Left 4 Dead 2: Flüssigeres Zombieschnetzeln unter Linux

PC 360 andere
Bild von Age
Age 13996 EXP - 19 Megatalent,R9,S7,C4,A8,J10
Dieser User unterstützt GG seit sechs Jahren mit einem Abonnement.Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!FROGG: Als "Friend of GamersGlobal" darf sich bezeichnen, wer uns 25 Euro spendet.GG-Gründungsfan: Hat in 2009 einmalig 25 Euro gespendetAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertDieser User hat uns zur Surge Aktion mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2016 mit einer Spende von 25 Euro unterstützt.Silber-Jäger: Hat Stufe 10 der Jäger-Klasse erreichtDieser User hat uns zur TGS 2016 Aktion mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.Dieser User hat uns zur Dark Souls 3 Aktion mit einer Spende von 25 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2015 mit einer Spende von 25 Euro unterstützt.

2. August 2012 - 16:26 — vor 4 Jahren zuletzt aktualisiert
Left 4 Dead 2 ab 69,99 € bei Amazon.de kaufen.

Tux von Larry Ewing unter GNU 2.0

Das Valve Linux Team hat in seinem Blog einen neuen Eintrag zum Entwicklungsstand der Linux-Version von Left 4 Dead 2 veröffentlicht. Dabei wurde die Performance unter Windows und Linux verglichen. Zum Einsatz kam dabei ein PC mit Intel Core i7 3930k, NVIDIA GeForce GTX 680 und 32 GB RAM. Als Betriebssysteme wurden eine 64-bit Windows 7 mit Service Pack 1 und Ubuntu 12.04 in der 32-bit-Variante gewählt. Das 32-bit-Linux soll dabei nur temporär genutzt werden, später soll auch hier eine 64-bit-Version zum Einsatz kommen.

Nachdem der erste Port von Left 4 Dead 2 mit ganzen 6 Frames pro Sekunde aufwarten konnte, erreicht das Spiel nach Optimierungsarbeiten nun 315 FPS. Auch für das Team überraschend verbuchte die Linux-Version damit sogar deutlich mehr Frames als die Windows-Variante, die "nur" auf 270 FPS kam. Hauptunterschied beider Versionen ist die Schnittstellennutzung. Während unter Windows Direct3D (als Bestandteil von DirectX) zum Einsatz kommt, wird bei Linux auf OpenGL gesetzt.

Die OpenGL-Version auf Windows-Basis wiederum konnte durch die Erkenntnisse bei der Linux-Portierung auf 303 FPS gebracht werden. Zum Tragen kommt dabei auch, das Valve sehr eng mit AMD, Nvidia und Intel zusammenarbeitet, um die Treiber für die 3D-Hardware, unter Linux bisher eher stiefmütterlich behandelt, zu verbessern. Damit könnte Valve mit seinem ambitioniertem Ziel alle Steam-Spiele auch auf Linux lauffähig zu gestalten (wir berichteten), dem Betriebssystem zu einem ungewohnt hohen Verbreitungsgrad verhelfen.

matthias 13 Koop-Gamer - 1353 - 2. August 2012 - 16:43 #

ach, nvidia zieht mit. sah vor ein paar monaten noch anders aus.
http://www.youtube.com/watch?v=IVpOyKCNZYw

Jean Claude Van Damme 06 Bewerter - 61 - 2. August 2012 - 16:56 #

Ich kenne persönlich niemanden der jemals Linux genutzt hat oder es demnächst nutzen möchte.

Darth Spengler 18 Doppel-Voter - 9235 - 2. August 2012 - 17:10 #

Ich auch nicht, aber es gibt auf jedenfall User ^^

falc410 14 Komm-Experte - 2429 - 2. August 2012 - 17:37 #

Das ist natürlich sehr repräsentativ!

Aber davon abgesehen kann ich Nvidia schon verstehen. Die Entwicklung kostet viel Geld, und im Endeffekt sind es einfach zu wenige Linux Nutzer als das sich der Aufwand lohnt. Ich denke wirklich das mit Hilfe von Steam Linux populärer werden kann - sicher nicht so wie wie Windows aber doch so weit verbreitet das es sich für mehr Hersteller lohnt Treiber und Hardware dafür anzubieten.

matthias 13 Koop-Gamer - 1353 - 2. August 2012 - 20:24 #

die entwicklung hätten andere übernommen, aber sie waren nichtmal bereit fragen zu beantworten, das ist nvidia.

Anonymous (unregistriert) 3. August 2012 - 12:18 #

Wobei sie die Entwicklung noch nicht mal etwas gekostet hätte.

Hedeltrollo 16 Übertalent - P - 5641 - 2. August 2012 - 18:03 #

Das ist halt ein Henne-Ei-Problem. Ich nutze auch nur deswegen Win, weil ich keine Lust habe, immer hin und her zu booten.

ridcully 11 Forenversteher - 800 - 2. August 2012 - 18:11 #

Ich kenne verdammt viele, die Linux nutzen. Die meisten als Server, aber durchaus auch einige auf dem Desktop. Ich selber hab Linux auch auf zwei Netbooks laufen, auf denen kein OSX...

Windows hab ich privat überhaupt nicht in Verwendung...

Weryx 18 Doppel-Voter - P - 10486 - 2. August 2012 - 19:49 #

Ich auch nicht, aber der kleine Anteil will ja auch bediehnt werden.

q 17 Shapeshifter - 6711 - 2. August 2012 - 19:56 #

Und selbst für dich ist es gut, weil du am Ende die Qual der Wahl hast... wenn dus spielen möchtest, kannste dir dein OS aussuchen :>

Und mehr Optionen zu haben, ist doch immer gut.

schlunzi 09 Triple-Talent - 264 - 3. August 2012 - 1:29 #

Ich nutze es schon seit einigen Jahren und bin sehr zufrieden. Zur Zeit läuft bei mir Ubuntu 12.04 mit Gnome 3. Sobald Steam für Linux draußen ist, brauch ich Windows nicht mehr.

bersi (unregistriert) 3. August 2012 - 8:04 #

Ich schon, meine Schwiegermama.

warmalAnonymous2 (unregistriert) 3. August 2012 - 9:57 #

meine ganze family nutzt linux und ein paar meiner freunde und bekannten auch.
kann es auch nur wärmstens empfehlen und die meisten spiele laufen sowiso dank wine schon problemlos - speziell ältere titel, die auf win nicht mehr so doll laufen.

Anonymous Penguin (unregistriert) 3. August 2012 - 11:57 #

Siehste mal! Ich kenne dafür sehr viele ;P

Flitzefisch 16 Übertalent - P - 5961 - 2. August 2012 - 18:26 #

>>Tux von Larry Ewing unter GNU 2.0
Hat außer mir noch jemand an eine Folge der Neuauflage von "Dallas" gedacht in der das Familienmitglied Larry versucht eine neue Tierart auf der Ranch zu züchten und dabei im Abendanzug einen tragischen Unfall erleidet?

mon2908 11 Forenversteher - 594 - 2. August 2012 - 19:59 #

Nixie Pixels nutzt Linux und die ist auf Youtube. (Ich nutze es auch, aber mich kennt ja eh keiner :-(

Vipery (unregistriert) 2. August 2012 - 22:26 #

Doch ich kenne dich.

Labrador Nelson 27 Spiele-Experte - - 95728 - 3. August 2012 - 3:58 #

Ich fasse es nicht! :))

Jochen (unregistriert) 3. August 2012 - 9:25 #

Finde Klasse das sich mal eine Firma die Mühe macht für Linux zu entwickeln! Denke ich werde mir das L4D2 mal kaufen sobald es draussen ist.
Zocke seit Jahren ausschließlich unter Linux. Steam funktioniert unter wine generell sehr gut. Habe demletzt Skyrim, Metro 2033 und Mafia 2 durchgezockt.

schlunzi 09 Triple-Talent - 264 - 3. August 2012 - 21:01 #

Seh ich auch so. Hab das Spiel bis jetzt noch nicht, werd es mir aber kaufen, sobald Steam für Linux kommt. Das muss man doch unterstützen :)

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit
— NameJörg Langer
News-Vorschlag: