WiiU: "Pro Controller nur auf Druck Activisions", sagt Pachter

WiiU
Bild von Darvinius
Darvinius 1668 EXP - 13 Koop-Gamer,R1,A3,J8
Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertBronze-Jäger: Hat Stufe 5 der Jäger-Klasse erreichtVielspieler: Hat 250 Spiele in seine Sammlung eingetragenLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiFleißposter: Hat 200 EXP mit Forumsposts verdientKommentierer: Hat 100 EXP mit Comments verdientSammler: Hat mindestens 50 Spiele in seiner SammlungProfiler: Hat sein Profil komplett ausgefüllt

17. Juli 2012 - 11:59 — vor 4 Jahren zuletzt aktualisiert

Im Rahmen der Nintendo Direct Show, die wenige Tage vor der diesjährigen E3 ausgestrahlt wurde, stellte Nintendo erstmals den WiiU Pro Controller vor, dessen Design sich auffällig stark an dem des Xbox-360-Gamepads orientiert. Den "Gegenpart" zum WiiU Gamepad bietet Nintendo nicht so ganz aus freien Stücken an, zumindest, wenn es nach dem Analysten Michael Pachter geht, der sich während einer Entwicklerkonferenz in Brighton zum Thema äußerte. Pachter behauptet, dass der Controller lediglich auf Druck von Activision entstanden sei. Ihm zufolge soll Activision im Vorfeld gegenüber Nintendo klargestellt haben, dass die großen Marken des Publishers, wie etwa Call of Duty, nur dann für WiiU umgesetzt werden, wenn keine Anpassungen an die Steuerungsfeatures des WiiU-Controllers notwendig sind.

Sollte die Aussage Pachters stimmen, würde es zeigen, wie wichtig Nintendo bei der WiiU die Unterstützung der Dritthersteller und ihrer großen Marken ist. Beim Vorgänger Wii blieb Nintendo bei Multiplattform-Titel aufgrund unzureichender Hardware oder wegen der Verwendung der Standard-Eingabe per Wii-Remote und Nunchuck oftmals außen vor. Bei WiiU sieht das bereits jetzt deutlich anders aus. Unter den auf der E3 angekündigten Spielen, befinden sich so einige Third-Party-Entwicklungen. WiiU-exklusvie Titel genauso wie  Multiplattformspiele wie zum Beispiel Darksiders 2 oder Assassin's Creed 3. Hinzu kommen spezielle WiiU-Fassungen von Spielen wie Batman - Arkham City oder Biowares Rollenspiel Mass Effect 3.

Pachter glaubt aber nicht, dass Nintendo trotz des Umdenkens und des potenziell besseren Third-Party-Supports mit der WiiU erfolgreich sein wird. Pachter sagt, dass ihm das Konzept der WiiU nicht einleuchte und meint, dass außer Hardcore-Spielern und Nintendo-Fans kaum jemand die Konsole kaufen werde. Pachter hatte allerdings vor der Markteinführung der äußerst erfolgreichen Wii auch an dieser Konsole kein gutes Haar gelassen und Nintendo einen Misserfolg prophezeit.

FLOGGER 17 Shapeshifter - 8926 - 17. Juli 2012 - 12:04 #

Ein Bild des Pro-Controllers würde besser zu der News passen.

Ganon 22 AAA-Gamer - P - 34952 - 17. Juli 2012 - 12:07 #

Es fehlt auch noch die Fettung bei Darksiders 2 und AC3.

Anonymous (unregistriert) 17. Juli 2012 - 12:06 #

Zeigt auf jeden Fall wie viel Arbeit Activision in Umsetzungen stecken will...

Novachen 18 Doppel-Voter - 12879 - 17. Juli 2012 - 12:08 #

Ja, nämlich möglichst wenig.

Anonymous (unregistriert) 17. Juli 2012 - 12:17 #

Ich denke ja das der Controller von Anfang an geplant war das ist einfach der Nachfolger vom classic Controller von der wii

JakillSlavik 17 Shapeshifter - 7072 - 17. Juli 2012 - 12:24 #

Vielleicht wird es ja irgendwann was mit dauerhaftem Drittentwickler-Support und damit meine ich nicht nur Nischentitel, sondern halbwegs populäres Zeug.

Admiral Anger 24 Trolljäger - P - 48869 - 17. Juli 2012 - 12:25 #

Er hat 'Pachter' gesagt O.o

DerDani 15 Kenner - P - 3681 - 17. Juli 2012 - 12:36 #

Technisch ist das doch nur der Controller ohne Bildschirm, oder sehe ich das falsch? Der normale hat ja auch 2 analoge Sticks, Steuerkreuz, Buttons... Und halt den Touchscreen.
Portierungen sollten also nicht am Pro-Controller hängen (ob/wie der Entwickler den Screen nutzt bleibt ihm doch überlassen).

Das geblubber mit "dass außer Hardcore-Spielern und Nintendo-Fans kaum jemand die Konsole kaufen werde" finde ich albern. Wenn Nintendo es schaffen würde, die Hardcore-Spieler (grässliches Wort finde ich) und die Nintendo-Fans anzusprechen, hätten sie zumindest das Potential erfolgreicher als Xbox und Playstation zu sein. Ich glaube, damit wäre Nintendo doch schon zufrieden ;)

Nachtrag: Die Pro-Controller benötigt man doch auch sowieso für Multiplayer an einer Konsole, die WiiU kann doch max. 1 oder 2 Bildschirme gleichzeitig ansprechen. Oder sind da meine Informationen veraltet?

Sniizy 14 Komm-Experte - 2563 - 17. Juli 2012 - 12:55 #

Bei den meisten Spielen, die man bisher im Multiplayer gesehen hat, wurden die Wii-Remote der Wii als Zusatzcontroller genutzt. Allerdings kommt das wohl auch auf das Spiel an und dessen unterstützte Controller.

Hier werden wohl vor allem Fifa und PES die breiteste Palette an Steuerungsoptionen anbieten, schätze ich.

KritikloserAlleskonsument 13 Koop-Gamer - 1541 - 17. Juli 2012 - 12:37 #

Der Hauptaufwand des Portierens liegt doch darin, dass die vorhandenen Algorythmen neu gecodet werden müssen, wg. unterschiedlicher Dev-Kits bzw. Prozessoren auf denen das Spiel laufen soll. Das ändern des Controller Mappings von Pad zu Pad oder aufs WiiU-Gamepad kann wohl kaum viel so viel Aufwand machen, dass man deshalb auf den Port verzichtet. Insofern halte ich das Argument für nicht stichhaltig..

Gorny1 16 Übertalent - 4723 - 17. Juli 2012 - 13:20 #

Du vergisst, dass bei WiiU dann aber zusätzlich noch was auf dem Touch-Screen zu sehen sein sollte und bei den Wiimotes hast du noch die ganzen Forcemeter deren Daten du interpretieren müsstest um es richtig einzusetzen, genau wie die Daten der Triangulation mit der Sensorbar.
Als WiiU-Spieler würde man schließlich erwarten, dass diese Features genutzt werden, wenn auf der Packung steht, das es mit diesen Controllern spielbar ist. Steht allerdings drauf, dass der Pro-Controller zu nutzen ist, wird man nicht enttäuscht und alles ist gut.

firstdeathmaker 17 Shapeshifter - P - 6610 - 18. Juli 2012 - 9:34 #

Nein, die Hauptalgorithmen (wenn du die Spielelogik darunter verstehst) müssen meist nicht neu geschrieben werden bzw. kommen mit sehr wenigen Änderungen aus. Das Hauptproblem ist die Anbindung an das jeweilige System bzw. die Optimierung auf dieses. Denn die verschiedenen Konsolen haben alle so ihre individuellen Tricks wie man noch mehr Leistung aus ihnen herausholen kann.

Das was sich Activision hier mit einem "Pro-Controller" sparen möchte, ist, tiefe Eingriffe in ihr Spielprinzip machen zu müssen. Es gibt viele Spielprinzipien, die funktionieren halt optimal nur auf einem bestimmten System. Wenn man das Spielprinzip dann zwanghaft auf ein anderes System bringen möchte, wirkt das immer nicht ganz so rund wie auf dem ursprünglichen System. Ich denke der "Pro-Controller" soll einerseits besser in der Hand liegen als so ein grosser klobiger Bildschirm und andererseits einfach näher an den Controllern der anderen Hersteller sein, damit "Hardcoregamer" vielleicht doch eher zur Wii 2 greifen als zur Playstation 4 oder XBox 720 mit dem Argument, dass da ja auch die Freundin mitspielen könnte, die Haupttitel aber trotzdem verfügbar sind.

Anonymous (unregistriert) 17. Juli 2012 - 14:03 #

Warum sollte ein Hardcore-Gamer auf der WiiU ein portiertes
Spiel zocken, dass er dann auch noch mit einem normalen
Controller steuert?

Was spricht dagegen, sich die bessere PC-Version für weniger Geld zu
kaufen?

fellsocke 16 Übertalent - P - 5378 - 18. Juli 2012 - 9:04 #

Der PC? Nicht jeder hat einen zu Hause, der leistungsfähig genug ist. Zum "Arbeiten", was auch immer man darunter verstehen mag, reicht in den allermeisten Fällen auch ein einfacher PC bzw. Laptop.

DarkMark 15 Kenner - 2909 - 17. Juli 2012 - 14:13 #

Gibt es eine Website, auf der man die Erfolgsquote von Pachters Vorhersagen über einen längeren Zeitraum nachvollziehen kann? Ich persönlich habe ja den subjektiven Eindruck, diese Pfeife gehört zu den unnützen Features dieses Geschäfts...

Ganon 22 AAA-Gamer - P - 34952 - 18. Juli 2012 - 13:06 #

Das wär mal echt interessant. ich glaube jedenfalls erstmal gar nichts, was der Typ erzählt. Das scheinen mir größtenteils reine Mutmaßungen zu sein.

Vidar 18 Doppel-Voter - 12436 - 17. Juli 2012 - 14:57 #

Ergibt für mich irgendwie keinen Sinn.
Der Controller unterscheidet sich nur weil er kein Bildschirm hat warum sollten sie unbedingt darauf bestanden haben?

Guldan 17 Shapeshifter - P - 8320 - 17. Juli 2012 - 16:50 #

Glaub ich nicht, es gibt genug andere Spiel die den nutzen könnten und man kann auch einfach die Wiimote nehmen.

BiGLo0seR 21 Motivator - 29236 - 17. Juli 2012 - 22:10 #

So häufig wie sich der gute Herr Pachter zu irgendwelchen Themen äußert muss er ja ab und zu mal richtig liegen. So für 100%-ig ernst kann ich ihn persönlich allerdings nicht mehr nehmen...

rAmbAzAmbA 17 Shapeshifter - 7390 - 18. Juli 2012 - 9:15 #

Irgendwie fällt mir bei seinen Aussahen ein "Pro" Activision Trend auf.
Hat der Mann etwa noch zu viele Aktien von denen :D COD wird immer Super, RDR sollte eher ein Flop werden, Nintendo macht eh alles falsch und Sony kennt er anscheinend kaum.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)