Mojang: Macht dieses Jahr mehr als doppelt so viel Gewinn

Bild von Benjamin Braun
Benjamin Braun 281600 EXP - Redakteur,R10,S10,C10,A10,J10
Pro-Gamer: Hat den ultimativen GamersGlobal-Rang 30 erreichtPlatin-Gamer: Hat den sehr hohen GamersGlobal-Rang 25 erreichtPS3-Experte: Ist auf PS3-Spiele spezialisiert und kennt auch die Konsole selbst gutSport-Experte: Kümmert sich bei GamersGlobal um Sport- und RennspieleAdventure-Experte; Kennt sich wie kaum ein Zweiter mit Adventures ausRollenspiel-Experte: Kaum ein RPG, bei dem er nicht das Ende gesehen hat...Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtGold-Cutter: Hat 100 Videos gepostetArtikel-Schreiber: Hat 15 redaktionelle Artikel geschriebenAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriert

9. August 2012 - 12:02 — vor 4 Jahren zuletzt aktualisiert
Minecraft ab 21,43 € bei Amazon.de kaufen.

Den Status als Independent-Entwickler hat Markus Persson seinem Studio Mojang längst abgesprochen, nachdem das kleine schwedische Unternehmen mit seinem Megahit Minecraft Millionengewinne einfährt. Mehr als 7 Millionen Euro sollen es allein im vergangenen Jahr gewesen sein. Im Jahr 2012 soll der Gewinn laut Mojangs CEO Carl Manneh noch wesentlich üppiger ausfallen. Genauer gesagt soll er sich bis zum Dezember mehr als verdoppeln, was auch auf den Absatz der erst im Mai dieses Jahres erschienenen Xbox-Version zurückzuführen sein dürfte. Denn auch die Version für Microsofts Konsole entwickelte sich nach ihrem Rekordstart ebenfalls längst zu einem Millionenseller.

Um Activision Blizzard von Vivendi abzuwerben, wird es bis auf Weiteres wohl kaum ausreichen – und womöglich bestünde wie bei den meisten anderen sowieso kein Interesse daran. Was Mojang genau mit dem ganzen Geld anfangen wird, ist nicht ganz klar. Zumindest ein neues Büro haben sich die Schweden gegönnt und womöglich wird es mit der ganzen Kohle irgendwann tatsächlich mal ein zweites Spiel von ihnen geben. Außer Minecraft wurden alle anderen Projekte wie das Brettspiel Scrolls bislang nur angekündigt.

Jean Claude Van Damme 06 Bewerter - 61 - 9. August 2012 - 12:11 #

Glückwunsch Digga! Der Mann hat nie wieder Hunger, soviel steht mal fest. Ich lege mich aber fest: Ein zweites Minecraft wird ihm nicht gelingen! (Also ein Spiel das so erfolgreich wird).

Gelegenheitsmitleser (unregistriert) 9. August 2012 - 12:32 #

Minecraft ist ja auch weniger ein Spiel als eine Idee - nicht mal seine Eigene wohlgemerkt. Und die ist an vielen Ecken und Enden noch sehr unausgereift. Die ganze Magie- und 'noch-mehr-dämliche-Mobs'-Entwicklung finde ich auch nicht so toll. Ich hätte lieber mehr bewegliche Teile und Physik.

Nichtsdestoweniger war Minecraft in den letzten Jahren eine der besten Investitionen, was Spieldauer und Spielspass angeht. Und Ehre wem Ehre gebührt; der Mann hatte eben zur rechten Zeit, die rechte Idee und hat es geschafft einen unglaublichen Hype zu erzeugen. So gesehen, mit etwas Neid, Glückwunsch.

Brackenburg 08 Versteher - 185 - 9. August 2012 - 20:18 #

1. was macht ein kind im sandkasten? es SPIELT. was macht man mit bauklötzen oder lego? SPIELEN. natürlich ist minecraft ein spiel. etwas wird nicht erst dadurch ein spiel, dass es einem alles vorkaut und kaum interaktion bietet.
wäre minecraft kein spiel wären auch "die sims" oder fast sämtliche aufbauspiele keine spiele.

2. das spiel besteht aus zahlreichen elementen, die sich notch von allen möglichen spielen zusammengetragen hat und das ganze zu einem neuen ganzen zusammengefügt. nur so entsteht neues, nichts entsteht einfach aus dem nichts.
und selbstverständlich ist es unausgereift: es ist innovativ. es ist extremst selten, dass irgendwas beim allerersten versuch gleich total perfekt funktioniert.

calleg 14 Komm-Experte - 2409 - 10. August 2012 - 23:35 #

Spiel ist nicht gleich spielen. Ein Sandkasten ist kein Spiel, sondern ein Sandkasten - genau wie Minecraft.

Ich gebe Gelegenheitsmitleser voll recht - minecraft stagniert vom Spielspass. Die Weiterentwicklungen sind nicht wirklich bahnbrechend und mehr Physik waere genial. Das Wachstum von Minecraft kommt ja groesstenteils alleine ueber die neuen Vertriebskanaele (xbox, ios).

Gibt den fortgeschrittenen Spielern endlich mehr vernuenftige Sandkasten features und weniger babyschweine!

Admiral Anger 24 Trolljäger - P - 47993 - 9. August 2012 - 12:11 #

Sie könnten von dem Geld z.B. mehr Programmierer einstellen, damit MC endlich mal zu Ende entwickelt werden kann... ;)
Ich frage mich ernsthaft, wann der Bedarf an Minecraft endlich gesättigt sein wird, ewig kann das sicher nicht so weiter gehen.

Ekrow 15 Kenner - 3352 - 9. August 2012 - 12:20 #

Solange es 12 Jährige gibt, die Minecraft Let's Playen wird es Updates geben

Anonymous (unregistriert) 9. August 2012 - 13:18 #

Solange noch fleißig gemoddet wird, wird das doch noch eine ganze Weile weitergehen :D. Hol dir einfach mal das Technik Pack. Mit dem Technic-Launcher bekommst du einen ganze Schwung guter Mods auf Knopfdruck :).

Admiral Anger 24 Trolljäger - P - 47993 - 9. August 2012 - 13:44 #

Ich habe ja nichts gegen Updates. Ich meinte lediglich, dass doch irgendwann mal jeder das Spiel gekauft haben wird...

ArcaJeth 12 Trollwächter - P - 1124 - 9. August 2012 - 13:50 #

Minecraft hat sich bisher knapp 7 Mio mal auf dem PC verkauft, da ist durchaus noch Platz nach oben :)

Weryx 18 Doppel-Voter - P - 10032 - 11. August 2012 - 23:00 #

Der Großteil den es interessiert wirds wohl schon haben, so ein großer Anstieg wird wohl nicht mehr kommen.

Mark (unregistriert) 9. August 2012 - 12:15 #

"Knete" aha.
naja, schön für ihn, das er mit so einem crap so viel geld gemacht hat.
böse großkonzerne werden beschimpft und gehasst, wenn sie geld machen, kleine modder bejubelt.

Daeif 19 Megatalent - 13770 - 9. August 2012 - 12:48 #

Ja, echt fies, dass er so viel Geld gemacht hat, ein echter Verbrecher!
Ich forderte, dass jeder, der mehr als 100 Euro in der Tasche hat, dass sofort in einen großen Topf wirft. An wen geht der Topf? Äh, vllt ja an mich... (man kanns ja mal versuchen ;) ).

Ganz ehrlich, ich verstehe solche Kommentare nicht. Der Mann hatte zur rechten Zeit ne richtige Idee. Ihn dafür jetzt die Pest am Balg zu wünschen, ist ziemlich arm. Lernt doch endlich einmal, dass man nicht nur mit harter Arbeit erfolgreich sein kann, sondern dazu halt auch ein Quäntchen Glück braucht, dass aber nicht jeder hat. So ist das nunmal im Leben: Wir sind halt nicht zu 100 Prozent für uns selbst verantwortlich, auch das „Schicksal" trägt seinen Teil dazu bei. Wer das noch nicht verstanden hat, der ist für mich echt nichts weiter als ein trauriges Würstchen.

Kookser 12 Trollwächter - 1064 - 9. August 2012 - 13:06 #

Ich glaube, dass du seinen Post wirklich nicht richtig verstanden hast.
Wenn jemand mit seinem (scheinbar guten) Indie-Spiel erfolgreich ist, gönnt man es ihm im Internet von Herzen gern. Auch wenn er kein großer Fan von Minecraft ist, wird es bei ihm wohl ähnlich sein.
Wenn allerdings ein großer Publisher mit einem sehr gutem Spiel erfolgreich ist, wünscht man ihm die Pest an den Hals, weil er durch DLC, DRM und nicht vorhandenem Wende-Cover oder anderen teils übertriebenen Gründen angeblich Kunden gängelt.
Das scheint er zu kritisieren, obwohl sich diese Leute glücklicherweise nicht so häufig auf GG tummeln.

McSpain 21 Motivator - 27019 - 9. August 2012 - 12:53 #

Weil es einen Unterschied zwischen Großkonzernen und kleinen Moddern gibt?

Anonymous (unregistriert) 9. August 2012 - 12:55 #

Stimmt, echt scheiße von ihm, dass er als Ein-Mann-Team einen unvergleichlichen Hype ganz ohne Marketing und PR-Blabla lostreten, davon mehr als 20 Mann in Lohn und Brot stellen konnte und seit über 2 Jahren kostenlos Updates aller Art für sein Spiel entwickeln lässt.

Wir sollten ihn lynchen und lieber wieder Call of Duty 4/5/6/329 spielen. Ich mein, 15 Euro für 4 Maps (2 recycleten, Leute bleibt auf dem Boden...) ist doch absolut verständlich. Kost ja alles Geld.

guapo 18 Doppel-Voter - 9878 - 9. August 2012 - 12:19 #

Glückwunsch - ich wünsche mehr Leuten diesen Mut und Erfolg!

Lord Lava 18 Doppel-Voter - 9604 - 9. August 2012 - 12:57 #

Die Überschrift ist etwas seltsam.

guapo 18 Doppel-Voter - 9878 - 9. August 2012 - 13:31 #

+1

Lord Lava 18 Doppel-Voter - 9604 - 9. August 2012 - 13:36 #

Mittlerweile wurde es nochmal geändert. Schon besser. ;)

guapo 18 Doppel-Voter - 9878 - 9. August 2012 - 13:48 #

Mojang verdoppelt Gewinn :-)

Anonymous (unregistriert) 9. August 2012 - 13:31 #

Ich hätte sehr gerne ein Minecraft 2 mit ähnlicher Physik wie in "from dust"

jeef 12 Trollwächter - 883 - 9. August 2012 - 14:00 #

Solltest dir dann vllt mal "Planet Explorers" angucken, habe zwar From Dust nie wirklich gespielt sollte aber eine ähnliche Physik haben.

Brackenburg 08 Versteher - 185 - 9. August 2012 - 20:13 #

grundsätzlich mehr spiele mit der technik von "from dust".^^

Kanonengießer 14 Komm-Experte - 2391 - 9. August 2012 - 14:01 #

Bitte mehr so Überschriften :) .... schon enorm, wie der Mann damit verdient.

Lord Lava 18 Doppel-Voter - 9604 - 9. August 2012 - 14:05 #

Bezieht sich das jetzt auf die aktuelle oder die alte? ^^

Kanonengießer 14 Komm-Experte - 2391 - 9. August 2012 - 15:36 #

die alte ;)

Fred DM (unregistriert) 9. August 2012 - 14:13 #

respekt vor dem erfolg, aber Mojang wird erstmal beweisen müssen, dass sich auch mehr als nur dieses eine spiel machen können. gut möglich, dass das ganz ein one-hit-wonder gewesen ist. Scrolls sieht jedenfalls nicht besonders weltbewegend aus...

ridcully 11 Forenversteher - 800 - 9. August 2012 - 15:06 #

Auch von einem One-Hit-Wonder kann man im Zweifel lange leben... Also ich glaube, die haben noch ein paar Jahre, bevor sie wirklich einen neuen Hit raus bringen müssen, weil das Geld knapp wird, oder die Verkaufszahlen zu weit abgestürzt sind...

Andreas 16 Übertalent - 4622 - 9. August 2012 - 15:09 #

Die haben jetzt die Freiheit vieles auszuprobieren, was die großen Publisher ja nicht machen.

Severian 17 Shapeshifter - P - 7090 - 9. August 2012 - 15:20 #

Nachdem es mein Zweitwohnsitz auf dem GG-Server mal ins Teaserbild geschafft hat, muss ich mich doch mal wieder dem Server einloggen.

Glueckwunsch an Mojang. Aus meiner Sicht mehr als verdient, dass es so gut laeuft.
Demnach muesste es aber auch noch fuer etliche Updates und Erweiterungen ausreichen.

Admiral Anger 24 Trolljäger - P - 47993 - 9. August 2012 - 15:41 #

Glückwunsch zum Teaserbild.
Wir vermissen dich auch alle ganz schrecklich auf dem Server :P

firstdeathmaker 17 Shapeshifter - P - 6558 - 9. August 2012 - 15:33 #

Hmm, die haben zwar einen riesen-Gewinn durch ihren One-Time-Hit Minecraft, aber ob die das auf dauer so aufrecht erhalten können... Cobalt und Scrolls hauen mich jetzt nicht so vom Hocker. Und bei der Minecraft-Entwicklung könnten sie ruhig mal ein grösseres Team einsetzen, Geld haben sie dafür ja schließlich genug bekommen.

Das ganze ist ja wirklich in vielerlei Hinsicht ein glücksfall gewesen:

1. Glücksfaktor: Der Entwickler hat ein paar schon existierende Spielkonzepte genommen und neu miteinander kombiniert, das Grundkonzept ist echt genial.

2. Glücksfaktor: Das Spiel ist durch Mundpropaganda wahnsinnig bekannt geworden.

3. Glücksfaktor: Er hat sich, weil er nicht so gut C oder ähnliches Programmieren konnte, für Java entschieden. Dadurch war es möglich, quasi alles am Spiel zu modifizieren. Auch wenn das von Mojang nicht unbedingt so vorgesehen war, sonst hätten sie es ja nicht obfuscated...

4. Dadurch dass es in Java geschrieben war, können SEHR viele Leute Mods dafür programmieren.

Ohne die Mods wäre Minecraft heutzutage nicht das was es ist. Und vor allem wäre der Langzeitspass nicht so unendlich!

Aber irgendwie gönn ich dem Entwickler dieses ganze Glück auch. Zunächst war er ja wie erschlagen und man sieht auch das er nicht so viel Talent im Leiten einer grösseren Firma hat bzw. ziemlich chaotisch ist (Organisation der Minecon z.B. ist ziemlich schief gegangen).

Aber anders als viele anderen Leute die auf einmal viel Geld haben, behält er nicht alles für sich. Er investiert ja oft in Kickstarter-Projekte und auch seine Mitarbeiter haben von dem Erfolg profitiert. Ich finde das macht ihn schon sehr symphatisch.

rAmbAzAmbA 17 Shapeshifter - 7388 - 9. August 2012 - 22:09 #

Ich denke er hat auch einen kleinen Teil den Kickstarter Boom mit getragen ( neben dem Retro Trend ). MC war zwar kein Kickstarter, aber er hat der Branche gezeigt, dass man auch ohne AAA Budget, ohne Publisher, ohne Highend Grafik und mit ungewöhnlichen Spielkonzepten, die wohl nie ein Publisher finanziert hätte, Erfolgreich sein kann.

Admiral Anger 24 Trolljäger - P - 47993 - 9. August 2012 - 16:11 #

Sieh an, eine erste Verwendung für das Geld haben sie mittlerweile gefunden. Owen Hill, welcher momentan noch als Author bei PCGamer.com arbeitet, wird demnächst das Mojang-Team verstärken.
(Quelle: https://twitter.com/notch/status/233528069669916672)

1000dinge 15 Kenner - P - 2853 - 9. August 2012 - 16:16 #

Ich gönne es Mojang und speziell auch Notch, muss aber auch sagen, dass die Folgetitel nicht das Potential eines Minecraft zu haben SCHEINEN bzw (im Falle von Scrolls) eher ein überschaubares Publikum ansprechen KÖNNTEN.

ABER soweit ich Notch verstanden habe ist Scrolls eher ein "Herzenswunsch" bei dem er eher geringe Verkäufe in Kauf nimmt. Cobalt muss man abwarten, aber den Reiz eines Minecraft wird es meiner Meinung nach nicht haben.

Interessant wird es erst mit den Projekten danach, wenn Mojang weitere große Projekte haben MUSS, um den mit Sicherheit irgendwann wegbrechenden Minecraft-Umsatz aufzufangen. Ewig können die nicht vom gesparten Leben.

Bin da aber eher extrem gespannt als besorgt ;-)

firstdeathmaker 17 Shapeshifter - P - 6558 - 10. August 2012 - 8:09 #

Ewig nicht, aber ich denke für ein Menschenleben haben die alle genug verdient sodass sie sogar ihr ganzes restliches Leben nur noch das entwickeln brauchen wozu sie lust haben. Eigentlich sind sie damit viel mehr ein indypendend studio als alle anderen, im eigentlichen Sinne!

Herr Arsch (unregistriert) 9. August 2012 - 17:34 #

Na ja. Bleibt abzuwarten, ob er mit zukünftigen Spielen auch mal ordentlich abliefert. Denn das hat er mit Minecraft wirklich nicht getan. Ich spiele das Spiel ja selbst ganz gerne, aber das Game ist auf so vielen Ebenen undurchdacht und unfertig.

Anstatt mal ein Feature vernünftig zum laufen zu bringen werden ständig neue Baustellen eröffnet.
Beispiel: Platzierung der NPC-Dörfer. Da passiert es immer noch, daß Dörfer auf Bergen, Rifts oder sonstigen unwegsamen Gelände platziert werden. Haben Moder komischerweise relativ schnell in den Griff bekommen, und die Villager hatten dann sogar eine Funktion abseits vom Glotzen und wirr in der Gegen rumlaufen.

Auch wäre es schön gewesen, wenn er den Stab nicht an Jeb weiter gegeben hätte. Das wirkt schon ein wenig so, als wenn er keine Lust mehr gehabt hätte.

Wie oben schon angemerkt, wäre jeder „echte“ Entwickler bei der Ablieferung einer solchen Performance virtuell gesteinigt worden.
Gut, der Junge war ein kleiner Indieentwickler. Aber mit mehreren Millionen abgesetzten Einheiten wäre es langsam mal an der Zeit ein wenig Schub zu geben. Was, wenn man den Abstand, und dann umgesetzten Inhalt, zwischen 1.2.5 und 1.3 vergleicht ja nicht der Fall zu sein scheint.
Die hanebüchene Xbox 360 Portierung wirft auch kein wirklich gutes Licht auf Notch. Ja ja, wird ja nicht von Mojang gemacht. Ich weiß. Die Version ist trotzdem ein Witz. Und der Mann wird ja im Vorfeld gewußt haben, daß da eine Version Portiert wird, die um Lichtjahre hinterher hängt.

Bleibt halt abzuwarten, wie die nächsten Projekte verlaufen. Wenn die auch wieder so unfertig daher kommen, fällt der Mann damit hoffentlich, verdient, auf die Schnauze.

Darth Spengler 18 Doppel-Voter - 9209 - 10. August 2012 - 15:29 #

Qualität und Innovation zahlen sich eben doch noch aus ;)

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit
Kreativ-Spiel
Kreativ-Baukasten
ab 6 freigegeben
7
Mojang Specifications
Mojang Specifications
18.11.2011 () • 17.12.2015 ()
Link
8.2
AndroidBrowseriOSLinuxMacOSPCPS3PS4PSVitaWiiUandere360XOne
Amazon (€): 34,80 (360), 35,99 (PS3), 48,97 (PlayStation 4), 21,43 (Xbox One), 23,95 (PC), 27,99 (WiiU)