Idolmaster: Danksagung einer Synchronsprecherin

360
Bild von Keksus
Keksus 25101 EXP - 21 Motivator,R10,S10,C5,A10,J9
Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenSilber-Archivar: Hat Stufe 10 der Archivar-Klasse erreichtSilber-Schreiber: Hat Stufe 10 der Schreiber-Klasse erreichtSilber-Reporter: Hat Stufe 10 der Reporter-Klasse erreichtMissionar: 3 Neu-User für GamersGlobal.de anwerbenBronze-Jäger: Hat Stufe 5 der Jäger-Klasse erreichtVielspieler: Hat 250 Spiele in seine Sammlung eingetragenBronze-Archivar: Hat Stufe 5 der Archivar-Klasse erreicht

11. Juli 2012 - 22:10 — vor 5 Jahren zuletzt aktualisiert

Für viele von euch wird Idolmaster eine Randerscheinung auf dem Videospielmarkt sein, in Japan aber ist es ein großes Franchise. Und für Asami Imai, die Sprecherin von Chihaya Kisaragi, ist es der Grund, wieso sie noch als Synchronsprecherin tätig ist und später auch Rollen wie die für Tsubaki Yayoi aus Blazblue oder Makise Kurisu aus Steins;Gate übernommen hat. Aus diesem Grund hat sie jetzt ein Dankesschreiben veröffentlicht.

In diesem erzählt sie, wie die Sprecherrolle für Chihaya ihr Leben verändert hat, da dieser Charakter ihr sehr ähnlich ist: Ein Mädchen, das ihr ganzes Leben einfach nur singen wollte. Im Jahr 2006 überlegte sie, ihre Karriere als Synchronsprecherin an den Nagel zu hängen und ging nur noch ihrer Rolle bei Idolmaster nach. Eine Rolle, die sie selbst heute an niemanden abgeben würde. Auch erzählt sie über ihre Situation während des Tohoku-Erdbebens von 2011. Wenn ihr euch die gesamte Rede durchlesen wollt, dann benötigt ihr nur einige Englischkenntnisse, da sich ein anonymer Fan die Arbeit gemacht hat, das Schreiben zu übersetzen.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit