Legends of Pegasus: Massive Fehler // 2 Spiele kostenlos

PC
Bild von ChrisL
ChrisL 137341 EXP - 30 Pro-Gamer,R10,S9,C10,A10,J10
Pro-Gamer: Hat den ultimativen GamersGlobal-Rang 30 erreichtPlatin-Gamer: Hat den sehr hohen GamersGlobal-Rang 25 erreichtNews-Redaktion: Hat von der Redaktion weitere Rechte für das News-Redigieren erhaltenDieser User unterstützt GG seit vier Jahren mit einem Abonnement.Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtGold-Cutter: Hat 100 Videos gepostetGG-Gründungsfan: Hat in 2009 einmalig 25 Euro gespendetAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertScreenshot-Meister: Hat 5000 Screenshots hochgeladenDebattierer: Hat 5000 EXP durch Comments erhalten

24. August 2012 - 10:47 — vor 4 Jahren zuletzt aktualisiert
Legends of Pegasus ab 1,99 € bei Amazon.de kaufen.

Bereits seit dem 10. August ist Legends of Pegasus erhältlich – wer jedoch ein spielbares Weltraumstrategiespiel mit Rundentaktik-Komponenten erwartet hatte, wurde möglicherweise mehr als enttäuscht, da der Titel mit Startschwierigkeiten veröffentlicht wurde beziehungsweise massive Fehler enthält. Zum aktuellen Zeitpunkt wurden via Steam mehrere recht umfangreiche Updates veröffentlicht, zudem entstanden in den letzten 14 Tagen im offiziellen Kalypso-Forum zahlreiche Threads, in denen Spieler sowohl die Buglisten veröffentlichen als auch ihrem Ärger freien Lauf lassen (sogar über eine Sammelklage wird nachgedacht). Auch das entsprechende Steam-Forum spricht Bände, und auch wenn man die Rezensionen wie beispielsweise bei Amazon mit großer Vorsicht genießen sollte, sprechen die dort zu findenden Bewertungen eine deutliche Sprache.

Schon einen Tag nach dem Release nahm Kalypso im offiziellen Forum Stellung. Unter anderem sei man von der „Flut der Probleme sehr überrascht“ gewesen und arbeite „mit Hochdruck“ an Patches. Darüber hinaus wurde bekanntgegeben, dass alle Käufer, die von Legends of Pegasus enttäuscht wurden, ein kostenloses  „Wiedergutmachungspaket“ erhalten. Dieses besteht aus zwei Steam-Keys für die beiden von GamersGlobal jeweils mit 6.5 Punkten bewerteten Titel Patrizier 4 (erschienen 2010) und Dungeons (Anfang 2011 veröffentlicht). Damit möchte man sich unter anderem „für das entgegengebrachte Vertrauen bedanken und die eventuelle Enttäuschung entschuldigen“.

Solltet ihr zu jenen Spielern gehören, die von von technischen Problemen betroffen sind, könnt ihr euch mit dem Kaufbeleg via E-Mail (Betreff „Legends of Pegasus Wiedergutmachung“) an die Adresse support@kalypsomedia.com wenden.

Ein vor wenigen Tagen veröffentlichter Thread im Steam-Forum fasst kurz den aktuellen Status des Weltraumstrategiespiels zusammen. Demnach funktionieren nach wie vor entscheidende Bestandteile nicht, oder nur ungenügend (wie beispielsweise die KI, das Benutzerinterface oder das Handelssystem). Dass Legends of Pegasus auch aktuell noch immer unter Fehlern sowie anderen, nicht-technischen Problemen leidet, macht auch ein entsprechendes Status-Update des GamersGlobal-Chefredakteurs deutlich: „[...] Verbuggt und nicht durchdacht“.

Novachen 18 Doppel-Voter - 12751 - 24. August 2012 - 10:05 #

Erinnert mich irgendwie alles an Sword of the Stars II. Ist es irgendwie nicht möglich ein wirklich funktionierendes 4X auf den Markt zu bringen?

Ganesh 16 Übertalent - 4867 - 24. August 2012 - 10:20 #

Jeder fühlt sich gerade an SotS2 erinnert. Das Problem scheint auch an der Featuritis zu liegen: Das 4X-Spiel soll halt nicht nur ein moderner MoO2-Klon mit aktueller Grafik sein, sondern auch noch Echtzeitkämpfe und zig neue andere Features bieten. Endless Space hat das alles bleiben gelassen, sondern nur einige wenige Innovationen gebracht und diese durchgezogen. Du kannst in deren Forum sehen, wie die Leute schon lange vor dem Launch nach Echtzeit- oder Rundenschlachten gerufen haben - der Entwickler war aber so klug, solche Ideen abzublocken.

Das Problem liegt glaub ich darin, dass es hier keinen Mainstream-Markt gibt, sondern nur Hardcore-Fans. Die Entwickler gehören sogar oftmals zu den Fans. Ihnen fehlt die Distanz und damit der Wille, eigene und fremde Ideen mal zu übergehen, wenn sie sich nicht durchsetzen lassen.

Erfolgreiche Gegenbeispiele gibt es, aber die sind alle irgendwie Ausnahmen: Sins of a Solar Empire ist ein konsequentes Echtzeitspiel, das aber eigentlich reduzierter sein soll (aber es bekommt halt für jede Erweiterung wieder sehr gute Kritiken). Distant Worlds ist ein Feature-Monster in Echtzeit ohne jeden Mainstream-Appeal (deswegen ist es auch direkt bei Matrix geblieben) - ich habe es zwar gekauft, aber noch nicht gespielt. Und dann gibt es da noch dieses iPad-Spiel, dessen Name mir entfallen ist, dass einfach ein ziemlich schamloser MoO2-Klon war. Alle drei haben sich irgendwie zu ihrem eigenen Ding entwickelt und sind deshalb nicht mehr von einer Community abhängig, die Features fordern kann, die nicht zu der Idee passen.

Ein Bonusproblem dürften auch immer noch die alten Spiele sein. Nach der Enttäuschung ist es den Spielern halt sehr leicht, zu den Klassikern zurückgehen.

Limper 16 Übertalent - P - 5146 - 24. August 2012 - 10:30 #

Ich denke auch, dass viele Entwickler zu viel auf einmal machen wollen. Sots2 z.B. hat mehr oder weniger alle Features und auch neue des ersten Teils inklusive aller Erweiterungen in neuer Engine umsetzten wollen. Das Ergebnis ist erst jetzt ein angeblich recht gut spielbares, mit dem kurz bevorstehenden "All Clear" der Entwickler - beinahe ein Jahr nach Release. Mal sehen ob auch Novacore solange an ihrem Spiel basteln. Ein Beispiel, auch wenn es ein traditionelles RTS ist, würde ich in Wargame: European Escalation sehen. Die haben auch nicht auf biegen und brechen versucht sofort alles einzubauen was denkbar ist und liefern Flugzeuge erst mit dem Nachfolger.

Ganesh 16 Übertalent - 4867 - 24. August 2012 - 10:39 #

Wobei Eugen Systems es ja auch einfacher hat. Die hatten sich mit R.U.S.E. ja bereits fest im Mainstream verankert. Und die wirklichen Hardcore-Fans von historischen Kriegsspielen sind halt Wargamer, die haben ihre Brettspiele, lang etablierte Serien und Nischenhersteller wie Matrix und AGEOD. Ich hatte immer den Eindruck, dass die sich für so recht traditionelle RTS-Spiele, wie Eugen Systems sie entwickelt, eigentlich für diese Klientel nicht so interessant ist.

Limper 16 Übertalent - P - 5146 - 24. August 2012 - 10:50 #

Naja es ist imo schon etwas Nieschiger als andere RTS, aber ich geb dir Recht, dass sie durchaus ein größeres Publikum ansprechen. Ich glaube auch, wie du selbst schon sagtest, das das ihnen noch weniger erlaubt solche Risiken einzugehen wie es eben Kerberos oder Novacore machen. Je mehr Mainstream, je größer das Projekt, je mehr Geld steht auf dem Spiel. Wenn man sich ansieht genügt es aber vorhandenes moderat zu ändern um neue Interessante Möglichkeiten zu bieten: Ruse -> Wargame -> "Wargame Airplanes".

Distant Worlds würde mich wirklich auch reizen, aber die Preise bei Matrix sind schon speziell :hust:

Kosmonymus (unregistriert) 24. August 2012 - 10:33 #

So schwer kann es doch nicht sein, Echtzeitschlachten in echtem 3D à la 'Homeworld' zu implementieren und gleichzeitig nicht den Rest zu verbocken. Entwicklern die keine Fans ihres Genres sind und ein Spiel nicht machen, weil sie es selbst cool finden oder gerne spielen würden, traue ich sowieso nicht über den Weg.

Warum erwähnt bei solchen Diskussionen eigentlich nie jemand 'GalCiv II'? Das ist doch immer noch sehr gut und meiner Meinung nach ein schon vorhandener, würdiger Nachfolger für MoO2.

Danke überigens für den 'Distant Worlds' Hinweis. Das kannte ich bisher noch nicht, aber Matrix Games hört sich schon mal vielversprechend an.

Ganesh 16 Übertalent - 4867 - 24. August 2012 - 10:51 #

Also meiner bescheidenden Meinung nach kann das mit den Schlachten in einem Grand Strategy-Spiel nie gut gehen. Die sind immer fremde Elemente in einem rundenbasierten Spiel und machen die Implementierung eines zugänglichen MP-Systems praktisch unmöglich. Deshalb war die Entscheidung von den ES-Entwicklern auch genau richtig, die in Kartenform abzuhandeln (nur, dass man sich jedes Mal eine Animation anschauen muss, ist Mist).

Ich habe ja auch nicht gesagt, dass sie gar keine Fans sein sollen. Sie müssten nur wissen, wo die Linie besteht, wenn man irgendwann ein fertiges, bugfreies Produkt verkaufen will. Gerade, wenn es sich um das erste Spiel handelt. Ich behaupte, dass die Entwickler der Featuritis erliegen, weil sie diesen Rollenwechsel nicht hinbekommen.

GalCiv2 ist ein hervorragendes Spiel. Allerdings kann ich mich da nicht an Schlachten erinnern (was ich natürlich auch gut fand), auch fehlt dem Spiel komplett ein MP, weil Stardock meinte, diesen nicht gebalanced zu bekommen. Wie MoO2 gezeigt hatte, ist das zwar gar nicht nötig, aber gut...

Kosmonymous (unregistriert) 24. August 2012 - 11:03 #

Die TW-Reihe hat es für historische Szenarien doch auch hinbekommen, warum also nicht für's Weltall. Natürlich ist da der Verwaltungsteil vergleichsweise einfach gestrickt, aber es gab bisher kein 4X-Weltraumspiel, das wirklich so komplex gewesen wäre, dass ein Echtzeitteil da unmöglich gewesen wäre. Ich wünsche mir so bei jeder Schlacht, dass ich es doch wie in 'Homeworld' steuern könnte. Das mit dem MP lasse ich nicht gelten. Der muss bei so einem Spiel kein Kernpunkt sein, sondern ein Schmankerl obendrauf. Und ich finde es schade, dass TW bisher keinen strategischen MP eingebaut bekam. Der wäre zwar nicht, "einfach mal schnell so" spielbar, ich - und es gibt sicher zumindest noch ein paar mehr von meiner Sorte :P - würde so etwas aber gerne spielen. Da wäre es mir lieber, mehr Entwickler würden sich am Nischenpublikum orientieren und den Mainstream komplett außer acht lassen.

'GalCiv II' hat nur selbstablaufende 3D Schlachten, die aber wegen der eigenen Raumschiffkonstruktionen, doch immer wieder gut anzusehen waren. Diese komplett selbst designbaren Raumschiffe, sind auch so ein Feature, das ich gerne häufiger sehen würde. Am besten im Zusammenhang mit Echtzeit-Echt-3D-Schlachten natürlich. ;)

Ganesh 16 Übertalent - 4867 - 24. August 2012 - 11:24 #

Nun gut, ich muss zugeben, dass ich TW nicht sonderlich mag. Nicht nur wegen der Kamera, sondern auch, weil sich der Strategie-Teil halt so leer anfühlt, wenn man vorher EU3 gespielt hat. Historisch hat TW aber auch mal anders angefangen, zumindest hört man das. Als ein Spiel, in dem diese Strategiekarte nur Kontext für den Kern des Spiels, den Taktikteil bieten sollte. Im besten Fall bleiben das halt zwei Spiele in einem.

Hatte Homeworld ein festes Einheitendesign? Das verkompliziert das Ganze noch zusätzlich, da wollen Menschen ihre eigenen Schiffe designen und diese dann auch kommandieren. Das ist für das beste Gamedesign zuviel. Zur Unit-Customization gab es vor ein paar Wochen einen guten Podcast bei 3MA: http://flashofsteel.com/index.php/2012/07/23/three-moves-ahead-episode-178-unit-customization-and-game-design/ Dort wird ganz gut darüber geredet, dass diese Idee, den Spieler Einheiten designen zu lassen, ein Fallstrick für die Entwicklung von Strategiespielen ist.

Also ich fand Homeword viel zu unübersichtlich. Wenn ich mir vorstelle, so etwas jedes Mal absolvieren zu müssen, wenn es zu einer Schlacht kommt, würde ich wahnsinnig werden. Aber selbst, wenn man damit zurecht kommt, es ist halt ein Spiel im Spiel. Das kann nur Probleme geben.

Und der MP ist auch mit Sicherheit kein Argument, dass mir super wichtig wäre, aber vielen ist es wichtig. Und die haben ein Problem damit, ewig warten zu müssen, bis der Rest seine Schlacht beendet hat.

Eine weitere interessante Debatte zu 4X-Spielen gar es übrigens zwei Folgen vor der oben genannten bei 3MA: http://flashofsteel.com/index.php/2012/07/09/three-moves-ahead-episode-176-were-making-a-better-world/

Cheezborger 15 Kenner - P - 3079 - 24. August 2012 - 11:18 #

Dabei würde es mir persönlich schon reichen mal einen vernünftigen, modernen MOO2-Klon in die Finger zu bekommen. Die GalCiv-Serie kam dem noch am nächsten, hat aber trotzdem bei weitem nicht soviel Spaßß gemacht.

Anonymous (unregistriert) 24. August 2012 - 13:30 #

Endless Space.

Jamison Wolf 17 Shapeshifter - P - 8033 - 24. August 2012 - 20:19 #

Wäre auch meine Antwort gewesen. Das lief in der Alpha besser als die meisten Retail Versionen aller anderen Spiele.

Spezieh 18 Doppel-Voter - 9407 - 24. August 2012 - 10:05 #

Das ist immerhin mal ein ordentliches Trostpflaster, sofern die Leute die Titel nicht schon haben.

Elysion 14 Komm-Experte - 1907 - 24. August 2012 - 10:59 #

Ja sehe ich auch so, die Aktion ist zwar mal echt Panne aber es ist eine wirklich sehr nette Geste vom Hersteller gleich zwei Spiele zu verschenken und das sind nicht mal irgendwelche billig Teile, Patrizier und Dungeons sind (Ansichtssache) immerhin erstmal zwei gut bekannte Titel.
Freundlicher Umgang mit dem Kunden, würde ich mal sagen! :)

Ganesh 16 Übertalent - 4867 - 24. August 2012 - 11:11 #

Ähm, nein. Überhaupt nicht. Codes für zwei Spiele rauszugeben, kostet den Publisher fast nichts.

Das Problem ist doch, dass es nicht hätte passieren dürfen. Jeder (!) hat mitbekommen, was bei SotS2 passiert ist. Trotzdem hat man kein großes Beta-Programm mit der Community gemacht. Stattdessen hat man sich entschlossen, das Spiel ganz traditionell zum Vollpreis in den Laden zu bringen...

Paradox ist gerade dabei, sich zumindest für die eigenen Spiele von diesem Bug-Ruf zu befreien, ähnliches steht ihnen auch noch als Publisher bevor. Wenn man sich anschaut, wie schmerzhaft das ist, sollte jedes (!) Unternehmen das mit einer ordentlichen QA versuchen, zu umgehen. Oder Stardock, die Elemental halt eben richtig viel Geld gekostet hat, die jetzt Leute einkaufen gegangen sind, um das Spiel nochmal 'richtig' zu veröffentlichen. Auf dem Weg mussten sie schon Impulse verkaufen...

eksirf 15 Kenner - P - 2776 - 24. August 2012 - 12:08 #

Sehe ich auch so. Wenn man unbedingt vorher Geld braucht, haben andere Beispiele gezeigt, dass Spieler auch unfertige Spiele unterstützen - unter gewissen Bedingungen. Aber ein Spiel als fertig zu verkaufen, das nicht fertig ist geht nicht. Egal wie viele Spiele-Codes sie mir dann hinterherwerfen, die ich sowieso nicht haben will.

muec 11 Forenversteher - P - 809 - 24. August 2012 - 16:58 #

Korrekt, die Keys kosten sie kaum was. Wenn es Kalypso tatsächlich bedauern würde (und nicht nur für sich, sondern auch für die geprellten Kunden), könnten Sie auch gern mal mit gutem Beispiel vorangehen und Rückerstatten. Aber wollen sie ums verrecken nicht. Nie und nimmer. Die Keys betreffen entweder Fälle, wo der geneigte Kunde es eh schon hatte oder es sonst nicht gekauft hätte.
Bei allen Schwierigkeiten die zugestanden werden müssen wird sich auch niemand finden, der auch nur den Hauch eines fairen Rückgabesystems aufsetzen würde, um die Gefahr solcher Rohrkrepierer für Kunden zu vermindern. Dabei gäbs schon einiges an Optionen durch den Online-DRM Mechanismus. Aber den nutzen sie lieber nur für die eigenen Interessen.

Jörg Langer Chefredakteur - P - 324084 - 24. August 2012 - 10:48 #

Ich kann das nur bestätigen, von den Fehlern abgesehen, scheint mir das Spiel auch nicht restlos durchdacht. Beispielsweise scheint es nur möglich zu sein (nach Klicken auf "Freies Spiel / Solospiel"!), gegen einen einzigen KI-Gegner zu spielen.

Kosmonymous (unregistriert) 24. August 2012 - 11:07 #

Das könnte natürlich auch nur ein Bug sein. Ein Test kommt bei diesem Bugfest in naher Zukunft wahrscheinlich nicht oder? Ist schon Schade, da ich viele Hoffnungen in dieses Spiel gesetzt hatte. Naja, in einem Jahr dann vll.

Andreas 16 Übertalent - 4622 - 24. August 2012 - 11:11 #

Mick Schnelle guckt sich das vielleicht aus purer Leidenschaft an. Der liebt doch die Bugfluten. ;)

Kosmoymus (unregistriert) 24. August 2012 - 11:14 #

Das könnte in der Tat lustig werden. Dann aber bitte mit Video. :D

eksirf 15 Kenner - P - 2776 - 24. August 2012 - 12:12 #

"Früher", in der PC Player wurde auch mal ein "schlechteres" Spiel relativ ausführlich besprochen. Oft mit einem zwinkerndem Auge. Ich hatte in der Regel viel Spaß beim lesen dieser Artikel.

Ich hätte also Interesse!

Steven C. 12 Trollwächter - 1032 - 24. August 2012 - 21:45 #

ich auch - und diese Besprechungen waren nicht nur in der pC Player üblich

Stefan 11 Forenversteher - P - 657 - 24. August 2012 - 11:42 #

Dies hat man wohl kurzfristig so umgesetzt, da die KI anscheindend gar nicht funktioniert. Selbst die eine auswählbare KI im freien Spiel macht so gut wie gar nichts. In der Kampagne ist die "Gegner-KI" wahrscheinlich nur gescriptet. Deswegen fällt da die fehlende KI nicht so sehr auf wie im freien Spiel.

Anonymous (unregistriert) 24. August 2012 - 12:07 #

Geplant sind meines Wissens nach durchaus mehr KI-Gegner.
Nur derzeit nicht, weil es im Grunde nicht mal eine KI im Spiel gibt. Oder es gibt jetzt nach dem letzten Patch eine halbwegs rudimentäre die immerhin den Heimatplaneten etwas ausbaut.
Wurde wegen Problemen halt deaktiviert, das Spielen gegen mehrere Gegner. Was aber eh nichts bringt, wenn dann nur eine Fabrik und die Anfangsscouts im Heimatsystem der - ähm - Pappaufsteller zu finden sind.

Fuzzymancer 12 Trollwächter - 918 - 24. August 2012 - 11:07 #

Neben den Elementen im Spiel die fehlerbehaftet sind scheint es auch (laut Forum) Dinge zu geben die so im Spiel gar nicht verfügbar sind, ob nun gar nicht implmentiert oder durch einen anderen kritischen Fehler nicht verfügbar sind.

Die Frage, die sich auftut ist: Bekommen die das überhaupt jemals zum laufen so wie die Entwickler sich das vorgestellt haben?

Rakooza 11 Forenversteher - 565 - 24. August 2012 - 11:44 #

Mal nebenbei angemerkt SOT II ist aus meiner Sicht in der jetzigen Version nun super spielbar.

Ich hab vor einer Woche eine Neue Partie gestartet und bin wirklich begeistert, macht einen heidenspass. Bugs oder Abstürze habe ich in dieser Zeit nur einen gehabt.
Alles wirkt nun komfortabler und ist gut bedienbar.
Ich kann SOT II nun jeden 4x begeisterten empfehlen.

Eigentlich schon ziemlich fett geworden :-) Sollte man vllt. mal nachtesten.

Limper 16 Übertalent - P - 5146 - 24. August 2012 - 12:52 #

Für einen Nachtest würde ich noch das berühmte All Clear abwarten.

Blacksun84 17 Shapeshifter - P - 6528 - 24. August 2012 - 12:36 #

Ich finde es sehr schade, denn ich bislang konnte bei mir noch nichts MoO2 toppen - danke für den Gamestar 01/99. LoP war daher eine meiner Hoffnungen, aber nun ist es so miserabel, dass ich wohl erstmal lange Zeit nicht zugreifen werde. Ein einmal verbranntes Spiel ist bei mir ganz unten, selbst nach zig Patches.

abc2030 13 Koop-Gamer - 1498 - 24. August 2012 - 12:49 #

erinnert mich an das disaster bei M.U.D TV von kalypso. bis heute konnten sie nicht das speicherleck fixen. schade um die nette umsetzung.
dafür liefen tropico 3 und 4 bei mir tadellos. da entwickelt sich irgendwie eine hassliebe ;)

Darth Spengler (unregistriert) 24. August 2012 - 13:02 #

Was sag ich? Kalypso macht nur Ärger ^^

Bei denen gehst zu wie in einer guten alten deutschen Schreinerei ;D

Tarak 10 Kommunikator - 416 - 24. August 2012 - 13:02 #

Gut das ich mir das Ding nicht gekauft habe. ich hab zwischen Legends of Pegasus und Endless Space geschwankt. Endless Space kommt mir zwar bocke schwer vor aber es läuft wenigstens super und macht laune.

Endless Space (unregistriert) 24. August 2012 - 16:18 #

Endless Space ist sogar relativ einfach, denn die KI ist auch dort nicht überragend. Und vor allem schummelt das Spiel viel weniger als andere, vergleichbare Games.

Die Strategie ist immer die gleiche:
Am Anfang schnellstens expandieren, also ASAP die Technologie für Würmlöcher erforschen. Es dauert relativ lange, bis der Computer dieses Wissen hat und in der Zeit hat man das halbe Zentrum des Universums "reserviert" (die "Handtuch-Strategie", funktioniert auch mit Sonnenliegen auf Mallorca ^^). Solange freie (Schrott-)Systeme da sind, greifen die meisten Völker Dich nicht direkt an, sondern besetzen lieber schlechte Planeten, was sich langfristig natürlich rächt. Mit den passenden Volksattributen (z.B. +40% HP) und dem Expansionsvorsprung wird der Rest dann zum Kinderspiel, weil Du immer bessere Schiffe hast, die zudem bei jedem Kampf stärker werden (auf Erfahungslevel 10 haben Deine Schiffe unglaublich viel HP!). Am Ende prallen ganze Wellen von Gegnern an nur einem einzigen Kampfraumer von Dir ab... und hinterlassen nicht mal nen Kratzer.

So ist dann selbst bei 8 Computergegner auf Stufe "impossible" ein leichter Sieg möglich.

Spezieh 18 Doppel-Voter - 9407 - 24. August 2012 - 13:25 #

Ich frage mich grade wo die hohe Userwertung von 8,3 herkommt?

Blacksun84 17 Shapeshifter - P - 6528 - 24. August 2012 - 13:51 #

Bei solchen Spiele werten so wenige, da reichen 1-2 Trolle aus, um das Spiel hochzuschießen.

Bahamut 13 Koop-Gamer - 1541 - 24. August 2012 - 13:56 #

Hype?

Wuslon 18 Doppel-Voter - - 9857 - 24. August 2012 - 15:42 #

Das ist doch mal eine nette Entschuldigung.

Endless Space (unregistriert) 24. August 2012 - 16:44 #

Ich bin ein großer Fan von Rundenstrategie und spiele selbst Uralt-Games wie "Master of Magic" mit 320x200 Pixeln heute noch gerne. MoO2 sowieso. Soll heissen: Ich bin wirklich nicht anspruchsvoll, was die Technik angeht, solange das Spiel an sich Spaß macht!

Auf LoP hab ich mich gefreut wie selten auf einen Titel. Aber DAS, was die da abgeliefert haben, KANN NUR EIN SCHLECHTER SCHERZ SEIN!

Nach 30 Minuten habe ich das Spiel wütend und enttäuscht deinstalliert. Das ist keine Beta, das ist keine Alpha, das ist ne Pre-Alpha-Version! Das Spiel braucht mindestens noch 1 Jahr Entwicklung, bis man es verkaufen dürfte.

weed-o-man (unregistriert) 25. August 2012 - 16:26 #

mster of magic -> best game ever, zock ich auch noch von zeit zu zeit, auch wens echt bescheiden aussieht.

Actraiser 09 Triple-Talent - 322 - 24. August 2012 - 17:30 #

Das Ding wollte ich mir nach einer Preview schon vorbestellen. Und dann las ich Kalypso. Dann kamen mir Dinge wie Dungeons, Pressearbeit, verallgemeinerte Kopierbeschuldigung, massenweise Abmahnungen wegen Tauschbörsen und mehr ins Gedächtnis.
Wer die Schuld für die miserable Qualität seiner Produkte beim Kunden sucht, bekommt von mir überhaupt nix.
Der Ersatz ist auch lustig: Für ein langweiliges, verbuggtes, unfertiges Produkt bekommt man doch tatsächlich noch 2 Ladenhüter (langweilig, verbuggt und unfertig) dazu...
Na Hallelujah!

Darth Spengler 18 Doppel-Voter - 9209 - 25. August 2012 - 12:03 #

Du bringst es auf den Punkt:

"Wer die Schuld für die miserable Qualität seiner Produkte beim Kunden sucht, bekommt von mir überhaupt nix."

Zweihunderteinundsechzig Kudos für dich !^^

Weryx 18 Doppel-Voter - P - 10030 - 26. August 2012 - 0:39 #

Es ist immer der Kunde schuld, weiß man doch! Die Firmen selber machen nie fehler.

TarCtiC 13 Koop-Gamer - 1658 - 26. August 2012 - 10:44 #

Dem kann ich mich nur anschließen. Ich bin so froh, dass ich es mir nicht vorbestellt hatte, obwohl ich wirklich ganz kurz davor war. Die fehlenden Previews und Tests machten mich jedoch stutzig.

Johann (unregistriert) 25. August 2012 - 21:46 #

Für mich ist die neue Hoffnung am 4x Himmel eindeutig: StarDrive ( www . stardrivegame. com )

Jamison Wolf 17 Shapeshifter - P - 8033 - 26. August 2012 - 4:55 #

Hm, bisher ist ja noch nicht viel zu sehen davon. Der Kampf erscheint mir Echtzeit, oder? Ich hätte ja lieber Turnbased.

Aber mal schauen. Endless Space zu schlagen, wird schon kein Pappenstiel (mein neues Moo2). ;)

TarCtiC 13 Koop-Gamer - 1658 - 26. August 2012 - 10:48 #

Geht mir genauso. Habe mir aus diesem Grunde gestern MoO2 auf gog.com gekauft. Da ich Endless Space seit der Beta besitze kann ich nun auch den Vergleich zu MoO2 ziehen. Und was muss ich sagen: Die Rundentaktik-Schlachten aus MoO2 gefallen mir persönlich besser und durch die aufploppenden Bildchen und die kurzen Filmchen finde ich, dass MoO2 auch etwas besser inszeniert ist. Endless Space ist natürlich grafisch insgesamt zeitgemäßer, aber MoO2 ist heute noch sehr gut spielbar.

Xentor 14 Komm-Experte - 2164 - 30. August 2012 - 5:14 #

Also dieses Spiel war die schlechteste Kaufentscheidung dieses Jahes.

1. Ist die Verbugtheit eine Frechheit, sowas releast man nicht.... .
2. Muss man doc sagen, für dne Wind der um die Sache gemacht wurde ist es sehr lieblos geworden.
Man sieht ja an Endless Space was selbst "kleine" Projekte hinbekommen.

Auch wenn sie Schiffseditor und Planetenbau aus Ascendancy genommen haben, und sich die Schiffe minimal pro Design ändern (Sind ja nur die Module und Waffentürme zu sehen).
Ist der kreative Teil des Spiels nichtmal durchschnittlich (durchschnitt bildet sich aus den anderen X4 Spielen).

Also persönlich für mich sind wichtige Punkte bei einem X4 Spiel im Weltraum:
- Schiffseditor : Vorhanden
- Planetenbebauung: Vorhanden
- Viele coole verschiedene Technologien: nicht vorhanden
(Deteil:
Der Forschungsbaum ist zwar sau groß, aber was is da gross drin? 9 Ausbaustufen der selben Technologien, "!wau!", mit den selben Namen, selben Modellen, keinerlei interessante Tec Texte (Wie der KRam funktionieren würde... (Ich lese sowas gerne sorry) und wie gesagt, immer das selbe Zeug. Partikelbeschleuniger (die verschiedenen unterklassen) Mark 1 2 3 4 5 6 7 8 9. Und die Teile sehen auchnoch total gleich aus (Bis auf das sie in Größe variieren, aber vom Design her....) Wo sind so coole Waffen wie Planeten (Todesstern) Strahler, Schwarze Loch Werfer, (Ach spielt Ascendency dann seht ihr coole Waffen)
Am Ende haste dann ein Riesen Waffenleiste mit 9 * 4 Versionen von jeder der 4 Waffengattungen Mit den extra Forschungsbauäumen im Freispiel sogar noch unübersichtlicher).

- Verschiedene Rassen: Hui 3.... wahrscheinlich alle mit dem selben Tec Baum (Immernoch Menschen Episode und Freispiel mach ich net ohne KI).

Diplomatie: Hab ich bisher nicht gefunden, aber vieleicht ja drin weiss ich net.

Also selbst ein total bugfreies LoP kommt nichtmal annähernd (wiedermal) an die großen Titel dran, und mehr als 40 - 50 % würde ich dem Bugfreien Spiel nicht geben, weils einfach lieblos ist vom Design.

Ghent 12 Trollwächter - P - 1083 - 13. September 2012 - 16:05 #

Vielleicht wird ja M.O.R.E. was. Zumindest sehen die Screens MOO2 sehr ähnlich und für nen 10er sollte man den Jungs & Mädels ne Chance geben:
http://www.kickstarter.com/projects/1447560584/more-oldschool-turn-based-4x-space-strategy-game

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit
Strategie
Rundenstrategie
ab 12 freigegeben
12
Novacore Studios
Kalypso Media
10.08.2012
Link
6.1
PC
Amazon (€): 1,99 (PC), 5,49 (PC), 2,96 (Windows)