The War Z: Neue Details zur Survival-Zombie-Simulation

PC
Bild von pel.Z
pel.Z 4852 EXP - 16 Übertalent,R7,J7
Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertBronze-Jäger: Hat Stufe 5 der Jäger-Klasse erreichtLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiBronze-Reporter: Hat Stufe 6 der Reporter-Klasse erreichtDiskutierer: Hat 1000 EXP durch Comments erhaltenStar: Hat 1000 Kudos für eigene News/Artikel erhaltenKommentierer: Hat 100 EXP mit Comments verdientVorbild: Hat mindestens 100 Kudos erhaltenTop-News-Schreiber: Hat mindestens 5 Top-News geschriebenSammler: Hat mindestens 50 Spiele in seiner SammlungProfiler: Hat sein Profil komplett ausgefüllt

29. Juli 2012 - 11:56

In einem Interview mit PC Gamer stand Sergey Titov, Executive Producer bei Arktos Entertainment Group, Rede und Antwort zum neuen Survival-Zombie-Simulations-Spiel The War Z, das schon im Herbst 2012 erscheinen soll.

Das Spiel befindet sich seit Ende letzten Jahres in der Entwicklung, die Idee dazu ist aber keine neue, sondern schon einige Jahre alt. Nur durch das Vorhandensein der Technik, die schon in War Inc. Battle Zone zum Einsatz kam, und der Erfahrung, die in dieser Zeit gesammelt wurde, ist es möglich, The War Z innerhalb eines so kurzen Zeitraums zu realisieren. Wie auch im Vorbild DayZ wird es keine Missionen oder ähnliche Aufgaben geben, die bis zu 250 Spieler pro Server können ihre Erfahrung selbst gestalten. Die bereits angekündigten sicheren Siedlungen werden keinen hundertprozentigen Schutz bieten. Um die von NPCs geschützten Bereiche zu benutzen müsst ihr deren Regeln befolgen, nur so droht euch zumindest von den computergesteuerten Überlebenden keine Gefahr. Es scheint aber, als ob mutige Spieler sich durchaus mit Waffengewalt Zugang schaffen könnten. Durch den Virusbefall wieder eingeführt wurde Gold als Währung. Das heißt aber nicht, dass ihr darauf beschränkt seid, im Gegenteil. Das primäre Ziel Überleben lässt euch beim Handeln eher zur Munition und somit der Verteidigung greifen, anstatt mit noch einem Stück Gold mehr in der Tasche dem eventuellen Tod zu begegnen.

Das Kampfsystem soll eine Mischung aus Battlefield 3 und War Inc. Battle Zone werden. Aus letztgenanntem soll beispielsweise das Nachladesystem herhalten, das schnelles Nachladen mit fast vollem Magazin bestraft, da somit wertvolle Munition verloren geht. Die realistische Ballistik soll der in Battlefield 3 in nichts nachstehen - schießt ihr auf weite Entfernung, muss der Geschossfall in Betracht gezogen werden. Während in anderen Shootern das Verhalten der Waffen aus Gründen des Spielspaßes durchaus von den realen Vorlagen abweicht, wird sich in The War Z nicht jede Waffe zwingend anders anfühlen. Die Waffenauswahl wird von Baseballschläger, Messer und Armbrust über leichte Maschinenpistolen bis hin zu Granatwerfern alles enthalten. Es wird aber nicht so sein, dass jede Waffe an jedem Fleck der Welt gefunden werden kann. Solltet ihr ein verlassenes Haus finden, ist es sehr unwahrscheinlich ein Sturmgewehr wie die M16 zu finden. Stattdessen werdet ihr eher eine Pistole oder mit Glück eine Schrotflinte vorfinden oder eine Taschenlampe. Das gleiche gilt auch für Aufsätze, mit denen ihr eure Waffen aufrüsten könnt. Militärische Waffen und qualitativ hochwertige Erweiterungen sind selten und können nur an entsprechenden Orten wie Militärstützpunkten oder Polizeistationen gefunden werden.

Ebenfalls wird es ein System zur Verbesserung des eigenen Charakters geben, sogenannte Training Skills. Im Verlauf des Spiels könnt ihr euch durch den Einsatz von Erfahrungspunkten für einige davon entscheiden. Wie man diese Punkte erlangt, ist derzeit noch offen. Beispielsweise ist es möglich, die Belastbarkeit zu erhöhen und somit mehr Gegenstände tragen zu können, oder durch Schusstraining die Zielgenauigkeit und Nachladegeschwindigkeit zu verbessern - alles Fähigkeiten, die man in einer solchen Situation auch von echten Menschen erwarten würde, diese zu verbessern.

Neben den Standard-Zombies werdet ihr ausschließlich nachts auf einen speziellen, sehr seltenen Zombie treffen. Dieser trägt Stammzellen in sich, aus denen ein Antivirus hergestellt werden kann, das euch zu Überleben hilft, solltet ihr infiziert werden. Das Töten des Spezial-Zombies, der wesentlich schneller, agiler und aggressiver sein soll, ist etwas, für das ihr wahrscheinlich ein Team benötigen werdet. Außerdem stellt es die beste, wenn auch gefährlichste Variante dar, um an Gold zu kommen.
Nachts sehr gefährlich werden könnten euch zudem andere Spieler, denn in The War Z soll der Charakter auf Licht anders reagieren, als man es aus Spielen bisher kennt. Die Entwickler haben versucht das Verhalten des menschlichen Auges nachzubilden. Spaziert ihr an einem sonnigen Tag aus dem Schatten heraus, werdet ihr kurzzeitig wenig sehen. Kommt ihr aber an einen Ort, an den kaum Licht fällt, brauchen die Augen etwa 10-15 Minuten, um sich daran zu gewöhnen und ihr seid ziemlich leicht anzugreifen. Sollte euch nun auch noch jemand mit einer Taschenlampe blenden wäre das das sichere Ende.

Abschließend äußert sich Titov noch zur Aussage von Dean Hall, dem Entwickler von DayZ, der vor ein paar Tagen die angekündigten Features als sehr ehrgeizig und schwer umzusetzen beschrieb (wir berichteten).

Wenn wir bestimmte Features öffentlich ankündigen, dann ist das keine Wunschliste dessen, was sich in einer Presseankündigung toll lesen würde. Das ist, woran wir derzeit arbeiten und es ist fortgeschritten genug, dass wir uns wohl dabei fühlen und sagen können: "Ja, das wird Teil des Spiels sein."
pel.Z 16 Übertalent - 4852 - 29. Juli 2012 - 12:03 #

Das klingt alles ziemlich vielversprechend! Gerade das Feature mit dem Licht könnte wirklich noch mal einiges zur Atmosphäre beitragen - ob hier 10-15 Minuten zur Adaption an die Dunkelheit nicht aber ein wenig zu viel des Guten sind wird sich zeigen.

BIGIISSxRx 11 Forenversteher - P - 762 - 29. Juli 2012 - 17:15 #

Das mit dem licht wird wohl genauso ablaufen wie in BF3 von wegen "ööhh das ist viel zu arg"
und
"öööhh ich hab so ne LED militärtaschenlampe zuhause für zick tausend € und es ist niemals so wie im spiel"

usw.

Dieses Feature wird wohl oder übel mit der zeit entweder komplett verschwinden oder so abgeschwächt werden, das es kein feature ist sondern wie bei jedem spiel einfach nur ein kleines leuchten.

Tr1nity 26 Spiele-Kenner - P - 73381 - 29. Juli 2012 - 17:23 #

Daß einem die Sonne blendet oder man sich an die Dunkelheit gewöhnen muß, hat man quasi auch schon in DayZ. Auch da blenden die Taschenlampen bzw. Taclights an den Waffen, wenn man einem die Funzel ins Gesicht hält - auch die Military Flashlight, sofern man Nachtsicht auf hat ;).

Allerdings begegnet man da nicht alle 100 Meter einem Spieler, was ich jedoch bei einem Server mit 250 Spielern stark vermute. Für Survival ist mir das zuviel Getümmel. Und somit noch mehr Deathmatch-PvP mit etwas Zombie-Survival, anstatt Zombie-Survival mit etwas PvP, was so in DayZ leider jetzt schon ist.

Ich lasse mich ja gern überraschen, aber ich hasse nunmal MMOs und bleibe dann wohl doch lieber bei DayZ ;).

pel.Z 16 Übertalent - 4852 - 29. Juli 2012 - 17:29 #

Bei angekündigten 200 bis 400 Quadratkilometern wären das bei 250 Spielern 0,8 bis 1,6 Quadratkilometer pro Spieler. Davon ausgehend, dass viele wahrscheinlich eher nicht allein durch die Welt streifen kannst du sogar mit 1,6 bis 3,2 Quadratkilometern pro Spielerpärchen rechnen. Was natürlich nicht heißt, dass man in Ballungszentren nicht auf wesentlich mehr Spieler trifft. Aber es wird kein Deathmatch werden...

Tr1nity 26 Spiele-Kenner - P - 73381 - 29. Juli 2012 - 17:31 #

Erst erschießen, dann fragen ist für mich Deathmatch :p. Einzelspieler (ohne Kumpels mit TS) werden da groß keine Chance haben, sich zusammen zu tun. Letztendlich bleibt es dabei bzw. wird darauf hinauslaufen: PvP mit etwas Zombie-Survival anstatt umgekehrt, wie es eigentlich sein sollte.

Gelegenheitsmitleser (unregistriert) 29. Juli 2012 - 20:44 #

"Erst erschiessen, dann fragen" ist doch auch in Day Z eine weitverbreitete Methode. :p

Tr1nity 26 Spiele-Kenner - P - 73381 - 29. Juli 2012 - 21:02 #

Eben, sag ich ja. Nur wird's höchstwahrscheinlich in War Z noch schlimmer ;).

Jamison Wolf 17 Shapeshifter - P - 8023 - 29. Juli 2012 - 17:27 #

Mal sehen, wie das mit dem Licht umgesetzt wird - weil das einer der Punkte ist, die mir bei Arma 2 bzw DayZ doch sehr aufstossen. Möglich das es da an der Engine liegt, aber ich habe eigentlich in 80% der Zeit eine von zwei möglichen Szenarios: Es ist so Hell, das fast alles in gleissenden Licht erscheint oder es ist so dunkel, das ich meine Waffe nicht von einem Baum vor mir unterscheiden kann. Und ich rede von einer Tageszeit um 12 Uhr Mittags oder.

Anyway, im Auge behalten. Go Zombies, Go !

Darvinius 13 Koop-Gamer - 1662 - 29. Juli 2012 - 18:10 #

Klingt doch recht interessant. Mal sehen ob sich nicht nur wieder gut liest und es kommt nichts bei rum .

Weryx 18 Doppel-Voter - P - 10021 - 30. Juli 2012 - 18:20 #

Ist ja oft so, versprechen können sie viel,erstmal die ersten Ingameszenen abwarten.

Admiral Anger 24 Trolljäger - P - 47873 - 29. Juli 2012 - 18:50 #

Irgendwie bringt mich das Teaserbild zum Schmunzeln. :)

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit
MMO
MMO-Action
nicht vorhanden
nicht vorhanden
Hammerpoint Interactive
OP Productions
17.12.2012
Link
2.7
PC