Kickstarter: Penny Arcade werbefrei für ein Jahr

Bild von Limper
Limper 5147 EXP - 16 Übertalent,R8,S1,C4,A8
Dieser User unterstützt GG seit einem Jahr mit einem Abonnement.Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertDieser User hat uns zur TGS 2016 Aktion mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2014 mit einer Spende von 10 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2013 mit einer Spende von 10 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2012 mit einer Spende von 12 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2011 mit einer Spende von 11 Euro unterstützt.Vielspieler: Hat 250 Spiele in seine Sammlung eingetragenBronze-Archivar: Hat Stufe 5 der Archivar-Klasse erreichtLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiBronze-Reporter: Hat Stufe 6 der Reporter-Klasse erreicht

10. Juli 2012 - 22:12

Penny Arcade, bekannt geworden als Webcomic-Seite, wagt ein Experiment: Würden ihre Leser dafür zahlen, ein Jahr lang keine Werbung sehen zu müssen? Wären Gabe und Tycho, wie noch vor einigen Jahren, lediglich zu zweit, würde dies wohl keine große Hürde darstellen. Mittlerweile hat Penny Arcade jedoch 14 Mitarbeiter, organisiert die Großveranstaltung Penny Arcade Expo (PAX), produziert Spiele und betreibt die Wohltätigkeitsorganisation Child's Play.

Als Plattform wählen die Verantwortlichen das immer noch hoch im Kurs stehende Kickstarter. Das Ziel der Kampagne ist, für 250.000 US-Dollar den Werbe-Head-Banner (zu sehen im Teaser) der Homepage zu entfernen (also nicht die komplette Werbung). Mittels einer Fülle von möglichen Beitragshöhen und damit gekoppelten Goodies können die Teilnehmer auch darüber hinaus gesteckte Ziele erreichbar machen – bei einer Million Dollar soll die gesamte Seite ein Jahr werbefrei werden. Als Dankeschön könnt ihr von einer Listung als Unterstützer für einen Dollar, über einen Re-Tweet auf Twitter von Gabe oder Tycho für 500, bis zu 100.000 Dollar für einen Auftritt in einer Ausgabe des Webcomics, die ihr mitgestaltet, einiges erhalten.

Wie beliebt Penny Arcade ist, lässt sich bei erreichten 75.930 Dollar nach nur wenigen Stunden bereits erahnen. Mit Spannung könnt ihr auf das Ergebnis in 36 Tagen warten und ob das geheime "Stretch Goal" von 1.4 Millionen Dollar erreicht oder gar übertroffen wird. Über die Quellenangabe findet ihr die Projekt-Seite, die wie üblich auch ein Video enthält.

Gorny1 16 Übertalent - 4720 - 10. Juli 2012 - 20:59 #

Oha, wenn das durchkommt sehen wir wohl in zwei Monaten den Kickstarteraufruf von Jörg ;) .

rAmbAzAmbA 17 Shapeshifter - 7388 - 10. Juli 2012 - 21:26 #

Glaub da muss er zu www.startnext.de kickstartet gibt es in Deutschland nicht, UK soll evtl bald hinzu kommen :D

Gorny1 16 Übertalent - 4720 - 10. Juli 2012 - 22:28 #

oder pling.de, darüber wurde auch das Nehrim-Hörspiel finanziert. Ist genau das gleiche wie Kickstarter.

gar_DE 16 Übertalent - P - 5792 - 11. Juli 2012 - 20:30 #

Es gibt zumindest auch deutsche Städte auf der Seite, aber die Projekte müssen halt trotzdem auf englisch beschrieben werden und das größte Problem dürfte natürlich sein, dass man nur mit Kreditkarte zahlen kann.

blobblond 19 Megatalent - 17765 - 10. Juli 2012 - 21:37 #

Da gib es dann einige Bonis
Gastspieler bei Stunder Der Kritiker 5000€
Ein Abendessen mit Jörg Langer 10000€
8 Stunden am Redaktionsalltag teilnehmen 2500€
Ein Tag als Foren-Moderator 1000€
Sieben Tage als Foren-Moderator 1500€
Einen Monat als Foren-Moderator 2000€
Eine Einladung zum Redaktionsweihnachtsfest 7000€
Ein Spiel nach wahl(mit Autogramm) 40€
Ein Jahresabo 35€
100 Exp 10€
1000 Exp 100€
10000 Exp 500€
10 GGG 10€
1000 GGG 100€
usw.

Jörg Langer Chefredakteur - P - 324509 - 11. Juli 2012 - 8:00 #

also 100 GGG kosten bei uns doch schon 5 Euro, und 500 kosten 10... :-)

Für die Teilnahme am Redaktionsweihnachtsfest hingegen würden wir demjenigen was zahlen!

bolle 17 Shapeshifter - 7613 - 11. Juli 2012 - 9:32 #

Das Doppelte wenns ne Frau ist?

Admiral Anger 24 Trolljäger - P - 48001 - 10. Juli 2012 - 21:34 #

Genau das hab ich mir auch gedacht ^^

Anonymous (unregistriert) 10. Juli 2012 - 21:03 #

Das ist dann aber eher etwas für Leute ohne AdBlock.

McSpain 21 Motivator - 27019 - 10. Juli 2012 - 21:05 #

-.-

ChuckBROOZeG 19 Megatalent - 18744 - 11. Juli 2012 - 9:54 #

Leute mit AdBlock sind aber an sich auch nen Thema für sich.
Auf der einen Seite wollen sie in aller Regel kostenfreien Kontent auf der anderen Seite blockieren sie das was den Kontent kostenfrei machent bzw machen könnte.

Werbung komplett auszublenden ist also je nach Webseite ein sehr Zweischneidiges Schwert. Dahinterliegende Scripte blocken ist wiederum nen ganz anderes Thema wie ich finde ^^.

MrFawlty 17 Shapeshifter - P - 6326 - 11. Juli 2012 - 12:31 #

Ich habe mir vor ein paar Jahren mal einen Trojaner über ein Werbebanner eingefangen und irgendjemand ist einige Tage lang auf meinem Rechner rumgesurft konnte alle meine persönlichen Emails lesen, Adressbuch und Textdokumente, Bewerbungsunterlagen, Fotos, ... war ein sehr beschissenes Gefühl.

Seitdem benutze ich grundsätzlich NoScript/Adblock und lasse nur auf wenigen Seiten Ausnahmen zu (u.a. GamersGlobal) um das Risiko zu minimieren, dass sowas nochmal passiert.

McSpain 21 Motivator - 27019 - 11. Juli 2012 - 12:48 #

Wie gesagt ist es ja ein großer Unterschied ob man aus Sicherheitsgründen Skripte und Banner blockt oder nichtmal mehr weiß warum manche Seite darauf angewiesen sind ein paar Werbeklicks zu haben um weiter Inhalte kostenlos zu verteilen.

gar_DE 16 Übertalent - P - 5792 - 11. Juli 2012 - 20:45 #

Schon richtig, aber in den letzten Jahren ist es leider ein paar mal vorgekommen, dass große Werbeanbieter als Virenschleuder missbraucht wurden. Deshalb sollte man schon vorsichtig sein.

Spiritogre 18 Doppel-Voter - 11042 - 10. Juli 2012 - 21:44 #

Irgendwie haben zu viele Leute zu viel Geld!

Admiral Anger 24 Trolljäger - P - 48001 - 10. Juli 2012 - 21:57 #

Ich nicht :P

Punisher 19 Megatalent - P - 14041 - 10. Juli 2012 - 22:00 #

Einige Belohnungen sind aber sehr abschreckend...

"All previous rewards, Gabe will think about you during sex, [...]"

Lyhawk 15 Kenner - P - 2980 - 10. Juli 2012 - 22:48 #

Exakt mein Gedanke

*pel.Z (unregistriert) 10. Juli 2012 - 22:07 #

Schade, es scheint mir so, als ob da jemand den Sinn von Kickstarter nicht ganz verstanden hat.

hoetz 10 Kommunikator - 485 - 10. Juli 2012 - 22:28 #

Schade, da hat wohl jemand Gabe & Tycho nicht verstanden...

Izibaar 16 Übertalent - P - 5854 - 11. Juli 2012 - 1:34 #

Das ist das schöne am Internet. Jemand denkt sich etwas aus und bietet eine Plattform dafür an. Und am Ende nutzt es jeder wie er will.
Zumindest Kickstarter wird allgemein als Vorfinanzierung genutzt, wenn keiner bereit ist das Geld vorzustrecken. Man findet auch Projekte die auf ein extrem minimales Ziel gekürzt wurden, damit zu 99% das Geld fließt. Mit hunderten von Stretch-Goals wird dann das weitere Spenden schmackhaft gemacht.

ChuckBROOZeG 19 Megatalent - 18744 - 11. Juli 2012 - 9:55 #

Na dann klär uns mal auf was der Sinn von Kickstarter ist und wieso das hier nicht korrekt umgesetzt wurde.

NedTed 18 Doppel-Voter - - 11729 - 10. Juli 2012 - 22:28 #

Warum keine News zu Ouya?!

Gorny1 16 Übertalent - 4720 - 10. Juli 2012 - 22:31 #

schreib doch eine

EDIT: bzw. ist anscheinend gerade eine in Arbeit.

Kenner der Episoden 19 Megatalent - P - 16664 - 11. Juli 2012 - 10:18 #

Genau, das ist imho das interessantere Kickstarter-Thema. Die Typen haben schon über 2 Mio zusammen und noch fast einen Monat Zeit. Bin ja gespannt was da am Ende rauskommt, sowohl bei der Endsumme als auch als Endprodukt...

Labrador Nelson 27 Spiele-Experte - - 86555 - 10. Juli 2012 - 22:43 #

Also ne Million für n werbefreies Jahr? Keine schlechten Einkünfte...tsts

Anonymous (unregistriert) 10. Juli 2012 - 22:56 #

Für 14 Mitarbeiter + sonstige Ausgaben? Wenn das ihre einzigen Einkünfte wären, wäre das verdammt wenig.

Gorny1 16 Übertalent - 4720 - 10. Juli 2012 - 23:33 #

Wie viel sollen die Mitarbeiter deiner Meinung nach denn so im Monat verdienen?
Eine Million wäre für ein Jahr bei 14 Mitarbeitern wohl kein Problem, da bliebe bei gutem Verdienst noch knapp ne halbe Million für die anderen Ausgaben.

buddler 13 Koop-Gamer - 1485 - 11. Juli 2012 - 6:49 #

Lohnnebenkosten, die der Arbeitgeber zahlen muss, berücksichtigst Du wohl garnicht? Auch Miete, Steuern, Versicherungen, Stromkosten usw. Lohnnebenkosten liegen zwischen zwischen ca. 30% und 50% des Arbeitsentgelds. Setzt Du $ 500k für Lohnkosten an, so kommen noch 250k für Lohnnebenkosten hinzu. $ 500k durch 14 Personen sind etwas weniger als $ 3000 Brutto im Monat. Keine Ahnung, wie hoch die Steuern sind, aber in D wären das ca. $ 1500 Netto, also 1200 EUR. Guter Verdienst ist das meines Erachtens nicht. Und eine halbe Million bleibt nicht übrig. Möchtest Du eine Halbe Million übrig behalten, dann hast Du keine $ 500k als Lohn zum Verteilen, sondern nur $ 350K, also $ 2000 pro Monat oder $ 1000 Netto und somit ca. 800 EUR Netto im Monat!

Punisher 19 Megatalent - P - 14041 - 11. Juli 2012 - 7:04 #

Kannst Du 100 mal erklären, das trifft auf taube Ohren - die Kosten, die durch eine Firma und Angestellte entstehen werden hier in DE von Arbeitnehmern mit viel Glück am Bruttolohn berechnet, wenn du Pech hast triffst irgendeinen Zausel, der der Meinung ist er kostet seinen Arbeitgeber exakt den eigenen Nettolohn...

Spiritogre 18 Doppel-Voter - 11042 - 11. Juli 2012 - 7:47 #

Stimmt leider!
Allerdings sollte man jetzt auch nicht den Fehler machen ohne Wissen über die US-Verhältnisse und den Steuersätzen dort einfach mit deutschen Zahlen zu rechnen. Versicherungen fallen dort nämlich auch schon mal komplett raus (müssen Privat abgeschlossen werden).
Auch Umrechnung von $ in € bringt nicht viel, da man die Kostensituation berücksichtigen muss.

Anonymous (unregistriert) 11. Juli 2012 - 8:09 #

Ich hab auch keine Ahnung von US-Lohnnebenkosten. Aber z.B. die Krankenversicherung wird oft komplett vom Arbeitgeber für alle Angestellten getragen (und das ist wohl laut Video auch hier der Fall).

Punisher 19 Megatalent - P - 14041 - 12. Juli 2012 - 7:39 #

nur ist es halt optional. Krankenkasse und Rente zählen in USA als freiwillige Sozialleistung, die ein Arbeitgeber zahlen kann - aber halt nicht muss. Wenn er es zahlt hat er natürlich auch noch über die Qualität die Möglichkeit, den Preis zu beeinflußen... also wirklich schwer mit DE zu vergleichen.

Anonymous (unregistriert) 11. Juli 2012 - 7:10 #

Vielleicht gehts denen gar nicht darum mit der Aktion Gewinn zu machen? u mad?

buddler 13 Koop-Gamer - 1485 - 11. Juli 2012 - 8:27 #

Wo schreibe ich irgendwas von wegen Gewinn? Ich bezog mich mit meinem Kommentar auf die Aussage, dass mit 500.000 Dollar locker und leicht 14 Angestellte mit gutem Salär zu finanzieren seien.

Bezüglich Deiner zweiten Frage:
No, but you cannot read and understand. :-p

Gorny1 16 Übertalent - 4720 - 11. Juli 2012 - 11:24 #

Ich hatte mit 3000 Brutto gerechnet, für Webseitenbetrieber die sonst nur auf Werbeeinnahmen angewiesen sind ist das sicher nicht schlecht. Steuern hatte ich allerdings vergessen. Dann bleiben halt keine 500k übrig, sinds dann halt nur 200k oder so. Ich will das jetzt nicht alles durchrechnen. Ich meine nur, dass es für die sicher viel Geld ist und nicht wie man hier bei manchen Kommentaren denken könnte, nur ein Tropfen auf den heißen Stein oder so.
Zudem glaube ich nicht, das alle 14 Mitarbeiter das gleiche Gehalt bekommen, ggf. sind davon sogar einige nur Honorarkräfte die nach Leistung gezahlt werden und ggf. einige nur Hilfskräfte die mit 800$ schon sehr zufrieden wären... wer weiß...
Hab mich jetzt auch nicht so darüber informiert was die alles machen.

Anonymous (unregistriert) 11. Juli 2012 - 13:42 #

Du hast offensichtlich keinerlei Vorstellung von der echten Welt.

"Ich meine nur, dass es für die sicher viel Geld ist und nicht wie man hier bei manchen Kommentaren denken könnte, nur ein Tropfen auf den heißen Stein oder so."

So ist das aber halt nunmal. Zu deinen Bruttokosten von schon mal eben ner halben Million kommen erstmal noch Lohnnebenkosten dazu. Keine Ahnung wie viel man da in den USA rechnen muss, mit Sicherheit aber mehr als garnichts.
Nicht alle Mitarbeiter mögen 3000 Doller verdienen, manche bestimmt weniger, die Chefs aber mit Sicherheit deutlich mehr.

Dann muss das Büro + Inventar bezahlt werden. Inkl. Strom Wasser Heizung etc. Verschiedene Versicherungen für Mitarbeiter und Inventar darf man auch nicht vergessen.

Dann, und das darf man nicht vergessen, muss davon noch das Hosting der Webseite bezahlt werden. Wir sprechen hier von ner Seite mit mehreren Millionen Pageviews am Tag, das geht nicht mit nem 50€ Server von 1und1...

Und da hab ich mit Sicherheit noch einige dicke Posten vergessen.

Wie gesagt, wenn die 1mio für ein Jahr die einzige Einnahmensquelle wäre (was sie nicht ist!) wäre das zuwenig.

CBR 20 Gold-Gamer - P - 20302 - 11. Juli 2012 - 10:29 #

Solltest Du mit den aus Deiner Aussage resultierenden Gehaltsvorstellungen tatsächlich arbeiten wollen, stelle ich Dich privat gerne ein. Du müsstest allerdings kochen und putzen können.

ChuckBROOZeG 19 Megatalent - 18744 - 11. Juli 2012 - 10:01 #

Bei angenommenen 3000€ Brutto ist allein der Bruttolohn ohne Lohnnebenkosten (die dann sicher auch nicht unter weiteren 1000€ liegen dürften, kenn mich da nicht ganz so aus) ohne Mieten, Strom, Verwaltungskosten und was sonst noch so fehlt 3000*14*12=504000 also mehr als die Hälfte.
Selbst wenn die halbe Millionen Brutto+Lohnnebenkosten wären würde der Rest wahrscheinlich ziemlich knapp werden.

rAmbAzAmbA 17 Shapeshifter - 7388 - 10. Juli 2012 - 23:06 #

Wenn man sich die Views allein der Foren ansieht ( grob überschlagen 27 mio in 5 Jahren ), ist das nicht wirklich viel Geld. Zudem ja auch eine Menge Arbeit und Mitarbeiter bezahlt werden wollen.

Sivel 10 Kommunikator - 358 - 11. Juli 2012 - 0:08 #

Punkt a) wozu gibt es addblock und Punkt b) wenn ihrer Einnahmen nicht reichen würden könnten sie die Seite wohl kaum so betreiben. Mehr als unnötig das ganze

rAmbAzAmbA 17 Shapeshifter - 7388 - 11. Juli 2012 - 1:27 #

Vielleicht reichen die Einnahmen ja nicht mehr (u.a.) wegen Punkt a ;)

Punisher 19 Megatalent - P - 14041 - 11. Juli 2012 - 7:05 #

Vielleicht wollen Sie auch einfach nur Wissen, wie groß die Bereitschaft ist, für qualitativ hochwertigen in mühevoller Arbeit erstellten Content zu bezahlen.

Alex Hassel 19 Megatalent - 17895 - 11. Juli 2012 - 10:07 #

"a) wozu gibt es addblock"

Um Online-Formaten das Leben schwer zu machen.

Anonymous (unregistriert) 11. Juli 2012 - 10:42 #

köstlich, was manche menschen für probleme mit werbung haben.
was interessiert mich das, wenn da irgendwo nen banner ist?

Balberoy 11 Forenversteher - 764 - 11. Juli 2012 - 13:50 #

Ich freu mich meistens über Werbung,
meinetwegen sollen die Werbebanner in Spiele einbauen.

Fernsehen wird auch so gezahlt, wobei die Werbewirkung
im Netz viel besser wäre (auch bei Videos).

Einfach den Content an ein Konto knüpfen und schon kann
ich direkt für eine Zielgruppe Werbung platzieren, was
wiederum mehr Geld kostet.

Ich frag mich nur, wieso das nicht schon längst gemacht wird.

Punisher 19 Megatalent - P - 14041 - 12. Juli 2012 - 7:45 #

Wie kommst du auf die Idee, das das nicht gemacht wird? Add targeting ist eigentlich nichts ungewöhnliches mehr, nur ist man hier zu Lande damit aus Datenschutzgründen relativ vorsichtig.

Allerdings weiss jeder Vermarkter schon durch die Seiten aus dem eigenen Portfolio, welche Seiten ein User, identifiziert durch Cookie, interessant findet und kann theoretisch auch auf anderen Seiten entsprechend gezielte Werbung schalten. Wenn man die Daten hier noch entsprechend verknüpfen würde, z.B. mit Facebook-Daten, ergäbe sich daraus eine richtig zielsichere Vermarktung, bei der du sehr viel Werbung aus deinem Interessensgebiet zu sehen bekommst.

Darth Spengler 18 Doppel-Voter - 9209 - 11. Juli 2012 - 19:53 #

Da fühlen sich die Leute die Werbung mögen doch vor den Kopf gestoßen !

Ehm ja... ^^

Red237 18 Doppel-Voter - P - 11159 - 11. Juli 2012 - 23:20 #

Die Comics? Toll! Rest der Seite? Interessiert mich leider nicht...

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit