GC12: Borderlands 2 angespielt

PC 360 PS3
Bild von Benjamin Braun
Benjamin Braun 282396 EXP - Redakteur,R10,S10,C10,A10,J10
Pro-Gamer: Hat den ultimativen GamersGlobal-Rang 30 erreichtPlatin-Gamer: Hat den sehr hohen GamersGlobal-Rang 25 erreichtPS3-Experte: Ist auf PS3-Spiele spezialisiert und kennt auch die Konsole selbst gutSport-Experte: Kümmert sich bei GamersGlobal um Sport- und RennspieleAdventure-Experte; Kennt sich wie kaum ein Zweiter mit Adventures ausRollenspiel-Experte: Kaum ein RPG, bei dem er nicht das Ende gesehen hat...Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtGold-Cutter: Hat 100 Videos gepostetArtikel-Schreiber: Hat 15 redaktionelle Artikel geschriebenAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriert

16. August 2012 - 14:24 — vor 4 Jahren zuletzt aktualisiert
Borderlands 2 ab 8,95 € bei Amazon.de kaufen.
Bereits in einem Monat geht Borderlands 2 an den Start und soll, wie uns Gearbox auf Nachfrage nochmals bestätigte, einen gigantischen Umfang haben. Mindestens 50 oder 60 Stunden, eher mehr, sind laut ihnen nämlich in etwa bei der Spielzeit zu erwarten. Ob das nun wirklich stimmt, davon konnten wir uns in unserer Koop-Session auf der gamescom zwar noch nicht überzeugen, aber mit einigen der unzähligen Waffen und Fähigkeiten im Spiel beschäftigen. Und nebenbei haben wir auch ein paar frische Infos zur fünften Klasse im Spiel, dem Mechromancer,  mitgebracht, die für Vorbesteller kostenlos und für alle andere als kostenpflichtiger DLC verfügbar sein wird. Gespielt haben wir Borderlands 2 zwar mit Gamepad, aber auf PC.

Der reine Ballerspaß

Borderlands. Das ist kein Shooter der Marke „Geh in Deckung und schieße einen nach dem anderen ab.“ Es ist ein Ballerspiel der alten Schule. Wobei das nur ein Teil der Wahrheit ist. Tatsächlich ist es ein Spiel, das den klassischen Shooter-Spaß von einst mit modernen Elementen wie Waffenupgrades und Fähigkeiten mixt – und das Ganze dann auch noch mit dem kooperativen Gemeinschaftserlebnis eine  besondere Würze gibt. Denn die Wahl eurer Klasse wirkt sich alles andere als geringfügig auf die Spielbalance aus. Gunserker-,  Zero-, Siren-Klasse. Oder doch lieber Commando oder eben Mechromancer. Jede spielt sich anders, der eine offensiv. Der andere? Noch offensiver. Das bedeutet aber keinen kompletten Verzicht auf taktische Elemente, die über Sieg oder Niederlage entscheiden. Zero ist zum Beispiel ein Assassine, der sich unsichtbar machen oder auch ein Hologramm von sich projizieren kann. Und das könnt ihr später zum Beispiel auch mit „Many Must Fall“ verknüpfen und versuchen, innerhalb einer begrenzten Zeit möglichst viele Gegner hintereinander zu töten. Dauert es zu lange, endet diese Art „Killstreak“ aber rasch. Und natürlich der Mechromancer. Der kann zum Beispiel Trittfallen errichten oder seine Fähigkeit „Close Enough“ nutzen. Letzteres bezeichnen die Entwickler nur scherzhaft als Fähigkeit für Einsteiger – wobei der Begriff Einsteiger eher eine sinngemäße Übersetzung ist. Mit dieser Fähigkeit erhöht ihr die Chance, dass eure Projektile an Umgebungsobjekten abprallen und dennoch eure Gegner treffen. Aber klar: Wild irgendwo in die Gegend ballern, wird sie euch nicht ermöglichen.


Jede Charakterklasse verfügt über umfangreiche Fähigkeitenbäume, über die ihr euren Charakter verbessern, sie vor allem aber auch stärker an euren eigenen Spielstil anpassen könnt – und solltet.

Arena-Schlachten und Bosskämpfe

Gespielt haben wir eine Arena-Herausforderung, bei der wir allein oder auch mit bis zu drei Mitspielern im Koop antreten können. So richtig hilfreich war unser Mitspieler leider nicht, weshalb wir mit Mühe und Not die erste Welle überlebten, die uns in diesem Fall vor allem Kampfroboter entgegenstellt. Trotz Kampftürmen und Nutzung der Fähigkeiten unseres Level-31-Charakters, ist das gar nicht so leicht. Wir müssen nämlich schon darauf achten, unsere Fähigkeitenpunkte so zu vergeben, dass der Charakter für unsere Spielweise am besten geeignet ist. Mehr Munition im Gurt? Sollen wir die Waffe beim Rückstoß weniger verreißen? Es gibt viele Möglichkeiten – und ja, eure Wahl beeinflusst die Spielbalance deutlich, wie uns Anthony Burch, Lead Writer von Borderlands 2, im Interview bestätigt. Herausforderungen wie die Arena-Kämpfe könnt ihr natürlich auch zu eurem Vorteil nutzen und damit euren Charakter aufleveln, um für die folgenden Gefechte besser gerüstet zu sein. Notwendig ist das aber wohl nicht. Sollte unser Schild und die Lebensenergie aufgebraucht sein, bedeutet das aber nicht automatisch das Ende. Ihr habt dann so ähnlich wie bei Max Payne 3 noch die Möglichkeit, euch durch einen Kill innerhalb eines begrenzten Zeitraums neue Energie zu verschaffen und so dem Tod zu entgehen. Alternativ belebt euch ein Teamkamerad wieder. Sterbt ihr, endet die Herausforderung in jedem Fall für alle Beteiligten. Ihr müsst also zusammenarbeiten.

Nicht anders sieht es bei den Bosskämpfen aus, von denen uns Take2 einen richtig fetten gezeigt hat. Wenn ihr die Würmer aus Tremors schon als bedrohlich empfindet, dann werdet ihr dasselbe Empfinden auch bei diesem riesigen Schlängler mit seinen ekligen Tentakeln haben. Vier Kämpfer unterschiedlicher Klassen ballern ohne Unterhalt auf das Biest und sein Lebensenergiebalken reduziert sich so langsam, dass man sich vorstellen kann, wie lange man wohl im Spiel damit beschäftigt sein würde. Das Ende nämlich haben wir nicht mehr erleben können. Das wollte uns Gearbox wohl erst im fertigen Spiel im Eigenversuch durchleben lassen.

Ausblick: Schneller, kranker Shooter mit taktischem Anspruch


Was wir von Borderlands 2 gesehen und selbst gespielt haben, macht mächtig Laune. Allein mit den Bezeichnungen der unterschiedlichen Fähigkeiten könnten wir uns längere Zeit beschäftigen – und dabei bliebe wohl kaum ein Auge trocken. Humor haben sie, die Entwickler. Und das Ganze sieht dank der schmucken Cel-Shading-Grafik auch noch richtig gut aus. Das Wichtigste für uns ist aber, dass der Titel auf äußerst unterhaltsame Weise schnelles Shooter-Gameplay mit taktischen Kniffen, coolen Fähigkeiten und einem umfassenden Charaktersystem verbindet. Das macht Borderlands 2 auch spielerisch einzigartig. Bleibt eigentlich nur noch die Frage, ob die deutsche Version diesmal tatsächlich ungeschnitten ab 18 erscheint. Denn zimperlich mit zerberstenden Leibern und zerplatzenden Köpfen ist das Spiel nun nicht gerade.
FLOGGER 17 Shapeshifter - 8926 - 16. August 2012 - 14:59 #

Die Optik sieht echt Klasse aus. Mal wieder ein gutes Beispiel, dass schickes Artdesign wichtiger als Technik ist.

Crazycommander 14 Komm-Experte - P - 1864 - 16. August 2012 - 15:13 #

Sieht wirklich toll aus.

Bei Teil 1 habe ich den Cell-Shading-Look nach kürzester Zeit gar nicht mehr wahrgenommen.

Im Borderlands 2 haben sie etwas dicker aufgetragen. Und das finde ich positiv.

Für mich (vermutlich)das Coop-Spiel des Jahres :)

dawit 13 Koop-Gamer - 1361 - 16. August 2012 - 15:18 #

mh ... zusätzlicher char als dlc ... :/
naja egal warte eh auf ne goty ersteinmal
auch wenn es mich schon sehr juckt teil 2 zu spielen ....

JakillSlavik 17 Shapeshifter - 7072 - 18. August 2012 - 16:52 #

ja mich juckt es auch, aber werde es wohl ebenfalls so handhaben... vorher aber noch mit Freunden den ersten Teil durchspielen :)

pel.Z 16 Übertalent - 4852 - 16. August 2012 - 15:43 #

"Bleibt eigentlich nur noch die Frage, ob die deutsche Version diesmal tatsächlich ungeschnitten ab 18 erscheint."

Nein, die Frage bleibt eigentlich nicht, da eine ungeschnittene Version bestätigt worden ist.

Unibrow (unregistriert) 16. August 2012 - 18:12 #

Ich hoffe das Spiel ist diesmal Singleplayer-Freundlicher. Denn da ich solche Spiele NIE zu Release kaufe findet man schlecht Mitspieler, wenn man es irgendwann 6 Monate nach Release für -50%/-75% irgendwo abstaubt.

Fuzzymancer 12 Trollwächter - 918 - 16. August 2012 - 19:30 #

Oh, ich freu mich so drauf :)

Guldan 17 Shapeshifter - P - 8309 - 16. August 2012 - 19:31 #

Ich freu mich so drauf, kommt leider zusammen mit One Piece udn da ich das so liebe geht das vor aber das krieg ich schon hin :)

keimschleim 15 Kenner - 2938 - 17. August 2012 - 7:36 #

1. Teil ewig mit nem Kumpel gespielt. Teil 2 gehen wir dann mal zu dritt an. Freu mich riesig drauf! (Der Char-DLC ist allerdings scheiße.)

Elton1977 19 Megatalent - P - 14672 - 17. August 2012 - 8:32 #

Kann es kaum noch erwarten!

xxJJxx 11 Forenversteher - 622 - 17. August 2012 - 10:07 #

Vorbestellt ist es und es kann nur gut werden! Passt auch gerade, Darksiders 2 zur Hälfte durch, danach Sleeping Dogs und dann Borderlands 2, GEIL!

Weryx 18 Doppel-Voter - P - 10037 - 22. August 2012 - 0:37 #

Hm mich konnt Teil 1 schon nicht überzeugen...

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit