Der Hobbit: Dritter Kinofilm denkbar // 8. Produktionsvideo

Bild von Gucky
Gucky 33916 EXP - 22 AAA-Gamer,R10,S5,C10,A10,J10
News-Redaktion: Hat von der Redaktion weitere Rechte für das News-Redigieren erhaltenDieser User unterstützt GG seit zwei Jahren mit einem Abonnement.Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtGG-Gründungsfan: Hat in 2009 einmalig 25 Euro gespendetAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenSilber-Jäger: Hat Stufe 10 der Jäger-Klasse erreichtSilber-Archivar: Hat Stufe 10 der Archivar-Klasse erreichtSilber-Cutter: Hat Stufe 10 der Cutter-Klasse erreichtSilber-Reporter: Hat Stufe 10 der Reporter-Klasse erreicht

26. Juli 2012 - 10:31 — vor 4 Jahren zuletzt aktualisiert

Bild: Bilbo Beutlin (Martin Freeman) mit seinem Kurzschwert Stich.

Auf der erst kürzlich zu Ende gegangenen ComicCon-Messe im amerikanischen San Diego überraschte der Hobbit-Regisseur Peter Jackson mit der Ankündigung, mehr Material zu den beiden Verfilmungen Der Hobbit - Eine unerwartete Reise und Der Hobbit - Hin und zurück im nächsten Jahr drehen zu wollen. Ob dabei ein dritter Film oder eine erweiterte spätere DVD- beziehungsweise Bluray-Fassung entstehen würde, ließ er zunächst offen. Ein dritter Film wäre insoweit erstaunlich, als der zugrundeliegende Roman von J.R.R. Tolkien einen sehr viel geringeren Umfang hat als Der Herr der Ringe, den Jackson ebenfalls in drei Filmen auf die Leinwand brachte.

Dennoch scheinen sich die Hinweise auf einen solchen dritten Hobbit-Film zu verdichten, da auch das hauptverantwortliche Filmstudio Warner ein deutliches Interesse an einem zusätzlichen Film signalisierte. Um die Trilogie zu verwirklichen, müssen jedoch noch einige Hürden überwunden werden. Die Hauptdarsteller und die Crew haben allesamt nur Verträge für zwei Filme unterschrieben, sodass neue Vertragsverhandlungen anstehen. Nach Insiderinformationen könnten sogar neue Verhandlungen mit den Rechteinhabern anstehen, um Handlungsstränge zu verfilmen, die nicht in den Büchern von Der Hobbit, Der Herr der Ringe oder ihren Anhängen vorkommen.

Sicher ist jedoch, dass eine baldige Entscheidung zu dem Thema zu erwarten ist, da der erste Film, Der Hobbit - Eine unerwartete Reise, bereits am 28. November dieses Jahres in Neuseeland seine Weltpremiere feiern soll. Um die Vorfreude an den Filmen aufrecht zu erhalten und die Wartezeit auf eine offizielle Erklärung zu verkürzen, könnt ihr euch das mittlerweile schon achte Produktionsvideo zur Romanverfilmung im Anschluss an diese News ansehen.

Video:

Killerkom 10 Kommunikator - 453 - 26. Juli 2012 - 9:00 #

warum nur... Der Hobbit bietet doch sowieso viel weniger Storry als eins der Herr der Ringe Bücher...
Fand es schon komisch das er 2 Filme draus gemacht hat.
Aber 3 und dann noch material das gar nicht in diesen Büchern vorkommt, bin da sehr unsicher obs noch langweilig wird.

McSpain 21 Motivator - 27019 - 26. Juli 2012 - 9:08 #

Man muss die Kuh halt melken bevor sie komplett verwest ist. ;)
Warum sonst werden die Enden von Filmreihen (Twilight,Potter) künstlich auf 2 Teile gestreckt? Warum werden Blockbuster immer mit Doppelsequels gedreht (Matrix, Fluch der Karibik, bald ID4)

Andererseits ist es Herr der Ringe und da ich Bücher gut von den Verfilmungen trennen kann würde ich mir auch noch 10 Filme von Jackson dazu anschauen. ;)

bam 15 Kenner - 2757 - 26. Juli 2012 - 20:09 #

Melken ist eh ein blöder Begriff, da er hauptsächlich negativ verwendet wird. Wenn man eine Serie/eine Fantasy-Welt usw. mag, will man eben viel wie möglich davon sehen, also wird auch so viel wie möglich produziert. Solange die Qualität dabei nicht leidet, ist das für Filmgucker und Produzenten super.

Gerade bei Buchverfilmungen kann man gar nicht genug Filme drehen und man wird immer noch nicht alles verfilmen können.

Hinsichtlich von Doppelverfilmungen muss man auch bedenken, dass Produktionskosten immens gewachsen sind, der ganze Aufwand bei einem Filmdreh für 2 Filme zusammen ist einfach wesentlich geringer als bei 2 getrennten Filmen. Denke zumindest bei Harry Potter hat sich die Aufteilung gelohnt, ich will nicht wissen wie zusammengeschustert das letzte Buch als nur ein Film gewesen wäre.

bolle 17 Shapeshifter - 7613 - 26. Juli 2012 - 12:24 #

Wenn die das schön ausbauen kann das schon klappen. Man kann ja ein einzelnes Kapitel schon auf 2 Stunden aufblasen, wenn man nur möchte.

Das liegt alles an den Drehbuchleuten, aber die schaffen das schon :)

Ardrianer 19 Megatalent - P - 18183 - 26. Juli 2012 - 14:54 #

es wird halt auch viel gezeigt, was im Hobbit nur kurz erwähnt wird oder irgendwo im Hintergrund stattfindet (der weiße Rat, Dol Guldor und die Vertreibung Nektromanten aus dem Turm, sowie Gollum seine Höhle verlässt, um nach den Ring zu suchen
was den 3. Teil angeht... da bin ich mal gespannt, was er da noch rein machen will und ob sich das wirklich lohnt oder ob es wirklich nur des Geldes wegen macht

Anonymous (unregistriert) 26. Juli 2012 - 16:13 #

Sind das nicht 9 Zwerge, die da mit Bilbo aufbrechen?

Allein die Vorgeschichte eines jeden Zwerges zu
erzählen dauert 90 Minuten!
Wenn man sich kurz fasst ;-)
(kurz ... Zwerge ... hahahahaha)

Ich würde vermuten, Hollywood reichert die Geschichte
mit dem üblichen Abklatsch klassischer Motive an.
Also auch Frauen ...

Zwerge ... Frauen ... ich sehe schon ganz viele
"Gesicht von Zwerg prallt gegen Dekollete"-Szenen.

Darth Spengler 18 Doppel-Voter - 9209 - 26. Juli 2012 - 17:12 #

Ey nichts gegen "Zwerg prallt gegen Dekollete" Szenen ;)

JakillSlavik 17 Shapeshifter - 7072 - 26. Juli 2012 - 21:51 #

Habe heftig ob des Schenkelklopfers geschmunzelt :3

Darth Spengler 18 Doppel-Voter - 9209 - 26. Juli 2012 - 17:10 #

Er soll ruhig 5 Filme aus dem Material bauen, hauptsache viel und JETZT ! ^^

Anonymous (unregistriert) 27. Juli 2012 - 10:47 #

"Der Hobbit bietet doch sowieso viel weniger Storry als eins der Herr der Ringe Bücher"

Seh ich irgendwie anders. Die HdR Trilogie besteht überspitzt gesagt "nur" aus wandern, singen, einem Balrog, 2 epischen Schlachten, 3 Scharmützeln und wieder WANDERN. ^^

Das Singen wurde für die Filme gestrichen und so gibt es nur das Wandern und Kämpfen zu sehen. Nicht falsch verstehen, das sind klasse Bücher (und tolle Filme!), aber nicht ohne Grund galten sie vorher als unverfilmbar (= zu wenig Inhalt im filmischen Sinne). Peter Jackson hat es aber einfach geschafft alles ansprechend und unterhaltsam auf die Leinwand zu bringen!

Und der Hobbit? Da geht es von einer Action oder Schleich Szene in die nächste. Da passiert unglaublich viel hintereinander. Das ist halt eine Abenteuergeschichte und schon damals dachte ich, hey das kann man doch super verfilmen. Aber ja, man kann natürlich darüber streiten, ob ein dritter Film notwendig ist.

Dass es allein inhaltlich zwei werden (müssen), war für mich nicht überraschend. Geh doch einfach mal das Buch in Gedanken durch und gib jedem neuen Setting 10 Minuten Screentime... da kommt einiges zusammen.

Just my 2 Cents...

Athavariel 21 Motivator - P - 27872 - 26. Juli 2012 - 9:09 #

Oje. Aus der kleine Hobbit 3 Filme zu machen, genau wie aus Der Herr der Ringe? Wodurch bei Letzeren noch Mangels Zeit einige Dinge wegfielen, fürchte ich hier dass der Film/die Filme zum Der kleine Hobbit unnötig in die Länge gezogen wird. Bei der Entscheidung regiert wohl das Geld.

McSpain 21 Motivator - 27019 - 26. Juli 2012 - 9:10 #

Jackson wollte immer schon den Hobbit nur als Fundament für eine Prequel-Story nehmen. Daher tauchen ja auch jetzt schon viele Charaktere wie Frodo, Legolas, Galadriel usw. auf. Ich denke er will halt noch seine "eigenen" Vorgeschichten erzählen die Hobbit und LOTR stärker miteinander verknüpfen.

Türlich macht man sich damit bei den Tolien-Fans Totfeinde. :D

Athavariel 21 Motivator - P - 27872 - 26. Juli 2012 - 9:21 #

Dann hoffe ich er lässt die Finger wenigstens von Das Silmarillion.

FPS-Player (unregistriert) 26. Juli 2012 - 10:10 #

Da hätte ich jetzt eher gedacht, das eben das Silmarillion den Stoff für einen dritten Teil böte... Denn alles andere ist ja bereits auserzählt, sozusagen.

mihawk 18 Doppel-Voter - P - 12982 - 26. Juli 2012 - 10:18 #

Ich glaub das Silmarillion bietet Stoff für mindestens 5 Filme.

Athavariel 21 Motivator - P - 27872 - 26. Juli 2012 - 10:25 #

Das Silmarillion ist aus Zeiten weit vor den Geschehnissen aus der kleine Hobbit.

Er soll den guten Beren und seine holde Luthien in Frieden ruhen lassen. Ebenso Ungoliant und Melkor von den Elben wird Letzgenannter auch Morgoth genannt.

mihawk 18 Doppel-Voter - P - 12982 - 26. Juli 2012 - 12:18 #

Warum so skeptisch ? Haben dir die HdR-Filme überhaupt nicht gefallen ?

Athavariel 21 Motivator - P - 27872 - 26. Juli 2012 - 14:03 #

Die Gefährten fand ich sehr gut. Die zwei Türme schlecht, weil die falschen Sachen weggelassen (Baumbart kam zu kurz und schlecht weg) oder falsches hinzugefügt wurden, wie den Wargeangriff mit Aragorns Sturz inkl heroischer Rückkehr und das schlimmste fand ich Sarumans Tod. Teil 3 war dann wieder viel besser und würde ich als gut bezeichnen, wobei nach die zwei Türme konnte es nur besser werden.

mihawk 18 Doppel-Voter - P - 12982 - 26. Juli 2012 - 15:01 #

Das kann ich so unterschreiben. Wobei ich die Filme nie als 1:1 Versuch, die Bücher umzusetzen, gesehen habe, eher als Interpretation davon. Der gröbste Schnitzer war meiner Meinung nach auch das Ende von Saruman und dass damit die Rückkehr der Hobbits ins Auenland aus der Buchvorlage überflüssig wurde.

Michl Popichl 24 Trolljäger - 50609 - 26. Juli 2012 - 16:41 #

das ende sarumans fand ich in den filmen auch etwas blöd aber jackson hat es irgendwie schon gut hinbekommen mit den filmen deswegen bin ich für den hobbit zuversichtlich.

mihawk 18 Doppel-Voter - P - 12982 - 26. Juli 2012 - 16:48 #

Ich auch, absolut !

Darth Spengler 18 Doppel-Voter - 9209 - 26. Juli 2012 - 17:13 #

Der Mann hat einfach Ahnung und ist selber Fan, was will man mehr ^^

Dreadxx 10 Kommunikator - 543 - 26. Juli 2012 - 9:07 #

Ich betrachte den ganzen Film bisher noch eher skeptisch, schließlich ist die Buchvorlage einem Kinderbuch näher als einem epischen Abenteuer wie die Herr der Ringe Trilogie. Kann mir irgendwie nicht so gut vorstellen wie daraus eine epische Filmreihe werden soll, die sich über mehrere Teile erstreckt...

The Eidolon (unregistriert) 26. Juli 2012 - 23:02 #

Welche der Szenen sind den deiner Ansicht nach tauglich für ein Kinderbuch? Als Beorn Orkköpfe vor seiner Hütte auf Pfähle spiesst? Oder doch ehr die blutigen Schlachten?

Reverend 12 Trollwächter - 1049 - 26. Juli 2012 - 9:16 #

Natürlich ist da Stoff für drei Filme.
Seid doch nicht immer so ablehnend eingestellt.
Peter Jackson hat selbst zugegeben, dass er aus dem grossen HdR-Epos mindestens (!!!) doppelt so viele Filme hätte machen können,
es aber nicht konnte/durfte.
Wenn man diese Aussage dann in Relation zu dem aktuellen Projekt stellt, wird alles klarer.
Daher werden drei Filme auch ok sein für "Der Hobbit".
Allein der Aufenthalt in der Elbenfestung dürfte fast ein halber Film werden, genau wie die Zeit mit Smaug am Berg, der Tod des Drachens und der "Endkampf" um die Schätze.
Stichwort Diebstahl Arkenstein ...
Wenn es einer umsetzt, dann PJ.

Tyrael99 (unregistriert) 26. Juli 2012 - 10:41 #

Da stimme ich dir voll zu!
Wen man die drei HDR Bücher gelesen hat, weiß man das er wen überhaupt 50% verfilmt hat!

Pfarra2k 13 Koop-Gamer - 1223 - 26. Juli 2012 - 11:54 #

Endlich mal jemand der meiner Meinung ist! Sehr gut! Ich finde auch, dass der Hobbit genug Stoff für drei Filme bietet. Die Orkhöhlen dürften auch nochmal einen großen Teil der Filme ausmachen.

Kirkegard 19 Megatalent - P - 15070 - 26. Juli 2012 - 12:10 #

Das sehe ich genau so!
irgendwas findet man immer zum Meckern.
Aber ich und mein Freundeskreis sind einer Meinung, man hätte Herr der Ringe nicht besser verfilmen können. Deswegen mach ich mir für den Hobbit keine Sorgen.

Anonymous (unregistriert) 26. Juli 2012 - 19:37 #

Die Hardcore-Ringe-Fans haben doch damals gemotzt,weil angeblich so viel weggelassen wurde.
Das kann er jetzt beim falschen Teil nachholen.

Stuessy 14 Komm-Experte - 2512 - 26. Juli 2012 - 9:36 #

OT: Nachdem ich jetzt endlich alle Sherlock-Filme gesehen habe, finde ich es ganz schön befremdlich "Watson" als den kleinen Hobbit zu sehen. :)

K-Oz 13 Koop-Gamer - P - 1201 - 26. Juli 2012 - 10:20 #

Der Sherlock-Darsteller spielt auch mit :-)

Old Lion 25 Platin-Gamer - P - 61345 - 26. Juli 2012 - 10:30 #

Du meinst den Typen aus "Per Anhalter durch die Galaxis"?

K-Oz 13 Koop-Gamer - P - 1201 - 26. Juli 2012 - 10:34 #

Nein, Martin "Watson" Freeman, ist ja "der Typ aus dem Anhalter-Film". Dass der beim Hobbit mitspielt ist ja offensichtlich.
Auch der Sherlock-Darsteller ist bei der Hobbit-Verfilmung dabei.

Old Lion 25 Platin-Gamer - P - 61345 - 26. Juli 2012 - 10:39 #

Versteh ich nicht!

Stuessy 14 Komm-Experte - 2512 - 26. Juli 2012 - 10:46 #

Der Darsteller von Sherlock ist Benedict Cumberbatch und der spielt laut K-Oz auch bei Der kleine Hobbit mit.

@K-Oz: Echt? Höre ich gerade zum ersten Mal.

Edit: Der spielt die Performance-Vorlage für den Drachen Smaug. Passend! :D

Darth Spengler 18 Doppel-Voter - 9209 - 26. Juli 2012 - 17:14 #

Smaug ist super der böse fiese Drache ^^

Damals auf der Taschenbuchauflage in den 90igern sah er wie ein lustiger tollpatschiger Feendrache aus xD

Gucky 22 AAA-Gamer - P - 33916 - 26. Juli 2012 - 10:46 #

Der Sherlock-Darsteller Benedict Cumberbatch spricht Smaug den Drachen und den Nekromanten in der Hobbitverfilmung. Der Sherlock-Darsteller Martin Freeman spielt Bilbo Beutlin. Somit sind beim Hobbit die beiden Sherlock-Protagonisten vereint.

Old Lion 25 Platin-Gamer - P - 61345 - 26. Juli 2012 - 10:51 #

Ah, ich blicke durch! Vielen Dank!

K-Oz 13 Koop-Gamer - P - 1201 - 26. Juli 2012 - 10:52 #

Danke, bin noch nicht ganz wach und habe deswegen etwas formuliert.
Ich fürchte ja, dass die dritte Staffel noch nicht sehr weit fortgeschritten ist, da beide mit dem Hobbit beschäftigt waren.

Old Lion 25 Platin-Gamer - P - 61345 - 26. Juli 2012 - 10:56 #

Anfang 2013 beginnen erst die Dreharbeiten. Also noch viel Zeit!

Old Lion 25 Platin-Gamer - P - 61345 - 26. Juli 2012 - 9:49 #

Würd lieber erstmal einen Film dazu sehen, bevor er mir den dritten andrehen will!

Admiral Anger 24 Trolljäger - P - 47879 - 26. Juli 2012 - 10:17 #

Da kann sich wohl jemand nicht kurz fassen ^^
Naja wenn er meint... die Fans wirds freuen.

Anonymous (unregistriert) 26. Juli 2012 - 11:11 #

Bin da eher skeptisch. Zwei Filme sind schon etwas seltsam aber DREI?
Klar bietet das Buch genügend Stoff für mehrere Filme. Aber Bücher und Filme funktionieren nun mal anders. Was bei einem Buch für mehr Hintergrund oder Tiefgang sorgt wird in Filmen schnell zur unnötigen Länge. Ich persönlich denke, dass die drei Ring-Filme nicht trotz der Kürzungen (im Vergleich zu den Büchern) so gut geworden sind, sondern eben genau DESWEGEN. Speziell mit den Extended Fassungen hat Jackson eigentlich den perfekten Mittelweg gefunden aus Treue zum Geist der Vorlage und einer Geschichte, die auch als Film funktioniert.

Nicht falsch verstehen: Ich hasse das auch, wenn Verfilmungen essentielle Bestandteile eines Buches auslassen oder ändern. Aber egal wie sehr man den Hobbit auch mag: Unterm Strich halte ich es für sehr schwierig, aus der Story 360+ Minuten zu machen, die auch auf einer Leinwand Spaß machen.

Aber vermutlich geht es hier gar nicht um drei Filme; sondern um erweiterte Fassungen, wie auch schon bei den drei Vorgängern / Nachfolgern geschehen.

justFaked 16 Übertalent - 4265 - 26. Juli 2012 - 11:38 #

Fänd´ ich jetzt gar nicht so schlimm. Beim Herrn der Ringe wurde viel ausgelassen (Alter Wald, Hügelgräber, mehrtägige Bootstour auf dem Anduin - nur um mal ein paar Stellen zu nennen). Mr Jackson hat mein volles Vertrauen, er wird schon wissen was er da tut.

Pfarra2k 13 Koop-Gamer - 1223 - 26. Juli 2012 - 11:57 #

Vielleicht wird ja Tom Bombadil beim Hobbit aufgegriffen. Das wäre doch was!

Athavariel 21 Motivator - P - 27872 - 26. Juli 2012 - 12:06 #

Dingdong dongalong :-)

Kirkegard 19 Megatalent - P - 15070 - 26. Juli 2012 - 12:12 #

Da muss ich an die LotRO Quest mit Tom Bambadil denken, klasse Sprachausgabe war das. gab immer ein Grinsen und ein Frösteln gleichzeitig *g*

Drapondur 25 Platin-Gamer - - 55756 - 26. Juli 2012 - 11:48 #

Hab irgendwo gelesen, dass er auch Teile aus dem Silmarillion mit einbauen möchte um noch mehr Hintergrundwissen zu vermitteln. Dann könnte das mit dem dritten Film durchaus klappen, Storymaterial wäre genug vorhanden.

John of Gaunt Community-Moderator - P - 58766 - 26. Juli 2012 - 12:27 #

Bei Peter Jackson mache ich mir gar keine Sorgen, dass er auch in drei Filmen großartige Unterhaltung bieten wird. Ich freue mich schon riesig auf Teil 1!

Daeif 19 Megatalent - 13770 - 26. Juli 2012 - 13:14 #

Ich bin eher skeptisch. Nicht, weil ich Jackson keine adäquate Verfilmung zutraue, sondern eher wegen der Tolkien-Familie. Die wacht nämlich wie ein scharfer Hund über das Vermächtnis von J.R.R. und wird sich das ganz genau überlegen, wie viele Freiheiten sie Jackson bei einer eventuellen „Ausschmückung" des Universums zugestehen wollen.

Reverend 12 Trollwächter - 1049 - 26. Juli 2012 - 16:09 #

Er solls ja gar nich "ausschmücken", nur nacherzählen.
Und das mit seiner gewohnten Qualität.
Reicht mir schon.
Als Tolkien-Erbe würd ich auch aufpassen wie ein Schiesshund.
Schau nur mal Star Wars an. Wie das ausgequetscht wird, geht auf keine Kuhhaut mehr.
Qualität >> Quantität

Anonymous (unregistriert) 26. Juli 2012 - 15:31 #

An alle die rum mosern die Herr der Ringe Bücher haben ja viel mehr Story als der Hobbit... bitte mal Hirn einschalten und mal nachdenken unter was für Voraussetzung die Filme gestartet sind.

Bei dem Herr der Ringe wurde erstmal Jahrelang nach Geldgebern gesucht und die Gefahr war groß ob man sich da nicht mit in die Nesseln setzt.Ich kann mich entsinnen das NLC zuerst nur 2 Filme machen wollte , da sie kein zu großes Risiko eingehn wollten.

Hätten die damals gewusst das das Projekt so einschlägt , dann hätte die wohl eher 2 Filme pro Buch gewollt^^

Beim Hobbit ist ja nun eigendlich ein selbstläufer da kann man auch mal bissel auf den Putzhaun

LordNippes 09 Triple-Talent - 294 - 26. Juli 2012 - 15:53 #

Hauptsache endlich wieder ein guter Film im Fantasiegenre. Mich wundert immer das es so wenig gute gibt.
Bücher sind immer besser und ausführlicher als der Film und viele solcher Umsetzungen sind einfach schlecht gemacht. Meistens kommt dabei nur Kindermärchenkitsch raus oder absolute B-Movie Trashfantasie.
Da bin ich echt froh das jemand wie Peter Jacksen die Sache mit dem gewissen Ernst angeht.
Ich denke die Chancen wären anfangs nicht schlecht gestanden, dass ein Typ wie Uwe Boll HdR ins Kino bringt.

knallfix 14 Komm-Experte - 1835 - 26. Juli 2012 - 16:26 #

Hui, in dem Videoblog kann man ja ganz gut sehen, wie sich PJ so langsam wieder seiner HDR Figur nähert ;)

Wenn nur der 4K Mist nicht währe ...

pel.Z 16 Übertalent - 4852 - 26. Juli 2012 - 18:42 #

Welcher "4K Mist"?

Pyna 12 Trollwächter - 1113 - 26. Juli 2012 - 20:43 #

Es wird wohl die neue 48fps Technik gemeint sein. Das ganze ist eine neue Filmtechnik, welche dafür sorgt das die Filme mit mehr Bildern pro Sekunde ablaufen als bisher.
Was sich auf den ersten Blick durchaus erfreulich anhört, birgt auf den zweiten jedoch so einige Nachteile. Das dadurch auf die Kinoleinwände gebrachte Bild wird oftmals mit Daily Soaps verglichen.

Mehr Informationen findest du z.B. Hier:

http://www.herr-der-ringe-film.de/v3/de/hobbit/specials_1/kameraspecial/bisher.php

http://www.bluray-3d.de/news/2640/der-hobbit-48-fps-technik-missfiel-den-zuschauern.html

John of Gaunt Community-Moderator - P - 58766 - 27. Juli 2012 - 9:36 #

Wird der Hobbit eigentlich in 3D gedreht? Weiß das jemand?

pel.Z 16 Übertalent - 4852 - 27. Juli 2012 - 9:46 #

Ja, wird vollständig in 3D gedreht.

Sogar anders und besser, als die bisherigen 3D-Filme. Will jetzt hier nicht ins Detail gehen, außer es wird gewünscht. ;-)

John of Gaunt Community-Moderator - P - 58766 - 27. Juli 2012 - 9:50 #

Scheiß 3D! *heul*

Aber ja, bitte ins Detail :)

pel.Z 16 Übertalent - 4852 - 27. Juli 2012 - 12:04 #

Grundsätzlich lässt sich der Aufbau von 3D-Rigs (= Zusammenbau zweier Kameras zur stereoskopischen Aufnahme) grob in zwei Typen aufteilen: 1. Zwei Kameras parallel nebeneinander und 2. ein Strahlteiler-System (hört sich das auf Deutsch dämlich an - Beamsplitter klingt viel cooler!), bei dem eine Kamera nach vorne gerichtet ist und die andere nach unten/oben über einen Spiegel filmt.

3D zu filmen ist eigentlich der Nachbau des natürlichen Sehens des Menschen mit zwei Augen. Der durchschnittliche Augenabstand beträgt bei Männern 65mm, weshalb im Normalfall beide Kameras ebenfalls einen Abstand von 65mm haben (Es gibt Spezialfälle, in denen man den Abstand ändert). Nun sind professionelle Videokameras nicht gerade klein und selbst eine RED Epic (http://www.red.com), eine im Vergleich kleine digitale Filmkamera, mit der auch The Hobbit gedreht wird, überschreitet parallel aufgebaut die 65mm. Das heißt aber nicht, dass man damit nichts anfangen kann - viele Filme werden mit diesem Verfahren gedreht. Allerdings wird dann in der Post-Production noch einiges nachgeholfen, den Film für das menschliche Auge angenehm zu gestalten. Dort können dann nämlich noch die zwei Bilder im Raum verschoben und gedreht werden.

Besser ist es mit einem Beamsplitter-System zu arbeiten. Wie schon vorhin erklärt, ist die eine Kamera dabei nach vorne ausgerichtet und die andere ist vertikal eingebaut und filmt das Geschehen über einen Spiegel. Der Vorteil hierbei ist, dass sich die Kameragehäuse und -optiken nicht in den Weg kommen und es so möglich ist, den Augenabstand von 65mm auch mit den Kameras nachzubauen.

Kommen wir noch mal zum menschlichen Auge zurück. Üblicherweise sind unsere Augen parallel ausgerichtet. Fokussieren wir aber Objekte in unserer Nähe kommt es zu einer Konvergenz, die Augen lösen sich aus der Parallelstellung. Je näher das Objekt uns kommt, desto stärker fällt der Effekt aus.
Dieses Prinzip gilt es für einen optimalen Nachbau nachzuempfinden. So gibt es Kamera-Rigs, in denen man die Konvergenz manuell einstellen kann. Oft auch nur zwischen den Aufnahmen. Es ist natürlich absolute Voraussetzung, dass beide Kameras synchron eingestellt werden.

Der Kamera-Abstand und die Konvergenz bestimmen, wie der 3D-Effekt aussieht.

Peter Jackson nutzt für The Hobbit ein Kamera-Rig, bei dem der Kamera-Abstand und die Konvergenz mit einem Motor per Funk gesteuert werden können und es somit erlauben, natürlicher und dynamischer zu filmen.

Zu den 48fps kann ich nicht viel sagen, da ich noch keinen Film mit 48fps im Kino gesehen habe. Ich glaube, man muss sich daran gewöhnen, da es viel realer wirken wird und nicht mehr wie eine andere Welt. Das kann man nun gut oder schlecht finden - ich bin gespannt. ;)

Bei Fragen immer her damit...

John of Gaunt Community-Moderator - P - 58766 - 27. Juli 2012 - 12:15 #

Da bin ich dann doch mal sehr gespannt, ob man den Unterschied da wirklich stark merken wird. Ich bin ja von 3D nur wenig begeistert, ist für mich eher ein überflüssiges Feature und mehr Geldmacherei als was anderes. Überraschen lass ich mich da dennoch gerne ^^

Kotfur (unregistriert) 27. Juli 2012 - 11:17 #

Ja, bitte erzähl mal :)

Nokrahs 16 Übertalent - 5683 - 26. Juli 2012 - 16:52 #

Wenn der Film gut wird, dann passt es doch. Wie der nun heißt ist doch wirklich nicht so entscheidend, solange er ausreichend Unterhaltung bietet.

Guldan 17 Shapeshifter - P - 8309 - 26. Juli 2012 - 17:12 #

Na mal abwarten was dabei rauskommt, der Hobit ist doch wirklich viel kleiner als HDR. Ich beobachte das mal, freu mich sicher auf den ersten Film.

Faxenmacher 15 Kenner - 3981 - 26. Juli 2012 - 20:27 #

Naja mal sehen, erstmal soll Teil 1 starten :).

JakillSlavik 17 Shapeshifter - 7072 - 26. Juli 2012 - 21:53 #

Wenn die Rätsel-Szene um den Ring allein den ganzen zweiten Film ausmacht, wäre das nur plausibel. ^^"

Weryx 18 Doppel-Voter - P - 10025 - 27. Juli 2012 - 3:02 #

Sehr auf den Film gespannt, bin aber überrascht das die daraus 3 filme machen wollen.

Darvinius 13 Koop-Gamer - 1662 - 29. Juli 2012 - 18:09 #

Was freue ich mich auf diesen Film. Und ich hoffe wirklich das er sich auch an das Buch vom Humor her hält. Aber die Trailer lassen das schon vermuten bzw die Production Dairy.

Christoph 17 Shapeshifter - P - 6483 - 29. Juli 2012 - 22:33 #

Der (kleine) Hobbit ist eines der sehr wenigen Bücher, das mir im Alter von 6 Jahren und im Alter von 36 Jahren (dann allerdings in Englisch) sehr gut gefallen hat.

Skotty 11 Forenversteher - 659 - 30. Juli 2012 - 20:34 #

Es werden wohl wirklich drei Filme!
Die Anhänge werden mit einbezogen (Aufstieg Necromant, Dol Guldur)

http://www.herr-der-ringe-film.de/v3/de/news/tolkienfilme/news_90432.php

Gucky 22 AAA-Gamer - P - 33916 - 31. Juli 2012 - 5:26 #

Die wurden auch schon in den zwei Teilen mit einbezogen ;).

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit