Diablo 3: Infos zum neuen Fortschrittssystem für Lvl-60-Spieler

PC andere
Bild von ChrisL
ChrisL 142404 EXP - 30 Pro-Gamer,R10,S9,C10,A10,J10
Pro-Gamer: Hat den ultimativen GamersGlobal-Rang 30 erreichtPlatin-Gamer: Hat den sehr hohen GamersGlobal-Rang 25 erreichtNews-Redaktion: Hat von der Redaktion weitere Rechte für das News-Redigieren erhaltenDieser User unterstützt GG seit fünf Jahren mit einem Abonnement.Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtGold-Cutter: Hat 100 Videos gepostetGG-Gründungsfan: Hat in 2009 einmalig 25 Euro gespendetAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertScreenshot-Meister: Hat 5000 Screenshots hochgeladenDebattierer: Hat 5000 EXP durch Comments erhalten

20. August 2012 - 22:19
Diablo 3 ab 11,99 € bei Amazon.de kaufen.

Bereits in den vergangenen Wochen veröffentlichte Blizzard zum Teil recht umfangreiche Informationen zum kommenden Diablo 3-Update mit der Versionsnummer 1.0.4, durch das unter anderem Änderungen am kooperativen Spielen und dem Beutesystem vorgenommen werden (wir berichteten). Mit einem heute veröffentlichten Artikel stellt euch der Game Director Jay Wilson das sogenannte Paragonsystem vor, mittels dessen das Wechseln von Magiefundbonus-Ausrüstung angegangen und durch das Spieler auf Level 60 ein erweitertes Fortschrittssystem geboten werden soll – und somit im Idealfall auch (wieder) motiviert werden, das Action-Rollenspiel weiterzuspielen.

Wilson schreibt, dass man beim Entwicklerstudio nachvollziehen kann, dass „einige Spieler nach dem Erreichen von Stufe 60 frustriert werden, weil sie nicht mehr länger das Gefühl haben, dass sie Fortschritte machen“. Auch den Spielspaß nicht besonders förderliche Stunden, die ohne neuartige Beute oder zumindest der Verbesserung eurer Gegenstände enden, erkennt Blizzard durchaus als Schwierigkeit an.

Mit dem Paragonsystem möchte man diesem Problem entgegenwirken: Ab dem Patch 1.0.4 sollt ihr demnach mit euren Stufe-60-Charakteren bei jedem Einloggen Fortschritte erzielen können. Insgesamt können 100 Paragonstufen erreicht werden, wobei die Abstände zwischen den einzelnen Stufen – wie üblich – stetig zunehmen werden: Wird die erste dieser Stufen nach Angaben von Wilson etwa so viel Zeit benötigen wie der Aufstieg von Level 59 auf Level 60, soll die höchste Stufe vergleichbar mit jenem zeitlichen Aufwand sein, den ihr in Diablo 2 in eure geliebten Spielfiguren der Stufe 99 investiert habt. Folgende Funktionsweise führt der Entwickler für das Paragonsystem auf:

  • Nachdem ihr Stufe 60 erreicht habt, zählen alle Erfahrungspunkte für das Töten von Monstern für die neuen Paragonstufen.
  • Auf jeder Paragonstufe erhaltet ihr ...
    • ... genauso viele Punkte auf Hauptwerte wie Stärke, Geschicklichkeit, Intelligenz und Vitalität wie ihr auch bei einem normalen Stufenaufstieg erhalten würdet.
    • ... drei Prozent Magiefundbonus und drei Prozent Goldfundbonus.
  • Darüber hinaus wird ein besonderer Rahmen euer Charakterporträt in der Gruppenleiste verzieren, durch den eurer Paragon-Fortschritt dargestellt wird (alle zehn Stufen gibt es einen neuen Rahmen). Eure erreichte Paragonstufe wird zudem dort für andere Spieler sichtbar sein, wo auch eure normale Charakterstufe angezeigt wird (siehe auch diesen Screenshots).

Abschließend erläutert Wilson, wie sich diese „ziemlich große Erweiterung“ auf den Magiefundbonus auf Gegenstände auswirken wird:

Wir wollten eine Lösung finden, die nicht nur den Ausrüstungswechsel weiterhin ermöglicht, sondern auch einen möglichst sanften und gemächlichen Übergang zu einer langfristigen Abschaffung von Magiefundbonus auf Gegenständen schafft. Dieser Wert ist von derart ausschlaggebender Bedeutung für das Hauptziel des Spiels, dass sein Binden an Ausrüstung – die in vieler Hinsicht ein System individueller Anpassung darstellt – ein Ansatz ist, der letztendlich immer wieder Probleme verursachen würde. Wir müssen uns davon lösen und zwar auf eine Art, ohne dabei das ganze Spiel auf den Kopf zu stellen.

Mit der Implementierung des Updates 1.0.4 werden daher Magiefundbonus und Goldfundbonus auf 300 Prozent (vor „Mut der Nephalem“) begrenzt sein. Somit wird es euch möglich sein, die Paragon-Stufe 100 auch ohne Magiefundbonus-Ausrüstung – beziehungsweise mithilfe eurer bestehenden Magiefund-Gegenstände – zu erlangen. Seid ihr schließlich auf dem höchsten Paragon-Level angekommen, werdet ihr euch bei jedem Ausrüstungsplatz auf Werte konzentrieren können, durch die ihr Widersacher (noch) schneller niederstrecken und länger am Leben bleiben könnt. Wilson dazu:

Die Idee ist, dass ihr weiterhin auf Magiefund-Ausrüstung wechseln könnt, wenn ihr es derzeit so handhabt, ... wenn ihr dann allerdings genügend Paragonstufen erreicht habt, werdet ihr es nicht mehr benötigen.

In den Kommentaren unter dem offiziellen Blogposting werden die kommenden Neuerungen beziehungsweise die somit entstehende Erweiterung des Endgame-Inhalts größtenteils positiv aufgenommen – seht ihr dem Paragonsystem ähnlich optimistisch entgegen?

nikk9 14 Komm-Experte - 2669 - 20. August 2012 - 22:09 #

Hört sich alles für den Moment ganz nett an wie ich finde. Man kann nicht sagen sie würden sich nicht bemühen!

maddccat 18 Doppel-Voter - 11605 - 20. August 2012 - 22:11 #

Schön, dass sich etwas tut. Vielleicht ändert sich an der extremen Linearität ja auch noch was. Ich glaube allerdings nicht dran.

Unibrow (unregistriert) 20. August 2012 - 22:16 #

Naja, besser gut geklaut als schlecht erfunden.

Ich hätte ja nicht gedacht, dass sie wirklich die Vorschläge von Kripp einfach 1:1 kopieren.
Normal ignoriert Blizzard ja gute Vorschläge und denkt sich was schlechtes eigenes aus.

Ist aufjedenfall ein richtiger Schritt. Endlich etwas Motivation, auch wenn nur Scheiße droppt.

floppi 22 AAA-Gamer - P - 34127 - 20. August 2012 - 22:36 #

Hm, die Zeit in der ich den immer gleichen Spielinhalt wieder und wieder spielen möchte um mich marginal zu verbessern, ist irgendwie vorbei. Was früher bei Diablo und Diablo 2 noch einen Reiz hatte, hat inzwischen keinen Reiz mehr für mich. Man wird halt offensichtlich doch langsam alt ...

maddccat 18 Doppel-Voter - 11605 - 20. August 2012 - 22:47 #

Sehe ich ähnlich, nur ist der Hintergrund nicht das Alter. Die paar Features, die ein Spiel wie Diablo 3 bietet, werden doch heute von jedem x-beliebigen MMORPG im Vorbeigang miterledigt.

Elysion 14 Komm-Experte - 1957 - 21. August 2012 - 9:22 #

Wie maddcat auch schreibt: Ich für meinen Teil finde auch nicht unbedingt die Wiederholung ist das schlimme, z.b. wiederholt sich in WoW (ja ich oute mich!!! :( .. ) auch vieles, aber irgendwie kann man dort 1000 mal mehr Quatsch machen. In Diablo kannst du nur Stumpf Items farmen .. und Items farmen und achja Items farmen. Das ist einfach das Grundproblem für mich. Wenn der gleiche Spielinhalt Spaß machen würde und es noch genug anderen Inhalt gibt wär es ja nicht so schlimm.
Zumindest gilt dies für mich, wahlweise ersetzt WoW einfach mit einem x-beliebigem anderem MMO was ihr mal gespielt habt. ;)

marshel87 16 Übertalent - 5681 - 21. August 2012 - 9:32 #

Nunja.. was konnte man bei D1 und D2? Items farmen und ggf. noch leveln. Aber genau das ist doch der Reiz bei Diablo, so finde ich! Es ist ein Spiel für Jäger und Sammler, sowie z.B. Minecraft etwas für Sandbox Freunde ist. Nur weil D3 jeder kennt, es extre gehyped wurde, es jeder haben wollte, heißt es nicht, dass das Spiel auch für jeden etwas ist.
Ich finde das angesprochene System einen guten ersten Schritt in richtung mehr und bessere Item Drops, damit man sich ggf. auch selber ausrüsten kann ohne auf das AH zuzugreifen. Doch bis man sich zu 100% oder wenigstens 50% selber ausrüsten kann um Inferno zu überstehen dauert es wohl noch ein paar Patches.

Falk 14 Komm-Experte - 1897 - 21. August 2012 - 18:09 #

Der Unterschied ist: bei D1 und D2 musste man für neue Builds auch neue Charaktere hochspielen und ausrüsten - das ist in Sachen Langzeitmotivation ein gigantischer Unterschied!

Zudem war die Ausrüstung in D2 spannender - Sets und Uniques hatten echt was zu bieten! D3-Items sind so stinkelangweilig...

Just my two cents 16 Übertalent - 4720 - 20. August 2012 - 22:55 #

Ist damit nicht Inferno auslevelbar?

Deathlife 12 Trollwächter - 1168 - 20. August 2012 - 23:15 #

Nicht so wie du es meinst. Du bleibst ja auf 60 und hast dadurch immer noch alle Nachteile die man hat, mit kleinerem Level als die Gegner. Man bekommt halt mehr Leben/Schaden. Nichts anderes als ob man sich besser ausrüstet.

Zottel 16 Übertalent - 4309 - 21. August 2012 - 5:15 #

Hast du leider falsch verstanden. Du wirst mit dem Paragonsystem nach 4 Leveln wieder einen höheren Level haben als alle Gegner in Inferno und kannst sogar theoretisch 96 Level über sie steigen und bist dann allein vom Level her overpowert.
Ich findst schade, auch wenns klar war, sie mußten sich der breiten Masse ergeben. Die Meisten wollen D3 so haben wie D2 und eben keinen Infernomodus in dem Gegner stärker sind als sie :(.

marshel87 16 Übertalent - 5681 - 21. August 2012 - 8:41 #

So hab ich das auch verstanden... Mir scheint es als ob das Spiel dann mit jedem Paragonlevel noch einfacher wird, weil man ja die üblichen Attributssteigerungen hat. Und bei 100 Stufen summieren sich die Boni schon gut auf.

Deathlife 12 Trollwächter - 1168 - 21. August 2012 - 9:05 #

Du bekommst so wenig pro Stufe das fällt erstmal gar nicht auf. Klar bei Stufe 100 schon, aber bis dahin müsstes du es so oft durchgespielt haben das es kein Problem wäre. Warum sollte auch der 15te Durchgang immer noch so schwer sein wie der erste.

marshel87 16 Übertalent - 5681 - 21. August 2012 - 9:06 #

hab jetzt noch ein wenig gelesen und glaube jetzt doch, dass es sich nicht so stark auswirken wird... man kann dann zwar 100 Attributspunkte mehr haben, jedoch die Berechnungen finden immernoch auf der Basis von Stufe 60 statt.

ChuckBROOZeG 19 Megatalent - 19294 - 21. August 2012 - 11:13 #

Na ja man sollte eher von 3-5 Attributspunkte pro ParagonLevel ausgehen.
Damit kommt man auf stufe 100 schon auf merkliche Werte, ausgehend von 300 Vitalität sind das ja uach bei je 35 HP pro Vitalität 10500 HP.

Aber die richtig krassen Stats die eigentlich das Effektive sind wie Resi Crit Critdamage sind trotzdem un vieles Effektiver.

Deathlife 12 Trollwächter - 1168 - 21. August 2012 - 8:58 #

Du hast es falsch verstanden.

Zottel 16 Übertalent - 4309 - 21. August 2012 - 14:44 #

Auf jeder Paragonstufe erhaltet ihr:

Genauso viele Punkte auf Hauptwerte wie Stärke, Geschicklichkeit, Intelligenz und Vitalität, wie ihr auch bei einem normalen Stufenaufstieg erhalten würdet.
Ist also exakt wie ein normaler Stufenaufstieg.

DomKing 18 Doppel-Voter - 9825 - 21. August 2012 - 14:49 #

Bis halt auf die Tatsache, dass die Gegnerlevel und das eigene Level gleich bleiben.

Zottel 16 Übertalent - 4309 - 21. August 2012 - 14:58 #

Ja und? Ist doch egal ob mein Level immer bei 60 bleibt, das ist nur ne Zahl. Die Attribute steigen trotzdem, kann also so gezählt werden, wie ein normaler Stufenaufstieg.
Normaler Level, Paragonlevel... das sind nur Namen, Fakt ist, dass ich im selben Maße stärker werde, wie bei den "normalen" Leveln und da konnte ich bei 10 Level Unterschied (also über den Gegnern) lachend durch alles durchrennen.

Deathlife 12 Trollwächter - 1168 - 21. August 2012 - 15:18 #

Nichts ja und, das ist ein gewaltiger Unterschied. Du wirst eben nicht in dem maße stärker wie bei einem normalen Levelaufstieg.

Zottel 16 Übertalent - 4309 - 21. August 2012 - 16:07 #

Begründung? Was steigt noch bei nem normalen Levelup was nicht auch bei ner Paragonstufe steigt?

matthias 13 Koop-Gamer - 1356 - 21. August 2012 - 16:09 #

werte in formeln steigen, siehe weiter unten

Zottel 16 Übertalent - 4309 - 22. August 2012 - 5:41 #

Begründung? Was steigt noch bei nem normalen Levelup was nicht auch bei ner Paragonstufe steigt?

marshel87 16 Übertalent - 5681 - 22. August 2012 - 8:21 #

Das Level, welche in den Berechnungen von Schaden, Schadensreduktionen, Ausweichchance, EP-Pro Gegner etc. mit einfliest.

Du bist Level 60 und hast 100 Geschick (inkl. Paragon lvl 0) -> Du weichst dem Gegner zu 20% aus.
Du bist Level 60 und hast 100 Geschick (inkl. Paragon lvl 20) -> Du weichst dem Gegner zu 20% aus.
Du bist Level 80 und hast 100 Geschick (Paragon wird in diesem Fall als Level gezählt) -> Du weichst dem Gegner zu 30% aus.

Und genau da ist der springende Punkt! Paragon erhöht NUR die Werte, wie ein Item, nicht aber dein Level. Würde das Level erhöht werden, würde man die Gegner überleveln. Bei dem Paragon System erhält man aber ausschließlich den Stat-Bonus

Zottel 16 Übertalent - 4309 - 22. August 2012 - 14:53 #

Ja sorry, ist inzwischen auch bei mir angekommen. Hab mir halt den normalen Levelup und ne Paragonlevelup angesehen und mit einander verglichen und keine Unterschiede festgestellt, weil es beim normalen Levelup prinzipiell auch nur das gibt was man bei ner neuen Paragonstufe erhält, nämlich die paar Atributpunkte (neue Skills mal ausgeschlossen).
Aber was ich übersehen habe ist, dass die Stats bei jedem normalen Levelup höher skalieren und bei nem Paragonlevel bleibt die Skalierung auf Level 60.
Sorry für die lange Leitung, aber wenigstens bin ich jetzt auch schlauer.

marshel87 16 Übertalent - 5681 - 21. August 2012 - 16:07 #

Der Unterschied ist der(alles fiktive Zahlen um es zu veranschaulichen!):
Habe ich z.B. Level 60, 10 Paragon und INSGESAMT(inkl. Rüstung) 100 Geschick, dann weiche ich einem level 60 Gegner mit 20% Wahrscheinlichkeit aus.
Habe ich z.B. Level 60, 30 Paragon und INSGESAMT(inkl. Rüstung) 100 Geschick, dann weiche ich einem level 60 Gegner mit 20% Wahrscheinlichkeit aus.
Habe ich z.B. Level 65 (was nach mancher Meinung ja das Selbe sei wie Paragon 5) und INSGESAMT(inkl. Rüstung) 100 Geschick, dann weiche ich einem level 60 Gegner mit 25% Wahrscheinlichkeit aus.

Und da ist der springende Punkt. In der Berechnung. Bin ich 10 Level über einem Gegner weiße ich mit den gleichen Werten mehr aus/mache mehr Schaden/erleide weniger Schaden. Habe ich jedoch einfach nur mehr Attribute, dann ist es im Verhältnis kein Unterschied bei gleichen Werten. Also erhält man lediglich einen Stat-Bonus wie durch die Items.

matthias 13 Koop-Gamer - 1356 - 21. August 2012 - 16:08 #

es gibt berechnungen die levelabhängig sind. gerade resis, deine und die der gegner, fallen da mit rein. dadurch wirst so übermächtig aber das gibs bei diesem neuen system nicht, weil sich an diesen formeln ab level 60 nichts mehr ändert. alles was es gibt sind die attribute, die sind ein netter bonus aber nichts zum outleveln der gegner.

Jadiger 16 Übertalent - 5317 - 20. August 2012 - 23:12 #

Genau du hast es erfast jetzt ist D3 richtig übel genervt worden. Ich Spiel Mage hab 40k Life 1200life reg und 80k Dps Inferno ist so kein Problem und der reiz bestand ja darin das man eben so stark wird mit Items das man nicht ständig die Mobs kitten muss. Aber so braucht man eigentlich keine Super Items mehr sonder nur noch Zeit auch die Zeit des Rechnens wieviel ist somit vorbei weil die Gegner nur 63 sein können.

Anonymous (unregistriert) 20. August 2012 - 23:19 #

Leg mal die Ausrüstung weg. Oder nimm welche ohne Boni. Du wirst ungefähr 3 mal so stark, wenn ich das richtig sehe. Wie viel stärker bist du mit deinen Items?
Mit anderen Worten, wie viel DPS, Life und reg hast du ohne deine Ausrüstung.

Anonymous (unregistriert) 20. August 2012 - 23:17 #

Rechne doch durch.
Wie hoch sind die Charakterwerte auf Lvl 60 und wie viel hast du pro Levelup erhalten. Das 2. nimmst du mal 100 und addierst es.
Und dann schaust du halt wie groß die Auswirkungen der Charakterwerte auf die Eigenschaften der Figur sind.
Da ich gerne mal von Gegenständen lese die mehere 100 Punkte auf einen Atributswert bringen glaube ich es nicht. Was ich aber nicht weiß ist, wie sehr die Skills mit den Charakterwerten zusammenhängen. Darunter auch das natürliche Ausweichen.

Jadiger 16 Übertalent - 5317 - 21. August 2012 - 16:21 #

Das stimmt nur Teilweise was du da schreibst.
1. Sonst ist ja wurst ob die Mobs in Akt3 63 sind ist es aber nicht.
2. Warum gibt es eine Speere das man mit dem 49 nicht Hölle kann.
3. Keiner weiss genau wie sich die Level in D3 auswirken dazu ist das ganze zu Undurchsichtig.
4. Es ist jetzt schon mit den richtigen Items nicht schwer und die Motivation besteht nur aus besser werden.
5. Magic Find erhöhen super sache aber Elite um 20 bis 30% Hp abziehen und das Level System denkst nicht das man dadurch sehr leicht keine Herausforderung mehr hat.
6. Die Leute die bis jetzt immer noch nicht durch kommen die werden es auch jetzt nicht weiter Spielen weil Top Items braucht man ganz bestimmt nicht um Akt3 zufarmen.
7.Man bekommt in d3 900 dps Waffen für unter 500k richtig gute und alles andre auch für sowas. Bloss die meisten setzen auf die Falschen Attribute und sind dann frustriert und spielen nicht weiter.

Und der letzte punkt sind eben sehr viele und man kann es einfach nicht jedem recht machen aber es so gewaltig in die die Vereinfachung zu lenken erinnert stark an WoW.
Magic Find Paragon, Klassenskills und Leg. Waffen überarbeiten hätte vollkommen gereicht. Aber 30% weniger Hp für Elite das ist für Spieler die jetzt sagen wir mal über 60k Dps haben einfach daneben. Die Mobs sterben dann viel viel zuschnell. Also braucht man keine super imba Items mehr wenn sowieso alles stirbt in Sekunden Takt.
Und glaubt mir ist das soweit das ihr alles recht schnell killt dann macht es keinen spass mehr und die Motivation geht flöten.

Ardrianer 19 Megatalent - 19202 - 20. August 2012 - 23:18 #

da bin ich ja mal gespannt. im Herbst soll das Spiel mal wieder angegangen werden

Keksus 21 Motivator - 25101 - 20. August 2012 - 23:29 #

Da werd ich es mir mit 1.0.4 nochmal ansehen.

NickL 13 Koop-Gamer - 1692 - 20. August 2012 - 23:29 #

Was soll der Blödsinn mit neuen Paragonstufen?
Warum nicht gleich die Level Grenze von 60 auf 100 erhöhen?

Jamison Wolf 17 Shapeshifter - P - 8235 - 20. August 2012 - 23:37 #

Weil das sicherlich mit einen Addon folgt, wofür man nochmal Geld haben möchte.

Die Grundwerte in den Spiel, ob mit oder ohne Paragon, sind doch sowieso ein Witz. Ohne Items macht mein Charakter 72 Schaden. Mit Items mache ich 50000.

Wieviel mehr wird mir da Paragon bringen? Es ist und bleibt Item fixiert. Anyway - schön das überhaupt was in der Richtung kommt. Wie man das vergessen konnte, ist mir Schleierhaft.

ChuckBROOZeG 19 Megatalent - 19294 - 21. August 2012 - 2:26 #

Na die Levelgrenze dannmit nem Addon einfach zu erhöhen ist dann doch logistisch nicht so einfach ...
Was passiert dann mit den Paragon Level? Bleiben die einfach erhlten und steigen nach dem neuen Max level wieder weiter? erlöschen sie quasi? etc ...

Jamison Wolf 17 Shapeshifter - P - 8235 - 21. August 2012 - 3:50 #

Ich nenne das ganze: Mit der heissen Nadel gestrickt. Das Image von D3 ist angeschlagen, wenn nicht gar noch schlimmer. Die sind etwas in Panik und sowas kommt bei raus.

Die Probleme mit Addon's und Levels, darum kann man sich später kümmern - jetzt muss erstmal Feuer gelöscht werden. ;)

Zumindest ist das meine Meinung, möglich das ich auch Falschliege...

ChuckBROOZeG 19 Megatalent - 19294 - 21. August 2012 - 7:32 #

Ich denke da liegst du vollkommen richtig.

Am Ende vermute ich mal wird es darauf Hinauslaufen das sie die Statuswerte und Prestigelevel so behalten wie sie sind und einfach einfrieren sobald das "richtige" Leveln weitergeht.
Würde sich für mich zwar irgendwie trotzdem komisch/falsch anfühlen alles aber gut ... mal schauen was wirklich draus wird.

Deathlife 12 Trollwächter - 1168 - 21. August 2012 - 9:09 #

Vorher war es auch unwahrscheinlich, dass das Level erhöht wird. Glaube eher, das sowas wie jetzt gekommen wäre.

Zottel 16 Übertalent - 4309 - 21. August 2012 - 5:16 #

Die Levelgrenze wird damit auf 160 angehoben ;)

Benny (unregistriert) 21. August 2012 - 7:50 #

Eben nicht. Man bleibt für die Berechnungen wie Treffer- und Ausweichchance weiterhin Stufe 60. Genau aus diesem Grund haben sie Paragon-Stufen eingeführt, um das einfache Ausleveln der Gegner zu verhindern.
Monster aus Inferno Akt 4 sind trotz dieser zusätzlichen Stufen den Spielern grundlegend überlegen. Der Abstand wird lediglich abgeschwächt, was bei einer normalen Level-Erhöhung nicht der Fall gewesen wäre.

Zottel 16 Übertalent - 4309 - 21. August 2012 - 14:50 #

"Auf jeder Paragonstufe erhaltet ihr:

Genauso viele Punkte auf Hauptwerte wie Stärke, Geschicklichkeit, Intelligenz und Vitalität, wie ihr auch bei einem normalen Stufenaufstieg erhalten würdet."

Ist also exakt wie ein normaler Stufenaufstieg.
Ausweichchance? Wird auch von Level 1-60 nicht direkt erhöht sondern indirekt durch die Hauptwerte wie Stärke, Geschicklichkeit, Intelligenz... Also exakt das, was auch beim Levelup einer Paragonlevel gesteigert wird.
Und sowas wie eine Trefferchance gibt es in D3 nicht, bei welchem Spiel bist du gedanklich eigentlich?

Deathlife 12 Trollwächter - 1168 - 21. August 2012 - 15:19 #

Die Frage ist, wo bist du.

Zottel 16 Übertalent - 4309 - 21. August 2012 - 16:27 #

Ok sorry Ausweichchance wird lediglich durch Geschick gesteigert, hab mich etwas unglücklich ausgedrückt. Aber auch das bekommst du genauso durch ne Paragonstufe. Also ich bin bei D3 und irgendwie kann trotzdem niemand erklären was der Unterschied sein soll.

Valeo 15 Kenner - 2785 - 21. August 2012 - 0:42 #

Ich denke, dass dies ein richtiger Schritt in Richtung Langzeitmotivation ist. Anschauen werde ich es mir auch auf jeden Fall, ob es wirklich motiviert, bleibt abzuwarten und auszutesten :).

Immerhin scheinen sie sich doch Gedanken zu machen, wie sie das Spiel noch retten können.

Khayet 13 Koop-Gamer - 1300 - 21. August 2012 - 3:53 #

Ich bin immer noch in Akt 2. Und dank dem letzten Steam-Summersale bleibt das vorerst auch so.^^

Darth Spengler 18 Doppel-Voter - 9263 - 21. August 2012 - 6:53 #

Keine schlechte Idee. Aber das ist das kleben einer zerbrochenen Vase.
Sie hätten mal lieber das PvP forcieren sollen um zu motivieren.

ChuckBROOZeG 19 Megatalent - 19294 - 21. August 2012 - 7:29 #

Das Problem ist dabei nur das der Anteil an PvP Spielern bei Diablo noch nie so richtig hoch war, ergo ist das "kleben" wichtiger als PvP.

warmalAnonymous2 (unregistriert) 21. August 2012 - 9:08 #

"kleben einer zerbrochenen Vase"

kommt mir auch so vor.
aber was sollen sie schon großartig machen - nach der extremen kritik der community muss man zusehen, dass die leute das spiel wieder spielen.

CruelChaos 12 Trollwächter - P - 835 - 21. August 2012 - 6:56 #

Klingt ja wirklich so, als könnte das motivieren ... aber ich frage mich doch ... warum nicht gleich Level-Cap erhöhen? oO

ChuckBROOZeG 19 Megatalent - 19294 - 21. August 2012 - 7:33 #

Und auf die bunten Portrait Rahmen verzichten? Tsts ^^

CruelChaos 12 Trollwächter - P - 835 - 21. August 2012 - 10:25 #

*g*.. ja das wär wohl ein großer Verlust. ^^

justFaked 16 Übertalent - 4397 - 21. August 2012 - 9:09 #

Weil man mit dem Anheben des Level-Caps auch neuen Content (oder einen neuen Schwierigkeitsgrad) bringen müsste.

Alle Schadensberechnungen basieren auf dem Level der Kämpfenden.
Wenn ein Monster auf Inferno z.b. 10000 Rüstung hat, dann verursachst du auf Level 60 -40% Schaden. Auf Level 61 aber schon nur noch -37% Schaden - obwohl das Monster immer noch 10000 Rüstung hat.

(Die Zahlen sind aus der Luft gegriffen und dienen nur der Veranschaulichung.)

Würde man also weiterleveln, würde man den Inferno-Modus ab einem gewissen Punkt also auch ohne besondere Ausrüstung im Spaziergang erledigen. Die Paragon-Level verhalten sich dagegen eher wie ein "Verbessern der Ausrüstung".

CruelChaos 12 Trollwächter - P - 835 - 21. August 2012 - 10:24 #

Ach stimmt ja, man steigert ja nicht NUR die Charaktertwerte, das leuchtet ein.

Hupfdohle (unregistriert) 21. August 2012 - 9:09 #

Weil "richtige" Level in Diablo3 immer mit Skills oder Skillrunen verbunden sind. Damit man da nichts falsches erwartet nennt man es halt anders.

Und damit man für die Berechnung von treffer-chance und so Level 60 bleibt, aber das hätte man natürlich auch anders lösen können.

Spezieh 18 Doppel-Voter - 9412 - 21. August 2012 - 7:59 #

Ich weis nicht ob mich das wieder motivieren kann.

Anonymous (unregistriert) 21. August 2012 - 8:18 #

Endlich wieder Content für die Core Gamer. Die Casuals haben glaub eh schon mit D3 aufgehört oder heulen die Foren zu :/

Spezieh 18 Doppel-Voter - 9412 - 21. August 2012 - 8:31 #

Wieso oder? Man kann doch beides machen.

maddccat 18 Doppel-Voter - 11605 - 21. August 2012 - 8:59 #

Und ich dachte, es wäre umgekehrt.

Reaktorblock 11 Forenversteher - 769 - 21. August 2012 - 8:33 #

Ein langweiliges, uninspiriertes Spiel wird weder durch 5 noch durch 40 Level interessanter.

pel.Z 16 Übertalent - 4852 - 21. August 2012 - 10:18 #

Deswegen sind es ja auch 100 Level geworden.

GeneralGonzo 13 Koop-Gamer - 1381 - 21. August 2012 - 8:41 #

Das Problem bleibt doch bestehen:
Es gibt viel zu viele nutzlose Items, ob gelb oder braun ist dabei völlig egal. Findet man mal was mit tollen Werten, paßt es meist nicht zum Char.
Seinen Charakter richtig ausstatten, damit er auch in Inferno halbwegs am Leben bleibt geht nur mit dem AH - und das ist der Grund, weshalb ich es erstmal beiseite gelegt habe. Es nervt einfach, wenn jedes gelbe Item einfach nicht paßt. Und den Schmied kann man auch in die Tonne treten....

Fuzzymancer 12 Trollwächter - 918 - 21. August 2012 - 9:48 #

Das geht mir auch durch den Kopf. Ich habe aus der Meldung jetzt nicht entnehmen können, dass an dieser "Wertewürfelmechanik" etwas geändert wurde.

Gestern nochmal gespielt und den ersten gelben Gegenstand den ich bekommen habe war ein "Wizard only" Zauberbuch mit Stärke und Geschichlichkeit :P

merkaz 11 Forenversteher - 615 - 21. August 2012 - 10:22 #

Glaub mir, wenn du einen ganzen Abend spielst und als Barbar AUSSCHLIEßLICH
+int und +leben items droppen, dann wirds richtig frustrierend.
Der krönende Abachluss war dann ein Item mit Singlestat, +2 Stärke (auf Level 40..)

Fuzzymancer 12 Trollwächter - 918 - 21. August 2012 - 10:28 #

Genau da sehe ich eigentlich das größte Problem bei dem Spiel. Es ist in Ordnung wenn man nicht an jeder Ecke was findet und - je höher die "Qualitätsstufe" - es auch seltener passiert.

In Diablo 2 wurden die Gegenstände (meines Wissens nach) auch ausgewürfelt und das war ja auch in Ordnung. Aber ich finde den Zufallsfaktor in Diablo 3 viel zu weit umspannt. Es darf ja gewürfelt werden wie hoch die jeweilige Attributsboni ist oder ab statt +crit jetzt +lebensregenration drauf kommt. Aber man sollte es enger abstecken um diese absolut sinnfreien Gegenstände zu vermeiden. Die sind häufig so absurd, dass man sie echt nur noch einschmelzen oder beim NPC Händler abladen kann.

Mit fast allen anderen Facetten in diesem Spiel kann ich leben und ich finde auch die angekündigten Änderungen interessant. Nur wird mich das nicht zum weiterspielen motivieren solange dieses Problem existiert.

merkaz 11 Forenversteher - 615 - 21. August 2012 - 10:53 #

So schauts aus.
Man hat echt das Gefuehl Blizz wolle einen zum AH (und am besten das RMAH) drängen.
Kann ja fast nicht sein, dass eine Groeße wie Blizzard diesen offensichtlichen Fehler in, ich sag mal der Spielmechanik wenn das der richtige Ausdruck dafuer ist, uebrsieht oder gar gut findet.
Ich bin dafuer dass mindestens die Haelfte weniger an Items droppen.
Diese Itemflut find ich naemlich hoechst anstrengend.
Dafuer soll das was droppt etwas naeher an dem liegen, was brauchbar ist.

Das Spiel selber, das Metzeln durch die Monsterherden (Wirbelwind ftw XD ), macht mir großen Spass und ich finds genial umgesetzt.

DomKing 18 Doppel-Voter - 9825 - 21. August 2012 - 10:53 #

Ich denke, zu den Items kommt noch etwas in einem späteren Patch. Beim jetzigen wurden ja schon die Legendaries überarbeitet und Kleinigkeiten an anderen Items unternommen.

In der Führungsetage von Blizzard hat man wohl mitbekommen, dass ein Imageschaden größere Auswirkungen hat, als die Einnahmen vom AH.

Benny (unregistriert) 21. August 2012 - 12:12 #

Es wäre unsinnig größtenteils für den eigenen Charakter passende Gegenstände zu finden. Die Item-Inflation wäre noch gravierender als ohnehin schon. Und auch die beiden Vorgänger hatten keine angepassten Drops.

Das Prinzip heißt Zufall. Und im Gegensatz zu der oft falschen Vorstellung, beim Zufall müsse es doch irgendwann einmal etwas Gescheites geben, ist es eben eine Eigenheit des Zufalls, dass das nicht passieren muss. Andernfalls wäre es eine Gleichverteilung, die jedem Zufall widerspricht.

Übrigens war es in D2 nicht anders. Nur haben viele Spieler ganz offensichtlich andere Erinnerungen daran. Man hat den ganzen Plunder irgendwann einfach liegen lassen. Wie viele Menschen haben eine Zod-Rune auch nur gesehen?

Just my two cents 16 Übertalent - 4720 - 21. August 2012 - 12:45 #

Zod? Nie gesehen... ;)

ChuckBROOZeG 19 Megatalent - 19294 - 21. August 2012 - 13:36 #

WoW mal nen realistischen Beitrag. Ist ja selten im Zusammenhang mit Diablo3.
Und dann noch unregistriert!

ATU (unregistriert) 21. August 2012 - 14:59 #

Schreibt man "wow" seit neuestem echt so? Ist ja gruselig...

Und warum sollten gute Beiträge nur von angemeldeten Nutzern kommen? Woher diese Vorurteile?

ChuckBROOZeG 19 Megatalent - 19294 - 21. August 2012 - 16:38 #

Troll Wochen und so ^^.
Und aus dem WoW wollt ich nen Spass machen. Kannst es aber auch bierernst nehmen wenn du magst >/P.

Woldeus 14 Komm-Experte - P - 1970 - 21. August 2012 - 13:50 #

was soll an einer iteminflation schlecht sein? weil ein paar exploiter und glückskinder dann keine milliarden gold/item mehr im ah verlangen könnten?

es ist einfach so, dass die gefühlten 99,98% an items einfach schlecht bis unbrauchbar sind und genau dies jegliche langzeitmotivation zerstört.
es ist auch so, dass man viele uniques in d2 liegen ließ, weil diese +- fixe stats mit variablen werten hatten.
gäbe es wenigstens eine anpassung, dass auf klassenspezifischen items immer das hauptattribut drauf wäre, wäre schon vielen geholfen; dazu noch das unding, dass in inferno akt3 noch ilvl56(hab auch schon schlechtere gesehen) rares droppen können.
zufall ist das spannende an diablo, aber es ist dennoch möglich, dem zufall ein wenig auf die sprünge zu helfen, und damit auch nicht so frustresistenten spielern erfolgserlebnise zu bescheren....

Darth Spengler 18 Doppel-Voter - 9263 - 21. August 2012 - 17:39 #

Stimme zu.

Habe lange gespart um ein einigermaßen erschwingliches Tal Rasha Set zu bauen. Jeder hat mir davon abgeraten. Ich solle lieber standart Items aus dem Ah nutzen mit krassen Werten wenn ich in Inferno weiterkommen will. Und siehe da sie hatten Recht...

Aber wenigstens hab ich jetzt ne schicke Maske ^^

antares 11 Forenversteher - P - 707 - 21. August 2012 - 10:45 #

Du hast das Kernproblem gut umschrieben. Man hat keine Möglichkeit, sich mit gefundenen Items zu verbessern, da die Varianz der Eigenschaften viel zu groß ist, aber genau darin besteht eben für mich der Reiz des Spieles. Bisher deutet nichts darauf hin, dass Blizzard daran etwas ändern wird und solange werde ich D3 auch nicht mehr anfassen.

Kirkegard 19 Megatalent - 15763 - 21. August 2012 - 9:00 #

Tolle Langzeitmotivation, gibts dazu auch neue Inhalte? Werde die öde Story nicht noch mal durchklicken.

maddccat 18 Doppel-Voter - 11605 - 21. August 2012 - 9:26 #

Neue Inhalte sind fürs erste Addon reserviert.^^

Kirkegard 19 Megatalent - 15763 - 21. August 2012 - 10:13 #

Na dann lehnen wir uns mal enspannt zurück und warten ;-)
Wird ja nicht schlecht auf der Festplatte.

MN 15 Kenner - 3977 - 27. September 2012 - 20:27 #

Wird vielleicht auch Ausmaße wie WoW annehmen und dann haben wir auch bald überall Pandas rumrennen, statt Skelette, oder sonstiges ;)

Pitzilla 18 Doppel-Voter - - 11488 - 21. August 2012 - 9:22 #

Für mich hört sich das ganz gut an. Nicht, dass ich noch Diablo III zocken würde, aber so scheint doch zumindest mehr Motivierendes enthalten zu sein als aktuell.

merkaz 11 Forenversteher - 615 - 21. August 2012 - 10:17 #

juhu dann gibts noch mehr blaue unnütze Items die mein Inventar zumüllen

B4ck7p 14 Komm-Experte - 2511 - 21. August 2012 - 10:34 #

Hier, weil es zum Thema passt (Daraus kann gern jemand auch ne News machen):

http://www.vg247.com/2012/08/21/diablo-3-dev-responds-to-breviks-criticisms-fk-that-loser/

Wenn hochbezahlte Entwickler anfangen sich wie zurückgesetzte Kleinkinder zu benehmen ...

volcatius (unregistriert) 21. August 2012 - 12:21 #

Eine News für was?

ChuckBROOZeG 19 Megatalent - 19294 - 21. August 2012 - 13:37 #

Dafür das jemand so dumm war private Chats auf ner Spionageplattform öffentlich einsehbar zu machen.

Kenner der Episoden 19 Megatalent - P - 16766 - 21. August 2012 - 12:10 #

Hm, da ich ja noch nie zur ganz harten Klientel der Diablo-Spieler gehörte, werde ich wohl eh nie so weit kommen.^^

Orxus 13 Koop-Gamer - 1436 - 21. August 2012 - 16:38 #

Ich bin ja mal gespannt wie das wird.
Solange aber keine Content-Erweiterung kommen oder ein sonstigter Anreiz um das Spiel anzuwerfen, wird es wohl weiter ein Schattendasein fristen auf meiner HDD :(

Anonymous (unregistriert) 22. August 2012 - 0:19 #

hoffentlich wird d3 jetzt nicht zu einfach.
inferno wurde ja schon mal mit 1.03 etwas abgeschwächt.
aber nun werden die dämonen nochmal nen stück schwächer und die klassen deutlich stärker.
und das teilweise recht extrem wenn ich mir z.b den mönch ansehe

die dämonen abschwächen ODER die klassen verbessern hätte gereicht, aber beides...
dazu gibts noch den bonus mit den paragon stuffen.

ma sehn ob man bei 1.04 dia auf inferno schneller umhaut als baal in hell bei d2....

ChuckBROOZeG 19 Megatalent - 19294 - 22. August 2012 - 0:32 #

Mönch und Barbar müssen ja auch extrem zulegen weil sie vor lauter Deff das sie sammlen müssen kaum Schadensstats aufnehmen können.

Weryx 18 Doppel-Voter - P - 10562 - 22. August 2012 - 2:10 #

Naja bin kurz vorm riesen nerf(war glaub -30% hp oder so) recht gut durch Inferno durchgekommen, ohne packs auszulassen. Als monk

ChuckBROOZeG 19 Megatalent - 19294 - 22. August 2012 - 10:01 #

Duchkommen und durchkommen sind zweierlei.
Der ufwand an Equipp war bei den beiden Melees einfach ein immens höherer als bei den Ranged. Wenn natürlich das Equipp da war, war es dafür um so einfacher mit Barbar und Mönch.

Jamison Wolf 17 Shapeshifter - P - 8235 - 22. August 2012 - 17:22 #

So mal den 1.04 Patch ausprobiert. Die Mobs auf Inferno haben etwas von Ihrem Biss verloren (find ich gut). Das deren Gesundheit nicht mehr zurückgesetzt wird und auch der Enrage Timer verschwunden ist, begrüsse ich ebenso. Es ist auch schön, das da wieder ein "XP" Balken wächst...

Das gesagt: Es macht trotzdem keinen Spass. Das Quest/Waypoint System, was mich dazu zwingt das Spiel so zu spielen, wie es die Entwickler wollen, nervt immernoch. Der Loot ist immer noch vermurkst. Mag sein, das da draussen, in den nächsten 60 Stunden Spielzeit, ein Legendäres Item auf mich wartet, was ich im AH verkaufen könnte (die Chance nen Legend zu finden, was man auch noch selber nutzt definiere ich mal mit < als 0) - ich will mir aber den Stress nicht mehr antun.

2 Stunden Farmen auf Inferno, Akt 3 brachte nicht ein Item zum vorschein, das man A.) selber nutzen (weder Main noch Twinkchars) B.) Im AH verkaufen oder C.) einen Freund schenken könnte. Traurig.

Es droppen immer noch Ringe, der Stufe 57 mit der einzigen Eigenschaft, das sie einen Leeren Sockel haben... W.T.F.
Oder die Stufe 60 Waffen, die mein alter Level 50 Char nicht mal angefasst hätte, wenn er dafür Gold bekommen hätte.

Es geht und ging bei Diablo immer um Items. Nie um Quests, nie um Story - und es ist und bleibt vermurkst.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit