The Secret World: Entlassungswelle bei Funcom

PC
Bild von Name
Name 0 EXP - Neuling
27. August 2012 - 11:29
The Secret World ab 17,68 € bei Amazon.de kaufen.

Aufgrund der schlechten Verkaufszahlen des am 3. Juli 2012 veröffentlichten MMOs The Secret World und einer nicht zufriedenstellenden Durchschnittswertung von 72 Prozent auf MetaCritic entschied sich der Entwickler Funcom zu weitreichenden Kosteneinsparungs- und Umstrukturierungsmaßnahmen. Die Maßnahmen der bereits am 10. August 2012 angekündigten "Kostenanpassungsinitiative" wurden nun öffentlich bekanntgegeben. Demnach ist rund die Hälfte aller Mitarbeiter des Unternehmens betroffen. 

Wieviele Entlassungen konkret ausgesprochen wurden, ist aktuell noch nicht bekannt. Fest steht allerdings, dass das Community-Management-Team von Funcom betroffen ist. So wurde der langjährige Community Manager Johannes "Waldgeist" Rebhan, der neben The Secret World auch die Communities von Anarchy Online und Age of Conan betreut hat, entlassen. Senior Community Manager Tarib schreibt dazu in den öffentlichen Foren:

Wie bereits vor einigen Tagen angekündigt, hat Funcom aufgrund von schlechteren The Secret World-Verkaufszahlen als angenommen die Entscheidung treffen müssen, Kosteneinsparungen und Umstrukturierungen vorzunehmen. Darunter fällt leider auch, sich von Mitarbeitern trennen zu müssen. Im Rahmen dieser Umstrukturierungen ist auch Johannes „Waldgeist“ Rebhan, der deutsche Community Manager betroffen.

Als Reaktion auf die Entlassung des Community Managers haben zahlreiche freiwillige Forenmoderatoren, die ebenfalls spielübergreifend tätig waren, die Niederlegung ihrer Moderatorenrollen bekanntgegeben. Welche Auswirkungen die Umstrukturierungsmaßnahmen für die weitere Entwicklung des Spiels haben werden, lässt sich derzeit nicht sagen.

Roland 18 Doppel-Voter - 10797 - 27. August 2012 - 9:07 #

Das empfinde ich als sehr schade, scheint es sich den Bewertungen nach um ein solides, gutes Spiel zu handeln. Mir ist in meinem Bekanntenkreis keiner bekannt, des es spielt, daher kann ich es nur aus dieser Perspektive sehen.

Hinzu kommt, dass ich leider nicht soviel Zeit habe, das Spiel mich aber interessiert. Den Abo-Modellen hielt ich schon längst, bevor F2P in den Köpfen als purer Gedanke war, vor, dass ich da zuviel bezahle. Es setzt mich unter Druck. Und irgendwann schalte ich ab. Ich bin in der Natur, oder bei der Arbeit, mit Freunden unterwegs und denke nicht mehr daran. Aber die Rechnung bleibt. Wobei dies meine persönliche Meinung und Einschränkung ist, nicht übertragbar auf Dritte.

Vielleicht liegt es mittlerweile am Zeitgeist, dass Abo-Modelle auslaufen und F2P in Mode kommt? Oder ggf. dem Setting, dass nicht jeden anspricht? Auf jeden Fall ist es schade und den kreativen bzw. motivierten Köpfen bei Funcom kommt das nicht zugute. Jobsuche macht keinen Spaß, wenn sie aus der Not heraus kommt.

Maik 20 Gold-Gamer - - 21481 - 27. August 2012 - 9:16 #

"Vielleicht liegt es mittlerweile am Zeitgeist, dass Abo-Modelle auslaufen und F2P in Mode kommt? "

Der Trend zu den 99 Cent-Apps vor einigen Jahren, wie Apple angefangen hat, und die allgegenwärtige "Geiz ist Geil"-Mentalität hat den Boden für F2P bereitet. Und jetzt haben wir eben die Konsequenzen zu tragen.

erasure1971 14 Komm-Experte - 2078 - 27. August 2012 - 10:09 #

Ja, wirklich schade. Wenn man sich vor Augen hält, dass selbst teure Abos mit 15 Euro ungefähr so viel kosten wie ein 2 Stunden langer Kinobesuch incl. Anreise und Popcorn kann ich auch nicht ganz nachvollziehen, wieso das zu viel sein soll, wenn einem ein Spiel gefällt.

Mein Name (unregistriert) 27. August 2012 - 16:35 #

Weil du 15€ für einen ganzen Monat bezahlst. In diesem Monat kannst du gerne 24/7 spielen. Es kann aber auch sein, dass du nur 2 stunden spielst. Und da liegt der Hund bei den Abomodellen begraben. Es war auch der Grund warum ich mich nie auf ein MMO mit Abomodell eingelassen habe. Ich spiele ein Spiel mal mehrere Wochen nicht, weil was anderes dran ist. Oder ich will einfach mal nur für 30min rein, weiß aber, dass in nächster Zeit die Zeit knapp ist. Trotzdem zahle ich für die 30min 15€.

Vielleicht hätte es mit den Abomodellen noch geklappt, wenn es wie bei Prepaid im Mobilfunksektor gelaufen wäre. Spielzeit kaufen und runterspielen. Nur hätten wohl viele bei den Minutenpreisen große Augen bekommen. Ich denke nicht, dass die 15€ für die Spieler kalkuliert sind, die jeden Tag einige Stunden zocken.

matthias 13 Koop-Gamer - 1249 - 28. August 2012 - 11:23 #

du hast bestimmt auch eine internet und/oder telefonflat. bist du jetzt den ganzen tag am telefonieren und im netz weil du die 30 tage voll nutzen willst? der punkt beim abo ist einfach der, das man da sehr viel mehr vom spiel bekommt als bei irgendeinem f2p titel. da würde man für vergleichbares sehr viel mehr bezahlen.

Mein Name (unregistriert) 28. August 2012 - 18:44 #

Nein, ich habe keine Telefonflat sondern eine Prepaidkarte im Mobilphon. Festnetz ist hier nicht möglich (auch wenn es komisch klingt) und für das Netz bezahle ich über meine Miete.

Aber warum vergleichst du normale Kommunikationsverbindungen bitte mit Freizeitbeschäftigung.
Btw, ich wußte nicht mal, dass es Telefonflats gibt. Ich kenne nur den guten alten Vertrag, bei dem du eine niedrige monatliche Grundgebühr zahlst und darauf einen Minutenpreis.

Auch der Einwand, dass du in F2P mehr zahlst und weniger bekommst stimmt so nicht mehr. Spiel einfach mal STO, da ist der komplette Content frei zugänglich. Klar, es gibt genug was es für Geld gibt. Und sicherlich wirkt einiges davon unverschämt (~1€/Schlüssel). Aber ich habe jetzt 3 Charaktere auf der Maximalstufe und habe mich irgendwann entschieden mal 30€ zu zahlen. Das ganze habe ich jetzt in der Zeit seit Release geschafft. Aber oftmals habe ich Wochenlang nicht gespielt. Einfach weil auch die Zeit fehlte. Für die tatsächlich verbrachte Spielzeit wären vielleicht noch 10€ mehr fairer gewesen. Aber wenn ich einen 4. Charakterslot will, dann muss ich eh den Geldbeutel zücken.

matthias 13 Koop-Gamer - 1249 - 28. August 2012 - 21:15 #

telefonflat ins deutsche festnetz ist eigentlich schon eher die regel als die ausnahme, aber egal, darum gehts nicht. das sto ein faires modell hat möchte ich nicht bestreiten, ich kenns nicht. sollte es wirklich ohen zahlungen super spielbar sein ist es ok, aber es gibt genug andere games, die es nicht sind. ich selber zahle lieber für ein mmo im monat einen betrag und brauch mich nicht weiter mit irgendwelchen zusatzinhalten oder leistungen beschäftigen, die zusammengenommen alles sprengen, was ein abo kosten würde. ich möchte einfach nur spielen und nicht ständig durchrechnen oder draufzahlen.

MrFawlty 17 Shapeshifter - P - 6317 - 28. August 2012 - 12:34 #

15 € im Monat sind verglichen mit den anderen Kosten für Freizeit und Hobby trotz allem nicht viel Geld.
Es ist praktisch eine Flatrate. Genau wie du auch im Fitnesscenter, Tauchclub oder Modellbauverein Monats und Jahresbeiträge zahlst, egal wie oft du es dann nutzt.
Deine Internet-Telefon-Flatrate kostet auch jeden Monat das gleiche, wenn du mal 1-2 Wochen in Urlaub fährst.

Wenn du nur 30 min Zeit zum spielen hast, dann lass es einfach und mach was anderes. Wenn du 2 h Zeit hast, kauf dir 30 Tage und kündige sofort wieder. Dann hast du 2 h Spaß und falls du in den nächsten 30 Tagen nochmal spielst hat es sich umso mehr gelohnt.

PrePaid Modelle bei MMOs wären vor allem sehr schlecht für die Community, weil dann Leute dauernd bei jeder Pause ausloggen, um Geld zu sparen oder wenn in einer Gruppe mal nicht sofort alles ganz schnell geht.
Ich kann mich noch erinnern als ich Anno 1997 mit Modem, ohne Flatrate, ins Internet bin und da Diablo gespielt habe. Da sagte dann auch einer irgendwann, ich muss mal 2 min aufs Klo und wir anderen 3 haben da gesessen und gewartet. Und der war nach 7 min immer noch nicht zurück und die Gebühren tickten weiter...
Da zahl ich doch lieber Internet Flatrate + Spiel Flatrate und kann einfach Spaß haben.

Mein Name (unregistriert) 28. August 2012 - 18:54 #

Bin in keinem solchen Verein. Und es gibt mitlerweile auch Fitnesscenter mit Prepaid.
Und wie schon geschrieben, ich habe keine wirkliche Kommunikationsflatrate. Finde ich eh bescheuert. Ich zahle lieber genau abgerechnet. Besonders beim Telefon, dass ich eher für die Erreichbarkeit habe und nicht um selbst stundenlang an der Strippe zu hängen oder irgendwas zu tippeln. Und richtig geraten, es ist kein Smartphone.

Du könntest ja gerne auch noch weiter ausholen, ich zahle auch jeden Monat miete, auch wenn ich die Wohnung dann nicht nutze. Genau wie bei einem Internetanschluss ist dann aber weiterhin die Bereitstellung von allem was dazugehört, die gezahlt wird. Selbst im Internetbereich würde mir ein Grundvolumen reichen und dann billig nachkaufen.

Bei den Prepaidmodellen für Spiele müßtest du ja auch nicht pro Minute abrechnen. Pro Stunde und schon gibt es weniger Stress. Wenn ich jetzt mal ganz böse 2h pro Tag spielen ansetze und das 30 Tage lang, dann komme ich auf einen Stundenpreis von 54cent! je Stunde (2*7*30=420, 15/420~0,54). Warum so ein Modell nicht genutzt wird? Weil von solchen Abonenten die MMOs nicht das viele Geld einziehen.
Sondern es sind die Spieler wie ich, die im Zweifelsfall auf 7€ die Stunde kommen. Und mehr als ein Abo wird sich eh kaum einer leisten.

MrFawlty 17 Shapeshifter - P - 6317 - 28. August 2012 - 21:01 #

Genaue Abrechnung vs. Flatrate ist glaube ich einfach eine Sache der Nutzung. Beides hat jeweils für eine Partei einen Nachteil.

Der Betreiber muss ja einen gewissen Umsatz erreichen, damit ein MMO wirtschaftlich Sinn macht. Er muss bestimmte Kapazitäten bereitstellen, damit alle die gerade spielen wollen es auch können und es enstehen laufende Kosten, egal wie viele gerade spielen. Das kostet erstmal. Also muss mehr Geld reinkommen, damit ein Gewinn rauskommt, sonst werden die Server abgeschaltet.

Also entweder 15 € / Monat für Flatrate, dann ist es für Wenig-Spieler teurer. Oder Prepaid 2 € / h, dann ist es für Viel-Spieler teurer. Am Ende muss für den Betreiber natürlich ungefähr das gleiche rauskommen.
Oder es ist F2P, dann können einige umsonst spielen, dafür müssen andere, die das komplette Spiel ernsthaft spielen wollen, mitunter 3-stellige € Beträge zahlen.
Auch hier muss es sich für den Betreiber unterm Strich lohnen.

Deshalb finden einige ambitionierte Viel-Spieler F2P doof, genauso wie du als Sporadisch-Wenig-Spieler Abo-MMOs doof findest.

Beim Telefon ist es genauso, entweder 4,99 € Monat Flatrate oder 5 ct / min. Für Leute die jeden Monat 300 min telefonieren ist die Flatrate besser. Wenn man niemanden zum anrufen hat, macht die Flatrate natürlich keinen Sinn.

Mark3 (unregistriert) 27. August 2012 - 12:36 #

Die positiven Konsequenzen? Äh ja, und weiter? Jedes kommende MMO wird F2P sein (Und ja, es ist F2P, köstlich, wie Jörg immer wieder versucht, das als negativ hinzustellen - klar, man kann mehr zahlen, so what? Liegt ja an jedem selbst), - was ja gut ist.
Und was genau meinst du mit der allgegenwärtigen Geiz ist Geil Mentalität? Gabs früher natürlich überhaupt nicht, gell.
Und du gehörst natürlich auch nicht zu der Masse, die rumheult, weil die aktuellen Spiele ja nur noch so kurz sind (Quantität rulz), gell?

Immer wieder aufs Neue köstlich, wenn alle krampfhaft versuchen, alles aktuelle schlecht zu reden - gäbe ja keine interessanten Projekte, etc. blabla. Wobei die Realität ja das genaue Gegenteil ist. Niemals gab es so kreative Projekte wie heute, niemals wurde so viel mehr mit dem Medium versucht, niemals gab es einen so hohen Qualitätsstandard etc. Aber ich weiss, die Kiddiz wollen sich halt von der "Masse" absetzen, und das geht natürlich nur so, in dem man alles, was die "Masse" auch spielt, schlecht macht.

Maik 20 Gold-Gamer - - 21481 - 27. August 2012 - 13:13 #

Du bist echt witzig. Ehrlich. Du hast völlig recht, dass ich nicht rumheule. Kurze Spiele mag ich auch, wenn ich dafür keine überhöhten Kosten habe. Ich gehe mit dir absolut konform, dass aufgrund Kickstarter und anderen Initaitiven die Ideen wieder mehr im Vordergrund stehen. Es ist nur die Frage, wie lange dieser Zustand anhält. Achja, ich bin leidenschaftlicher F2P-Spieler. Und von positiven oder negativen Konsequenzen habe ich nie geschrieben. Und nun?

Maik 20 Gold-Gamer - - 21481 - 27. August 2012 - 9:13 #

Und wo spart man zuerst? An den Leuten, die mit den Spielern zu tun haben. Das ist etwas, was ich absolut nicht verstehe. Die Communitymanager oder wie das immer benannt wird, sind doch diejenigen, die mit ihren Aktionen die Spieler unterhalten/binden/anlocken. Deswegen halte ich es für wichtig, diese Personen länger zu beschäftigen. Es wird oft unterschätzt, wenn jemand, den die Spieler lange Zeit kennen, weggeht. Denn dadurch werden auch Spieler mitgehen.

Philley 16 Übertalent - 5353 - 27. August 2012 - 12:20 #

exakt das dachte ich auch, als ich den Artikel las. Rational verstehen kann ich das nicht. Wenn sich das Spiel schlecht verkauft hat, sollte ich doch um Himmels Willen alles daran setzen, die vorhandene Kundenbasis zu erhalten, indem ich u.a. deren gute Betreuung sicherstelle. (Mal abgesehen von Inhalten und Marketing)

Darth Spengler 18 Doppel-Voter - 9209 - 27. August 2012 - 12:21 #

Diese schlaue Ansicht wird aber bei einem BWL oder ähnlichem Wirtschaftssudium nicht gelehrt. Was meinst du warum das Studium nicht anerkannt wird von den meisten Menschen. Die haben einfach nichts drauf.

Lexx 15 Kenner - 3459 - 27. August 2012 - 14:36 #

Naja. Wenn du die Hälfte der Programmierer entlässt, hemmst du damit die zukünftige Entwicklung des Spiels.

Aiex 16 Übertalent - 4334 - 27. August 2012 - 15:06 #

Was du wohl studiert hast, dass du so eine pauschale Aussage treffen kannst... Die meisten Unternehmen gehen leider bankrott, weil sie von Leuten geführt werden, die der Meinung sind BWL können sie auch ohne Studium.

Spiritogre 18 Doppel-Voter - 11042 - 27. August 2012 - 18:44 #

So einen Schwachsinn habe ich selten zuvor gelesen! Eifersüchtig, weil du den Numerus Clausus nicht geschafft hast?

Darth Spengler 18 Doppel-Voter - 9209 - 27. August 2012 - 20:22 #

Mega Eifersüchtig ^^

Spiritogre 18 Doppel-Voter - 11042 - 27. August 2012 - 21:14 #

So oder so, Ahnung hast du keine!

Diese Trollerei gegen BWLer kenne ich besonders aus dem Heise-Forum. Wo auch irgendwelche Informatiker immer gerne gegen die BWLer wettern. Das Problem ist, wenn die Informatiker (oder was auch immer) die Firma leiten würden, weil sie ja alles besser wissen, dann wären sie längst alle arbeitslos!

blablubb (unregistriert) 28. August 2012 - 19:02 #

Wenn die BWLer alleine die Firma leiten, dann wären es die Informatiker aber auch ;).
Ein BWLer ist eigentlich dazu ausgebildet eine Firma in der Leitung zu unterstützen. Er hat keine wirkliche Ahnung was in der Firma gemacht wird, wie die Strukturen der Firma sein müssen oder wie genau der spezielle Markt und die speziellen Kunden aussehen. Er hat allgemeines (jetzt nicht verwechseln mit Allgemeinwissen) über Marktmechnismen, Geschäftsführung und hoffentlich auch Buchführung. Das Ganze leider momentan aus einer recht beschränkten Sichtweise der gesammten Wirtschaftswissenschaften.
Leider führen sich viele BWLer auf wie der Hahn im Korb und wollen ohne Ahnung der Materie unbedingt ihre Ideen, oder besser gesagt, dass was sie meinen gelernt zu haben, durchdrücken. Und dazu ist der Karrierewillen (zeigen das ich es kann und dann schnell an eine bessere Stelle) bei BWLer stärker verbreitet. Was nicht unbedingt der langfristigen Planung zu gute kommt.

Habe schon genug grüne BWLer erlebt. Wenn die versuchen und es auch schaffen eine Ahnung für die eigentlichen Abläufe zu entwickeln und für das was gemacht wird, dann funktioniert es großartig. Dann kann sehr viel bei rumkommen, weil sie von ihrem Geschäft durchaus Ahnung haben. Wenn sie aber meinen die Weißheit alleine mit Löffeln gefressen zu haben und nur das zählt was sie wissen...

floppi 22 AAA-Gamer - - 32619 - 27. August 2012 - 21:27 #

Jemand, der viel Schwachsinn schreibt, sagt jemanden, der auch viel Schwachsinn schreibt, dass er Schwachsinn schreibt. Ihr seid meine Helden des Tages. ;) *scnr* -- nix für Ungut. :)

Spiritogre 18 Doppel-Voter - 11042 - 28. August 2012 - 13:23 #

Willkommen im Club!

Gnu im Schuh (unregistriert) 27. August 2012 - 19:10 #

Keine Firma feuert gerne ihre Mitarbeiter.

Mit dem Geld was "Secret World" hätte einspielen sollen, wären die Gehälter der Mitarbeiter bezahlt worden. Wenn aber "keiner" das Spiel kauft, kann man die Gehälter eben nicht zahlen. Das Leben kann manchmal verflucht einfach sein.

Darth Spengler 18 Doppel-Voter - 9209 - 27. August 2012 - 20:24 #

So ist es.

Casa 12 Trollwächter - P - 1037 - 27. August 2012 - 9:30 #

Mich überrascht das leider gar nicht.
Das Spiel ist gut ohne Frage, allerdings ist ein Abomodell bei einem Titel, welches ich nicht als Triple A ansehe einfach völlig überholt.
Zu dem ist das Abo teurer als bei der Konkurrenz, dazu kommt dann sogar noch ein Ingame Shop, zwar wirklich nur für kosmetische Sachen, aber bei einem Abo dafür noch extra abkassieren zu wollen ist mehr als dreist und unverschämt!
Für die einzelnen Mitarbeiter tut es mir natürlich leid, für die Firma Funcom dafür nicht im Geringsten. Wer so raffgierig als Firma agiert, hat es dann nicht besser verdient.

erasure1971 14 Komm-Experte - 2078 - 27. August 2012 - 10:11 #

Wenn Du TSW nicht als AAA ansiehst, welches Spiel denn dann und mit welchem Argument gegenüber TSW?

Jamison Wolf 17 Shapeshifter - P - 8028 - 27. August 2012 - 10:31 #

Das würd mich jetzt intressieren, ab wann den ein Titel AAA ist. Die Grafik ist jetzt nicht so schlecht. Das Setting hat was für sich. Von den Rätseln schwärmen viele derer die ich kenne. Viele Klassen, Crafting, PvP, grosses Areal, vieles Vertont in verschiedenen Sprachen.

Was den InGame-Shop für Fashion-Stuff angeht, ist das doch mittlerweile auch gang und gäbe. Siehe den Marktführer, WoW.

Ich spiele TSW nicht, weil ich genug Quests für drei Leben absolviert habe und bei den harten Kopfnüssen wohl einen Guide ranziehen würde, was das Spielerlebnis für mich zur Farce werden würde. Anyway, erkenne ich ein gutes Spiel wenn ich es sehe, auch wenn es mir persönlich nicht gefällt.

Was da FunCom mit seinen Mitarbeitern macht ist meines erachtens der absolut falsche Schritt, aber wer bin ich schon? :)

Also, was macht einen AAA Titel aus? Mainstream? 1st Person CoD Script-Action + Quicktime Events? 30 Millionen Werbekampagne?

Mark3 (unregistriert) 27. August 2012 - 12:39 #

Meinst du deine (lächerlichen) Fragen ernst? Wenn ja... mein Beileid, wenn du (wirklich) nicht weisst, was AAA bedeutet. Ein unpolished Spiel übrigens sicherlich nicht.

Tr1nity 26 Spiele-Kenner - P - 73383 - 27. August 2012 - 13:20 #

Nur weil irgendwo was als AAA angepriesen wird, muß letztendlich nicht AAA drin sein. Ich find die Fragen übrigens nicht lächerlich, sondern berechtigt. Wer definiert eigentlich etwas unter welchen Voraussetzungen als AAA? Etwa die "großen" Publisher über ihre "großen" Spiele?

Justfaked(iPhone) (unregistriert) 27. August 2012 - 14:57 #

Ist AAA ( und Abstufungen ) nicht einfach als Aussage über die Bonität der Firma bzw. das Budget des Spiels zu sehen? Also unabhängig von Qualität und Inhalt?

Jamison Wolf 17 Shapeshifter - P - 8028 - 27. August 2012 - 16:05 #

Also ausser Pöbel, nix gewese? :)

Ja ich meine die Fragen ernst und du weisst sicher, das es sich bei TSW um ein MMO handelt? Das kann per se garnicht "polished" sein - vor allem, im Vergleich mit welchen anderen MMO? Die Problemfreien MMO Starts kann man doch an einer Hand abzählen. Da schneidet dann TSW nicht besser oder schlechter ab, als die "hochgepriesene" konkurrenz.

Beim Film ist das ja leicht auszumachen: 4 große Stars, 400 Mio Budget, Start mit X fantastmillionen Kopien, riesiges Studio ... AAA. Ob der Film was taugt hinterher, das muss jeder für sich entscheiden.

TSW hat es zumindest geschafft, sich soviel gehör zu verschaffen, das jeder aus meinen Freundes und Bekanntenkreis davon wusste. Einige spielen es auch, andere halt nicht. Was ich bisher gesehen, gelesen und erfahren habe, macht den Eindruck eines guten Produkts.

So, hast du nun noch mehr zu sagen, oder kommt wieder nur heisse Luft? :)

Casa 12 Trollwächter - P - 1037 - 27. August 2012 - 14:10 #

Was jetzt AAA ist, kann doch jeder für sich entscheiden?
Ich habs zwei Wochen intensiv gespielt und dabei alle Zonen restlos abgeschlossen und kann mir denk ich schon eine Meinung über das Spiel bilden.
Ich hab ja auch geschrieben, das es ein gutes Spiel ist, aber AAA bedeutet für !MICH! eben mehr als das was TSW gezeigt hat.

Ich hab auch 5 Jahre WoW gespielt und bis zuletzt konnte ich da keinen Item Shop entdecken, vielleicht sagst Du mir ja, wo ich den finden kann INGAME?

Ändert ja alles nichts dran, das ein Abomodell sich kein neues Spiel mehr leisten kann, wenn es denn überleben möchte.

Jetfighter3 12 Trollwächter - 937 - 27. August 2012 - 14:52 #

Kannst doch Mounts kaufen in WOW oder nicht! Also hat es einen Shop, ob Ingame oder nicht, Shop ist Shop!

Insanity (unregistriert) 27. August 2012 - 15:45 #

Nicht nur Mounts, auch Pets kannst du im "Pet-Shop" kaufen :D

Kirkegard 19 Megatalent - P - 15073 - 28. August 2012 - 11:57 #

Und ich möchte nicht wissen wieviel Spieler ihre Mounts über den chinesischen Extern Geldshop gekauft haben ;-)

MrFawlty 17 Shapeshifter - P - 6317 - 28. August 2012 - 12:45 #

So gesehen hat JEDES MMO einen Item/Gold/Powerlevel-Shop!
:-)

Anothep (unregistriert) 27. August 2012 - 9:48 #

Als ich MetaCritic gelesen habe, hab ich mir vor den Kopf gehaun. Wie blöd ist das denn bitte?

S'gheim Weltle (unregistriert) 27. August 2012 - 9:56 #

Und damit möchtest du was ausdrücken?

Azzi (unregistriert) 27. August 2012 - 11:29 #

Jo was da bei Metacritics vor allem von möchtegern-seriösen Magazinen steht ist oft schlicht ein Witz und vieles schlicht gelogen. Hab mir die 3 schlechtesten Wertungen mal durchgelesen:
- die Grafik sei zu schlecht und buggy: Totaler Quatsch aus eigener Erfahrung sage ich das die Grafik sogar ziemlich gut ist und etwa auf dem Niveau von Age of Conan.
- viel Mimimi über den Schwierigkeitsgrad und Rätsel: Ja Anspruch und Denken in MMOs ist seit WoW scheinbar tötlich...

Für mich sind das schlicht unseriöse Lappen die das geschrieben haben. Selbst wenn man das Spiel nicht mag ist es doch ein überdurchschnittliches MMO und mindestens mit ner 75% zu bewerten (meiner bescheidenen Meinung nach deutlich höher) und vor allem deutlich besser als ein Rift oder SWTOR oder Aion und ja ich hab sie alle (an)gespielt.

Philley 16 Übertalent - 5353 - 27. August 2012 - 12:24 #

Das seht ihr so, das sehe ich auch so... nur leider sehen das die Publisher nicht so. Der amerikanische Durchschnittskunde vermutlich auch nicht.
Erinnert sich noch jmd. an den Artikel, in dem irgendein Publisher ankündigte (EA, Ubi oder so), er wolle nun weniger Titel herausbringen, aber dafür 90er-Titel in Sachen Metacritic. Also is das wohl jetzt der Maßstab für die.
So ein Käse...

Darth Spengler 18 Doppel-Voter - 9209 - 27. August 2012 - 12:26 #

90 bei Metacritic schaffste nur mit nem richtig guten Spiel ^^ Und natürlich verdammt viel Schmiergeld :D

TASMANE79 14 Komm-Experte - 1841 - 27. August 2012 - 9:55 #

Überrascht mich auch nicht, wegen dem Abomodell habe ich es auch liegen gelassen. Hätte mich interessiert, jedoch kann ich nicht jeden Tag zocken und teile mir so Games auf mehrer Monate auf. Ohne Abo würde ich zuschlagen und mir In game leisten, was ich will und brauch.

Insanity (unregistriert) 27. August 2012 - 9:56 #

Extrem unschön! Wollte mir nach dem Urlaub ein Lifetime-Abo holen. TSW ist ein geniales Spiel.

Kirkegard 19 Megatalent - P - 15073 - 27. August 2012 - 10:14 #

Sehr schade, um die Jobs und das Spiel.
Ich kann die Wertungen auch nicht wirklich nachvollziehen. Hätte mir gewünscht das TSW erfolgreicher wird, um einfach zu zeigen das auch Spiele die sich etwas vom Casual WoW Schrott und der Nachahmer abheben erfolgreich sein können, und als Motivation für andere Entwickler taugen. Da gibt es ja nur noch EVE als ernst zu nehmendes leuchtendes Beispiel. Nur leider nicht meine Zielgruppe.

Maik 20 Gold-Gamer - - 21481 - 27. August 2012 - 10:28 #

EVE ist auch erschienen, wo es zum Großteil nur Abo-Modelle gab. Und CCP hat es eben geschafft, die wichtigen Coregamer auf lange Sicht zu behalten. Denn die bringen eben immer Geld. Wenn es heute starten würde, dann wohl auch als F2P.

BIGIISSxRx 11 Forenversteher - P - 762 - 27. August 2012 - 11:07 #

E.V.E Online hat eben kein festes Abo-Modell.Denn in EVE musst du eigentlich theoretisch nur einmal das abo modell zahlen damit du einen Aktiven account bekommst und kein probe account. Danach kannst du ingame PLEX kaufen das du dann wiederum für mehr spielzeit ausgeben kannst wenn du dann natürlich zuwenig plex hast, kommt wieder das abo modell und will geld ^^

Somit kannst du also 1 Monat zahlen und ein ganzes jahr mit Plex verbringen. Falls du natürlich die zeit und lust dazu hast.

Maik 20 Gold-Gamer - - 21481 - 27. August 2012 - 11:32 #

Klar hat es ein Abomodell: Du hast es selbst geschrieben - es MUSS mindestens einmal ein Abo da sein. Deswegen ich es für mich Abospiel. Die grundsätzliche Entscheidung ist doch eine einfache:
Abospiel - kein Zugang zum Spiel nach Zahlungsende
F2P - weiterer Zugang nach Zahlungsende

Darth Spengler 18 Doppel-Voter - 9209 - 27. August 2012 - 11:40 #

Nicht träumen ^^ Als Normal sterblicher kannst du dir niemals den Ingame Monat finanzieren.

Die 13 Euro sind die ganze Zeit auch garnicht wert die man reinstecken muss. Ich Zahl lieber 13 euro und sehe wie mein Ingame Geld sich vermehrt und ich mehr damit machen kann.

BIGIISSxRx 11 Forenversteher - P - 762 - 27. August 2012 - 20:16 #

da ich jetzt seit 3 jahren nur mit Plex zahle bin ich wohl kein Normal sterblicher ^^ das spiel hat mich ganze 15€ gekostet mehr nicht.

Darth Spengler 18 Doppel-Voter - 9209 - 27. August 2012 - 20:28 #

Jo du bist erfahrender Mann mit Kontakten. Starte mal als Neuling durch ohne Leute und Wissen, kaum einer der da in einem Monat soviel Kohle anhäuft das er direkt den nächsten Monat schon bezahlen kann.

Jamison Wolf 17 Shapeshifter - P - 8028 - 27. August 2012 - 23:11 #

Es ist aber ein Unterschied, ob man das nicht im nächsten Monat, oder "niemals" schafft. Wer sein Geld richtig anlegt, ob in PvP oder Handel oder Bergbau, macht schnell und viel Geld. Will man von allem ein bisschen, wird es länger dauern.

Ich hätte mir auch einige Spielzeit mit Plexen erkaufen können - aber mein Spass-Grad bei EvE bestand für mich u.a. Reichtümer ingame anzuschaffen, da wären mir dann die ISK zu Schade. ;)

Darth Spengler (unregistriert) 28. August 2012 - 12:33 #

Meine Rede ^^

MrFawlty 17 Shapeshifter - P - 6317 - 28. August 2012 - 12:55 #

Aber irgendjemand muss ja sein Abo bezahlen, damit die Plex überhaupt ins Spiel kommen. Soweit ich mich erinnere kann man entweder 30 Tage Spielzeit kaufen oder 15 Tage + 1 Plex (kann ingame für 15 Tage eingelöst werden).
Also müssen 2/3 der Spieler Plex für Echtgeld kaufen, damit 1/3 der Spieler umsonst spielen kann.

Kirkegard 19 Megatalent - P - 15073 - 27. August 2012 - 11:14 #

Sehe ich nicht so. Der konservative MMORPG Spieler ist bereit monatlich zu bezahlen und lehnt F2P ab.
Aber aufgrund der Masse an Games und des F2P Angebots erwartet er Leistung dafür und ist durch die Vielzahl an Alternativen verwöhnt.
Und da hat Funcom leider auch etwas den Bogen überspannt mit dem zusätzlichen Ingame Shop.
Schlechte Spiele werden heute einfach schneller abgestraft, siehe SWTOR. Man erwartet mehr für sein Geld und die Geduldspanne ist kürzer geworden.

Darth Spengler 18 Doppel-Voter - 9209 - 27. August 2012 - 12:28 #

Glaube noch nichtmal das der Ingame Shop so schuld war. Ich habe mir Secret World nicht geholt weil alles nach Tretmühle aussah. Kämpfen , kämpfen, kämpfen. Bei Guild Wars 2 ist zwar auch nur kämpfen, aber es hat deutlich mehr facetten und dazu spricht mich Fantasy mehr an.

Was man genau im Shop kaufen kann weiss ich heue noch nicht, und werde es wohl auch nie erfahren ^^

Kirkegard 19 Megatalent - P - 15073 - 27. August 2012 - 12:57 #

Coole Klamotten ;-)

Ich habe den Ingame Shop nicht als Grund für den Misserfolg ran führen wollen, war doof von mir ausgedrückt. Ich fand es ein bissel dreist extra abzukassieren.

TSW hat einfach richtig Spaß gemacht. Nur mitlerweile Nightmare Modus, fast alle Punkte voll und das obwohl ich höchstens nur 2, 3 mal die Woche spiele. Ich kann Transylvanien nicht mehr sehn.
Das Spiel macht Laune, aber im Vergleich ist der Content schnell durch genudelt. Und das obwohl mann die Zonen schon mehrmals spielen muss. 10 Mal Transylvanien komplett, und du weist nemmer wohin mit den Punkten...
Ich werde den Account beim Contentupdate wieder aktivieren.

erasure1971 14 Komm-Experte - 2078 - 27. August 2012 - 13:19 #

Ich glaube, da täuschst Du Dich gleich in doppelter Hinsicht. 1. ist TSW im normalen Spielverlauf keine Tretmühle, ganz im Gegenteil, die Quests dort sind eher Geschichten und besser in das Spiel eingebaut als in jedem anderen MMO, das ich kenne. Da wird nichts gegrindet, da wiederholt sich auch nichts. Das mag sich im High-End-bereich ändern, aber bis dahin sind locker über 100 Stunden vergangen.
2. Du wirst, wenn Du GW2 intensiver spielst, denke ich relativ bald Bekanntschaft mit dem Ingameshop machen. Extra Charakterslots, weitere Inventoryplätze, mehr als die drei kümmerlichen Reihen in der Bank, Truhenschlüssel mal als Beispiele, die mir jetzt nach dem ersten Wochenende schon aufgefallen sind, gibts alles nur für Diamanten.

Kirkegard 19 Megatalent - P - 15073 - 27. August 2012 - 13:58 #

In einer Hinsicht hast du auf jeden Fall Recht. Und deswegen ist das Spiel sein Geld wert. Den Gratismonat wirst du einfach erstklassig unterhalten und kannst das coole frische Szenario voll genießen. Mir war es auch noch den 2.ten Monat wert. Immer noch ein Top Preis/Leistungs Verhältnis.
Aber dann kommt der Grind... Er holt dich immer ein ;-)
Und der Wiederspielwert mit einem 2.ten Chara ist eher witzlos, da du mit deinem Main eh alles kannst. Und die Unterschiede in den Fraktionen sind es wirklich nicht wert.

Sher Community-Event-Team - 3634 - 27. August 2012 - 10:35 #

Warum sind die Publisher nur so extrem auf Metacritic fixiert? Es ist doch kein Grund Leute zu entlassen, zumal 72 doch alles andere als schlecht ist. Für ein Nischen-MMO eigentlich sogar gut.

Steven C. 12 Trollwächter - 1032 - 27. August 2012 - 11:01 #

Als Lesetip zum Einfluss von Metacrit: http://www.spiegel.de/netzwelt/games/videospiel-kritiken-die-unheimliche-macht-des-durchschnitts-a-800287.html

Ich halte TSW auch für weit besser als SWTOR, nur leiste ich mir keine ABOs

erasure1971 14 Komm-Experte - 2078 - 27. August 2012 - 11:03 #

Allein daran hängen die Entlassungen natürlich nicht. zunächst wird das Produktionsteam der meisten MMOs nach Veröffentlichung verkleinert, bei TSW kommt hinzu, dass die Verkaufszahlen nicht die Erwartungen von Funcom erfüllt haben (daran dürfte der Metacriticscore vermutlich eine Mitschuld haben) und schließlich lief Funcom schon vor Release in etwas unruhigen Fahrwassern. Da kam viel zusammen.

Darth Spengler 18 Doppel-Voter - 9209 - 27. August 2012 - 11:37 #

Ne 72 ist halt Bullshit. Lass dir da nix einreden. Alles unter 80 hat den Gestank des Versagens an sich auch wenn es in sich vernünftige Games sind.

Viele Spiele werden geduldet und von manchen Seiten höher gefeiert und von manchen wiederum schlechter. Der Durchschnitt ist das was auch ein Business Typ ohne viel Nachforschung versteht.

Cohen 16 Übertalent - 4451 - 27. August 2012 - 21:21 #

An irgendetwas muss man als Publisher ja die Qualität und Akzeptanz eines Spiels beurteilen.

Soll man sich komplett an der Kritik einer einzigen Person orientieren? Wenn ja, welche nimmt man da? Oder doch lieber die Meinungen und unterschiedlichen Sichtweisen mehrerer Reviewer berücksichtigen, selbst wenn ein paar seltsame Ansichten dabei sind (die sich oft aber auch ausgleichen)?

Auch wenn man die MetaScores-Zahlen nie auf die letzte Stelle ernst nehmen sollte, kann man trotzdem einen Trend erkennen. Fazits und Verknüpfungen zu den Einzelreviews sind auch vorhanden, so dass MetaCritic oft nur der Ausgangspunkt für eine genauere Recherche ist.

MrFawlty 17 Shapeshifter - P - 6317 - 28. August 2012 - 13:02 #

Das typische 100er Wertesystem hat genau 4 Werte: 100-90 sehr gut, 89-80 gut, 79-75 ausreichend, 74-0 schlecht.

Punisher 19 Megatalent - P - 13366 - 27. August 2012 - 11:13 #

Mich schreckt vor allem die Mischung aus Vollpreis und Abo ab... wenn für die 50 € wenigstens 2-3 Monate dabei wären... aber 1 Monat für 50€ ist happig wenn man bedenkt, dass der Client ohne Abo eigentlich wertlos ist.

Maik 20 Gold-Gamer - - 21481 - 27. August 2012 - 11:34 #

Du kannst natürlich auch warten, bis es 10€ kostet, dann besteht aber das Problem, dass keine Server mehr da sind, weil es vorher schon gefloppt ist.

Insanity (unregistriert) 27. August 2012 - 11:47 #

Wo zahlst du dafür 50€? Bei Amazon sind es momentan ~38€. Bei Relase war es sogar für unter 35€ zu haben.

Punisher 19 Megatalent - P - 13366 - 27. August 2012 - 12:03 #

Hab jetzt den Preis direkt bei Funcom genommen, zumal ich bei so einem nach 2-3 Monaten für mich wertlosen Client eigentlich keine Boxversion brauche... bei irgendwelchen Key-Händlern aus Hong-Kong krieg ichs übrigens auch für nen Zwanni, da kann ich mich aber nicht so recht überwinden.

Darth Spengler 18 Doppel-Voter - 9209 - 27. August 2012 - 12:08 #

Lass es lieber ^^ Kolege hat Max Payne 3 bei Amazon bestellt und hat eine Indische Version bekommen, und jetzt hat er den Salat und das Ding läuft nicht... Nu bereut er es sich das Spiel nicht direkt für die Playsi geholt zu haben ^^

Punisher 19 Megatalent - P - 13366 - 27. August 2012 - 12:19 #

Bei Amazon ne indische Version? Ich hoffe doch über irgendeinen anderen Händler und nicht direkt über Amazonien?

Darth Spengler 18 Doppel-Voter - 9209 - 27. August 2012 - 12:47 #

War direkt über Amazon, aber eben eine günstigere Version für ich glaub 26 Euro. Steht sogar auf der Packung drauf: Only Sale in India.

Böses Amazon ^^

Insanity (unregistriert) 27. August 2012 - 13:41 #

War das wirklich Amazon? Das klingt mir doch sehr nach einem Marketplace-Heiner. Normalerweise sind solche Versionen, auch noch mit "Import" gekennzeichnet.

Darth Spengler 18 Doppel-Voter - 9209 - 27. August 2012 - 11:34 #

Tut einem ja fast Leid. Aber sehr solidarisch die Forenmoderatoren, muss man sagen. Also kommt wohl doch die Tage Secret World ins FreetoPlay Genre ^^

Anonymous (unregistriert) 27. August 2012 - 16:01 #

Ich finde das auch sehr solidarisch. Man muss aber anmerken, das Waldgeist echt einen guten Job gemacht hat. Sehr schade das solche Leute dann gehen müssen. Entlassungen lassen zudem nichts gutes für die anderen Spiele (AoC) vermuten, welche ja schon spürbar unter Entwicklermangel zu leiden hatten. Ich hoffe Waldgeist findet etwas besseres.

Zottel 16 Übertalent - 4038 - 27. August 2012 - 11:53 #

Ich hab das Spiel bei einem Gewinnspiel bekommen und trotzdem nicht lange gespielt. Der Ansatz ist durchaus gut und so, es hätte mich auch länger gehalten als nur ein paar Tage, aber der Monatspreis ist völlig überzogen. Selbst für die Hälfte hätte ich auch noch überlegen müssen, ob ich da noch nen Monat investiere. Sorry, das hat nix mit Geiz ist geil zu tun, ich seh da einfach nicht, was ich für die 15€ monatlich bekommen soll. Andere Spiele, auch Singleplayer, unterhalten mich auch über Jahre und kosten nichts weiter, außer dem Kaufpreis.

Darth Spengler 18 Doppel-Voter - 9209 - 27. August 2012 - 11:58 #

Ist ja alles richtig. Aber wenn du wert darauf legst das die Welt nicht nur bevölkert mit NPC'S ist und du im endeffekt alleine abgammelst, sondern Menschliche Reaktionen und Hilfe um dich herum haben möchtest musst du zahlen. Genau wie wenn du Billard spielen gehst ;)

Azzi (unregistriert) 27. August 2012 - 12:30 #

Jop, zwar sind die Serverkosten verschwindend geringe Centbeträge pro Spieler, allerdings darf man nicht vergessen das mit dem Monatsgeld neuer Content entwickelt werden soll, Mitarbeiter entlohnt und nicht zuletzt Gewinn für den Hersteller/Aktionäre generiert werden soll.

Ich persönlich zahle lieber einmal im Monat ein kleinen Betrag und kann voll spielen als mit F2P an jeder Ecke etwas aufploppen zu haben das mich abkassieren will. Und kommt,15€ das mach selbst ich als Student inner knappen Stunde^^

Zottel 16 Übertalent - 4038 - 27. August 2012 - 12:43 #

Ja das ist zwar richtig, aber dann ein Spiel welches es mir auch wert gewesen wäre. Und TSW wäre mir das mit Sicherheit nicht wert. 15€ sind kein kleiner Beitrag im Monat. Ok, wenn man sonst nichts anderes zu tun hat oder für sonst nichts Geld ausgibt, aber das hier wäre zu allem was ich sonst ausgebe nochmal eine weitere Gebühr für etwas, womit ich auch anders meine Zeit verbringen kann. Oder Kurz: Es gibt weitaus sinnvollere Sachen die 15€ Wert wären im Monat, selbst einige andere Spiele zählen dazu.

Green Yoshi 20 Gold-Gamer - 23151 - 27. August 2012 - 12:01 #

Ein neues Dreamfall Adventure hätte ich sofort gekauft, MMOs meide ich hingegen wie der Teufel das Weihwasser. ^^

Kirkegard 19 Megatalent - P - 15073 - 27. August 2012 - 13:53 #

Dann gehörst du einfach nicht zur Zielgruppe ;-)

headlaker 16 Übertalent - 4834 - 27. August 2012 - 12:05 #

Das finde ich allerdings schade.
Ich selber habe das Spiel allerdings nicht gespielt, da mir einfach die Zeit fehlt um die 15€/Monat auszugleichen.

Ich spiele dann lieber F2P Spiele, bei denen sich die Preise im Ingame-Shop in Grenzen halten oder ich Spiele einen Vollpreis-Titel wie z.B. Guild Wars 2.
Da habe ich keine monatlichen Kosten und da machts dann auch nichts aus, wenn ich bloß ein paar Stunden in der Woche spiele.

nova 19 Megatalent - P - 14036 - 27. August 2012 - 12:29 #

Nach einem Closed-Beta-WE war für mich leider klar, dass The Secret World sich technisch irgendwie "langsam"/träge anfühlt. Es ist zwar schön, wenn man eine Gegenwarts-Welt hat und dort ziemlich frei rumlaufen kann... aber das Gameplay passte für mich leider nicht dazu.

Anonymous 2142 (unregistriert) 27. August 2012 - 12:55 #

Das haben sie schon das zweite Spiel in den Sand gesetzt und Ihre Mitarbeiter wieder zahlreich vor die Tür gesetzt. Wer will da noch freiwillig a) für Funcom arbeiten b) überhaupt was von denen kaufen? Die können einfach keine Qualität liefern. Jetzt müssen die übrigen paar Hanseln gleichzeitig Bugfixing, neue Sachen implementieren und vermutlich noch die Server warten .. Da ist doch weiteres Versagen vorprogrammiert. Wer kauft jetzt noch The Secret World?

Kirkegard 19 Megatalent - P - 15073 - 27. August 2012 - 13:03 #

Einfach mal was raus blöken, gell?
Wenn du TSW als in den Sand gesetzt wertest, ist es das 3.te Spiel. Und ich glaube das wir nicht das Selbe unter dem Begriff Qualität verstehen. Die hat nämlich TSW.
Der Umgang mit den Mitarbeitern und der Community ist eine ganz andere Sache.

Anonymous 2142 (unregistriert) 27. August 2012 - 13:25 #

Ich hab mir das Spiel gekauft, ich hab es gespielt. Qualität sieht in meinen Augen anders aus. Das fängt beim Interface an und hört bei den Animationen auf. Es mag wirklich Geschmackssache sein, aber ich mag es absolut nicht.

Limper 16 Übertalent - P - 5144 - 27. August 2012 - 13:31 #

Was man so liest war der Start schon recht bugverseucht, und sowas ist doppelt schlecht bei starker Konkurrenz.

Kirkegard 19 Megatalent - P - 15073 - 27. August 2012 - 13:51 #

"Was man so liest..."
Ich und viele andere Spieler haben es anders wahr genommen. Bug verseucht konnte man AO oder AoC nennen. Aber das war TSW nun wirklich nicht.
Und was der Ano schreibt, das nennt sich Geschmack, aber nicht Qualität ;-)

Anonymous 2142 (unregistriert) 27. August 2012 - 13:55 #

Ich hab auch Beispiele für die Qualität bzw. mangelhafte Umsetzung genannt (Interface, Animation, Kampfsystem (insb. Feedbacksytem)) :) Bitte rede nicht alles schön!

Kirkegard 19 Megatalent - P - 15073 - 27. August 2012 - 14:03 #

Siehst du, das hat mich nicht gestört (Interface/Animation ok)und meinen Spielspass nicht beeinträchtigt ;-)
Das Kampfsystem fand ich sogar gut.

Azzi (unregistriert) 27. August 2012 - 14:50 #

Das Kampfsystem ist super, endlich mal auch mehr machen als nur rumstehn und casten,sondern auch aktiv ausweichen und positionieren. Auch mit den Animationen hab ich keine Probleme, ka wo da was sein soll.

Einzig das Interface ist nicht gelungen,da stimm ich dir zu. Wenn man sich dran gewöhnt hat isses aber okay, allerdings grade das Inventar ist unübersichtlich und häufig zugemüllt.

Rest ist hin und wieder mal ein Bug, aber welches MMO hat das nicht? Keinerlei Vergleich zu AoC.

Limper 16 Übertalent - P - 5144 - 27. August 2012 - 14:16 #

Es zählt halt auch der Eindruck der außen entsteht, besonders wenn der Entwickler schon mal gepatzt hat. Ich hab mich oben übertrieben ausgedrückt, aber es gab scheinbar für einige Probleme mit nicht abschließbaren Quests und zwar mehrere Wochen lang, sowas wirkt nicht gut. Ich will gar nicht sagen, dass das Spiel nicht gut ist, denke aber, dass der Markt sehr unverzeihlich geworden ist, speziell wenn man ein Abomodell hat.

Insanity (unregistriert) 27. August 2012 - 14:08 #

Sorry, ich war beim Start dabei, und bis auf ein paar kleineren Bugs/Macken ist mir nichts aufgefallen. Klingt mir eher nach ein paar Funcom-Hatern, die mit AoC auf die Schnauze gefallen sind. AO/AoC waren bei Release bugverseucht, aber nicht TSW. Es läuft sogar erstaunlich rund, was man nach den Releases von AO & AoC nicht unbedingt von Funcom erwartet hätte :)

Anonymous 2142 (unregistriert) 27. August 2012 - 14:12 #

AO ist so alt, da war es völlig normal das es Bugs gabs, MMOs waren damals noch in Kinderschuhen. Mh, naja Teenagerschuhe. Das kann man Funcom nicht vorhalten.

JakillSlavik 17 Shapeshifter - 7072 - 27. August 2012 - 13:35 #

Unter einer älteren News zu TSW vor dem Release habe ich die skeptische Meinung zu Funcom-Spielen allgemein, zusammen mit der Prognose, dass das Spiel wohl "failen" wird und diesem Sprüchlein gelesen:
"All of this has happened before and all of this will happen again." :/

matthias 13 Koop-Gamer - 1249 - 27. August 2012 - 15:27 #

genau das. ich bin auch der meinung das die schlechten verkaufszahlen auch und vor allem durch fehler der vergangenheit zustande gekommen sind. so ziemlich jeder in meinem umfeld, mich eingeschlossen, hat bei tsw direkt abgewunken, weil es von funcom ist. da spielts dann auch garkeine rolle mehr, ob das spiel schlecht oder gut ist und diese frage sollten sich mal alle herren in den unternehmen stellen - wie hole ich spieler zurück, die ich regelrecht vergrault habe? mit werbung alleine ist da nicht viel zu machen, denn die märchenstunden aka devblogs oder in szene gesetzte videos ziehen bei einem negativimage nicht mehr.

Nokrahs 16 Übertalent - 5683 - 27. August 2012 - 14:34 #

TSW war für mich ein Grund wieder ein MMO zu spielen, weil es endlich einmal andere Wege geht. Seit Release habe ich keine Stunde Spielzeit bereut und werde auch weiterhin dran bleiben.

Alle die hier negative Statements mit Halbwissen abgeben sollten vielleicht zuerst einmal TSW gespielt haben.

RAYDER 11 Forenversteher - 573 - 27. August 2012 - 15:29 #

Schade, aber ich denke mir bei jedem MMO was neu auf den Markt kommt, wer hat Zeit solange vor dem Rechner zu spielen ? Und ich glaube das ist genau der Punkt warum soviele scheitern.

DomKing 18 Doppel-Voter - 9233 - 27. August 2012 - 15:45 #

Es gibt genug Leute, die genug Zeit und Lust haben. Aber letztendlich müssen die Spiele auch gut sein und sowohl für längere Spielsessions, wie auch für kürzere Spielsessions geeignet sein.

Ich bin so dreist zu behaupten, dass so ziemlich jedes MMO, welches in den letzten Jahren herauskam, dies nie für eine große Masse geschafft hat. Bis auf natürlich WoW. Auch wenn es hart klingt, aber die meisten Spiele sind einfach nicht richtig gut!

warmalAnonymous2 (unregistriert) 27. August 2012 - 16:13 #

sehe ich auch so - ohne jetzt in wow.fanboy-gelaber zu verfallen, das spiel ist einfach ein meisterwerk.

und damit meine ich nicht nur essentielle rpg-tugenden wie massig items, klassenvielfalt oder vergleichsweise gutes balancing.

auch wie sie das spiel immer wieder grafisch und spielerisch erweitern konnten bzw. diverse komfortfunktionen eingebaut haben erstaunt mich immer wieder. ach ja und der soundtrack ist auch klasse (mein persönliches must-have für ein mmo).

natürlich sind die anderen mmo´s im vergleich zu wow nicht "gut". die waren die ersten, die das genre für die massen zugänglich gemacht haben und damals war das spiel das non-plus-ultra - fast jeder hat es gekauft. die haben das spiel vor fast acht (!!) jahren released und konnten die verbesserungen locker-lässig angehen und nebenbei eine menge heu scheffeln.

ein entwickler, welcher einen wow-killer (ich kanns nicht mehr hören) auf den markt bringen will, muss Atens über ein budget verfügen, welches wahrscheinlich sämtliche rahmen sprengt, Btens alle funktionen von wow in das spiel packen und Ctens irgendwie noch einen drauflegen um die spieler anzulocken.

mMn nach ein ding der unmöglichkeit - wahrscheinlich ist es einfacher sich auf andere genres zu konzentrieren und wow einfach ausbluten zu lassen, bis den entwicklern selbst nichts mehr einfällt.

Jamison Wolf 17 Shapeshifter - P - 8028 - 27. August 2012 - 16:19 #

Ich glaube das A. & B. wirds nicht bringen. Weil man Ideen & Kreativität nicht mit mehr Geld bekommt, dafür brauch man gute Köpfe. Und wenn du das selbe in ein MMO packst (komfort, etc) wie in WoW, wird sich der Spieler die Frage stellen: "Macht es Sinn zu einem Spiel zu wechseln, das so sein will wie WoW - vielleicht sogar ein Tick modernen, schicker, cooler - wo ich jedoch meine Gilde, Freunde und Charaktere zurücklassen muss?"

Ich glaub, ich würde eine Armee von kleinen Nischen MMO's an den Start bringen, für jede Zielgruppe etwas. Hardcore, Casual, Alte, Junge, Männer, Frauen. Statt den "WoW-KiLLeR", viele kleine Mäuschen, die WoW an allen Ecke den Käse streitig machen.

warmalAnonymous2 (unregistriert) 27. August 2012 - 16:52 #

die köpfe und ideen helfen dir alles nichts, wenn dein game sperrig ist wie nur was.
drehen wir den spieß mal um und stellen uns vor es kommt ein spiel auf den markt, welches kaum komfort bietet:

keine automatische gruppensuche
quests werden nicht auf der karte angezeigt
items wie helm oder umhang können nicht ausgeblendet werden
keine instanzierten gebiete
talentpunkte können nicht zurückgesetzt werden
in städten kann nicht nach einem bestimmten npc gefragt werden
etc...

das sind nur details - übersichtliche menüs, logische shortcuts, brauchbare hilfetexte am anfang etc. wären da auch noch wichtig.
was ich sagen will ist, du kannst gewisse features schon gar nicht mehr auslassen, weil sie schon zum standard gehören. beim release von wow war das spiel auch sperrig im verhältnis zu heute - ich persönlich fand es damals schöner als heute aber egal.

ein solches mammutprojekt von einem spiel muss zu aller erst leicht zugänglich sein, und dann kommt die kreativität.

dann wären aber noch andere baustellen zu versorgen

hardware für server
ein wichtiger teil QA - zwecks bugs und so
werbekampagne um den leuten mal zu zeigen, dass da überhaupt was kommt
das spiel an sich erstellen

ich habe sicher etwas vergessen aber schon dafür brauchst du alles leute und für die leute ordentlich kohle.
blizzard hat wahrscheinlich auch einiges rein gesteckt aber die mussten nicht alles auf einmal stemmen - die verbesserungen kamen über längere zeit.

Jamison Wolf 17 Shapeshifter - P - 8028 - 27. August 2012 - 17:09 #

Klar gehört auch die technische Seite gut betreut, aber mal ehrlich: Im abkupfern von sowas war Blizzard den anderen immer einen Schritt vorraus. Wenn du nur einfach alle Komfortfunktionen von WoW in ein Spiel packst, wirst du nicht den Platzhirsch verdrängen. Wie gesagt, ich sehe keinen Killer kommen, nicht mal von Blizzard selber. Da muss eine Meute von MMO's ran um die Nutzerzahlen abzugraben.

Was MMO's angeht, bin ich seit Meridian 59 dabei, also schon 2-3 Tage. ;) Und ich fand die Oberfläche und das Handling von WoW damals Super-Smooth.

Klar, besser geht immer, aber im vergleich zu den anderen, war das ein Traum.

Wenn ich mir Sachen anschaue wie DayZ, Minecraft, Terraria, Mound & Blade usw. usf., alles Spiele ohne ein riesen Budget, die Ideen dahinter waren (und sind) wichtiger - meiner Meinung nach.

Und nein, das nützt natürlich nix, wenn es wie ein Textadventure aus den 80zigern daherkommt. (Ohje, gleich kommt die Adventure-Fraktion und macht mich platt) ;)

warmalAnonymous2 (unregistriert) 28. August 2012 - 12:04 #

tja besser gut geklaut als schlecht selbst gemacht. :)

"nur" die funktionen von wow in ein spiel zu packen ist meiner meinung schon eine ganz schöne herausforderung.

einen wow killer sehe ich auch nicht kommen.

bei dayz, minecraft, etc... stimme ich zu - die idee war entscheidender als der komfort.
allerdings gibt es (bis jetzt) keine direkten konkurenten zu dayz und minecraft - die beiden spiele sind auf ihre weise einzigartig und können sich diverse macken leisten.
ob mount & blade einzigartig ist kann ich nicht sagen - ich habs nicht gespielt.

Jamison Wolf 17 Shapeshifter - P - 8028 - 28. August 2012 - 14:07 #

Na dann solltest du dir mal M&B geben, wenn du was mit Sandbox-1st/3rd Person RPG'S anfangen kannst. ;)

warmalAnonymous2 (unregistriert) 29. August 2012 - 14:11 #

tja ich hänge zur zeit noch an borderlands, the binding of isaac und orks must die (1) und jetzt habe ich auch noch freeciv für mich entdeckt.

habe mir schon lange vorgenommen, mount & blade zu spielen aber ich brauche für das spiel viel viel viel zeit.

vl. wirds ja im winter was, mal sehen.

Blacksun84 17 Shapeshifter - P - 6525 - 27. August 2012 - 15:51 #

TSW war doch eigentlich von Anfang an als Geheimtipp propagiert, allerdings habe ich auch das Gefühl, dass Werbung eher sparsam platziert war. So oder so, alleine die Thematik und das Gameplay sind nunmal eher etwas für eine kleine Zielgruppe. Das hätte Funcom aber schon vorher wissen können. Mein Fall ist es auch nicht, ich spiele lieber bald wieder klassisch WoW.

Daddelkopp 10 Kommunikator - 417 - 27. August 2012 - 17:15 #

Tsw istn shr gutes Spiel, ich mags total gerne, aus Protest hab ich aber mein Abo gekündigt, Waldgeist wahr Jahrelang Mod in den Deutschen Foren, und so eine heftige Entlassungswelle ist in meinen Augen zu Krass, die Hälfte aller mitarbeiter?! Also da muss ja jemand mächtig falsch kalkuliert haben.

Spiritogre 18 Doppel-Voter - 11042 - 27. August 2012 - 19:08 #

Ich empfinde Age of Conan (neben WoW) als das beste MMORPG überhaupt. Klar, es gab am Anfang Probleme aber im Laufe der Zeit wurde es ein wirklich tolles Spiel, das man sich heute - insbesondere heute - noch wunderbar antun kann, insbesondere auch, weil es immer noch grafische Referenz ist.

Ich finde es schade, dass TSW, weil es von Funcom ist, von vielen keine Chance bekommen hat.

Allerdings sehe ich auch, dass Funcom extreme Fehler gemacht hat. Das Spiel ist eindeutig ein Nischentitel, das hätte ihnen auf jeden Fall klar sein müssen - mir war es schon nach der ersten Ankündigung klar - und so ein Spiel kann man nicht zu einem solchen Premium-Preis auf den Markt werfen. Die Abogebühren bei Funcom-RPGs sind die höchsten überhaupt. Dafür erwarten die Kunden was! Hätten sie "nur" 9,90 Euro Abogebühren verlangt ode vielleicht gar nur 4,90 Euro, dann hätten sicherlich erheblich mehr Leute zugegriffen.

Ich selbst habe die Beta gespielt und TSW hat mir außerordentlich gut gefallen (siehe http://rpcg.blogspot.de/2012/06/secret-world.html) aber ich bin in Zeiten eines Guild Wars 2 heute einfach nicht mehr gewillt monatliche Gebühren für so ein Spiel zu zahlen. Und außerdem kann ich aus inzwischen einem guten Dutzend wirklich gutes MMOs wählen, die rein gar nichts kosten, weil (inzwischen) F2P. Und wenn ich "Game-hopping" betreibe, brauche ich für die F2P Spiele auch wirklich nichts zahlen, da ich nicht tief genug einsteige aber durch die Vielzahl der Titel viel Abwechslung und Spielspaß habe. Und ich brauche mich nicht auf ein Spiel fixieren und meine ganze Zeit für opfern. Für jemanden, der tief einsteigen will und täglich seine vier bis sechs Stunden zockt, liegt die Lage natürlich anders. Nur bei mir ist in der Hinsicht nach über sieben Jahren MMOs einfach die Luft aus dem Genre zu sehr raus.

JC_Denton 13 Koop-Gamer - 1751 - 27. August 2012 - 19:24 #

Ich glaube, dass manchen Firmen nicht klar ist, dass einfach nicht alle Spieler das Spielprinzip eines MMOs gut finden. Ich habe mich am Wochenende mit SWTOR zum ersten mal an ein MMO gewagt und kann mir trotz der motivierenden Story nicht vorstellen, dass ich so etwas über Monate spielen sollte. Es gibt nur einen beschränkten Kundenkreis mit Interesse, Zeit und Geld und der hat im Moment die Wahl zwischen unzähligen hochwertigen Produkten. Da sind Enttäuschungen bei Entwicklern vorprogrammiert.

Spiritogre 18 Doppel-Voter - 11042 - 27. August 2012 - 21:16 #

SWTOR ist ja nun auch kein "normales" MMORPG - es ist eher ein Solo-RPG mit Onlinemodus ...

JC_Denton 13 Koop-Gamer - 1751 - 27. August 2012 - 22:38 #

... und selbst da nerven mich manche MMO-Eigenheiten...
Ein "richtiges" MMORPG hätte ich auch nicht angefangen. UO würde mich zwar reizen, aber dafür habe ich aktuell einfach keine Zeit.

direx 16 Übertalent - - 5243 - 27. August 2012 - 20:26 #

Also mir hat die Stunde der Kritike zu diesem Spiel schon gereicht, um zu wissen, dass ich damit nix anfangen kann. Standartbrei zum "Fünf Sterne gala Preis" (Abo Modell). Wer will das denn noch spielen?

Es wird wirklich Zeit, dass sich etwas auf dem MMO Sektor tut. Ständig WOW zu kopieren kann einfach nicht das Maß der Dinge sein, oder?

"Guild Wars 2" sah da schon interessante raus ...

Direx

Spiritogre 18 Doppel-Voter - 11042 - 27. August 2012 - 21:18 #

Die Stunde der Kritiker zu TSW war äußerst schlecht! Da TSW einiges anders macht hat insbesondere Jörg sich benommen wie jemand, der das erste Mal überhaupt ein Computerspiel zockt. Lies dir lieber den Test von Heinrich durch, der hat da doch, nachdem er etwas länger gespielt hat, noch einiges aus der Stunde der Kritiker relativiert!

ArcaJeth 12 Trollwächter - P - 1124 - 27. August 2012 - 21:21 #

Gerade TSW macht einiges anders und kopiert nicht - an den Wertungen sieht man aber leider was einige der Medien davon halten.

Theryn (unregistriert) 27. August 2012 - 22:27 #

Hallo zusammen!

Kurz noch meine Meinung zum Thema:

1. Selbst wenn es tatsächlich so sein sollte, dass TSW schlecht wegkommt, weil die Leute dem Entwickler noch immer AoC übel nehmen, dann ist das weder schade noch überzogen, sondern einfach die Quittung für die Art und Weise, wie Funcom mit seinen Kunden umgegangen ist.

2. Das Abomodell totzureden ist eine Strategie der Entwickler, die ihren bisherigen Kurs beibehalten und nicht selbstkritisch mit sich selbst ins Gericht gehen wollen. Das Abomodell ist dann ein faires Modell, das Realgeld als "Fremdwährung" innerhalb des Spiels außen vor lässt, wenn der Gegenwert für das Abo entsprechend stimmt. Das hat aber nicht ein Entwickler der letzten Jahre hinbekommen. Also haben sie sich diesen Markt selbst verbaut und müssen nun einen neuen erschließen. Das versuchen sie über F2P-Modelle, die als Träger für mehr oder weniger transparente kostenpflichtige Zusatzinhalte dienen, hinzubekommen, wie es aussieht.

3. Das subjektive Empfinden des Unterhaltungsfaktors eines Spiels wie TSW ist vollkommen irrelevant, wenn es darum geht, den mangelnden Erfolg eines Produkts erklären zu wollen. Noch viel weniger bringt es, den fiesen, bösen Nichtkäufern vorzuhalten, sie hätten die vermeintliche Genialität und Qualität des Spiels nicht erkannt.
In diesem konkreten Fall scheint es ein Konglomerat an Gründen zu geben:
- Image des Entwicklers
- Image des Publishers
- MMO-Verdrossenheit, Sättigung des Marktes
- Geringe Medienpräsenz, wenig Marketing
- Bewertung des Spiels
- Tatsächliche Qualität des Spiels
- Höhe der monatlichen Gebühren

Von diesen oder ähnlichen Faktoren treffen nicht selten ein paar zu, ohne dass sie den Erfolg des Produkts nennenswert drücken. In der Summe scheinen sie mir aber einen plausiblen Grund für den mangelnden Erfolg des Spiels zu liefern.

Auf bald!

Theryn

floppi 22 AAA-Gamer - - 32619 - 28. August 2012 - 6:18 #

zu 2.:
Doch, Trion mit Rift hat das hinbekommen.

Theryn (unregistriert) 28. August 2012 - 8:32 #

Hallo nochmal!

@ floppi

Kannst Du mir bitte sagen, was es mit dem weißen Reittiger, den man für 10,- EUR abseits des regulären Abopreises kaufen kann, auf sich hat? Ist das eine Sonderaktion oder findet man das bei Rift häufiger?

Weil, falls ja, wäre das für mich ein Hinweis darauf, dass man versucht, mit einem F2P-Element innerhalb eines P2P-Spiels zusätzlich Geld abzugreifen, was Deine Aussage nach meinem Dafürhalten relativieren würde. Ähnliches haben seinerzeit Champions Online und Star Trek Online gemacht und das ist bei mir ganz übel angekommen.

Auf bald!

Theryn

matthias 13 Koop-Gamer - 1249 - 28. August 2012 - 11:11 #

das findest du leider fast überall, auch in wow oder eve online. es gibt spieler die entweder zu viel geld haben oder nicht damit umgehen können. an diese will man ran.

Theryn (unregistriert) 28. August 2012 - 12:13 #

Hallo nochmal!

@ matthias

Genau, das ist der Punkt. Für sich genommen ist diese Sache vielleicht auch nicht so schlimm, auch wenn ich das gefühlt anders betrachte. Aber dann sollte man doch bitte nichts anderes behaupten, weder als Konsument, noch als Hersteller.

Auf bald!

Theryn

matthias 13 Koop-Gamer - 1249 - 28. August 2012 - 14:28 #

also zumindest ccp hats bei eve deutlich so gesagt, sie wollen die leute, die bereit sind mehr auszugeben erreichen, wenns sein muss mit 500 dollar jacken ( virtuellen natürlich ). da gings natürlich richtig ab in der community aber immerhin offen und ehrlich.
edit - nein, es gibt keine 500 dollar jacken, es waren gedankenspiele zu dem shop

floppi 22 AAA-Gamer - - 32619 - 28. August 2012 - 16:26 #

Hallo Theryn,

da habe ich Rift schon lange nicht mehr gespielt, aber ich erinnere mich, da ich das Geschehen noch eine Weile verfolgt hatte und mir der DE-CM persönlich bekannt ist. Dieser weiße Reittiger war offenbar Bestandteil einer asiatischen (Korea?) Collectors-Edition von Rift. Da vermutlich einige europäische und amerikanische Spieler nachfragten ob sie dieses Reittier auch auf ihren US/EU-Account haben könnten, wurde es in einer einmaligen Sonderaktion zeitlich begrenzt für 10 Euro verkauft. Ansonsten gab es bisher noch keinen Shop für Rift. (Ausnahme: Man konnte/kann sich den Status der digitalen Collectors-Edition zur Standard-Edition dazu kaufen.) Auch Pläne dazu existieren offiziell nicht. Somit ist Rift das einzige mir bekannte Abo-MMO, das ohne Shop auskommt und man alles im Spiel erhält. (Ok, SWTOR auch noch bis in den Herbst)

Theryn (unregistriert) 28. August 2012 - 17:38 #

Hallo nochmal!

@ floppi

Ah, danke Dir für die Erklärung. Stimmt, damit gibt es kein Indiz dafür, dass bei Rift als Abo-Spiel nennenswerte Zusatzinhalte gegen Geld angeboten werden, obwohl man da auch bis Level 20 kostenfrei spielen kann, wenn ich richtig informiert bin. Hört sich sehr fair an im direkten Vergleich.:-)

Auf bald!

Theryn

rAmbAzAmbA 17 Shapeshifter - 7388 - 27. August 2012 - 23:55 #

MMO´s zu veröffentlichen ist halt ein enormes Risiko. Warum geht man nicht mal das Risiko ein, und versucht den Preis extrem zu senken, für ein Abo? Sagen wir 5€ oder einen 12 Monatspass für 50€. Spiel gibt es im Laden dann für 40€ mit 3 Freimonaten oder als Deluxe für 80€ mit Jahrespass. Abo ist in meinen Augen nicht tot, nur der Preis ist veraltet. Bei der Masse an MMO´s wird kaum einer mehrere 13-15€ Abos parallel laufen lassen. bei 5€ würde man dann wohl eher mal 3 parallel nutzen. Vielleicht bin ich da Einzelfall, aber sobald ich über 10€ für ein Abo zahle, hab ich das Verlangen, es intensiv zu nutzen, ich bezahle ja schließlich nicht zu knapp dafür. Bei 5€ kann ich auch mal verschmerzen, wenn ich wenig oder kaum im Monat zocke.

Spiritogre 18 Doppel-Voter - 11042 - 28. August 2012 - 7:52 #

Exakt mein Denken!
Aber das raffen die Publisher irgendwie nicht, leider.

Theryn (unregistriert) 28. August 2012 - 8:24 #

Hallo zusammen!

@ rAmbAzAmbA

Nach meinem Dafürhalten, lassen sich die meisten der grundlegenden Kritikpunkte an der Branche, wie Du einen hier formuliert hast, im Endeffekt auf monetäre Entscheidungen seitens der Publisher und/oder Entwickler zurückführen.

Dabei spielen nicht nur Ausgaben/Investitionen und Umsätze/Gewinne eine Rolle. Der Zeitrahmen macht das Ganze erst für bestimmte Interessengruppen interessant. Wenn ich Summe X investiere, wann bekomme ich dann X + Gewinn Y heraus?
Wenn Dir der eine, der ein Abo-Modell mit 15,- EUR im Monat konzipiert, eben durch den hohen Abopreis einen Rückfluss der Investitionssumme + Gewinn in fünf Jahren prognostiziert, während der, der 5,- EUR im Monat nehmen will, Dir entweder einen mäßigeren Gewinn oder denselben Gewinn erst in acht Jahren prognostiziert, dann überlegst Du Dir als Investor, warum Du in das von Deiner Warte aus schlechtere Projekt investieren sollst.

Im Falle von F2P werden die Karten völlig neu gemischt, weil hier die zeitlichen Abläufe und die Wege, über die mit dem Produkt Geld verdient wird, ganz andere sind. Aber auch hier wollen Stakeholder in einem gewissen Zeitrahmen Ergebnisse sehen. Aus diesem Grund halte ich es auch für völlig naiv zu glauben, neue F2P-Spiele oder P2P-Spiele, die auf F2P umgestellt werden, würden auf massive Kaufanreize und Pay2Win-Konzepte verzichten, denn da liegt ja die Möglichkeit des Geldverdienens. Sie wissen nur, dass sie diese Elemente behutsam einführen müssen...wie ein Zäpfchen.:-D

In dem Ganzen liegt aber meiner Meinung nach auch die Krux. Nach meinem Verständnis sind MMOs Spiele, die versuchen, Ihre Zielgruppe langfristig an sich zu binden. Dabei wird immer wieder verkannt, dass es eben NICHT nur um Content geht, sondern um Beschäftigungsmöglichkeiten, Socializing, Individualisierungsmöglichkeiten, verschiedene Formen des Miteinanders und des Gegeneinanders mit anderen Spielern. Anders ist die langfristige Bindung, die meiner Meinung nach charakterisierend für ein MMO ist, gar nicht zu erreichen, weil man gar nicht so viel interessanten Content nachliefern kann, dass sich eine ausreichend große Spielerzahl damit beschäftigt und in den Zeiträumen, in der sie warten muss, einfach mal dazu angehalten wird, für 15,- EUR im Monat Däumchen zu drehen.

Auf bald!

Theryn

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit