WoW Mists of Pandaria – Termin bekannt

PC andere
Bild von Jörg Langer
Jörg Langer 324146 EXP - Chefredakteur,R10,S10,C10,A10,J9
Platin-Gamer: Hat den sehr hohen GamersGlobal-Rang 25 erreichtDieser User unterstützt GG seit einem Jahr mit einem Abonnement.Wii-Experte: Sein Motto ist: Und es gibt sie doch, die Core Games für Wii!PC-Spiele-Experte: Spielt auf PC, dann auf PC und schließlich auf PC am liebstenStrategie-Experte: Von seinem Feldherrnhügel aus kümmert er sich um StrategiespieleAlter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtGold-Cutter: Hat 100 Videos gepostetArtikel-Schreiber: Hat 15 redaktionelle Artikel geschriebenGG-Gründungsfan: Hat in 2009 einmalig 25 Euro gespendetProphet: Hat nicht weniger als 25 andere User zu GG.de gebracht

25. Juli 2012 - 14:18 — vor 4 Jahren zuletzt aktualisiert
World of Warcraft: Mists of Pandaria ab 29,99 € bei Amazon.de kaufen.

Wie Blizzard Deutschland gerade mitteilte, steht der Erscheinungstermin für das vierte Addon zu World of Warcraft fest: Mists of Pandaria wird am 25. September 2012 verfügbar sein, online wie physisch.

In den letzten Jahren gehörten die Wow-Addons jeweils zu den mit Abstand meistverkauften PC-Spielen des Jahres – ob das dieses Mal, angesichts leicht sinkender Abo-Zahlen und insbesondere der fortschreitenden Versüßifizierung der Marke genau so sein wird?

Das Produkt ist bereits vorbestellbar, zum Beispiel bei unserem Partner Amazon.de für aktuell 34,95 Euro.

FPS-Player (unregistriert) 25. Juli 2012 - 14:20 #

*Klick* Ah! Jetzt weiß ich auch, warum das Pandaria heißt!

Jörg Langer Chefredakteur - P - 324146 - 25. Juli 2012 - 14:22 #

Siehst du, GamersGlobal lesen bildet. Oder so...

Anonymous (unregistriert) 25. Juli 2012 - 15:42 #

Du beliebst zu scherzen?

Vipery (unregistriert) 25. Juli 2012 - 14:43 #

Wird das erste WoW-Addon sein, was ich mir nicht kaufen werde.
Wurde leider über die Jahre totgepatcht.

Anonymous (unregistriert) 25. Juli 2012 - 15:51 #

Leider nur zu wahr. Das Spiel ist nur noch ein einziges Flickwerk :(

roshi 13 Koop-Gamer - 1610 - 25. Juli 2012 - 16:16 #

als Gelegenheitsspieler kommen mir die Veränderungen die Blizz über die Jahre an WoW vorgenommen hat sehr entgegen. Mein bisher liebstes Addon is wotlk, welches, wie ichs verstanden habe für viele core wow Zocker der Todesstoß war. Enttäuschend war für mich persönlich wiederum dann catalysm. Hier hat mir eine neue Welt in die ich eintauchen kann einfach gefehlt. Ok is verständlich das der alte Kontinent ne Überholung brauchte.
Mop Geht wieder in unbekannte Gefilde. Fällt mir trotzdem schwer dieses mal Interesse aufzubringen. Eine östlich gestaltete Welt könnte ich schon im mmo AoC bereisen, das hat mir sehr gut gefallen, nimmmt mir aber auch irgendwie die Lust ein weiteres mal in so ein Setting viele Stunden zu stecken. Mal sehen was die Tests sagen werden. Bislang tendiere ich dazu dieses Addon nicht zu spielen. Immer größer zu werden scheint auf den ersten Blick auch ne tolle Sache für nen MMO. Aber es zieht wohl auch mit sich, das wieder ne Hauptstadt verwildert und weitere Gebiete vereinsamen. Man kann denke ich behaupten das BLizzard es mit WoW nicht mehr all zu leicht hat. Klar ne Cashcow isses noch, aber eben auch eine die an vielen Ecken Staub ansetzt :-/

Darth Spengler 18 Doppel-Voter - 9209 - 25. Juli 2012 - 16:09 #

So wie du denken die meisten die Jahre das Spielchen mitgemacht haben. Bleiben mehr User für Guild Wars 2 ^^

NedTed 18 Doppel-Voter - - 11729 - 25. Juli 2012 - 16:13 #

Habe auch vieeeeele Stunden (eher Jahre) WoW gespielt und bisher jedes Addon blind gekauft. Dieses Addon werde ich aber bewusst überspringen. Einerseits wegen Diablo 3 (also ein kleiner Boykott) und weil WoW viel zu seicht geworden ist...

Darth Spengler 18 Doppel-Voter - 9209 - 25. Juli 2012 - 16:17 #

Jo , WoW is schon lang nicht mehr das , wovon es noch zerrt. Es ist immernoch Wow, es hat immernoch 2 gigantische Kontinente, und somit die größte detailreiche virtuelle Welt überhaupt in den weiten des Internets. Aber die Innovation ist ausgelutscht, und es hält nur noch diejenigen die aufgrund sozialer Kontakte dort nicht weg können.

The Show must go on...

Easy_Frag 14 Komm-Experte - P - 2029 - 25. Juli 2012 - 17:28 #

ja muss mich leider allen Vorrednern anschliessen...WoW hat seinen Zenit überschritten. Fraglich bleibt aber noch ob Guild Wars 2 genug Langzeitmotivation bieten kann.

Darth Spengler 18 Doppel-Voter - 9209 - 25. Juli 2012 - 18:14 #

Ich glaube alle die das letzte Jahrzehnt mit MMO's verbracht haben ob süchtig oder gemäßigt, werden glaube ich genug haben. Ich selbst mag MMO's wenn sie gut durchdacht sind, allerdings kann ich mich auch nichtmehr richtig begeistern längere Zeit eins zu spielen.

Ich hoffe das GW 2 nicht lagt während dem PvP und RvR was ganz klar den Schwerpunkt ausmacht. Aber ich befürchte das egal wie gut es ist, selbst wenn es over the top ist, nicht länger als 2-3 Monate konstant interessant bleibt.

Man ist wohl einfach gesättigt. Aber es war trotzdem eine schöne Zeit damals, auf die man wohlwollend zurückblicken kann.

DomKing 18 Doppel-Voter - 9243 - 25. Juli 2012 - 19:21 #

Also ich hätte Lust und Zeit ein gutes MMO zu spielen. Das Problem ist leider: Nachdem ich WoW jahrelang gespielt habe, kommt es mir so vor, als wären alle anderen MMOs schlechter. Deswegen bleibe ich nie lange bei einem. Dann spiel ich wieder einen halben Monat WoW, aber das ist so ausgelutscht, dass es danach auch keinen Spaß mehr bringt.

Wenn also rein zufällig ziemlich schnell ein WoW 2 (welches natürlich richtig gut sein muss) kommt, wär ich sofort dabei (ich weiß, das wird nicht passieren).

Darth Spengler 18 Doppel-Voter - 9209 - 26. Juli 2012 - 17:01 #

Stand auf der letzten geleakten Liste nicht irgendwas von Titan? Vielleicht schaffen sie es ja 2mal das Genre zu revolutionieren.

Larnak 21 Motivator - P - 25585 - 26. Juli 2012 - 17:04 #

Ein Social-MMO klingt jetzt für mich erst mal nicht so spannend, sondern erinnert nur an Facebook :o

Darth Spengler 18 Doppel-Voter - 9209 - 26. Juli 2012 - 17:09 #

Woher weißt du denn sowas schon wieder ^^

Ich habe die Tage Nerd Attack von Christian Stoecker gehört und bin wieder voll im Internet Hype ;D

Brauche... mehr... Informationen !

Vipery (unregistriert) 25. Juli 2012 - 16:32 #

Ja es kann nicht genug Spieler in Guild Wars 2 geben :D
Freue mich schon tierisch.

volcatius (unregistriert) 25. Juli 2012 - 17:29 #

So dachten auch all die Leute, die zu TOR gewandert sind.

Anonymous (unregistriert) 25. Juli 2012 - 18:32 #

GW2 reizt mich bisher garnicht. Ich bleibe vorerst bei TSW, und wenn das nicht reicht gibt es immer noch AoC & HdRO ;P

Koffeinpumpe 15 Kenner - 3222 - 26. Juli 2012 - 7:22 #

Als wenn GW 2 so viel anders machen würde. Die Events werden sich wiederholen, somit sind sie nichts anderes wie Public Quests in WAR, oder Invasionen in Rift. Es wird am Ende wieder auf stumpfes Farmen für Items hinauslaufen. Man kann von der Seite ja halten was man will, aber hier kann man einen Beta-Eindruck ohne Hype-Brille lesen:

http://www.onlinewelten.com/games/guild-wars-2/specials/guild-wars-2-angespielt-eindruck-letzten-beta-event-release-9037/

Zu WoW: Das jeweilige kommende Addon (oder MMO-Konkurrent) war schon immer der „Todesstoß“ für das Spiel und trotzdem bindet es die Spieler immer noch so stark, dass Blizzard sich Abogebühren und einen Itemshop erlauben kann. ;)

Persönlich war für mich Schluss, als während BC die Dual-Skillung angekündigt wurde. Hach, meinen Feral vermisse ich manchmal immer noch. Nie wieder habe ich eine derart abwechslungsreiche und interessante Klasse spielen dürfen. *seufz*

Azzi (unregistriert) 26. Juli 2012 - 9:38 #

Wat? In GW2 gibt es keine Itemspirale, zum Schluss geht es quasi nur um verschiedene Optiken bei farmbaren Items. Das ist auch gut so denn wer will son verkacktes-Equip-PvP wie in WoW?

Darth Spengler 18 Doppel-Voter - 9209 - 26. Juli 2012 - 17:02 #

Das Equip ist wichtig, und wird auf dem höchsten Niveau höchstwahrscheinlich auch weiterhin wichtig bleiben. Aber man ist eben nichtmehr so ausgeschlossen wie bei WoW.

Koffeinpumpe 15 Kenner - 3222 - 27. Juli 2012 - 7:38 #

Wenn ich schon die „Halle der Monumente“ mit Belohnungsrechner(!) sehe, wo sich alles nur um Items und Archivements dreht…

GW2 wurde, wie andere Themepark-Spiele auch, für die Itemjagt konzipiert. Was sollte man in solchen Spielen auch anderes tun? Warum sonst sollten Spieler zig mal die selben Computergegner umhauen, wenn nicht der virtuellen Möhre wegen?
Ob die Items spielerische Vorteile bringen, ist vielen egal, wie man z.B. an 20€ Mounts in WoW sieht.

MMORPGs können unendlich viele Möglichkeiten bieten und was gibt es? Virtuelle Fleißkärtchen und bunte Hüte für Sisyphos-Aufgaben. Es ist einfach traurig zu sehen, wie viel ungenutztes Potential in dem Genre brach liegt.

Darth Spengler 18 Doppel-Voter - 9209 - 27. Juli 2012 - 16:15 #

Was wäre Mittelalter Fantasy auch ohne magische Gegenstände ^^

Koffeinpumpe 15 Kenner - 3222 - 27. Juli 2012 - 19:20 #

Gar nix, aber sie sollten nicht zum Selbstzweck und Hauptinhalt werden.

Red Dox 16 Übertalent - 4121 - 25. Juli 2012 - 14:44 #

-Viele Spieler sind mit dem Setting und dem Weg den WoW einschlägt nicht mehr zufrieden.
-Ein Unbekannter Anteil der WoW Itemjäger dürfte bei D3 gelandet sein [was wohl vorerst durch die Leute kompensiert wird die wegen D3 ein Jahresabo abgeschlossen haben ^^].
-Guild Wars 2 wird einen Monat vorher aufschlagen.

Aus den Gründen bin ich tatsächlich mal gespannt was die Verkaufszahlen des Addons sagen werden und wie die Abozahlen von WoW wohl im Dezember aussehen.

McSpain 21 Motivator - 27019 - 25. Juli 2012 - 14:48 #

Muss immernoch grinsen, bei dem Gedanken wie der Vorschlag "Pandabären" bei Blizzard je über den Gagzettel im Vorschlagkasten hinausgekommen ist.

P.S.: Wie wird es den in Deutschland heißen? Mists of Pandaria wird bei einigen Denglisch-Experten bestimmt falsch verstanden werden.

ShadowGaara 09 Triple-Talent - 311 - 25. Juli 2012 - 14:55 #

Naja, ich denke entweder den Originalnamen, oder halt ne deutsche Übersetzung, wie z.B. "Nebel von Pandaria" oder so.

Larnak 21 Motivator - P - 25585 - 25. Juli 2012 - 14:57 #

Letzteres wohl nicht, Blizzard übersetzt Spieletitel nicht.
Wenn man die Absicht gehabt hätte, das hier anders zu handhaben, hätte man das sicher viel früher kommuniziert, um die Kunden an den anderen Namen zu gewöhnen :)

McSpain 21 Motivator - 27019 - 25. Juli 2012 - 14:59 #

Wurden nicht die Ortsnamen usw. eingedeutscht? (Hab nie WoW gespielt, meine mich aber an Streitgepräche darüber zu erinnern)

jps 18 Doppel-Voter - 11150 - 25. Juli 2012 - 15:01 #

Ja, gab mal einen umfangreichen Patch mit dem wirklich alles eingedeutscht wurde. Eigenamen wie Thrall ausgeschlossen. Spieletitel waren aber noch nie davon betroffen. Sonst würden wir in DACH ja auch Welt der Kriegskunst und nicht World of Warcraft spielen ;)

Vipery (unregistriert) 25. Juli 2012 - 16:34 #

Eigennamen wurden nicht eingedeutscht?
Sag das mal der armen Sylvanas Windläufer, die aufgrund ihres Namens mittlerweile in Therapie ist und angefangen hat sich ihren Verstand aus der Birne zu koksen.
Spieleentwickler können so grausam sein :(

Larnak 21 Motivator - P - 25585 - 25. Juli 2012 - 16:39 #

Ich sage nur: Höllschrei. Bluthuf. Sturmgrimm.

John of Gaunt Community-Moderator - P - 58790 - 25. Juli 2012 - 20:52 #

Das haben die nicht wirklich gemacht, oder? Da würde mein WC3-Fanherz jetzt anfangen zu weinen :(

Larnak 21 Motivator - P - 25585 - 25. Juli 2012 - 22:33 #

Doch, haben sie, das war noch vor dem ersten WoW-Addon. Da hat sie plötzlich der Lokalisierungs-Wahn erfasst.

Alex Althoff 20 Gold-Gamer - 20742 - 25. Juli 2012 - 22:42 #

Thunder Bluff - Donnerfels
Stormwind - Sturmwind
Ironforge - Eisenschmiede
Undercity - Unterstadt
Silbermoon - Silbermond

Allein die Hauptstädte...Deswegen Englischer Klient 4tw ;)

John of Gaunt Community-Moderator - P - 58790 - 25. Juli 2012 - 22:57 #

http://nooooooooooooooo.com/

Darth Spengler 18 Doppel-Voter - 9209 - 25. Juli 2012 - 16:38 #

Du vergisst "Lukas Himmelsläufer" ^^

Oh is ja nicht WoW xD

Red Dox 16 Übertalent - 4121 - 25. Juli 2012 - 16:40 #

Jaina Prachtmeer sowie Illidan & Malfurion Sturmgrimm bleiben da imo die härteren Patzer ;)

Pomme 16 Übertalent - P - 5959 - 25. Juli 2012 - 16:46 #

Sturmgrimm klingt doch super, finde ich. Und nein, ich habe keinen Schimmer, wer das sein könnte. ;-)

Larnak 21 Motivator - P - 25585 - 25. Juli 2012 - 17:00 #

Dann solltest du definitiv Warcraft 3 nachholen. Ach ne, das heißen die ja noch Stormrage ... :D

John of Gaunt Community-Moderator - P - 58790 - 25. Juli 2012 - 15:02 #

Das ja, aber die Spielenamen sind überall gleich.

Anonymous (unregistriert) 25. Juli 2012 - 15:47 #

Nein, nein! Der Titel passt schon: "MIST von Pandaria". Besser kann man das AddOn garnicht benennen. Weil es einfach nur MIST ist!

Anonymous (unregistriert) 25. Juli 2012 - 16:05 #

Cool, du hast es schon ausführlich gespielt?
Bitte erzähl mir etwas über die neuen Endgame Inhalte.

Darth Spengler 18 Doppel-Voter - 9209 - 25. Juli 2012 - 16:20 #

Die 2 großen neuen Features sind ja bekannt. Ein neues Land das die meisten Spieler schon am nächsten Tag nach kauf durch haben, und die Haustierkämpfe.

Der Rest ist eine Verkürzung und Verknappung der RPG Elemente. "Jäger kann nun im Nahkampf schiessen." usw.

Wems gefällt kann es sich ja holen.

Anonymous (unregistriert) 25. Juli 2012 - 16:55 #

Mit geht´s nicht um die Features oder das "neue Land", sondern um die Dungeons und Raids.

Larnak 21 Motivator - P - 25585 - 25. Juli 2012 - 17:01 #

Ich bezweifle ehrlich gesagt, dass sie genau das Gegenteil von dem entwickeln, was sie als Ziel definiert haben. Aber gut, zugegeben: Es könnte trotzdem versehentlich passiert sein. Warten wir also noch ein paar Wochen.

Anonymous (unregistriert) 25. Juli 2012 - 18:50 #

Was willst du den dazu wissen? Die Dungeons und Raids sind auch weiterhin nach dem Hamsterrad-Muster aufgebaut. Gibt halt ein neues Setting. Thats it!

Sisko 22 AAA-Gamer - 31769 - 25. Juli 2012 - 14:50 #

Interessant in diesem Zusammenhang auch:
In der Battlenet-Account-Verwaltung gibt es auch schon die digitale Deluxe-Edition (49,99 Euro). Letztere beinhaltet das Flugmount und das Haustier der Collector's Edition sowie Bannersiegel und -Verzierung für Diablo 3 und Porträt-Bilder für Starcraft 2. Mists of Pandaria wird aber auch im Handel zu haben sein – auch als Collector's Edition (69,99 Euro). Die Sammler-Ausgabe enthält zusätzlich zu den Inhalten der digitalen Deluxe-Edition ein "Making Of" auf DVD oder Blu-ray, den offiziellen Soundtrack zu Mists of Pandaria, ein Artbook und ein "Chen Sturmbräu"-Mauspad. Quelle: buffed.de

Faerwynn 17 Shapeshifter - P - 6683 - 25. Juli 2012 - 15:05 #

Spiele seit 4 Jahren nicht mehr WoW und mit Pandabären kriegen sie mich echt nicht dazu da nochmal reinzuschauen...

CrazyChemist 14 Komm-Experte - P - 2039 - 25. Juli 2012 - 15:19 #

Ich müsste mal in der Accountverwaltung nachschauen, aber ich habe nach WotLK aufgehört, wann auch immer das war.

Anonymous (unregistriert) 25. Juli 2012 - 18:47 #

Die Pandabären wären mir wurscht. Nur ist das Spiel inzwischen sowas von kaputt und durch-casualisiert. Einfach nur furchtbar. Ich habe mich leider von einem Freund mit dieser Cata-für-Umsonst-Aktion widerbeleben lassen. Wäre ich bloss in meinem Grab geblieben :(

Faerwynn 17 Shapeshifter - P - 6683 - 26. Juli 2012 - 11:56 #

Casual ist gar nicht schlecht, da ich inzwischen nicht mehr studiere sondern arbeite. ;) Für mich sinds echt die Pandabären die mich sowas von abschrecken das auch nur anzusehen.

Larnak 21 Motivator - P - 25585 - 26. Juli 2012 - 15:34 #

Ich habe in meiner letzten WoW-Zeit auch nur noch sehr wenig gespielt, weil einfach keine Zeit mehr da war. Also keine Raids, kein großes PvP, nur noch Instanzen mit Freunden und solche Dinge.
Trotzdem finde ich all die Änderungen, die allgemein gemeint werden, wenn das Wort "Casualisierung" auf den Tisch kommt, schlecht. Auch wenn ich nur wenig Spiele, möchte ich, dass mir das, was ich in der wenigen Zeit mache, Spaß macht :)

CrazyChemist 14 Komm-Experte - P - 2039 - 25. Juli 2012 - 15:09 #

"versüßifizierung" - Danke Jörg, YMMD!
Auch wenn ich mir nicht sicher bin, was der Duden zu sagt, ist es doch eine in diesem unglaublich treffende Wortschöpfung. Kann man so etwas als Geschmacksmuster schützen lassen?

Easy_Frag 14 Komm-Experte - P - 2029 - 25. Juli 2012 - 15:55 #

Ja das Wort hat was, es trifft den Nagel auf den Kopf :D

Jean Claude Van Damme 06 Bewerter - 61 - 25. Juli 2012 - 16:07 #

Blizzard will ja irgendwie schon seit Release von Burning Crusades die Addons im schnelleren Zyklus veröffentlichen...irgendwie packen sie es dann aber noch nicht. 25.09 is verdammt spät!

Trollent (unregistriert) 25. Juli 2012 - 20:31 #

Das hatten sie schon vor dem Release von WoW-Classic so angekündigt... Alle 6Monate ein Addon oder so :D
Aber bei Starcraft 2 wollten sie die anderen Teile auch im Jahreszyklus rausbringen, nichts neues also ;)

Guldan 17 Shapeshifter - P - 8309 - 25. Juli 2012 - 17:02 #

Nunja ich spiele kein WoW mehr aber da ich bisher alle CEs habe muss die auch irgendwann her.

ChuckBROOZeG 19 Megatalent - 18741 - 25. Juli 2012 - 19:17 #

In dem Dilemma stcke ich auch ^^

Tatzelwurm 09 Triple-Talent - 251 - 26. Juli 2012 - 0:35 #

dito ^^

Zottel 16 Übertalent - 4039 - 26. Juli 2012 - 1:49 #

Das soll mal einer verstehen. Selbst bei Spielen, bei denen ich zum Release voller Begeisterung und Vorfreude bin, kaufe ich mir in den aller seltensten Fällen die CE und du kaufst sie dir jedes mal blind obwohl dich nichtmal das Spiel interessiert?

CrazyChemist 14 Komm-Experte - P - 2039 - 26. Juli 2012 - 2:47 #

Vielleicht ist das ja die preiswerte Variante zu "ich kaufe jeden Ferrari, obwohl ich keinen Führerschein habe". Jeder hat halt seine persönlichen Vorlieben -.-

Grohal 13 Koop-Gamer - P - 1658 - 25. Juli 2012 - 17:07 #

Schon Catalysm hat mich nicht mal mehr einen Monat halten können - aber das neue Addon interessiert mich schon vom Setting her null.
Noch dazu haben mittlerweile (fast) alle Onlinekumpel aus Classic-Zeiten die Segel gestrichen. Das ist bei mir dann auch der Hauptgrund nicht mehr zurückzukehren.
Aber jedem dem WoW noch gefällt: Viel Spaß. Mich hat es jahrelang gut unterhalten. :)

Sher Community-Event-Team - 3634 - 25. Juli 2012 - 18:07 #

Also wie bei WotLk über ein halbes Jahr Stillstand. Die versprochenen schnelleren Inhaltpatches hat Blizz leider nicht umgesetzt und damit nicht wenige Spieler vergrault. Bin gespannt ob es für MoP dann regelmäßiger inhaltlichen Nachschub gibt.
Ich vergnüge mich derweil in Tyria :D

ByuN (unregistriert) 25. Juli 2012 - 18:13 #

Pokemon und Pandas... die Chance, dass ich WoW nochmal eine Chance gebe sind etwa bei 0.1% ;)

Mir wäre eine HotS Beta 1000x lieber.

Anonymous (unregistriert) 25. Juli 2012 - 18:34 #

Fortschreitende Versüßifizierung?
Die Gnomkriegerin mit pinken Zöpfen war doch von Anfang an dabei.

Larnak 21 Motivator - P - 25585 - 25. Juli 2012 - 18:53 #

Und jetzt kommen Pandas dazu. Ergo fortschreitend ;)

Anonymous (unregistriert) 25. Juli 2012 - 19:21 #

Nö, das Spiel bleibt ergo seinem Stil treu.
Viele Leute sind nur sauer, weil sie auch gerne die neue Rasse spielen wollen - sie aber lieber was "voll cool finsteres" haben wollten.
Nur soll man es dann auch so zugeben und nicht so tun, als würde WOW seinen Stil ändern.

Larnak 21 Motivator - P - 25585 - 25. Juli 2012 - 19:31 #

Ich finde schon, dass man von fortschreitend sprechen kann. Sicher hatte WoW Humor- und Niedlichkeits-Effekte schon immer, allerdings werden sie nach meinem Gefühl immer präsenter.
Da muss ich nichts zugeben, wenn das mein Eindruck ist. Und offenbar auch nicht nur meiner :)

DomKing 18 Doppel-Voter - 9243 - 25. Juli 2012 - 19:37 #

Richtig. Meiner ist es auch. Früher waren die Humor-Passagen etc. wenige, es waren Easter-Eggs. Heutzutage ist fast jeder Charakter oder Geschichte eine Anspielung auf eine Sache außerhalb von WoW. Außerdem hat der Steampunk extrem zugenommen, was auch noch seinen Teil dazu beiträgt, dass ich kaum noch Lust habe.

Achja, der Hauptgrund, warum ich mir das Addon nicht kaufe sind die Pandas. Das war in WC3 ein toller Gag. Und dabei hätte es Blizzard belassen sollen.

Anonymous (unregistriert) 25. Juli 2012 - 19:53 #

Ist doch egal, ob du dir es wegen der Pandas nicht kaufst. Solange nur ein bis zwei Ostasiat_innen mit WOW anfangen, während du eh schon finanziell beigetragen hast, ist für Blizz die Welt in Ordnung. :)
Verstehe garnicht, was man bei einem bunten Spielchen wie WOW gegen "zuviel" Humor haben kann. Vielleicht das Spiel damals zu ernst genommen?

Larnak 21 Motivator - P - 25585 - 25. Juli 2012 - 20:10 #

In dem man ein Spiel nicht auf seine Grafik reduziert, beispielsweise.

Anonymous (unregistriert) 25. Juli 2012 - 20:25 #

Sondern darauf, ob es evtl. zuviel Humor haben könnte - alles klar ...

Es gibt in China zwölfjährige Mädchen, die lachen gerne beim Computerspielen über "versüßifizierte" Charmodelle. Dass die für Blizz mindestens genauso interessant sind wie ihr müsst ihr wohl ertragen.

Und man stört sich natürlich an lustigen Cartoonmodellen in einem immer schon in diesem Stil gehaltenen Spiel, weil man das "Spiel nicht auf seine Grafik reduziert". Oo

DomKing 18 Doppel-Voter - 9243 - 25. Juli 2012 - 20:35 #

Hä? Ich habe ja nichts dagegen, dass Blizzard auf das Geld schaut. Nur ist der Umsatzstarke Markt nunmal nicht China.

Und ich weiß ja nicht, ob du jemals die alten Warcraft-Strategietitel gespielt hast. Klar war da immer ne Portion Humor dabei, jedoch nie übertrieben. Außerdem ist die Warcraft-Geschichte ziemlich gut gewesen inklusive der Charaktere und der Welt. Natürlich habe ich die Spiele ernst genommen. Sie vermittelten ja eine authentische Welt. Wär mir neu, das Warcraft ein Comedyspiel war.

Der Grafikstil ist nunmal der von Blizzard. Comic oder Cartoon finde ich, ist etwas anderes. Mir gefällt der Stil und er ist ja nunmal auch konstant.

Ich störe mich nunmal daran, dass sie die schöne Welt sozusagen immer mehr ins Lächerliche ziehen.

Anonymous (unregistriert) 25. Juli 2012 - 21:00 #

Wo und wie Blizz in Zukunft ihre Umsätze zu machen gedenkt wissen die vielleicht besser als du.
Wann Humor "übertrieben" ist und wann nicht, oder wann etwas zu "versüßifiziert" ist, haben bei einem interkulturell und global verkauften Produkt doch nicht ein paar ü20-Europäer/Nordamerikaner zu entscheiden.
Es ist und war halt nie deine Welt, die da angeblich ins "Lächerliche" gezogen wird. Du warst eine Kundennummer und jetzt bist du es nicht mehr - no big deal ...

DomKing 18 Doppel-Voter - 9243 - 25. Juli 2012 - 21:12 #

Hä? Es geht um meine Meinung und meinen Eindruck die ich hier kundtue. Von daher wird es Blizzard natürlich nicht interessieren. Ich denke nämlich nicht, dass sie hier auf der Seite vorbeischauen.

Anonymous (unregistriert) 25. Juli 2012 - 21:44 #

Ganz recht.
Hier können noch tausend Deutsche verkünden, dass sie das Spiel vor einigen Jahren mit pinken Gnomen zwar interessant fanden, es ihnen nun aber zu "süß" geworden sei, und das Ganze hat für Blizz, wow und die Zukunft von ähnlichen Produkten null Relevanz.
Aber es fühlt sich wahrscheinlich schön gemütlich an ... :)

Darth Spengler 18 Doppel-Voter - 9209 - 26. Juli 2012 - 5:25 #

Das Spiel hat an der Komplexität und der Substanz eingebüßt. Das Wort Casualisierung passt ziemlich genau. Glaube eher das sich daran die meisten stören und nicht an kitschigen Pandas.

Adria (unregistriert) 26. Juli 2012 - 13:01 #

Tja, wenn aber ein paar Tausend Deutsche aufhören zu spielen hat das aber für Blizzard sehr wohl eine Relevanz. Deutschland ist noch immer ein sehr wichtiger Spielemarkt und nicht überall auf der Welt bezahlen die Menschen hohe WoW-Gebüren wie hier. Wenn also wirklich viele Deutsche mit dem neuen WoW-Stil unzufrieden sind, kann das Blizzard nicht völlig kalt lassen.

Aber es fühlt sich wahrscheinlich schön gemütlich an zu tun als wären wir alle eh ganz unwichtig :)

CrazyChemist 14 Komm-Experte - P - 2039 - 26. Juli 2012 - 13:43 #

Ich glaube ja, dieses sich künstlich klein machen ist eine ureigene deutsche Eigenschaft. Ich stelle mir gerade vor, ein Franzose oder US-AmerikaneR würde sagen "wir sind eh unwichtig" :D

Larnak 21 Motivator - P - 25585 - 25. Juli 2012 - 22:41 #

Wenn es nur die Cartoonmodelle (Wenn man sie so bezeichnen möchte) wären, gäbe es das Problem nicht. Die Albernheiten gehen aber über die Charaktermodelle doch deutlich hinaus.

Dass andere den höheren Humor-Grad gut finden, ist überhaupt kein Problem und ich weiß auch nicht, wie du darauf kommst, dass dem so sein könnte. Wir haben nur darauf hingewiesen, dass der Humor-Anteil unserer Meinung nach eben doch ansteigt. Ob wir dabei Kundennummern sind oder nicht, spielt dabei keine Rolle. Du kannst aber, wenn du möchtest, natürlich gern weiterhin Dinge erzählen, die wir alle längst wissen.

Anonymous (unregistriert) 26. Juli 2012 - 7:44 #

Ja könnte ich machen. Ich kann's aber auch lassen.
Und du kannst dann weiter etwas über "Humor-Grad" und "Humor-Anteil" erzählen ...

Larnak 21 Motivator - P - 25585 - 26. Juli 2012 - 15:55 #

Hast du noch Fragen? Dann nur raus damit :)

Azzi (unregistriert) 25. Juli 2012 - 19:03 #

WoW ist tot, nach BC gings rapide bergab. Die neue Welt gefällt mir nicht, die Charakterentwicklung ist zu simpel und das ganze Spiel nur noch ne riesige Farmorgie bis hin zu Instanzen und Raids.

Trotzdem denke ich das es sich wieder exzellent verkaufen wird. Zwar sind im Westen die Nutzerzahlen rückläufig, doch trotzdem kehren bestimtm einige zurück um wieder reinzuschaun.

Alex Althoff 20 Gold-Gamer - 20742 - 25. Juli 2012 - 20:58 #

Nix ist tot. Guck dir mal die Zahlen an. 10 Millionen konstant. Ultima Online läuft seit 1997 (und hatte max 250.000 Leute on) und hat immer noch 70k auf den offiziellen Servern. Hab vor kurzem ne Mail bekommen vom Istaria MMO, das bald neuer Kontent wieder kommt. Das Teil kam 2004 raus und war so buggy, 6 Monate nach Release hatte man immer noch kein funktionierendes Housing (aber die Grundstücke), teils nur schwarze Texturen, Framerate einbrüche von 40 auf 2 (einfach mal so), Quests in denen Crafting das A und O waren. Da gabs so Tunnel die man erstmal aufbauen musste und da mussten Leute als Runner vom Abbaugebiet zu diesen Tunnel. Das dauerte ca 2 Wochen. Dann musste man da nen Shrine zerstören. Das war extrem laggy (1 FPS) und da kamen Adds. Da es so langsam war, wusste keiner wieviel % man runtergehauen hat und ließ halt Autohit laufen und war in der Zeit einkaufen, TV gucken oder ein Buch lesen. Dann gings mal weiter im Spiel und alle waren tot, da dort Adds kamen, aber aufgrund der Laggs keiner was mitbekommen hat das er nen Hit von was abbekommen hat. Also am andern Tag nochmals bis man das endlich down hatte. Das ging 4 mal bis man die Satyrn freigespielt hat. Für den Aufbau der Elfenstadt das nochmal in weng anderer Form. Spieler die Drachenchars hatten, mussten ca 1 Jahr warten bis der Patch kam das man endlich fliegen konnte! Hatte nie mehr als 10k Spieler. Atm um die 4-5k. Aber! es läuft noch! Also auch nix tot ;)

Hier mal der Trailer: Ende 2003:
http://www.youtube.com/watch?v=1sQSBT9Y_-g&feature=related

DomKing 18 Doppel-Voter - 9243 - 25. Juli 2012 - 20:59 #

Ich glaube er meint hauptsächlich spielerisch tot.

Azzi (unregistriert) 25. Juli 2012 - 21:43 #

Jo sorry missverständlich ausgedrückt, WoW ist für MICH tot.
Wirtschaftlich natürlich weiterhin ne Gelddruckmaschine. Blizz kann es sich sogar leisten Monatsbeiträge einzuziehn und trotzdem noch ein halben F2P Shop anzubieten.

DanielSan (unregistriert) 25. Juli 2012 - 22:07 #

Und dann stehen wir irgendwann einmal alle vor Gott und er fragt: "menschenkind, wie hast Du deine wertvollen Erdenzeit verbracht, die ich Dir gegeben habe? Sprich!"
Da wünsche ich jetzt schon allen WoW-Spielen viel Glück bei einer passenden Antwort...

magnuskn 10 Kommunikator - 413 - 25. Juli 2012 - 22:13 #

"Ich hatte Spaß im Leben. Und Du?"

Red Dox 16 Übertalent - 4121 - 25. Juli 2012 - 22:19 #

"The time you enjoy wasting is not wasted time."
- Bertrand Russell

Alex Althoff 20 Gold-Gamer - 20742 - 25. Juli 2012 - 22:21 #

Dann bist hier auf der falschen Seite ;) Hier haben einige schon Jahre oder sogar Jahrzehnte damit verbracht vorm PC oder der Konsole zu sitzen ;)

Besser als mit Alk in der Gosse liegen ;)

Darth Spengler 18 Doppel-Voter - 9209 - 26. Juli 2012 - 5:28 #

Mit Alk in der Gosse zu liegen hat auch was ^^

Anonymous (unregistriert) 25. Juli 2012 - 22:28 #

Ich werd mit ihm solange über Pest, Cholera und Tsunamis streiten bis er mich nach unten zur Konkurrenz schickt.

Da sind eh die "interessanteren Damen". (frei nach Serdar Somuncu)

Kiew (unregistriert) 26. Juli 2012 - 9:12 #

Also, wenn Du Odin meinst, der hat eh was anderes zu tun als Wow'ler und Erdenzeit zu bewerten... das nächste Ragnarök kommt bestimmt...

MrFawlty 17 Shapeshifter - P - 6324 - 26. Juli 2012 - 10:10 #

Da ich Atheist bin wird das nicht passieren!

Alex Althoff 20 Gold-Gamer - 20742 - 25. Juli 2012 - 22:57 #

Da kommt aber auch wieder ein guter Item-Wipe:

http://www.wowdb.com/items/87542-mogudar-blade-of-the-thousand-slaves
und hier zum Vergleich das Schwert das Deathwing dropt:

http://mop.buffed.de/item/Waffe/Schwert/Gurthalak-die-Stimme-aus-den-Tiefen-77191
Heroversion nehm ich etz net, da beim andern auch bestimmt ne Hero-Variante kommt.

PS: Schon gefunden ^^

http://www.wowdb.com/items/87061-starshatter

Anonymous (unregistriert) 25. Juli 2012 - 22:57 #

Versüßifizierung: Gnome. Weiblich. Mit Zöpfen!

Zu einfach/Casual: Abgesehen davon, daß auch bereits das Leveln in Classic sehr einfach war 8und die Quests eher etwas komplexer geworden sind, manchmal sogar etwas abseits von "Töte alles": auch in Pandaria gibt es Challenge- und Hardmodes in den Raids.

Wer also hier nicht mit Death Demise oder Dawn of Light oder Dragonslayer in WoW herumläuft zu einer Zeit, wo diese Titel noch aktuell waren, der sollte eventuell auch den höheren Schwierigkeitgrad auswählen. ;-)

MfG

Spezieh 18 Doppel-Voter - 9408 - 26. Juli 2012 - 5:55 #

Naja solange man nicht auf einem Einhorn reiten kann? Gibts doch nich? Und falls doch, solange es nicht rosa ist lässt sich alles ja noch steigern.

Larnak 21 Motivator - P - 25585 - 26. Juli 2012 - 16:06 #

Dann zeig mir doch mal den "schwer"en Schwierigkeitsgrad für Leveln und normale 5er-Instanzen :D (Und nein, die sind auf Hero nicht schwer).

Was nützt es mir als Gelegenheits-WoW-Spieler, wenn irgendwann irgendwelche Raids im Hardmode schwer sind, wenn auch ich beim Spielen einen ordentlichen Schwierigkeitsgrad haben möchte.
Und du hast Recht: Leveln war schon damals nicht wirklich schwer. Deshalb ist es auch so schlimm, dass es noch einfacher geworden ist: Das macht zumindest mir einfach keinen Spaß mehr. Und ebenfalls deshalb kann ich nicht nachvollziehen, *warum* das immer einfacher werden muss, wenn es ohnehin schon nicht schwer war. Nur: Es gab eben mit Elite-Gegnern und Elite-Quests zusätzlich die Möglichkeit, es sich schwerer zu machen, wenn man das wollte. Auch das gibt es nicht mehr. Auch die Instanzen während des Levelns konnten eine gewisse Herausforderung bieten. Ebenfalls weggefallen seit der Überarbeitung.
Was bleibt denn da noch, wenn man als Spieler wegen des Zeitaufwandes nicht an Hardmode-Raids herankommt?

Z 12 Trollwächter - 1009 - 26. Juli 2012 - 16:45 #

Du sprichst mir aus der Seele. Ich würde morgen nach Azeroth zurückkehren, wenn das Leveln wieder wenigstens ein bischen anspruchsvoll wäre. Welt entdecken, Charaktere entwickeln, Skillungen testen, locker mit Freunden daddeln, das ist mein Spielspaß in MMOs. Blizzard hat das alles über die Jahre gestrichen. Welt entdecken ist dank Questhubs nicht mehr nötig, geht von allein, Charaktere entwickeln ist nur noch über Itemfarming realisierbar, Skillungen gibts nur noch rudimentär und mit Freunden spielen ist entweder zu leicht oder zu zeitintensiv (Raids). Einfach nur witzlos.

Anonymous (unregistriert) 26. Juli 2012 - 22:50 #

Ich bin jetzt nicht ganz sicher wo der Unterschied zwischen "Kontinent entdecken" und "Kontinent entdecken" ist. Außer daß einer Kalimdor heißt und der andere Pandaria. Vielleicht wirst Du mal einen Blick auf die Testversion, welche sicherlich folgen wird und guckst Du mal die Gebiete an - es gibt eine Menge abseits zu entdecken, wo man einfach nru einen netten Screenshot machen möchte. Sofern man natürlich sich an kleinen Dingen abseits der Welt erfreuen kann.

Was Du mit Entwicklung/itemfarming meinst, erschließt sich mir nicht. Auf Stufe 60 hattest Du genauso Deine Weiterentewicklung nur per Ausrüstung - sobald Du in der Gruppe gespielt hast, war Deine Skillung durch den Gruppendruck massiv vorgegeben - stichwort Feuermager in MC oder Feraldruiden in AQ. Du hast eher mehr Möglichkeiten Deinen individuellen Spielstil zu finden, gerade durch das Talentsystem.

Wenn Du Dich übrigens über zu zeitintensive Raids beschwerst: Looking for Raid / Schlachtzugsbrowser. Ein paar Minuten warten, Instantraid ist fertig, in 2h bist Du durch und Du kannst fast zu einem beliebigen Zeitpunkt Deine Suche starten - ich selber habe schon um 4 Uhr morgens einen Raid damit erhalten. Nur der Umgangston ist ... chatabschaltungswürdig.

Was also genau vermißt Du? Denn entweder hat es sich seit Classic nicht geändert (nur die Farbe ist neu) oder es ist jetzt besser ausgebarbeitet.

MfG

Larnak 21 Motivator - P - 25585 - 27. Juli 2012 - 2:14 #

"Looking for Raid / Schlachtzugsbrowser. Ein paar Minuten warten, Instantraid ist fertig, in 2h bist Du durch"
Das stimmt zwar, aber du kannst das doch nicht ernsthaft "raiden" nennen. Das ist sinnloses Durchmetzeln der stupidesten Sorte, wie ich es schlimmer in noch keinem Spiel erlebt habe. Den Verstand gibt man da am besten schon am Eingang ab, damit er währenddessen nicht nachhaltig beschädigt wird ;)

Das mit den Einschränkungen bei den Skillungen stimmt übrigens nur zum Teil. Natürlich gab es den Gruppendruck auch schon damals, das ist ganz natürlich: Jede Gruppe möchte für sich das Optimale herausholen. Allerdings waren die Talente damals noch deutlich weniger mächtig. So war beispielsweise damals ein Priester ohne Heilskillung im Heilen deutlich näher am Heilig-Priester dran, als das heute der Fall ist. Sicher war der Heilig-Priester stärker, keine frage, aber gut heilen konnte auch der Schatten-Priester noch.
Daher waren Skillzwänge damals schwächer und man konnte durchaus Raids finden, in denen nicht-optiomal geskillte Charaktere mitgenommen wurden, wenn sie ihre Aufgabe erfüllt haben. Frei nach dem Motto "Wenn du uns nicht bremst, sprich, nicht deutlich schlechter als deine Klassen-Kollegen bist, ist alles in Ordnung". Das habe ich selbst lange Zeit gemacht. Heute braucht man daran gar nicht mehr denken, das ist absolut unmöglich. Man würde nur noch einen Bruchteil der möglichen Leistung bringen können.

Anonymous (unregistriert) 27. Juli 2012 - 9:10 #

Was soll ich denn bitte ernsthaft raiden nennen?

Jeder Raid kommt an die Stelle, wo es nur noch "hirnloses Metzeln", genannt auch Farmstatus. Bis dahin Taktik ausarbeiten. Und ja, im LFR kommt diese Stelle früher. Was auch logisch ist, denn mit 24 wildfremden Leuten hat man nicht zwingend die Möglichkeit, stundenlange Wipes und Strategiesitzungen abzuhalten.

Ganz am Rande: warst Du die ersten 1-4 IDs per LFR in der Drachenseele? Also da, wo eben die ganzen Taktiken für den LFR noch nicht bekannt waren? Da waren Wipes und Tests und verschiedene Strategie-Versuche durchaus normal, bis sich eben die gängigen Taktiken herauskristallisiert haben.

"Skillzwänge und Raid": ah ... nein. Ich spiele seit 2005 meine Katze. Und der Haß und die Verachtung, welche damal die Hybridklassen in einer Nicht-Heiler-Rolle abbekommen habebn (Ferals, Schatten, Vergelter, Verstärker etc) war legendär. Vielleicht hattest Du Glück und Du hast als einer der wenigen Ausnahmen einen Raid gefunden. Ansonsten wurdest Du ausgelacht.

Nehmen wir das typische Hybrid-Feral-Erlebnis aus 2005: Du stehst in Menethil am Steg und wartest auf das Schiff zur alten Lady Ony, wo der Rest Deines 40er Raids auf Dich wartet. Du bist eine Katze, und Du hast Dir in mühevoller Kleinarbeit ein halbwegs vernünftiges blaues Schurkenset zusammengesammelt (wir erinnern uns: Schneesturm hat 2005 es nicht für nötig befunden, Ausrüstung für die Hybriden auch zu implementieren, abseits von "Du bist Heiler"). Ein kleiner Hexer inspiziert Dich und 1min später liest Du im (damals noch übergreifenden Globalchat) "der Spieler XYZ ist ein Ninjalooter, er spielt eine Katze *lol* und klaut Schurken die Rüstung, spielt bloß nicht mit ihm zusammen"

Auf den Hohn und die heuchlerische Community, das schlehte Itemdesign, das grottige Klassen/Skilldesign (27 Talentbäume, nur 9 werden offziell unterstützt), die stupiden Raids (erst ab Mitte AQ40 wurde es halbwegs interessant), das sinnlose Asia-Grinden und die lächerlichen "sammel X Pelze" ohne jegliche Geschichte hintendran kann ich gut verzichten. Da nehme ich lieber den LFR im Kauf und kann in der Tat so spielen, wie ich möchte.

MfG

Alex Althoff 20 Gold-Gamer - 20742 - 27. Juli 2012 - 11:58 #

Nach ca 2 Monaten MC farmen war das net anders. Da sind wir auch in unter 2 Std durch und haben den Rest der Leute noch mit T1 ausgestattet wenn se noch kein T2 hatten. 1,5 Std oder so warens ca. Tank ran, antanken lassen, DMG - looten. BWL waren noch paar Taktiken nötig aber sobald man eine Ini kennt und weiß was zu tun ist, rennt man da auch durch und farmt das Ding nur noch. LFR kam ja auch weng später als der Drachseelenraid und Taktiken waren zum großen Teil bekannt. Und wegen 3-4 Statspunken weniger bekommst ein Item, hast kein Stress mit den Leader: Was du willst als MS mit. Skill Fury! - nö! MS ist meine Skillung und da hab ich mich auch imma durchgesetzt. Und dazu kommt das man eben net auf der Ersatzbank bleibt wie bei den andern Raids sondern jeder der sich da anmeldet kommt mit und sieht die Ini. Ich selber hab wie gesagt lange geraidet - 4 Tage in der Woche abends von 19-23 Uhr. Gewipt und gefrustet war da normal über Monate teilweise. Ich würde nie wieder das so machen wie ich zu Classic und BC Zeiten das ich Monatelang an einem Boss hängenblieb nur wegen wie gesagt 3-4 Statspunkten mehr als auf dem besseren Item.

Larnak 21 Motivator - P - 25585 - 27. Juli 2012 - 14:31 #

"Jeder Raid kommt an die Stelle, wo es nur noch "hirnloses Metzeln", genannt auch Farmstatus."
Du willst den üblichen "Farmstatus" aber nicht ernsthaft mit dem vergleichen, was ab der ersten Minute im LFR abgeht, oder? Ich bitte dich, da liegen Dimensionen zwischen.

"Skillzwänge und Raid": ah ... nein. Ich spiele seit 2005 meine Katze."
Wie passend, ich spiele sie ebenfalls seit 2005, genauer gesagt seit Release :)
Habe In Classic bis auf bei wenigen Bossen in Raids geheilt, mit Feral-Skillung. Null Problem, vor allem dann, wenn die Raidleitung weiß, was ich (ohne passende Skillung) relativ gut und was ich weniger gut kann.
Quasi die Paraderolle des Hybrid-Charakters, weil ich (ab BWL) immer wieder auch als Bär oder Katze eingesetzt werden konnte. Dabei habe ich außerdem einmal den Raid gewechselt, es waren also schon mal 2 Raids, die so drauf waren :)
Ich kann dabei natürlich nicht ausschließen, dass ich da zwei mal unfassbares Glück hatte, glaube aber eher, dass es auch anderswo Gilden gab, mit denen man so etwas hätte anfangen können (auch weil ich nicht lange danach suchen musste).
Von Vorteil ist natürlich, sich vorher dort in gewisser Weise Bekanntschaften zu sichern, Leute, die einfach so ankommen und im Raid komische Dinge tun wollen, werden meiner Meinung nach durchaus zu Recht schief angeschaut, kommt da doch erst mal der Verdacht auf, dass sie keine Ahnung haben. Als bei einer Gilde unbekannter Spieler fällt es da natürlich schwer, diesen Vorwurf zu entkräften.

Sicher gab es auch Hass und Verachtung, allerdings waren diese Dinge nicht rational, sondern reine Emotion. Oft genug haben sich Leute später etwas besseren belehren lassen müssen – und hin und wieder hatte ich mit solchen Leuten auch meinen Spaß.

Hohn, heuchlerische Community, schlechtes Itemdesign (Jegliche Variation fehlt, alles ist radikal vereinheitlicht) und sinnlose Grind-Aufgaben gibt es im Spiel nach wie vor. An "Sammel X Pelze" komplett ohne Geschichte kann ich mich spontan nicht erinnern, vielmehr erinnere ich mich an epische Questreihen, die quer über die Kontinente führten und tolle Geschichten erzählten, wenn man sie denn erst mal gefunden hatte, was tatsächlich nicht immer ganz leicht war.
Ob das Raiden damals oder heute besser ist, finde ich schwer zu beurteilen. Für mich sind Nefarian oder Valeastraz nach wie vor legendär, auch wenn heutige Bosse in vielen Fällen natürlich deutlich mehr an Fähigkeiten zu bieten haben. Schlechte Qualität kann ich weder in den damaligen noch in den heutigen Raids erkennen. Bei heutigen Bossen fehlt für meinen Geschmack nur ein wenig das Alleinstellungsmerkmal insofern, als dass man sie in der Regel auf dem Normalmodus viel zu schnell umhaut und so der Respekt vor der Figur als solche nicht entsteht.

Anonymous (unregistriert) 26. Juli 2012 - 22:45 #

Wie gesagt: es gab nie eine Schwierigkeit beim Leveln. Das jetzt einzufordern, wo Du selbst als Katze/Feral zu Klassikzeiten oder als Fostmagier durchgelevelt hast, ist irgendwie ... komisch.

Die normalen 90er Instanzen werden Challengemodes erhalten, mit normalisierter Ausrüstung und serverweit seinsehbaren Leader/Scoreboard sowie Extrabelohnungen.

Die paar Elitequests/gegner? Ich bin ehrlich gesagt nicht sicher, ob ich sie im Laufe von mehreren Charakteren auf 85 (bzw 60 zu Classiczeiten) wirklich groß in Erinnerung hatte - es gab nämlich angesichts von tausenden von normalen Quests nur eine winzige Handvoll von Elitequests (Sumpfland die Dunkelzwerge zb). Wo man meistens einen 60er Kumpel aus der Gilde gebeten hat, kurz alles freizuräumen. ;-)

Insofern, wenn Du kein Raider bist und ganz spontan):

- Challenge Mode Dungeons (und bislang sind diese wirklich extrem schwer)
- 50 tägliche Questen aus einem Pool von 300
- Arena (wenn man PvP mag)
- Tierkämpfe
- Erfolge im Bereich Beruf, Erkunden, Quest, Geschichte etc
- Erkunden der Welt (und ja, man kann eine Menge kleiner Dinge finden, wenn man abseits der Routen sucht)

Azzi (unregistriert) 27. Juli 2012 - 1:29 #

Wow, Erfolge aka Textmassages für sinnlose Dinge tun, die Erfindung des MMO Genres^^

Und mit Challenge Mode nochmal ein neuen Modus indem man exakt das selbe macht nur haben die Bosse noch mehr HP und machen noch mehr Schaden, bestimtm hammer spannend und vor allem ganz neu.

Achja die generischen Daily Quests aka die neuste Erfindung das die Entwickler noc hweniger Arbeit in neue Zonen stecken und einfach nur sinnlosen Daily Müll einfügen.

Der Rest muss auch erstmal zeigen ob das was taugt. Ich finds ja immer lustig wie alles über die "Asia-Grinder" heult, aber WoW ist echt in vielen Bereichen so ein sinnloses und stupides Extremfarmen geworden und keiner checkt es^^

Anonymous (unregistriert) 27. Juli 2012 - 9:12 #

Laß mich raten: Du hast nie die erste Version von TBC Heroics erlebt?

MfG

Larnak 21 Motivator - P - 25585 - 27. Juli 2012 - 2:15 #

"es gab nie eine Schwierigkeit beim Leveln."
Es gab aber eine Zeit, in der noch nicht jeder blind und ohne besonderes Equip/ viel Erfahrung mit jeder Klasse und zu jeder Gelegenheit gleich massenweise Feinde umlegen kann. Es gab eine Zeit, in der zwei Gegner zumindest die Aufmerksamkeit des Spielers erforderten und bei mehr als zwei tatsächlich das Risiko bestand, zu sterben.
Das gibt es so nicht mehr.

Und wenn Elite-Gegner für dich so ein seltenes Phänomen waren, mag das so sein, für mich galt das nicht. Allein Burg Stromgarde hat mir viele spannende Situationen mit großen, bösen Ogern und der anderen Fraktion beschert. Oder das Alteracgebirge. Oder allein die vielen Elite-Bosse als Questreihen-Endgegner, die es so in der Welt gab.
Nicht, dass man vieles davon allein nicht geschafft hätte, aber es war eben nicht so absurd simpel, wie all diese Gebiete und Quests allgemein heutzutage sind.
Von der Kastrierung von Instanzen wie Stratholme oder dem Versunkenen Tempel muss man da gar nicht anfangen, und doch ist das, was mit denen passiert ist, wunderbares Sinnbild für das, was mit WoW im Ganzen passiert.

Die Dinge, die du am Ende aufzählst, mögen sicherlich den einen oder anderen motivieren, WoW hat nicht umsonst noch viele Abonnenten. Für mich ist das aber nichts.
- "Challenge Mode Dungeons" wären zwar eigentlich eine gute Sache, allerdings laufen die (zumindest war es noch so, als ich das letzte mal darüber gelesen habe, korrigiere mich, wenn ich falsch liege) nur über straffe Zeitlimits. Und genau das ist es, was ich nicht will: Noch mehr hetzen. Das hat man ja ohnehin schon genug. Aber immerhin, wenn die Ausrüstung normalisiert wird, ist das ein Anfang.
Ich vermisse die taktischen Kämpfe, bei denen man sich vorher Gedanken machen musste, wie man diesen Kampf in der Gruppe angeht.
- Erfolge sind in den allermeisten Fällen pures "Timesink" ohne besonderen Nutzen, dieses "Bling!" am Ende hat mich noch nie gereizt, also auch nichts.
- Arena ist PvP, nichts für mich.
- Erkunden der Welt geht noch, ist aber im Vergleich zu früher deutlich weniger befriedigend. Zum einen, weil die Dinge, die entdeckt werden können, eben nicht mehr im Sinne des Spiels sinnvoll sind, zum anderen, weil man den Gebieten durchweg anmerkt, wie sie auf Questknotenpunkt-Aneinanderreihung ausgelegt sind, von Anfang bis Ende.
- Tierkämpfe .. Naja, sind nicht wirklich das, was ich in WoW tun möchte. Wieder Timesink ;)
- Tägliche Quests sind die ersten 5 Tage interessant, aber dann war es das auch. Dauerhaft motivieren tun sie jedenfalls nicht.

Das Kämpfen selbst macht in WoW immer noch sehr viel Spaß, das nützt mir aber leider nichts, wenn ich keine passenden Gegner finde. Die einen sind zu leicht (Quests und Co), die anderen unerreichbar (Hardmode Raids). Mir fehlen einfach in der Welt selbst sowohl Glaubwürdigkeit als auch Herausforderung, das lässt sich nicht einfach durch irgendwelche Minigame-Ersatzmechaniken (Erfolge, Tierkämpfe, ...) ausgleichen.
Von anderen Designsünden wie dem Dungeonfinder oder der Itemspirale habe ich dabei noch gar nicht angefangen, das kommt auch alles noch :)

Wie gesagt, nichts dagegen, wenn andere damit ihren Spaß haben, sollen sie. Es gibt auch genug Spieler, die CoD super finden. Nur für mich ist das eben alles nichts mehr. Der Unterschied zu CoD ist, dass ich da von Anfang an wusste, es würde nichts für mich sein. WoW hingegen war am Anfang genau das, was ich wollte. War.

ich möchte mit all dem gar nicht sagen, dass "früher alles besser" war, nein. Es gibt auch viele Dinge, die heute eindeutig besser sind als damals. Nur hilft mir das eben nicht, wenn auf der anderen Seite Dinge, die für meinen Spaß essentiell waren (und wären), so verändert werden, dass der Spaß bei mir nicht mehr funktioniert.

DomKing 18 Doppel-Voter - 9243 - 27. Juli 2012 - 9:13 #

Ich denke letztendlich, dass WoW ausgelutscht ist. Man kennt alle Klassen sehr gut, hat eigentlich alles in der Welt gesehen. Da ist es eigentlich verständlich, dass man z.B. die Instanzen abkürzt, um nicht noch mit dem 10. Twink 1-2 Stunden in einer Instanz zu verbringen.

Und wo ich zumindestens den Dungeonbrowser loben muss: Es geht nun zügig einen Charakter nur durch Instanzen hochzuleveln. Gerade als Heiler ist das doch sehr angenehm, wenn man z.B. keine Lust auf Questen hat.

WoW hat im Laufe der Zeit wirklich viele Verbesserungen erhalten, andererseits sind einige Designentscheidungen für mich fragwürdig. Elitemobs gehören z.B. dazu, wie auch sonst die extreme Vereinfachung bzw. Versimplifizierung des Spiels (früher musste man Waffenarten trainieren).

Also: Es muss ein neues Warcraft her. Entweder ein MMO oder ein RTS. Ich glaube für die Story wäre ein RTS besser. In dem z.B. neue Gebiete vorgestellt werden. Denn ein großes Problem würde ein WoW 2 haben: Die Spieler kennen im Prinzip schon die gesamte Welt, bis auf kleine Gebiete.

Und den Entdeckungsfaktor, bzw. die Neugier bei etwas Neuem, sollte man nicht unterschätzen. Das war es nämlich auch, was Classic damals ausgemacht hat.

Larnak 21 Motivator - P - 25585 - 27. Juli 2012 - 14:30 #

Natürlich war es damals neu, trotzdem merke ich ja an mir, dass ich auf das, was das Spiel damals bot, durchaus immer noch Lust habe. Nur finde ich das eben nicht mehr in dem heutigen WoW.

Janpire 14 Komm-Experte - P - 2622 - 26. Juli 2012 - 6:55 #

Ich freue mich auf jeden Fall schon auf eine interessante SdK mit Panda-Jörg ;)

Easy_Frag 14 Komm-Experte - P - 2029 - 26. Juli 2012 - 7:00 #

Aber bitte ordentlich versüßifiziert das die Zielgruppe nicht geschockt wird :)
Man stelle sich Jörg im Panda-Kostüm vor...hätte was.

Alex Althoff 20 Gold-Gamer - 20742 - 26. Juli 2012 - 7:14 #

AHHH Jetzt wissen wir das mit dem Spruch von Jörg. Er will nicht als Panda verkleidet ne SDK machen! Nun erst recht!!!! ;P

TASMANE79 14 Komm-Experte - 1841 - 26. Juli 2012 - 6:59 #

Vileicht ist dieses Add on, der Einstieg in die Welt von Warcraft. Habe bisher immer gezögert, aber die Veränderungen der letzten Zeit lassen mich nicht kalt.

wolverine 16 Übertalent - P - 4219 - 26. Juli 2012 - 8:40 #

Allem "Geheul" zum Trotz muss ich ehrlich sagen, dass World of WarCraft (zumindest aus meiner Sicht) im Laufe der Jahre immer runder wird:

Wer seine Zeit ausschließlich mit dem Leveln von Charakteren verbringt, weil ihm/ihr Instanzen und Raids keine Freude bereiten, der wird mit jedem neuen Addon glücklicher über mehr Story, mehr Quests, mehr Völker und neue Gebiete.

Wer gerne den vollständigen Content spielt, aber entweder nicht die Zeit oder den Willen hat, sich einer progressorientierten Raidgilde anzuschließen und 3 Mal oder öfter pro Woche zu raiden, der wird inzwischen ebenfalls glücklich, weil sich der Raidbrowser zu einer brauchbaren Alternative entwickelt hat, sich mal alles anzuschauen und schöne Rüstungssets zusammenzustellen - wenn man nicht den Anspruch hat, die hochwertigste Ausrüstung im Spiel zu haben.

Und wer etwas mehr Herausforderung sucht, der kann die Raids im 10er oder 25er ablaufen und wahlweise auch noch im heroischen Modus. Mit dem kommenden Addon gibt's dann noch einen Herausforderungsmodus und andere Leckereien...

Ich habe sogar schon von Leuten gehört, die auch in World of WarCraft gerne PvP spielen, obwohl die PvP-Tauglichkeit des Spiels ja zumeist bezweifelt wird.

Für jeden Spielertyp ist da inzwischen etwas dabei, alles verpackt in eine gut und rund funktionierende Hülle. Nicht jeder Content trifft sicherlich den Geschmack jedes Spielers, das ist vollkommen klar. Aber in der Regel gibt es immer genügend Ausweichmöglichkeiten um sich unterhaltsam zu beschäftigen - ich verstehe nicht, wie man da behaupten kann, das Spiel würde über die Jahre immer schlechter und schlechter.

Und sinkende Abo-Zahlen? Ich mag mich täuschen, aber wie ich das sehe ist World of WarCraft nach wie vor das mit Abstand erfolgreichste Spiel seiner Kategorie und liefert immer noch Zahlen von denen sämtliche Konkurenzprodukte nur träumen können.

Und wenn ich eine Wette abschließen müsste: Viele der gekündigten Abos werden im September bestimmt wieder reaktiviert - und sei es noch für einige wenige Monate, bis der Content einmal durchgespielt ist. Danach ist dann wieder Zeit, sich auch mal etwas anderes anzuschauen.

Ich halte jetzt jedenfalls mal die Allianzflagge hoch und schwenke sie fröhlich, während ich sage: ICH FREU MICH WAHNSINNIG AUF M.O.P. !!!

McSpain 21 Motivator - 27019 - 26. Juli 2012 - 9:12 #

WOW - MOP ist vielleicht die lustigste Spieleabkürzung die ich je gesehen habe.

Faerwynn 17 Shapeshifter - P - 6683 - 26. Juli 2012 - 23:55 #

Hahahaha, und könnte geradezu prophetisch werden fall das Addon die Spieler dann so langsam rausfegt ;)

Alex Althoff 20 Gold-Gamer - 20742 - 26. Juli 2012 - 11:49 #

Da ich nur einen Char gespielt habe komme ich seit 2005 bei meinen Krieger auf ca 340 Tage Played Oo Hatte vor BC 120 Tage played..da es ein wenig übertrieben. Hat sich dann über die folgenden Jahre immer wieder gesenkt was Playtime/Jahr angeht: Von 60 Tage im Jahr sind nichtmal mehr 20 geworden (siehe unten das aktuelle Bild) 20 Tage auf LVL 85. Habe Classic bis AQ40 Twins geschafft, BC sind wir bis Sunwell und haben bis zu Brutalus gekommen (legendärerer 5 % Wipe ._.)Dann kam der "Ich will easy" Patch 3.0. Gilde hat sich dann aufgelöst und bin dann in ne andere in WotLK und da sind wir bis zum Lich King gekommen. 10er wollten die meisten net und 25 war die Lust einiger Member ein Grund warum Raids nicht zustande kamen (da auch auf 12 % gekommen...2 % to go :/). Mit Cata sind wir erstmal auch bis zu den Endbossen der ersten Inis und da fehlte mir dann die Lust weiterzumachen. Zwar immer wieder sporatisch rein aber Raids in den Feuerlanden nie mitgemacht und dann mit den Looking for Raid wenigstens den Endboss gelegt (Deathwing).

Vielleicht kommt die Lust wieder in MoP, gestern mal die Rolle der Auferstehung bekommen und siehe da: Über 10 Leute wieder on die teils schon bei WotLK aufgehört haben.

PS:
Aktuell:
http://img96.imageshack.us/img96/7756/wowscrnshot072512152818.jpg

Und Juli 2006 ;D
http://img268.imageshack.us/img268/1337/arbeitr.jpg
Nef 1. Kill ;) Im roten mein Krieger noch als Lvl 60 Char ;D

Larnak 21 Motivator - P - 25585 - 26. Juli 2012 - 16:20 #

"Allem "Geheul" zum Trotz muss ich ehrlich sagen, dass World of WarCraft (zumindest aus meiner Sicht) im Laufe der Jahre immer runder wird: "
Das ist aus meiner Sicht genau das Problem :D
Mir fehlen die Ecken und Kanten. Mir fehlen Quests und -Knotenpunkte, die nicht nach Schema F erstellt werden, Fraktionen, die nicht den immer gleichen Sinn haben, Instanzen, die mal länger als 20 Minuten dauern.

"Wer seine Zeit ausschließlich mit dem Leveln von Charakteren verbringt, weil ihm/ihr Instanzen und Raids keine Freude bereiten, der wird mit jedem neuen Addon glücklicher über mehr Story, mehr Quests, mehr Völker und neue Gebiete."
Ich bin genau damit spätestens seit dem letzten Addon, also Cata, extrem unglücklich. Die Quests sind in vielen Fällen mechanisch albern, die Story hektisch und unglaubwürdig erzählt und die Gebiete aufgebaut wie eine Perlenkette aus Questknotenpunkten. Man gewinnt den Eindruck eines sinnlosen Effektfeuerwerks. Spannend ist daran für mich nichts mehr, von einigen wenigen Lichtblicken abgesehen.

"Wer gerne den vollständigen Content spielt, aber entweder nicht die Zeit oder den Willen hat, sich einer progressorientierten Raidgilde anzuschließen und 3 Mal oder öfter pro Woche zu raiden, der wird inzwischen ebenfalls glücklich, weil sich der Raidbrowser zu einer brauchbaren Alternative entwickelt hat, sich mal alles anzuschauen und schöne Rüstungssets zusammenzustellen - wenn man nicht den Anspruch hat, die hochwertigste Ausrüstung im Spiel zu haben."
Habe dieses Angebot getestet, weil mir keine Zeit zum "richtigen" Raiden bleibt. Ergebnis: Enttäuschung. Von "erleben" kann dabei keine Rede sein, die Instanz besteht aus wildem durchhetzen ohne Sinn und Verstand, um schnell noch irgendwie die guten Items da raus zu holen. Blizzards Aussage, man wolle allen die Möglichkeit geben, den Inhalt zu erleben, ist in dem Zusammenhang wohl vor allem Heuchelei, die meisten Spieler dort sind schließlich auf der Jagd nach Items. Ich kann mir nicht vorstellen, dass das Seitens Blizzard ein "Versehen" ist. "Brauchbar" ist also aus meiner Sicht das falsche Wort, dieses System ist die pure Item-Hölle.

Mag sein, dass da für viele Spielertypen noch was dabei ist, für mich ist da mittlerweile aber nichts mehr übrig, was mir längere Zeit Spaß machen könnte.

Anonymous (unregistriert) 26. Juli 2012 - 22:55 #

Du beschwerst Dich ernsthaft darüber, daß Spielern, welche früher kaum oder nicht die Gelegenheit hatten, Raids zu sehen und die Bosskämpfe (in leicht eingeschränkter Form) zu erleben, jetzt diese Möglichkeit haben, weil die Leute gerne ihre Charaktere hochrüsten und auch Gegenstände aus den Instanzen mitnehmen?

Verstehe ich Dich da korrekt?

MfG

NedTed 18 Doppel-Voter - - 11729 - 26. Juli 2012 - 23:03 #

Ich kann seine Argumentation gut nachvollziehen. Das ist halt wie wenn man ein Kilo Süßigkeiten ist. An sich schmeckt es extrem gut. Wenn man aber zuviel auf einmal isst, könnte man kotzen.

Larnak 21 Motivator - P - 25585 - 27. Juli 2012 - 2:25 #

Jap.

Vor allem deshalb, weil einerseits von "Erleben" einfach nicht die Rede sein kann und andererseits hier auch gar nichts erlebt werden will, sondern nur möglichst schnell an Items gekommen werden soll. Spaß sieht anders aus.

Die Leute gehen da rein, um die Items zu bekommen. Sie wissen genau, das sie keinen Spaß dabei haben, möchten das so schnell wie möglich hinter sich lassen, wollen aber eben einfach die Items. Also gehen sie immer wieder dort rein.

Verstehe ich dich richtig, dass du mit deiner Nachfrage andeuten möchtest, dass du genau das gut findest?

wolverine 16 Übertalent - P - 4219 - 27. Juli 2012 - 7:11 #

Ich denke er will vor allem darauf hinaus, das der Raidcontent - egal wie schnell oder uninspiriert er per Browser auch angegangen wird - früher für gilden- oder raidlose Spieler überhaupt nicht zu erreichen war. Jetzt gibt es "wenigstes" den Raidbrowser...

Anonymous (unregistriert) 27. Juli 2012 - 8:51 #

Was soll ich sagen? Ich spiele seit 2005 WoW, mal mehr mal weniger. Ich arbeite im SChichtdienst - für mich ist der Raidfinder in der Tat die ganz normale Gelegenheit, einen Endraid zu erleben - und auch Ausrüstung und Verbesserungen zu erhalten.

Du hast den Spaß, den Du Dir selber machst. Ja, LFR ist etwas anonymer als normal. Und dennoch erlebe ich die Bosskämpfe genauso wie ich andere Raids oder Instanzen (oder Weltbosse) erlebe.

Was genau ist für Dich "Erleben" Stundenlang die Bosse betrachten, aber nicht töten?

MfG

socio 09 Triple-Talent - 287 - 26. Juli 2012 - 11:26 #

"es ist totgepatcht" - "ausgelutscht" - "keiner aus classic-zeiten zockt mehr" ...

bla bla bla! ich bin froh auch ein paar fürsprecher zwischen dem ganzen rumgeheule und getrolle zu sehen.

wer WoW wegen den inhalten (quests, instanzen, raids) spielt, wird in MoP viel erleben.
wer WoW wegen dem pvp spielt, bekommt einen neuen gegnertyp. die mönche sind garnicht so "gewaltfrei" und "harmlos" wie man denken mag.

vergesst auch nicht den faktor "gilde". das gefühl einer gemeinschaft, der spaß und die zusammenarbeit werden so gut wie nie genannt, wenn es um WoW geht.

anscheinend reduzieren die meisten "flamer" und "hater" WoW auf den aus ihrer sicht mangelhaften "inhalt" und die kinder, die auf den servern und in den foren uns reiferen spielern nicht mal mehr ein grinsen entlocken können. wir ignorieren diese chaoten oder konfrontieren sie mit ihrer stupiden art. wirkt wunder.

es gibt eine menge verschiedener spieler und jeder hat seine vorlieben. tatsächlich bietet kein anderes mmo so viel möglichkeiten, sich auszutoben.

viele engstirnige trolle haben keinen respekt vor der arbeit, dem aufwand und der verantwortung dieses riesige projekt über die jahre aufrecht zu halten, weiter zu entwickeln und mit mehr inhalt zu füllen.

WoW ist eine sucht? das ist völlig falsch. WoW ist nur ein mittel. die "realität" ist ungerecht und brutal. viele menschen flüchten sich daher aus dieser in fantasiewelten. das rtl-nachmittagsprogramm ist auch so eine fantasiewelt. ganz ehrlich? ich zock lieber WoW, unterhalte mich mit den leuten aus meiner gilde und hab so meinen spaß. ich pflege, wenn auch über das internet, soziale kontakte!
und bevor jemand rumweint: ja, ich habe freunde, ich führe sogar eine beziehung mit einer wunderschönen frau und wir sind glücklich. sie akzeptiert meine "sucht" und jammert mich nur voll, wenn sie mal ein item beim verwürfeln nicht gewinnt *grins*

da ich auch einen beta-zugang habe genieß ich jetzt schon die neue optik von MoP. es sieht wieder eine stufe besser aus, als das letzte addon. logisch.
muss aber auch zugeben, ich stehe auf den asia-style und diese draaaaaaaacheeeeeeeeeeeen *~schmachz~*

Azzi (unregistriert) 26. Juli 2012 - 13:03 #

Ne, im Grunde bietet jedes aktuelle MMO das gleiche wie WoW, was übrigens ne Pest ist weil Eigenständiges und Innovationen zu kurz kommen.

Du hast halt das Glück ne nette Gilde zu haben, ich hatte in WoW damals auch zweimal ne gute Gilde, ist tatsächlich ein anderes Spieleerlebnis.
Aber stell dir vor du steigst neu in WoW ein und triffst in dem Random-Dungeons ständig auf Ninjalooter, Flamer und wirst kommentarlos gekickt weil du vielleicht nicht so erfahren bist. Es ist tatsächlich so schlimm seit WOLK und für Anfänger würde ich nie empfehlen dort neu einzusteigen.

Dazu kommt noch das die ganze Welt irgendwie auf sinnloses Farmen ausgelegt ist. PvP ist nur noch ne Itemfarmorgie, ohne Equip hat man da so viel Chancen wie ne lvl-1 Kakalake. Instanzen sind kein Ausflug zum Erkunden, Herausforderungen und Bosstrys mehr sondern ein Ort wo man Punkte farmt, dementsprechend heulen die Leute schon rum wenn das mal mehr als 10 min dauert. Bei Raids letztendlich wurde Trash gestrichen um noch schneller Bosse zu farmen, mein letzten Raid den ich sah war dieses Blackrockding in Cataclysm, selten so ein uninspirierten und spasslos designten Müll gesehn.

Anonymous (unregistriert) 26. Juli 2012 - 22:58 #

Das ist in der Tat korrekt - eine Gilde, also eine gute Spielgemeinschaft, in der man sich wohlfühlt und bei der man mit den Leuten klarkommt, ist in WoW Pflicht.

Ich würde allerdings soweit gehen und sagen, daß sie in allen Multiplayerspielen, welche man oft spielt, Pflicht ist - egal ob es jetzt etwas förmliches ist wie in WoW oder einfach nur eine Runde von Bekannten, welche zusammen ein TS teilt.

Für schlechte Erziehung allerdings kann man kaum Schneesturm die Schuld geben.

MfG

Anonymous (unregistriert) 26. Juli 2012 - 14:22 #

nenn bitte nicht jeden und alles troll und komm dann damit, das pvp liebhaber sich freuen können, weil nun ein monk durchs bgs hüpft...

Larnak 21 Motivator - P - 25585 - 26. Juli 2012 - 16:24 #

Um WoW zu kritisieren, muss man mittlerweile wirklich nicht mehr auf "Geheule" zurück greifen, leider.

Tweakmen (unregistriert) 26. Juli 2012 - 13:12 #

Wie jeder Guild Wars II als DEN neuen MMo Heiland hyped...
Wie war das mit SWTOR und Rift.

Alex Althoff 20 Gold-Gamer - 20742 - 26. Juli 2012 - 13:27 #

Da wäre noch Age of Conan, Warhammer Online, Rift, Aion und Herr der Ringe Online als WoW "Killer" zu nennen.

Blizzard machts in den Augen des Großteils der User richtig. Die wollen kleine, schnelle Dungeons und Raids und T-Sets für weng Ini farmen.

Der andere Teil will gerne wieder 40er Raids und Bosse wie in AQ40 die nach mehreren Wochen zum ersten mal gelegt wurden.

Aber: die 100.000 oder 200.000 Whiner gegen die andern 10,8 Millionen User..auf welche der beiden geht der Hersteller wohl eher ein? Die 200.00 die evtl. dann aufhören - egal. Dafür kommen halt 500.000 neue, die zur andern Sparte dazugehören.

Anonymous (unregistriert) 26. Juli 2012 - 14:20 #

und deshalb zeigt die kurve der spielerzahlen seit lich king nach unten, weil 5 kommen und nur 2 gehen... der verkaufsrekord von cataclysm war schon geschönt, weil erstmalig digitalverkäufe als erstagsverkäufe gewertet wurden. schon da hätte man sonst eine schieflage erkannt.
in einem geb ich dir recht, es wird keinen wow killer geben auch wenn die qualtität der konkurrenten immer mehr wächst. das spiel wird sich irgendwann von selbst leise verabschieden.

Alex Althoff 20 Gold-Gamer - 20742 - 26. Juli 2012 - 14:41 #

Wo bitte geht die nach unten? Weil 1 Million aufgehört haben bzw. Pause bis zum Addon macht gehen ja nicht die Zahlen in den Keller, sind immer noch 10.5 Millionen. Eine Zahl, bei der sich so manch anderer Hersteller ein zehntel davon schon wünscht. Viele haben den Kontent durch. Seit 8 Monaten gibts die letzte Raidinstanz. Auf Blackmoore zb. ist von Exercitus, einer erfolgreichen und sehr alten Raidgilde nix zu sehen. Blick ins Forum - WoW-Pause, Raidkontent clear, D3 durchspielen und sind wieder mit MoP zurück ;) So siehts bei vielen aus. War gestern abend auch mal on und OG war voll, Raidsuche nach Archievments am laufenden Band, PVP-Gruppensuche usw usw. Die meisten sammeln atm zb. ihre Gerechtigkeitspunkte um wieder das Cap auf 4000 zu bringen, um dann die ersten blauen LVL 90 Items wieder einzukaufen.

Anonymous (unregistriert) 26. Juli 2012 - 14:47 #

jetzt wo dus sagst. die ganze diskussion über sinkende zahlen im 6 stelligen bereich alle 3 monate war ja jetzt erst im juli und nicht übers jahr 2011 verteilt, wie ich es in erinnerung hatte. hast natürlich recht, entschuldige mich.

Red Dox 16 Übertalent - 4121 - 26. Juli 2012 - 16:01 #

Im persönlichen Freundeskreis siehts so aus das mittlerweile nur noch 2 von 20 Personen spielen. Und der großteil steht MoP so kritisch gegenüber das es fraglich ist ob sie wieder anfangen werden.
In einigen Punkten sogar nachvollziehbar, denn wenn man die Hatz nur um die Itemspirale betrachtet gibts dieses Jahr Diablo 3, Torchlight 2 & Borderlands 2 die praktisch dasselbe bieten. Außerdem halt Guild Wars 2 das die PvP Spieler wohl eher ansprechen wird als der blödsinnige Patch, Nerf & Item Kreislauf in dem sich WoW seit BC verfangen hat und der bei MoP nur einen Reboot erhält ohne sinnige Änderung.

10,5 Millionen sind toll aber von ehemals 12,8 fehlt doch etwas mehr als eine Million. Funfact: Wiedebelebungsrollen gabs nie für Wotlk (die haben einem da immer nur zum BC content verholfen). Bei Cata wurden die Rollen wieder an den aktuellen Content angepasst bzw. wer Wotlk aber nicht Cata besaß, bekam Cata dadurch für Lau nebst anderer Boni.
Das sowas nicht aus Herzensgüte gemacht wurde, sondern um der Spielerflucht entgegenzusteuern, zeigt allein schon die Tatsache das man solche Maßnahmen zu Wotlk nichtmal in Erwägung ziehen mußte (da gabs die 12 Millionen treuen Anhänger ja immerhin noch). Die Aktion "Kratzt irgendwie ein Jahresabo zusammen und bekommt D3 *umsonst*!" schlägt in die gleiche Sparte da hiermit die Abos halt bis nächstes Jahr ins zwote Quartal noch fest verankert sind und gezählt werden können. Egal ob die Spieler längst was anderes zocken und ggf. an MoP kein interesse haben. Nebeneffekt: "Ja mein Abo läuft noch bis nächstes Jahr, dann kann ich zwischendurch auch MoP kaufen und antesten." Schlaue Strategie, wird mit SC2:HoS bestimmt wiederholt.

Latürnich steht WoW immer noch als King des MMO Genre da und latürnich können andere von den reellen Spielerzahlen nur träumen. Aber so schön gefärbt wie Du das jetzt darstellen möchtest, vonwegen keine Probleme, keine Abwanderungen und konstant 10 Millionen siehts dann doch nur auf der Oberfläche von WoW aus. Wenns keine Probleme gäbe, wie bei Wotlk, dann hätte man die Maßnahmen ja nicht durchsetzen müssen. Allein das gratis Cata beier Rolle sagt da schon einiges.

Larnak 21 Motivator - P - 25585 - 26. Juli 2012 - 16:31 #

"War gestern abend auch mal on und OG war voll, Raidsuche nach Archievments am laufenden Band, PVP-Gruppensuche usw usw."
Es gibt viele Realms, auf denen ist das nicht so. Auf denen ist OG leer, Raidgilden gibt es nicht oder nur noch sehr, sehr wenige, Gruppen zu suchen braucht man gar nicht erst anfangen.

Du kannst dich da also wirklich freuen, wenn du einen entsprechend vollen Realm gefunden hast, das geht auch ganz anders.

Alex Althoff 20 Gold-Gamer - 20742 - 26. Juli 2012 - 17:50 #

Wie gesagt ;) Seit Beginn auf Blackmoore und nur 1 Char (hasse Twinken ;D)

Larnak 21 Motivator - P - 25585 - 26. Juli 2012 - 18:07 #

War bei mir ähnlich, ich hatte mit meinem Realm auch Glück, der ist bis heute voll. Habe aber Bekanntschaft mit einer Spielerin gemacht, die auf Theradras ist. Und was die mir so erzählt ... Naja, ich hätte tatsächlich nicht für möglich gehalten, dass es auf einigen Realms schon *so* schlimm ist.

pel.Z 16 Übertalent - 4852 - 26. Juli 2012 - 19:42 #

"Bekanntschaft"... du Schlingel!

Anonymous (unregistriert) 26. Juli 2012 - 18:57 #

ja, "glück" für dich. blackmoore, eredar, frostwolf und aegwynn und vielleicht noch 2-3 andere server und dann wars das. die population auf den servern mag konstant hoch sein, aber auch nur auf kosten der 60 anderen servern, denn von denen kommen die leute zu hauf. es gibt immer mehr server da findet man rare mobs öfter als spieler.
nicht umsonst kommen mit mop nun serverübergreifende zonen.

Anonymous (unregistriert) 26. Juli 2012 - 23:00 #

Das ist nicht ganz korrekt. Ende LK war die Spielerschaft bei circa 10-11mio, ist mit Anfang Cata auf 12+ mio angestiegen und dann im Laufe der Monate auf derzeit 10mio abgeflacht. Logischerweise, derzeit dürfte die Spielerschaft weiter gesunken sein (D3 + Sommer + Fußball + Entwicklung von MoP = kein neuer Content + lange Wartezeit).

MfG

Larnak 21 Motivator - P - 25585 - 26. Juli 2012 - 16:29 #

"Aber: die 100.000 oder 200.000 Whiner gegen die andern 10,8 Millionen User..auf welche der beiden geht der Hersteller wohl eher ein?"

Interessante Behauptung, aber wer sagt eigentlich, dass diese 10,8 Millionen User so denken?
Ich glaube, nicht einmal Blizzard weiß das sonderlich genau. Dazu fehlen die User-Umfragen als schnelles und glaubwürdiges Stimmungsbild, die man eigentlich ziemlich leicht anbringen könnte.
Ich kann mir aber auch gut vorstellen, dass Blizzard hier den Fehler macht, die Spiel-Gewohnheiten mit Vorlieben zu verwechseln. Nur weil der Raidfinder beispielsweise total überlaufen ist (oder zumindest war), heißt das nicht, dass die Spieler ihn gern benutzen.

Dein letzter Satz trifft da schon eher zu: Blizzard züchtet sich das Publikum natürlich zurecht. Die, die 40er Raids und lange Instanzen mochten, sind einfach längst keine Kunden mehr.

NedTed 18 Doppel-Voter - - 11729 - 26. Juli 2012 - 22:10 #

Man darf einen Fehler nicht machen. Die 100.000 bis 200.000 Coregamer mit einem regulären Spieler gleichzusetzen. Diese haben in meinen Augen wesentlich mehr Gewicht. Einerseits weil sie in Foren und Gamingseiten sehr aktiv sind und außerdem wesentlich mehr Zeit im Spiel verbringen. Die Coregamer waren es, die WoW erst richtig erfolgreich machten. Wäre es bei Ihnen gescheitert wäre es nicht zu so einem großen Wachstum gekommen.

Anonymous (unregistriert) 27. Juli 2012 - 14:07 #

vor allem sind das die spieler, die monat für monat über jahre hinweg fleißig bezahlen

Bibliothekar 11 Forenversteher - 770 - 26. Juli 2012 - 13:35 #

Versüßifizierung ist mein neues Lieblingswort. Großartig :)

Bzgl. der GW2 Diskussion: Das GW2 gameplay hat so garnix mit WOW zu tun. Mir gefällt es sehr aber sehr viele schätzen es falsch ein glaub ich.

Bumblebee. Game Designer - 878 - 27. Juli 2012 - 9:48 #

Unglaublich, dass das Ding sich so lang hält. Nicht dass es schlecht wäre, aber die Lebensdauer ist doch wirklich beachtlich. Da muss man einfach gratulieren.

Alex Althoff 20 Gold-Gamer - 20742 - 27. Juli 2012 - 11:50 #

Cheater Strike ups Counter Strike wird auch noch gespielt und das ist nochmal 6 Jahre älter ;) CS Source hat nie den Status vom Original bekommen und auch CS: GO wird daran nix ändern. Dasselbe mit Quake 3 / Quake Live. Selbe Spiel und das spielen ewig viele. Großteils aus Amerika.

Weryx 18 Doppel-Voter - P - 10033 - 27. Juli 2012 - 13:33 #

Das ist durchaus beachtlich für ein Spiel, ich selber habs jahrelang gespielt muss mir aber erst noch überlegen ob ich mir das Addon kaufe.

Anonymous (unregistriert) 27. Juli 2012 - 14:12 #

unglaublich würd ich das nun nicht gerade nennen, es gibt genug mmos die sich über jahre, oder jahrzehnte, hinweg halten.

Anonymous (unregistriert) 27. Juli 2012 - 22:06 #

Der Erfolg ist halt beachtlich, verglichen mit dem Alter. Klar gibt es immer noch UO Shards, aber bislang gibt es kein MMORPG, welches WoW das Wasser reichen könnte hinsichtlich Spielumfang und Abo-Zahlen 8die ja fleißig Millionen pro Monat in die Kasse spülen).

MfG

Alex Althoff 20 Gold-Gamer - 20742 - 27. Juli 2012 - 22:27 #

Gibt auch noch offizielle UO Server wie Drachenfels. ca 70.000 spielen das noch auf diesen Servern. Dazu noch ein paar Tausend auf den UO Shards ;) Meridan 59 war einer der ersten MMO von 1996 und es spielen noch Leute drauf.

Aber die wenigsten haben 1 Million User. Ganz zu schweigen von 10 Millionen. Sagte ja vorher das viele MMO froh wären, 1/10 von den WoW-Jüngern zu haben.

PS: Meridan 59 :
http://www.meridian59.com/sshot/COMP2.png

Jassir 11 Forenversteher - 738 - 28. Juli 2012 - 20:19 #

Wäre schon was wenn diesmal die ganzen FrüherWarAllesBesserNörgler einfach wegbleiben würden...aber man darf ja noch träumen ^^

maddccat 18 Doppel-Voter - P - 11219 - 29. Juli 2012 - 8:36 #

153 Kommentaren zum Trotz: Ich freu mich drauf.^^ Auch wenn es nicht mein Szenario ist.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit