Assassin's-Creed-Film: Michael Fassbender spielt Hauptrolle

Bild von q
q 6711 EXP - 17 Shapeshifter,R7,S9,C1,A1
Loyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiBronze-Schreiber: Hat Stufe5 der Schreiber-Klasse erreichtBronze-Reporter: Hat Stufe 6 der Reporter-Klasse erreichtDiskutierer: Hat 1000 EXP durch Comments erhaltenStar: Hat 1000 Kudos für eigene News/Artikel erhaltenKommentierer: Hat 100 EXP mit Comments verdientVorbild: Hat mindestens 100 Kudos erhaltenTop-News-Schreiber: Hat mindestens 5 Top-News geschrieben

9. Juli 2012 - 16:50 — vor 4 Jahren zuletzt aktualisiert

Der deutsch-irische Schauspieler Michael Fassbender gehört derzeit zu den angesagtesten Schauspielern in Hollywood. Neben seinen Rollen in Blockbustern wie Prometheus oder X-Men: First Class ist er auch regelmäßig in Filmen abseits des Mainstreams, wie Shame oder A Dangerous Method, zu sehen, überzeugt stets mit schauspielerischem Können und beweist zudem große Wandlungsfähigkeit.

Mit der Zelluloid-Adaption von Ubisofts Assassin's Creed wagt sich der Schauspieler erstmals an eine Videospielverfilmung. Und das nicht nur als Hauptdarsteller, sondern auch als Co-Produzent, womit er ein größeres Mitspracherecht bei der Umsetzung des Films hat, als es sonst der Fall wäre. Wie der CEO des eigens für den Streifen geschaffenen Filmableger Ubisoft Motion Pictures, Jean-Julien Baronnet, gegenüber der Variety sagte, sei Fassbender die erste Wahl gewesen. Er sei ein extrem smarter, talentierter, vielseitiger und engagierter Schauspieler.

Wann der Film in die Kinos kommen wird, steht indes noch nicht fest. Nachdem Ubisofts Verhandlungen mit Sony Pictures bereits vor längerer Zeit gescheitert waren, wollte der französische Publisher mit seiner neuen Filmsparte das Projekt im Alleingang umsetzen. Laut Baronnet, der zuvor Luc Bessons Filmfirma leitete, wird es aber offenbar erneut Verhandlung mit möglichen Partnern geben müssen. Noch unklar ist ebenfalls, welche Rolle genau Fassbender spielen wird. Erste Informationen sprechen jedoch dafür, dass auch Desmond Miles eine wichtige Rolle spielen wird. Will Ubisoft also nicht die gesamte Geschichte umkrempeln oder greift die von Subjekt 16 oder eines bislang gänzlich unbekannten Charakters auf, liegt die Vermutung nahe, dass Fassbender den Assassinen Altaïr aus dem ersten Teil spielen wird.

Michl Popichl 24 Trolljäger - 50612 - 9. Juli 2012 - 17:26 #

na hoffentlich führt uwe boll nicht regie.........

q 17 Shapeshifter - 6711 - 9. Juli 2012 - 17:29 #

Muss das nur immer sein...?

Michl Popichl 24 Trolljäger - 50612 - 9. Juli 2012 - 19:32 #

was meinst ?

q 17 Shapeshifter - 6711 - 9. Juli 2012 - 19:39 #

"Oh, eine Videospielnews. Man muss direkt mal den Boll bashen, auch wenn es dazu echt keinen Grund gibt!"

Michl Popichl 24 Trolljäger - 50612 - 9. Juli 2012 - 20:02 #

mimimi

q 17 Shapeshifter - 6711 - 9. Juli 2012 - 20:07 #

Spiegel!

Michl Popichl 24 Trolljäger - 50612 - 9. Juli 2012 - 20:21 #

ach paperlapapp spiegel :-p

Janno 15 Kenner - 3453 - 9. Juli 2012 - 20:08 #

Es ist wirklich inzwischen ziemlich nervig. Es gibt viele Videospielverfilmungen und die meisten davon haben nichts mit Boll zu tun.

Michl Popichl 24 Trolljäger - 50612 - 9. Juli 2012 - 20:22 #

ich hoffe doch auch das der doldi nicht regie führt damit es ein guter film wird man

q 17 Shapeshifter - 6711 - 9. Juli 2012 - 20:35 #

Davor muss man absolut keine Angst haben. Boll hat seinen Ruf weg und Ubisoft würde einen Teufel tun, um ihn zu engagieren. Fassbender würde sich auch nicht dafür hergeben. Dafür ist die Lizenz viel zu gross...

Michl Popichl 24 Trolljäger - 50612 - 10. Juli 2012 - 4:43 #

dann haben wir ja glück.

Just my two cents 16 Übertalent - 4363 - 10. Juli 2012 - 7:09 #

Fassbender würde sich nicht für Boll hergeben? Woher nimmst du die Zuversicht? Das hätte ich bei Michael Madsen, John Rys-Davis, Ray Liotta, Ron Perlam und insbesondere Ben Kingsley auch und vor allem eher gedacht... Und Fassbender ist ein guter Schauspieler, die Aussage, er sei einer der angesagtesten Hollywoods ist aber leicht übertrieben.

q 17 Shapeshifter - 6711 - 10. Juli 2012 - 7:33 #

Michael Madsen? Wieso sollte der sich nicht dafür hergeben? Weil er mal in nem Tarantino mitgespielt hat? Er macht schon seit Jahren miesearblen B-Movie Schrott... Ray Liotta mag ich auch, aber er krebst sich auch schon lange im direct to video Markt rum. Perlman kann auch mehr, spielt aber genauso schon lange in schlechten Produktionen mit. Ben Kingsley... das hat mich auch erschrocken, aber er hats wohl nötig, weil seine Rollenauswahl recht beschränkt ist. Und Fassbender ist sehr angesagt, hat zuletzt Filme ohne Ende gedreht und ist insbsondere beim weiblichen Geschlecht ein Kassenmagnet.

Ganon 22 AAA-Gamer - P - 33857 - 10. Juli 2012 - 8:59 #

Ich hab mal gelesen, Kingsley hat da mitgemacht, weil er unbedingt einen Vampir spielen wollte. Dass er dann gemerkt hat, dass die Produktion Schrott ist und er keine Lust mehr hatte, merkt man ihm im Film allerdings an. ;-)

Dass Michael Fassbender derzeit sehr angesagt ist, kann man definitiv sagen. Mit Inglourious Basterds, X-Men: First Class und jetzt Prometheus hat er in einigen populären, und zudem nicht ganz hirnlosen, Filmen mitgewirkt und im "richtig anspruchsvollen" Segment ist er wohl auch zu Hause. Also momentan steht er IMHO echt für Qualität und wenn er bei einem AC-Film nicht nur mitspielt, sondern auch mitproduziert, lässt dasdoch auf einiges hoffen.

Labrador Nelson 27 Spiele-Experte - - 86555 - 9. Juli 2012 - 17:40 #

ok, gut, super, freu mich! :)

Athavariel 21 Motivator - P - 27873 - 9. Juli 2012 - 17:53 #

Michael Wer?

q 17 Shapeshifter - 6711 - 9. Juli 2012 - 17:56 #

Muss man sich jetzt schon damit profilieren, jemanden nicht zu kennen? Fassbender ist sehr bekannt und ein herausragender Schauspieler...

Anonymous (unregistriert) 9. Juli 2012 - 18:27 #

Kein Grund so gehässig zu werden.
Die Filmografie von Fassbender ist noch recht überschaubar und nicht jeder dieser Filme ein bekannter Blockbuster. Da wir uns hier auf GamersGlobal und nicht Imdb befinden, sollte man den Leuten zugestehen nicht jeden angesagten Darsteller zu kennen.

q 17 Shapeshifter - 6711 - 9. Juli 2012 - 18:28 #

Gehässig war hier jemand anderes.

Darth Spengler 18 Doppel-Voter - 9209 - 9. Juli 2012 - 18:07 #

Schade, ich hätte mir Orlando Bloom gewünscht als Ezio^^

Maulwurfn Community-Moderator - P - 13887 - 9. Juli 2012 - 18:22 #

Eziolas:" eine rote Sonne geht auf.....

Darth Spengler 18 Doppel-Voter - 9209 - 9. Juli 2012 - 18:32 #

Aragorn ! They taking the Hobbits to Isengard !

wolverine 16 Übertalent - P - 4219 - 10. Juli 2012 - 9:52 #

Made my day!

Olphas 24 Trolljäger - - 47024 - 9. Juli 2012 - 18:27 #

Fassbender ist schon sehr, sehr gut. Sicher keine schlechte Wahl.

Chefkoch13 12 Trollwächter - 899 - 9. Juli 2012 - 18:34 #

Ich hoffe sehr, dass er als Co-Autor das Projekt nicht zu sehr von der ursprünglichen Marke entfernt. Nach dem Motto: "Altair braucht viele Sexszenen, sonst verkauft sich das nicht!"

Bleibt außerdem zu hoffen, dass sie einen Regisseur finden, der die Stärken der Spiele entspechend in filmischer Form herausarbeiten kann.

q 17 Shapeshifter - 6711 - 9. Juli 2012 - 18:37 #

Produzent ungleich Autor.

Chefkoch13 12 Trollwächter - 899 - 9. Juli 2012 - 18:51 #

Zitat:
"Und das nicht nur als Hauptdarsteller, sondern auch als Co-Produzent, womit er ein größeres Mitspracherecht bei der Umsetzung des Films hat, als es sonst der Fall wäre."

Beispiel: Fluch der Karibik

Johnny Depp war lediglich Nebendarsteller, durch seinen Einfluss (Superstar, Garant für hohe Einnahmen) brachte er die Produzenten dazu das Drehbuch so umschreiben zu lassen, dass die Rolle des Jack Sparrow so wichtig war, dass Depp seine Leinwandpräsenz als angemessen empfand.

Natürlich ist Fassbender nicht Depp. Außerdem ist Fluch der Karabik einer der Fälle, wo es dem Drehbuch vllt. sogar gut getan hat. Allerdings kann man davon ausgehen, dass Fassbender, da er ja als Co-Produzent die Sache mitfinanziert auch beim Drehbuch, nicht zuletzt auch bei seiner Rolle ein Wörtchen mitreden kann.

Ob er das will, und ob das der Sache schadet oder nicht steht natürlich auf einem anderen Blatt.

q 17 Shapeshifter - 6711 - 9. Juli 2012 - 18:54 #

Aber du hast ihn trotzdem als Co-Autor bezeichnet - und das ist er nicht.

Chefkoch13 12 Trollwächter - 899 - 9. Juli 2012 - 18:56 #

Ah... ok^^

Anonymous (unregistriert) 9. Juli 2012 - 18:56 #

Bist du weiterhin davon überzeugt nicht gehässig zu sein? ;)

q 17 Shapeshifter - 6711 - 9. Juli 2012 - 18:57 #

Höchstens als Reaktion. Ich hab mit dem Blödsinn nicht angefangen...

Anonymous (unregistriert) 9. Juli 2012 - 21:09 #

Auch als Reaktion empfinde ich derartige Antworten als unangebracht.
Ein gut gemeinter Ratschlag: Anstelle von kryptisch, knappen Kommentaren und/oder solchen mit giftigem Unterton könntest du dich ja einfach mal freundlich und verständlich ausdrücken, selbst wenn du auf einen unangebrachten oder provozierenden Kommentar antwortest.

Ich finde solch "herausragende" Kommentare wie "Vollidiot." und ähnliche, die du hier öfters artikulierst einfach nur unpassend und dieser großartigen Community gegenüber unwürdig.

Darth Spengler 18 Doppel-Voter - 9209 - 9. Juli 2012 - 21:22 #

Hört hört ^^

Chefkoch13 12 Trollwächter - 899 - 9. Juli 2012 - 18:58 #

In diesem Fall wäre es eher ein Beleg für Unfreundlichkeit und Rechthaberei.

:D

Ein ;) kann da Wunder wirken :p

q 17 Shapeshifter - 6711 - 9. Juli 2012 - 19:01 #

Warum ist man unfreundlich, wenn man auf einen Fehler hinweist? Warum ist da jeder so verdammt empfindlich? Jeder macht mal n Fehler... so fucking what?

Chefkoch13 12 Trollwächter - 899 - 9. Juli 2012 - 19:13 #

Ich glaube es hat damit zu tun, dass sich bei normaler zwischenmenschlicher Kommunikation vieles durch die Art, wie es gesagt wird erst seine Bedeutung bekommt. Das fehlt hier. Viele Interpretieren dann das "wie" hinein. Eine neutrale Korrektur kann dann eben auch besserwisserisch wirken, oder vermitteln man hielte den korrigierten für einen Idioten. Deshalb kann man durch die Art der Formulierung oder das Hinzufügen von Emoticons seine Absicht oder freundliche Haltung signalisieren.

Natürlich kann man jetzt argumentieren, dass das nicht nötig ist. Der Andere ist schließlich selbst Schuld, wenn er sich auf den Schlipps getreten fühlt, obwohl das gar nicht eindeutig aus deiner Antwort gelesen werden kann. Kann man so sehen. Man kann allerdings auch ein Interesse daran haben, seinen Mitmenschen grundsätzlich freundlich gegenüber zu treten. Nennt sich Höflichkeit und war mal Teil der Diskussionskultur.

Ein weiterer Grund, dass deine Diskussionspartner die beleidigte Leberwurst spielen, kann daran liegen, dass deine Korrekturen nicht den Eindruck erwecken, sie dienten dem Fortgang der Diskussion. Es hat eher den Anschein, es geht rein darum, anderen ihre Fehler aufzuzeigen. Was zwar nicht verboten, aber doch unhöflich gewertet werden kann.

Zu allerletzt: Man muss natürlich nicht höflich sein. Aber es zeigt dem Gegenüber, dass man ihn als Gesprächspartner schätzt... was einer Unterhaltung sehr zuträglich sein kann.

Beste Grüße

q 17 Shapeshifter - 6711 - 9. Juli 2012 - 19:17 #

Ein ;) kann man aber auch als besserwisserisch und abwertend deuten... ich versuche stets, höflich zu sein. Hier war ich einfach nur neutral und hab auf einen Fehler hingewiesen. Da ist absolut nichts persönliches dabei. Warum ist das nur so verdammt schwer, das auch so aufzufassen? Jeder fühlt sich nur noch angepisst und muss sein Revier verteidigen... jeder Furz artet in einen Flamewar aus. Ist doch nicht mehr normal...

Chefkoch13 12 Trollwächter - 899 - 9. Juli 2012 - 19:24 #

:D Hast schon irgendwie Recht... mich hats nicht gestört. Fands nur lustig und hatte sonst nichts zu tun. Sonst müsste ich meine ganzen wörte noch Produktiv nutzen... Protokolle schreiben und so ne scheiße.

Janno 15 Kenner - 3453 - 9. Juli 2012 - 18:51 #

Sollen sie nochmal Christophe Gans auf den Regiestuhl setzen. Der versteht jedenfalls was von Videospielumsetzungen.
Und ich mag Fassbender, aber er ist in letzter Zeit schon ein wenig ZU oft in Filmen vertreten.

Kaminur 16 Übertalent - 4481 - 9. Juli 2012 - 18:52 #

an und fürsich ist das Keine schlechte Idee... aber sind Verfilmungen von Computerspielen eigentlich nicht immer... schlecht? Man siehe nur BloodRayne oder Prince of Persia (für mich war der Film im Gegensatz zum Spiel einfach nur schlecht...-.-)

Chefkoch13 12 Trollwächter - 899 - 9. Juli 2012 - 18:55 #

Silent Hill war ganz gut. Aber bisher nichts, was Filmgeschichte geschrieben hat. Ist vielleicht auch ein bisschen viel erwartet. Ich bin schon zufrieden, wenn es unterhaltsam ist und das, was das Spiel so gut gemacht hat auch im Film durchkommt.

Ganon 22 AAA-Gamer - P - 33857 - 9. Juli 2012 - 19:04 #

Fassbender ist super, aber Altair würde ich nicht unbedingt mit einem Deutsch-Iren besetzen. Es soll auch gute arabischstämmige Schauspieler geben. ;-) Aber als Desmond - das sollte passen.

RomWein 14 Komm-Experte - 2103 - 10. Juli 2012 - 4:10 #

Für Desmond und Altair war die Vorlage doch Francisco Randez, beide sahen identisch aus. Wie kann da Fassbender für den Einen passen und für den Anderen nicht? ;) (Für Ezio gilt natürlich das Selbe.)

Ähnlich wie bei Mass Effect, finde ich es hier auch wieder schade, dass das Model, das als Vorlage für den jeweiligen Hauptcharakter herhalten musste, wahrscheinlich nicht über genügend Schauspieltalent verfügt, um die Rolle in einem Film stemmen zu können. Aber zumindest Kristen Bell als Lucy Stillman sollte hoffentlich kein Problem sein.

Wie auch immer, Fassbender geht für mich in Ordnung. Auch wenn ich zustimmen muss, dass er für beide Rollen im Grunde den falsche Hauttyp hat. Aber notfalls haut man ihm als Altair halt ein Pfund Make-up ins Gesicht, damit er einen dunkleren Teint bekommt, dann dürfte die Sache wieder passen. Oder man ignoriert das Ganze einfach... aber so wie ich das bei Kinofilmen kenne, wird Altair sowieso wieder mit verschwitzt-schmierigen Gesicht (bei den klimatischen Bedingungen und der dicken Kutte die er an hat aber auch kein Wunder :P) und Dreitagebart rumrennen

Eigentlich bin ich sowieso immer davon ausgegangen, dass Altair und Ezio evtl. deshalb wie Desmond aussehen, weil Letzterer die Ereignisse in deren Leben im Grunde nur nachspielt (habe aber Revelations noch nicht gespielt, falls es da diesbezüglich neue Erkenntnisse geben sollte ;)).

Chefkoch13 12 Trollwächter - 899 - 9. Juli 2012 - 19:29 #

Möchte mal allgemein anmerken, dass man bei euch in den News oft ein zwei Zusatzinfos findet, die bei anderen nicht stehen. Weiter so!

Quin 12 Trollwächter - 1150 - 9. Juli 2012 - 23:21 #

Lol, kein Uwe Boll-Film? *bash*

Ganon 22 AAA-Gamer - P - 33857 - 10. Juli 2012 - 9:00 #

Da bist du aber reichlich spät dran (s. ganz oben).

Basti51 14 Komm-Experte - 1984 - 10. Juli 2012 - 6:32 #

Nicht übel, das könnte ja mal was werden. Ich fänds am besten, wenn sie die Geschichte von Subjekt 16 erzählen würden. Dann hätte die Crew mehr Freiheiten und würde eine Leerstelle schließen, anstatt etwas doppelt zu erzählen. AC bietet sich aber auch einfach optimal für einen Film/Filmserie an.

Guldan 17 Shapeshifter - P - 8309 - 10. Juli 2012 - 12:01 #

Kenne den Schauspieler nicht aber bin schon gespannt wie dieser Film wird.

furzklemmer 15 Kenner - 3110 - 10. Juli 2012 - 17:22 #

Wenn Hauptrolle = Desmond, dann hat er ja nicht viele Szenen. :p

Elektro0Hexe 11 Forenversteher - 620 - 11. Juli 2012 - 17:32 #

Mein Herz geht auf!
Man moege mir Folgendes verzeihen: Scheiß auf AC, ich will Fassbender sehen! <3

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit