QC12: Rage - "Bei der PC-Version haben wir versagt"

PC 360 PS3 andere
Bild von Christoph Hofmann
Christoph Hofmann 55130 EXP - Redakteur,R10,S10,C10,A10,J10
Platin-Gamer: Hat den sehr hohen GamersGlobal-Rang 25 erreichtBetatester: War bei der Closed Beta von GamersGlobal (März bis Mai 2009) dabeiAlter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtArtikel-Schreiber: Hat 15 redaktionelle Artikel geschriebenAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertScreenshot-Meister: Hat 5000 Screenshots hochgeladenMeister der Steckbriefe: Hat 1000 Spiele-Steckbriefe erstelltReportage-Guru: Hat 10 Reportagen oder FAQ-Previews geschriebenMeister-Antester: Hat 10 Angetestet-Artikel geschriebenMeister-Tester: Hat 10 Spiele-/Technik-Tests veröffentlicht

3. August 2012 - 3:08 — vor 4 Jahren zuletzt aktualisiert
Rage ab 8,99 € bei Amazon.de kaufen.
Wir haben bei der PC-Version versagt. Darüber brauchen wir nicht zu diskutieren, und dafür entschuldige ich mich.

Mit diesen Worten hat sich John Carmack während seiner Keynote auf der QuakeCon 2012 für die massiven Probleme beim Release der PC-Version von Rage bei allen Käufern entschuldigt. Das Spiel hätte auf der Hälfte aller PCs nicht funktioniert, weil die Grafikkarten-Treiber in keinem guten Zustand gewesen seien. Schlimmer noch: Niemand hätte überhaupt die richtigen Treiber gehabt. Mit anderen Worten: So richtig schuld war id laut Carmack wohl doch nicht:

Das war umso frustrierender, als dass der Code der Releaseversion sehr zuverlässig und robust war. Und dann stellen uns die Treiberentwickler ein Bein, und jeder gibt uns die Schuld.

Aber auch abseits der Probleme mit der PC-Version ist sich id Software bewusst, dass es an einigen Stellen hakte. Carmack kritisiert das Ende des Spiels, das Checkpoint-System und die sterile Welt. Zudem wäre im Vorfeld nicht korrekt kommuniziert worden, um was es sich bei Rage eigentlich handelt. Viele Spieler hätten einen Konkurrenten zu Borderlands oder Fallout 3 erwartet und waren entsprechend über die kurze Spielzeit und die nur leichten Rollenspielelemente enttäuscht. Carmack betonte aber auch, dass er dennoch extrem zufrieden mit dem grundsätzlichen Gameplay sei. Das Team habe einen guten Job gemacht.

Direkt im Anschluss an die Fertigstellung sei im Team das Bedürfnis groß gewesen, sofort Rage 2 zu entwickeln. Auch Carmack war sehr angetan von der Idee mit den vorhandenen Tools zügig einen Nachfolger zu entwickeln, der die Stärken von Teil 1 bietet, aber gleichzeitig die Schwächen ausbügelt. Doch Doom 4 hat bei id Software derzeit allerhöchste Priorität, und Rage (GG-Note: 9.0) hat nicht unbedingt den allerbesten Ruf in der Spielergemeinde. Wohl erst gegen Ende der Doom-4-Entwicklung wird deshalb ein mögliches Rage 2 ernsthaft diskutiert werden.

Jens Janik 12 Trollwächter - 969 - 3. August 2012 - 3:55 #

ID Software bringt doch schon lange nichts wirklich innovatives mehr raus.
Wenn ich schon lese Doom 4... Das wird bestimmt wieder so ein Gameplay aus Mitte der 90er Jahre.
Strafetasten Only Movement und simples Arcade-Aiming hat einfach zu wenig Tiefgang. Die sollen mal ein Spiel raus bringen wo das Gameplay intensiver und variantenreicher ist. Aber ich schätze mal bei Doom 4 werden lediglich die Levels offener gestaltet. Vielleicht kriegen die aber mal eine KI hin, wo der Gegner nicht nur blind heranstürmt...

Michl Popichl 24 Trolljäger - 50611 - 3. August 2012 - 4:49 #

musst es ja nicht spielen.

ChuckBROOZeG 19 Megatalent - 18741 - 3. August 2012 - 5:01 #

Genau sollen lieber das machen was fast alle machen statt "Strafetasten Only Movement" gar kein Movement und aus der Deckung heraus mit selbst regenerierender HP schiessen.

Aber mit "simples Arcade-Aiming" haste wirklich noch ein Krönchen gefunden ...

Weryx 18 Doppel-Voter - P - 10033 - 3. August 2012 - 5:17 #

Jo besonders weil Spiele wie die letzt jährigen Battlefield 3 und MW 3 sehr abwechslungsreich waren zur sonstigen Kost und das Aiming dort auch sehr anspruchsvoll ist. Im übrigen würd mich interessieren was Arcade Aiming ist. Davon ab würd ich mich aufn Multiplayergame ala Quake oder UT in guter Grafik freuen, mit Neuzeit Multiplayershootern ist man durch MW und Battlefield 3 mehr als bediehnt...

ChuckBROOZeG 19 Megatalent - 18741 - 3. August 2012 - 5:26 #

Mhm was Arcade Aiming ist darfst du mich nicht fragen.
Das war nur Sarkasmus auf meinen Vorredner. Gerade ID ist bekannt für gutes Aiming und Inputlagfreie Spiele.

Wie Abechslungsreich Modern Warfare und Battlefield sind weiss ich nicht aber das sind ja auch Spiele der Strafe Bewegungs Fraktion das kann ja nur eintönig sein ^^.

Weryx 18 Doppel-Voter - P - 10033 - 3. August 2012 - 5:33 #

Durchaus bewusst das dies auf dein Vorredner bezogen war, frag mich nur was er mit mehr Tiefgang in nem Egoshooter will. Tiefgang kann man durch die Storyerzeugen und das hat dann wieder nichts mit "Arcade Aiming" oder Straftasten Only Movement zu tun.

ChuckBROOZeG 19 Megatalent - 18741 - 3. August 2012 - 6:06 #

Ok sind wir also beide verwirrt und wissen nicht was der geneigte User uns genau mitteilen wollte ^^.

Jens Janik 12 Trollwächter - 969 - 3. August 2012 - 18:29 #

Gut, dann versuche ich das mal zu erklären.

In CS 1.6, Far Cry 1 und teilweise Battlefield muss man erstmal ein Gefühl für die Waffen entwickeln, weil die sich je nach Rückstoß, Präzision und Reichweite anders verhalten. (okay, in CS fällt der Aspekt mit der Reichweite weg, da es keinen Bulletdrop gibt wie in BF. ) Alles in allem hat das einen gewissen Tiefgang. Man hat mehrere Möglichkeiten seinen eigenen Stil zu entwickeln.

Bei Rage hingegen spielt sich das Aiming wie in Doom 3. Einfach draufballern. Hier macht es keinen Sinn zu überlegen, ob man kleinere Schuss-Salven anwendet, oder mit Dauerfeuer da Magazin leer ballert, weil die Gameplay-Mechanik hier zu Lienar ist.

Ich hoffe ihr versteht jetzt was ich meine.

Badboyquake 10 Kommunikator - 387 - 3. August 2012 - 22:43 #

mit den waffen stimmt schon, aber rage ist doch ein singleplayer spiel. jedenfalls hat alles punktgenau getroffen, nie gabs eine situation wo ich geschossen habe und der schuss kam nicht in der hitbox an. bei anderen games hab ich das öfters. und für fun und experimente gabs die gimmicks bumerang, sentry, sprengwagen (wenn auch jetzt kein tiefgang).

BFBeast666 14 Komm-Experte - 2062 - 5. August 2012 - 0:55 #

Mich hat massiv gestört, daß man, sobald man die Wingsticks hat, keine anderen Waffen mehr braucht. One-Shot-Kills für 25 In-Game-Shinies? Mit der verdammten Shotty muß ich fünfmal auf den Gegner rotzen, bevor der umfällt, und über den Munihunger eines Sturmgewehrs will ich gar nicht erst anfangen. Einfach einen gute platzierten Wingstick, und in einem von drei Fällen kommt der sogar wieder zurück. Wozu Knarren?

Hat für mich das Spiel komplett kaputt gemacht. Und wenn mich noch jemand an die hirntote Buggy-Fahrphysik erinnert, kriege ich einen Schreikrampf.

Ich geh wieder UT spielen, da hab ich mehr von.

Jens Janik 12 Trollwächter - 969 - 3. August 2012 - 18:07 #

In BF3 hat man wenigstens noch einen Recoil und so Gadgets wie das an Gegenständen aufstellbare Zweibein sorgen je nach Situation für etwas taktische Würze.

Ganz zu schweigen von den Teamplay-Elementen. Das reanimieren, heilen von Mitspielern, Verteilen von Munition etc. ahmen andere Shooter-Entwickler mittlewreile nach, wie man am kommenden Far Cry 3 Multiplayer sieht. Das ist wengistens Gameplay mit mehr Abwechlung.

Aber ID Software lebt Gameplaytechnisch noch in den 90er Jahren.

ChuckBROOZeG 19 Megatalent - 18741 - 3. August 2012 - 18:27 #

Also ich sehe in Quake 3 immer noch einen höheren taktisch/strategischen Anspruch als in BF3 aber ja Gimmiks aufbauen, am besten welche die man nur nach Freischaltung bekommt, bringt wirklich taktischen Tiefgang ^^. Vor allem in BF mit den Massenschlachten wo eh 90% aller Spieler auf keinen anderen achten :-D.

Hättest du jetz Fahrzeuge bzw Flugzeuge und Hubschrauber genannt die das Spielerlebnis ereitern oder andere Sachen.

Mag ja sein das dir die Gimmiks besser gefallen aber aus taktischer oder strategischer Sicht, Stichwort MapControl etc, sind die klassischen kompetetiven Shooter von ID oder auch UT bis 2004 oder Painkiller dem "modernen" Bling Bling Marken Sammeln und Rang Aufsteigen Zeug überlegen.

Mag sein das dir MW und BF besser gefallen aber sorry Taktik ... MUHAHA

Jens Janik 12 Trollwächter - 969 - 3. August 2012 - 18:45 #

Ich weiss was du mit Mapcontrol meinst, da ich früher UT gespielt habe (bei uns nannte man das Maplock), aber ich würde das nicht als taktisches Gimmick bezeichnen. Es ist eher aufgrund des schnellen Movements und des Timen von Waffen und Belts sehr anspruchsvoll. Man braucht hier riesen Skill, da will ich dir gar nicht wiedersprechen. Aber Quake 3 ist auch das einzig jüngste Beispiel was noch sehr skilllastig ist und seit 1999 macht ID Software solche Spiele nicht mehr ( Quake 4 war ein schlechter "Remake" von Raven Software).

p.s. komm mir bitte nicht mit Modern Warfare. Das ist für mich genauso ein anspruchsloser Fast Food Shooter und nicht mit CS oder Battlefield vergleichbar.

Loco 17 Shapeshifter - 8090 - 3. August 2012 - 6:48 #

id Software ist wohl vor allem auch für technik begeisterte Old-School-Spieler interessant. Teenies zocken ihr Modern Warfare 999... aber alleine der Grundgedanke der ID Tech 5 Engine und der ständige Versuch von Caramck die Technik wirklich weiterzubringen sind doch interessant.

AuchnichtwenigerAnonymalsjemandmitnemPseudonym (unregistriert) 3. August 2012 - 7:48 #

Ja, die dummen Teenies gell. Komisch nur, dass diese Spiele, die nur die Teenis spielen, tausendmal besser sind, als die Gurken von ID.
Aber ich weiss, man muss ja gegen die Masse schwimmen, damit man sich cool vorkommen kann.
Aber immer wieder köstlich, wie das paar ernsthaft versuchen, zu glauben. Aber gut, gibt ja auch Menschen, die Diablo verteidigen.
Kleiner Tipp: Die MW Reihe (gibt übrigens nicht viel mehr Fortsetzungen als bei ID) ist immer noch die beste reine Actionreihe überhaupt.
Und auch köstlich, wie das Deckungssystem in modernen Shooter (Das es endlich gibt, tausendmal besser) "runtergemacht" wird.
Hachja, die Ewigzurückgebliebenen.

Kimura 12 Trollwächter - 1011 - 3. August 2012 - 8:09 #

Naja ob man MW als beste Actionreihe überhaupt bezeichnen kann... Das ist Ansichtssache. Es sind solide Shooter für mich persönlich aber aber mehr auch nicht. Aber wie gesagt Ansichtssache.

Dennis Ziesecke Freier Redakteur - 29503 - 3. August 2012 - 8:37 #

Es spielten auch viele Millionen Menschen Moorhuhn - das wurde dadurch aber auch nicht zum anspruchsvollen Spiel. Der Massengeschmack ist manchmal seltsam, lesen ja auch einige Millionen Leute in Deutschland die Bild-Zeitung. Daher würde ich der Masse eher nicht trauen wenns um Qualität geht ;) .

Faerwynn 17 Shapeshifter - P - 6683 - 3. August 2012 - 9:11 #

Das ist grundsätzlich richtig. Und trotzdem werde ich dann mit Spaß an Doom 4 sitzen (ich hatte auch beim Spielen von Teil 3 Spaß) während andere halt ihren Spaß dabei haben online in Foren und Kommentaren das Spiel zu bashen. Ist doch toll, dass heutzutage jeder nach seiner Facon glücklich werden kann und man nicht mehr den Glauben seines Lehnsherrn nachbeten muss ;)

Dennis Ziesecke Freier Redakteur - 29503 - 3. August 2012 - 10:28 #

Ich bezog mich jetzt auch mehr auf die Erfolge von CoD und co..

Ganon 22 AAA-Gamer - P - 33799 - 3. August 2012 - 9:32 #

Nur komisch, dass es Menschen gibt, die eine andere Meinung haben als du. Aber die müssen natürlich falsch liegen, denn es kann ja nicht sein, dass jemand, der dir nicht zustimmt, recht haben könnte. Schon mal drüber nachgedacht, dass es vielleicht kein objektives "besser" geben kann, wenn es um den Vergleich zwischen Oldschool- und Deckungsshootern geht?

Ach, was gebe ich mir bei so einem Troll überhaupt noch Mühe? Leider widerstrebt es mir, so einen Müll unkommentiert stehen zu lassen...

matthias 13 Koop-Gamer - 1249 - 3. August 2012 - 12:47 #

"gurken von id", soll man dich ernst nehmen?

Michl Popichl 24 Trolljäger - 50611 - 3. August 2012 - 13:55 #

auf keinen fall.....

Anonymous (unregistriert) 3. August 2012 - 14:58 #

Nur weil heutige Spiele die Masse der Noobs zur Zielgruppe haben, sind sie nicht besser. Ganz im Gegenteil.

Die meisten heutigen Shooter wie Battlefield und Call of Duty sind derart langsam und anspruchslos, dass ich mich frage, wie sich jemand die länger als ein paar Stunden antun kann. Aber klar, wenn ich mein spielerisches Können für die id-Spiele zu schlecht wäre, fände ich die vielleicht auch ganz klasse. In der Not frisst der Teufel fliegen.

Ein Deckungssystem in Shootern ist übrigens eine wirklich bescheurte Idee. Im Effekt führt das nämlich nur zu einer weiteren Verlangsamung des Gameplays und mehr Gecampe. Aber klar, s.o.

Badboyquake 10 Kommunikator - 387 - 3. August 2012 - 23:15 #

ich finde cod kann man viel vorwerfen, aber langsam? finde das schon schnell, oder bin ich zu alt :+)

man muss ja deckungsshooter nicht unbedingt mögen, aber direkt zu sagen sie wären bescheuert, das finde ich übertrieben. es ist ganz einfach ein anderes gameplay als sagen wir mal bei quake und enemy territory. im kern benutzen beide gameplays vorteilhafte positionen.

CBR 20 Gold-Gamer - P - 20288 - 3. August 2012 - 7:54 #

Für mich ist das genau das Richtige. Ich kann mit diesen auf Realismus getrimmten Shootern im modernen Setting einfach überhaupt nichts anfangen. Ich habe zwar einige davon gespielt, aber sie konnten mich nicht ansatzweise begeistern.
Oder anders ausgedrückt: Ein "Scheiße! Die feindliche Übermacht rennt an. Wie wehre ich mich am besten?" finde ich weniger unterhaltsam als "Juhuu! Tausende von Feinden! Auf ins Gemetzel!"

Anonymous (unregistriert) 3. August 2012 - 14:53 #

Im Gegensatz zum heutigen Casual-Einheitsbrei a la Battlefield und Call of Duty mit nicht vorhandenem Movement, Noob-Aiming und in Wirklichkeit simplem Gameplay sind die id-Spiele eben Spiele für Könner, nicht für Anfänger.

Battlefield ist nur auf den ersten Blick wegen seiner vielen Waffen und Perks komplex, in Wahrheit ist es so simpel, wie ein Spiel nur sein kann. Quake hingegen wirkt auf den ersten Blick simpel - wenige Waffen, wenige items -, ist in Wahrheit aber das viel komplexere Spiel - man vergleiche mal, wie "hirnlos" (weil das Spiel einem keine andere Wahl lässt) ein Pseudo-Pro in Battlefield agiert und wie kalkulierend und überlegend ein Pro in Quake spielt. Da liegen Welten dazwischen.

id Spiele erfordern schnelle visuelle Erkennung, eine gute Hand-Augen-Koordination und strategisches Vorgehen. Zu viel für manche, die stattdessen lieber auf Schienen laufen, über den halben Bildschirm sprayen und in einer Ecke campen. Die trollen dann natürlich die id-Spiele, die ja sooo anspruchslos sind.

Jens Janik 12 Trollwächter - 969 - 3. August 2012 - 17:42 #

Wie kommst du jetzt auf Quake? Das letzte echte Quake ist 13 Jahre alt. Quake 4 war im Multiplayer ja nur ein schlechter Remake von Raven Software der im eSport schneller wieder tot war als UT3.

Meine Rede bezog sich eher auf Rage und das kommende Doom 4.

jroger 09 Triple-Talent - 279 - 3. August 2012 - 5:04 #

Ja ja, die bösen anderen waren schuld. Komisch, dass andere Entwickler anscheinend diese Probleme mit Treiberherstellern nicht haben ...

ChuckBROOZeG 19 Megatalent - 18741 - 3. August 2012 - 5:27 #

Wie war das mit Betatreiber für Battlefield?
Das gabs schon so oft vorher und wird es auch noch öfter wieder geben!
Es ist anscheinend zu kommunikationsdefiziten zwischen iD und den Grafikkartenherstellern gekommen.
Ok ich finde iD sollte das Ganze anders kommunizieren und nicht immer wieder so tun als wenn es nur an den Grafikkartenherstellern lag sondern einfach sagen sie haben auf einen zu neuen Treiberstandard entwickelt der noch nicht verbreitet war (as eh dumm ist weil sowieso nicht alle jeden Treiberelease mitnehem, grad bei ATI's monatlichen Ausstoss).
Aber sorry andere Entwickler haben vorher und auch dannach Probleme mit Treibern gehabt.

Loco 17 Shapeshifter - 8090 - 3. August 2012 - 6:50 #

Die Id Tech 5 Engine war ganz sicher auch nicht mit den "anderen" vergleichbar. Der komplette Aufbau der Megatexturen war neu. Trotzdem hätte im Vorfeld Kommunikation nicht geschadet, dass stimmt.

Nichtswisser (unregistriert) 3. August 2012 - 14:43 #

Aber bitte ohne "Megatexturen" diesmal. Ob die Idee nix taugt oder die Hardware noch nicht dafür bereit ist kann ich nicht beurteilen, in Rage war das Ergebnis jedenfalls furchtbar. Erst wurden riesige Texturen erstellt und anschließend um die Größe DVD-tauglich zu bekommen wurden die ganzen Texturen dann zur Hölle und zurück komprimiert. Komprimierungsartefakte überall! Das noch teilweise Texturen verwendet wurden für die sich selbst das erste Half Life geschämt hätte hat den Eindruck auch nicht verbessert. Von dem unsäglichen Nachladen der Texturen wenn man sich gedreht hat fange ich besser gar nicht erst an.

Hedeltrollo 16 Übertalent - P - 5167 - 3. August 2012 - 6:59 #

Benutzt id denn andere Treiber als jene, die alle anderen auch benutzen (müssen)? Wenn ja, warum wird das Spiel nicht mit Treibern getestet, die offiziell verfügbar sind? Für mich klingt das nach einer einigermaßen billigen Ausrede dafür, dass man die eigenen Hausaufgaben nicht gemacht hat.

ridcully 11 Forenversteher - 800 - 3. August 2012 - 7:13 #

Du kannst nicht auf allen System und mit allen Treibern testen. Sie werden sicherlich auch die Endkunden-Treiber testen, aber vielleicht liefen die genau auf der Hardware, die zum Testen genutzt wurde einwandfrei.

Die Grafik-Treiber sind heute echte Monster. Da wird ein riesen Paket geschnürt, das für fast alle Produkte eines Herstellers alle Spielarten der Karten unterstützt. Es wundert mich nicht, dass so was nicht wartbar ist, und auf vielen Grafikkarten mehr Problem verursacht, als dass es funktioniert...

burdy 14 Komm-Experte - 2688 - 3. August 2012 - 17:41 #

Man könnte ja einfach die getesteten Treiber zum Spiel dazupacken und bei der Installation des Spiels die Treiber aktualisieren. Verwegene Idee, ich weiß. Darum hatte ID sie wohl nicht.

Algathrac (unregistriert) 3. August 2012 - 7:08 #

Ich finde diese Aussage auch seltsam. In meinem speziellen Fall hatten die Grafikkartentreiber nämlich absolut gar nichts damit zu tun, dass mich das Spiel nicht die Bohne interessierte.
Nicht die Technik ist entscheidend, sondern ob das Spiel überhaupt Spaß macht und da sollten die Leute von ID mal wirklich nachbessern.

Anonymous (unregistriert) 3. August 2012 - 15:22 #

Dem einen Gefällts, dem anderen halt nicht.
Das liegt dann auch weniger an Spiele machen, die Spaß machen.

Badboyquake 10 Kommunikator - 387 - 4. August 2012 - 17:48 #

du musst sehen carmack ist der techniker / engine entwickler. der macht kein gamedesign wie früher noch. wenn willits geredet hätte dann hätte der das aus seiner perspektive gebracht, die wäre als gamedesigner ganz anders.

maddccat 18 Doppel-Voter - P - 11219 - 3. August 2012 - 8:10 #

Mit dem "rutscht" am Ende, liest sich der letzte Satz etwas merkwürdig.

FLOGGER 17 Shapeshifter - 8926 - 3. August 2012 - 8:27 #

Die Xbox 360-Version fand ich ziemlich beeindruckend. Rage zeigte, dass das Ende der Konsolen-Fahnenstange noch nicht erreicht wurde. Schade das mit der Engine nicht mehr kommt.

Badboyquake 10 Kommunikator - 387 - 3. August 2012 - 23:17 #

sag mal gab es bei rage xbox auch 2 patches wie bei pc?

Pitzilla 18 Doppel-Voter - - 11143 - 3. August 2012 - 9:13 #

Ich habe Rage auf der PS3 gezockt und mir hat es sehr gut gefallen. Ja, hier und da Laden Texturen nach, das sieht man während der Gefechte aber nicht. Und es ist sicher auch kein Ausnahmetitel, aber Setting, Waffengefühl und das coole Kartenspiel haben mir gefallen und ich habs gerne druchgezockt.

Anonymous (unregistriert) 3. August 2012 - 9:52 #

Er hat sich ja teilweise entschuldigt. Das ist mehr als 99% der anderen Entwickler machen. Ich hoffe die behalten die Shooter Mechanik bei. Den ganzen anderen einheitsbrei kann ich echt nicht mehr sehen.

Ich dachte hier waeren anti Troll wochen. Die ersten Kommentare sind aufjedenfall ein gutes Beispiel. Id Software sind eines der wenigen firmen die sich nicht dem Mainstream unterordnen. Und die spielmechanik wirkt ja wohl um einiges frischer als bei der Konkurrenz.

Tevion37 06 Bewerter - 64 - 3. August 2012 - 10:25 #

Was meinst du mit frischer Spielmechanik? Sicherlich hat sich Rage nicht altbacken angefühlt (außer die Texturen hatten noch nicht nachgeladen), aber frisch war daran auch nichts wirklich.

Gorny1 16 Übertalent - 4719 - 3. August 2012 - 11:40 #

Also bei mir lief Rage super und ich fand das Spiel wirklich gut. Tausend mal besser als Borderlands. Es hätte nur doppelt so lang sein müssen und die RPG-Aspekte vertiefen müssen. Dann wärs eins meiner Lieblingsspiele geworden.

Wenn ich an ein Doom 4 denke, hoffe ich, das es kein Deckungssystem geben wird. Und ein Old-school-Heilungssystem verwendet wird. Ich für meinen Teil brauche da keine Gameplay-Innovation.

Badboyquake 10 Kommunikator - 387 - 3. August 2012 - 22:37 #

jo das viele verschanzen hinter kisten war schon überraschend für einen id titel. ich bin zuerst immer direkt drauf bis ich merkte das geht so nicht :)

Lord Lava 18 Doppel-Voter - 9607 - 5. August 2012 - 5:50 #

Ich fand die Mischung auch so sehr gelungen. Es soll ja auch kein Action-RPG sein sondern immer noch ein Ego-Shooter, das hat schon gepasst so.
Die Spielzeit war für mich auch ok. 20 Stunden sind ja schon das doppelte bis dreifache anderer Shooter und dabei habe ich noch net mal alle Rennen absolviert (die Rallyes haben mir net so viel Bock gemacht wie die Rundkurse) und nur 2 Sewers beendet, weil die doppelte Fahrerei etwas genervt hat.

Nokrahs 16 Übertalent - 5685 - 3. August 2012 - 18:36 #

Mir hat es Spaß gemacht und den Fallout Vergleich habe ich nie gestellt, da im Vorfeld ja schon lang und breit erklärt wurde, was in dem Titel geboten wird.

Teil 2 bitte und wie schon anderen Thread erwähnt, bitte mehr als einen großen Bossgegner.

Guldan 17 Shapeshifter - P - 8309 - 3. August 2012 - 18:59 #

Rage wird definitiv noch nachgekauft, zu Release kam nunmal anderes was mir wichtiger war. Aber Id Shooter sind die einzigen die ich noch liebend gerne spielen würde, obwohl ich weg von dem Genre bin.

Badboyquake 10 Kommunikator - 387 - 3. August 2012 - 22:25 #

die shooter passagen machen super spass, du kannst zielgenau treffen. man muss viel mit ducken, verschanzen und ausweichen arbeiten. licht ist geil gesetzt, es kommt doom 3 feeling auf in den engen höhlen. dafür das es primär als konsolenspiel gedacht war sieht man es dem game nur manchmal an. wagenrennen sind auch witzig, obwohl die steuerung supersensibel reagiert ist.

Badboyquake 10 Kommunikator - 387 - 3. August 2012 - 22:35 #

ich finde alle webseiten übertreiben mit der rage schlagzeile "Bei der PC-Version haben wir versagt". der post release war schlecht, ja.

carmack meinte in seiner rede ein paar dinge an rage wären nicht optimal gewesen, das sollte sich mit doom 4 bessern z.B. taktischeres Gameplay, mehr Interaktion, Welt soll sich lebendig anfühlen und nicht steif.

aber ich verstehe es nicht so das er da eine grosse grundkritik getan hat. carmack überlegt nicht bevor er redet, deshalb sollte man das nicht überbewerten.

das treiber schlammassel war katastrophal, aber hatte er auch schon mehrmals gesagt das ihm das leid tat. wie ich das verstehe tauschen spiel entwickler und graka treiber leute (nvidia, ati) sich aus. id tech 5 hatte nun mal eine neue grafik technik (wie bf3 auch), da scheinen die sich beide nicht gut abgesprochen zu haben.

und wegen "leid tun", die treibernerverei hatte sich schnell rumgesprochen, bin sicher einige gamer haben das spiel zum vollpreis dann nicht gekauft und auf patches / treiber gewartet. von daher wird das umsatz einbussen nach sich gezogen haben und id wurde bestraft. die hatten stress das rage fertig wird, zwar seltsam nach 7 jahren entwicklung aber so wars.

Rubio The Cruel 12 Trollwächter - 1078 - 4. August 2012 - 8:53 #

ich kritisiere eher den anfang des spiels: ueber 100 jahre cryoschlaf und dann als erstes ohne fragen fuer einen wildfremden eine raeuberhoehle ausraeuchern? hallo? :O

Badboyquake 10 Kommunikator - 387 - 4. August 2012 - 17:46 #

im roman zum spiel wird klar rayne ist soldat, der zögert nicht lange, also nicht der mensch von nebenan bzw. wir selbst. ausserdem wurde er ja von dan gerettet.

SirDalamar 14 Komm-Experte - 2035 - 4. August 2012 - 14:55 #

Hab' ihnen eh verziehen: Rage war ein super Spiel :) Und das, obwohl ich kaum Shooter spiele. Oder vielleicht genau deswegen? Wer weiß? ;)

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit
Action
Egoshooter
ab 18
18
id Software
Bethesda Softworks
07.10.2011
Link
9.0
7.9
MacOSPCPS3360
Amazon (€): 21,00 (PS3), 10,99 (360), 13,71 (PC), 16,97 (PS3), 30,03 (360), 10,32 (PC), 14,46 (PS3), 11,39 (PS3), 8,99 (PC)