Jetzt im Handel: Retro Gamer 1/2012, Leseprobe (2. Upd.)

Bild von Jörg Langer
Jörg Langer 324491 EXP - Chefredakteur,R10,S10,C10,A10,J9
Platin-Gamer: Hat den sehr hohen GamersGlobal-Rang 25 erreichtDieser User unterstützt GG seit einem Jahr mit einem Abonnement.Wii-Experte: Sein Motto ist: Und es gibt sie doch, die Core Games für Wii!PC-Spiele-Experte: Spielt auf PC, dann auf PC und schließlich auf PC am liebstenStrategie-Experte: Von seinem Feldherrnhügel aus kümmert er sich um StrategiespieleAlter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtGold-Cutter: Hat 100 Videos gepostetArtikel-Schreiber: Hat 15 redaktionelle Artikel geschriebenGG-Gründungsfan: Hat in 2009 einmalig 25 Euro gespendetProphet: Hat nicht weniger als 25 andere User zu GG.de gebracht

25. August 2012 - 20:22
Zur Info: Die GamersGlobal-Redaktion hat das im folgenden beschriebene Magazin komplett lokalisiert und oft auch inhaltlich überarbeitet und ist deswegen garantiert nicht unparteiisch.

Update: Das Heft ist nun im Handel erhältlich. Auch die Bestellung – nach Deutschland und Österreich versandkostenfrei – ist möglich unter diesem Link.

2. Update:
 Diese Direktbestellung ist auch in die Schweiz möglich und kommt laut eines Schweizer GG-Users auf nur 14,90 CHF inklusive Versand, also mehr als 10 Franken weniger als am Kiosk.

Seit 2004 gibt es das britische Magazin Retro Gamer, das zunächst bei Live Publishing erschien und dann von Imagine Publishing gekauft wurde. Das Magazin dreht sich voll und ganz um Retro-Spiele, und zwar ohne Plattform-Scheuklappen: Automaten, Videospiel-Systeme, Retrospiele auf modernen Download-Plattformen, PC, Homecomputer, Handhelds – alles ist dabei.

Die eMedia GmbH, eine hundertprozentige Tochter des Heise Zeitschriftenverlags, bringt Retro Gamer nun als Lizenzausgabe und unter tatkräftiger Mitwirkung der GamersGlobal-Redaktion nach Deutschland. Im Gegensatz zu den monatlich 116 Seiten des Originals soll die deutsche Ausgabe allerdings dicker werden und dafür seltener erscheinen – wie oft genau, steht noch nicht fest. Fest steht, dass die Erstausgabe Retro Gamer 1/2012 besonders dick geworden ist, nämlich 260 Seiten oder, nach unserer 8-Bit-Zählweise, 256 Seiten.

Das Heft verwendet zudem einen sehr hochwertigen Druck auf sehr gutem Papier und wird vom Verlag als "Bookazine" bezeichnet. Wir haben gerade die ersten druckfrischen Exemplare bekommen, unserer Messung nach wiegt ein Exemplar von Retro Gamer 1/2012 immerhin 750 Gramm oder, so klingt es noch schwerer, ein Dreiviertel Kilogramm. Wir denken gerade über Zweitverwendungsmöglichkeiten nach, um euch die Kaufentscheidung noch leichter zu machen. Auf Anhieb scheinen das Stopfen von Dammbrüchen, die Verwendung als Trainingsgerät für Gewichtheber (dann aber bitte gleich zehn für jede Seite kaufen) oder der Einsatz als Steherhöhung für den GamersGlobal-Chefredakteur plausibel. Wie auch immer: Das Heft ist dick und randvoll mit Artikeln, die jedem Liebhaber klassischer Spiele eigentlich das Wasser im Munde zusammenlaufen lassen müssten.

Statt euch nun die Inhalte langwierig zu beschreiben, haben wir beziehungsweise Layouter Clemens Strimmer eine 22seitige Leseprobe für euch erstellt, die auch ein wenig was "wiegt", nämlich über 10 MByte. Wir haben uns entschieden, die Seiten als Doppelseiten wie im eigentlichen Heft abzubilden. Wem das zu klein ist, der kann im Acrobat Reader per STRG plus Mausrad komfortabel rein- und rauszoomen. Die Leseprobe enthält das Titelbild (mit "Leseprobe" statt "256 S." in Marios Pixel-Sprechblase), Editorial, Inhaltsverzeichnis sowie vier komplette Artikel, die ganz gut die Mischung wiedergeben, aber natürlich nicht alle Rubriken abdecken.

Ab dem 15. August wird Retro Gamer 1/2012 in gut sortierten Kiosken und im Bahnhofsbuchhandel zu kaufen sein, für 12,90 Euro. Auch eine Direktbestellung über den Heise-Shop wird bald möglich sein, worauf wir noch mal durch Aktualisierung dieser News hinweisen werden.

Wir hoffen, dass euch die 260 Seiten des Hefts – oder Bookazines oder einfach "des Wälzers" – gefallen!
Admiral Anger 24 Trolljäger - P - 47999 - 8. August 2012 - 14:20 #

Super, gleich mal runterladen und reinlesen.

Roland 18 Doppel-Voter - 10798 - 25. August 2012 - 22:47 #

Mache ich auch jetzt :)

Sniizy 14 Komm-Experte - 2513 - 8. August 2012 - 14:23 #

Das war also das Projekt, an dem ihr gearbeitet habt.

Schaut gut aus und ich denke, die erste Ausgabe werde ich einfach mal kaufen. Leseprobe machte im Schnelldurchlauf einen guten Eindruck.

Cloud 17 Shapeshifter - 7698 - 8. August 2012 - 14:25 #

Hm, schade. Dachte eigentlich, dass das was für mich sein könnte. Aber beim Blick auf das Inhaltsverzeichnis habe ich dann doch festgestellt, dass da kaum was dabei ist, was mich wirklich interessiert. Werde also passen.

DarkMark 15 Kenner - 2908 - 8. August 2012 - 14:30 #

Na, jetzt noch eine digitale Fassung für Tablets und ich bin dabei!

Jörg Langer Chefredakteur - P - 324491 - 8. August 2012 - 14:38 #

Die ist leider nicht geplant. Aber vielleicht einen weißen Bilderrahmen über die Seiten legen... ? :-)

ridcully 11 Forenversteher - 800 - 8. August 2012 - 14:44 #

Wirklich schade. Ich hätte tendenziell auch eher Interesse an der digitalen Variante gehabt...

Jörg Langer Chefredakteur - P - 324491 - 8. August 2012 - 14:46 #

Ich persönlich finde ja, dass eine schöne Doppelseite durch kein Tablet dieser Welt in der Anmutung, Farbwirkung und Lesbarkeit kopiert werden kann.

Es gibt mittlerweile tolle Heft-Apps, die von GameStar (für iPad/Android, nicht die iPhone-Fassung) ist zum Beispiel echt gut gelungen. Aber mit einer schön gelayouteten Doppelseite im Printheft GameStar kann das für mich nicht konkurrieren. Ich rede vom reinen Lesegenuss, wohlgemerkt, wenn man auf Videos steht und die gleich laufen lassen kann, mag es anders aussehen.

Und bei Retro Gamer reden wir noch mal von einer ganz anderen Papierqualität und Leuchtkraft :-)

ridcully 11 Forenversteher - 800 - 8. August 2012 - 14:50 #

Nun, bei dem "Gewicht" ist die iPad-Variante schon leichter zu halten! ;)

Nein, aber ehrlich, ich weiß nicht wohin mit dem ganzen Papierkram, und gerade die App vom original Retro Gamer macht sich auf dem iPad ziemlich gut. Auch die App vom Tagesspiegel bedient sich ziemlich gut, und lässt sich ordentlich lesen.

Von daher wäre für die Langzeit-Unterhaltung und das komfortable mitnehmen von vielen Zeitungen eine digitale Variante durchaus besser geeignet, als ein extra Koffer, der in den Urlaub mit geschleppt werden muss... ;)

FLOGGER 17 Shapeshifter - 8926 - 8. August 2012 - 14:54 #

In dem Fall finde ich die Papierform besser. Hat ja irgendwie mehr was von Schmökern und Nachschlagen, als sich zu informieren. Außerdem wird der Retro-Charme unterstrichen. :0)

Jörg Langer Chefredakteur - P - 324491 - 8. August 2012 - 14:55 #

Klar, aber es gibt natürlich auch die Einsatzorte Lesetisch, Bücherregal, oder, für die Begüterten unter uns, das Spirituosen- und Zigarrren-Stübchen :-)

Ich kann dir nur sagen, dass es zumindest zunächst keine digitale Version geben wird, aber für die Zukunft ist das natürlich nicht ausgeschlossen.

ridcully 11 Forenversteher - 800 - 8. August 2012 - 14:58 #

Dann hoffe ich auf die Zukunft... Ich bin nun unterwegs zum Zeitungskiosk... ;)

McGressive 19 Megatalent - 13786 - 8. August 2012 - 14:59 #

Warte ma lieber noch 'ne Woche... ;P

ridcully 11 Forenversteher - 800 - 8. August 2012 - 15:00 #

Ach verdammt... Danke, ich wär nu los gezogen... ;)

FLOGGER 17 Shapeshifter - 8926 - 8. August 2012 - 15:00 #

Eine Woche zu früh!

Athavariel 21 Motivator - P - 27873 - 8. August 2012 - 16:50 #

Ich werde mit dir auf die Zukunft hoffen..... ;-)

Denn für mich bleibt wohl nur die Onlinebestellung als Möglichkeit an das Heft zukommen, denke nicht das irgendwo in der Schweiz das an Kiosken aufzutreiben sein wird.

IPad Version wäre schon Klasse, weil ich beim Original schon einigemale zugeschlagen habe und auf Deutsch wäre es dann noch entspannender zu lesen.

Anonymous (unregistriert) 8. August 2012 - 14:47 #

Schade! Zumal die Vorlage ja auch in digitaler Form erhältlich ist.

wolverine 16 Übertalent - P - 4219 - 13. August 2012 - 8:08 #

Hatte gerade exakt den selben Gedanken!

Ich habe in einigen Regalen unterm Schreibtisch noch eine ganze Armada alter Spielezeitschriften, die ich aufgrund nostalgischer Gefühle bei jedem erneuten Ausmisten zwar in die Hand nehme, aber dann trotzdem behalte. Ich habe vor, sie irgendwann mal zu digitalisieren und ich versuche eigentlich, den Stapel nicht noch weiter zu vergrößern.

Natürlich haben "echte Hefte" ihren besonderen Charme. Natürlich gelten Bäume (wenn's richtig gemacht wird) als nachwachsender Rohstoff und "unnötiger" Papierverbrauch damit als "kleine Umweltsünde". Aber wenn es Content in digitaler Form gibt, versuche ich dieser Version inzwischen den Vorzug zu geben. Es lässt sich leichter lagern und schont vielleicht doch die eine oder andere Pflanze.

Insofern warte ich gerne auf die Zukunft...

Jörg Langer Chefredakteur - P - 324491 - 13. August 2012 - 11:22 #

Also ich bin mir nicht sicher, ob das Lesen auf Tablet umweltfreundlicher ist als das Lesen auf Papier.

Es ist auf der Papierseite eh nicht der Holzverbrauch, wohl aber dessen Transport, die Emissionen der Fabriken, die daraus dann Papier machen, die Maschinen in der Druckerei, der Transport der fertigen Hefte zu Kiosken und Co.

Dem gegenüber steht die gesamte anteilige Produktion des Tablets inklusive umweltschädlicher Materialien und umweltschädigender Produktionsweise, wiederum Transport, dann der Stromverbrauch im Betrieb und so weiter.

Diese Rechnung -- seriös und allumfassend -- würde mich wirklich mal interessieren.

wolverine 16 Übertalent - P - 4219 - 13. August 2012 - 12:11 #

Das ganze Thema wirklich mal serios in "harten Zahlen" aufzurollen, wäre allerdings spannend. Ich gebe zu, ich betrachte das Thema, wie vermutlich ein Großteil der Menschen, ein wenig aus der "Milchmädchenperspektive": Das Tablet (ein iPad in meinem Falle) habe ich ohnehin und nutze es täglich. Der Kauf eines Papiermagazins käme in meinem Fall also noch "oben drauf" - und genau hier versuche ich im Großen und Ganzen den Cut zu machen und beschränke mich, so gut ich kann, auf eine Publishing-Methode.

Aus meiner persönlichen Warte erscheint mir das zumindest als ein Schritt in die richtige Richtung. Wenn auch ein kleiner...

Punisher 19 Megatalent - P - 14038 - 22. August 2012 - 11:25 #

Die Zeit hat das mal berechnet, allerdings auch mit einigen Variablen wie Leserzahl und Lesedauer. Ist so ziemlich das neutralste und "seriöseste" zu diesen Thema, das mir bekannt ist, leider noch ohne Berücksichtigung von Tablets sondern nur für PC und Notebook.

guckst du hier...

http://images.zeit.de/wissen/2011-03/s41-infografik-zeitung.pdf

Cloud 17 Shapeshifter - 7698 - 22. August 2012 - 12:02 #

Ist halt leider heutzutage überhaupt nicht mehr aussagekräftig. Der größte Faktor, der Energieverbrauch, ist hier nicht einmal ansatzweise vergleichbar. 110 Watt vs 4 Watt (Tablet) bzw. fast 0 Watt (Reader) ist halt schon ein fundamentaler Unterschied und wird die Bilanz ganz sicher zugunsten des elektronischen Formats ausschlagen lassen.

guapo 18 Doppel-Voter - 9880 - 8. August 2012 - 14:30 #

Der Verlag hat ja Erfahrung mit dicken Magazinen - c't-Retro

DerStudti 11 Forenversteher - 765 - 8. August 2012 - 14:32 #

"Alt!"
Genialer Einfall :D

Leider bin ich wohl etwa 5 bis 10 Jahre zu jung, um die meisten der beschriebenen Titel wirklich intensiv kennengelernt zu haben. Meine Schulhofgespräche drehten sich um die Siedler (I bis III), Anno 1602, C&C bis Tiberian Sun, AoE, Sim City 2000 und Age of Empires. Aber ich wünsche dem Magazin auf jeden Fall viel Erfolg. Es ist immer wieder ein schönes Gefühl, statt der dünnen Spielemagazine von 2012 die 300-Seiten-Brocken ("Bookazines"?) von 2000 aus dem Regal zu holen und darin zu blättern.

FLOGGER 17 Shapeshifter - 8926 - 8. August 2012 - 14:38 #

Dann eignet es sich doch für dich hervorragend als Geschichtsbuch.

icezolation 19 Megatalent - 19180 - 8. August 2012 - 14:41 #

Nicht, dass ein "Alt!" auf dem Cover noch abschreckend wirkt.

"Das ist was für Opis, die kein Modern Warfare spielen können!"

Zu jung ist man nie, um noch einen Blick auf vergangene Videospiele zu werfen. Man muss ja nicht zu den altbackendsten greifen, da ich auch nicht glaube, dass es einem ohne nostalgische Beweggründe noch viel Spaß bereitet - aber einige Perlen, die man immer noch nachholen sollte, sind sicherlich dabei!

FLOGGER 17 Shapeshifter - 8926 - 8. August 2012 - 14:49 #

Besonders unter den altbackendsten gibt es einige Perlen die noch verdammt viel Spaß machen.

icezolation 19 Megatalent - 19180 - 8. August 2012 - 14:53 #

Garkeine Frage - aber ich dachte jetzt hinsichtlich der sehr alten Konsolen, an die man nicht zwingend mal eben so herankommt. Es ist vor allem da ja nochmal was anderes, ob man sich das auf der echten Konsole oder via Emulator gibt ;)

FLOGGER 17 Shapeshifter - 8926 - 8. August 2012 - 14:59 #

Finde Emulationen oder besser gesagt die Roms älter 20 Jahre, sollten zur historischer Bildung solcher "Jungspunde" wie DerStudti freigegeben werden. ;0)

Labrador Nelson 27 Spiele-Experte - - 86537 - 8. August 2012 - 14:38 #

Übernehmt euch nur nich in der Redaktion. Printmedien sind ne riskante Sache geworden ;) Klingt aber interessant...

icezolation 19 Megatalent - 19180 - 8. August 2012 - 14:39 #

Wenn's im zwei, drei Monate Abständen heraus kommt, dann kann ich wohl auch mal zugreifen - sonst wäre mir das vom Kaufpreis her (der auf der Leseprobe steht mal als Orientierung genommen) etwas hoch.

Jörg Langer Chefredakteur - P - 324491 - 8. August 2012 - 14:43 #

Das geht in die Richtung, die so in etwa angedacht ist. Also alle zwei oder alle drei Monate. Da dann auch weniger Seiten gemacht würden, würde sicher auch der Preis angepasst werden.

Aber jetzt muss erstmal dieses Heft sich halbwegs verkaufen, sonst ist das müßig :-)

FLOGGER 17 Shapeshifter - 8926 - 8. August 2012 - 14:40 #

Macht einen tollen Eindruck. Werd am 15.8. direkt mal am Bahnhof vorbei schauen.

Justin Sane 12 Trollwächter - - 1133 - 8. August 2012 - 14:42 #

Super, wird sofort gekauft, wenn es erscheint!!

John of Gaunt Community-Moderator - P - 58798 - 8. August 2012 - 14:45 #

Steckt eure Ressourcen lieber in GamersGlobal!

volcatius (unregistriert) 8. August 2012 - 16:16 #

Kaum ein paar Tage weg von GG, schon gibts graue Haare.

McGressive 19 Megatalent - 13786 - 8. August 2012 - 14:58 #

Cool! Brauche sowieso dringend neuen Lesestoff und das hier scheint mir geradezu prädestiniert für's gemütliche Schmökern auf'm Klo ^^

faldnd 12 Trollwächter - 971 - 8. August 2012 - 14:59 #

Haha 12,90 für eine Übersetzung der UK Ausgabe?!
Hab die Retrogamer hier und da gern mal am Bahnhof mitgenommen (Anfangs gabs die noch für 12,50€; jetzt ist die Ausgabe jeh nach 'Dicke' 1 bis 2€ teurer).
Aber 12,90 für eine deutsche Ausgabe ist dann doch mal viel zu viel.

FLOGGER 17 Shapeshifter - 8926 - 8. August 2012 - 15:02 #

Stimmt! Warum sollte eine Übersetzung auch was kosten.

faldnd 12 Trollwächter - 971 - 8. August 2012 - 15:03 #

Äh. Ja. Und?

Dennis Ziesecke Freier Redakteur - 29505 - 8. August 2012 - 15:05 #

Naja, warum sollte die deutsche Ausgabe preiswerter sein als die britische? Wenn im Endeffekt mehr Arbeit drin steckt (einmal die redaktionelle Arbeit der englischen Autoren und dann noch die Übersetzung von Jörg und co.)?

Cloud 17 Shapeshifter - 7698 - 8. August 2012 - 15:09 #

Naja, das Original kostet 5 Pfund (ca. 6€), das ist schon deutlich günstiger. Allerdings weiß ich nicht, wie viele Seiten die hat. EDIT: Ach, steht ja oben: 116. Kommt also vom Preis her ziemlich genau hin.

Dennis Ziesecke Freier Redakteur - 29505 - 8. August 2012 - 15:10 #

Dann finde ich es aber deutlich dreister für den englischsprachigen Import 12 Euro irgendwas zu verlangen. Die Übersetzung wäre es mir aufgrund der zusätzlichen Lokalisierungsarbeit eher wert.

faldnd 12 Trollwächter - 971 - 8. August 2012 - 15:15 #

Importe sind immer teurer. Das ist auch ok.
Aber hier wird versucht dem Leser (der ja sonst eh den teuren Import kaufen würde) eine deutsche Ausgabe zum Premiumpreis unterzuschieben.
Ich mag die Retrogamer. Hab ca. 12 Ausgaben der letzten Jahre zu Haus und div. InApp käufe auf dem Ipad.
Für 8 oder 8,50€ würde ich sie sofort kaufen.
Aber den gleichen Kurs zu nehmen ist unverschämt.
Und ja; ich weiss was Übersetzungen kosten usw.

Jörg Langer Chefredakteur - P - 324491 - 8. August 2012 - 15:17 #

Ich hab dir schon geantwortet, aber anscheinend hast du es nicht gesehen: Die 12 Ausgaben, von denen du redest, haben mit großer Sicherheit etwa 116 bis 130 Seiten Umfang, oder nicht? Die deutsche Erstausgabe hat 260 Seiten Umfang.

faldnd 12 Trollwächter - 971 - 8. August 2012 - 15:20 #

Hab ich grad gesehen.
Ich werd auf jeden Fall mal reinschauen.
Schön das ihr das Heft nach Deutschland holt.
Wenn ihr eine App Distribution anstrebt dann bitte über was eigenes.
Die App des UK Verlags ist echt buggy.
Ist das des Sonderheft, dass es von der Retrogamer vor einigen Monaten gab mit Extraseiten oder was ist da mehr drin?

FLOGGER 17 Shapeshifter - 8926 - 8. August 2012 - 15:18 #

...

FLOGGER 17 Shapeshifter - 8926 - 8. August 2012 - 15:14 #

Hast du schon mal eine News aus dem englischen Übersetzt? Schon eine kurze News finde ich ziemlich anstrengend, da es sich in deutsch auch noch gut lesen und auch inhaltlich stimmen muss. 250 Seiten zu übersetzen sind eine ganze Menge Arbeit.

faldnd 12 Trollwächter - 971 - 8. August 2012 - 15:16 #

Ich habe Anglistik studiert und selbst als Studi übersetzt.
Die News hier sind eh nen Thema für sich :-)

Jörg Langer Chefredakteur - P - 324491 - 8. August 2012 - 15:09 #

Die normale britische Retro Gamer hat 116 bis 130 Seiten. Unsere Ausgabe hat 260 Seiten.

Just my two cents 16 Übertalent - 4363 - 8. August 2012 - 15:11 #

Du zahlt eben die Kleinauflage, den die Zielgruppe dürfte überschaubar sein - die Kosten bleiben eben trotzdem gleich.

Anonymous (unregistriert) 8. August 2012 - 16:52 #

Dito, ist mir auch zu teuer :) Vermutlich ist das Heft wirklich 13 Euro wert, aber ohne mich. Ist mir dann zu Premium für etwas Papier :)

Jean Claude Van Damme 06 Bewerter - 61 - 8. August 2012 - 15:00 #

Wie siehts mit Österreich/Schweiz aus? Wird das Heft dort auch erscheinen? Was kostet es dort dann?

Dennis Ziesecke Freier Redakteur - 29505 - 8. August 2012 - 15:05 #

Klick mal auf die Leseprobe, da sind die Preise auf der Titelseite zu sehen :) .

Edit: Ein Klick aufs Teaserbild reicht auch.

Jean Claude Van Damme 06 Bewerter - 61 - 8. August 2012 - 15:15 #

Ups! Ich bin blind! Da steht es ja...
Aber 25,80 CHF ??!?! Wooow! Das sind mal locker 21/22 Euro!
Für ein Heft...

Damit ist mein Interesse direkt erloschen. Das ist viel zu teuer.

Dennis Ziesecke Freier Redakteur - 29505 - 8. August 2012 - 15:24 #

Joa, krass, 21,47 Euro aktuell. Das ist übel. Dass der Wechselkurs so hart ist war mir gar nicht bewusst.

Cloud 17 Shapeshifter - 7698 - 8. August 2012 - 15:27 #

Die Schweizer haben halt grundsätzlich mehr Geld als wird, die können sich das leisten ;)

Aber im Ernst, bei dem Preis können die sich die Lieferung in die Schweiz eigentlich gleich sparen...

Fred DM (unregistriert) 10. August 2012 - 14:33 #

das ist (leider) blödsinn. auch wenn die löhne in der Schweiz teils deutlich höher sind als im europ. umland, so hat der durchschnittliche schweizer "dank" hoher lebenskosten (wohnungsmiete, krankenkasse, versicherungen, etc.) letztenendes weniger verfügbares einkommen als seine europ. nachbarn.

mal ganz davon abgesehen dass der schweizerische durchschnittslohn künstlich in die höhe getrieben wird durch einen kleinen prozentsatz an grossverdienern die fröhlich bonuszahlungen in millionenhöhe abgreifen...

zeitschriftenpreise sind bei uns schon immer künstlich erhöht gewesen. da wird locker mal der euro-preise mal zwei gerechnet...

Athavariel 21 Motivator - P - 27873 - 8. August 2012 - 18:53 #

Wenn unsere Nationalbank den Euro Wechselkurs nicht bei 1.20 CHF eingefroren hätte, wäre der Franken noch stärker. Der Euro würde dann vermutlich die Parität zum Franken erreichen oder gar noch tiefer.

Also CHF 25.00, wenn das stimmt, ist definitiv überteuert für 256 Seiten Papier. Aber das haben wir hier in der Schweiz immer bei Zeitschriften. Statt den tatsächlichen Wechselkurs anzuwenden, wird der Europreis mal zwei gerechnet. Die deutschen Verlage können den Hals nicht voll genug kriegen. So sehr ich das Projekt unterstützt hätte, aber nein danke.

Edit: Ups es stimmt, habe es gerade auf der Leseprobe gesehen - schade.

MicBass 19 Megatalent - 14272 - 8. August 2012 - 15:57 #

Ich dachte immer du wärst Belgier?

Epic Fail X 15 Kenner - P - 3580 - 8. August 2012 - 18:08 #

Hat rübergemacht zum Steuern sparen.

CBR 20 Gold-Gamer - P - 20301 - 8. August 2012 - 19:23 #

Wenn ich es hier kaufe und Dir per Post schicke, wäre es günstiger.

Admiral Anger 24 Trolljäger - P - 47999 - 8. August 2012 - 15:00 #

Weitere Verwendungsmöglichkeiten: Trollen volles Pfund aus Maul geben, im Herbst zum Blätterpressen verwenden, Briefbeschwerer, Türstopper oder ein Loch reinschneiden und geheime Dinge darin verstecken...

Dennis Ziesecke Freier Redakteur - 29505 - 8. August 2012 - 15:02 #

Schaut toll aus und wird gekauft! :D

Maximilian John Community-Event-Team - 9978 - 8. August 2012 - 15:07 #

Uff, dann sollte ich um die Zeit wohl mal am Kölner Hauptbahnhof vorbeischauem

OtaQ 16 Übertalent - 4359 - 8. August 2012 - 15:09 #

Ganz tolle Geschichte das. Ich werde es mir definitiv kaufen!

Green Yoshi 20 Gold-Gamer - 23300 - 8. August 2012 - 15:44 #

Coole Sache, da werd ich definitiv nächste Woche zuschlagen! Wie lange hat es denn gedauert das alles zu übersetzen?

Zur Zeit blätter ich mal wieder durch das "Spielkonsolen und Heimcomputer" Buch von Gameplan und "1001 Videogames you must play before you die", auch für jemandem der wie ich erst 1997 mit dem Spielen angefangen hat, sehr interessant.

Jörg Langer Chefredakteur - P - 324491 - 8. August 2012 - 17:10 #

Frag nicht :-)

Jörg Langer Chefredakteur - P - 324491 - 8. August 2012 - 17:16 #

Ach, was soll's: Du kannst pro Seite grob von 1,5 bis 2 Stunden ausgehen. Dazu kommt der restliche Aufwand:

- Auslesen und Neuformatieren der Texte, um überhaupt was zum Übersetzen zu haben.
- Nachrecherchieren, Bilder austauschen und solche Dinge
- Gegenlesen der übersetzten Artikel
- Einkürzen der Texte, damit sie auch passen
- Anschließendes Neu-Layouten
- Schlussredaktion
- Der neue Titel
- Allgemeine Planung

Wobei Schlussredaktion und Layout nicht von uns gemacht wurden.

Apropos Layouten: Retro Gamer verwendet viele grafische Headlines, die der Layouter liebevoll umgebastelt hat. Ist beispielsweise bei PIXEL-PERFEKT in der Leseprobe zu sehen (heißt im Englischen PIXEL PERFECT"), aber auch bei "DIE FIRMEN-ARCHIVE" oder "IMPORT-SPIELE".

Stuessy 14 Komm-Experte - 2512 - 8. August 2012 - 17:33 #

Die "Pixel-Perfekt"-Überschrift neu zu gestalten muss ja uuunglaublich schwierig gewesen sein. ;)

Jörg Langer Chefredakteur - P - 324491 - 8. August 2012 - 19:38 #

Du darfst es gerne mal machen, und diverse andere grafische Headlines auch eindeutschen. Dann rechnest du die Stunden zusammen, und dann schreibst du deinen Comment noch mal. Oder vielleicht nicht, weil du mittlerweile weißt, das grafische Headlines sehr viel mehr Aufwand machen als einfach andere Buchstaben einzupasten.. Darum geht es mir, um sonst nichts. Schon klar, dass du das konkrete Beispiel meinst, aber auch das ist nicht in 2 Minuten gemacht.

Daeif 19 Megatalent - 13770 - 8. August 2012 - 20:55 #

Oh ja... ich hatte mal ein Praktikum in einem Kino, wo ich für das Layouten und Designen eines Programmhefts verantwortlich war... Ich habs prima hingekriegt, aber danach hab ich mir einen Hals für den PC gewünscht, damit ich ihn erwürgen kann ;)

Olipool 15 Kenner - 3744 - 22. August 2012 - 12:33 #

Erstmal Glückwunsch zur der sehr hochwertig anmutenden RG.

Sucht ihr eigentlich noch Übersetzer?
(Oder haltet ihr Boris im Redaktionskeller gefangen?) ;D

Bumblebee. Game Designer - 878 - 8. August 2012 - 15:27 #

Ich sags hier nochmal: Danke, danke, danke! Mein Lieblingsmagazin aus UK jetzt hier im Laden kaufen zu können (oder zu abonnieren, worauf es wohl hinausläuft), der Hammer!

Bumblebee. Game Designer - 878 - 8. August 2012 - 15:28 #

Bringt ihr welche zur gc mit? ;)

Blacksun84 17 Shapeshifter - P - 6532 - 8. August 2012 - 16:02 #

Vor allem in Deutsch, denn nicht jeder hier hat im Berufsalltag Englisch anzuwenden oder ist frisch in oder aus der Schule entlassen worden.

Wuslon 18 Doppel-Voter - - 9858 - 8. August 2012 - 15:29 #

Gekauft, hab mir sofort nen Termin für den 15. in meinem Kalender hinterlegt.

Hyperbolic 15 Kenner - P - 3935 - 8. August 2012 - 15:30 #

Scheint so als hätten die Retro Spieler/Sammler die kritische Masse erreicht.
Nachdem das Return Magazin schon seit einiger Zeit etwas im Verborgenen blüht und vor kurzem das Chip Commodore 64 Sonderheft erschienen ist kommt jetzt also auch eine deutsche Version des Retro Gamer auf uns zu.

Liest sich recht gut und ihr habt die Artikel ordentlich an Deutschland angepasst (auch wenn hier und da UK Sichtweisen durchblitzen).

In diesem Sinne: Daumen hoch!

Maik 20 Gold-Gamer - - 21510 - 8. August 2012 - 17:59 #

Ich denke auch, dass die reine Masse an "alten" Spielen inzwischen hoch genug ist, dass so ein Magazin auch Erfolg hat. Ich werde mir das erste Heft auf jeden Fall mal kaufen. Wenn es mir nicht zusagt, dann bleibt es eben liegen.

Markus 13 Koop-Gamer - 1323 - 8. August 2012 - 15:33 #

Puh, der Preis ist heftig, wenn auch aufgrund der "Production Values" wohl nachvollziehbar. Mal sehen, ob ich da zugreife - das Inhaltsverzeichnis klingt schon gut

SP3RRFEUER 09 Triple-Talent - 310 - 8. August 2012 - 15:39 #

Das Cover ist eine Katastrophe! Ich werde mein UK Abo garantiert nicht kündigen...

Dennis Ziesecke Freier Redakteur - 29505 - 8. August 2012 - 15:58 #

Das Cover ist doch nur so gruselig weils aussieht wie das der GB-Ausgaben ;) . Ich finde die alle nicht hübsch.

Hyperbolic 15 Kenner - P - 3935 - 8. August 2012 - 16:39 #

very british indeed

Jörg Langer Chefredakteur - P - 324491 - 8. August 2012 - 17:12 #

Das Cover ist komplett selbstgemacht, außer dem Logo ist da nichts wie auf den britischen Covers :-) Also bitte uns kritisieren, nicht die imagine-publishing-Leute...

Dennis Ziesecke Freier Redakteur - 29505 - 8. August 2012 - 17:27 #

Vom Stil her kommen mir die recht ähnlich vor. Beide nicht hübsch und etwas überladen. Aber ok, überladen muss wohl ;) .

Hyperbolic 15 Kenner - P - 3935 - 8. August 2012 - 18:07 #

Sieht trotzdem wie ein UK Computerspielemagazin aus.

Wahrscheinlich seid ihr durch die Bearbeitung der Vorlagen unterbewusst beeinflusst worden. ;-)

Weepel 16 Übertalent - 4175 - 8. August 2012 - 15:59 #

Wie ist denn das Werbung/redaktionelle Seiten-Verhältnis? Oder ist das bei dem Preis komplett/fast ohne Werbung?

Jörg Langer Chefredakteur - P - 324491 - 8. August 2012 - 16:12 #

Es sind, glaube ich, 252 redaktionelle Seiten.

Cloud 17 Shapeshifter - 7698 - 8. August 2012 - 16:31 #

Zählen dazu auch die 4 weißen Seiten? ;)

Jörg Langer Chefredakteur - P - 324491 - 8. August 2012 - 17:00 #

Nee, die sind schon abgezogen.

Blacksun84 17 Shapeshifter - P - 6532 - 8. August 2012 - 16:02 #

Freu mich drauf, auch wenn vieles sicher so retro ist, dass ich bei Release noch nicht auf der Welt war :D Aber ich hab viel vom C64 ja Anfang der 90er nachholen können.

Hayabusi 08 Versteher - 165 - 8. August 2012 - 16:04 #

Gute Sache!
Hab das Original schon länger im Abo und es ist einfach mit großem Abstand das beste Spielemagazin. Allein die Qualität der Screenshots ist einmalig.
Ich bin "erst" 29 und kenne selber manch alte Perlen die in der Retro Gamer besprochen werden nicht, aber dass macht das Heft meiner Meinung nur noch besser. :-)
Mal schauen, weile zwecks Studium zur Zeit in der Schweiz und bei den Magazin Umrechnungskursen hier werde ich mir sie evtl. erstmal nicht leisten können. ^^

Bumblebee. Game Designer - 878 - 8. August 2012 - 16:05 #

Oh, gerade in die Leseprobe geschaut und festgestellt, dass es sich um die UK-Ausgabe Mitte 2011 (Issue 5?) handelt, habe ich das richtig in Erinnerung? Grundsätzlich kein Problem bei einem Retromagazin, wäre aber schön, wenn das für Abonnenten oder Käufer der UK-Ausgabe signalisiert würde. Ich hätte mich hier über einen Blindkauf sehr geärgert.

Jörg Langer Chefredakteur - P - 324491 - 8. August 2012 - 16:19 #

Das ist grundsätzlich korrekt. Und das Heft wird größtenteils immer eine Lokalisierung sein, wenngleich wir vielleicht ein paar Seiten pro Heft in Zukunft neu generieren werden, ich habe da so ein oder zwei Ideen.

Aaaaaber: Die Artikel sind selbstverständlich durchweg aktualisiert worden, teils wurden ganze Textpassagen umgeschrieben oder ergänzt. Ein paar (wirklich nur ein paar) Beispiele: In deiner Originalfassung wird z.B. ein ganz anderes Lara-Croft-Model groß gezeigt, weil es mittlerweile ein neues gibt; die Nicht-Indizierung von Doom ist enthalten, das Erscheinen von Doom 3 BFG im Herbst, das Schließen von Firmen, die es 2011 noch gab, das Erscheinen von Spielen, die im Orginal vielleicht erst angekündigt waren und deren Einschätzung, und so weiter.

Neben der zeitlichen Aktualisierung haben wir auch, wo aus unserer Sicht nötig, inhaltlich eingegriffen. So haben wir es uns zum Beispiel erlaubt, bestimmte Gewichtungen zu verschieben, beispielsweise sind die Briten halt total heiß auf ihren Speccie (Spectrum), der hierzulande längst keine so große Rolle gespielt hat, während sie den C64 tendenziell immer etwas unterbuttern. Abgeschwächt gilt das auch für den Amiga. Oder es wird auch in keinem Heft, für das ich meine Nase herhalte, zu lesen sein, dass Elite 2: Frontier ein durchweg großartiges Spiel gewesen ist. Und so weiter, und so fort. Es gab auch das eine oder andere Thema, wo die, wie soll ich das jetzt neutral sagen, Kompetenz auf unserer Seite vielleicht etwas größer war als bei den Original-Schreibern. Jeder hat halt so seine Schwerpunkte...

Wir haben da wirklich viel Aufwand reingesteckt. Wenn du das besagte Sonderheft schon hast, lohnt sich der Kauf aber sicher nicht oder nur, wenn du eine aktualisierte und deutsche Fassung Stand August 2012 haben willst.

Cloud 17 Shapeshifter - 7698 - 8. August 2012 - 16:42 #

Das hätte man aber wirklich erwähnen können. Dann hätte man zB auch gesehen, dass das in England 10 Pfund gekostet hat, was quasi dem deutschen Preis entspricht.

Wäre auch interessant zu wissen, ob man sich in Zukunft erstmal diese Sonderhefte vornimmt, oder dann die aktuellen Ausgaben übersetzt.

Jörg Langer Chefredakteur - P - 324491 - 8. August 2012 - 16:56 #

Da es diese Sonderhefte nur einmal im Jahr gibt, könnte ich mir z.B. vorstellen, für das nächste noch eines als Grundlage zu nehmen und von da an, je nachdem, jeweils zwei oder drei Ausgaben der englischen Monatshefte in je ein deutsches umzuwandeln. Dann können wir uns die besten Themen rauspicken und die "Füll-Artikel" wie "Spiele, die einmal Klassiker sein werden" oder Community-Geschichten (die bei einem Monatsheft besser funktionieren als bei einem mit geringerer Frequenz) weglassen.

Aber das sehen wir dann. Wie gesagt: Dieses Heft muss sich jetzt erst mal ab nächster Woche am Kiosk ordentlich schlagen, und dann geht es weiter mit der Planung. Ich bin da ganz guter Dinge.

Bumblebee. Game Designer - 878 - 8. August 2012 - 20:26 #

Hallo, Jörg.
Danke für die Infos. Kommende Hefte mit aktuellem Inhalt wären kaufverpflichtend. Wäre klasse, wenn ihr das ganze mit ein paar deutschen Klassikern aufpeppen könntet. Das eine oder andere haben wir da ja auch vorzuweisen. Quasi als Gegenprogramm zu den biritischen Inhalten.

Maik 20 Gold-Gamer - - 21510 - 8. August 2012 - 20:30 #

Auf jeden Fall. Vor allem Blue Byte ist hier zu erwähnen.

CrazyChemist 14 Komm-Experte - P - 2039 - 8. August 2012 - 16:09 #

Jetzt muss der heise Shop nur noch in die USA verschicken. Also so, dass es auch ankommt. Meine c't kommt nämlich immer nach frühestens 2 Wochen, wenn sie denn kommt.

Generell ist das für mich (junge 37) genau das richtige Heft, denke ich. Ich bin gespannt!

Maik 20 Gold-Gamer - - 21510 - 8. August 2012 - 18:04 #

37 Jahre alt und 20 Jahre Zockerfahrung (so siehts bei mir aus). :) Wenn man das sich so ansieht, hat man damit schon sehr viel Lebenszeit verblasen. Kein Wunder, dass die Eltern sich immer aufgeregt haben.

CrazyChemist 14 Komm-Experte - P - 2039 - 8. August 2012 - 18:15 #

Da kann ich drüber. Erstes Spielgerät AMIGA 500, Dezember 1987. Das macht dann fast 25 Jahre. Und mache Spiele...Also mein "Lieblingszitat", welches meiner Freundin überhaupt nicht mehr geschmeckt hat, war: Ich muss nur noch schnell den nächsten Wegpunkt suchen, Schatz, dann komme ich... Naja, irgendwann war auch das vorbei ;)

Maik 20 Gold-Gamer - - 21510 - 8. August 2012 - 18:24 #

Kann mich auch an solche Diskussionen erinnern. War schlimm bei Spielen wo man nicht frei speichern konnte, dann hat es teilweise lange gedauert, bis man einen Savepunkt hatte. Amiga konnte ich mir leider erst nach der Maueröffnung anschaffen, vorher kannte ich den noch gar nicht. Habe aber auch schon auf DDR-Rechnern in meiner Schule rumgeklimpert, das war aber noch absolut ziellos. :) Deswegen zähle ich erst ab 1990, da hatten die Eltern ausm OTTO-Katalog den Atari 2600 mit 2 Controllern und 99 Spielen bestellt. Waren das Pixelblöcke damals.

Dennis Ziesecke Freier Redakteur - 29505 - 8. August 2012 - 18:47 #

http://de.wikipedia.org/wiki/Sharp_MZ-800 den da hat mein Vater sich 1986 gekauft - inklusive zweier eher langweiliger Spiele. Dennoch, so hat meine Zocker-Karriere begonnen :D . Und hey, der Rechner funktioniert noch!

Hyperbolic 15 Kenner - P - 3935 - 8. August 2012 - 18:53 #

Der Amiga 500 und 2000 hatten im Mai ihr 25 jähriges (hatte mir damals direkt einen gekauft, Seriennummer so um 7000).
Eins der vielen Computer/Spiele Jubiläen diese Jahr.

40 Jahre Videospiele zuhause (Magnavox Odyssey 1972)
35 Jahre PC (Commodore PET 2001)
30 Jahre Commodore 64
25 Jahre Amiga 500/2000

Und wahrscheinlich noch ein paar mehr...

guapo 18 Doppel-Voter - 9880 - 8. August 2012 - 19:55 #

Apple ][
35 im April

Thunder-Rabbit (unregistriert) 8. August 2012 - 22:03 #

1982 ein Atari VCS bekommen.
Jetzt 42 ----Stich ;)

guapo 18 Doppel-Voter - 9880 - 9. August 2012 - 17:40 #

kein Jubiläum :-p

Hyperbolic 15 Kenner - P - 3935 - 9. August 2012 - 19:30 #

Da ist noch eins, 1977 war ein spannendes Jahr, auch wenn es damals wahrscheinlich wenige realisiert haben:

35 Jahre tragbare elektronische Videospiele (Mattel Electronics Auto Race)

Ich sehe grad, auf dem Exemplar das ich besitze steht (C) 1976, aber laut Wikipedia kam das Teil erst 1977 raus.

volcatius (unregistriert) 8. August 2012 - 16:15 #

Schade, ist mir ein paar Jahre zu Retro und zu konsolenlastig, aber sicher schön für Fans.

Stuessy 14 Komm-Experte - 2512 - 8. August 2012 - 16:47 #

Die Leseprobe war viel zu schnell vorbei... :(

Andreas 16 Übertalent - 4622 - 8. August 2012 - 16:53 #

Das dachte ich mir auch. Und nun?

Exocius 17 Shapeshifter - P - 7199 - 8. August 2012 - 17:02 #

Da freu ich mich drauf, wird bestellt :)

Darth Spengler 18 Doppel-Voter - 9209 - 8. August 2012 - 17:21 #

Fettes Ding ^^

Uridium (unregistriert) 8. August 2012 - 17:30 #

Oh, URIDIUM auf der Titelseite einer Spielezeitschrift. Das gab's lange nicht, aber Langer machts möglich :) Schon allein deshalb wird das Heft gekauft!

Das Spiel war damals mit ein Grund, mir den C64 zu kaufen und mit Programmieren anzufangen. Vor einigen Monaten habe ich es auf dem C64-Emulator CCS64 mal wieder gespielt und fand es immernoch super.

Damit meine C#-Kenntnisse nicht einschlafen, hab ich mich dann hingesetzt und spaßeshalber Uridium 1:1 auf den PC (und dank MS XNA auch gleich auf der XBox360) umgesetzt. Für den Original-Retrostyle hab ich einfach die Grafiken und Sounds vom C64 gerippt... *hust*

Ich würde ja nen kostenlosen Download anbieten. Aber die Artwork ist "geklaut" und ohne Erlaubnis von den damaligen Künstlern muss "Uridium - Reboot" auf meiner Festplatte bleiben.

Also hab ich versucht, Andrew Braybrook (Schöpfer von Uridium und Paradroid auf dem C64) ausfindig zu machen. Weiter, als dass er heute bei einer Versicherung in England arbeitet, bin ich nicht gekommen... :-/

Bei Andrews Programmierkollegen Steve Turner, der die Umsetzungen für ZX Spectrum gemacht hat, hatte ich mehr Glück! Aber deren gemeinsame Firma Graftgold gibt es leider nicht mehr. Alle Rechte an Uridium und Paradroid sind deshalb vor vielen Jahren an Jester Interactive gegangen.

Tja, Jester Interactive hingegen ist inzwischen auch vom Markt verschwunden. Die Webseite ist seit April 2012 (!na toll!) offline und niemand mehr erreichbar.

Aber ich bleib am Ball ;) Ich bin sicher, da draussen rennen noch 2 oder 3 Verrückte rum (wie ich selbst einer bin), die Spaß dran haben, das Original Uridium in Full-HD unter Win7 zu zocken. Vielleicht sogar mit einem 3D-Bonuslevel direkt aus dem Cockpit des Mantajägers? Hm...

Jörg Langer Chefredakteur - P - 324491 - 8. August 2012 - 17:33 #

Klingt fast, als solltest du einen Artikel schreiben für die nächste Retro Gamer! Kein Scherz.

Die 3D-Sicht wäre lustig, aber wohl eine ziemliche Strafe: Nur hoch und runter (oder rechts / links, wie man's nimmt), und dann kurz der Wendeeffekt zum Umdrehen...

Uridium (unregistriert) 8. August 2012 - 18:11 #

Ich schick Steve Turner erstmal eine nette E-Mail und frage ihn, ob er Infos zu Jester und den aktuellen Rechten zu Uridium hat. Wenn dabei eine interessante Story bei rauskommt, an deren Ende vielleicht sogar eine Headline wie "Turner gibt grünes Licht für 3D-Level!" steht, dann schreib ich zu dieser Odyssee gerne auch einen Artikel in der Retro Gamer.

Bei "hoch und runter, rechts und links" erinnere ich mich spontan an den C64 Klassiker Buck Rogers! Der Wendeeffekt wird die "unique selling proposition", auch Retrogames brauchen schließlich ein Alleinstellungsmerkmal. Das sollte doch an ein paar Programmier-Wochenenden zu schaffen sein ;).

estevan2 14 Komm-Experte - 1939 - 10. August 2012 - 8:11 #

Ich fand Uridium nur leider damals immer so furchtbar schwer.

Sok4R 16 Übertalent - P - 4432 - 8. August 2012 - 17:52 #

Ich kenne das Spiel jetzt nicht, aber vielleicht finden sich wie bei OpenTTD ein paar talentierte Leute, die ähnliche Grafiken und Musik nachbauen, damit solltest du es veröffentlichen können.

Anonymous (unregistriert) 8. August 2012 - 18:04 #

Wenn keiner mehr die Rechte besitzt, kannst Du es ja als Indie für die 360 veröffentlichen und abwarten, ob sich jemand beschwert. ^^

MicBass 19 Megatalent - 14272 - 8. August 2012 - 18:27 #

Coole Geschichte!

Farang 14 Komm-Experte - 2356 - 8. August 2012 - 17:41 #

Retro ist immer gut ^^

calleg 14 Komm-Experte - 2409 - 8. August 2012 - 17:46 #

Total Geil! Glückwunsch Jörg und Co.!

Elton1977 19 Megatalent - P - 14672 - 8. August 2012 - 17:48 #

Tolle Sache! Werde mir die Ausgabe holen.

Anonymous ist blöd (unregistriert) 8. August 2012 - 17:50 #

Grandios!! Genau auf sowas habe ich gewartet. Wird sofort gekauft, wenn ich es am Kiosk entdecke.

Sok4R 16 Übertalent - P - 4432 - 8. August 2012 - 17:51 #

macht schon mal was her. Wird direkt im heise-Shop bestellt, hab da schon öfters Hefte und Bücher bestellt. Ich hoffe mal es verkauft sich gut genug, dass ein Nachfolger raus kommt. Es gibt noch so viele Spiele, über die es zu berichten gilt, weil die jüngere Generation sie nicht kennt. Ich hab mit meinem 25 Jahren auch einige verpasst, bin erst mit Gameboy und SNES in die Welt der Spiele eingestiegen.

Grumpy 16 Übertalent - 4500 - 8. August 2012 - 17:56 #

ist das ein Fehler auf Seite 109? bei Luigi steht "erster Auftritt in: Mario Bros 'or' Wrecking Crew", also dass da statt 'or' - 'oder' stehen müsste.

Jörg Langer Chefredakteur - P - 324491 - 8. August 2012 - 18:01 #

Glückwunsch, ich denke, du hast da einen Fehler gefunden :-)

Denis Brown 16 Übertalent - 4925 - 8. August 2012 - 22:49 #

ich habe noch einen Fehler: Super Mario World hieß nirgends (auch nicht in Japan) Super Mario Bros 4. Es wurde von nintendo als offizieller vierter Teil angekündigt, hieß aber trotzdem Super Mario World - siehe Packung und Titelbild. Außerdem heißen die Schildkröten Koopa und nicht Koppa... ;-)

Stuessy 14 Komm-Experte - 2512 - 8. August 2012 - 23:18 #

Auf dem japanischem Cover steht aber trotzdem Super Mario Bros. 4 - wenn auch nur als Untertitel ;-)

Anonymous (unregistriert) 8. August 2012 - 18:00 #

Wäre es möglich in der nächsten Ausgabe mehr Konsolen und Spiele aus den 90ern vorzustellen?

Ich bin 1987 geboren und kann daher mit den richtig alten Kamellen nicht so viel anfangen.

Jörg Langer Chefredakteur - P - 324491 - 8. August 2012 - 18:11 #

Also "mehr" kann ich nicht versprechen, die Mischung macht's.

Ich denke, dass weiterhin die 80er (und teils 70er) eine ganz wichtige Rolle spielen sollten; gerade die 80er waren die Hochzeit der Homecomputer, und auch auf der Konsolenseite ist da wahnsinnig viel passiert.

Aber, keine Frage, mittlerweile sind auch die 90er durchaus schon retro. Im aktuellen Heft sind ja auch u.a. die Playstation-Geschichte, die Prince of Persia-Story und auch Tomb Raider klare 90er Geschichten, und nehmen viel Platz ein. Und das ist jetzt keine vollständige Auflistung, viele der Firmen-Archive, Making Ofs (Shenmue!!) und andere Sachen sind auch oder überwiegend "90ies". Aber deswegen weniger 8- und 16-Bit und Automaten? Fände ich nicht gut.

An diesem Mix wird sich also auch in den kommenden Heften nicht wesentlich was ändern, und je nach HEft schwappt es mal mehr in die eine und mal mehr in die andere Richtung. Es sollte eigentlich genug für dich dabei sein. Wenn du jetzt aber natürlich vor allem Endneunziger-Sachen erwartest, wird es schon schwieriger, denn diese Geschichten sind meinem Gefühl nach ganz überwiegend noch kein "Retro".

Maik 20 Gold-Gamer - - 21510 - 8. August 2012 - 18:27 #

Es gibt eindeutig mehr releaste Spiele als noch nicht releaste Spiele. Daher gibt es eine Unmenge von möglichen Geschichten, die gut in das Heft passen.

Nostalgikus (unregistriert) 8. August 2012 - 18:06 #

Komm, gib zu Herr Langer, dass Du tief in Deinem Herzen diese Arbeiten an einem "Online-Heft" namens GamersGlobal verachtest und dies nur machst, um Deine Rechnungen zahlen zu können. Aber, viel lieber wäre Dir doch eine wirklich handfeste Ausgabe! "Ach, diese dummen Leser, die einfach nicht mehr die alten Medien unterstützen", denkt sich da in Wehmut der Herr Langer. ;-)

Aber, mal im Ernst. Obwohl, ich auch in den letzten Jahren kaum noch Hefte wirklich gekauft habe, weil ich mein Verhalten eher Richtung Online geändert habe, ist diese Ausgabe so gut wie gekauft. Eine herrliche Arbeit und schön zu sehen, dass dies nicht nur aus Profit gemacht wird, sondern weil Euch dieses Thema selber am Herzen liegt und das merkt man! Ach, und irgendwie brauche ich auch eine ausreichend dicke Lektüre für mein Klo! Die heutigen Ausgaben reichen ja gerade mal für eine Sitzung. ^^

Jörg Langer Chefredakteur - P - 324491 - 8. August 2012 - 18:14 #

Nee, überhaupt nicht. Mir macht online Spaß, gerade wegen der Schnelligkeit und dem direkten Austausch mit den Usern. Das heißt aber nicht, dass ich nicht sehr gerne mal wieder ein Printheft gemacht habe mit Retro Gamer, oder dass ich nicht mit einer gewissen Wehmut an die gute alte PC-Player- und GameStar-Zeit zurück denken würde :-)

(Apropos, in der kommenden GameStar gibt's eine kleine Kolumne von mir zum 15-Jährigen Jubiläum)

Ich hoffe im übrigen, deine Aussagen in Sachen Wassercloset beziehen sich nicht etwa auf das Abreißen von Seiten ("reichen ja gerade mal für eine Sitzung")...

Nostalgikus (unregistriert) 8. August 2012 - 18:37 #

Na, dann muss ich mir doch mal wieder eine Gamestar Ausgabe gönnen! Im übrigen bezog sich meine Aussage in Bezug auf Wassercloset (schönes Wort) auf die Dauer einer Sitzung. Die heutigen Heftchen kommen mir subjektiv immer viel zu dünn vor (was wahrscheinlich nicht stimmt).

Ich habe im übrigen immer ein sehr besonderes Verhältnis zu meinen Spielezeitschriften gehabt und diese gehegt und gepflegt. Ich hatte komplette Jahrgänge der Powerplay, ASM, Megadrive-Fachzeitungen, PC-Player, GameStar und was es nicht alles gab, die noch nach Jahren so aussahen wie frisch gekauft! Seufz, habe ich dann irgendwann alle vor einem Umzug entsorgt. Also, Abreißen, um Gottes Willen. Hmm, abgesehen vom Gedanken, des Redakteurs Gesicht an meinem A... lassen wir das. ^^

patt 16 Übertalent - P - 4802 - 25. August 2012 - 20:58 #

Na dann mach doch aus Gamersglobal zusätzlich auch noch eine Printausgabe.(das jetzt kein Scherz)

Tr1nity 26 Spiele-Kenner - P - 73397 - 25. August 2012 - 21:07 #

Aber die gibt es doch schon in gewisser Weise, Stichwort GG-Abo-Magazin :).

patt 16 Übertalent - P - 4802 - 25. August 2012 - 21:23 #

Ne ne Tr1nity ich meinte eigentlich nicht die Pdf Ausgabe 1:1, sondern für ne Printausgabe Inhalte die nicht auf der Homepage erscheinen sowas wie exklusiv Interviews,exklusiv Vorschauen und so.

Olphas 24 Trolljäger - - 47020 - 25. August 2012 - 21:54 #

Interessant. Die folgende Gamestar-Ausgabe, die normal heute im Briefkasten gewesen wäre, ist die erste seit der Ausgabe 11/97, die ich nicht mehr bekomme oder kaufe. Und ausgerechnet in der tauchst Du nochmal auf!

Phin Fischer 16 Übertalent - 4077 - 8. August 2012 - 18:23 #

Sieht ganz gut aus. Großes Lob an die Layouter. Aber inhaltlich kann ich leider nichts damit anfangen. Das ist mir dann doch zu retro.

Weryx 18 Doppel-Voter - P - 10036 - 9. August 2012 - 3:51 #

Ja die aufmachung ist super, ich s elber muss mir auch noch überlegen ob ich sie mir zulege.

McSpain 21 Motivator - 27019 - 8. August 2012 - 18:25 #

Oh. Nett. 15ter passt ja wie die Faust aufs Auge. Am Bahnhof kaufen und auf dem Weg nach Köln lesen und dann von den Machern unterschreiben lassen. Oder verteilt ihr Gratisexemplare? :D

spooky 08 Versteher - 178 - 8. August 2012 - 18:25 #

Mal eine kurze Frage: Es steht ja da, dass der Inhalt auch erweitert/ueberarbeitet wurde, aber auch das es eine Uebersetztung ist und eben ca. doppelt so Seitenstark wie die monatlichen Retro-Gamer. Habt ihr da fuer die Uebersetztung die Bookazines hergenommen die es in UK bereits zu kaufen gibt (die sind ja auch Sammlungen von Artikeln der Ausgabe)? Oder sind tatsaechlich auch neue Inhalte darin?

Jörg Langer Chefredakteur - P - 324491 - 8. August 2012 - 18:31 #

Wir haben viele der Artikel überarbeitet, beispielsweise mal ein anderes Spiel auf einer Top-Ten-Doppelseite vorgestellt, solche Sachen. Siehe auch einen längeren Kommentar von mir weiter oben. Ganz neue Artikel gibt es nicht, sieht man vom Edi ab.

Grundlage für dieses Heft ist die Retro Gamer Collection 5. Siehe auch dazu den Kommentar weiter oben.

spooky 08 Versteher - 178 - 8. August 2012 - 19:15 #

ah ok danke, das hatte ich uebersehen...

Epic Fail X 15 Kenner - P - 3580 - 8. August 2012 - 18:26 #

Ein Interview mit Geoff Crammond? Der Mann existiert wirklich?
Eigentlich ist das alleine ein Kaufgrund.

Maik 20 Gold-Gamer - - 21510 - 8. August 2012 - 18:30 #

Das stimmt. Ich habe die ersten 2 Grand Prix sehr viel gespielt. Hatte mal reale Rundenzeit eingestellt. Doch habe ich es damals nicht geschafft, komplett zu fahren.

Karsten Scholz Freier Redakteur - 10953 - 8. August 2012 - 18:32 #

Riecht schon sehr nach einem Pflichtkauf

Kenner der Episoden 19 Megatalent - P - 16664 - 9. August 2012 - 10:59 #

Denke ich auch. Selbst, wenn der ein oder andere Artikel mitunter ein Thema von vor meiner Zeit behandelt, finde ich das sehr interessant. Jetzt muss ich nur noch den richtigen Kiosk finden. ;)

jjbromi 13 Koop-Gamer - 1412 - 8. August 2012 - 19:03 #

Tolle Texte, sehr schönes Layout - Gekauft.
Bitte dringend den Bestell-Link posten.

Novachen 18 Doppel-Voter - 12754 - 8. August 2012 - 19:09 #

Leider falle ich da total aus dem Raster. Retro ist persönlich vor meiner Zeit. Bei mir setzt das große Bewusstsein erst mit der Jahrtausendwende ein, weil ich erst dann mit Videospielen angefangen habe. Nur vereinzelt kenne ich irgendwie Spiele aus der Mitte der 90er. Und das ist für Retro wohl größtenteils zu neu *g*

Maik 20 Gold-Gamer - - 21510 - 8. August 2012 - 20:10 #

1995 - 2012 sind auch schon 17 Jahre, das reicht locker für den Retroanspruch. :) Selbst seit 2000 hat sich eine Menge an den Spielen getan. Denke, du passt da schon gut in unsere Mitte. :)

guapo 18 Doppel-Voter - 9880 - 8. August 2012 - 20:17 #

Kannst ja mal schildern, welche games Dich gefesselt haben - dann kann man immer noch entscheiden, ob nicht doch retro :)

Ridger 18 Doppel-Voter - P - 10002 - 8. August 2012 - 19:14 #

Die Leseprobe ist superbrillant! Ich kann's kaum erwarten mich am 15. August am Zeitungsladen anzustellen. :)

Ridger 18 Doppel-Voter - P - 10002 - 18. August 2012 - 20:27 #

Diese Zeitschrift / Buch ist wirklich wunderschön. So viele Pixel! Gute Arbeit, Leute!

Scorp.ius 17 Shapeshifter - P - 8031 - 8. August 2012 - 19:19 #

ich spar mir die Leseprobe und hole mir ab dem 15. das heft auf jeden Fall. die englische hatte ich ne ganze Zeit lang im Abo und dass die jetzt lokalisiert kommen ist ja super ;)

bleibt das bei Lokalisierung oder werdet ihr auch nen eigenen redaktionellen Teil beisteuern können/wollen?

Egomane08 11 Forenversteher - P - 773 - 8. August 2012 - 19:30 #

Ich muss schon sagen, Kommentare wie "Ist mir zu retro" zu einem Magazin, das Retro Gamer heißt.. Nun denn ;)

Auf jeden Fall wird es am 15. gekauft, ist doch klar.

Dennis Ziesecke Freier Redakteur - 29505 - 8. August 2012 - 19:45 #

Naja, ich hab schon Leute vom Wacken wiederkommen sehen, die sich über die laute Musik dort beschwert haben.

Larnak 21 Motivator - P - 25595 - 8. August 2012 - 22:56 #

Warum? "Ist mir zu Retro" zu einem Magazin mit dem Namen "Retro Gamer" ist doch eine wunderbare Begründung dafür, warum dieses Magazin nichts für die betreffende Person ist.

volcatius (unregistriert) 11. August 2012 - 9:45 #

Zu "retro", weil man zu jung ist, um die betreffende Zeit - etwa die 80er - aktiv mitgemacht und miterlebt zu haben.
"Retro" würden für mich eben die 90er bedeuten.

Anonymous (unregistriert) 8. August 2012 - 19:32 #

Also.... ich hab jetzt gerade mal das Vorwort gelesen und das alleine ist mir schon zu sehr mit der "Früher war alles besser"-Käserei gefüllt.

Stuessy 14 Komm-Experte - 2512 - 8. August 2012 - 20:08 #

Du weißt aber schon um was es geht in dem Heft oder?

Johannes 22 AAA-Gamer - P - 32535 - 8. August 2012 - 20:15 #

Das wird bestimmt cool :)

Drapondur 25 Platin-Gamer - - 55866 - 8. August 2012 - 20:20 #

Wozu Leseprobe, wird blind gekauft. Freu mich schon auf nächste Woche! :)

Maik 20 Gold-Gamer - - 21510 - 8. August 2012 - 20:31 #

Werde ich auch tun. Da habe ich immer was gutes für die Zeit zur Arbeit.

Lucurdus 08 Versteher - 151 - 8. August 2012 - 20:50 #

Guild of Thieves habe ich als erstes Spiel auf meinem Amiga bis zum Morgengrauen gespielt. War damals ganz überrascht, als ich auf einmal die Vögel draußen zwitschern hörte. Das Heft werde ich mir kaufen; schönes Ding.
Aber nichts geht über die alten Happy Computer Spielesonderhefte. Da klingt schon der Name so wunderbar nach den 1980ern :-)

Dennis Ziesecke Freier Redakteur - 29505 - 8. August 2012 - 21:00 #

Japp, damals waren Computer noch Happy, heute sind PCs Professionell und Gamer sind Global.

Stuessy 14 Komm-Experte - 2512 - 8. August 2012 - 21:08 #

Ich weiß zwar was du sagen willst und will dir den Gag nicht kaputt machen, aber die lautesten Gamer (auch hier) sind eher lokal - also auf ihren kleinen Horizont begrenzt.

Ich war mit meinem PC früher übrigens noch Player statt Gamer. ;)

Dennis Ziesecke Freier Redakteur - 29505 - 8. August 2012 - 21:12 #

PC Player! :D Mit ganz viel Playtime fürs Powerplay.

Anonymous (unregistriert) 8. August 2012 - 20:51 #

Was die Sache ungemein aufwerten würde, wäre ein gewisser Anteil 'deutscher' Inhalte anstelle 100% Übersetzungen. Da hätte ich mir ein wenig mehr finanziellen Mut vom Verlag gewünscht, gerade für so eine Lockvogel-Ausgabe.

Larnak 21 Motivator - P - 25595 - 8. August 2012 - 22:58 #

http://www.gamersglobal.de/news/56651/retro-gamer-12012-ankuendigung-und-leseprobe#comment-597155
Für mich klingt das nicht nach "100% Übersetzung"

Anonymous (unregistriert) 9. August 2012 - 10:04 #

Ich drücke mich gerne etwas präziser aus, für alle Ganz-Genau-Nehmer: Gemeint waren nicht ein paar Ergänzungen, sondern spezifisch deutsche Artikel, die auch hiesige Themen bahandeln, etwa deutsche Spieleschmieden, nur in Deutschland beliebte Spiele usw. usf.

Darüber hinaus lesen sich die Artikel auch sehr englisch, die haben auf ihrer Insel seit jeher einen anderen Schreibstil in ihren Atikeln. Das ist per se nichts Schlechtes und gilt natürlich auch anders herum, klingt für das etwas sensiblere deutsche Lesehirn in der Überstzung aber immer etwas seltsam. An der Problematik sind übrigens schon andere gescheitert: Ich erinnere nur an die - Achtung Ironie - wahnsinnig erfolgreichen Versuche, der PC-Player, amerikanische Artikel einzudeutschen, nachdem die Zeischrift vom Future-Verlag übernommen worden war.

Jörg Langer Chefredakteur - P - 324491 - 9. August 2012 - 11:33 #

Ich weiß nicht. Just in diesem Punkt haben wir viel Arbeit reingesteckt und viel umgestellt und umformuliert. Wir haben den Sinn übersetzt, nicht die Vokabeln, wenn du weißt, was ich meine. Sicher ist da mal was durchgerutscht, und sicher unterscheiden sich die Artikel in der Struktur etwas von dem, was man als faktenorientierter Deutscher vielleicht gewohnt ist.

Aber ich möchte bezweifeln, dass du ohne das Vorwissen "es ist eine Übersetzung aus dem Englischen" zu der Meinung gelangt wärst, dass es sich "sehr englisch" liest. Was natürlich müßig ist, denn du hattest das Vorwissen und hast dir nun deine Meinung gebildet, da kann ich nichts mehr machen. Hoffentlich gefällt dir das Heft trotzdem :-)

Was die spezfisch deutschen Artikel anbelangt, so gebe ich dir völlig Recht, das wäre schön und auch durchaus machbar. Ist letzten Endes eine Aufwandsfrage, ich würde das gerne machen.

Anonymous (unregistriert) 9. August 2012 - 12:44 #

Ich denke, dass mir auch ohne Vorwissen das eine oder andere, sozusagen englisch vorgekommen wäre. Das bleibt ja vermutlich auch gar nicht aus, wenn man einen Text nicht wirklich komplett neu schreiben will. Ist kein Vorwurf. Zum einen rutscht eben ziemlich sicher mal die eine oder andere Formulierung durch, die deutsch dann eher ungewöhnlich ist, aber auch wenn nicht, haben angelsächsische (Spiele-) Texte m.E. meist einen etwas lockereren, wie soll man sagen, halt angelsächsischen Ton, der erkennbar bleibt, auch wenn nicht Wort für Wort übersetzt wird. Ich bleibe dann jedenfalls lieber gleich beim Original. Sorry.

Trotzdem natürlich viel Erfolg! Hat mich schon ganze Weile gewundert, dass so etwas hierzulande niemand probiert.

Olphas 24 Trolljäger - - 47020 - 8. August 2012 - 20:58 #

Sieht wirklich sehr interessant aus. Nach dem Heft werde ich auf jeden Fall mal die Augen aufhalten!
Klasse fände ich ja mal so einen Plattform-Check für den Spektrum ZX81. Das war mein erster eigener Computer :) Da dürften die Horace-Spiele natürlich nicht fehlen!

Amco 18 Doppel-Voter - P - 10708 - 8. August 2012 - 21:07 #

Wird gekauft

Maddrax78 08 Versteher - 203 - 8. August 2012 - 22:02 #

Danke Jörg Langer & Team, wird von mir 100%ig gekauft.

Thunder-Rabbit (unregistriert) 8. August 2012 - 22:06 #

Mist, hier im Saarland gibt's das erst am 16. August. Der 15. ist hier ein Feiertag

kfreak (unregistriert) 8. August 2012 - 22:36 #

tolle idee. nur leider steht da einiger nonsense drin. Neben simplen schreibfehlern (koppa statt koopa) auch inhaltliches. Super mario world wurde z.b. auch in japan nicht als super mario bros 4 betitelt. Es wurde damals in der famitsu als offizieller nachfolger von super mario bros 3 ausgewiesen, aber sowohl die packung als auch das titelbild des spiels zeigen ganz unzweideutig "super mario world" als titel.... sowas lässt sich in 2 sekunden googeln. obwohl ich die idee des mags gut finde, werde ich es nicht kaufen. Fehler passieren immer, aber das mag läuft abseits des hektischen tagesgeschäfts und sollte solche schusselfehler somit vermeiden. so viel zeit muss sein!

Jörg Langer Chefredakteur - P - 324491 - 9. August 2012 - 6:31 #

Ich bin deinem Rat gefolgt und habe mal 2 Sekunden gegoogelt (Bildersuche): Rechts neben dem SUPER von SUPER MARIO WORLD steht deutlich Super Mario Bros. 4 auf dem japanischen Cover. Noch mehr angeblichen Nonsens (bitte korrekte Schreibweise beachten) gefunden? Weil du doch "einiger nonsense" und "z.B." schreibst.

Denis Brown 16 Übertalent - 4925 - 9. August 2012 - 10:35 #

also jörg.... bitte schau dir die packung nochmal an. - i55.tinypic.com/1zbwe47.jpg . das super mario bros 4 steht in Augenarzt-dimensionen neben einem gigantischen super mario world. Es steht nur da, um zu versichern, dass es kein Spin off ist. Das ist ein Untertitel, wenn überhaupt. Im titelbild des Spiels steht auch nur Super Mario World. Zu behaupten, das Spiel hieße in Japan Super Mario Bros 4 sprengt jeden Rahmen und ist faktisch falsch.
Und "Nonsens" ist mal wieder eine sinnlose eindeutschung eines eindeutig englischen begriffs. Laut Duden gelten beide Schreibweisen. Mal abgesehen davon, dass nur Trolle die Rechtschreibung eines webkommentars beanstanden. inzwischen schreibt ihr Koopa mit doppel p in einer Printausgabe,.... also bitte.... So dünnhäutig kenn ich dich gar nich.

guapo 18 Doppel-Voter - 9880 - 9. August 2012 - 10:39 #

google Numerus

Jörg Langer Chefredakteur - P - 324491 - 9. August 2012 - 11:16 #

Ich beschreibe noch mal, um was es geht: In einem riesengroß mit Super Mario World überschriebenen Artikel steht ganz klein in einem "Wusstest du"-Trivia-Kasten, dass das Spiel in Japan als "Super Mario Bros 4." erschienen sei.

Und tatsächlich: Auf dem japanischen Cover steht als klar lesbarer Titelbestandteil "Super Mario Bros 4.". Also ist es in Japan zwar aus meiner Sicht natürlich ganz klar vorrangig als Super Mario World erschienen, aber eben auch als Super Mario Bros 4. Und das war so meines Wissens nur in Japan der Fall. Wenn bei Rome 2 in Deutschland "Total War 12" klein drauf stünde, und anderswo nicht, kann ich doch im Rahmen eines "Wusstest du?"-Kästchens schreiben, Rome 2 sei in Deutschland als Total War 12 erschienen. Da wollte ein Retro-Gamer-Autor halt ein wenig Detailwissen beweisen.

Ist das jetzt echt ein harter Fehler? Ich finde nicht, wenn, dann fehlt der Zusatz "Untertitel" oder Ausschreiben von "Super Mario World - Super Mario Bros. 4". Vor allem finde ich, dass du den falschen Kommentar verteidigst: Der oben hat nämlich deutliche Troll-Tendenzen, indem er versucht, aus einem vermeintlichen Fehler gleich eine Reihe von inhaltlichen Fehlern zu machen. Das in Verbindung mit diversen Nettigkeiten haben mich seine Rechtschreibung kritisieren lassen.

OtaQ 16 Übertalent - 4359 - 9. August 2012 - 12:26 #

Bäh, solche Diskussionen finde ich immer eklig. Das ist auch keine Troll-Tendenzen, sondern es ist Trollen, der fortgeschrittenen Art.

Erst gibt es ein typisches Troll-Comment, welches aus einer leicht uneindeutigen und unbedeutenden Fliege (Huhn oder Ei - Day Sie oder Day Zed?) einen Elefanten macht und es als "Teil von einigen Nonsense" darstellt. So als würde dieser Fehler (ob es nun einer ist oder nicht sei dahingestellt) automatisch für etliche noch unentdeckte stehen.

Dann beginnt der aufkeimende Besserwisser-Contest und letztlich ebbt es dann doch in der Erkenntnis ab, dass es sich dabei um einen Troll-Versuch handelt... ein recht unbeholfener sogar.

Es hätte allerdings durchaus ewig weitergehen können.

...sagte ich schon, dass ich für die Deaktivierung von anonymen Kommentaren bin? Es bringt nur Ärger. Jedes Honk meldet sich bei Facebook und Co an (mir eingeschlossen ^^), da kann eine Anmeldung bei GG kaum unmöglich sein.

Tyrael99 (unregistriert) 9. August 2012 - 6:10 #

Danke für die Leseprobe, werde mir euer Heft ganz sicher Kaufen!
Mich sprechen die neu modischen Spiele auch nur noch ganz selten an, daher kommt mir dieses Heft gerade richtig!

GeneralGonzo 12 Trollwächter - 1176 - 9. August 2012 - 6:57 #

Also, alleine aus Sympathie zu Jörg (wo kommen denn die grauen Haare her ? ;-)) und als 71er Jahrgang eine Pflichtlektüre, zudem habe ich direkt Urlaub nach Erscheinungstermin - wird am Strand geschmökert :-) !
Wäre dann mein zweites Magazin neben dem abonnierten "Retro - Kulturmagazin für Videospiele" vom CSW Verlag, wer es noch nicht kennen sollte.....

Drewisch 04 Talent - 22 - 9. August 2012 - 9:21 #

Werde ich sicher kaufen. Finde besonders cool Interviews mit den alten Legenden zu lesen und zu erfahren, was sie denn heute so machen.
Muss ich doch direkt meinen 128D ZX81 und Amiga 500 wieder aus dem Keller holen.
Bitte schreibt nächstes mal über die Bitmap Brothers!

Cubi 17 Shapeshifter - 6113 - 9. August 2012 - 9:48 #

Danke Jörg - dafür, dass ich mich wieder wie ein alter Sack fühlen darf ^^

Nein ernsthaft, das Werk macht einen tollen Eindruck!

Karsten Uhl (unregistriert) 9. August 2012 - 9:41 #

Seit zwei Jahren bin ich im Besitz einer EINZIGEN Ausgabe der RETRO GAMER (Eigenimport) und schmökere darin so oft herum, wie in fast keinem anderen Gamesmagazin aus DE. Ich würd' die englische Ausgabe ja ganz gerne abonnieren, aber da hab ich dann das Gefühl schon etliches verpasst zu haben. (Die digitalen Archive besitze ich natürlich, aber das ist im Vergleich mit dem klassischen Lesespaß natürlich ein Witz!)

Somit erfüllt mir die GAMERS GLOBAL Redaktion um JÖRG "Ich bin auch ein Veteran!" Langer nichts anderes, als einen waschechten Traum.

KUDOS x KUDOS an Jörg und sein Team. So muss es sein !!

Karsten

Anonymous (unregistriert) 9. August 2012 - 12:15 #

Danke für die Info. Das Cover ist auf alle Fälle schon mal richtig schlecht - gerade auch im direkten Vergleich mit den meist fantastischen UK Covern. Aber es kommt ja auf den Inhalt an.

Ich habe übrigens letzte Woche in Portugal ebenfalls ein RG Sonderheft gesehen, welches übersetzt wurde - ich meine, es war die RG Collection Vol. 3(oder 5).

de.zinio.com/browse/publications/index.jsp?productId=500657831&categoryId=cat1970036

Anonymous (unregistriert) 9. August 2012 - 12:23 #

Schweiz CHF 25.80. LOLOLOLOLOL. Naja, die Praktikanten wollen ja auch bezahlt werden. ;-)

Die britische Retro Gamer hat so wunderschöne Cover, das wäre den deutschen Mitbewerben gegenüber wohl einfach nicht fair gewesen, damit um Käufer zu buhlen.

retrogamer.net/back_issues.php

CrazyChemist 14 Komm-Experte - P - 2039 - 9. August 2012 - 12:52 #

Aus ersichtlichem Grund bin ich definitiv für die Deaktivierung anonymer Kommentare.

Anonymous (unregistriert) 9. August 2012 - 12:59 #

Du magst keine Schweizer? ;-)

Der Preis ist einfach ein Witz. 13 Euro entsprechen einem Preis von 15,60 Schweizer Franken.

CrazyChemist 14 Komm-Experte - P - 2039 - 9. August 2012 - 13:21 #

Als in den USA lebender Deutscher habe ich mit Ausländern keine Probleme. Aber da es sich lt. Jörg um eine Auftragsarbeit handelt, hatte er NULL Einfluss auf die Preisgestaltung. Von daher greift der Vorwurf "Praktikanten müssen ja auch bezahlt werden" schlicht ins Leere. Darauf bezieht sich mein Kommentar.

Jörg Langer Chefredakteur - P - 324491 - 9. August 2012 - 13:25 #

Ich weiß nicht, was genau hinter dieser Preiskalkulation steckt, ich weiß nur, dass es zum Beispiel von Deutschland aus erstaunlich teuer ist, in die Schweiz Pakete oder schwere Briefe zu schicken, verglichen mit Österreich.

Nun gibt es zwei grundsätzliche Möglichkeiten. Nummer 1: Der Verlag will explizit Schweizer auspressen, ihnen das Geld aus der Tasche ziehen, vielleicht sogar damit die (ja im Vergleich mit einem viel geringeren Aufpreis versehenen) Österreich-Hefte querfinanzieren. Und beliebige andere Theorien dieser Art. Und da der Verlag so furchtbar gemein ist, schreibt er auch noch die viel geringeren österreichischen und deutschen Preise drüber. Es soll richtig weh tun! Dies zur ersten Möglichkeit.

Die andere und aus meiner Sicht plausiblere Möglichkeit: Es ist einfach für einen deutschen Verlag, aus welchen Gründen auch immer, verdammt teuer, so ein Heft wie Retro Gamer -- in einer vermutlich winzigen Auflage -- an Schweizer Kioske zu bringen. Ich vermute, aufgrund von Zwischenhändlern, hohen Remissionskosten, Transportkosten.

Das ist natürlich unschön, und ich kann dir ehrlich nicht sagen, ob ich selbst als Schweizer so viel Geld ausgeben würde. Aber ich bin sicher, dass das kein böser Wille ist, sondern letzten Endes am Schweizer Franken und am bekannt hohen Preisgefüge in der Schweiz (Stichwort Billigeinkaufs-Touren rüber zum armen Nachbarn Deutschland...) liegt. Der Verlag will an den Schweizer Heften bestimmt nicht mehr Geld verdienen als mit den deutschen Heften. Aber er will ebenso bestimmt nicht weniger Geld damit verdienen oder sogar draufzahlen.

Cloud 17 Shapeshifter - 7698 - 9. August 2012 - 14:59 #

"ich weiß nur, dass es zum Beispiel von Deutschland aus erstaunlich teuer ist, in die Schweiz Pakete oder schwere Briefe zu schicken, verglichen mit Österreich."

Briefe kosten das gleiche (auch jene bis 2kg), die Post unterscheidet da nicht unter Ländern. Pakete sind teurer (allerdings auch nur bis zu einem bestimmten Gewicht), da die Schweiz nicht in der EU-Zone ist.

derbeidenbauernlebt (unregistriert) 26. August 2012 - 19:32 #

es wird systematisch der schweizer ausgepresst bei praktisch allen artikeln, wurde nun etwas abgemildert bei manchen artikeln aber auch nur etwas und wie man sieht bei dem heftchen gar nicht. und weshalb sollten sich mehr leute in östereich finden die dieses heft kaufen. 25 sfr für ein magazin ist meiner meinung nach wucher, hätte es mir gerne gekauft da es mich interessiert, und es würde mein budget auch nicht gross strapazieren aber 25 bucks ist einfach witzlos, da wirds von mir einfach boykotiert. eine e-variante wäre deshalb wünschenswert gewesen, aber leider gibts die ja nicht. ich würde meine hand ins feuer legen, dass es schlicht weg wieder ums melken der schweizer kunden geht, wie bei so vielen produkten. wer es trozdem nicht glaubt, kurz googeln hilft im letzten jahr gab es bestimmt 2 ziliarden artikel in der schweizer presse, wo sehr schön aufgezeigt wurde wie schweizer von importeueren etc gemelkt werden.
und deshalb fahren auch so viele schweizer nach deutschland zum einkaufen, weil sich der otto normalo schweizer auch nicht mehr kampflos alles bieten will...

Athavariel 21 Motivator - P - 27873 - 26. August 2012 - 20:45 #

Bestelle es direkt beim Heise Verlag. Kostet dich so CHF 10 weniger als am Schweizer Kiosk, Versand Portofrei und in einem Karton so dass das Heft im Topzustand bei dir ankommt. Ich habe es so gemacht und es nicht bereut.

Maik 20 Gold-Gamer - - 21510 - 9. August 2012 - 14:06 #

Wir haben jetzt 180 Comments hier. Na los, die 200 schaffen wir noch. :) Ich trage auch noch was dazu dabei:
Ich freue mich wieder auf die ganzen handgepixelten Hintergründe und Animationen. Da konnte man echt noch sagen, dass es Handarbeit war. Und sie hatten noch Atmosphäre, was bei vielen heutigen Renderfilmchen nicht mehr ist. Es gibt Ausnahmen, aber die bestätigen die Regel.

Piratesteve 11 Forenversteher - 604 - 9. August 2012 - 14:29 #

Wow, ich muss hier mal ein großes Kompliment an die Layouter aussprechen. Die haben wirklich eine spitzen Arbeit geleistet.

OtaQ 16 Übertalent - 4359 - 9. August 2012 - 15:54 #

Finde ich auch! Ich würde mir wünschen, dass... na ja... siehe mein Profil ;)

Gordon (unregistriert) 9. August 2012 - 16:31 #

Sehr erfreuliche Nachricht, die Original-Ausgabe hat mir schon sehr gefallen. Umfang und Bebilderung sind geradezu der Hammer, umso cooler, dass es jetzt sowas auch in Deutschland gibt, noch dazu unter Leitung von Joerg! :) Die erste Ausgabe wird gekauft!

sesh (unregistriert) 9. August 2012 - 17:06 #

bin ich mit baujahr 78 eigendlich schon retro genug für so ein heft? ;)

Dennis Ziesecke Freier Redakteur - 29505 - 9. August 2012 - 17:12 #

Als Baujahr 77 antworte ich dir ein optimistisches "Ja!" :D

CrazyChemist 14 Komm-Experte - P - 2039 - 9. August 2012 - 17:31 #

Ist hier etwa Jungvolk anwesend :D (1975) ?

Maik 20 Gold-Gamer - - 21510 - 9. August 2012 - 18:09 #

mit 76er Jahrgang fehle ich ja noch :)

Drapondur 25 Platin-Gamer - - 55866 - 9. August 2012 - 19:36 #

73er Jahrgang. Ich bin alt... *heul*... Freu mich trotzdem auf's Heft. :)

McSpain 21 Motivator - 27019 - 9. August 2012 - 21:33 #

Ich fühl mich auf einmal so Jung (1984)

Cubi 17 Shapeshifter - 6113 - 9. August 2012 - 21:49 #

Lang lebe die Generation C64! (1981)

John of Gaunt Community-Moderator - P - 58798 - 10. August 2012 - 0:27 #

Pff, frag mal mich ('89). Ich fühl mich in dem Retro-Cirklejerk hier regelrecht deplatziert ^^

Larnak 21 Motivator - P - 25595 - 10. August 2012 - 2:12 #

Bist ja selbst Schuld, wenn du dich mitten rein stellst, anstatt von außen provokative Flames einzuwerfen :P

Maik 20 Gold-Gamer - - 21510 - 10. August 2012 - 7:32 #

Warte noch 10 Jahre, dann biste nicht mehr deplatziert. :)

Kenner der Episoden 19 Megatalent - P - 16664 - 10. August 2012 - 9:23 #

Doch, die anderen altern ja auch und steigen somit in noch höhere Sphären auf.^^
btw: Go, 85! :)

Thunder-Rabbit (unregistriert) 10. August 2012 - 15:58 #

Und Jahrgang '70 ;)

estevan2 14 Komm-Experte - 1939 - 10. August 2012 - 7:09 #

Die 73'er sind die besten :) - Und gekauft....:)

WuTMensch (unregistriert) 10. August 2012 - 13:32 #

Ohje, dann bin ich wohl mit Baujahr 65 der älteste Sack hier?
Erklärt auf jeden Fall meine Vorfreude aus das Heft, ist jetzt schon vorgemerkt (Nein, alle Spiele kenne ich auch nicht, aber so 80%).
Freue mich mal wieder auf die "alten Zeiten" zurückblicken zu können.
Werde nach der Lektüre wahrscheinlich wieder mal den C-64 entstauben :)

SaRaHk 16 Übertalent - 4368 - 9. August 2012 - 19:53 #

Gooooil. Gekauft. Aber sowas von.

rAmbAzAmbA 17 Shapeshifter - 7388 - 9. August 2012 - 21:55 #

Muss hier öfters Kritik bezüglich des Covers lesen, aber meist nur "ist schlecht". Darf man erfahren was genau stört?

Ich finde es sehr geil, weil es nicht so überladen ist, heute versuchen die meisten die Inhaltsangabe auf die Titelseite zu quetschen ( mit Bildern ). ich musste beim Cover zumindest direkt an alte Zeitungen denken ( irgendwie kam mir die Video Games in den Sinn ), und war erfreut :)

Green Yoshi 20 Gold-Gamer - 23300 - 9. August 2012 - 23:32 #

Der verpixelte Mario sieht imo nicht so toll aus. Aber gibt schlimmeres. ^^

So ein Cover hätte mir besser gefallen (hab mal ein Motiv ausgesucht, das zur deutschen Ausgabe passt):

http://freewareznet.com/img_store/0/14/3/67.jpg

guapo 18 Doppel-Voter - 9880 - 10. August 2012 - 6:22 #

403

Dennis Ziesecke Freier Redakteur - 29505 - 10. August 2012 - 7:31 #

Hmm, subjektives "doof"?

SaRaHk 16 Übertalent - 4368 - 10. August 2012 - 7:48 #

Jörg: wieviel Amiga steckt in dem Heft? Mal von lapidaren kurzen Erwähnungen abgesehen? Bin gerade etwas verwirrt, weil das Heft bei den Kollegen von einem Amiganews-portal erwähnung fand.

Jörg Langer Chefredakteur - P - 324491 - 10. August 2012 - 8:14 #

Der Amiga ist in dieser Ausgabe kaum vertreten. Also schon immer wieder in Erwähnungen, aber weder mit einem Exklusivspiel noch mit einem Report. Kann sich natürlich in künftigen Ausgaben ändern :-)

Maik 20 Gold-Gamer - - 21510 - 10. August 2012 - 8:20 #

Bin voll dafür. Vielleicht besteht die Möglichkeit, dass man einen neuen Artikel über die Demoscene auf dem Amiga macht. Da gab es echt klasse Sachen. Ich bin leider nach den Jahren nicht mehr so in der Materie drin.

SaRaHk 16 Übertalent - 4368 - 10. August 2012 - 11:53 #

Alles klar, danke für die Info.

Zwetschgenfleck 13 Koop-Gamer - P - 1300 - 10. August 2012 - 10:15 #

Das Heft lässt sich jetzt über den Heise Shop (vor)bestellen, sogar versandkostenfrei:
https://www.heise-shop.de/emedia-gmbh/retro-gamer-1-2012_pid_19325253.html?hsc=IK_SuchErgClick_Shop

Was ich z.B. gerade getan habe ;)

Jörg Langer Chefredakteur - P - 324491 - 10. August 2012 - 10:34 #

Bitte noch warten, wir verlosen gerade 10 Hefte! Danach aktualisieren wir auch diese News mit dem Shop-Link.

Cohen 16 Übertalent - 4454 - 13. August 2012 - 11:20 #

Im Heise-Shop ist noch das falsche Cover. Statt "256 S." steht dort noch "Leseprobe". Vielleicht sollte Ihr das endgültige Cover dort noch einreichen.

Nicht dass potenzielle Kunden abgeschreckt werden, die Angst haben, nur eine abgespecktes Heft zu kaufen.

Andreas 16 Übertalent - 4622 - 10. August 2012 - 10:46 #

Ich kaufe mir das Heft lieber am Bahnhofskiosk, denn die Postboten quetschen gerne größere Briefe/Magazine in unseren kleinen Briefkasten. Das wäre sonst so schade. Mache deswegen auch nicht an der Verlosung mit.

wilco96 13 Koop-Gamer - 1584 - 10. August 2012 - 11:10 #

Ich möchte gewinnen, weil ich das Bild des Projektleiters "Retro Gamer" so schön finde und ich es mir über das Bett hängen möchte.

Andreas 16 Übertalent - 4622 - 10. August 2012 - 11:15 #

Die Verlosung ist weiter oben! :)

Grinder 09 Triple-Talent - 290 - 10. August 2012 - 21:03 #

Bei dieser Meldung geht mir das Herz auf. Ihr hättet Euch definitiv eine schlechtere Vorlage aussuchen können.

Ich habe ca. 80 bis 85 Ausgaben der Retrogamer hier liegen und bin noch immer begeistert von dem Heft. Eine inhaltlich und optisch liebevollere Aufarbeitung des Themas habe ich bisher für mich in keiner anderen in- oder ausländischen Publikation finden können.

Die angesprochene Spectrum-Versessenheit der Autoren der Original-Retrogamer empfinde ich als nicht so markant. Natürlich überwiegt die Berichterstattung über Retrospiele für den Spectrum in einigen Ausgaben. So werden aber auch schlechte(re) Konvertierungen für das Gerät im Vergleich zu anderen Heimcomputern dieser Zeit klar erwähnt. Gut zu erkennen war das z. B. in der Artikelreihe "Conversion Capers", die leider vor etlichen Ausgaben eingestellt wurde.

Der Vorteil ist, dass ich irrsinnig viele sehr interessante Titel gefunden habe, die exklusiv für den ZX veröffentlicht, aber hierzulande nie erwähnt wurden.

Bemerkenswert finde ich, wie viele Konvertierungen von bekannten Spielen damals an mir vorbeigegangen sind. Zum großen Teil liegt das sicherlich daran, dass eine Version im Spiele-Sonderteil der "Happy Computer" oder der "ASM" besprochen wurde, aber über später erfolgte Konvertierungen eigentlich nie berichtet wurde.

Eine deutsche Ausgabe der Retrogamer werde ich alleine schon aus dem Grund unterstützen, dass ich große Teile des Originals zwar problemlos lesen kann, mir aber die kopfmäßige Übersetzung insbesondere von Passagen, in denen englischer Wortwitz oder geschliffenere Formulierungen benutzt werden, recht schwer fällt. Ein in der Muttersprache verfasstes Heft wird für einen Großteil der Leser sicherlich immer leichter und flüssiger zu lesen sein.

Über den Preis kann und will ich nicht meckern. Das wesentlich dünnere Original liegt im Moment bei Einzelheftbestellung bei ca. 11,00 EUR bis 11,50 EUR. Da stören mich 12,90 EUR nicht sonderlich. Trinke ich halt beim nächsten Stammtisch drei große Bier weniger.

Ich wünsche Euch bzw. dem Heise-Verlag viel Erfolg mit dem Heft und hoffe, dass noch einige Ausgaben folgen werden.

v3to (unregistriert) 10. August 2012 - 21:20 #

ehrlich gesagt, finde ich die spectrum affinität sowie die ganzen specials um alle erdenklichen klassischen systeme total angenehm. man hat an sich immer das gefühl, in einem riesigen fundus zu stöbern, von dem man irgendwie nur einen kleinen teil kennt. so ein typisches beispiel war der artikel vom laser-squad-erfinder. als durchschnitts-c64- oder amiga-user ging die vorläufer-serie der ufo-games (war wohl sehr erfolgreich auf dem speccy) doch komplett an einem vorbei. wo ich bei der lokalisierten ausgabe dabei ein wenig sorgen habe, dass sie sich hauptsächlich auf's schwelgen in erinnerungen an hierzulande populärer systeme stützt und so an charme einbüßt.
btw die asm hatte im gegensatz zu happy computer/power play einen recht großen konvertierungs-teil, wo jede version einen eigenen kurztest bekam.

Grinder 09 Triple-Talent - 290 - 11. August 2012 - 8:31 #

Und genau an "Laser Squad" musste ich gestern beim Verfassen meines Comments denken. Wobei der Titel sogar in der Power Play 1/90 getestet wurde, wie ich zu meiner Schande festgestellt habe.

Hinsichtlich der Lokalisierung stimme ich Dir absolut zu. Der Reiz der Retrogamer liegt ja grade darin, dass ungewöhnlichere Systeme und/oder Spiele ausführlich besprochen werden. Eine Beschränkung auf die hierzulande gängigsten Systeme würde das grundsätzliche Heftkonzept, auch einer deutschen Ausgabe, verwässern.

Mit der ASM bin ich übrigens nie so richtig warm geworden. Das Layout war teilweise echt direkt aus der Hölle und man hat den Wald vor lauter Bäumen nicht mehr gesehen.

v3to (unregistriert) 12. August 2012 - 1:44 #

mir war damals die asm trotz des layouts wesentlich lieber als power play. das wertungssystem der pp war gerade für mich als c64-fetischist immer etwas pseudo-objektiv. man hat dem mag einfach angemerkt, dass die redakteure den c64 eigentlich ziemlich früh abgeschrieben haben. dort wurden so manches mal konvertierungen noch nichtmal erwähnt und das system wurde auch nicht wirklich nach seinen technischen beschränkungen beurteilt. die asm wirkte zwar immer etwas schludrig, aber imho lagen diese wertungen und schreibstil aus dem bauch heraus näher am spieler.

Maddrax78 08 Versteher - 203 - 10. August 2012 - 18:00 #

Habe es gestern im heise-shop bereits vorbestellt und freue mich schon drauf.

v3to (unregistriert) 10. August 2012 - 20:36 #

na da bin ich mal gespannt, ob ihr mein lieblings-retro-mag ordentlich in eine deutsche version gebracht habt. ein erster blick ins inhaltsverzeichnis lässt mich gleich meine lieblings-rubrik 'homebrew' vermissen... auch die kultige timeline und retro booty ecke fehlen da...

Jörg Langer Chefredakteur - P - 324491 - 10. August 2012 - 21:03 #

Stimmt, ein paar der aktuellen Monatsheft-Rubriken fehlen. Allerdings werden wir einige auch bestimmt nicht übernehmen, etwa die (aus meiner Sicht stark in Richtung Seitenschinden gehenden) "Sammel-Listen" zum Ankreuzen. Oder sind genau solche Sachen interessant?

v3to (unregistriert) 10. August 2012 - 21:16 #

die sammellisten sind schon etwas speziell und inhaltlich sogar noch strittig imo. ähnlich geht es mir bei diesem monatsabriss aus zwei jahren, der mir etwas wie die bildzeitung vorkommt...

Grinder 09 Triple-Talent - 290 - 11. August 2012 - 8:38 #

Jörg, meinst Du die Sammellisten im Zusammenhang mit "The Collector's Guide"? Ich habe die eigentlich nie als nervend oder unnütz empfunden, sondern eher als für das Gesamtkonzept der eher unregelmäßig erscheinenden Serie passend.

v3to (unregistriert) 12. August 2012 - 1:58 #

die sammellisten als heftbegleitendes, von einer community gepflegtes online-version fände ich geil. was mir an der bisher vorhandenen form immer abgeht, ist, dass dort quasi immer nur ein sammler als pate für den inhalt steht. über die vollständigkeit lässt sich da prima streiten und mich würde mal interessieren, wie verlässlich die angaben über den verbreitungsgrad wirklich sind. bzw auf was stützt sich das? ebay? flohmärkte? retrobörsen? oder vielleicht eher nach gefühl?

Anonymous ist blöd (unregistriert) 10. August 2012 - 21:30 #

Mist, war heute schon in Essen an Bahnhofsbuchhandeln und habe danach gesucht. Wer lesen kann ist klar im Vorteil.

Henke 15 Kenner - 3636 - 11. August 2012 - 0:33 #

Die Leseprobe hat mich überzeugt... die Bestellung im heise-Shop ist gerade rausgegangen...

BiGLo0seR 21 Motivator - 29236 - 11. August 2012 - 2:22 #

Die (Vor-) Bestellung ist erfolgt, nachdem ich beim Gewinnspiel bzw. der Blitzaktion kein Glück hatte, und freue mich schon auf den Erhalt des Heftes :)!

sneaker23 12 Trollwächter - P - 1101 - 11. August 2012 - 2:42 #

So, habe jetzt auch vorbestellt. Leider ist es nach Norwegen nicht versandkostenfrei, deswegen kann ich das "Bookazine" dann erst zu Weihnachten lesen, wenn ich wieder in good old D. bin :-(

Exocius 17 Shapeshifter - P - 7199 - 11. August 2012 - 6:42 #

Es ist auch nach Österreich versandkostenfrei und ich habe den deutschen Preis bezahlt, was mich sehr verwundert hat, hoffentlich handelt es sich um keinen Fehler.
Natürlich sofort geordert :)

Amco 18 Doppel-Voter - P - 10708 - 11. August 2012 - 7:28 #

So vorbestellt. Ich bin gespannt.

Elton1977 19 Megatalent - P - 14672 - 11. August 2012 - 7:30 #

Dito, da ich bei der Verlosung leer ausgegangen bin, war das ein logischer Schritt ;-) So spare ich mir die Absucherei diverser Zeitschriftenhändler in der Gegend.

Amco 18 Doppel-Voter - P - 10708 - 11. August 2012 - 8:09 #

Eben, ich wüsste hier in der Gegend auch keinen Händler außer dem am Hauptbahnhof, aber das ich ja mit hinfahren verbunden ;)

Drapondur 25 Platin-Gamer - - 55866 - 11. August 2012 - 9:26 #

Dito

spooky74 14 Komm-Experte - P - 1971 - 11. August 2012 - 10:05 #

Ich habs mir gleich bestellt :)

VikingBK1981 18 Doppel-Voter - P - 12869 - 11. August 2012 - 11:16 #

Ist so gut wie gekauft! Ein Heft was sich mit Retro beschäftigt, nur als Print! Das muss man kaufen. Freu mir!

Sp00kyFox 18 Doppel-Voter - 9935 - 11. August 2012 - 13:38 #

tolle sache. lese bisher auch die retro, aber, dass die retro gamer hier jetzt auch erscheint is schon ne tolle sache. freue mich auf das geballte illustrierte "bookazine" ;)

Farang 14 Komm-Experte - 2356 - 11. August 2012 - 15:24 #

bestellt....

Tatzelwurm 09 Triple-Talent - 251 - 11. August 2012 - 15:59 #

Wow 13 Euro für ein Printmagazin kann ich mir beim besten Willen nicht leisten, auch wenn der Inhalt sich für mich von Interesse wäre.

VikingBK1981 18 Doppel-Voter - P - 12869 - 11. August 2012 - 21:06 #

Was wäre den für 13€ drin?

Sciron 19 Megatalent - P - 15787 - 11. August 2012 - 21:22 #

Im Prinzip gehöre ich da voll zur Zielgruppe, aber da ich dem Zeitschriftenkauf nach einer groß angelegten Entrümpelungsaktion komplett abgeschworen habe, werde ich hier leider passen müssen. Vielleicht kommt die komplett digitale Variante dennoch irgendwann nach.

Lokis667 11 Forenversteher - 607 - 11. August 2012 - 23:09 #

Bestellt...wehe der Postbote knickt die!

Player One 12 Trollwächter - P - 1096 - 12. August 2012 - 8:23 #

Liest hier eigentlich jemand die "Retro" aus dem CSW-Verlag? Das Blatt hat sich aus meiner Sicht richtig gut entwickelt, in der Ausgabe #24 ist sogar ein Artikel von Power-Play-Urgestein Michael Hengst, zum Thema Rollenspiele. Sorry, falls hier in den Kommentaren diesbezüglich schon etwas erwähnt wurde, ich habe mir jetzt nicht alles im Detail durchgelesen. Ich persönlich habe Retro und Elektrospieler jetzt im Abo, dafür sind Gamestar und Gamepro nach langen Jahren abbestellt worden.

Cloud 17 Shapeshifter - 7698 - 12. August 2012 - 10:14 #

Ja, die Retro wurde hier schon ein paar Mal erwähnt :) Ist das einzige Spiele-Heft, das ich noch lese und wirklich empfehlenswert.

v3to (unregistriert) 12. August 2012 - 15:20 #

neben der retro kann man auch noch die return empfehlen (www.return-magazin.de). btw beide mags haben ihren ursprung in der retro-szene inkl der herausgeber ;)

Stephan Windmüller 17 Shapeshifter - P - 6836 - 12. August 2012 - 8:59 #

Müssen diese schrecklichen Leseproben eigentlich immer sein?

...ist bestellt...

CrazyChemist 14 Komm-Experte - P - 2039 - 12. August 2012 - 12:17 #

Das ist, altmodisch ausgedrückt, die Demo-Version ;)

Blacksun84 17 Shapeshifter - P - 6532 - 12. August 2012 - 20:15 #

Habs eben bestellt. Neue Hefte bieten ja keinen Mehrwert mehr zu den Infos Wochen vorher auf den Homepages, aber so ein Retroheft ist mir alle paar Monate ein paar Euro wert.

WuTMensch 10 Kommunikator - 408 - 13. August 2012 - 18:59 #

Du sprichst ein wahres Wort gelassen aus.
Sehe ich nicht anders.

Cohen 16 Übertalent - 4454 - 13. August 2012 - 11:06 #

Adventure-Fans kann ich nur das umfangreiche Buch "Hardcoregaming101.net Presents: The Guide to Classic Graphic Adventures" empfehlen.

Die Kindle-Version (für eBook-Reader und Tablets) kostet keine 8 € und hat im Gegensatz zur dreimal so teuren gedruckten Ausgabe farbige Screenshots.

Andreas 16 Übertalent - 4622 - 13. August 2012 - 12:37 #

Kindlefutter! Danke für den Tipp!

Dennis Ziesecke Freier Redakteur - 29505 - 13. August 2012 - 18:13 #

Aber keine farbigen Screenshots beim Kindle erwarten ;) .

Andreas 16 Übertalent - 4622 - 13. August 2012 - 19:12 #

Wenn ich die richtigen Mittelchen zu mir nehme, dann schon! :)

McSpain 21 Motivator - 27019 - 14. August 2012 - 7:22 #

Gleich auf dem Wunschzettel gelandet. Danke für den Tipp!

Lipo 14 Komm-Experte - 2025 - 13. August 2012 - 18:27 #

Gesehen und sofort gekauft =) . Auf sowas habe ich gewartet . Ergänzt sich auch super, zu Spielekonsolen und Heimcomputer von Gameplan , welches ich habe .

Lipo 14 Komm-Experte - 2025 - 13. August 2012 - 18:32 #

Ach ja , der Forster soll mal Joysticks aktualisieren , dann würde ich mir das auch kaufen .

SaRaHk 16 Übertalent - 4368 - 14. August 2012 - 8:00 #

Gibt wohl einige, die das Heft schon länger haben. ( siehe Kommentare hier -> http://www.kultboy.com/Retro-Gamer-Zeitschrift/385/ .Heute Morgen am Essener HBF noch nix gefunden. Zum heulen isset.

Lipo 14 Komm-Experte - 2025 - 14. August 2012 - 9:22 #

In Recklinghausen am Hauptbahnhof waren etliche Ausgaben ausgelegt =)) . Freue mich schon auf die 2 Ausgabe .

Captain Z 12 Trollwächter - 956 - 14. August 2012 - 14:15 #

Hab heute mein Heft mit der Post bekommen, allerdings musste ich 3,51 € Porto nachzahlen, da die Sendung nicht ausreichend frankiert war. Das hat der Heise-Verlag ja wieder kräftig vermasselt!

guapo 18 Doppel-Voter - 9880 - 14. August 2012 - 17:37 #

wieder?

Dennis Ziesecke Freier Redakteur - 29505 - 14. August 2012 - 19:06 #

Anrufen, klären, Geld überwiesen bekommen. Ist zwar etwas Arbeit, lässt sich aber schnell regeln.

Elton1977 19 Megatalent - P - 14672 - 14. August 2012 - 16:49 #

Meine Ausgabe ist auch heute angekommen, bei mir war alles korrekt frankiert.
Nach dem ersten Überfliegen muss ich dem GG-Team ein riesengrosses Lob aussprechen, tolle Arbeit! Wenn eine deutsche Veröffentlichung weiterer Ausgaben geplant ist, dann werde ich, falls möglich, ein Abo abschliessen.

Horst Brack 08 Versteher - 170 - 14. August 2012 - 17:57 #

Mein Heft war heute ebenfalls in der Post. Finde ich echt gelungen, wenn es ein Abo gibt, dann bin ich dabei. Ist jeden Cent wert!

TheCoon 12 Trollwächter - 1159 - 15. August 2012 - 8:54 #

Aw yeah! Meine Ausgabe kam heute mit der Post. Sehr cool, seit Jahren mal wieder ein Magazin in der Hand zu haben, mit Spielen, die mich WIRKLICH interessieren :-D Da kommen Erinnerungen an eine Zeit, als es Highlights des Monats waren, wenn die neue Videogames, Man!ac, GamePro, Gamers und Mega Fun am Kiosk auslagen. Spare mir die intensive Lektüre auf und habe nur kurz durchgeblättert - macht einen sehr guten ersten Eindruck! ABER: Warum fehlt bei den besten Nomad-Spielen Landstalker?! Das kann doch nur ein Fehler sein! :-p

PS: Wollte die Ausgabe gerade ins Regal einräumen und musste erstmal über das "Alt!" in der Ecke lachen :-D Sehr gut!

Spartan117 13 Koop-Gamer - 1298 - 15. August 2012 - 11:23 #

Hab sie heute im Laden gesehen und direkt mitgenommen und bereue es nicht :)

BiGLo0seR 21 Motivator - 29236 - 15. August 2012 - 12:06 #

Meine Ausgabe ist gestern per Post angekommen und das Magazin lohnt sich auf jeden Fall und ist nur zu empfehlen. Die Druck- und Papierqualität ist 1A und auch der Umfang dem Preis entsprechend :), bin einfach rundum zufrieden!

Andreas 16 Übertalent - 4622 - 15. August 2012 - 14:12 #

Ich habe beim Kiosk bei mir um die Ecke nachgefragt, ob sie die Zeitschrift haben. Hatten sie nicht, war mir eigentlich auch klar. Aber dann hat der nette Herr bei seinem Händler angerufen und mir die RetroGamer bestellt, obwohl die gar nicht in deren Bezug ist. Interessant, ich hatte dann noch nachgefragt ob es möglich ist, andere Nischenzeitschriften zu bestellen und ja, es ist möglich! Das wusste ich vorher gar nicht und am nächsten Tag ist die Ware schon da. Auch ausländische Zeitschriften seien kein Problem. Nett nett.

Exocius 17 Shapeshifter - P - 7199 - 15. August 2012 - 14:33 #

Ich freue mich schon auf das Heft, sollte morgen ankommen :)

Maulwurfn Community-Moderator - P - 13885 - 15. August 2012 - 15:23 #

Gekauft wie gesehen, aber gelesen wird erst am Wochenende!

Grinder 09 Triple-Talent - 290 - 15. August 2012 - 16:27 #

Die im Heise-Shop bestellte Ausgabe ist heute bei mir angekommen. Sehr gut und stabil verpackt. Selbst der hartnäckigste Postbote hätte die Sendung nicht knicken und in den Briefkasten stopfen können, so dass jetzt alles in einem 1A-Zustand vor mir liegt.

Das Format des Heftes entspricht dem des englischen Originals. Der Umfang der redaktionellen Seiten wurde, wie natürlich auch schon vorher erwähnt , stark ausgeweitet. Das benutzte Papier ist hochwertig und steht dem der Vorlage in nichts nach. Der Druck ist makellos.

Den ersten Aha-Moment hatte ich beim Lesen des Impressums, als die Erwähnung der redaktionellen Anschrift seelige Erinnerungen an alte "Happy Computer"-Zeiten hervorrief. Das hat zwar mit dem Heft an sich nichts zu tun, ist aber eine nette Erinnerung.

Die grafischen Überschriften und die einzelnen Artikel sind sorgfältig und mit Liebe zum Detail eingedeutscht und übersetzt worden. Jemandem, der die UK-Retro Gamer kennt, fällt natürlich auf, dass es sich um eine englische Übersetzung handelt. Wie es aussieht, wenn man die englischen Texte nicht kennt, kann und will ich nicht beurteilen. In diesem Punkt bin ich definitiv vorbelastet.

Die wesentliche Stärke der Artikel liegt meines Erachtens nach eindeutig darin, dass durch das Einbeziehen von Zeitzeugen Einzelheiten genannt werden, die zumindest in den mir bekannten Medien so nie zur Sprache gekommen sind. Als Beispiel nenne ich jetzt den "Plattform-Check" über das CBS Colecovision. Hier werden die sehr unterschiedlichen Geschäftsgebaren der amerikanischen und japanischen Verhandlungspartner und die Hindernisse beim Vertragsabschluss ausführlichst behandelt. Angefangen von Verträgen, die auf Servietten festgehalten werden über die Ungewissheit, ob jetzt tatsächlich ein Deal mit Nintendo besteht oder nicht bis hin zur Einbeziehung von Yamauchis Tochter.

Dazu kommt, dass in den einzelnen Artikeln immer wieder technische Besonderheiten als Hintergrundinfos eingestreut werden, die für den auch nur leicht technisch interessierten Leser sehr lesenswert sind. Es ändert zwar nichts am Spiel selbst, dass bei der C64-Version von "Operation Wolf" das horizontale Scrolling bei vertikaler Teilung des Bildschirms nicht ohne weiteres zu bewerkstelligen war, man bekommt aber hierüber einiges an technischen Informationen, die die Probleme der Spieleentwickler in den Anfangszeiten der Heimcomputer-Ära deutlich machen.

Dieser sehr lesenswerte Stil zieht sich durch fast alle Artikel weiter. Das ganze Heft liest sich sehr gelungen und rund. Ich kann in so gut wie jedem Artikel "versinken". Das ist auch genau das, was mir in den aktuellen Publikationen fehlt. Wenn ich mir eine Gamestar kaufe, finde ich im besten Fall eine Hand voll Artikel, die mich ansprechen und damit hat es sich.

Für mich gibt es nur ein paar Kleinigkeiten zu bemeckern:

Ein paar Mal ist dann doch das Original eins zu eins übersetzt worden. Das ist z. B. bei "Arcade-Sternstunden: Space Harrier" zu sehen. "Cabinet" bei einem Videospielautomaten mit "Schrank" statt mit "Gehäuse" oder "Automatengehäuse" zu übersetzen, ist, vorsichtig gesagt, gewagt und liest sich einfach nicht schön.

Bei den Textkästen "Was die Presse sagte..." zum jeweiligen "Klassiker-Check" könnte man in Zukunft eine deutsche Pressestimme z. B. der Happy-Computer, Powerplay, ASM, RUN etc. in Ergänzung und ggf. im Gegensatz zur englischen Presse bringen. Dann würden auch die jeweiligen regionalen Vorlieben deutlicher zu sehen sein.

Beim Vergleich der Umsetzungen der Arcade-Automaten auf die einzelnen Heimcomputer und Videospielkonsolen könnte auch gerne nachgearbeitet werden. Die C64-Umsetzungen von "Power Drift" und "Space Harrier" als "Spitzenklasse" und "gelungen" zu bezeichnen, empfinde zumindest ich ebenfalls als nicht sonderlich glücklich und zeigt sicherlich einen gewissen Bonus der UK-Redakteure für Chris Butler.

Das ein oder andere hat sich auch im Laufe der Zeit als falsch oder höchst unwahrscheinlich herausgestellt. So wird z. B. in der aktuellen Retrogamer nochmals auf die Aussage Bezug genommen, dass "Knight Lore" vor "Sabre Wulf" fertiggestellt wurde, aber zurückgehalten wurde, um die Verkäufe von "Sabre Wulf" nicht negativ zu beeinflussen. So wie es aussieht, hat Tim Stamper in dem Interview, in dem er diese Aussage gemacht hat, schlichtweg übertrieben, was mit einigen Details recht schlüssig belegt wird.

Aber, wie gesagt, das ist Meckerei auf einem sehr hohen Niveau.

Es wäre schön, wenn das Heft genügend Käufer findet und weiter fortgesetzt wird.

In diese Sinne: "Right on commander".

v3to (unregistriert) 17. August 2012 - 10:54 #

die c64-umsetzung von power drift ist angesichts der technischen beschränkungen grandios und dazu auch gut spielbar. space harrier auf dem c64 ist zwar technisch in ordnung, galt aber schon in den 80ern als potthässlich und vom gameplay her eher misslungen. chris butler hatte durchaus zurecht kultstatus und hat einige referenz-games für pseudo-charset-3d abgeliefert (thunder blade und turbo charge waren dahingehend auch ziemlich beeindruckend)...

CBR 20 Gold-Gamer - P - 20301 - 17. August 2012 - 19:32 #

Ich bin auch sehr zufrieden mit der Zeitschrift. Sie liest sich wie ein Museumsmagazin. Für Geschichtsinteressierte ist jede Seite lesenswert, selbst wenn die Thematik für einen persönlich recht uninteressant ist. Mich sprechen Automaten beispielsweise überhaupt nicht an.

Die Anzahl an Rechtschreibfehlern finde ich etwas störend. Da hätte ich mehr erwartet, da ich Jörg diesbezüglich als Perfektionist eingeschätzt habe. (Wenn ich nachzähle, sind es nun wirklich nicht so viele Fehler.). Die gelbe Scrift auf grauem Hintergrund in der Vita des Bastlers war wirklich schwer zu lesen. Ansonsten ist die Ausgabe super.

Raokhar 06 Bewerter - 866 - 15. August 2012 - 16:27 #

Heute gekauft und gerade kurz reingeschaut.
Was schonmal positiv auffällt:
* Druck- und Papierqualität
* Werbung nur auf letzter und auf Rückseite, wenn ich das richtig gesehen habe

CBR 20 Gold-Gamer - P - 20301 - 17. August 2012 - 19:28 #

Mittendrin ist noch eine Doppelseite bisher (bin erst bei Seite 60).

Lars 17 Shapeshifter - P - 6054 - 25. August 2012 - 23:40 #

Irgendwo war da auch Werbung für so ein komisches Internet Spiele Magazin zum Mitmachen... Globale Dingens... Komm nicht mehr drauf...

;-)

Ist mir auch aufegefallen, angenehm wenig Werbung. Auch ansonsten hat mir die Ausgabe sehr gut gefallen! Hat schöne, alte Erinnerungen geweckt. Wenn nicht gerade mein Haus sanieren müsste, würde ich glatt mal wieder die Brotkiste abstauben und einen Nostalgieabend machen. Aber das ist dann was für lange Winterabende...

Drapondur 25 Platin-Gamer - - 55866 - 15. August 2012 - 20:52 #

Heute angekommen. Die Lektüre für morgen ist gesichert. :)

McGressive 19 Megatalent - 13786 - 16. August 2012 - 0:06 #

Morgen steht eine 2,5-stündige Zugfahrt an; bleibt nur zu hoffen, dass im Hauptbahnhof Hannover noch ein Exemplar rumliegt...

Shatter 09 Triple-Talent - 273 - 16. August 2012 - 10:52 #

Kurz reingelesen, kann mich bisher aber nicht mit dem Schreibstil anfreunden. Das "berüchtigte 16-Bit-Rennen", der "verheerende Fehltritt", der Pioneer der "erstaunliche 970 Dollar kostete", das "sonderbare Radio" und das "denkwürdige letzte Fundament". Das warn jetzt einfach mal zwei Spalten aus dem zweiten Artikel. Ein bisschen zu viel Rosamunde Pilcher für mich, aber wohl nicht eure Schuld.

Einige Bildunterschriften sind allerdings schon sehr klein geraten, eine Schriftgröße mehr sollte doch gerade für die Zielgruppe drinn sein ;).

FLOGGER 17 Shapeshifter - 8926 - 16. August 2012 - 15:08 #

So, halte den Wälzer jetzt in meinen Händen. Werde heut Abend im Garten schön drin schmökern.

Farang 14 Komm-Experte - 2356 - 16. August 2012 - 16:14 #

ich bin ein wenig enttäuscht , der pc kam zu wenig und der amiga ist so gut wie gar nicht vorhanden :(

Blacksun84 17 Shapeshifter - P - 6532 - 16. August 2012 - 16:34 #

Endlich mal genug Futter für die nächsten Mittagspausen ab Montag :)

Olphas 24 Trolljäger - - 47020 - 17. August 2012 - 10:57 #

Ich fahr Montag nach Frankfurt, da kann ich dann gleich hier und am Frankfurter HbF schauen. Da wird sie ja wohl hoffentlich irgendwo liegen!

Elton1977 19 Megatalent - P - 14672 - 22. August 2012 - 10:57 #

Sogar in unserem Dorf-Supermarkt waren mind. fünf Exelmplare im Regal.
Die Beschaffung sollte also nicht wirklich schwerfallen.

Olphas 24 Trolljäger - - 47020 - 22. August 2012 - 10:59 #

Wie unten geschrieben - zu meinem Erstaunen gibt es das Heft echt so ziemlich überall. Ich hab es auch aus dem Supermarkt mitgenommen.

CBR 20 Gold-Gamer - P - 20301 - 17. August 2012 - 19:28 #

Wer wegen des Preises eine Hemmschwelle hat, sollte beim nächsten Tanken einfach mal schauen, ob es dort auch die Retro-Gamer gibt. In Kombination mit der Tankrechnung fällt der Preis gar nicht weiter auf.

Green Yoshi 20 Gold-Gamer - 23300 - 17. August 2012 - 20:09 #

Ich find das Heft bisher sehr gut, nur eine Formulierung fand ich unmißverständlich. So klingt es in dem Prince of Persia Artikel so als hätte Jordan Mechner das erste Spiel überhaupt für den Apple II entwickelt.
Ansonsten ist die Übersetzung aber gelungen und das Layout schick.

PS: Steht Operation Wolf nicht auf dem Index?

CBR 20 Gold-Gamer - P - 20301 - 18. August 2012 - 7:03 #

Zur Indizierung von Operation Wolf steht etwas am Ende des Artikels.

Green Yoshi 20 Gold-Gamer - 23300 - 22. August 2012 - 10:17 #

Ich weiß, dass die NES-Version vom Index genommen wurde, aber diese ist ja nicht identisch zur Automatenversion, in der man aus der Ego-Perspektive und nicht aus der Top-Down Perspektive ballert.

Olphas 24 Trolljäger - - 47020 - 22. August 2012 - 9:55 #

Klasse, hab gerade beim Wochenendeinkauf unerwarteter Weise eine Ausgabe am Supermarkt-Kiosk bekommen! :D
Das ist ja ein regelrechtes Buch! Freu mich schon auf's lesen :)

EDIT: Hab mittlerweile einige Berichte gelesen. Gefällt mir wirklich sehr gut.

McGressive 19 Megatalent - 13786 - 22. August 2012 - 10:02 #

Hab Mitte letzter Woche auch am Bahnhof zugeschlagen und bin schwer begeistert. Hab zudem festgestellt, dass ich doch schon mehr "retro" bin als ich gedacht/befürchtet habe, wenn ich ich mir die Anzahl der vorgestellten Spielen angucke, die ich tatsächlich miterlebt habe :')

Green Yoshi 20 Gold-Gamer - 23300 - 22. August 2012 - 10:20 #

Ich bin überrascht wo es das Heft überall gibt, hab es schon beim Zeitschriftenladen im Kaufhof und bei REWE entdeckt. Die GEE, Elektrospieler und Retro gibt es hier im Ort nirgends.

Kenner der Episoden 19 Megatalent - P - 16664 - 22. August 2012 - 10:22 #

Ja, habe das Heft hier in unserem Kaufhof gefunden, der nicht unbedingt für seine große Zeitschriftenauswahl berühmt ist. Die hatten da allerdings auch nur 2 Exemplare ;)

Stuessy 14 Komm-Experte - 2512 - 22. August 2012 - 10:23 #

Ja das Heft gibt's echt überall. Ich denke mal das ist so, weil's vom Heise Verlag kommt.

Stuessy 14 Komm-Experte - 2512 - 22. August 2012 - 10:25 #

Ist irgendwie witzig, das GamersGlobal Logo in einer Print-Publikation zu sehen. Fühlt sich aber irgendwie falsch an.

calleg 14 Komm-Experte - 2409 - 22. August 2012 - 10:59 #

Also ich war ja auch von der Heftankündigung hellauf begeistert und habe es mir sofort gekauft. Auf der Titelseite steht "PC, HOME COMPUTER & KONSOLEN". Nach dem Lesen bin ich schon etwas enttäuscht, es müsste eigentlich "KONSOLEN, KONSOLEN, KONSOLEN, und etwas home computer und pc" heißen. Man merkt doch schon ganz stark, dass das Heft aus UK kommt, wo ja C64, AMIGA und PC im Gegensatz zu den Konsolen eine kleinere Rolle gespielt haben. Leider deckt sich meine Retroerfahrung daher nur zu einem kleinen Teil mit dem Heft. Und ich denke so wird es vielen gehen, die nicht nur Jump 'n' Runs und Shoot 'em ups gespielt haben.

Das Heft ist nicht schlecht, aber wenn ich mir die Themen der Power Play oder des Veteranen-Podcasts anschaue, dann sieht man ganz klar, dass ihr hier zwar ein Heft sauber lokalisiert habt, aber es ist nicht das Retro-Heft welches von den Veteranen-Podcasts Hörern immer gewünscht wurde, es ist nicht "euer" Heft. Jörg, die anderen Veteranen und das restliche GG-Team: ihr könnt das doch selber viel besser! Klaut doch nur noch 50% von den Engländern und schreibt 50% komplett selber. Das Ergebnis wäre eindeutig besser. Und wenn ihr Werbung in die Zeitschrift aufnehmt, sollte das doch auch von der Kostenseite möglich sein (der Copy Preis ist ja schon nicht niedrig). Mich würds freun

v3to (unregistriert) 22. August 2012 - 12:33 #

Oha... die Idee, aus der Retro-Gamer so'ne Art deutsches Veteranen-Mag zu bauen, mag reizvoll erscheinen. Mir persönlich schmerzt dabei etwas das Zahnfleisch. Der Grund sind die eventuell in Frage kommenden Personen. Bzw ich hab schon eine hohe Meinung von Jörg Langer und den Redakteuren des Markt&Technik-Umfelds. Nur habe ich die ganze Runde schon in den 80ern und 90ern als 'ne Art Future-Pusher im Gedächtnis. Wenn ich an die Power Play denke, hatte die z.b. 8bit (bzw 8bit-Computer) bereits 1989 nahezu zu Grabe getragen. Wenn man durch das kürzlich erschienene Chip-Sonderheft zum C64 blättert, könnte man ebenfalls meinen, das kommerzielle Leben war 88/89 vorbei. Ob daran die Redaktionen oder irgendwelche Publisher dran schuld waren - keine Ahnung - aber es war etwa 4 Jahre verfrüht.

Wunderheiler 19 Megatalent - 19067 - 22. August 2012 - 10:58 #

Mal schauen was Versand ins nicht EU Ausland kostet.

Athavariel 21 Motivator - P - 27873 - 22. August 2012 - 11:43 #

Nichts, die Schweiz ist EU-Ausland, dem Verein werden wir wohl nie beitreten. Ich bin übrigens derjenige der CHF 14.90 bezahlt hat. ;-)

guapo 18 Doppel-Voter - 9880 - 22. August 2012 - 11:58 #

Da die meisten Eu-Richtlinien bereits umgesetzt sind, kann das vielleicht schneller gehen als man glaubt/wünscht/$verb :)

Maik 20 Gold-Gamer - - 21510 - 22. August 2012 - 18:32 #

Eben im Bahnhofshandel schnelle eine Ausgabe zurücklegen lassen. Am Montag hatten die noch 20 Stück, heute nur noch 3 und werden wieder nachordern. Schon mal gutes Zeichen. :) Muß nur noch auf heute abend warten.

Edit: Halte es nun auch in meinen Händen. Wiegt ja fast mehr als so manches Taschenbuch. :) Auf der Fahrt nach Hause hat mich doch gleich mal ein Jugendlicher angesprochen, was ich da habe. Ich war gerade bei Lara Croft. :) Habs ihm auch gleich verklickert, was ich da lese. Er will nun auch eins holen. Echt witzig.

Skeptiker (unregistriert) 22. August 2012 - 12:38 #

Tolles Heft, aber die Schrift ist mir viel zu klein.

Alles was kleiner ist, als die normale Schrift der Artikel,
geht gar nicht und die Artikel lesen ist wegen der Schriftgröße
total anstrengend.
Habt Ihr vergessen, wie alt Eure Zielgruppe ist ?-)

Also bitte die Schrift der Artikel auf normale
"Taschenbuchgröße" hochziehen. Wenn die Schrift nicht
schwarz auf weiß ist, dann bitte sogar noch eine Nummer größer!

So wie das Heft jetzt gestaltet ist, kann ich es nur
bei optimalen Lichtverhältnissen lesen. Mit Kunstlicht
nur am Schreibtisch und neben der Leselampe auf der Couch.
Aber nicht am Bahnsteig, im Zug, nebenher am PC oder
in allen anderen Räumen, wo man mir die 100-Watt-Birne
weggenommen hat und jetzt irgendwelche
"so hell wie 60 Watt"-ESL-Dunkelfunzeln vor sich hinbrummen.

Wurstdakopp 14 Komm-Experte - 1873 - 22. August 2012 - 12:40 #

Hab es mir die Tage geholt und bin doch sehr angetan von Umfang und Qualität. Was mich jetzt interessieren würde:

* Wie hoch war denn die Auflage?
* Gibt es schon erste Verkaufszahlen? Da scheinen schon einige zugegriffen zu haben. :)

Gastarsch (unregistriert) 22. August 2012 - 13:17 #

Ich bin zwar auch Hetro ...ähm... Retro, aber so retro dann doch nicht. Man, was hab ich Mario gehasst früher und diese ganzen Hüpfspiele. Shooter sind anscheinend die Hüpfspiele der Neuzeit.
Neulich hab ich mir Shadowrun gezogen, gabe es ja damals fürs SNES.
Ist mir dann aber doch etwas zu alt. Bevorzuge alte Games aus der Zeit um die Jahrtausendwende. So die ganz alten Dinger muss ich dann doch nicht haben. Zeitschrift ist daher für mich nicht interesssant.

Sp00kyFox 18 Doppel-Voter - 9935 - 22. August 2012 - 15:00 #

dann ist deine selbsteinschätzung von wegen retro aber unangebracht.

Doc Bobo 16 Übertalent - P - 4824 - 26. August 2012 - 7:33 #

Hat mich im Urlaub bis dato prima unterhalten, danke! Nur die Top 10 der Coleco Vision (meiner Startkonsole) würde bei mir a bisserl anders aussehen, da fehlen Looping, Space Fury und Cosmic Avenger. :)

michael2011 13 Koop-Gamer - 1579 - 22. August 2012 - 17:13 #

Könnt ihr schon eine Aussage treffen, ob das Ding regelmäßig erscheint?

Stephan Windmüller 17 Shapeshifter - P - 6836 - 22. August 2012 - 20:11 #

Mein Exemplar kam vor ein paar Tagen an. War leider etwas umständlich, da die Leute von der Post gemeint haben, dass es sich nicht um eine Büchersendung handelt und ich daher über 3€ nachzahlen sollte. Als ich vor Ort war, haben sie davon aber freundlicherweise abgesehen.

Erster Eindruck: Der Inhalt ist spitze, aber die Schrift ist zeitweise schon arg klein. Auch hätte es nicht geschadet, wenn nach der Übersetzung nochmal ein Lektor drübergesehen hätte (Beispiel: "Lara's").

Ansonsten bin ich sehr gespannt auf weitere Ausgaben, auch wenn ich mit dieser erstmal genug zu tun habe.

Cloud 17 Shapeshifter - 7698 - 23. August 2012 - 7:26 #

Heise verschickt das als Büchersendung? Dazu sind Zeitschriften in der Tat nicht zugelassen.

Stephan Windmüller 17 Shapeshifter - P - 6836 - 23. August 2012 - 8:02 #

Das war gar nichtmal das Problem. Die Verpackung ließ sich aber nicht öffnen und wiederverschließen, damit erfüllt es nicht die Voraussetzungen einer Büchersendung.

Jörg Langer Chefredakteur - P - 324491 - 23. August 2012 - 10:44 #

Es hat ein Lektor drübergesehen, siehe Impressum.

Stephan Windmüller 17 Shapeshifter - P - 6836 - 23. August 2012 - 11:15 #

Dann hätte ein zweiter nicht geschadet. ;)

Zugegeben, ich bin da sehr kritisch. Mir fällt es aber einfach schwer, mich auf einen Text zu konzentrieren, wenn mir ständig oft gemachte Fehler ins Auge springen. Im Lara-Croft-Text ist mir das auch nur so deutlich aufgefallen, weil ich alle paar Sätze über ein "Lara's" gestolpert bin.

CBR 20 Gold-Gamer - P - 20301 - 23. August 2012 - 14:34 #

Das wundert mich schon, da ich weniger über Rechtschreibfehler als vielmehr über vergessene oder doppelte Verben gestolpert bin. Umgekehrt hat er bei Rechtschreibfehlern einen ziemlich guten job gemacht.

Olphas 24 Trolljäger - - 47020 - 23. August 2012 - 14:37 #

Spannend fand ich, dass laut dem Operation Wolf-Artikel Lightgun-Videospiele schon seit den 1930er Jahren bekannt sind. Ich vermute mal, dass das 80 heißen soll, lasse mich aber gern eines besseren belehren :)

Maik 20 Gold-Gamer - - 21510 - 23. August 2012 - 15:15 #

Wir Deutschen waren damals in vielen Dingen führend. ;)
Ich finde es für eine Erstausgabe als OK an, was die Anzahl der Fehler angeht. Bei so einer Menge Text und kleiner Schrift kann ja mal etwas durchrutschen.

Olphas 24 Trolljäger - - 47020 - 23. August 2012 - 15:41 #

Ja, ich wollte damit auch gar nicht kritisieren. Mir selbst sind eigentlich sonst bisher keine schlimmen Fehler aufgefallen. Aber diesen hier fand ich sehr amüsant.

patt 16 Übertalent - P - 4802 - 23. August 2012 - 0:28 #

Naja Laras wäre schon korrekt geht aber auch Lara`s.Ich habe das Heft immer noch an keinem Kiosk gefunden. :-(

Stephan Windmüller 17 Shapeshifter - P - 6836 - 23. August 2012 - 6:28 #

Habe ich gar nicht erst versucht, kann man doch versandkostenfrei bestellen.

patt 16 Übertalent - P - 4802 - 23. August 2012 - 15:35 #

Achso ! Ok bevor ich mir den Wolf laufe bestelle ich die Ausgabe.(das hab ich irgendwie völlig überlesen)

John of Gaunt Community-Moderator - P - 58798 - 23. August 2012 - 10:36 #

Nö, "Lara's" geht nicht. Das ist im deutsche eine völlig falsche Genitivbildung, auch wenn man das inzwischen so oft sieht.

Stephan Windmüller 17 Shapeshifter - P - 6836 - 23. August 2012 - 11:16 #

Er schrieb aber "Lara`s", das ist noch ne Stufe schlimmer. ;)

John of Gaunt Community-Moderator - P - 58798 - 23. August 2012 - 11:27 #

Ach, passiert mir auch manchmal, dass ich die falsche Taste drücke. Da wollte ich dann nicht drauf rumreiten. Wäre bestimmt wie ein Bumerang zurückgekommen ^^

patt 16 Übertalent - P - 4802 - 23. August 2012 - 15:45 #

Jop ich dachte das sei neue Rechtschreibung weil ich es schon 100. mal so gesehen habe aber der Duden sagt das ist Falsch.(Ich geh in die Ecke ne runde Schämen)

guapo 18 Doppel-Voter - 9880 - 25. August 2012 - 21:32 #

Deswegen (weil's so viele machen) heisst's Deppen-Apostroph :-)
Hut ab für Deine Antwort

meanbeanmachine 14 Komm-Experte - 2466 - 23. August 2012 - 8:34 #

Ich habs gekauft und bin insgesamt sehr angetan. Zwar ist mir das Layout auch einen Tick zu »Retro« und damit leider auch recht unübersichtlich, aber es passt eben einfach zu damaligen Zeit(en).
Inhaltlich am interessantesten fand ich im übrigen den Artikel über die Entstehung von »Super Metroid«.

Bin gespannt auf die nächste Ausgabe!
Wäre es im Rahmen eines Abos auch möglich (bzw. rentabel), eine digitale Variante mitzukaufen?
Das Heft-Format ist einfach zu groß, um es angenehm unterwegs zu lesen.

Claus 28 Endgamer - - 108730 - 23. August 2012 - 19:31 #

Heute gekauft.
Sehr nett.
Alleine die mitunter zu kleine Schrift (Retro = alt = Krückstock und Brille) macht mir zu schaffen.
Und der mitunter doch sehr britische Schwerpunkt des Heftes.

Aber alles in allem sehr gut geworden. Bei 256 Seiten muss man dann einfach den Hut ziehen, zahlen und lesen.

Olipool 15 Kenner - 3744 - 23. August 2012 - 20:21 #

@Jörg:
Ich hab oben schon mal gefragt, sorry, aber vielleicht ist es untergegangen.
Braucht ihr noch Übersetzer und Überschriftenpinsler?

Jörg Langer Chefredakteur - P - 324491 - 23. August 2012 - 20:45 #

Melde dich noch mal im November :-)

McGressive 19 Megatalent - 13786 - 23. August 2012 - 21:22 #

YAY! Zweite Ausgabe confirmed! ;D

ridcully 11 Forenversteher - 800 - 23. August 2012 - 21:33 #

Oder es wird erst dann entschieden, wie es weiter geht...

Olipool 15 Kenner - 3744 - 23. August 2012 - 21:40 #

Wird gemacht :)

Anonymous (unregistriert) 24. August 2012 - 13:12 #

Ich hab mir das Heft jetzt auch geholt - vorläufiges und vorsichtiges Fazit nach dem ersten Anlesen: Schönes Heft für Retro-Freunde in Ergänzung zu den monatlichen aktuellen Titeln, aber auch mit einigen Macken.

Druckqualität und optische Aufmachung sind weitest gehend gelungen, wenn auch etwas arg britisch eingfärbt.
Die Übersetzung passt meistens, ist aber gelegentlich etwas arg holprig (da hätte ich mir doch ein wenig Loslösen vom englischen Originaltext gewünscht) und schießt auch gelegentlich übers Ziel hinaus (oder hat einer von Euch schon mal das Spiel "Lemminge" gespielt? Die Spiele, die ich habe, heißen "Lemmings!" und "Oh no, more Lemmings!").
Den britischen Ursprung merkt man immer wieder, gerade auch dann, wenn BBC Mikro und ZX Spectrum ein prominenter Stellenwert bei der Aufzählung von Umsetzungen bekannter Spieleklassiker eingeräumt wird.
Das Nomad zu behandeln wie eine eigenständige Konsole wirkt etwas seltsam und die Bemerkung, das Mega Drive habe den 16-Bit-Kampf gewonnen (bei 30 Mio. verkauften Konsolen gegenüber 50 Mio. SNES) ist wohl auch eher frommes Wunschdenken.

Soviel zur Nörgelei - auf der Habenseite sind die gute Druckqualität, sehr viele und sehr schöne Bilder, zahlreiche interessante Interviews mit Spieleentwicklern und, für Sammler nicht ganz unwichtig, Preisperspektiven bei der Vorstellung der Retroperlen.
Alles in Allem ist das Heft noch nicht ganz rund und hat durchaus noch Luft nach oben (und ist auch heftig teuer), aber ich würde den Kauf trotzdem empfehlen, schon damit der Verlag sich ermuntert sieht, ein zweites, drittes und auch viertes Heft nachzulegen, das dann die Anfangsschwierigkeiten ausbügelt.
Interessante Themen gibt es dafür ja noch mehr als genug.

Fallout-Junge 16 Übertalent - 4593 - 27. August 2012 - 9:54 #

Ich frag mich auch, auf wessen Mist die "Lemminge" gewachsen sind. Ich kann mir irgendwie nicht vorstellen, dass dafür einer der Gamersglobal Redakteure verantwortlich sein soll.

So ziemlich jeder ältere Computerspieler kennt einen Teil der Serie, das kam ja damals für so ziemlich alles raus was einen Chip hatte.

lstsmr014 (unregistriert) 25. August 2012 - 17:52 #

Den ganzen Buh-Rufern zum Trotz: Ich bin sehr froh, dass dieses Magazin auch endlich in Deutschland das Licht der Welt erblickt hat.
Dabei stört es mich garnicht, dass die britischen Artikel übernommen wurden, auch wenn ich regelmäßiger Leser der britischen Ausgabe war (leider nur digital - und deshalb nicht immer mit voller Begeisterung).

Die Themen der ersten (und hoffentlich nicht letzten) Ausgabe sind schön divers gewählt und somit abwechlungsreich, das Layout sehr gelungen und die Übersetzungen qualitativ auf hohem Niveau. Es ist mir schon etwas suspekt, dass sich manche Leute über verpixelte Coverbilder so aufblasen müssen und daran die Qualität des ganzen Magazins messen - zumal ich das Cover garnicht so schlimm finde.

Und klar erscheint im ersten Moment ein Preis von fast 13 Euro etwas hoch - dabei muss allerdings auch beachtet werden, dass a.) die Zielgruppe für so ein Magazin eben nicht so groß ist, wie bei einer GameStar o.ä. (und man somit 5 Euro als Verkaufspreis anschlagen kann), b.) durch Übersetzungen u.ä. ein enormer Mehraufwand aufzubringen ist (auch wenn das viele nicht begreifen wollen) und c.) das Heft - wie es momentan scheint - einmal pro Quartal erscheint und immerhin 250 Seiten hat. Kleine Anekdote nebenbei: Ich habe in Südkorea gewohnt und dort hatte Spielezeitschriften (u.a. wie z.B. Frauenmagazine immer solche Seitenzahlen und Preisdimensionen).

Ebenfalls finde ich eine digitale Version dieses Heftes im Großen und Ganzen überflüssig (den meisten Leuten, die danach schreien, geht es eh nur um eine Preissenkung). RetroGamer richtet sich primär an eine Zielgruppe, die nostalgisch in die Vergangenheit blicken will und die Angst vor dem Papier noch nicht verloren hat. Ganz im Gegenteil, ich persönlich würde mir das Heft digital NIE kaufen - da geht der Anreiz für mich komplett flöten. Ich persönlich zahle lieber 2-3 Euro mehr für eine Printausgabe, als dass mir eine "seelenlose" PDF-Datei ins digitale Postfach flattert.

Alles in allem bin ich sehr zufrieden und glücklich darüber, dass sich jemand die Mühe gemacht hat, das Magazin nach Deutschland zu bringen. Sollte Qualität und Inhalt so bleiben, werde ich auf jeden Fall regelmäßiger Käufer bleiben (und falls die Möglichkeit in Zukunft besteht, Abonnent werden). Gegen eine Preissenkung hätte klar niemand was, aber sollte der 3-monatige Abstand zwischen den Heften und die momentane Seitenstärke bleiben, bin ich auch gerne bereit, die 12 Euro zerquetschte auszugeben.

Dem RetroGamer Deutschland Team wünsche ich viel Erfolg und gute Verkaufszahlen für weitere Ausgaben. Ich hoffe, das Magazin bleibt uns erhalten. Für mich persönlich wäre es momentan auch das fast einzige Magazin auf dem Spielesektor, dass es noch wert ist, in Papierform gekauft zu werden.

lstsmr014 (unregistriert) 25. August 2012 - 19:57 #

kleine Verbesserung: "und die Angst vor dem Papier noch nicht verloren hat" - ich meinte natürlich: die noch keine Angst gegenüber Papier aufgebaut hat. :)

Anonymouse (unregistriert) 26. August 2012 - 12:11 #

"auch wenn ich regelmäßiger Leser der britischen Ausgabe war (leider nur digital - und deshalb nicht immer mit voller Begeisterung)."

"ich persönlich würde mir das Heft digital NIE kaufen - da geht der Anreiz für mich komplett flöten."

Wie passt das zusammen? Die britische Ausgabe kann man auch von Deutschland aus abonnieren.

Kuchi (unregistriert) 25. August 2012 - 20:12 #

Gratulation, dass ihr einen solchen Schritt gewagt habt! Ich kenn das Magazin noch aus meiner Zeit, als ich in England gearbeitet habe. Hier in Deutschland hab ich das Magazin schmerzlich vermisst. Der Preis geht für mich in Ordnung: Wir sprechen immerhin von 250 Seiten Lesematerial! Wenn ich mich richtig erinnere, hab ich am Bahnhofskiosk genauso viel Geld für die importierte Monatsausgabe aus England hinlegen dürfen. Und die war um mindestens 100 Seiten dünner! Was ich noch ein bisschen vermisse, wäre so eine kleine Rubrik zum Thema Retro-Gimmicks. PacMan-Eiswürfel, Handseife in Gameboy-Form, neu aufgelegte Retrokonsolen. Solche Sachen.
Ansonsten aber alles top!

Skotty 11 Forenversteher - 659 - 25. August 2012 - 20:47 #

Moin,

tolle Sache! Ich hoffe, das zweite Heft kommt bald ;-)

Das Heft ist ja für Veteranen, die ja schon etwas älter sind.
Warum ist denn die Schrift teilweise so klein? 4 Punkt wären
nun wirklich nicht nötig gewesen. ;-)

Viele Artikel handeln allerdings von Dingen, die bei mir gar
nicht so bekannt waren damals (Sega Nomad, Atari 7800, Operation Wolf)

Auch fehlen ganz viele Dinge aus dem C64 Bereich.
(Decathlon, Summer Games, IK+, Castles of Dr. Creep)

Aber da das nächste Heft bestimmt bald kommt, kann man das ja
noch ergänzen. ;-)

munter bleiben
Skotty

Weryx 18 Doppel-Voter - P - 10036 - 25. August 2012 - 23:14 #

Die Schriftart soll halt auch ganz Retro sein! BTT: Find das Heft sehr gelungen weiter so !

secondthought (unregistriert) 4. Dezember 2012 - 15:14 #

Was ist daran schlecht, dass viele Artikel von Dingen handeln, die bei dir damals nicht so bekannt waren? Ist es so schlimm von neuen Dingen zu erfahren?

VikingBK1981 18 Doppel-Voter - P - 12869 - 25. August 2012 - 22:20 #

So habe mich als erstes durch die Hardware Artikel gelesen. Ich muss sagen ist wirklich ein sehr schönes Heft. Wobei einige Konsolen mehr Text verdient hätten, wie die Playstation.

000000000 (unregistriert) 25. August 2012 - 23:09 #

Ich hab mich noch nie mit dem Begriff Gamer identifizieren können und retro hat den schalen Beigeschmack von pseudo; weis net so recht.

McSpain 21 Motivator - 27019 - 26. August 2012 - 8:53 #

Man soll Bücher nicht nach dem Cover beurteilen und schon gar nicht nach dem Titel. Außerdem ist der Titel ja dem englischen Original entnommen und keine Erfindung der deutschen Lokalisierung. Wobei "rückwärtsorientierter Spieler" sich auf dem Cover auch gut gemacht hätte.

Anonymous. (unregistriert) 26. August 2012 - 11:32 #

Was. ist denn aus dem guten Videospieler oder gar Telespieler geworden? Gamer klingt so nach der Welle, die eine Generation später an Land schwappte, ohne die Anfänge wirklich selbst miterlebt zu haben; das sind dann oft diejenigen, die auch von retro hier und retro dort sprechen. Videospieler der ersten Generation tun dies i.A. nicht, ausser sie sprechen mit der zuvor genannten Gruppierung.

ridcully 11 Forenversteher - 800 - 26. August 2012 - 12:03 #

Trotzdem kaufen fast alle ihre Bücher nach dem Cover... ;)

Tobias (unregistriert) 25. August 2012 - 23:24 #

Das Heft ist nicht JETZT oder letzte Woche im Handel, sondern schon eine ganze Zeit.

Ich habe es mir an meinem Stamm-Kiosk im Bahnhof Hamburg-Harburg geholt und - was soll ich sagen - es ist fantastisch.

Das Editorial ist etwas langweilig und die Tatsache, dass man nicht erkennen kann, welche Person nun welchen Artikel bearbeitet hat (ich persönlich mag die "Schreibe" eines Philipp Spilker sehr, die eines Jörg Langer eher gar nicht) ist ärgerlich, dennoch glaube ich schon, Master Philipps Beiträge erkannt zu haben.

Die größte Enttäuschung für mich ist jedoch, dass das nächste Heft noch bis (mindestens) November auf sich warten lässt.

Ich persönlich würde mir jede Woche eine weitere Ausgabe besorgen und lesen.

Vortrefflich lokalisiert, vielen Dank Euch allen.

Liebe Grüße

Tobias

Larnak 21 Motivator - P - 25595 - 29. August 2012 - 15:27 #

Das "Jetzt" steht da ja auch schon "eine ganze Zeit", nämlich seit dem 15.8. :)

Ukewa 15 Kenner - P - 3689 - 26. August 2012 - 6:50 #

Jörg, wenn man das sagen darf, das ist echt ein herzliches Bild von dir im Editorial :-)
So schön symphatisch lächelnd hat man ihn noch nicht gesehen! ..ähh hoffentlich kommt das jetzt nicht "merkwürdig" rüber.

Fallout-Junge 16 Übertalent - 4593 - 26. August 2012 - 8:41 #

Hab mir letzten Mittwoch spontan auch das RetroGamer Heft gekauft. Es lag sogar im Zeitschriftenladen unseres kleinen Dorfes aus. Das gibt es ja echt überall!

Wie schon oben erwähnt, hätte ein zweiter Lektor nicht geschadet. Mir sind halt einige Übersetzungsfehler aufgefallen, viele klassische false friends dabei. Aber damit hat man auch täglich in bekannten überregionalen Tageszeitungen zu kämpfen...und bei soviel Text, Schwamm drüber!

Es hat mich wirklich gefreut mal wieder ein anständiges Printmagazin in den Händen zu halten...und mit Jörg Langers Foto im Editiorial!
Am meisten haben mich die Artikel über Strider, Axelay und das Interview mit Geoff Crammond gefreut. Da fällt mir ein: hat einer von Euch Grand Prix 4 und weiß, ob es mehrsprachig ist? Bei GP3 konnte man ja bei der Installation die Sprache auswählen.

Ich freu mich wirklich auf das zweite Heft! Wenn dann noch ein Spechial zum SNES drin wäre...

Ach ja: Extralob für den Artikel zum Thema MS-Dos. Diese Plattform geht ja öfter neben Amiga und Atari unter, wenn es um Retro geht.

B4ck7p 14 Komm-Experte - 2511 - 26. August 2012 - 9:42 #

Habe es gestern während einer längeren Badewanne-Session goutiert. Starkes Heft, aber irgendwann wurden die Arme schwer ^^

McSpain 21 Motivator - 27019 - 26. August 2012 - 9:53 #

*zumFensterschau* *aufdasHeftschau* *zumFensterschau*

Badewannen-Session klingt gut. :)

McGressive 19 Megatalent - 13786 - 26. August 2012 - 10:05 #

Deine Wanne steht draußen..?? o.Ô

Tr1nity 26 Spiele-Kenner - P - 73397 - 26. August 2012 - 10:12 #

Colt Seavers' Wanne stand immerhin auch draußen :).

McSpain 21 Motivator - 27019 - 26. August 2012 - 10:55 #

Der Blick aus dem Fenster zeigte mir einen verregneten Herbstsonntag. ;-) Eine Blubberwanne im Garten wär allerdings auch was schönes.

TheEdge 14 Komm-Experte - 2383 - 26. August 2012 - 10:50 #

Hab es mir gestern gekauft und kann es kaum aus der Hand legen. Super Zeitung! Gerne in größeren Abständen mehr davon :)

Anonymouse (unregistriert) 26. August 2012 - 12:13 #

Mir wäre es ehrlich gesagt lieber, wenn die britische Ausgabe 1:1 nachgedruckt würde, aber dafür jeden Monat erscheinen würde.

Starslammer 15 Kenner - P - 2745 - 26. August 2012 - 18:11 #

Mit der Ausgabe möchte man bestimmt erst einmal den Markt testen. Wenn es angenommen wird, ist wohl eine höhere Erscheinungsfrequenz denkbar.

Samoth 12 Trollwächter - P - 997 - 26. August 2012 - 21:49 #

Vielen Dank für den Tipp! Das Teil hatte ich gar nicht auf dem Radar. Habe es eben bestellt :-)

JakillSlavik 17 Shapeshifter - 7072 - 27. August 2012 - 1:28 #

So hübsch das Heft auch sein mag... in Frankfurt gab's das für 15,60€ was ich schon zu happig finde...

Stuessy 14 Komm-Experte - 2512 - 27. August 2012 - 9:30 #

Warum sollten die das in Frankfurt 2,70€ teurer verkaufen?

McSpain 21 Motivator - 27019 - 27. August 2012 - 9:52 #

Gibt in D doch eine Preisbindung. Mit der UK Version verwechselt?

Anonymous 2142 (unregistriert) 27. August 2012 - 8:55 #

Ich hatte es in der Hand, durchgeblättert und dann wieder zurück gelegt. Irgendwie hat mich da wenig angesprochen. Allerdings ist diese Pixel-Art-Seite eine gute Idee.

irem77 (unregistriert) 27. August 2012 - 9:20 #

Gerade in die Schweiz bestellt. Für etwas über 15 Franken im Heise Online Shop. Kanns kaum erwarten.

heise-shop.de/emedia-gmbh/retro-gamer-1-2012_pid_19325253.html

Master_Sandro 10 Kommunikator - 456 - 27. August 2012 - 16:31 #

Wirklich großartiges Magazin ich hoffe wirklich das es nicht bei der einen Ausgabe bleibt und es in Zukunft eine Möglichkeit gibt die Zeitschrift zu abonnieren

Ich habe schon viele verschiedene Spielemagazine, unter anderem auch mit Schwerpunkt Retro, gelesen. Bei Retro Gamer finde ich wirklich jeden Artikel sehr lesenswert und dazu unterhaltsam und spannend geschrieben auch wenn ich mit vielen der typisch englischen Geräte nie in Kontakt gekommen bin. Interessant auch mal darüber etwas zu erfahren.

Gerade die vielen Hintergrundinformationen finde ich super!
Wo kann man sonst so viel wissenswertes erfahren und alles ansprechend auch noch zusammen in einem sehr edel gefertigten Heft bekommen!?
Im Internet muss man Glück haben auf so etwas zu stoßen und man findet meistens nur versprengte Informationen in selbstverständlich englischer Sprache und längst nicht so unterhaltsam geschrieben.

Die spannenden Geschichten über die Gründerjahre und die Spielebranche insgesamt haben mich schon immer fasziniert, bei diesem Heft bekommt man wirklich fantastische Einblicke.

So etwas wird nicht wie geschriebene Tests durch anschauen von Videos und eigener Erfahrung "überflüssig". Reicht meistens wenn überhaupt zu überfliegen Sorry ;).

Einfach Testbericht-/zeitschriften, die häufig auch nicht besonders unterhaltsam geschrieben sind, begeistern mich kaum noch und ich kann das Meiste was dort so geschrieben wird auch selber anhand von Videomaterial im Internet sehen.
Dabei kann ich das Spiel persönlich meistens sogar besser einschätzen.

Die Übersetzung finde ich sehr gelungen kein Vergleich mit der eher schlampig übersetzten "EDGE" die es mal eine Zeit lang in Deutschland zu kaufen gab (Trotzdem schade das sie eingestellt wurde :I).

Ich habe bei mir in der Nähe sogar auch zwei Ausgaben an einem Edeka Kiosk gefunden und dabei habe ich sie mir doch vor lauter Sorge zuschicken lassen.

Olphas 24 Trolljäger - - 47020 - 27. August 2012 - 17:04 #

Ich hatte ja so ein kleines bisschen Sorge wegen vieler Themen, mit denen man als deutscher Spieler damals eher nicht so in Kontakt kam. So war mir das Colecovision z.B. nur vom Namen bekannt und ich kannte damals niemanden der so ein Ding hatte.
Der Artikel dazu ist aber richtig spannend. Geradezu ein Thriller aus der Zeit vor dem großen Crash. Wirklich klasse.

Thorrie (unregistriert) 27. August 2012 - 21:23 #

Geniales Heft. Bin sehr begeistert. Das erste Spiele-Heft seit der ASM, das ich wohl wieder abonnieren werde, wenn es die Möglichkeit dazu gibt. Schickes Layout, die Texte klingen authentisch,Papier und Druck sind toll.
Gut, dass es eine ganz klassische Papier-Variante gibt, alles andere ist nichts für mich. Da auch mein einziger Kritikpunkt: Wenn ich die Zeitschriften aufeinander gestapelt sammele, dann ist die Schrift auf dem Rücken auf dem Kopf. Ich würds ja ändern ;)

Ansonsten genial, melde mich fürs Abo an :)

mon2908 11 Forenversteher - 594 - 28. August 2012 - 10:16 #

Habe das Heft auch erstanden. Wing Commander wurde einmal kurz erwähnt aber von Ultima oder anderen Origin Titeln wie Cybermage oder Crusader keine Spur. Kommt das in einer der nächsten Ausgaben?

pankratz 08 Versteher - 226 - 28. August 2012 - 16:47 #

Super Aktion! Bin "leider" Leser der original RetroGamer-Collections, daher ist das aktuelle Heft für mich uninteressant. Aber eben nur aus diesem Grund. Wünsche euch viel Erfolg!

Samoth 12 Trollwächter - P - 997 - 30. August 2012 - 18:04 #

Gestern ist das Teil angekommen - zum beworbenen Preis. Ich hab da nicht lang überlegt: "Retro" und "Games" reichen mir für einen Test vollkommen aus.

Es ist im Übrigen wie Jörg es beschreibt: soweit ich sagen kann eine allgemein sehr gute Qualität und auch das Papier und der Einband machen wirklich was her.

Delor Neuling - 3 - 31. August 2012 - 17:16 #

Ich muss jetzt auch noch mal mein Lob loswerden - das ist wirklich ein rundum gelungenes Magazin geworden, Pixel für Pixel... ähhh Seite für Seite ein Hochgenuss :-). Ich hoffe die nächste Ausgabe läßt nicht allzu lange auf sich warten und widmet sich vielleicht auch ein klein wenig mehr der Commodore Welt. Danke Jörg & Team!

49152 (unregistriert) 1. September 2012 - 13:20 #

Wahnsinn! Endlich gibts eine Zeitschrift in Deutschland, die die glorreichen Zeiten des Videogamings wieder aufleben lässt. Hoffe, dass mindestens 100 Ausgaben geplant sind! Weiter so, Heft 1 ist absolute Weltklasse!

gonzo (unregistriert) 2. September 2012 - 16:11 #

Lieber Jörg, Gratulation zu diesem gelungenen Heft. Als langjähriger Abonnent der englischen Ausgabe, finde ich die deutsche Adaption wirklich lesenswert. Da es jedoch damals schon gravierende Unterschiede bei den verkauften Computern in Deutschland und England gab (ich sage nur "Spectrum"), sollte man bei den nächsten Ausgaben (die hoffentlich noch kommen werden) auch einen Schwerpunkt auf die Höhepunkte in Deutschland legen (damalige Jahres-Top 10 der Spiele, alte Hardware-Anzeigen, Interviews mit deutschen Entwicklern etc). Eine Ausgabe im Quartal könnte ich mir gut vorstellen und würde diese auch auf jeden Fall abonnieren.

Sonyboy 11 Forenversteher - P - 734 - 5. September 2012 - 10:07 #

So habe mir das Schätzchen zulegt. Ich bin begeistert. Dankeschön für die dicke Zeitschrift. Ich warte schon auf Ergebnisse ob Ihr eure Ziele erreicht habt? Für eine zweite Ausgabe...
Schade das es keinen Tread dazu bei Gamers Gobal Forum gibt. Für die Zukunft wünsche ich mir mehr Amiga und noch mehr MS-DOS Spielbeiträge. Zusätzlich Interviews mit deutschen Entwicklern und die Geschichte der deutschen Softwarefirmen.

Im Vorwort heißt es. Willkommen in der Zeit der Classic Games, als Computer- und Videospiele noch keine Automaps boten. So ganz richtig ist das ja nicht.
Moment bitte welches Computerspiel hatte den das erste Automap überhaupt gehabt?
Ich weiß von Amberstar, Ambermoon , Dragon Wars und Lands of Lore ist ja eher typisch diese Automapfunktion für einen westliches Rollenspiel.
Das Thema Automap könnte ja auch mal in einer Ausgabe aufgeriffen werden. Ich freue mich auf die zweite Ausgabe.

JayLeFerm (unregistriert) 11. September 2012 - 10:37 #

Hallo Jörg,

vor ein paar Tagen habe ich mit einem guten alten Freund telefoniert, der ebenso wie ich ein leidenschaftlicher Retrozocker ist. Er machte mich darauf aufmerksam, dass dieses Magazin im Moment erhätlich ist. Gestern habe ich mir mein Exemplar im Bahnhofskiosk geholt, und ich muss Euch nicht nur für die Arbeit gratulieren, nein, ich muss mich ehrlich gesagt bei Euch bedanken. Da der deutsche Markt an Retro-Videospielmagazinen leider sehr rar gesäht ist und die besten leider aufhören, bin ich froh, dass es noch jemanden gibt.

Wenn ich jetzt noch gewusst hätte, dass ein Teil der guten alten PC Player-Redaktion hinter der deutschen Ausgabe dieses Magazins steckt, hätte ich dies schon eher gekauft. Sei's drum, es freut mich sehr, endlich wieder ein paar bekannte Gesichter zu sehen und zu erkennen, dass man sich immer noch den guten alten Zeiten widmet.

Daher meine Bitte: Nimmt dies als Ansporn und macht weitere Ausgaben! Gutes muss erhalten bleiben! :)

KrateroZ 06 Bewerter - 91 - 16. September 2012 - 10:57 #

Wirklich ein tolles Heft zu einem fairen Preis - super Arbeit, Jungs!

DarkMark 15 Kenner - 2908 - 17. September 2012 - 12:47 #

ANTRETEN! MANÖVERKRITIK!

Nein, nichts Wildes. Mangels elektronischer Variante habe ich mir an diesem Wochenende die Papierversion gegönnt. Ein sehr schönes Heft mit gigantischem Umfang und viel Lesestoff für die nächsten Tage.

Nur den Jungs vom Layout müsst ihr mal die Ohren langziehen. Bei den Interviews haben sie das erste Wort jedes Absatzes häufig gelb auf weiß gedruckt. Das mag heutzutage bei den Mediengestaltern total "hip" sein, für meine Ü40-Augen ist das aber trotz Lesebrille eine echte Herausforderung. Gleiches gilt für die Schriftgröße in einigen Infokästen: grenzwertig! Hier bitte an die Zielgruppe denken - das ist ein Retro-Magazin! :)

Die Veröffentlichungsfrequenz sollte meiner Meinung nach ein Quartal nicht unterschreiten. Vier Ausgaben pro Jahr sind bei einem vergleichbaren Umfang (bis zu 200 Seiten wären angemessen) völlig in Ordnung.

Danke! Und: weitermachen!

John Wood (unregistriert) 17. September 2012 - 12:55 #

Lieber Jörg Langer,

vor Kurzem habe ich die RetroGamer durch Zufall an einem Kiosk entdeckt und aus einer Laune heraus (und natürlich weil ich Retro Games liebe) zugegeriffen. Als ich dann Ihren Namen im Impressum las war ich sehr positiv überrascht. Sofort kamen die Erinnerungen an die allererste GameStar in mir hoch die mir damals, ich erinnere mich als wär´s erste letzte Woche gewesen, die Nacht versüßte und die folgende Frühschicht erschwerte. Ihren Weggang von der GS habe ich damals bedauert, aber so ist es halt im Leben the only constant is change.
Wenn ich mir für die nächste Ausgabe eine Rubrik wünschen könnte, wäre es RetroTools. Es gab eine ganze Menge geniale Tools auf den diversen Platformen, um Musik zu machen, Grafiken oder Demos zu erstellen, Spiele Construction Kits usw.
Lange Rede kurzer Sinn: Schön endlich wieder was lesbares auf Papier von Ihnen in Händen halten zu können, der Preis der RG ist zwar wirklich sehr hoch (erinnert sich noch jemand an die Diskettenmagazine für den C64? DIE waren wirklich teuer) aber den Preis durchaus wert.
Bitte machen Sie weiter so. Ich wünsche Ihnen alles Gute und auch mit der RG Viel Erfolg.
Viele Grüße,
John

Martin G. (unregistriert) 18. September 2012 - 13:42 #

Hallo :-)

leider kann man über den Heise Shop nur per Kreditkarte bezahlen. Ich komm aus Österreich und will mir nicht wegen dem Betrag von knapp 13 Euro eine Kreditkarte zulegen... Wo kann man das Magazin in Österreich bekommen??
Oder weiß irgendwer, wie ich es ohne Kreditkarte kaufen kann???

Lg
Martin

Para12 (unregistriert) 18. September 2012 - 23:33 #

Also ich hab auf Rechnung gezahlt. Geht das von Österreich aus nicht?

Martin G. (unregistriert) 19. September 2012 - 6:13 #

nein.... das ist ja das Problem. :-)
sind noch in der Steinzeit die vom heise Verlag...

Mike Hardmeieri (unregistriert) 23. September 2012 - 7:49 #

Wie läuft der Verkauf des Heftes ?
Können wir auf weitere Hefte hoffen ?

Gruss aus der Schweiz

sure612 (unregistriert) 24. September 2012 - 9:30 #

Danke für das Heft. Ein Info-Seite oder Facebook Page dazu wären auch gut, damit ich die nächste Ausgabe nicht verpasse :-)
Weiter so

GamestarNerdNo1 (unregistriert) 26. September 2012 - 10:44 #

wann gibt es die neue ausgabe denn? hab das aktuelle heft ja schon längst nach release....

ColonelHeinz (unregistriert) 28. September 2012 - 20:21 #

Themenwahl und das Design allgemein finde ich sehr gelungen. Aber bei den viel zu kleinen Bildunterschriften kriege ich Kopfschmerzen und eine Qualitätssicherung der Texte scheint es auch nicht gegeben zu haben. Es ist auf jeden Fall deutlich Luft nach oben. Trotzdem habe ich immer Spaß beim Schmökern. Eine zweite Ausgabe kommt mir bei dem Preis aber nur ins Haus, wenn ich für diesen auch die erwartete Sorgfalt bekomme ;)

Name1 (unregistriert) 29. September 2012 - 23:21 #

sorry aber "mit liebe lokalisiert und überarbeitet" kann ich nicht nachvollziehen. die texte sind so holprig, man könnte vermuten ihr habt das mit google übersetzt. wo ist der lockere schreibstil von damals??? zumindest ein wenig mehr "liebe" hätte den texten nicht geschadet. so hättet ihr auch einige peinliche inhaltliche fehler erkennen und ausbessern können. bitte macht was eigenes in zukunft und keine übersetzungen der rg mehr. wer englisch nicht versteht ist kein "echter" retrogamer.

anno85 (unregistriert) 8. Oktober 2012 - 14:06 #

Hallo,
ich finds super, dass Ihr die Retro Gamer Magazine übersetzt. Ich hoffe Ihr lasst euch von den kritiken nicht einschüchtern und macht weiter.

keine name (unregistriert) 9. Oktober 2012 - 20:43 #

ich finde es toll und freue mich auf das heft 2

Thomas (unregistriert) 11. Oktober 2012 - 14:48 #

super heft, bin echt begeistert! vom layout (großartig wie ihr grafiken aus den spielen auf die seiten integriert) über die interessanten interviews bis hin zu den spielen. habe schon einige schöne stunden lesespaß genossen. insgesamt kann ich die nächste ausgabe kaum abwarten. vorschläge wären von meiner seite ein neo geo review und infos wo man in deutschland automaten bestellen kann bzw. wo es entsprechende läden gibt die diese vertreiben. ich träume davon ein mame-cabinet mein eigen zu nennen, deswegen würde das ganz gut passen :D

Manii (unregistriert) 17. Oktober 2012 - 23:29 #

Wann geht es weiter, wenn überhaupt?

taddel (unregistriert) 28. Oktober 2012 - 5:34 #

Tolle Sache! Bin gerade auf das Heft im Podcast der Spieleveteranen aufmerksam geworden. Hab es sogleich bestellt und bin sehr gespannt darauf. Hoffe es kommt zu weiteren Ausgaben.

Viele Grüße an Jörg!

Waldi (unregistriert) 14. Januar 2013 - 20:24 #

Wann kommt ein neues Heft?

irem77 (unregistriert) 19. Februar 2013 - 8:34 #

Gerade eben Retro Gamer 2/13 bei Heise für 9,90 Euro bestellt.

shop.heise.de/retro-gamer-2-2013

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit