bei F2P-Titeln ist die Einstiegshürde geringer, weil man zumindest kostenlos anspielen kann - wenn man das Spiel schlecht findet, kann man ja einfach aufhören und hat kein Geld darin versenkt - bei einem Vollpreisspiel würde man sich zusätzlich evtl. noch darüber ärgern, das Geld gezahlt zu haben ;). Somit kann es bei den MMOs einem F2P-Spiel leichter gelingen, sich am Markt zu etablieren. Vorbeischauen kostet ja nix.
_
Mich beschleicht außerdem ein wenig das Gefühl, Du hast mich etwas missverstanden, was die Sache mit den Spielepreisen angeht - falls das so ist: ich behaupte nicht, dass Spieler grundsätzlich nur auf den Preis schauen und lieber ein billiges Spiel kaufen als ein gutes. Das stimmt natürlich nicht. Spieler überlegen sich den Kauf eines Spiels, weil sie sich für das Spiel bereits interessieren! Ich wage aber zu behaupten, dass, wenn man alle anderen Abwägungen bereits getroffen hat (z.B. Tests gelesen, Meinungen zum Spiel eingeholt, etc.), vor dem Regal steht und die Wahl zwischen zwei potenziell gleich guten Spielen hat, das eine aber weniger kostet, man tendenziell eher das günstigere mitnimmt. Und wenn man es evtl. noch mit Preisaufschlägen zu tun hat, man also zwischen einem "Normalpreis" und dem erhöhten Preis wählen muss, dann wirkt das noch etwas stärker.
_
Was will ich mit alle dem sagen? ;) Nur das: Anschaffungspreis+künftige Abogebühr+Echtgeldshop vorhanden könnte bei Secret World auf einige Leute abschreckend gewirkt haben. Dazu kommen natürlich noch andere Faktoren, die ich oben auch angedacht habe. Oder dies: warum muss man seine neues MMO unbedingt dann veröffentlichen, wenn Guild Wars 2 schon vor der Tür steht?

MrFawlty 17 Shapeshifter - P - 6899 - 30. August 2012 - 11:38 #

Nochmal zum "eine "Bindung" eingehen - bei F2P-Titeln ist die Einstiegshürde geringer":
Ich finde immer noch, dass kann man so pauschal nicht sagen.

Fast alle Abo MMOs bieten Test/Demo-Zugänge, wo man das Spiel wie bei einem F2P-Titel kostenlos ausprobieren kann. Bei EVE kann man 14 Tage uneingeschränkt spielen. Bei WoW kann man zeitlich unbefristet spielen, aber dafür nur bis Level 20. Bei TSW und SWTOR gab es Test-Wochenenden.
Letzteres ist meiner Meinung allerdings nicht optimal, weil kurz und zudem auf ein festes Datum begrenzt.
Zumindest ist die Einstiegshürde meistens nicht unbedingt höher als bei einem F2P.

Wenn einem das Spiel nicht gefällt sind bis dahin auch keine Kosten entstanden. Wenn man das Spiel gut findet kommt die Kosten-Abwägung.

WoW kostet dann erstmal 14,99 € (Classic+BC+30 Tage Spielzeit), hier entfallen alle Beschränkungen und man kann weiter spielen/testen, jeder weitere Monat kostet dann 12,99 €. Vielleicht kauft man dann irgendwann noch WotLK (5 €) und die anderen Addons, wobei das aktuelle dann ca. 30-40 € kostet.
Es gibt aber im Grunde keine Bindung, man spielt solange man Spaß hat und dann kündigt man das Abo, Account wird eingefroren und gut ist. Wenn man wieder Lust kriegt neues Abo und Account wird reaktiviert.

Bei EVE koste die Vollversion 19,95 € (inkl. 30 Tagen), danach 14.95 € pro Monat. Alle Addons sind kostenlos.
Auch hier keine Bindung, man spielt solange man will und dann kündigt man das Abo und gut.

Bei TSW war die Vollversion natürlich erstmal teurer und das Test-WE relativ kurz und die Abo Gebühren eher am oberen Ende. Von daher stimme ich dir zu, dass die Hürde hier höher lag. Aber ewig binden muss man sich hier auch nicht.

Kenner der Episoden 19 Megatalent - P - 16749 - 30. August 2012 - 12:30 #

Wie gesagt, ich spiele selbst keine MMOs (mich stören diese lästigen Mitspieler, die da überall rumlaufen^^) und habe natürlich entsprechend eine Perspektive "von außen".
Das sind natürlich valide Punkte, die Du da anführst - vielleicht weiß ich einfach nicht genug über MMO. Vielleicht habe ich das mit der Bindung an ein Spiel (im Sinne von: "Das ist mein MMO und dem bleibe ich lange treu", was ja irgendwo auch das Ziel eines MMO aus Entwickler/Publishersicht ist) auch einfach überschätzt. Wenn ich darüber nachdenke, darf man ja auch nicht vom Hardcore-Gildenmitglied ausgehen, sondern sollte eher die Masse an, wie sage ich's am besten, "Gelegenheits oder Teilzeit-WoWlern" sehen? Ich glaube, ich halte mich zum Thema MMO doch lieber bedeckt. ;)

matthias 13 Koop-Gamer - 1353 - 30. August 2012 - 23:09 #

ja, das konnte ich damals noch nicht wissen. da hab ich allerdings auch noch nicht soviel bezahlt ;)
ich kenne halt fast nur f2p titel, bei denen man ständig das gefühl hat auf etwas verzichten zu müssen und wenn man diesem abhilfe schaffen möchte wirds teuer, richtig teuer. nette boni bietet kaum jemand an, bei den meistens sinds handfeste vorteile im spiel und anderen spielern gegenüber.

Spitter 13 Koop-Gamer - 1309 - 29. August 2012 - 19:05 #

Trion Worlds mit Rift schafft noch das ABO-Modell und schafft langfristig immer wieder Content ! Und ist leider in Deutschland auch ein Nischen MMO obwohl es (mir) spaß macht :)

Wohlwollen 14 Komm-Experte - 2144 - 30. August 2012 - 0:03 #

Stimmt, Rift ist auch sehr gut.

Jamison Wolf 17 Shapeshifter - P - 8188 - 29. August 2012 - 15:46 #

Das Abo selber hat mich nicht mal gestört, sondern eher die Kombination: Max-Euro für das Spiel ansich und dann noch 15€. Das ist mir zuviel, für ein MMO um mal reinzuschnuppern. Und so ein "Free Weekend", das reicht mir für ein MMO nicht. Wäre die Packung für 20-30 zu kriegen und das Abo bei 8-9€, hätte ich sicher mal für nen Monat oder zwei reingeschaut. So kriegen sie halt garnix.

Dragor 14 Komm-Experte - 2161 - 29. August 2012 - 17:33 #

EVE Online ist auch ein absoluter Nischentitel, vllt. nicht wegen des Sci-Fi-Scenarios aber wegen des Gameplays und da zahlt man auch seine 15€ im Monat.

Azzi (unregistriert) 29. August 2012 - 11:55 #

Ich glaube das Problem war irgendwie das Marketing. Ich, als doch ein Core Gamer, hatte bis zum Test und den Spielermeinungen (die mich letzendlich zum Kauf animierten), nichts von diesem Spiel gehört. Wie soll das dann erst bei dem Klientel der Casual Gamer sein?

Das Spiel selbst ist sehr gut und das wohl innovativste MMO der letzten 5 Jahre. Ich kenne kein MMO bei dem die Story und Quests auf dermaßen hohem Niveau sind, sprich auf Singleplayer Niveau. Auch die Welt ist sehr schön und offen gestaltet, die Instanzen machen auch Spass. Was PvP und Endgame betrifft kann ich bisher nix sagen. Was vor allem Sapss macht ist der knackige Schwierigkeitsgrad: Die meisten MMOs heute sind ja ein unsterbliches Durchgerenne, persönlich hab ich aber lieber eine spannende Levelphase, als das Gefühl das ich genausogut mit Facerollen über die Tastatur den gleichen Effekt habe.

erasure1971 14 Komm-Experte - 2184 - 29. August 2012 - 12:00 #

Es ist wirklich frustrierend. Da bringt jemand Wind ins MMO-Genre und erstellt ein wirklich ungewöhnliches Produkt und einige absurde Wertungen haben so einen zerstörerischen Einfluss? Man kann ja diskutieren, ob man dem Spiel über 80% geben will (wie ich) oder vielleicht nur 70%, aber 50%? Sind das noch Redakteure, die sowas verzapfen? Wie können solche Wertungen zustande kommen?
Zur Belohnung kriegen wir dann in den nächsten Jahren wieder nur noch Standardware ohne jede Experimentierlust, denn die Publisher werden den Schluss ziehen, dass Qualität und Originalität sich nicht lohnen.
Ich hoffe wirklich, dass die Mundpropaganda einsetzt und The Secret World im zweiten Anlauf den verdienten Erfolg und konstant weitere Verkäufe beschert.

rAmbAzAmbA 17 Shapeshifter - 7390 - 29. August 2012 - 23:23 #

http://www.metacritic.com/game/pc/the-secret-world

Da findest du paar von den Tests, der 40er ist schon verdammt krass. Die "Tester" scheinen aber eh einen an der Waffel zu haben

http://www.metacritic.com/publication/quarter-to-three?filter=games&page=1

Max Payne 3 - Journey - Journey - SoulCalibur V - 40%

jps 18 Doppel-Voter - 11150 - 30. August 2012 - 7:59 #

Das scheint mir auch ein einfaches Blog von einer Privatperson zu sein, die dann auch noch ein Bewertungssystem von 1-5 nutzt (ohne Zwischenschritte!). Das auf ein 100er-System umgerechnet wird dann schon sehr krass zum Teil. Sowas ist leider das Problem von Metacritic: zum einen fließen Bewertungen ein, die meiner Meinung nach nicht berücksichtigt werden dürfen (offensichtlich bewertet hier nur eine Person nach ihrer persönlichen Meinung – das zeigt schon die Wertungserklärung: "I loved it", "I liked it", "I hated it"), zum anderen lassen sich eben nicht alle System ordnungsgemäß auf eine 100er-Skala umrechnen.

Darth Spengler (unregistriert) 30. August 2012 - 9:40 #

Soul Calibur V ist auch kompletter Schrott. Ändern mal eben die wichtigsten Punkte am Kampfsystem ^^ Die drehen langsam alle durch. 40% is natürlich hart aber mehr als 50% ist SC5 auch nicht wert so leid es mir tut. Und ich bin Fan der Serie und habe alle Teile...

FF13, heroes 6, Soul Calibur 5, alles Titel die von den Magazinen hochgejubelt wurden und totaler Bockmist sind. Aber um so etwas zu erkennen muss man wohl aktiver Spieler sein.

Spiritogre 18 Doppel-Voter - 11505 - 30. August 2012 - 13:11 #

Wobei das nicht heißt, dass die Spiele schlecht sind - ganz im Gegenteil! Nur du magst sie nicht, weil sie sich weiterentwickelt haben und nicht genauso sind wie ihre Vorgänger.

Zottel 16 Übertalent - 4292 - 30. August 2012 - 13:54 #

Max Payne 3 ist auch nicht so toll, das wurde hier bei GG auch zu hoch bewertet ;)

matthias 13 Koop-Gamer - 1353 - 29. August 2012 - 16:38 #

gab genug werbung und news auf einschlägigen mmo seiten. das spiel hatte an dem tag verloren, als funcom es geboren hatte, egal wie gut es werden würde. ich kanns auch verstehen das manche webseiten das spiel ignoriert haben, was hat funcom denn bisher abgeliefert? wie sollte denn um das spiel auch nur ein minihype entstehen? vor 4 jahren gabs eine märchenstunde nach der anderen von funcom, teilweise wurde kackfrech in die kamera gelogen wenn es um aoc ging und fast jeder hat sich nach release an den kopf gefasst.
man bezahlt halt auch für seine fehler. bei aoc haben sie sich noch einen abgelacht bei über eine million verkäufe und jetzt kommts zurück.

erasure1971 14 Komm-Experte - 2184 - 29. August 2012 - 16:59 #

Das ist wohl nicht von der Hand zu weisen. Funcom mag das sogar vielleicht verdient haben, obwohl sie seit Jahren bei AoC gute Arbeit leisten und das Spiel hochgepäppelt haben. Das sollte man auch mal anerkennen, bevor man über Funcom meckert. Ja, sie haben Mist gebaut, aber sie heben sich hingehockt und den Mist aufgeräumt.

The Secret World und dessen Team haben es aber in keinem Fall verdient, darunter zu leiden. Achtung Platitüde: Die Welt ist ungerecht.

matthias 13 Koop-Gamer - 1353 - 29. August 2012 - 21:39 #

ja, schade für die mitarbeiter, die nix dafür können, aber gerecht, was funcom nun betrifft.

Leser 14 Komm-Experte - P - 2024 - 29. August 2012 - 17:28 #

"gab genug werbung und news auf einschlägigen mmo seiten." Und wer liest die? Leute die eh schon ein MMO spielen. Und das ist im Zweifel WoW.
Ob das unbedingt die Leute sind die man erreichen muss, damit ein "anderes" MMO ein Erfolg wird?

matthias 13 Koop-Gamer - 1353 - 29. August 2012 - 21:25 #

mmorpg.com
ja lesen viele die eh schon mmos spielen. wenn ich aber erfolg mit so einem titel haben möchte muss ich auch mmo spieler ansprechen

Flitzefisch 16 Übertalent - P - 5961 - 29. August 2012 - 11:58 #

Sicher sind Spiele mittlerweile ein sehr schnelllebiges Geschäft, MMO bilden allerdings davon eine Ausnahme.
Ich finde es schade, dass auch bei auf lange Laufzeit angelegten Spielen der Erfolg an dem Umsatz der ersten sechs oder acht Wochen gemessen wird. Gerade MMO brauchen etwas Zeit bis sie sich herumgesprochen haben und viele Spieler warten sicherlich auch ab ob die versprochenen regelmäßig erscheinenden Zusatzinhalte geliefert werden bevor sie Zeit und Geld in ein MMO investieren.
Meiner Meinung nach schießt sich FunCom selbst in den Fuß mit der Verschiebung des ersten größeren Inhalts-Updates und der Entlassung von Mitarbeitern -- das erweckt nicht das Vertrauen das für die langfristige Bindung an ein Onlien-Spiel nötig ist und verhindert einen längerfristigen Erfolg.

volcatius (unregistriert) 29. August 2012 - 12:06 #

Mich hat von Anfang an das Preismodell abgeschreckt:

- Abopreis über dem genreüblichen Preis
- Zusatzkosten für Startsets
- Zusatzkosten für die Reservierung von Namen
- Zusatzkosten für Characterslots
- zusätzlicher Itemshop

Wird wohl ziemlich schnell F2P werden.

Exedus (unregistriert) 29. August 2012 - 12:15 #

sehe ich genau und deswegen habe ich es mir nicht gekauft

Flitzefisch 16 Übertalent - P - 5961 - 29. August 2012 - 12:16 #

Ja, das sieht ganz schön nach Geldmache aus.
Ich empfinde auch die Ankündigung "das wird in spätestens ein, zwei Jahren F2P sein" von den Entwicklern kurz nach dem Release als Fehler -- abgesehen von den insgesamt hohen Kosten habe ich diese Aussage übersetzt mit "Warte mit dem Kaufen etwas, dann bekommst Du das Spiel umsonst".

ArcaJeth 12 Trollwächter - P - 1124 - 29. August 2012 - 12:30 #

Die Aussage war so weit ich weiß, dass es voraussichtlich in 5-10 Jahren F2P ist ;)

Flitzefisch 16 Übertalent - P - 5961 - 29. August 2012 - 15:25 #

Du hast Recht, ich habe die Quelle (giga.de) nochmal rausgesucht, im Interview ist in der Tat von 5 bis 10 Jahren die Rede. Sorry.

Quelle, Interview: http://bit.ly/Q1duqv

ArcaJeth 12 Trollwächter - P - 1124 - 29. August 2012 - 12:28 #

Das sind irgendwie seltsame Gründe wie ich finde ... der Abopreis liegt 2€ drüber, ganze 2 Euro - wahnsinn - macht einen direkt arm *fg*

Starterset? Was meinst du?

Der Rest ist ja nun absolut optionaler Luxus.
Namensreservierung ist ganz nett aber unnötig wenn man etwas flexibel bei der Namenswahl ist. Da es anders als bei anderen MMOGs aber nur einen Server gibt ist das mit den Namen auch etwas "komplizierter" da der Wunschname schneller weg sein konnte - wer also vor Release(!) eine Reservierung wollte konnte das tun.

Charslots hat man 3 Stück, es gibt keine Klassen und 3 Fraktionen somit kann man mit den 3 Slots alles im Spiel nutzen also gibts keinen zwingenden Grund für einen zusätzlichen Slot.

Der Itemshop ist nett aber auch nur optional und bietet keine Vorteile - da gibts nur optischen Kram von dem man auch ohne Shop im Spiel genug hat.

bsinned 17 Shapeshifter - 7038 - 29. August 2012 - 14:34 #

2,00€ über Genredurchschnitt machen mich nicht arm, aber wieso soll ich für etwas auch noch mehr zahlen, wenn es in einigen Belangen unter Durchschnitt (meine Meinung) bleibt?

ArcaJeth 12 Trollwächter - P - 1124 - 30. August 2012 - 9:38 #

Naja, wenn es deiner Meinung nach unter Durschschnitt ist würdest du doch auch vermutlich nicht den "Standardpreis" zahlen oder? :) Also ist für dich eh egal ob das nun 13€ oder 15€ sind.

volcatius (unregistriert) 29. August 2012 - 17:53 #

2 Euro über dem Primus WoW. Mindestens 2 Euro mehr als jedes andere mir bekannte MMO. 15 Euro mehr als hochwertige F2P-Spiele wie Lord of the Rings und aktuelle Konkurrenz wie Guild Wars 2.
Dafür müsste man Außergewöhnliches bieten, dabei steht nicht mal fest, wie gut das Endspiel sein wird, wie umfangreich Updates sein werden, wie die langfristige Perspektive ist. Die Verkaufszahlen und Entlassungen sind ein Indiz, dass es nicht sonderlich rosig aussieht.
Diese überhöhte Preispolitik hat Funcom schon bei Age of Conan versucht .

Maik 20 Gold-Gamer - - 21707 - 30. August 2012 - 9:44 #

Ich habe für DAoC 13€ bezahlt und das liegt nun schon 10 Jahre zurück. Also hat sich an den Preisen nicht viel geändert.

Achwas (unregistriert) 30. August 2012 - 8:55 #

- Abopreis über dem genreüblichen Preis

Ach was? Schon den Aufschrei vergessen als Blizzard damals mit WoW deutlich über dem Genre üblichen Preisen gelegen hat? Das waren mehr als 2€, und inzwischen ist es Standard.

- Zusatzkosten für Startsets

Braucht man nicht!

- Zusatzkosten für die Reservierung von Namen

Braucht man nicht!

- Zusatzkosten für Characterslots

Braucht man nicht! Wieviel Charaktere willst du den spielen?
Mach erst mal die drei fertig ;P

- zusätzlicher Itemshop

Braucht man genauso wenig, wie den Pet-Shop von WoW!

Thomas Barth 21 Motivator - 27682 - 29. August 2012 - 12:04 #

Es ist ganz einfach Funcom: Der Mensch von heute will sich nicht langfristig binden, sondern spontan sein. Wenn aus dieser Spontanität etwas langfristiges wird, dann zahlt er auch gerne Geld. Das Abo-Modell isr überholt, denn F2P ist nicht die Zukunft, sondern die Gegenwart.
Also ich finds nicht schade, denn hätte man den Markt beobachtet, wäre das nicht passiert.

NedTed 18 Doppel-Voter - P - 11771 - 29. August 2012 - 12:23 #

F2P allein ist meiner Meinung nach NICHT die Zukunft. F2P wird sich zwar etablieren bzw. hat es bereits. Abo-Modelle wird es in Zukunft nachwievor geben. Die Menschen sind durchaus bereit monatlich einen gewissen Betrag zu bezahlen. Die QUALITÄT muss aber stimmen. Und diese fehlte den bisherigen Konkurrenten von WoW.

Thomas Barth 21 Motivator - 27682 - 29. August 2012 - 12:33 #

Also ich weiß ja nicht wie andere das sehen, aber die Qualität von Herr der Ringe Online, SW: Tor und Dungeons & Dragons stimmte meiner Meinung nach. Jedes dieser Spiele würde ich als F2P spielen, während ich ein WoW als Abo-Spiel nicht mehr anfassen würde, da ich einfach noch zuviele andere Spiele zocke.

Azzi (unregistriert) 29. August 2012 - 12:47 #

Nein, wird gerne so argumentiert aber die Leute sind nur bereit WoW Monatsgebühren zu zahlen, weil dies damals ihr erstes MMO war und sie es nicht anders kennen. Unterschätz nicht die Kundenbindung eines MMOs das man schon länger spielt: Freunde, Gilde, Erfolge etc. all dies hat man sich "erarbeitet" und will bei einem Wechsel nicht von Vorne anfangen.

Von der Qualität her ist WoW nix Besonderes.Blizzard ist gerade beim Contentnachschub wahrscheinlich sogar der faulste Entwickler den es gibt und das PvP ist nach wie vor mit das schlechteste im Genre. Rift, Lotro, AoC etc. bieten teilweise F2P im Grunde das gleiche Paket an, aber wie gesagt für viele ist die Macht der Gewohnheit die sie an WoW festhalten lässt und Neues wird oft automatisch als schlecht angesehen.

Thomas Barth 21 Motivator - 27682 - 29. August 2012 - 12:58 #

Ich kenne sogar einige die haben ihr WoW-Abo nur noch, weil sie es von der Telekom gleich mitabbuchen lassen, obwohl sie alle 3 Monate nur einmal reingucken, ob es etwas neues gibt. Die Telekom-Rechnung wird ja sowieso jeden Monat abgebucht, von daher ist es ja "nichtmal ein richtiges Abo"....

Darth Spengler (unregistriert) 30. August 2012 - 9:52 #

Das mit der Gewohnheit stimmt, allerdings "war" WoW damals wirklich das beste MMO der Welt bis 2007. Ich könnte jetzt tausende Aspekte nennen die euch sicherlich ein Nicken herauslocken würde, aber wir wissen ja das es gut war. Sonst hätten es nicht soviele gespielt.

Qualität,Bedienbarkeit,Preis > Erfolg

Diese 3 Punkte gelten übrigens für alle Produkte der Erde.

Infinity (unregistriert) 30. August 2012 - 9:06 #

Oh Weh! WoW und Qualität in einem Satz, da muß ich dir aber aufs heftigste Widersprechen. Das Cataclysm ist wie der Name schon sagt eine einzige Katastrophe, und verbuggt ohne Ende, Dazu noch jedem Menge "Designfehler", teilweise lieblose Animationen. Die letzten 8-9 Monate gab es dazu auch keinerlei Content. Wäre kein Problem, wenn sie wenigstens an den Bugs arbeiten würden, aber nicht mal das hat Blizzard nötig.

Beim Release von WoW haben sie Qualität gezeigt. Zumindest für damalige Verhältnisse, wo es schon fast Standard war, das MMOs erst nach einem Jahr spielbar waren. Aber heute sieht Qualität anders aus. Mit dem MIST von Pandaria wird es leider auch nicht besser.

DomKing 18 Doppel-Voter - 9649 - 30. August 2012 - 9:12 #

Es geht ja aber auch im Spielinhalte, Abwechslung, Motivation, Support. Das gehört auch zur Qualität von guten MMOs.

Natürlich ruht sich Blizzard auf dem aus, was sie erreicht haben, gut finde ich das auch nicht. Aber sie haben den Vorteil, dass WoW jetzt soviel bietet, was kein anderer mehr zu Release schaffen kann.

Kirkegard 19 Megatalent - 15723 - 29. August 2012 - 14:14 #

Alles Ignoranten... nur 200.000 ;-)
Einerseits ist es ärgerlich und schade ums Game. Aber deswegen gibt es Firmen die auf ihren guten Ruf wert legen.
Das habe ich ganz vergessen.
Ging mir ja selbst so, von Funcom habe ich nichts mehr erwarte.

Anonymous 2143 (unregistriert) 29. August 2012 - 15:16 #

Machen die keine Marktanalyse? Ich mein die schmeißen ein millionenschweres Produkt auf den Markt. Erwartungen nicht erfüllt? Son Bullshit. Wer hat denn ernsthaft damit gerechnet das, dass Ding ein großer Erfolg wird? Das merkt man doch schon an den Foren das deutlich weniger los war als bei anderen Releases. Die wissen garnicht was Außerhalb von ihren dunklen Büros abgeht. Die haben keine Ahnung von ihren eigenen Business. Und wer muss drunter leiden? Die Mitarbeiter und die Kunden.

Wenn ich in Magix Music Maker mir n Song zusammenklicke find ich den auch super toll, aber das bedeutet ja net gleich das es ein Welthit wird.. aber anscheinend denkt Funcom da immer etwas anders.

Thomas Barth 21 Motivator - 27682 - 29. August 2012 - 15:22 #

Eigentlich ist die Rechnung doch ganz logisch: WoW hat ein Abo-Modell und teilweise über 10 Millionen Kunden. Zombies und Vampire sind momentan In und die Illuminaten sind eine interessante, mysteriöse Gruppierung, die ein Dauerbrenner ist. Wenn man alles zusammen in Spiel packt, dann muss das der nächste WoW-Killer werden. ;)

Azzi (unregistriert) 29. August 2012 - 15:33 #

Alles besser als KungFu Pandas

Deathlife 12 Trollwächter - 1168 - 29. August 2012 - 16:59 #

Wirklich nichts ist besser als KungFu-Pandas. :)

Thomas Barth 21 Motivator - 27682 - 29. August 2012 - 17:02 #

Was meint ihr wohl wieviele Anfragen ich damals hatte, wo ich denn diesen coolen Panda her habe? :D

Green Yoshi 20 Gold-Gamer - 24388 - 29. August 2012 - 17:09 #

Ich finde das Setting eigentlich recht spannend, aber das Genre reizt mich gar nicht. Als Singleplayer-Rollenspiel für alle drei relevanten Systeme, hätte es sich wohl öfter verkauft.

Nokrahs 16 Übertalent - 5755 - 29. August 2012 - 17:47 #

Mich hat der MMO Part anfangs eigentlich abgeschreckt, da es ab einem gewissen Punkt immer um das gleiche (farmen) geht. TSW bietet mit 50+ Spielstunden sehr gutem Quest Anteil wirklich viel für den Kauf der Schachtel, selbst wenn man danach kein Abo abschließt.

Auf Konsole müssen sie es nicht unbedingt umsetzen. Hab neben meinem PC auch ne Box stehen und benutze die eigentlich nur für Titel die für PC nicht entwickelt werden wie diverse Beat 'em up.

Der gute Anonymous (unregistriert) 29. August 2012 - 21:17 #

Ist das bei jeder MMO News dein obligatorischer "Das ist nicht mein Genre"-Post ? ;) Sorry, ist mir nur aufgefallen ^^

Nokrahs 16 Übertalent - 5755 - 29. August 2012 - 23:50 #

Schon zu viele und zu ausgiebig davon gespielt. Eigentlich wollte ich die Dinger nicht mehr spielen, deswegen...ja. Wird wohl auch das letzte MMO sein, dass ich spiele. Bislang macht es auf alle Fälle auch nach Ende der Hauptstory noch Spaß. Konnte ich von SWTOR jetzt nicht sagen.

Nokrahs 16 Übertalent - 5755 - 29. August 2012 - 17:44 #

Also auf den Servern ist ordentlich was los. Überall steppt der Bär. Würde wohl abstürzen, wenn sie mehr davon verkauft hätten. Wenn FC weiter an den bisherigen Plänen festhält in Sachen Update-Politik, dann wird TSW noch sehr lange Zeit laufen.

Tassadar 17 Shapeshifter - 7776 - 29. August 2012 - 18:06 #

"Vor dem Hintergrund der Sparmaßnahmen und dem Fokus auf kleinere Online-Projekte erwartet Funcom im dritten Quartal signifikant höhere Einnahmen als noch im zweiten."

Das macht doch keinen Sinn, wie will man dadurch höhere Einnahmen erzielen? Höheren Gewinn dank reduzierten Ausgaben vielleicht. Aber höhere Einnahmen?

Viktor Lustig (unregistriert) 29. August 2012 - 18:17 #

Ich denke beim Thema Abo Modell sollte man die Kirche im Dorf lassen. Ich denke, dass Abo- Modelle im Allgemeinen sicher weiter ihre daseinsberechtigung haben werdebn, siehe z.B Eve- Online. Zu fragen ist aber, ob dies das richtige Modell für The Secret World ist. Ich spiele selber TSW, und was mir dabei sauer aufstößt ist die Tatsache, dass ich zwar Abo Gebühren bezahlen muss, aber daneben auch noch ein direkt im Spiel integrierter Item- Shop existiert, bei dem ich wieder echtes Geld ausgeben darf. Das machen einige Konkurrenten auch so, aber dadurch wird es nicht besser.

Insgesamt denke ich dass meherer Gründe dazu geführt haben, dass der Erfolg von TSW sich nicht eingestellt hat:

1. Funcom hat seinen Ruf durch AoC ziemlich verdorben, und trotz aller Anstrengungen von Funcom, sowohl in AoC als auch in anderen Spielen durch gjede Menge Patches/ Content Updates usw. wieder Boden gut zu machen ist der Ruf weiter nicht der Beste. Ein Ruf ist schnell ruiniert, aber man baruch Jahre um ihn (wieder) aufzubauen.

2. Das Realease Datum halte ich für sehr sehr unglücklich. Alle warten auf Guild Wars 2, da wird das Geld eben dafür gespart. Es spielt dann keine Rolle ob gar TSW möglicherweise besser wäre... der Hype ist auf der Seite von Guild Wars, und da sollte man kein direktes Konkurrenz produkt einen Monat vorher rausbringen.

3.Das Abo Modell, und zwar explizit in direkter Konkurrenz wieder zu Guild Wars 2

4.Das Marketing: Während in nahezu allen Print und Digital Medien es ellenlange Prewievs/ Trailer usw. zu Guild Wars 2 gab, gab es das kaum zu TSW. Die Trailer von TSW waren gut gemacht, aber vergleicht mal alleine die Artikelmenge zu Guild Wars 2, da wurde ja jede kleine Neuigkeit zu einer großen Geschichte aufgeblasen, nur noch von Diablo 3 wurde das getoppt.

5. Nun zum Spiel selbst: Ich spiele es selbst, und ich spiele es sehr gerne. Es hat eine erwachsene Community, und die Aufgaben sind richtig gut gemacht,die Story ist erwachsen und sehr durchdacht, tolle Charaktere die viel Tiefgang haben, und alles in einer toll dargestellten Atmosphäre.
Ich nehme an, dass so einigen Spielern das Spiel schlicht zu düster ist, und die darin erzählten Geschichten zu kompliziert sind. Das meine ich nicht so negativ, aber die meisten scheinen einfach die Standard Fantasy Story zu mögen.

Aber TSW bringt einfach auch Macken mit:

- Das PvP System ist einfach unausgegoren und absolut langweilig. Ja, durch das Skill System hat man nahezu unbegrenzte Auswahl seinen Kampfstil zu finden... theoretisch. Praktisch stellt sich heraus, dass gewisse Builds einen großen Vorteil haben.
Weiterhin sind die PvP Arenen einfach lieblos, außerdem gibt es keine wirkliche Konkurrenz der drei Fraktionen... nur halt in den abgerenzten PvP Arenen.

- gerade die Hauptstädte wirken unglaublich steril und leer

- Es fehlt eine zusammenhängende Welt.

- Das Crafting System ist absolut unaufregend

- Trotz der guten Storys... Das Quest System ist absoluter Standart: Es gibt immer wieder Pulks von Auftraggebern: Ich laufe hin, hole mir die Quest ab, arbeite die ganze Gruppe ab, und dann geht es zur nächsten Gruppe, das habe ich in jedem MMO.

- Die Welt ist ingesamt steril. Eigentlich seltsam, da doch die Athmosphäre sehr schön gemacht ist. Aber wenn man mal die Monster, den Nebel und die unheimliche Musik weglässt bemerkt man, dass man kaum Interaktionsmöglichkeiten hat. Es gibt einfach das Gebiet "unheimlicher Wald": Dort haut man alle Monster um, und geht das in das klar abgegrenzte Gebiet "Verdorbene Universität", hackt dort alles um... usw. Für Rollenspieler ist TSW sowieso null, da man außer Klamotten seinen Charakter nicht individualisieren kann... selbst hinsetzen ist nicht möglich!
Versteht mich nicht falsch, dass machen andere MMOs genauso... allerdings wirkt es bei den anderen einfach runder.

Insgesamt: TSW ist ein schönes Spiel, ich wurde in diesem Monat wunderbar unterhalten, und meine 50 € waren sicher nicht verschwendet. Aber mehr ist es auch leider nicht.

Viktor Lustig (unregistriert) 29. August 2012 - 18:22 #

Ich entschuldige mich für die Rechtsschreibfehler und Buchstabendreher, ich war beim Schreiben leider etwas abgelenkt.

DomKing 18 Doppel-Voter - 9649 - 30. August 2012 - 9:05 #

Gehen nicht alle Charaktere durch die gleichen Gebiete? Ich habe es nicht lange gespielt, aber sowohl beim Templar und bei den Illuminaten war man in diesem ollen Dorf an der Küste. Gut, die Hauptstädte sind halt anders.

Also bei mir hat das Spiel schon den Eindruck einer imaginären 70er Wertung hinterlassen. Die Charaktererstellung ist sehr sehr bescheiden, das Interface nicht gut, kaum Einstellungsmöglichkeiten dazu halt so ziemlich keine Vielfalt, außer Questen und Instanzen.

Gut, die Quests waren schön, abwechslungsreich und es gab vor allem mal richtige Rätsel.

Darth Spengler (unregistriert) 30. August 2012 - 10:13 #

Sehr gut und fair zusammen gefasst. Ich glaube du hast in allen Punkten recht. Funcom sollte sich bei dir melden wenn sie die Firma retten wollen.

Viktor Lustig (unregistriert) 30. August 2012 - 11:11 #

Danke für die Blumen, aber ich denke da sind bestimmt noch weitere Gründe die zu diesen niedrigen Verkaufszahlen geführt haben, die ich allerdings nicht überblicken kann.
Aber umso häufiger ich in den Guild Wars- Foren bin, umso mehr habe ich das Gefühl, dass einer der Hauptgründe wirklich war, dass der Release von TSW einen Monat vor Guild Wars 2 gesetzt wurde. Fast die ganze Spiele- Welt (überspitzt ausgedrückt) wartet auf Guild Wars 2 und spart das Geld dafür, und dann ein direktes Konkurrenzprodukt einen Monat vorher rauszubringen ist... sehr unklug.

Es ist schade für TSW, und im Moment bezweifle ich, dass sich TSW davon erholen wird, schon alleine dadurch, dass Funcom so viele Community Mitarbeiter wie "Waldgeist" entlässt bzw. so viele freiwillig gehen. Das Spiel wird alleine von seiner Community leben können, und diese dann durch solche Manöver kaputt zu machen ist... auch sehr unklug.

@doomhsf

Ja, die drei Fraktionen existieren friedlich nebeneinander in der Welt, sogar die Hauptstädte der anderen Fraktionen kann man besuchen (von den jeweiligen "Hauptbasen" mal abgesehen. Auf der einen Seite kann man sich denken, dass die drei Fraktionen im Hinblick auf die Bedrohung der Welt gezwungener Maßen zusammenarbeiten, aber gerade dadurch, dass das Spiel immer wieder von den geheimen Kriegen der Fraktionen untereinander erzählt wirkt es trotzdem absurd, dass ich den anderen Gruppen nur in engen Arealen auf den Deckel hauen kann.
Von den "Individualisierungsmöglichkeiten" des Charakters rede ich gar nicht erst, sorry, aber dass ist heutzutage einfach viel zu wenig. Wie es richtig gemacht wird zeigt Eve- Online... und ironischerweise sieht man da den eigenen Char selbst kaum.

Black Baron 14 Komm-Experte - P - 2356 - 29. August 2012 - 18:40 #

Wie jetz, die haben mehr als 200000 Spieler erwartet? Dafür war die PR aber vieeeeeeeeeel zu dünn. Und wenn dann auch noch eine durchwachsene Reaktion der Presse eher vermittelt "Spiel mit Potential, aber auch Macken", dann interessiert es die Leute nunmal nicht auf breiter Basis.

Sie sind schlicht selbst schuld, weil sie scheinbar dachten, dass Spiel sei ein Selbstläufer.

Guldan 17 Shapeshifter - P - 8351 - 29. August 2012 - 19:02 #

Hab mit gerechnet das es nicht so gut weggeht aber 200 000 sind echt nicht viel und dann noch Abo. Mal sehen man hat ja schon von Free 2 Play gesprochen, vlt gehts ähnlich schnell wie bei SWTOR.

NickL 13 Koop-Gamer - 1624 - 29. August 2012 - 20:18 #

Hätten mal auf Free2Play setzen sollen oder auf das GW2 Modell.

Thomas Barth 21 Motivator - 27682 - 29. August 2012 - 20:39 #

Das GW2-Modell nennen wir dann P2PP2PE:
Pay to Play and Pay to Play Easier

Jassir 11 Forenversteher - 738 - 29. August 2012 - 21:41 #

Funcom war zu gierig, schlechtes Preismodell, das is alles

Theryn (unregistriert) 30. August 2012 - 9:21 #

Hallo zusammen!

@ Jassir

Wie wäre es ergänzend mal mit einem guten Spiel und weniger Kundenverarsche. Dann noch, wie Du sagst, nicht so gierig sein, dann klappt es auch mit der nachhaltigen Kundenbindung. Auch mit einem Abo-Modell. Das ist alles.

Auf bald!

Theryn

Marc Spät (unregistriert) 30. August 2012 - 0:51 #

Wenns um nen guten Abopreis geht lob ich mir Wakfu, das ist zwar gefühlt kleiner und kein 3D Game aber macht dennoch mehr Spaß.
Ich würde nur gern mal wissen welche Zahlen Funcom erwartet hat, ich habs zwar selbst noch nicht gespielt aber auf mich wirkt die Mischung immernoch obskur.

Phin Fischer 16 Übertalent - 4266 - 31. August 2012 - 10:22 #

Das ist doch ein Grindspiel hoch 10?

Actraiser 09 Triple-Talent - 322 - 30. August 2012 - 7:35 #

Wer die Videos über Secret World gesehen hat, weiß was los ist.
Spiele buhlen nicht mehr um mein Geld, sondern um meine Zeit.
Ein Spiel, das mich schon in der Einführung mit abgedroschenem Mist langweilt, pack ich doch nicht länger als ein paar Tage an.

Und von wegen gute Qualität. SWTOR: Die Einführung war gut. Mehr aber auch nicht. Viel zu große Landstriche, katastrophales Reisesystem, AUSSCHLIESSLICH Standardquests. Da bringt die beste Vertonung nix.
HDRO: Das Story-Intro war klasse. Aber danach wurde der Spieler schon mit der vollen Wucht in die erste Hauptstadt geschickt. Zack, alle Spielelemente auf einmal.
Das behutsame Einführen ins Spiel. Das hat bisher kein Hersteller seit WoW mehr geschafft. Und die Wow-Effekte, wenn man zum ersten Mal in eine Instanz geht (leider halt nur so 8 mal pro Expansion) hatte ich auch bei keinem weiteren MMO.
WoW ist trotzdem gekündigt. Irgendwann ist mal gut ;) .

ArcaJeth 12 Trollwächter - P - 1124 - 30. August 2012 - 9:37 #

Auf der einen Seite krititisierst du die Einführung von TSW (ich nehme an du meinst hier den Story-Teil in der U-Bahn) und schließt davon auf den Rest des Spieles, auf der anderen Seite lobst du aber die Einführung von SWTOR wo dir aber der Rest nicht gefallen hat ...
Das paßt in meinen Augen nicht zusammen - tue Dir einen Gefallen und schau dir mehr von TSW an, der Start ist im Vergleich zum Rest echt lahm, besonders wenn du die Standardquests bei SWTOR bemängelst würde dir TSW gefallen :)

Kirkegard 19 Megatalent - 15723 - 30. August 2012 - 12:45 #

Wer deinen Text gelesen hat, "weiß was los ist."
Du hast kein TSW gespielt und dich nicht mal, bis auf den Video, damit auseinander gesetzt.
Jetzt beurteile bitte selbst deine Äußerung...
Dann muss ich nicht ausfallend werden ;-)

Karsten Scholz Freier Redakteur - P - 11692 - 30. August 2012 - 11:35 #

Die Entwickler und Publisher sollten sich vor allem mal selber bei der Entwicklung hinterfragen und ab und an die Fehler der Konkurrenz (und da wurden in den letzten Jahren ohne Ende gemacht) analysieren und dann daraus ihre Lehren ziehen. Keines der letzten Abo-Spiele hat auch nur annähernd den 13-Euro-Joker im Monat verdient. Stattdessen scheint aber jeder davon überzeugt zu sein, dass sein Spiel viel besser ist als alle anderen. Zu gut, um damit auf die Fresse fallen zu können. Dabei kann mit Sicherheit jeder erfahrene Gamer, der die Entwicklung aller wichtigen MMORPGs der letzten Jahre am eigenen Leibe verfolgt hat, bereits im Vorfeld sagen, ob solche Dinge wie Ilum (SWTOR), Monsterplay (HdRO), diverse Endgame-Entscheidungen oder noch fehlende Features nicht funktionieren bzw. dem Spiel Schwierigkeiten machen werden.

NameMisterX (unregistriert) 30. August 2012 - 14:49 #

Was ich immer nicht verstehe, ist das Argument mit dem Abo. Nur weil ein Spiel ein Abo anbietet, muss ich es doch nicht bis zum Ende aller Tage abonieren. TSW hat bei Amazon 40€ gekostet inklusive 30Tage Spielzeit, da können doch zukünftig anfallende Abokosten kein Argument sein. Wenn ich nach 30Tagen noch nicht mit dem Spiel (Story) durch bin, zahl ich einmal einen Monat oder lass es bleiben oder es gefällt mir, und ich häng vielleicht 3 Monate ran (was billiger ist).

Ich find es schade, dass FC zukünftig keine großen MMOs mehr entwickeln wird, weil in meinen Augen ist AoC:Rise of the Godslayer das mit Abstand beste PvE-MMO überhaupt.
Naja, zukünftig wird es wohl nur noch MMOs für 12jährige geben, die ohne eigene Ideen den aktuellen Trend kopieren, ich könnte jetzt schon kotzen, wenn ich an all die "tollen" dynamsichen Events denke, die da kommen werden :/

Roland 18 Doppel-Voter - 10850 - 30. August 2012 - 20:44 #

Zu deinem ersten Abschnitt sehe ich es wie folgt: Das Abo entspricht einer Art Flatrate für einen Monat mit ggf. Verlängerung. Du kannst in einem Monat also so oft einloggen und zocken wie es dir beliebt. Das macht durchaus Sinn für denjenigen, der a) die Zeit und b) auch die Muße dafür hat. Ersteres ist bei mir nicht so oft gegeben und wenn, dann muss auch zweites für ein MMORPG gegeben sein - das kommt nicht so oft bei mir vor. Jetzt interessiert mich dieses Spiel sogar brennend (alleine wegen dem Setting). Aber das Abo schreckt mich persönlich ab. Ich bezahle eine Summe und benutze das Spiel dann ggf. x-mal mit einer Zeitspanne Faktor unbekannt.

Ich denke,dass ist sowieso stark abhängig vom Einzelfall. Ich bin nicht wie meine Mitmenschen von mehr oder weniger Zeit gesegnet. Oftmals bin ich länger auf der Arbeit, auf Reisen und wenn zuhause, "Family first". Vor meiner Arbeit sah das anders aus. Nahe meines Zuhauses ist eine verdammt gute Currywurst-Bude. Wenn ich da ein Abo hätte wäre das toll - aber täglich dort schmausen kann und könnte ich nicht. Da krieg ich bald wegen dem Geld ein schlechtes Gewissen, so dann auch bei einem MMORPG. Das mag ich nicht, daher halte ich davon Abstand.

Das Funcom die Entscheidung für sich trifft ist aus dem Quartalsbericht zu entnehmen und nachvollziehbar. Es ist natürlich sehr schade. Aber ich glaube nicht das die mit ihrem Erfahrungspool sich auf das Niveau für 12jährige herabbegeben. 12jährige verdienen kein Geld wenn nicht Papi oder Mami sie arg verwöhnt (und - Achtung meine Meinung - bei mir gäbe es Fussball statt MMORPG in dem Alter). ;)

NameMisterX (unregistriert) 30. August 2012 - 22:58 #

Gut, es liegt natürlich schon daran, wieviel zeit man in Computerspiele investieren will und kann, und sicherlich gibt es genug Menschen die völligst zurecht für sich entscheiden, dass für sie ein Abo zu teuer ist.
Ich bin halt von Seminerds ausgegangen, die man halt auf so einer Seite erwartet ;), und die sicherlich mehr als 10h in der Woche Zeit für ein Game finden.

Zum zweiten Punkt: ich hab auch nicht Funcom gemeint, als ich von einer Zukunft voller MMOs für 12jährige redete^^

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)