GC12: BF3: Armored Kill - Tank Superiority angespielt

PC 360 PS3
Bild von Christoph Vent
Christoph Vent 123674 EXP - Redakteur,R10,S10,C10,A10,J10
Platin-Gamer: Hat den sehr hohen GamersGlobal-Rang 25 erreichtDieser User unterstützt GG seit fünf Jahren mit einem Abonnement.Xbox-Experte: Kennt sich mit Vollpreis-Spielen, DLC und Mediacenter ausAction-Experte: Wacht über alles, was mit dem Action-Genre zu tun hatAlter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtGold-Cutter: Hat 100 Videos gepostetAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertMeister-Antester: Hat 10 Angetestet-Artikel geschriebenMeister-Tester: Hat 10 Spiele-/Technik-Tests veröffentlichtRedigier-Guru: Hat 5000 EXP fürs Verbessern von Beiträgen gesammelt

17. August 2012 - 9:14 — vor 3 Jahren zuletzt aktualisiert
Battlefield 3: Armored Kill ab 3,50 € bei Amazon.de kaufen.

Im September erscheint mit Armored Kill die dritte Erweiterung für Battlefield 3. Auf der gamescom konnten wir erstmals den neuen Spielmodus „Tank Superiority“ anspielen. Schonmal vorab: Für Freunde großer Fahrzeugschlachten könnte diese Variante genau die gewünschte Abwechslung zu den Standardmodi des Spiels bieten.

Panzerschlachten bei Nacht

Ausprobieren konnten wir die Karte Death Valley, die bei Nacht spielt. Jedoch braucht ihr euch keine Sorgen zu machen, die eigene Hand nicht mehr vor den Augen zu sehen. Von den Lichtverhältnissen her ist das Schlachtfeld mit Teheran Schnellstraße aus dem Hauptspiel zu vergleichen und auch hier kreuzt eine massive Brücke das Spielfeld. Damit hört es aber auch schon mit den Gemeinsamkeiten auf, denn die Kämpfe spielen sich nicht in der Vorstadt, sondern im Grünen ab.

Zu Beginn der Runde fällt uns gleich die Masse an Panzern in der Basis auf. Zwei schwere Panzer und mindestens vier Schützenpanzer stehen je Seite zur Verfügung. Ihr könnt zwar auch als Infanterist in den Kampf schreiten, jedoch raten wir euch davon ab, solange ihr keinen Raketenwerfer oder die Javelin im Gepäck bei euch habt. Bei einem Wiedereintritt ins Spielgeschehen könnt ihr zudem sehr sicher davon ausgehen, mindestens ein gepanzertes Gefährt vorzufinden. Defensive Sniper werden mit diesem Spielmodus nicht glücklich, das Spielgeschehen ist voll und ganz auf Fahrzeugkämpfe ausgerichtet.


Von Alleingängen als Infanterist raten wir euch ab – die Panzerübermacht ist zu erdrückend.


Konzentrierte Action

Wir verlassen unsere Basis und steuern nach wenigen Metern auf eine Wiese zu, die von einer gewaltigen Brücke in zwei Seiten geteilt wird. In der Mitte dieser befindet sich die einzige zu erobernde Flagge. Wir können sie sowohl von unterhalb als auch oberhalb der Brücke einnehmen. Sobald wir die Flagge einmal eingenommen haben, beginnen die Tickets unserer Gegner zu schwinden. Tank Superiority spielt sich also wie der klassische Eroberungsmodus, nur eben mit einer einzigen Flagge.

Da sich die Action dadurch auf einen einzelnen Punkt konzentriert, entschied sich Dice dafür, den Modus auf maximal 24 Spieler zu begrenzen. Konsolenspieler wird das nicht stören, diese sind aus den anderen Modi sowieso keine höhere Spielerzahl gewohnt. PC-Spieler müssen hier aber wie schon bei der letzten Erweiterung Close Quarters offiziell auf Matches mit bis zu 64 Spielern verzichten. So lassen sich auf eigenen Servern zwar mehr Teilnehmer einstellen, doch die Karten sind vom Balancing auf lediglich 16 Spieler ausgelegt. Dennoch bewerten wir diese Entscheidung nicht negativ, da die uns gezeigte Karte ideal an diesen Umstand angepasst wurde. Zwar gibt es mehrere Möglichkeiten, dem Gegnerteam in den Rücken zu fallen, doch durch den Fokus auf einen zentralen Punkt ist dauerhafte Action garantiert.

Ausblick: Perfekt für zwischendurch

Tank Superiority ist genau die richtige Spielvariante für den Fall, dass ihr mal keine Lust auf Infanterie habt. Jedoch wird sie kein vollwertiger Ersatz für die bekannten Eroberungs- und Rushmodi, dafür bietet sie zu wenig Abwechslung. Andere Karten bekamen wir leider nicht zu Gesicht, gerne hätten wir auch die angekündigte größte Map der Battlefield-Geschichte gesehen. Ein genaues Datum für Armored Kill wollte man uns auch nicht nennen, wobei auf der EA-Pressekonferenz am Dienstag schon der 4. September genannt wurde. Vermutlich wird der DLC an diesem Tag für Premiumkunden auf der Playstation 3 und eine Woche später für PC- und Xbox-360-Spieler veröffentlicht. Battlefield-3-Spieler ohne Premiumerweiterung müssen sich je zwei weitere Wochen gedulden.

NoUseForAName 17 Shapeshifter - 7069 - 17. August 2012 - 9:26 #

Ich freue mich sehr auf dieses Package! Hört sich alles sehr gut an bisher!

Asto 15 Kenner - 2904 - 17. August 2012 - 10:28 #

Steht schon ein Preis für den DLC fest?

Christoph Vent Redakteur - P - 123674 - 17. August 2012 - 10:33 #

Der Preis wird mit ziemlicher Sicherheit 14,99 Euro bzw. 1200 MSP betragen, also so wie bei den zwei ersten DLCs.

Azzi (unregistriert) 17. August 2012 - 10:47 #

Naja auf 24 Spieler Matches mit nur Panzern hab ich auch kein Bock, ich warte ma lauf Infos zu de nneuen Karten im klassichen Conquest Modus...

Merawen 11 Forenversteher - 637 - 17. August 2012 - 10:54 #

Wieder nur max. 24 Spieler auf dem PC?
Mal wieder ein fettes Dankeschön an die Konsolen.

Christoph Vent Redakteur - P - 123674 - 17. August 2012 - 10:57 #

Das hat mit den Konsolen nichts zu tun, sondern mit dem Spielmodus. 64 Spieler bei einer Flagge macht nicht viel Sinn.

Doc Bobo 16 Übertalent - P - 4786 - 18. August 2012 - 13:33 #

Komisch das ich seit Wochen die CQ Maps auf 64er Servern spiele (PC). Woher kommt diese "auf 24 Spieler begrenzt" Legende eigentlich her?

JakillSlavik 17 Shapeshifter - 7072 - 18. August 2012 - 16:48 #

Mera, dir ist da eine Ente erzählt worden ... auf PC sind es 64 ~

Doc Bobo 16 Übertalent - P - 4786 - 18. August 2012 - 19:12 #

Korrekt! Demnach sollte "...wie schon bei der letzten Erweiterung Close Quarters auf Matches mit bis zu 64 Spielern verzichten." auch raus dem Beitrag.

Michl Popichl 24 Trolljäger - 50609 - 19. August 2012 - 7:56 #

hab noch kein 64 spieler match bei CQ gespielt, hört sich aber spaßig an.

Doc Bobo 16 Übertalent - P - 4786 - 19. August 2012 - 14:50 #

Ist in jedem Fall spaßig, jedenfalls in einer fähigen Squad. Mit 3 Noobs im Team bekommt man zumeist kräftig auf die Mütze. Einzig Scrapmetal ist mit 64 Mann aufgrund der etwas "bescheidenen" Spawn Points nicht so wirklich der Hit, kann aber auch nur meine subjektive Empfindung sein, da ich die Map von den CQ Karten auch am schwächsten finde, bzw. ungern spiele. Letztlich hängts auch immer an den Serverrules, ohne M320, SMAW, RPG, ist es definitiv erträglicher.

Christoph Vent Redakteur - P - 123674 - 20. August 2012 - 17:02 #

Habe die entsprechende Passage angepasst, danke für den Hinweis.

Weryx 18 Doppel-Voter - P - 10024 - 22. August 2012 - 0:41 #

Muss mir mal Premium holen..

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit