Nintendo: 3DS XL wäre durch zweiten Stick "noch größer geworden"

3DS
Bild von Maximilian John
Maximilian John 9880 EXP - Community-Event-Team,R10,S7,C1,J7
Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenSilber-Reporter: Hat Stufe 10 der Reporter-Klasse erreichtBronze-Jäger: Hat Stufe 5 der Jäger-Klasse erreichtVielspieler: Hat 250 Spiele in seine Sammlung eingetragenLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiBronze-Schreiber: Hat Stufe5 der Schreiber-Klasse erreichtBronze-Reporter: Hat Stufe 6 der Reporter-Klasse erreichtDiskutierer: Hat 1000 EXP durch Comments erhaltenStar: Hat 1000 Kudos für eigene News/Artikel erhaltenTop-News-Veteran: Hat mindestens 50 Top-News geschrieben

13. Juli 2012 - 14:02
3DS ab 178,99 € bei Amazon.de kaufen.
Während viele potentielle 3DS-Kunden immer noch auf einen 3DS samt bereits im Gerät verbauten zweiten analogen Steuerknopf warten, erklärte Nintendo-Präsident Satoru Iwata  gegenüber der englischen Seite The Independent, warum auch die neueste Version des Nintendo-Handhelds nachträglich eine XL-Version des Circle-Pad-Pro-Aufsatzes bekommen wird:
Einen zweiten Analogstick anzufügen wäre möglich gewesen, aber dadurch wäre das Gerät noch größer geworden. Auch wenn es heißt, dass wir den Leuten, die wirklich einen zweiten Stick haben möchten, etwas aufbürden; es war eine Entscheidung, die getroffen werden musste und die Leute müssen damit leben. […] Als wir uns das Design des 3DS angeschaut haben, mussten wir auf verschiedene Faktoren achten. Ein Aspekt war die Laufzeit der Batterien, ein anderer die Größe des Geräts. Wir mussten Kompromisse eingehen. Die Entscheidung, einen zweiten Analogstick hinzuzufügen, hätte bedeutet; die Batterien zu verkleinern oder das Gerät zu vergrößern.
Aus Iwatas Aussagen könnte man Hoffnung schöpfen, dass Nintendo irgendwann auch noch eine 3DS-Variante mit verbauten zweiten Stick liefert. Generell abgeneigt scheint man von dieser Idee bei Nintendo ja nicht zu sein. Andererseits könnte man es auch genauso gut als Ausrede werten. Denn durch den Aufsatz, auch wenn er für die wenigsten Spiele benötigt wird, wird der 3DS XL schließlich auch nicht kleiner. Sollte es allerdings Pläne für einen neuen 3DS mit zwei Sticks geben, wird es wohl noch einige Zeit dauern, bis das Gerät angekündigt oder gar veröffentlicht wird.
Admiral Anger 24 Trolljäger - P - 47879 - 13. Juli 2012 - 11:32 #

Ich muss jetzt mal ganz dumm fragen: Hätte man die Y/X/B/A-Knöpfe nicht einfach weiter runter setzen und stattdessen den Platz für den zweiten Stick verwenden können?

Anonymous (unregistriert) 13. Juli 2012 - 11:45 #

dann halte den mal so.

Admiral Anger 24 Trolljäger - P - 47879 - 13. Juli 2012 - 11:51 #

Als jahrelanger N64-Spieler bin ich noch viel Schlimmeres gewohnt :P

John of Gaunt Community-Moderator - P - 58766 - 13. Juli 2012 - 11:50 #

Stelle ich mir ehrlich gesagt etwas unbequem vor zum Bedienen. Allerdings hatte ich noch keinen in der Hand, kann also auch sein, dass das total toll wäre ^^

Anonymous (unregistriert) 13. Juli 2012 - 11:53 #

Wäre jedenfalls besser, als diesen bescheuerten Adapter.

JakillSlavik 17 Shapeshifter - 7072 - 13. Juli 2012 - 12:36 #

Insgesamt wäre es besser, wenn man den 3DS mal ergonomisch macht.

Cohen 16 Übertalent - 4452 - 13. Juli 2012 - 16:27 #

Beim Wii-U-Controller wird es ja auch so gemacht.

Oben die beiden Sticks symmetrisch angeordnet und jeweils darunter Digi-Pad und Y/X/B/A-Buttons.

Vidar 18 Doppel-Voter - 12256 - 13. Juli 2012 - 12:09 #

Ob das ding nun noch 1-2 cm breiter gewesen wäre, wäre doch auch egal gewesen. Mein wie fett wird das Teil mit dem extra Pad was auch für den XL erscheinen soll.

Auch der Akku Punkt zählt nicht da das Ding dadurch größer wird, hätte man auch ein wenig größeren Akku einbauen können und soviel verbraucht das CirclePad nun auch nicht an strom.

Also eigentlich sagen sie damit nur sie wollen lieber mit dem Zusatzgerät paar extra € verdienen

Merawen 11 Forenversteher - 637 - 13. Juli 2012 - 12:24 #

"und die Leute müssen damit leben. "

Exakt, zum Glück gibt es ja keinen Kaufzwang für so einen Mist.

ridcully 11 Forenversteher - 800 - 13. Juli 2012 - 12:32 #

Ja, ich glaube auch, klassische Handheld-Konsolen verlieren langsam an Bedeutung.

Vidar 18 Doppel-Voter - 12256 - 13. Juli 2012 - 12:45 #

Nun die Verkäufe des 3DS sind nicht gerade schlecht, sogar aktuell besser als die vom NDS (selben Zeitraum)

ridcully 11 Forenversteher - 800 - 13. Juli 2012 - 12:53 #

Klar, die verkaufen schon Geräte. Sonst würden sie sie ja nicht herstellen. Die Frage ist nur, in welcher Relation stehen die Verkäufe von dedizierten Hand-Konsolen, zu Geräten, die als solche dienen können. Sprich, wie viel mehr Smartphones werden verkauft?!

Anonymous (unregistriert) 13. Juli 2012 - 13:31 #

Weil Smartphones ja auch nur zum zocken da sind, kann man die natürlich mit dem 3DS vergleichen. Ein Smartphone wie das HTC One X kostet außerdem circa 450€, der 3DS XL 199€ zzgl. Ladekabel für 13€.

Von der eigentlichen Leistungsfähigkeit des Gerätes her, würde ich aber dann mittlerweile eher zur Vita greifen, die es bereits für unter 200€ inkl. Memorycard gibt.

Sniizy 14 Komm-Experte - 2512 - 13. Juli 2012 - 13:35 #

Für die es wiederum aber aktuell noch nicht so ein großes Spieleportfolio gibt und man nicht weiß, wohin die Fahrt bei den aktuellen Verkaufszahlen geht.

Nein, das ist kein Sony-Bashing ;) Ein einziger Must-Have-Titel, welcher mich anspricht, und die Vita kommt auch zu mir.

Anonymous (unregistriert) 13. Juli 2012 - 13:45 #

Ich verstehe dich, da ich langer Zeit derselben Auffassung war. Aber nach dem Release von Gravity Rush und der Metal Gear Solid HD Collection, hat Sony mich überzeugt, dass sie langsam aber sicher auf dem richtigen Weg sind. Dann kommen noch Little Big Planet Karting und PlayStation Allstar: Battle Royal, inkl. Cross-Plattform-Gaming mit der PS3 und Ubisoft steht ja nun auch schon mit einem exklusiven Assassins Creed vor der Tür.
So langsam wirds was.

Grumpy 16 Übertalent - 4475 - 13. Juli 2012 - 15:50 #

little big planet karting kommt aber soweit ich weiß nicht für die vita, oder?

ridcully 11 Forenversteher - 800 - 13. Juli 2012 - 13:41 #

Ein Smartphone ist zum Telefonieren da... Aber die meisten haben sowieso eines, und die Frage ist, ob sie sich dann noch eine dedizierte Hand-Konsole kaufen wollen...

Das Ding ist einfach, warum sollte ich das Smartphone nicht als Spielgerät verwenden, wenn ich sowieso ein so leistungsfähiges Gerät besitze... Und die meisten kaufen sich das Smartphone unabhängig von den Spielen, aber nutzen es dann doch zum häufigen spielen...

Vidar 18 Doppel-Voter - 12256 - 13. Juli 2012 - 14:31 #

Wenn ich richtige (!!) Spiele spielen will werde ich immer zu einem Handheld greifen. Klar mal so schnell zwischendurch eines dieser "Wischspiele" ist ganz nett aber sobald es mal etwas mehr ist, ist es einfach ein steuerungsgraus auf den Smartphones.
Smartphone kann auch Fotographieren aber wenn ich wirklich gute Bilder schießen will, dann greif ich auch weiterhin zur Kamera. Sprich es kann vieles aber nichts richtig ^^

ridcully 11 Forenversteher - 800 - 13. Juli 2012 - 14:47 #

Richtig spielen tut man doch an einem PC...

Nein, du hast ja recht. Ändert aber grundsätzlich nichts. Die meisten haben ein Smartphone. Die meisten spielen damit durchaus das eine oder andere Spiel. Das ist einfach ein riesen Markt, und die Entwicklung für so ein Smartphone ist günstiger, als für eine klassische Konsole. Es wird sich also immer weiter weg von der Konsole, zu dem Smartphone bewegen...

Und was die Kamera angeht... Wie viele haben noch eine Kamera? Im professionellen Bereich ok, aber ansonsten entstehen die meisten Fotos inzwischen doch irgendwo zwischen Tür und Angel. Und da greifst du nicht zur Kamera sondern zum Smartphone.

Und die meisten nehmen genau deswegen keine Kamera mehr mit. Irgendwer bringt schon so was mit, und die Fotos kann man dann kopieren... Hinterher haben dann alle nur Bilder mit dem Handy gemacht...

ThomasThePommes 13 Koop-Gamer - 1350 - 14. Juli 2012 - 1:17 #

Also ich spiele im Zug, im Wartezimmer oder wenn ich einfach nur im Garten liege. Und da will ich auch ernsthaft spielen. Gerade für den DS sind so unglaublich viele geniale Core Spiele erschienen... vieles davon hat mir mehr zugesagt als die ganzen AAA Titel die in der letzten Konsolengeneration erschienen sind. Einfach weil auf dem DS nicht die Grafik zählt sondern die Spiele mit Ideen und einer Komplexität überzeugen die man heute nur noch selten auf den großen Brüdern findet.

The World Ends With You, Infinite Space oder Radiant Historia sind da nur ein paar Beispiele.

ridcully 11 Forenversteher - 800 - 14. Juli 2012 - 8:25 #

Aber genau für nicht AAA Titel ist doch ein Smartphone optimal. Wo sind denn die letzten Indi-Blockbuster alle her gekommen? Das meiste taucht doch inzwischen auf dem Smartphone als erstes, oder direkt als erster Port auf. Bis so was dann auf klassische Konsolen portiert wird, dauert es ewig...

Faerwynn 17 Shapeshifter - P - 6662 - 14. Juli 2012 - 1:01 #

Ganz genau, ich hab noch kein Spiel auf dem Handheld gefunden, das mich mal länger als 20 min fesselt. Einen Transatlantikflug würde ich niemals nur mit einem Handy überstehen. 10h lang auf der Vita Monster Hunter oder auf einem DS Kingdom Hearts aber jederzeit.

ridcully 11 Forenversteher - 800 - 14. Juli 2012 - 8:27 #

Ich hab durchaus schon 5h am Stück The Pinball Arcade auf dem Smartphone gespielt. Auch mit Angry Birds, Unblock Me oder Cut the Rope hab ich schon einige Stunden am Stück verbracht. 10h hintereinander hatte ich bisher keine Zeit, von daher fehlen mir da die Erfahrungswerte...

Anonymous (unregistriert) 15. Juli 2012 - 11:27 #

Schließe bitte nicht von dir und deinen Bekannten auf die Allgemeinheit. Ich kenne genug Leute, die kein Smartphone haben und auch keines haben wollen, mich eingeschlossen. (Mir z.B. sind die Teile noch viel zu teuer nur damit ich unterwegs ins Internet kann und irgendwelche (für mich) unsinnnigen Apps nutzen kann, nein Danke.)
Auch die Statistik sagt, dass gerade mal 29 % der Handys in Deutschland Smartphones sind: Ich stelle gerade fest, dass ich als nicht angemeldeter User keine Links einfügen darf, deswegen bitte ich euch für meine Quelle Google zu Rate zu ziehen. "fast jedes dritte Handy" und der erste Eintrag sollte von golem punkt de sein.

Und jeder altgediente PC oder Konsolenspieler egal, ob Heim oder Handheld, egal ob Classic GB oder 3DS, egal ob NES oder Xbox360/PS3 weiß, dass die Bedienung mit echten Knöpfen viel leichter, intuitiver und haptischer (weiß nicht wie ich es anders sagen soll, gefühlsecht klingt so komisch, kleiner Scherz am Rande ;-) )von der Hand geht als irgendwelche Softbuttons auf dem Touchscreen zu drücken (Was natürlich trotzdem eine schöne Ergänzung (bes. mit Stylus) und bei vielen Spielen (z.B. Rästel, Sodoku, Gehirnjogging...) auch sinnvoller ist).
Aber Jump'n'runs, Rennen etc. will ich lieber auf die althergebrachte Weise steuern.
Ich für meinen Teil hätte lieber eine kleine, gute, leistungsfähige Handheldkonsole mit guter Akkulaufeit als ein Smartphone. Ich weiß aber auch, dass viele andere lieber das Smartphone hätten. Also bitte nicht verallgemeinern.

ridcully 11 Forenversteher - 800 - 15. Juli 2012 - 15:04 #

Nun, 30% ist schon relativ viel. Zumal die % nichts darüber aussagen, wie viele reale Geräte das sind. Und ob das nicht doch mehr Smartphones als 3DS und PSVita zusammen sind...

Was die Haptik angeht - es kommt darauf an, was du spielst. Das ist wie mit dem Stift beim DS. Es hat eine Weile gedauert, bis die Leute sich daran gewöhnt haben, und bis es sauber in die Spiele eingebaut wurde. Das gleiche passiert hier mit dem reinen Touch. Klar ist das für aktuelle Konsolen-Spiele nicht geeignet. Aber d.h. eben nicht, dass es nicht auch Core-Spiele (Schreckliche Bezeichnung, aber gut) mit Touch-Steuerung gibt.

Auch interessant ist die Möglichkeit der Motion-Steuerung. Gerade Rennspiele können davon profitieren. Und Motion-Steuerung haben viele Smartphones. Also ist das nur eine Frage der Zeit, bis die passenden Spiele dafür entwickelt werden...

Anonymous (unregistriert) 15. Juli 2012 - 17:24 #

Ich schreibe ja nicht, dass es wenig Smartphones gibt oder gar weniger als Handheld-Konsolen. Aber weil du geschrieben hast, das die meisten eines hätten. Ich schrieb ja auch, dass Touch und Stylus mindesten eine gute Ergänzung, teils sogar sinnvoller sind. An die Motionsteuerung habe ich gar nicht gedacht. Aber das haben aktuelle Handhelds auch.

Naja ich denke trotzdem, dass es irgendwie leicht andere Märkte sind.
Meiner Meinung nach wird der übliche Smartphonebenutzer nicht dadurch zum Mobile-Core-Gamer (ich nenn das mal so), dass er ein Smartphone hat. Entweder wird er gar kein Interesse an Spielen haben oder sich mal denken: "Achja Angry Birds und dieses NudelJump, PudelJump...was hat Max nochmal gesagt wie das heißt... haben so viele, das kauf ich mir auch mal für den Spottbetrag", dann wird er damit seinen Spaß haben vielleicht im Laufe der Monate noch ein, zwei andere solche Spiele kaufen und fertig. Aber davon wird ihn nicht der Gamesvirus (ich nenn es einfach mal so) packen.
Das andere sind Konsolen- und/oder PC-Spieleerfahrene Menschen, die ein Smartphone haben (was sie sich aber bestimmt nicht nur wegen der Spiele geholt haben). Die könnten in der Tat mit hochwertigen Produktionen bedient werden (die dann aber auch nicht nur ne Markfuffzig im Appstore kosten würden) und würden auch regelmäßig kaufen, weil sie sich sagen "Hey, ich habe schon ein leistungsfähiges Gerät und es gibt gute Spiele, warum sollte ich das nicht nutzen".
Und das Dritte wären Menschen, die gerne Mobil "Coregames" spielen wollen, aber kein Smartphone haben wollen, es nicht brauchen, es sich nicht leisten können. Und da hören sich 200 € für 3DS mit Super Mario 3D Land im Bundle ganz anders an als 450 € aufwärts oder 24 Monate a 30€ (rechnet das mal aus) für ein Smartphone.

ridcully 11 Forenversteher - 800 - 15. Juli 2012 - 19:00 #

Ok, vielleicht haben nicht die meisten ein Smartphone. Wenn es auch in meinem Bekanntenkreis durchaus so ist, dass die Smartphone-Durchdringung 95% beträgt... ;)

Ich glaube auch, dass die Zielgruppe für Spiele eher ein Smartphone besitzen, als ein normales Handy. Liegt wahrscheinlich daran, dass Spieler eher techn. interessiert sind. Sicherlich holen die sich dann das Smartphone nicht zum spielen. Aber hei, wenn man mal unterwegs ist, und sowieso immer online, dann kann man auch mal kurz die neuten Spiele checken, und entsprechend los zocken. Sicherlich sind es dann noch nicht die gleichen Märkte, aber es gibt viele Überschneidungen.

Ich glaube aber auch nicht, dass aus einem normalen Smartphone-Besitzer ein Core-Gamer wird. Andererseits, wenn ein Core-Gamer ein Smartphone besitzt, wird er sich da auch durchaus für Spiele interessieren. Und dann auch sicherlich nicht unbedingt für Casual-Games...

Worauf ich hinaus will ist im Endeffekt folgender Punkt. Wenn du techn. interessiert bist, wirst du dir ein Smartphone kaufen - früher oder später... An dem Punkt stellt sich dann die Frage, ob du dir noch zusätzlich eine Handheld-Konsole anschaffst, oder ob du nicht gleich das Smartphone nutzt. Zumal selbst Core-Games auf dem Smartphone meist günstiger sind, als auf Handheld-Konsolen. Und mit der Zeit werden diese Spiele auf den Smartphones auch immer Spielbarer - auch, weil sich Handheld-Konsolen immer mehr an Smartphone angleichen (Stichpunkt Motion-Steuerung). Virtuelle Knöpfe und so was geht auf dem Touch gar nicht. Aber warum nicht andere Steuerungs-Konzepte nutzen...

Und wenn du einmal auf den Geschmack gekommen bist, spielst du dann noch Handheld-Konsolen? Ich für meinen Teil hab einen DS, und nutze ihn kaum noch. Wenn ich spiele, dann am Smartphone, oder am Mac...

Anonymous (unregistriert) 15. Juli 2012 - 17:26 #

achso noch vergessen: Am erstaunlichsten an der Statistik finde ich, dass der Smartphonemarktanteil in Japan bei gerade einmal 20% liegt. Das widerspricht meinen Vorurteilen über Japaner ;-)

Exocius 17 Shapeshifter - P - 7198 - 13. Juli 2012 - 23:21 #

An einem Smartphone zu zocken ist mit Sicherheit nicht jedermann´s Sache, äusserst gewöhnungsbedürftig würde ich sagen.

COFzDeep 19 Megatalent - P - 14523 - 13. Juli 2012 - 14:43 #

Also die meisten aktuellen Smartphones die ich kenne wollen bei normaler Benutzung allerspätestens nach 2 Tagen wieder aufgeladen werden. Wenn du da jetzt noch ernsthaft planst, mit dem Ding 2-3 Stunden am Tag zu zocken, dann musst du dir entweder einige Ersatzakkus einstecken oder immer schön in der Nähe einer Steckdose bleiben ^^
Der 3DS hält bei Dauernutzug wie lange? 5 Stunden? Ein Smartphone vielleicht auch - aber wenn du im Notfall nicht telefonieren kannst wegen nem leeren Handy-Akku ist es irgendwo blöd. Wenn du im Notfall nicht spielen kannst wegen nem leeren 3DS-Akku geht die Welt noch lange nicht unter ;)

ridcully 11 Forenversteher - 800 - 13. Juli 2012 - 14:49 #

Den 3DS musst du aber extra einpacken. Und den hast du dann im zweifel nicht dabei. Das Handy packst du aber sowieso ein. Allein schon, um SMS schreiben zu können, oder Fotos zu machen... Nur für alle Fälle versteht sich!

Aber die Möglichkeit ist gegeben, dass du mit dem Smartphone auch spielst... Und das wirst du dann auch tun... Und damit bist du teil eines Marktes, bei dem es viele Gelegenheiten gibt, um mal schnell eine Runde zu zocken.

Und es gibt durchaus auch anspruchsvolle Spiele. Klar ist der Smartphone-Markt überschwemmt von Schwachsinnigen 08/15-Spielen, aber es gibt auch bessere Spiele, und der Markt ist ja noch sehr jung. Da kann noch viel kommen...

Sp00kyFox 18 Doppel-Voter - 9740 - 13. Juli 2012 - 16:56 #

inb4:
3DS XL² - jetzt neu mit integriertem zweiten Analogstick!!!11

Bumblebee. Game Designer - 878 - 14. Juli 2012 - 15:37 #

Man kanns kaum glauben, was da derzeit getrieben wird. Andererseits wäre es ein Schuldeingeständnis gewesen, hier den zweiten Controller einzubauen und das wäre doch dann wenig japanisch – oder?

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)