Planescape Torment: "Geistiger Erbe" bald via Kickstarter?

PC
Bild von Benjamin Braun
Benjamin Braun 325983 EXP - Redakteur,R10,S10,C10,A10,J10
Pro-Gamer: Hat den ultimativen GamersGlobal-Rang 30 erreichtPlatin-Gamer: Hat den sehr hohen GamersGlobal-Rang 25 erreichtDieser User unterstützt GG mit einem Abonnement oder nutzt Freimonate via GG-Gulden.PS3-Experte: Ist auf PS3-Spiele spezialisiert und kennt auch die Konsole selbst gutSport-Experte: Kümmert sich bei GamersGlobal um Sport- und RennspieleAdventure-Experte; Kennt sich wie kaum ein Zweiter mit Adventures ausRollenspiel-Experte: Kaum ein RPG, bei dem er nicht das Ende gesehen hat...Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtGold-Cutter: Hat 100 Videos gepostetArtikel-Schreiber: Hat 15 redaktionelle Artikel geschrieben

25. Juli 2012 - 13:22 — vor 5 Jahren zuletzt aktualisiert
Planescape Torment ab 3,96 € bei Amazon.de kaufen.

Ein Megaerfolg war Black Isles Rollenspiel Planescape Torment trotz diverser Topwertungen wahrlich nicht, als es Ende 1999 in den USA und einige Wochen später auch bei uns erschien. Unter Genre-Fans genießt das vergleichsweise dialoglastige RPG aber bis heute ein hohes Ansehen und manch einer von ihnen würde viel dafür geben, eine Fortsetzung zu bekommen. Was bis jetzt nur ein hehrer Wunsch war, könnte sich allerdings schon bald ändern. Wie Chris Avellone, Creative Director von Obsidian Entertainment, im Interview mit Gamesindustry.biz verriet, findet er die Idee, einen Nachfolger via Kickstarter-Kampagne zu finanzieren, "verlockend". Allerdings würde Avellone wohl ein paar Dinge anders machen:

Um ehrlich zu sein, bin ich mir nicht sicher, ob ich es als Planescape-Spiel machen wollte. Ich denke, ein geeigneterer Ansatz wäre die Mechanik von Dungeons & Dragons zu ignorieren und sich nach dem zu richten, was das Spiel damals versuchte und dem, was es erreicht hat... wenn du ein Spiel machst, das einige der Konzepte von Planescape verwendet, die metaphysischen Ansätze aufgreifst, die Art zu Reisen, ohne die D&D-Mechanik zu verwenden, würdest du jetzt ein wesentlich besseres Spiel rausbringen.

Ziel sollte laut Avellone sein, einen geistigen Erben zu schaffen, so ähnlich wie Fallout der von Wasteland gewesen sei. Dafür müsse das Spiel, so denn die Kickstarter-Kampagne tatsächlich in Angriff genommen würde, nicht einmal die offizielle Lizenz verwenden. Warum Avellone vom Crowdfunding so angetan ist, zeigt der Rest des Interviews, in dem es vornehmlich um das von InXile via Kickstarter finanzierte Wasteland 2 geht, bei dem auch Obsidian mitmischt. Zu Wasteland 2 hatte Brian Fargo kürzlich einen ersten Screenshot veröffentlicht.

PCEumel 13 Koop-Gamer - 1436 - 25. Juli 2012 - 13:26 #

Immer her damit.

fightermedic (unregistriert) 25. Juli 2012 - 13:31 #

jawoll! mehr obsidian rollenspiele gehen immer! gegen deren geschichten stinkt jede andere firma meilenweit ab - was die jungs in ein addon packen (ich rede von mask of the betrayer für NWN2) das schaffen andere studios nicht in 10 spielen an story reinzupacken!
(nur leute, bitte macht es in 2d! das spart euch nen haufen arbeit, und eure 3d spiele waren steuerungstechnisch ein alptraum, alle!)

Lexx 15 Kenner - 3585 - 25. Juli 2012 - 16:10 #

2D macht heutzutage fast mehr Arbeit, als 3D. Brauchst außerdem mehr Speicher, usw.

Epic Fail X 15 Kenner - P - 3770 - 25. Juli 2012 - 16:53 #

Stimmt! Gegen eine isometrische Perspektive, wie es gerade Wasteland 2 vormacht, hätte ich aber nichts einzuwenden.

Elton1977 19 Megatalent - P - 15428 - 25. Juli 2012 - 13:32 #

Wenn's gescheit gemacht wird, dann sehr gerne!

Vidar 18 Doppel-Voter - 12740 - 25. Juli 2012 - 13:38 #

Also gut sie wollen einen geistigen Planscape Torment Nachfolger machen aber im Grunde soll das Spiel ganz anders werden.... aja also am Ende hats nur den Namen und sonst nichts mit dem Vorgänger gemeinsam.
Hört sich eher so an als wolle man die Leute mit einem populären Namen köndern, nichts weiter

Ramireza (unregistriert) 25. Juli 2012 - 13:49 #

Falsch. Er möchte einfach nur das D&D Regelwerk über Bord werfen.

PCEumel 13 Koop-Gamer - 1436 - 25. Juli 2012 - 13:51 #

Da hätte ich mal gar nix dagegen. ^^

warmalAnonymous2 (unregistriert) 25. Juli 2012 - 13:51 #

schade eigentlich - ich mag das regelwerk...

Ketzerfreund 16 Übertalent - 5978 - 25. Juli 2012 - 23:20 #

Das Regelwerk an sich spielte bei PT aber keine so wahnsinnig große Rolle. Es wäre wohl bei solch kampflastigen Spielen wie den beiden Icewind Dales relevanter.

Vidar 18 Doppel-Voter - 12740 - 25. Juli 2012 - 13:56 #

Richtig, auch das machte das Spiel aus ;)
Planescape ist nun mal eine Welt im D&D Universum ob man nun will oder nicht

Ramireza (unregistriert) 25. Juli 2012 - 14:07 #

Nur das Regelwerk! Die Welt würde die Gleiche bleiben. Ich mag das Regelwerk auch, allerdings ist der Kampf grad das was an Planescape nicht wirklich wichtig war. Es gibt doch etliche Spiele die im AD&D Scenario spielen und NICHT deren Regelwerk benutzt (Baldurs Gate : DA zb).

Vidar 18 Doppel-Voter - 12740 - 25. Juli 2012 - 14:14 #

Ja und wie gut diese Spiele waren.....

faldnd 12 Trollwächter - 1071 - 25. Juli 2012 - 14:31 #

Ohne Lizenz auch keine D&D Spielwelt. Regelwerk hin oder her.

Vidar 18 Doppel-Voter - 12740 - 25. Juli 2012 - 14:38 #

Will dazu noch etwas sagen:
Ich sage mal JEDER der ein neues Planescape will, kennt schätzt und will die Regeln. die Leute die solche Regeln nicht wollen werden auch kein neues PT wollen da es ihnen sonst wo vorbei geht.

Renraven 14 Komm-Experte - P - 2230 - 25. Juli 2012 - 14:41 #

Falsch. Ich liebe Planescape und (A)D&D aber könnte gut darauf verzichten. Versteht mich nicht falsch aber der Kampf bei D&D Spielen war immer sehr statisch und langatmig, wenn man es so regelt wie bei Dragon Age liebend gerne, aber die Zeiten bei denen man den Charas in der "Kampfpause" zuschauen musste bis sie wieder eine Aktion gewürfelt haben sind vorbei.

Ramireza (unregistriert) 25. Juli 2012 - 14:47 #

Auch falsch! :p

Das Kampfsystem von BG2 (=D&D) wischt mit dem völlig anspruchslosen von DA:O mal ganz gewaltig den Boden auf (imo). Und das Kampfsystem von BG2 ist mal so gar nicht statisch, du hast wesentlich mehr Möglichkeiten Kämpfe anzugehen als beim "Hack+Slay PLUS" System von DA:O. ABER das nur meine Meinung :)

Wobe ich dir bezüglich PST rechte geben, da bräuchte ich das Kampfsystem auch nicht.

Renraven 14 Komm-Experte - P - 2230 - 25. Juli 2012 - 14:49 #

Ok, lass mich das umformulieren = Kampfsysten hui, Animationen pfui.
Klar konnte man das damals vielleicht nicht so gut umsetzen, aber wenn man heutzutage ein D&D Spiel mit Kampfregelwerk machen würde dann doch bitte auch dafür sorgen dass die Charaktere nicht dumm rumstehen ;)
Und nochmal, ich hab von Planescape über Icewind Dale und Baldurs Gate alles gespielt, es geht mir lediglich um die Pausen zwischen den Würfen

Ramireza (unregistriert) 25. Juli 2012 - 15:08 #

Ok, das stimmt, die Pausen sind wirklich ein bischen komisch, da gebe ich dir recht! .... YAY! EIN KONSENS! \o/

Ramireza (unregistriert) 25. Juli 2012 - 14:48 #

"Ich sage mal JEDER der ein neues Planescape will, kennt schätzt und will die Regeln."

Nana! :) "JEDER" tztz...

Also ich mochte Primär die Geschichte und die FANTASTISCHEN Dialoge, das Regelwerk war mir bei PST nicht so wichtig, wie zb bei BG2 (wo das Kämpfen und das Mikromanagment deutlich besser funktionieren als bei PST). Hör dir mal Die "Stay Forever" Podcast Folge bezüglich PST an, dann weißt du was ich meine :)

Vidar 18 Doppel-Voter - 12740 - 25. Juli 2012 - 15:06 #

Nur jemand der mit dem Regelsystem überhaupt nichts anfangen konnte wird sich kaum das Spiel "angetan" haben. Darum gehts mir nicht darum in welchen andren Bereichen das Spiel gut war ;)

Pomme 17 Shapeshifter - P - 6139 - 25. Juli 2012 - 18:01 #

Das Regelwerk war mir zumindest gleichgültig, es hat mich nicht gestört. Aber ich habe Planescape: Torment nicht gespielt, weil es so ein tolles System hatte - und eigentlich war mir auch die D&D-Lizenz ziemlich egal. Es war einfach ein wundeschön erzähltes Spiel.

Ketzerfreund 16 Übertalent - 5978 - 25. Juli 2012 - 23:22 #

^ Dies.

Lexx 15 Kenner - 3585 - 25. Juli 2012 - 16:12 #

Mir ist das D&D Regelwerk völlig Banane und ich sehe keinen Grund, weshalb Planescape nicht auch gut ohne auskommen könnte.

Anonymous (unregistriert) 25. Juli 2012 - 23:54 #

Zustimmung. Das Regelwerk ist bumms, aber die Spielwelt ist es leider nicht.

CruelChaos 12 Trollwächter - P - 888 - 25. Juli 2012 - 18:26 #

Blöd ist nur das die Welt laut dem Stay Forever Podcast stark mit der Welt verknüpft ist. Wie zB dass die Gesinnungsformel aus dem Regelwerk als Basis für die Welten diente die in Planescape durch die Portale miteinander verbunden sind ... also denke ich net dass man ein adäquaten Nachfolger machen kann, ohne Lizens des Regelwerks ... auch wenn man dieses dann nicht für das Kampfsystem verwenden würde.

Ketzerfreund 16 Übertalent - 5978 - 25. Juli 2012 - 23:26 #

Wieso soll man nicht Inhalte lizensieren können und dabei auf die Zahlen verzichten? Ich sehe diese Aussage jetzt zum fünften Mal, und immer noch ist keine stichhaltige Begründung für diese unbedingte Verknüpfung gegeben.
Die Gesinnungen sind vielleicht Teil von (A)D&D. Aber davon hängt nun echt nicht ab, wie man die Kampfmechanismen gestaltet.

CruelChaos 12 Trollwächter - P - 888 - 26. Juli 2012 - 18:48 #

Vielleicht erstmal lesen.

Raven 13 Koop-Gamer - 1526 - 25. Juli 2012 - 14:28 #

Ah ne, nicht Obsidian! Deren Spiele haben immer irgendeinen Haken und sind unrund

Ramireza (unregistriert) 25. Juli 2012 - 14:48 #

Dafür aber inhaltlich anspruchs(voller) und kreativ(er). :)

Guldan 17 Shapeshifter - P - 8352 - 25. Juli 2012 - 14:56 #

Habe Teil 1 nie gespielt und werde ihn auch nicht nachholen aber Teil 2 oder was auch immer es wird, würde ich mir ansehen :)

Ramireza (unregistriert) 25. Juli 2012 - 15:11 #

Liest du gerne und magst Fantasy? Dann sollte du es auf jeden Fall nachholen. PST kann nicht altern. PST ist ein epischer, interaktiver Roman mit einer unglaublichen guten Geschichte. Für mich die (mit großem Abstand) beste Geschichte die jemals in einem Computerspiel erzählt wurde.

Renraven 14 Komm-Experte - P - 2230 - 25. Juli 2012 - 15:56 #

Muss ich zustimmen, aber ich kenn dich und weiß dass du keine Zeit für so nen Epos hast! :D
Ich meine mich zu erinnern dass es ca 800.000 Wörter hat

FreundHein 14 Komm-Experte - 1895 - 25. Juli 2012 - 18:51 #

Ich hab's nie durchgespielt, weil ich irgendwo hängen geblieben bin und dann keine Lust mehr hatte. Werd's wohl demnächst doch wieder anpacken.

Kenner der Episoden 19 Megatalent - P - 16770 - 26. Juli 2012 - 10:50 #

Ich habe es damals auch nicht gespielt ;) Aber die Schuld daran gebe ich gerne an GameStar ab, die das Spiel damals ziemlich klein im Test hatten, sodass es mir damals durchgerutscht ist - außerdem war ich noch mit Baldur'S Gate gut beschäftigt :)
Aber ich hole das noch nach, bestimmt ;)

CBR 20 Gold-Gamer - P - 20939 - 27. Juli 2012 - 12:24 #

Die GameStar hat es dafür später als Vollversion gebracht.

Kenner der Episoden 19 Megatalent - P - 16770 - 28. Juli 2012 - 12:33 #

Genau, damit haben sie ihre Ehre quasi gerettet ;) Die habe ich hier auch noch liegen - die Vollversion, nicht die Ehre.

Reaktorblock 11 Forenversteher - 769 - 25. Juli 2012 - 15:16 #

Auf die Regeln kommt es in der Tat nicht an. Wenn man sich die orginären PenNPaper Boxen ansieht, findet man zu 98% Weltenbeschreibungen und nur zu 2% Regeln. Die Verknüpfung der Spielwelt mit den damaligen AD&D Regeln war minimal.

Trotzdem halte ich die OrginalPlanescape Lizenz für wichtig, da viele Geschöpfe oder Konzepte (wie z.B. die Modronen oder die Aufteilung des Universums in die moralischen Gesinnungen) zum damaligen D&D Universum einfach dazu gehören. Ich halte es allerdings für ausgeschlossen, dass Wizards/Hasbro eine Reanimation der alten Hintergrund-Welt zulässt. Sie verwenden die Welt/Marke inzwischen schon lange selber nicht mehr und würden es sicher als Konkurrenz für ihre neuen PenNPaper Spielwelten empfinden. Im Grunde interssieren die sich sowieso nur noch für MagigTG, Transformers und GIJoe.

gnal 12 Trollwächter - 1080 - 25. Juli 2012 - 16:02 #

Abgesehen von der ganzen Lizenzproblematik, was macht eigentlich Guido Henkel heute? Der hat ja eine nicht ganz unwichtige Rolle bei PT gespielt (ich mein jetzt sein Bild auf dem Cover).

Lexx 15 Kenner - 3585 - 25. Juli 2012 - 16:14 #

Schreibt Bücher. Jason Dark usw.

volcatius (unregistriert) 25. Juli 2012 - 18:19 #

Und hat auch gesagt, dass er sich in tragender Rolle so etwas wie PST nie wieder antun wird.

Lexx 15 Kenner - 3585 - 25. Juli 2012 - 18:39 #

Naja, nach den Spannungen die es damals gegeben hat, kaum verwunderlich. Schon scheiße. Vor allem Das Schwarze Auge hat mir auch verdammt gut gefallen.

SaRaHk 16 Übertalent - 4545 - 25. Juli 2012 - 19:20 #

Auf Twitter ist er immer wieder mal was am durchzwitschern. Aber, wie hier schon geschrieben wurde, hauptsächlich was über seine Buchreihe. https://twitter.com/GuidoHenkel

mihawk 19 Megatalent - P - 13205 - 25. Juli 2012 - 15:44 #

Also ich wäre dabei wenn es auf Kickstarter kommt ...

Faerwynn 17 Shapeshifter - P - 7551 - 25. Juli 2012 - 16:09 #

Wenn es auch nur halb so gut ist wie Planescape: Torment werde ich es kaufen, das ist heute noch eins meiner absoluten Lieblingsspiele.

Labrador Nelson 28 Endgamer - - 100084 - 25. Juli 2012 - 16:29 #

Wow! Da bin ich aber sowas von gespannt!!!

Xariarch 13 Koop-Gamer - 1696 - 25. Juli 2012 - 16:32 #

Also Planescape ohne Planescape Kampagnenwelt... wäre nicht das selbe. Ich würde es sicher unterstützen da ich finde das Obsidian immer einen tollen Job macht... aber mal sehen ;)

Darth Spengler 18 Doppel-Voter - 9291 - 25. Juli 2012 - 17:15 #

"Ich denke, ein geeigneterer Ansatz wäre die Mechanik von Dungeons & Dragons zu ignorieren... "

deeedööööööö Durchgefallen , Nächster ! ^^

Ketzerfreund 16 Übertalent - 5978 - 25. Juli 2012 - 23:27 #

Nö.

jroger 09 Triple-Talent - 281 - 25. Juli 2012 - 17:45 #

"Geistiger Erbe" - irgendwie liest sich das unrund. Sollte es nicht "Geistiges Erbe" heißen?

fflood 12 Trollwächter - 1077 - 25. Juli 2012 - 19:20 #

Nein, wenn es sich auf ein mögliches neues Spiel bezieht, ist das so schon richtig. Der Erbe = jemand, der etwas erbt. Das Erbe = das, was jemand erbt. ;-)

JCDenton 11 Forenversteher - 698 - 25. Juli 2012 - 17:50 #

Habs zwar nie bis ganz zum Ende von P:T durchgehalten, trotzdem unbestritten ein Klassiker.
Ich wäre dabei auf Kickstarter!

Grohal 14 Komm-Experte - P - 1964 - 25. Juli 2012 - 18:04 #

Immer her damit und wenn per Kickstarter bin per PayPal-Unterstützungsmöglichkeit. :)

volcatius (unregistriert) 25. Juli 2012 - 18:15 #

Wer hält zur Zeit die Lizenzen? Atari? Wäre dann sicher nicht billig.

Ich könnte auch ohne D&D-Lizenz leben, wenn es tatsächlich ein geistiger Nachfolger von PST wäre - also wieder eine ungewöhnliche Welt, abgedrehte Charaktere, eine düstere Story, ausufernde Dialoge, schwarzer Humor und viele Hintergrundinformationen.

Anonymous (unregistriert) 25. Juli 2012 - 23:46 #

Nein, Hasbro. Atari konnte sie nicht mehr bezahlen (déjà-vu). Führte dazu, dass selbst die Veröffentlichungen von BG, IWD PST und NWN auf GOG mittlerweile aufs Konto von Hasbro gehen. Die Lizenz will auch kein größerer Publisher mehr haben.

Ein ideeller Planescape-Nachfolger ohne Sigil, Staubies, Modronen und Blutkrieg kann ich mir schwer vorstellen. PsT profitierte unter anderem davon, dass eine durchdachte Spielwelt existierte und einer ihrer Schöpfer unmittelbar am Storywriting beteiligt war. Eine neue, durchdachte Spielwelt entsteht nicht von heute auf morgen. BioWare hat Jahre an Thedas gearbeitet und das merkt man auch.

Soviel Geld kann Obsidian gar nicht mit Kickstarter einnehmen, dass sie da soviel Zeit reinstecken könnten. Vor allem will das Kickstarter-Publikum sicher keine 3 Jahre auf die Fertigstellung warten. Allein deshalb halte ich das Konzept für einen ideelen PsT-Nachfolger für unpraktikabel. Außerdem kann sich Avellone diesmal noch weniger als damals mit Text aus der Affäre ziehen. Die Bereitschaft, solche Textmassen ohne Vollvertonung über sich ergehen zu lassen, hält sich noch stärker in Grenzen. Da bräuchten sie schon finanzstarke Sponsoren.

Exocius 17 Shapeshifter - 7206 - 25. Juli 2012 - 18:17 #

Ich weiß nicht ob da was vernünftiges dabei rauskommen kann.

CruelChaos 12 Trollwächter - P - 888 - 25. Juli 2012 - 18:18 #

Wär natürlich was, Planescape war auf seine Art Genial ...
allerdings ist mein Vertrauen darin, ob Entwickler den Kern ihrer eigenen Spiele kennen und zu etwas neuem zu machen können, seid dem Diablo 3 Fiasko verschwunden. Blizzard wusste nicht was ihr Spiel ausmacht, fragt sich obs andere können.

volcatius (unregistriert) 25. Juli 2012 - 18:26 #

Ich glaube, dass die Voraussetzungen hier sehr unterschiedlich wären.

Bei Diablo 3 musste Blizzard neben dem üblichen Spielverkauf eine weitere, langfristige Einnahmequelle generieren, hatte immer Bobby im Nacken und dann anscheinend ein Spiel um das Auktionshaus gestrickt.

Bei einem mögichen PST-Nachfolger gäbe es erheblich weniger Zwänge, das Projekt wäre finanziell gesichert, Avellone könnte geeignete Leute aussuchen und hätte in seiner Kreativität sicher mehr Freiraum.

CruelChaos 12 Trollwächter - P - 888 - 25. Juli 2012 - 18:30 #

Klingt plausibel ... naja mal drauf warten und Verfolgen wie es weiter geht, ich bleib da mal offen, aber halt meine Erwartungshaltung auf mittlerem Level ;)

Anonymous (unregistriert) 26. Juli 2012 - 0:02 #

Guido Henkel sagte in einem Interview, dass Avellone und McComb eine entscheidende Schwäche hatten, nämlich dass sie zu langsam gewesen wären und Deadlines nicht hätten einhalten können. Ein Faktor, der sich bei Avellone auch bei KotOR2 wiederfindet. Eine erfolgreiche Finanzierung würde ich nicht als ausreichende Garantie für ein gutes Spiel sehen.

Gelegenheitsmitlser (unregistriert) 25. Juli 2012 - 18:56 #

Ich mag das D&D Regelwerk in Computerspielen und zwar nicht vereinfacht. Es gibt immer weniger Spiele, die tatsächlich ein komplexes P&P-Regelwerk verwenden. Ich will rundenweise Kämpfe, bei denen man die Runden auch sieht, d.h. Pausen zwischen den Animationen, so dass ich auch sehen kann was gewürfelt wurde und wie das verrechnet wird. Die Tatsache, dass ME1 weitverbreitet als bestes "Rollenspiel" der letzten Jahre angesehen wird, deutet aber daruf hin, dass ich da wohl relativ allein stehe. Ein MIDGARD PC-Rollenspiel wäre z.B. mal was feines. Findet sich, schätze ich, aber kein (deutscher) Entwickler, der sich das traut.

Ich hatte das übrigens so verstanden, dass er weder die Planescape-Welt noch die D&D-Regeln verwenden möchte, sondern nur ein Spiel, dass sich von der Atmosphäre und dem Gameplay nach PST anfühlt.

Epic Fail X 15 Kenner - P - 3770 - 25. Juli 2012 - 20:21 #

Ohne Lizenz kann er weder das eine noch das andere.

Gelegenheitsmitleser (unregistriert) 25. Juli 2012 - 20:33 #

Er will es ja gerade nicht tun. Also keins von beidem verwenden. Damit ergeben sich also auch keine Lizenzprobelme.

Epic Fail X 15 Kenner - P - 3770 - 25. Juli 2012 - 20:41 #

Ja, deswegen hast du es auch richtig verstanden. :)
Aber selbst wenn er wollte, er könnte nicht.

Gelegenheitsmitleser (unregistriert) 25. Juli 2012 - 20:46 #

Er will aber nicht :P

Epic Fail X 15 Kenner - P - 3770 - 25. Juli 2012 - 20:52 #

Ich seh schon: wir verstehen uns. :D

rlx 13 Koop-Gamer - 1645 - 25. Juli 2012 - 19:36 #

Also für mich muss es nicht unbedingt das DnD Regelwerk und die original Planescape-Welt sein, das kann gerne was neues sein.

Wichtig wäre aber ein komplexes, langsames Kampfsystem mit wenigen Kämpfen, eine gute umfangreiche Story und die tollen Dialoge des Vorgängers.
Zudem hätte ich gerne noch eine komplett Vertonung der Dialoge, denn ohne wäre es irgendwie nicht mehr zeitgemäß.

Epic Fail X 15 Kenner - P - 3770 - 25. Juli 2012 - 20:28 #

Dein Anspruch beißt sich ein wenig mit der Indie-Finanzierung in Verbindung mit hunderttausenden zu vertonenden Wörtern. Das schafft mit Müh' und Not EA Bioware mit einem Budget >100 Mio. $.

volcatius (unregistriert) 25. Juli 2012 - 22:29 #

Leider. Ich weiß nicht, wie es in Nordamerika aussieht, aber in Deutschland werden Sprecher meist pro Zeile bezahlt. Ein dialoglastiger B-Titel wäre finanziell völlig überfordert.

Anonymous (unregistriert) 25. Juli 2012 - 19:38 #

Wer viel Spaß mit dem Spiel haben möchte, sollte es einfach
einmal mit den wichtigsten Fan-Patches versehen und das
dann für verschiedene Bildschirmauflösungen durchpatchen.

Da hat man mindestens einen Tag Spaß. Wem das immer noch nicht
als Vorspiel reicht, der sollte verschiedene Versionen durchprobieren
(CD, DVD, Gamestar, gog.com) und es gibt sogar einen
Inferno-Modus - das ganze noch einmal aber mit Wine unter Linux,
wo manche Patches wichtige Bildschirmausgaben unterdrücken.

xaan (unregistriert) 25. Juli 2012 - 20:23 #

Es gibt bereits einen (sehr) guten geistigen Nachfolger: NWN2 Mask of the Betrayer.
Aber ich hätte nichts dagegen, wenn es noch einen gibt ;)

fightermedic (unregistriert) 25. Juli 2012 - 20:55 #

ah ein kenner :)
MotB war wirklich ein besonderes erlebnis -> 5 minuten großartig wegen der NPCs und Geschichte, dann kurzzeitig eine katastrophe wenn die kamera mal wieder nicht da ist wo man hin will, dann wieder großartig, und ewig so fort

Anonymous (unregistriert) 25. Juli 2012 - 21:50 #

Wie Gunnar und Christian bereits im Stay Forever Podcast gesagt haben, einer der überbewertesten Klassiker aller Zeiten. 90% bestand aus simplem Text lesen.
Wird wohl wieder ähnlich abgehen, wie Schaefer und Co.

Sciron 19 Megatalent - P - 17249 - 25. Juli 2012 - 22:12 #

Neuer Titel in dem interessanten Universum wäre sicher was feines, aber ein direkter Nachfolger sollte es nicht sein. Die Story ist (wenn auch nicht zu jedermans Zufriedenheit) abgeschlossen und verlangt nach keinen sinnlosen Nachklapp.

Zwanghaft zu versuchen, die Qualität des ursprünglichen PST zu erreichen, dürfte eh in die Hose gehen. Da sollte man konsequent sein eigenes Ding durchziehen und sich nicht bei den Fans der Vorlage anbiedern wollen.

Zottel 16 Übertalent - 4312 - 26. Juli 2012 - 6:51 #

Oh, das klingt zumindest interessant. Als Fan des ersten Teils sollte man sich aber den Gefallen tun und mit möglichst geringen Erwartungen an die Sache gehen, sonst ist die Chance, am Ende doch enttäuscht zu sein, doch recht groß. Dennoch ist es ein gutes Zeichen, dass dann mit Avellone in jedem Fall schonmal ein (wenn nicht sogar der wichtigste) Entwickler aus dem früherem Team von Black Isle mit dabei sein wird.
Ich würde dem AD&D Regelwerk nichtmal nachweinen, wenn sie ein gescheites eigenes Regelwerk oder wenigstens Kampfsystem entwickeln würden, ich denke mal, das wäre von allen Sachen die PT ausgemacht hat, die die man am ehesten verschmerzen könnte (gut die alte Engine auch ;-) ).
Was aber aus sich der deutschen Spieler auch zu bedenken ist, ist dass es bei Kickstarter eher zur Seltenheit gehört, wenn die Spiele die es da schaffen dann auch noch lokalisiert werden, und ich rede hier ausschließlich vom geschriebenem Text womit PT ja soweit ich mich errinnern kann komplett ausgekommen ist. Mein Englisch ist zwar solide, aber so einen Textepos (wie ein eventuell 2. Teil dann hoffentlich auch werden wird) würde ich extrem ungern auf Englisch spielen wollen.

Ramireza (unregistriert) 26. Juli 2012 - 7:11 #

Nur würde das kein 2. Teil werden, dann hat Mr. Avalone auch nie gesagt. Das dürfte ähnlich sein wie Dragon Age : Origins der geistige Nachfolger von Baldurs Gate 2 ist.

B1ixX0r 12 Trollwächter - P - 1028 - 26. Juli 2012 - 8:42 #

Shut up and take my money

Kirkegard 19 Megatalent - 15790 - 26. Juli 2012 - 9:16 #

PT war ein in sich rundes Game. Nix für schnell durch die Quests Klicker. Jedem sollte klar sein, Erinnerungen verwässern auch gerne mal, wo die Schwerpunkte bei dem Spiel lagen. Ich fand es sensationell, aber es war nicht jedermanns Sache. Und geistiger Nachfolger, sehen wir ja an BG - DA kann ne Menge heissen ;-)
Es wird auf jeden Fall kein Blockbuster werden, als legitimer "geistiger" Nachfolger. Deswegen fallen wahrscheinlich auch aufwendige/teure Vertonungen raus. Weil der ganze teure Kram geht nur, wenn sich ein Publisher findet der bereit ist viel zu investieren. Nur dann will der auch ein Game was Massenmarkt kompatibel ist. Und das war PT mit Sicherheit nicht.
Ein Pro für die Nischenprodukte!

volcatius (unregistriert) 26. Juli 2012 - 9:32 #

Wenns wie BG zu DAO wird, könnte ich damit gut leben.

Kirkegard 19 Megatalent - 15790 - 26. Juli 2012 - 13:06 #

In genau diesem Fall sehe ich das mal anders.
DAO ist geschliffene Massenware.
Und das will ich beim geistigen Nachfolger von PT mal überhaupt nicht!

volcatius (unregistriert) 26. Juli 2012 - 13:39 #

Das war BG in mancher Hinsicht auch. Und vieles wurde auch in DAO übertragen.

PST war damals um einiges sperriger, und ein Nachfolger würde sicherlich kaum massenkompatibler.

Es wird niemals möglich sein, den damaligen Geist völlig einzufangen, aber wenn es gelingt, dem großen Vorbild ansatzweise so gerecht zu werden, wie es DAO bei BG tat, hätte ich keine Probleme mit einem PST-Nachfolger.

Faerwynn 17 Shapeshifter - P - 7551 - 27. Juli 2012 - 0:56 #

Stimmt, ich denke da nur an die Tests in denen "zu viel Text" rumgeheult wurde... :/

Kirkegard 19 Megatalent - 15790 - 27. Juli 2012 - 8:37 #

Ich rede explizit von PT, BG ist mir da gerade mal schnuppe ;-)
Und ich finde, ist eine andere Meinung, in DAO haben sie den Spirit von BG nicht eingefangen. Ein eigenständiges Spitzenspiel. Aber mit BG 1/2 hats nix zu tun. Außer das es von den selben Entwicklern kommt ;-)

Vaedian (unregistriert) 27. Juli 2012 - 1:27 #

Planescape Torment - Origins

Ein Alptraum ...

Farang 14 Komm-Experte - 2448 - 26. Juli 2012 - 18:26 #

schade das es kein neues ur fallout als kickstarter geben wird ...was bethesda aus fallout gemacht hat gefällt mir gar nicht ...

CBR 20 Gold-Gamer - P - 20939 - 27. Juli 2012 - 12:27 #

Dafür gibt es Wasteland 2, dessen Vorgänger geistiger Vater von Fallout war. Das kam per Kickstarter. Es gibt auch die Möglichkeit, dort im Nachgang einzusteigen. Jedoch sind die Preise etwas höher.

Bumblebee. Game Designer - 878 - 27. Juli 2012 - 10:47 #

Guido Henkel ist dann wohl nicht mehr dabei?

Lexx 15 Kenner - 3585 - 27. Juli 2012 - 14:34 #

Mit absoluter Sicherheit nicht. Bezweifle auch, dass er jemals wieder mit Avellone zusammenarbeiten würde. :>

llg 13 Koop-Gamer - 1343 - 27. Juli 2012 - 18:03 #

Man könnte ihn ja fragen, Reddit-Interview. ^^
http://www.reddit.com/r/thecriticalbit/comments/wosnl/submit_and_vote_on_interview_questions_for_guido/

Zandarkon23 Neuling - 2 - 9. August 2012 - 23:23 #

Ich finde es nicht schlecht wenn Avalone die Regelmechaniken ausgliedern möchte, ich hoffe allerdings es trifft nicht auf Spielwelt und Design zu, die Dame der Schmerzen und die Stadt Sigil hätte ich dann schon noch gerne gesehen, eigentlich wäre es ohne schon ne derbe Enttäuschung.
Und weil wir gerade dabei sind, Baldur's Gate Enhanced Edition... wird das auf den AD&D wie im Original oder den gegenwärtigen Regeln von Dungeons & Dragons aufbauen? :o

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)