Dead Trigger: Ab sofort auch für iOS gratis

iOS andere
Bild von Benjamin Braun
Benjamin Braun 283800 EXP - Redakteur,R10,S10,C10,A10,J10
Pro-Gamer: Hat den ultimativen GamersGlobal-Rang 30 erreichtPlatin-Gamer: Hat den sehr hohen GamersGlobal-Rang 25 erreichtPS3-Experte: Ist auf PS3-Spiele spezialisiert und kennt auch die Konsole selbst gutSport-Experte: Kümmert sich bei GamersGlobal um Sport- und RennspieleAdventure-Experte; Kennt sich wie kaum ein Zweiter mit Adventures ausRollenspiel-Experte: Kaum ein RPG, bei dem er nicht das Ende gesehen hat...Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtGold-Cutter: Hat 100 Videos gepostetArtikel-Schreiber: Hat 15 redaktionelle Artikel geschriebenAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriert

3. August 2012 - 12:57 — vor 4 Jahren zuletzt aktualisiert

Erst Ende Juni veröffentlichte Madfinger Games seinen First-Person-Shooter Dead Trigger zum Preis von 0,99 Cent für iOS und kostenlos für Android. Seit kurzem ist die Zombiejagd jedoch auch in Apples App-Store für Lau erhältlich. Wie Madfingers CEO Marek Rabas berichtet, hat sich die tschechische Spieleschmiede zu diesem Schritt entschieden, weil der Anteil an Raubkopien selbst bei den Spottpreisen in App-Store extrem hoch sei und man Raubkopien ohnehin nicht stoppen könne. Wie er in seinem Artikel bei gamezebo.com schreibt, ist er aber nicht nur von den Spielern enttäuscht, die nicht bereit sind, für die Spiele zu zahlen, sondern auch von den seiner Meinung nach schlechten Sicherheitsvorkehrungen, die im App-Store herrschten.

Komplett zum "Freemium"-Modell zu wechseln, dürfte für Madfingers aber wohl keinen allzu großen Nachteil bedeuten. Den größten Teil des Umsatzes machte der Entwickler mit kostenpflichtigen Zusatzinhalten und nicht mit dem Verkauf des Hauptprogramms.

Anonymous (unregistriert) 3. August 2012 - 13:59 #

Warum sind denn die andern Spiele von denen nicht kostenlos wenn es doch angeblich so viele raubkopien gibt?

"st er aber nicht nur von den Spielern enttäuscht, die nicht bereit sind, für die Spiele zu zahlen, sondern auch von den seiner Meinung nach schlechten Sicherheitsvorkehrungen, die im App-Store herrschten."

Und ich bin von Entwicklern enttäuscht die Geld für ein Spiel verlangen bei dem es dann noch noch ein item shop gibt. Von daher gut das die damit auf die Schnauze gefallen sind.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit
News-Vorschlag:
Action
3D-Action
nicht vorhanden
nicht vorhanden
Madfinger Games
Madfinger Games
28.06.2012
Link
6.3
AndroidiOS