GC12: Chaos Chronicles angeschaut

PC
Bild von Christoph Vent
Christoph Vent 70033 EXP - Redakteur,R10,S10,C10,A10,J10
Platin-Gamer: Hat den sehr hohen GamersGlobal-Rang 25 erreichtDieser User unterstützt GG seit drei Jahren mit einem Abonnement.Xbox-Experte: Kennt sich mit Vollpreis-Spielen, DLC und Mediacenter ausAction-Experte: Wacht über alles, was mit dem Action-Genre zu tun hatGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertMeister-Antester: Hat 10 Angetestet-Artikel geschriebenMeister-Tester: Hat 10 Spiele-/Technik-Tests veröffentlichtRedigier-Guru: Hat 5000 EXP fürs Verbessern von Beiträgen gesammeltIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenExtrem-Schreiber: Hat mindestens 1000 News geschrieben

20. August 2012 - 16:46
Als wir den Präsentationsraum von bitComposer Games betreten, sind wir etwas überrascht. Auf dem Tisch vor uns liegen mehrere Spieleboxen von alten Rollenspielen wie The Bard’s Tale 2 - The Destiny Knight von 1986, Ultima 5 oder Wizardry. Dabei sind wir doch eigentlich hier, um uns das neue RPG von Coreplay anzuschauen. Wie wir schnell erfahren, sind die ausgelegten Klassiker pure Absicht, denn mit Chaos Chronicles wolle man insbesondere Freunde klassischer Rollenspiele aus den Achtzigern ansprechen.

Klassisches Fantasysetting
 
Wir starten auf einer Weltkarte, die uns lediglich als Übersicht dient. Der Kontinent in Chaos Chronicles wurde vor hunderten von Jahren von bösen Mächten erobert. Im Laufe des Spiels werden wir herausfinden, wie es zu den schrecklichen Ereignissen kommen konnte. Darüber hinaus verfolgen wir natürlich auch ein übergeordnetes Ziel – die Vertreibung des Bösen und die Wiedereroberung der Welt.
 
Auf eine Lizenz verzichtet der Entwickler, jedoch orientiert er sich zwecks Rassen an typischer High Fantasy. Die Charaktere unserer Party teilen sich unter anderem in Elfen, Zwerge und Menschen auf, wobei jeder von ihnen eine eigene Klasse spielt. So sind Kämpfer vorrangig für den Einsatz an vorderster Front gedacht, wohingegen sich Diebe auch hinter die feindlichen Linien schleichen und die Gegner überraschen können. Vorausgesetzt, sie beherrschen die entsprechenden Fähigkeiten! Das Regelwerk hingegen basiert auf klassischen Pen-and-Paper-Rollenspielen.

Rundenbasierte Kämpfe
 
Die Kämpfe in Chaos Chronicles laufen in Rundenform ab: Sobald wir uns einer Gruppe Feinde nähern und sie uns bemerkt, schaltet das Spiel in die Kampfansicht um, die uns direkt in der Spielwelt Hexfelder anzeigt. Wer den Angriff einleitet, steht auch in der Initiativliste, die die Reihenfolge der Kämpfer festlegt, ganz vorne. In der Praxis heißt das, dass unsere Gegner beginnen, wenn sie uns frühzeitig bemerken. Sollte unser Dieb es jedoch zum Beispiel schaffen, sich unbemerkt an sie heranzuschleichen, startet der Kampf mit der ersten Handlung unseres Charakters.
 
Gefechten auszuweichen oder sie großräumig zu umgehen, ist nur an wenigen Stellen vorgesehen. Stattdessen sollt ihr euch freiwillig in die Kämpfe stürzen, um eure Party aufzuleveln und neue Fähigkeiten zu erlangen. Das rundenbasierte Kampfsystem klingt sehr interessant und könnte dem Rollenspiel eine taktische Note verleihen. In Aktion sehen konnten wir es jedoch nicht, da es in der uns vorgestellten Pre-Alpha-Version noch nicht integriert war.


In den einzelnen Umgebungen könnt ihr viel über die Hintergrundgeschichte erfahren.

Locations, die ihre eigenen Geschichten erzählen
 
Im Verlauf der Präsentation erleben wir eine Beispielmission, die in einer verlassenen Burg spielt. Die Welt des Rollenspiels besteht aus zwölf großen Locations, die sich jeweils in mehrere Dungeons aufteilen. Jede dieser Ortschaften besitzt eine eigene Hintergrundgeschichte, was wir auch in den nächsten Minuten erfahren werden. Doch zu allererst müssen wir einen Weg in die Burgruine finden. Chaos Chronicles stellt uns immer wieder vor kleinere Rätsel. Häufig müssen wir dafür wie in unserem Fall einen Eingang oder bestimmte Gegenstände finden, um im Spiel fortzuschreiten. Im fertigen Spiel soll es aber auch klassische Genre-Rätsel geben. So müssen wir zum Beispiel mehrere Statuen in bestimmte Richtungen drehen, damit sich eine Geheimpassage öffnet.
 
Nach kurzer Suche haben wir einen moosbehangenen Zugang in das Innere der Burg gefunden. Im Speisesaal des Anwesens entdecken wir die royale Familie, die hier noch vor der Herrschaft des Bösen lebte. Die Möglichkeit zu einem Gespräch haben wir allerdings nicht, denn bis auf ihre Skelette und ein paar Fetzen ihrer Kleidung ist nicht viel von ihnen übrig. Sofort packt uns das Interesse. "Was ist hier vorgefallen?" Durch Schriftstücke, die wir in den Dungeons finden, erfahren wir Wissenswertes über die entsprechende Location und die Welt. Wir sind zwar nicht gezwungen, alles durchzulesen, doch damit entgehen uns auch entscheidende Hinweise auf versteckte Items, die überall in der Welt per Hand platziert wurden. Zwar gebe es sehr viele benutzbare Gegenstände, sagt bitComposer, auf eine Itemflut wie in Diablo 3 werde im Spiel jedoch verzichtet.
 
Neben den zwölf Hauptlocations besteht die Welt auch aus Städten, in denen ihr unter anderem Gilden beitreten oder Quests annehmen könnt. In Tempeln könnt ihr gefallene Mitglieder eurer Party wiederbeleben lassen. Darüber hinaus werdet ihr in Chaos Chronicles immer wieder auf kleinere Nebenereignisse wie einen Hinterhalt durch Orks stoßen. Grundsätzlich könnt ihr euch frei durch die Welt bewegen, in einigen der Gebiete werdet ihr zu Beginn des Spiels jedoch keine hohe Überlebenschance haben.


Die Dungeons sind klassisch aufgebaut, meist wartet ganz unten ein Bossgegner auf euch.

Umfang, Koop und Technik
 
Die umfangreiche Kampagne – 20 Stunden könnt ihr mindestens einplanen – wird nicht nur im Singleplayer-Modus spielbar sein. Im kooperativen Spiel werdet ihr jedoch nicht jeder mit eurer eigenen Party losziehen, sondern die Party unter euch aufteilen. Chaos Chronicles wird für den PC erscheinen und im mittleren Preissegment angesiedelt sein. Ob es allerdings neben der digitalen vertriebenen Fassung auch eine Retailversion geben wird, ist derzeit noch nicht bekannt.
 
Optisch macht das Spiel schon jetzt einen guten Eindruck. Die Umgebungen wirken durchgehend stimmig und vermitteln eine düstere, unheilvolle Atmosphäre. Allerdings sind sie derzeit noch etwas unbelebt. Die Kamera lässt sich frei um die Party herum drehen und bietet damit jederzeit den vollen Überblick.

Ausblick: Das Zeug zum Geheimtipp

Chaos Chronicles hat uns gefallen und könnte frischen Wind in das so gut wie ausgestorbene Genre bringen. Zwar konnten wir noch nichts vom eigentlichen Kampfsystem sehen, doch könnte es dem Endprodukt die besondere Würze verleihen. Dass die Hintergrundgeschichte auf Klischees aufbaut, könnte hingegen durch die einzelnen Hintergrundgeschichten ausgeglichen werden. Hier gilt es noch etwas abzuwarten. Jedoch sollten insbesondere Spieler, die bereits in den Achtzigern ihre Zeit mit Rollenspielen verbrachten, den Titel ganz genau im Auge behalten.
volcatius 17 Shapeshifter - Abo - 7542 EXP - 20. August 2012 - 17:00 #

Grafikstil gefällt mir, klassische Fantasy auch, Rundenkämpfe auch.
Mal abwarten, wie es mit Story, NPCs und Atmosphäre aussieht.

Roland 18 Doppel-Voter - 9764 EXP - 20. August 2012 - 21:38 #

Ich stimme dir voll und ganz zu. Die Grundzutaten stimmen! Jetzt noch die Handlung und Immersion und dann geht's rund im Dungeon.

Wurstdakopp 14 Komm-Experte - 1823 EXP - 20. August 2012 - 17:11 #

Das klingt doch mal nach was, sieht ein wenig nach Baldur's Gate aus, aber Rundenkämpfe sind für mich die beste Rollenspielvariante.

nikk9 14 Komm-Experte - 2613 EXP - 20. August 2012 - 17:37 #

Danke für den Bericht :) Sieht fürs erste sehr vielversprechend aus und könnte mit passender Story wirklich interessant werden. Wird auf jeden Fall im Auge behalten.

Anonymous (unregistriert) 20. August 2012 - 18:27 #

"Gefechten auszuweichen oder sie großräumig zu umgehen, ist nur an wenigen Stellen vorgesehen. Stattdessen sollt ihr euch freiwillig in die Kämpfe stürzen, um eure Party aufzuleveln und neue Fähigkeiten zu erlangen."

Also Kämpfen ist fast immer zwang, ihr sollt euch aber freiwillig in sie stürzen? ;)

maddccat 17 Shapeshifter - Abo - 8553 EXP - 20. August 2012 - 18:50 #

Klingt gut und sieht auch so aus. Man darf gespannt sein.

Labrador Nelson 22 AAA-Gamer - Abo - 36861 EXP - 20. August 2012 - 19:18 #

Hört sich guuut an! :)

Wuslon 18 Doppel-Voter - Abo - 9063 EXP - 20. August 2012 - 19:24 #

Sieht doch ziemlich gut aus. Mal abwarten

Alex1975 19 Megatalent - 18494 EXP - 20. August 2012 - 19:28 #

Nach Grimrock nun das ;) Old-School Games never dies!

HamuSumo 09 Triple-Talent - 246 EXP - 20. August 2012 - 20:28 #

Sieht seeeehr atmosphärisch aus. Hoffentlich kommen Geschichte und Musik da heran.

Andreas 16 Übertalent - Abo - 4490 EXP - 20. August 2012 - 20:50 #

Beim Entwickeln von Jagged Alliance viel gelernt und nun geht es ab ins Mittelalter? Gerne! Klingt alles sehr gut! :)

Epic Fail X 13 Koop-Gamer - Abo - 1563 EXP - 20. August 2012 - 21:20 #

Geile Sache! Werde ich im Auge behalten.

Alemei 13 Koop-Gamer - 1641 EXP - 20. August 2012 - 22:26 #

Für mich als Rollenspielveteran eine sehr gut Nachricht!
Hoffen wir das es was wird!

SaRaHk 15 Kenner - 3494 EXP - 20. August 2012 - 23:10 #

Klingt interessant. Rundenkämpfe FTW

Drapondur 21 Motivator - Abo - 26574 EXP - 21. August 2012 - 20:57 #

Hört sich doch interessant an. Mal im Auge behalten.

anni 11 Forenversteher - Abo - 584 EXP - 21. August 2012 - 22:02 #

Endlich besinnen sich mal Entwickler auf alte Tugenden. Wenn da kein stressiger Publisher hinterhängt und die Jungs wirklich was mit Wizardry und Co. anfangen können und wollen freue ich mich riesig.

Weryx 17 Shapeshifter - 8077 EXP - 22. August 2012 - 2:07 #

sieht schön aus

meanbeanmachine 14 Komm-Experte - 2181 EXP - 22. August 2012 - 8:52 #

Huhuu, scheinbar ein weiterer Grund für eine PC-Partition. Klingt für mich v.a. wegen der Bards Tale 2-Orientierung sehr spannend.

Clausomat 08 Versteher - 183 EXP - 24. August 2012 - 19:15 #

hier geht es zum devblog: http://www.chaos-chronicles.com wo recht ausführlich auf rollenspieler der Achtziger Jahre eingegangen wird (Ultima, Phantasie, Bards Tale, Pool of Radiance, etc.)

HangmansJoke 13 Koop-Gamer - 1441 EXP - 24. November 2012 - 18:08 #

Bisher unbekannter Titel für mich aber es liest sich durchaus interessant.Mal im Auge behalten.

Und an klassische Rollenspielkonzepte anzuknüpfen finde ich eine schöne Idee,mal sehn ob es etwas wird.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit
Rollenspiel
Klassisches Rollenspiel
nicht vorhanden
nicht vorhanden
Coreplay
bitComposer Games
Auf Eis gelegt
0.0
PC
GamersGlobal: Das Spiele-Magazin für Erwachsene
Impressum Nutzungsbedingungen So geht's
GamersGlobal auf Facebook Creative Commons License GamersGlobal auf Twitter.com
Die User-generierten Inhalte dieser Website, nicht aber die redaktionellen, sind unter einer
Creative Commons-Lizenz lizenziert, bis auf zwei Ausnahmen (siehe Nutzungsbedingungen).

Seitenanfang