Gerücht: Rocksteadys neues Batman-Spiel mit neuem Autor

PC 360 PS3 WiiU
Bild von Benjamin Braun
Benjamin Braun 281397 EXP - Redakteur,R10,S10,C10,A10,J10
Pro-Gamer: Hat den ultimativen GamersGlobal-Rang 30 erreichtPlatin-Gamer: Hat den sehr hohen GamersGlobal-Rang 25 erreichtPS3-Experte: Ist auf PS3-Spiele spezialisiert und kennt auch die Konsole selbst gutSport-Experte: Kümmert sich bei GamersGlobal um Sport- und RennspieleAdventure-Experte; Kennt sich wie kaum ein Zweiter mit Adventures ausRollenspiel-Experte: Kaum ein RPG, bei dem er nicht das Ende gesehen hat...Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtGold-Cutter: Hat 100 Videos gepostetArtikel-Schreiber: Hat 15 redaktionelle Artikel geschriebenAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriert

3. August 2012 - 15:52 — vor 4 Jahren zuletzt aktualisiert
Batman - Arkham City ab 4,50 € bei Amazon.de kaufen.

Noch ist ein neues Batman-Abenteuer von Rocksteady Studios nicht offiziell bestätigt, aber bereits seit längerem sind Gerüchte über einen Nachfolger in Umlauf. Wie die Variety bereits vor einiger Zeit berichtete, soll der britische Entwickler die Handlung ins sogenannte silberne Zeitalter, also die Batman-Comics aus den 50er Jahren, verlegen, womit das Spiel auch zeitlich vor Batman - Arkham Asylum und Batman - Arkham City angesiedelt sein würde. Besonders gut hat vielen Fans der Comic-Vorlage die Story und das Ende von Arkham City gefallen, da es gekonnt die Beziehung und wechselseitige Abhängigkeit zwischen dem Helden Batman und seinem Gegenspieler und Oberschurken Joker ins Zentrum rückte.

Verantwortlich für die Story war der Autor Paul Dini, von dem viele Spieler hofften, dass er auch die Handlung eines möglichen weiteren Teils beisteuern könnte. Daraus scheint allerdings nichts zu werden, denn wie Dini via Twitter sagte, sei Arkham City definitiv seine letzte Zusammenarbeit mit Rocksteady gewesen. Ob diese Aussage nun in Stein gemeißelt ist oder nicht, wir sind uns zumindest sicher, dass es ein weiteres Action-Adventure mit dem Fledermaus-Mann von Rocksteady geben wird und die offizielle Ankündigung nur eine Frage der Zeit ist. Das könnte aber noch etwas dauern. Gemutmaßt wurde jedenfalls, dass das neue Batman-Spiel im Jahr 2014 unter anderem für die Nachfolgemodelle von Playstation 3 und Xbox 360 erscheinen soll.

Red Dox 16 Übertalent - 4118 - 3. August 2012 - 16:08 #

Hmm eine Art Prequel hätte zumindest den Vorteil das der Joker wieder 150% geben kann. Wär zwar blöd für die offenen Fragen nach AC abe rirgendwas is ja immer ^^

Weryx 18 Doppel-Voter - P - 10031 - 3. August 2012 - 22:18 #

Man muss ja nicht immer den guten Joker auslutschen.

Darth Spengler 18 Doppel-Voter - 9209 - 3. August 2012 - 16:14 #

Ein Mashup wäre cool. Batman + Guter DC Char. Mit Coop Modus !

Sarevo 12 Trollwächter - 1101 - 3. August 2012 - 17:02 #

hm mich würde auch ne fortsetzung interessieren, am ende von arkham city war ich doch ein wenig geschockt.

Guldan 17 Shapeshifter - P - 8309 - 3. August 2012 - 19:07 #

Werde dank Dark Knight Rises nun Arkham City durchspielen.

Admiral Anger 24 Trolljäger - P - 47885 - 3. August 2012 - 21:09 #

Batman - Arkham Country, der Krieg gegen die Rote Flut?

Jean Claude Van Damme 06 Bewerter - 61 - 4. August 2012 - 9:56 #

Ich hoffe mal mit ihrem "Arkham" sind die nun durch....
Generell würde ich mir einen ernsteren Batman wünschen. Ich finde den Look von Batman aus den Nolan Filmen sensationell! Daran sollte sich Rocksteady mal orientieren.

Michl Popichl 24 Trolljäger - 50611 - 4. August 2012 - 10:31 #

das wär schon was.....

JakillSlavik 17 Shapeshifter - 7072 - 4. August 2012 - 10:57 #

Bin auch dieser Meinung. Mir sagt der Stil von AA/AC bislang nicht zu. :(

John of Gaunt Community-Moderator - P - 58774 - 4. August 2012 - 11:26 #

Für die Filme ist der Stil großartig, in den Spielen mag ich das ein wenig abgedrehtere der Rocksteady-Spiele aber sehr gerne. Arkham wiederum brauche ich auch nicht unbedingt nochmal, da können sie gerne mal was neues angehen.

Kenner der Episoden 19 Megatalent - P - 16664 - 4. August 2012 - 13:18 #

Dann viel Glück. Das "Silver Age", an dem sie sich laut News angeblich orientieren wollen, ist die Zeit, in der Batman schonmal ein Zebra-Kostüm anzog, um gegen böse Kaktusmenschen und ihre fliegenden Untertassen zu kämpfen...

Flitzefisch 16 Übertalent - P - 5833 - 4. August 2012 - 17:18 #

Klingt spitze, genau mein Spiel!!!

Darth Spengler 18 Doppel-Voter - 9209 - 6. August 2012 - 5:43 #

Da war er noch kreativ ^^

Kenner der Episoden 19 Megatalent - P - 16664 - 9. August 2012 - 9:40 #

http://www.comicsalliance.com/2012/08/08/bizarro-back-issues-batman-dominates-the-olympic-games-of-spac/ ^^

wolverine 16 Übertalent - P - 4219 - 6. August 2012 - 15:46 #

Ich empfand der Stil der Arkham * Spiele bislang als Zwischenlösung zwischen der Comic-Vorlage und dem möglichst realistisch anmutenden Stil der Nolan-Trilogie und konnte damit eigentlich ziemlich gut leben. (Für den letzten Teil hätte ich mir noch einen oder zwei "DLC-Suits" gewünscht, die aussehen wie die Versionen aus den Kinofilmen, nur so für den Sammeltrieb, aber man kann nicht alles haben...) Alles in allem empfand ich den Look der Spiele als recht stimmiges Konzept. Und ich hatte irgendwie gehofft, dass es dabei bleibt und sich die Story jetzt nach Gotham hinein verlegt und über mehr als nur eine Nacht erstreckt. Da stecken einfach noch so viele coole Möglichkeiten drin...

Bezüglich eines Pre-Quels im "quietschbunten" Stil der alten Comics bin ich eher skeptisch. Vom Prinzip her wäre das gleichzusetzen mit dem Wechsel von Tim Burtons Batman zu dem von Joel Silver. Nein, das muss nicht sein.

Ich will mehr von dem "guten Stoff", den man uns mit Arkham Asylum und (erst recht mit) Arkham City serviert hat...!!!

Lexx 15 Kenner - 3460 - 4. August 2012 - 22:28 #

"Besonders gut hat vielen Fans der Comic-Vorlage die Story und das Ende von Arkham City gefallen" - Die letzte Szene war zwar toll gemacht usw. aber das letzte Stück der Story ist absolut mies geschrieben. Hat mich so angekotzt, dass Batman nicht damit aufhören wollte, rumzuheulen, dass er niemanden tötet... Ich glaub, von dem Standpunkt aus ist Batman genauso verrückt, wie die Gegner, gegen die er kämpft...

Er vermöbelt die Bösen, bringt alle ins Gefängnis, die Bösen brechen wieder aus, Batman vermöbelt wieder, bringt alle ins Gefängnis, die Bösen brechen wieder aus, Batman vermöbelt alle... Ich glaub, Batman findet es geil, Leute ins Krankenhaus bzw. Gefängnis zu prügeln, anstatt irgendwann mal Schluss zu machen.

wolverine 16 Übertalent - P - 4219 - 6. August 2012 - 16:00 #

Er ist weder Sadist, noch "heult" er rum. Das "Niemals-Töten-Prinzip" ist eine der Tatsachen, die Batman zu Batman macht. Wenn sich daran jemals etwas ändert, ist die Figur nicht mehr dieselbe... Ich versuch's mal so zu erklären:

Bösewichter interessieren sich nicht für Gesetze und Leben. Polizisten schon, was ihnen die Arbeit manchmal nicht unbedingt leichter macht. Für Batman gelten diese Beschränkungen nicht. Er bricht Knochen, er zerstört Eigentum er operiert über Landesgrenzen hinweg und er braucht keine Gerichtsbeschlüsse. Er übertritt bei seiner "Arbeit" alle möglichen Gesetze. Aber er tötet nicht. Niemals. Das ist sein Kodex, den er einhält und mit dessen Hilfe er dafür sorgt, so hofft er jedenfalls, dass er irgendwann nicht selbst zu dem wird, dass er eigentlich bekämpft.

Jason Todd, einer der Robins, war damit nie wirklich einverstanden. Er vertrat die Ansicht, man könne mehr erreichen, wenn man die ganz üblen Schurken (wie Joker) abserviert... Und man weiß ja, was aus ihm geworden ist: Red Hood

(Im Zweifelsfall einfach mal hier nachlesen: "http://batman.wikia.com/wiki/Jason_Todd" oder "Under the red hood" schauen, was ein sehr sehenswerter Film aus dem Batman Universum ist.)

Politician 12 Trollwächter - 1105 - 5. August 2012 - 18:07 #

Ich würde ja an Rocksteadys Stelle das Batman Universum erstemal in Ruhe lassen. Warum nicht den Catwoman Part als eigenes Spiel ausbauen? Ich denke aus dem Batman Universum hat man alles raugehohlt. Eine Fortsetzung dürfte nach dem Ende von Arkham City nicht mehr möglich sein und ein Prequell würde ich eher langweilig finden.

Lexx 15 Kenner - 3460 - 6. August 2012 - 8:40 #

Yeah, in Arkham City hab ich auch viel lieber die Catwoman-Parts gespielt. Da könnte man definitiv ein volles Spiel draus machen.

Crizzo 18 Doppel-Voter - P - 11023 - 5. August 2012 - 19:56 #

Endlich mal direkt nach Gotham hätte schon was. :) Auch wenn man sich da schnell übernehmen kann. Denn in AA und AC hat man auf die relativ "kleine" Fläche mit den verschiedenen unterirdischen Ebenen und Gebäuden sehr viel Inhalt und Details unter gebracht. Aber wenn sich die Grundfläche bei einer Umsetzung von Gotham dann ver3-5facht, könnten da eher Teile öde und langweilig sein.

Ganon 22 AAA-Gamer - P - 33781 - 5. August 2012 - 22:20 #

Wäre natürlich ziemlich lustig, wenn sie nach den ernsten, düsteren Arkham-Teilen jetzt zum bunten 50er/60er-Stil wechseln würden. :D

Punisher 19 Megatalent - P - 13379 - 6. August 2012 - 10:44 #

Wie wärs mit einem ähnlich coolen Game zu einem anderen Character aus dem DC-Universum? Flash z.B. war immer einer meiner Favoriten, auch wenn ich mir hier ein Game leider schwer vorstellen kann. Green Arrow wäre vielleicht was...

AC war zwar super, aber nach dem zweiten Spiel empfand ich das gegen Ende schon ein wenig deja vu-mäßig.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)