Ultima Forever: Erste Details zu Biowares F2P-Rollenspiel

PC
Bild von Roland
Roland 10809 EXP - 18 Doppel-Voter,R9,S6,J8
Gold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Alter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenDieser User hat uns an Weihnachten 2014 mit einer Spende von 10 Euro unterstützt.Bronze-Jäger: Hat Stufe 5 der Jäger-Klasse erreichtVielspieler: Hat 250 Spiele in seine Sammlung eingetragenLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiBronze-Schreiber: Hat Stufe5 der Schreiber-Klasse erreichtBronze-Reporter: Hat Stufe 6 der Reporter-Klasse erreichtDiskutierer: Hat 1000 EXP durch Comments erhaltenStar: Hat 1000 Kudos für eigene News/Artikel erhaltenTop-News-Veteran: Hat mindestens 50 Top-News geschrieben

25. Juli 2012 - 13:49 — vor 4 Jahren zuletzt aktualisiert

Mike Schramm, Autor bei joystiq.com, hat ein paar Details zum vor kurzem angekündigten Free-to-Play-Rollenspiel Ultima Forever - Quest for the Avatar in Erfahrung gebracht. Allzu viel hat er von Lead-Designerin Kate Flack zwar nicht erfahren, immerhin aber verriet sie Schramm unter anderem, dass sich das Spiel aktuell noch in der Alpha-Phase befindet, aber nicht mehr weit vom Beta-Status entfernt sei.

Das als Multiplattform-Spiel angekündigte Spiel wird primär für das iPad entwickelt, Portierungen auf andere Systeme seien jedoch nicht ausgeschlossen. Da aber jedes Tablet-System auf Berührungen anders reagiere, könnte man laut Flack derzeit keine konkreten Geräte nennen. Die Bildschirmfläche wird dazu genutzt, den Charakter zu bewegen und durch die Menüs zu navigieren. Dazu wird sich das Spiel die virtuelle Tastatur des iPad zu Nutzen machen. Flack gibt in diesem Zusammenhang an, dass eine Art virtueller Joystick nicht zur Verfügung gestellt wird.

Das Spiel soll sich stark an Ultima 4 orientieren, viele Quests und Situationen daraus entlehnen, aber auch neuen Content umfassen. Die Karte wird nach Flack beispielsweise eine leicht erweiterte Fassung der aus Ultima 4 sein. Grafisch soll sich das Spiel natürlich stärker von Ultima 4 unterscheiden. Konkrete Information zur Technik bleibt Flack allerdings schuldig. Des Weiteren wurden die Unterhaltungen mit anderen Charakteren verändert. Schlüsselwörter, die erst dann zur Verfügung stehen, nachdem man sie angeklickt hat, werden in der Art nach Flack nicht mehr vorkommen.

Schramm gibt an, dass er auf der Comic-Con in San Diego einige Gameplay-Bilder des Spiels sehen konnte. Leider erhielt er von EA keine Freigabe, diese in seinem Bericht zu verwenden. Dennoch bestätigt er, dass das Spiel eine Isoperspektive wie Ultima 4 bieten wird und die Grafik auf der Höhe der Zeit sei. Auch konnte Schramm einige der Originalschauplätze aus Sosaria betreten. Die ähnelten optisch aber mehr den späteren Teilen der Ultima-Serie.

Ultima Forever - Quest for the Avatar spielt 21 Jahre nach den Ereignissen von Ultima 4. Die Ereignisse von Ultima 5 und später haben in dieser Zeitlinie noch nicht stattgefunden. Weiterhin gebe es nicht mehr Lord British, sondern Lady British, die auf dem Thron sitze. Und auch nicht mehr einen Avatar, sondern mehrere, um das Land vor seinen Übeln zu retten. Flack beschreibt, dass es nicht einfach sei, aus einem reinen Singleplayer-Titel ein Multiplayer-Spiel zu erschaffen. Die in der Ultima-Serie wichtigen Tugenden, nach dem der Avatar einst mit den NPCs sprach und so seine Handlungen definierte, haben nun Auswirkung auf das Miteinander der Spieler. Die wahre Herausforderung sei, wie die Spieler damit umgehen werden, ob man seine Mitspieler in der Gruppe etwa bestiehlt oder die Beute mit ihnen teilt.

Flack ist trotz dieser Kontroversen überzeugt, dass die alten Fans davon nicht abgeschreckt sein werden. Das Team und EA hätten sehr großen Respekt vor Richard Garriott und seinem Werk. Deshalb habe man sich mit den alten Handbüchern, Design-Dokumenten und Interviews von damals beschäftigt, um zu sehen warum Ultima 4 so wurde, wie es heute ist.

Schramm gibt zu guter Letzt an, dass der Ausblick für Ultima Forever - Quest for the Avatar in seiner Entwicklung noch offen sei. Alle Inhalte, die ein modernes Rollenspiel heute beinhalte, sollen auch in diesem Werk enthalten sein. Es sei interessant, wie diese modernen Elemente, neben dem Multiplayer-Part und dem Free-to-Play-Modell koexistieren können.

Alex Althoff 20 Gold-Gamer - 20931 - 25. Juli 2012 - 14:08 #

LÖL iPad...Wozu dann die Registrierung auf Origin? Mal sehen ob ich den Beta Key dann bei Ebay verticken kann ^^

Drapondur 25 Platin-Gamer - - 57067 - 25. Juli 2012 - 14:09 #

Das habe ich mich auch gerade gefragt. :)

Drapondur 25 Platin-Gamer - - 57067 - 25. Juli 2012 - 14:08 #

Ein Ultima ohne Lord British? Ich bin sehr skeptisch, lasse mich aber auch gerne positiv überraschen.

volcatius (unregistriert) 25. Juli 2012 - 17:46 #

Aber dafür mit LADY British!

Drapondur 25 Platin-Gamer - - 57067 - 25. Juli 2012 - 19:05 #

Die ist mir in den Originalspielen noch nie über den Weg gelaufen. :)

DarkMark 15 Kenner - 2909 - 25. Juli 2012 - 14:23 #

Ultima IV hatte keine ISO-Perspektive. Die kam erstmals mit Ultima VI. Vier und fünf waren noch reine Draufsicht-Spiele.

DarkMark 15 Kenner - 2909 - 26. Juli 2012 - 7:51 #

"Dennoch bestätigt er, dass das Spiel eine Isoperspektive wie Ultima 4 bieten wird"

qfe - wie bereits erwähnt, Ultima IV hatte _keine_ ISO-Perspektive. Ist das falsch übersetzt oder ein Fehler in der Quelle?

Alex Althoff 20 Gold-Gamer - 20931 - 25. Juli 2012 - 14:23 #

Btw. es gibt 2 Fotos die noch nicht offiziell gezeigt wurden. Ultima Fans werden wissen warum:

http://forever.ultimacodex.com/files/2012/07/CVfWk.jpg
http://forever.ultimacodex.com/files/2012/07/SkgD8.jpg

Anonymous (unregistriert) 25. Juli 2012 - 14:31 #

Sieht aus wie Myhtos. Also wie Kloppmist für einen Touchscreen. Ultima nur als Markenname wie mir scheint.

Ramireza (unregistriert) 25. Juli 2012 - 14:49 #

*Bild aufmach*

Das, das... i-ist ein Scherz.... oder? Ich meine... das kann doch nicht sein...

haha...hahahah.. BUAHAHAHAHAHHAHAAHAHA....

An die ganzen Leute die mir jetzt noch erzählen wollen :

"Aber nun warte erstmal ab... das ist evtl. garnicht so übel!"

F*ckt euch!

(Sorry)

Wird echt zeit für einen neue Video Game Crash. Die Branche muss mal so richtig baden gehen damit etwas neues heranwachsen kann.

(http://de.wikipedia.org/wiki/Video_Game_Crash)

Drapondur 25 Platin-Gamer - - 57067 - 25. Juli 2012 - 14:52 #

Hm... *wiedersehrskeptischwerd*

volcatius (unregistriert) 25. Juli 2012 - 17:55 #

Ich glaub ich muss kotzen.

pepsodent 13 Koop-Gamer - P - 1467 - 26. Juli 2012 - 6:30 #

*prust*

Free2Play und Multiplayer sind ja schon bei Ultima ekelhaft, aber diese Kindchen-Grafik...? Ja, nee, is klar!

SaRaHk 16 Übertalent - 4440 - 25. Juli 2012 - 14:28 #

`weia. Jetzt werden sie wieder laut, die mega-fundierten Meinungen a la "IHH: F2P - BUHH: EA - und AHHH: was macht ihr aus Ultima?" ...gab`s ja alles schon, als noch kein einziges spielerisches Detail an die Öffentlichkeit getragen wurde. X)

Balberoy 11 Forenversteher - 764 - 25. Juli 2012 - 14:39 #

Naja EA hat die Ultima Serie schon mit
Teil 8 und 9 ruiniert, dazu noch UO sterben lassen
und UO 2 eingestampft.

Außerdem macht nicht Bioware das Game,
sondern Mythic.
Das sind die die WAR (Warhammer Online) in den
Sand gesetzt haben.

Das Spiel spielt man nicht als Fan der Serie.

CBR 20 Gold-Gamer - P - 20543 - 25. Juli 2012 - 16:06 #

> Das Spiel spielt man nicht als Fan der Serie.

Nee. Lieber nochmal Age Of Darkness rauskramen ;-)
Im Ernst: Ich verstehe das Genörgel auch nicht. Wenn das Spiel Murks ist, kaufe ich es nicht. Fertig. Wenn die Masse es kauft, ist es zwar schade, weil es die Entwickler bestätigt, aber ich kann es nicht ändern. Es ist schließlich nicht so, als gäbe es keine Alternativen.

volcatius (unregistriert) 25. Juli 2012 - 17:52 #

Also was an Indizien (Website und Aussagen) bekannt ist, lässt sehr, sehr schlimmes erahnen:

- sogenanntes F2P
- Lead-Plattform iPad
- Comicgrafik
- Rüstungen im WoW-Look
- keine Ultima-Philosophie
- Lady (sic!) British

Aber EA hat ja auch schon Syndicate und Command&Conquer zu neuen, ungeahnten Höhenflügen verholfen.

Balberoy 11 Forenversteher - 764 - 25. Juli 2012 - 23:10 #

Vergiss nicht das DA II und das Ende von ME 3 ^^

Tr1nity 26 Spiele-Kenner - P - 74569 - 25. Juli 2012 - 23:18 #

Was hat EA damit zu tun? Sitzen seit neuestem dort die Autoren?

volcatius (unregistriert) 26. Juli 2012 - 7:50 #

Bei EA sitzen die Geldgeber, und da wird aus finanziellen Gründen auf die Entwickler/Autoren sicher verstärkt Druck ausgeübt.

Im Fall von DA2 z.B. hat Komponist Inon Zur gesagt:

"Unlike other titles from Bioware, this [score] was kind of a rush job. EA really wanted to capitalize on the success of Origins, so the game was really being pushed hard to be released now."

Tr1nity 26 Spiele-Kenner - P - 74569 - 26. Juli 2012 - 9:06 #

Sorry, aber "Zeitdruck" üben im Grunde alle Geldgeber und in jeder Branche aus. Termine möchten eingehalten werden, that's usual business. Deswegen muß EA jetzt nicht automatisch "schuld" an DA 2 oder am Ende von ME3 sein, auch wenn Balberoy bei seinem Groll gegen EA das gerne hätte :). Ist ja sicherlich nicht so, daß sich im Falle von ME3 Bioware erst 2 Wochen vor Release sich das Ende hat einfallen lassen ;).

volcatius (unregistriert) 26. Juli 2012 - 13:28 #

Ne, das Deus Ex Machina-Sternenkind und seine philosophischen Ausführungen waren von Anfang an so geplant, gab ja schon in ME1+2 all die Hinweise und Andeutungen.

Inon Zur arbeitete schon länger mit Bioware zusammen, und in der Pre-EA-Ära gabs diesen immensen Druck und die Bereitschaft, ein offenkundig verbuggtes Spiel auf den Markt zu werfen, offensichtlich ja nicht.

patchnotes 13 Koop-Gamer - 1741 - 26. Juli 2012 - 11:06 #

Ich gewinne langsam den Eindruck, dass EA hier sich richtig Mühe gibt, die alten Fans der Ultima Serie gegen sich aufzubringen ...

Anonymous (unregistriert) 26. Juli 2012 - 12:16 #

Was bin ich froh, dass nicht alle Spieler da draußen so unaufgeschlossen, intollerant und aggressiv gegenüber neuen Experimenten sind. Sonst würden wir heute immer noch Pong spielen. Ohne trollen zu wollen oder dergleichen; aber Posts wie die hier sind der Grund, warum ich mittlerweile eher das Wort "Core-Gamer" negativ besetze, als den "Casual". Letztere haben wenigstens Spaß.

Ich freue mich auf mehr zum Spiel. Und wenn es sucken sollte - sei es drum. Ist ja nicht so, als gäbe es noch ein Original Ultima IV, welches man im Notfall wieder ausbuddeln könnte. ;)

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit
Rollenspiel
Hack and Slay
nicht vorhanden
nicht vorhanden
Bioware
Electronic Arts
07.08.2013
Link
0.0
iOS