EA Q1/12: PC stärker als PS3 // Digitalverkäufe nehmen zu

Bild von Christoph Vent
Christoph Vent 123674 EXP - Redakteur,R10,S10,C10,A10,J10
Platin-Gamer: Hat den sehr hohen GamersGlobal-Rang 25 erreichtDieser User unterstützt GG seit fünf Jahren mit einem Abonnement.Xbox-Experte: Kennt sich mit Vollpreis-Spielen, DLC und Mediacenter ausAction-Experte: Wacht über alles, was mit dem Action-Genre zu tun hatAlter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtGold-Cutter: Hat 100 Videos gepostetAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertMeister-Antester: Hat 10 Angetestet-Artikel geschriebenMeister-Tester: Hat 10 Spiele-/Technik-Tests veröffentlichtRedigier-Guru: Hat 5000 EXP fürs Verbessern von Beiträgen gesammelt

2. August 2012 - 11:31

Gestern veröffentlichte EA ihr Finanzergebnis vom ersten Quartal 2012, das vom 1. März bis zum 30. Juni dieses Jahres lief. Der Bericht zeigt unter anderem, dass die Gewinne im Vergleich zum letzten Quartal des Vorjahres um deutliche 25% einbrachen. Darüber hinaus hält der Report zwei weitere Überraschungen bereit.

So fällt bei der Auflistung nach Plattformen auf, dass der PC im letzten Quartal mit 276 Millionen US-Dollar einen höheren Umsatz als die Playstation 3 mit 267 Millionen US-Dollar erwirtschaften konnte. Dies deckt sich mit der Aussage von EA CEO John Riccitiello, der erst im letzten Monat behauptete, dass der PC die schnellstwachsende Plattform sei. Einen großen Anteil an diesem Erfolg hat auch EAs Vertriebsplattform Origin, die mittlerweile mehr als 21 Millionen Nutzer zählt. Unangefochtener Spitzenreiter ist jedoch weiterhin die Xbox 360, die auf einen Umsatz von 292 Millionen US-Dollar kommt. Die Wii als auch die ehrwürdige Playstation 2 spielen hingegen mit einem Gesamtumsatz von 10 Millionen US-Dollar in der Statistik keine Rolle mehr.

Des Weiteren hat die digitale Distribution im Vergleich zum Vorjahr stark zugelegt. Hier stiegen die Umsätze von 232 Millionen US-Dollar auf 342 Millionen US-Dollar. Der Umsatz mit physischen Datenträgern sank im Gegenzug von 647 Millionen US-Dollar auf 592 Millionen US-Dollar.

Amco 18 Doppel-Voter - P - 10708 - 2. August 2012 - 11:22 #

PC vor PS3? Hätte ich nicht gedacht. Auch der unterschied zwischen den beiden Konsolen überrascht mich.

Vidar 18 Doppel-Voter - 12256 - 2. August 2012 - 11:33 #

Man darf aber nicht vergessen das beim PC auch jeder Browser/F2P Titel mitzählt

Amco 18 Doppel-Voter - P - 10708 - 2. August 2012 - 11:41 #

Okay da hast du recht. Daran habe ich gar nicht gedacht.

Alex Althoff 20 Gold-Gamer - 20726 - 2. August 2012 - 11:41 #

Klar sind ja auch PC Spiele (MMO, F2P und Browser)

KnuP (unregistriert) 2. August 2012 - 13:41 #

Als PC-only User mal eine ernstgemeinte Frage:
Wie viele Browser/F2P Titel hat den EA am Start? Das der Anteil solcher Spiele am gesamten PC-Markt recht bedeutend ist sollte klar sein, aber bei EA (und nur um die geht es hier) sollte dieses Feld doch nur einen winzigen Bruchteil des gesamten PC-Umsatzes ausmachen? Bitte klärt mich auf. :)

Besen 10 Kommunikator - 503 - 2. August 2012 - 16:41 #

http://www.ea.com/1/play-free-games

Da sind allerdings auch Demos mit dabei.

rAmbAzAmbA 17 Shapeshifter - 7388 - 2. August 2012 - 19:49 #

http://www.ea.com/de/kostenlos#2

Dies dürften sie sein, glaub aber nicht, das sie damit so bedeutend hohen Anteil haben, eher der DLC und Premiumkram wird die hohen Zahlen am PC aus machen.

Erstaunlich sind in meinen Augen die 69 Mio im Bereich Mobile. Sony/Nintendo Handhelds machen zusammen nur 19 Mio

Cohen 16 Übertalent - 4451 - 2. August 2012 - 21:14 #

EA hat einige feine iOS- und Android-Spiele, die bei jeder Gelegenheit für 1 - 2 Dollar im Angebot sind. Bei den Preisen ist die Hemmschwelle natürlich niedrig.

Kleinvieh macht auch Mist.

McGressive 19 Megatalent - 13786 - 2. August 2012 - 11:32 #

Und auch hier zeigt sich wieder: PS3-Zocker sind die integillenteren Gamer!

...

:ugly:

FPS-Player (unregistriert) 2. August 2012 - 11:41 #

"PS3-Zocker sind die integillenteren Gamer!"
Ja, das sieht man xD
(Sorry, der musste sein...nichts für ungut) ;)

McGressive 19 Megatalent - 13786 - 2. August 2012 - 14:44 #

Well, someone didn't get the joke...
Nichts für ungut ;P

burdy 14 Komm-Experte - 2687 - 2. August 2012 - 15:24 #

Was soll auch Intelligenz mit Umsatz zu tun haben? In den USA ist die Xbox stärker und da verkauft EA mehr Spiele von US-Sportarten. Während in Europa/Japan die PS3 stärker ist und die Leute weniger US-Sportarten haben wollen (bzw die gar nicht angeboten werden). Das könnte schon die Erklärung sein, warum der Umsatz auf der Xbox besser ist als auf der PS3.

Andreas 16 Übertalent - 4622 - 2. August 2012 - 16:24 #

Die Japaner lieben Baseball! Ich kenne da auch nur das Spiel Major League Baseball. Wie viel das ausmacht? Kein Plan! :)

Alex Althoff 20 Gold-Gamer - 20726 - 2. August 2012 - 17:05 #

Hier gehts aber nicht um den USA-Absatz sondern um den allgemeinen Absatz des 1. Quartals. Da wird alles zusammengerechnet.

burdy 14 Komm-Experte - 2687 - 2. August 2012 - 17:52 #

Auch wenn es um die weltweiten Zahlen geht. In den USA gibt es ~25 Mio Xboxen und ~15 Mio PS3en (Quelle: Wiki), also Verhältnis 5:3. In Europa ist das Verhältnis fast 1:1, ~14 Mio zu ~14 Mio. Wenn EA also Madden NFL rausbringt, dann ist das in den USA das meistverkafte Spiel. Gehen wir nun davon aus, dass sich die Verkäufe anteilig gleich auf die Konsolen verteilen, dann werden in Europa die Dinger 1:1 verkauft, in den USA aber 5:3. Ergo macht EA im weltweiten Vergleich mehr Umsatz mit Madden auf der Xbox als der PS3.
Dazu kommt, das sagen wir einfach mal kein Schwein in Europa Madden kauft und keins in den USA FIFA. Andere Spiele verteilen sich gleichmäßiger auf die Kontinente. Aber da Madden das mit Abstand meistverkaufte ist, könnte es allein dafür verantwortlich sein, dass insgesamt weltweit EA mehr Umsatz auf der Xbox als auf der PS3 hat.
Und nicht, wie hier blödsinnig suggeriert werden soll, dass EA weniger auf der PS3 verkauft, weil es einen kausalen Zusammenhang zwischen Intelligenz und PS3-Besitz gibt.
(Obwohl, ich hab eine, könnte also stimmen :) )

McGressive 19 Megatalent - 13786 - 2. August 2012 - 18:56 #

Integillenz, das Wort heißt Integillenz..! *rolleyes*

;D

Olphas 24 Trolljäger - - 46958 - 2. August 2012 - 17:34 #

Ich glaub dein Witz ist nicht verstanden worden. Aber ich fand ihn gut, auch als PC-Spieler. :D

Alex Althoff 20 Gold-Gamer - 20726 - 2. August 2012 - 11:46 #

Schon krass wie der Digital-Markt pro Jahr steigt. Steam und GOG machen ebenso einen Teil der Gewinne mit EA Titeln aus wie auch Origin. Retail wird nimma lange einen Wert im Markt haben.

Novachen 18 Doppel-Voter - 12747 - 2. August 2012 - 13:02 #

Sehr schade. Ich habe einfach gerne was im Regal stehen und was in der Hand. Mittlerweile haben wir zwar einen ganzen Raum nur für DVDs/BluRays und Videospielregalen, aber irgendwie hat das für mich einfach eine höhere Wertigkeit als in der Steamliste (738) zu lesen.

Tatzelwurm 09 Triple-Talent - 251 - 2. August 2012 - 15:12 #

/sign

Für mich ist Nichts weiterhin nichts ^^
Habe zwar auch wieder ein bischen Geld in den Steam Deals gelassen, aber auch nur weil die Preise einfach unschlagbar waren, hab immer bei Amazon verglichen. Aber wenn ich mir nen neuen Titel kaufen, will ich auch was in der Hand halten und ins Regal stellen. <3 meine Spielesammlung !

ChuckBROOZeG 19 Megatalent - 18732 - 2. August 2012 - 16:44 #

Mit Verpackung und allem Drum und Dran kauf ich persönlich auch Neuerscheinungen. Wobei man da ja auch ehrlich gesagt nur noch CE's zählen kann.

Rein Digitale Spiele werden garantiert nicht über einem Preis von 10 oder 15€ erstanden.

shadowhawk 13 Koop-Gamer - 1693 - 2. August 2012 - 15:46 #

Retail wird mindestends solange wert am Markt haben wie nicht jeder eine richtige Breitbandanbindung hat.
wenn man eine 3mbit Leitung oder schlechter hat will man sich das Spiel sicherlich nicht downloaden müssen, da kommen schnell 1 2 Tage download zusammen :<.

Athavariel 21 Motivator - P - 27872 - 2. August 2012 - 17:20 #

Ich denke die nächste Konsolengeneration wird die letzte sein mit optischen Datenträger und gleichzeitig werden alle Spiele auch zeitgleich digital zu kaufen sein. So sehe ich zumindest die Zukunft.

Bruchpilot 11 Forenversteher - 730 - 2. August 2012 - 11:51 #

"Des Weiteren hat die digitale Distribution im Vergleich zum Vorjahr stark zugelegt. Hier stiegen die Umsätze von 232 Millionen US-Dollar auf 342 Millionen US-Dollar. Der Umsatz mit physischen Datenträgern sank im Gegenzug von 647 Millionen US-Dollar auf 592 Millionen US-Dollar."

Das liegt meiner Meinung daran, das jede Retailversion eines Spiels es auch als Downloadversion gibt aber nicht jedes Downloadspiel als Retailversion im Laden steht...

Oder haben die die Spiele weg gelassen die es nur als Download gibt?

Weryx 18 Doppel-Voter - P - 10024 - 2. August 2012 - 14:55 #

Davon ab kaufen einige Leute lieber bei Steam für 5Euro als für 50 im Laden.

fightermedic (unregistriert) 2. August 2012 - 15:04 #

komisch, und ich dachte immer die preise wären genau anders herum ;)

Alex Althoff 20 Gold-Gamer - 20726 - 2. August 2012 - 15:31 #

Wenn man sich die News zu Transformers ansieht:

Retail bei Amazon 47 Euro

Steam 49 Euro + das G1 Paket mit Optimus in der alten Version, Megatron als Pisole und Shockwave als Wumme. Optimus ist in der Version auch im Mplayer vorhanden...

Was müsste man nachzahlen das in der Retail zu haben, sprich was kostet das extra?

Larnak 21 Motivator - P - 25531 - 2. August 2012 - 15:32 #

Außerhalb von 75%-Angeboten ist das wohl meistens so, ja :D

Elton1977 19 Megatalent - P - 14618 - 2. August 2012 - 11:53 #

Auch wenn F2P und Browserspiele Ihren Anteil an dem Kuchen haben, ich freue mich über das Wachstum im PC-Bereich.

Cloud 17 Shapeshifter - 7698 - 2. August 2012 - 12:06 #

Und die 21 Millionen Origin-User haben bisher 12 Millionen Spiele heruntergeladen. Wow, das macht nicht viel mehr als ein halbes Spiel pro User, die Anzahl der Käufe dürfte sogar noch um einiges niedriger sein. Glückwunsch, Origin ;)

Amco 18 Doppel-Voter - P - 10708 - 2. August 2012 - 12:08 #

Ich hab Origin auch wegen BF3 aber mir ist noch nie in den Sinn gekommen da Geld zulassen. Die haben doch Mondpreise.

Koffeinpumpe 15 Kenner - 3222 - 2. August 2012 - 12:09 #

Der PC ist tot!

Wie oft durfte man das in den letzten Monaten und Jahren lesen...

Z.B. hier. Ist noch gar nicht so lange her:

http://www.gamersglobal.de/meinung/tschuess-spiele-pc

;)

Niko 16 Übertalent - 5024 - 2. August 2012 - 12:18 #

Der klassische Spiele-PC ist doch auch am sterben... der große Umsatz kommt durch Browser- & Facebookspiele. Das was wir aktuell beim PC erleben, ist eine Umstrukturierung der Zielgruppe. Auf der Xbox 360 und Co wird mit klassischen Games die Kohle gemacht, beim PC hingegen immer mehr mit "kleinen" Spielen. Das ist gut für den PC und wohl auch die Zukunft des PCs.

Auch darf man nicht vergessen. EA ist in punkto MMORPG noch immer gut aufgestellt.... auch wenn sie ihre MMOs noch nie lange erfolgreich vermarkten konnten ^^

Koffeinpumpe 15 Kenner - 3222 - 2. August 2012 - 12:32 #

Zynga geht den Bach runter, die Spielerzahlen bei den FB-Spielchen brechen dramatisch ein:

http://www.heise.de/newsticker/meldung/Zynga-zieht-personelle-Konsequenzen-nach-schlechtem-Quartal-1657122.html

Nebenbei: So viel zum Thema, F2P wäre die Zukunft.
In der aktuellen c´t behandelt ein Artikel die Indie-Szene. Für diese Entwickler ist der PC nach wie vor die stärkste Plattform und sie wächst weiter. Xbox 360 verliert dagegen, für sie werden in der Szene immer weniger Spiele entwickelt.
Natürlich holen die mobilen Geräte stark auf, logisch. Aber deshalb stirbt der PC noch lange nicht.

Tevion37 06 Bewerter - 64 - 2. August 2012 - 13:37 #

Zynga hat Probleme, da es nur ein starkes Geschäftsfeld hat, in dem die Konkurrenz immer größer und besser wird. Browser- und FB-Spielchen sind (noch?!) sehr beliebt.

Politician 12 Trollwächter - 1105 - 2. August 2012 - 12:44 #

So ganz stimmt das nichtmehr. Es werden wieder deutlich mehr Titel auf den PC umgesetzt als noch vor Jahren. Das mag zum einen daran liegen, dass PCs, die Konsolenportierungen abspielen können, aufgrund des langen Konsolenzyklusses immer weiter verbreitet sind. Auch die digitale Distrubution hat da geholfen, da dass ewige Schwarzkopierargument so wegfällt und durch Steam sogar gebrauchtkäufe unterbunden werden können, was auf Konsolen nicht möglich ist.
Ob der PC alss Coreplattform überlegt hängt auch davon ab wie Leistungsstark die nächsten Konsolen werden.
Solange Ports möglich sind, werden diese auch weiter kommen.
Nur Exklusivtitel gibt es kaum noch und es ist nur eine Frage der Zeit, bin der PC auch im MMO Sektor Konkurenz bekommt.

monkeypunch87 14 Komm-Experte - 2427 - 2. August 2012 - 13:01 #

Final Fantasy 14 für die Konsolen steht schon in den Startlöchern (ohne jetzt auf die Qualität eingehen zu wollen).

Cohen 16 Übertalent - 4451 - 2. August 2012 - 21:37 #

Stimmt: Dead Rising, The Darkness, Mass Effect, Alan Wake, Saints Row, The Force Unleashed... alles Serien, die konsolen-exklusiv starteten und mittlerweile zeitnah auch für PC erscheinen.

Kleinere aber feine Spiele wie World of Goo, Braid, Limbo, Costume Quest und Stacking werden auch fast durchgehend portiert, selbst Konsolenklassiker wie Stranger's Wrath oder Jet Set Radio geben am PC ein Gastspiel.

Alex Althoff 20 Gold-Gamer - 20726 - 3. August 2012 - 6:15 #

Ich finde Exklusivtitel sowieso Müll. Warum? Es kommt ein PC-Spiel das richtig gut ist nur auf dem Rechner. Geht 800.000 mal über den Ladentisch aber es werden nichtmal die Herstellungskosten eingenommen = kein 2. Teil. Veröffentlichung auf allen Plattformen = Herstellungskosten drin + Gewinn = Fortsetzung kommt.

Bei den Herstellern die sich auf Exklusivspiele einlassen und anschließend heulen weil die Kosten net drin sind und das Studio geschlossen wird, hab ich kein Mitleid...selbst schuld!

Trackliner 06 Bewerter - 70 - 2. August 2012 - 13:46 #

Die reden, wie die ganze Branche, immer nach dem Wind.
Konsolen neu = PC tot; Konsole alt = PC übersuperdupergut
Einfach hirnrissiges Marketing bla bla.

Alex Althoff 20 Gold-Gamer - 20726 - 2. August 2012 - 13:50 #

Klar. Erst heißt es Spiel X kommt net für den PC und 6 Monate oder 1 Jahr später gibts das dann doch. Sollen se halt gleich sagen: Wir bringen PC-Version erst in einem Jahr dann ok.

Athavariel 21 Motivator - P - 27872 - 2. August 2012 - 17:24 #

Ja wie die PC-Version von Red Dead Redemption. :-)

Morchy (unregistriert) 2. August 2012 - 16:31 #

Mit SimCity und Command and Conquer Generals 2 hat EA ja auch demnächst 2 exklusive Spiele für den PC. Mal schauen wie sich die verkaufen. Gerade mit Company Heroes 2 hat EA ja schon starke Konkurrenz, beide Spiele sollen ja 2013 kommen. Mal schauen was sie alles aus der Frostbite 2 Engine rausholen, wenn sie extra nur für den PC entwickeln und von Anfang an keine Rücksicht auf die Konsolen nehmen müssen. Das könnte Origin dann nochmal pushen

Anonymous (unregistriert) 2. August 2012 - 17:21 #

Was?!? Der seit 1985 tote PC macht mehr Umsatz als die PS3 und kaum weniger als die XBOX?!? Dabei verkaufen sich Spiele doch _ausschließlich_ auf Konsolen, aber gar nicht auf dem PC!!! Das erzählt doch jeder jedem!!! Nach den News der letzten 10 Jahre hätte die XBOX allein doch wenigstens 5 Milliarden Umsatz machen müssen und der PC höchstens 1 Million! Das darf doch jetzt nicht alles totaler Bullshit gewesen sein!!! Oder doch???

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)