The Secret World: "Abo-Modell wird verstanden, Free2Play nicht"

PC
Bild von Benjamin Braun
Benjamin Braun 302687 EXP - Redakteur,R10,S10,C10,A10,J10
Pro-Gamer: Hat den ultimativen GamersGlobal-Rang 30 erreichtPlatin-Gamer: Hat den sehr hohen GamersGlobal-Rang 25 erreichtPS3-Experte: Ist auf PS3-Spiele spezialisiert und kennt auch die Konsole selbst gutSport-Experte: Kümmert sich bei GamersGlobal um Sport- und RennspieleAdventure-Experte; Kennt sich wie kaum ein Zweiter mit Adventures ausRollenspiel-Experte: Kaum ein RPG, bei dem er nicht das Ende gesehen hat...Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtGold-Cutter: Hat 100 Videos gepostetArtikel-Schreiber: Hat 15 redaktionelle Artikel geschriebenAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriert

9. Juli 2012 - 16:44 — vor 4 Jahren zuletzt aktualisiert
The Secret World ab 17,99 € bei Amazon.de kaufen.

In einem Interview zu Funcoms kürzlich veröffentlichtem MMO The Secret World bei Rockpapershotgun.com geht Funcom-Gründer Ragnar Tørnquist neben Fragen zur Entstehungsgeschichte und zu verschiedenen Designentscheidungen auch auf das gewählte Zahlungsmodell ein. Auf die Frage, weshalb The Secret World bei all den vielen MMOs, die direkt als Free-to-Play-Titel starten, auf ein monatliches Bezahlmodell setzt meint Tørnquist:

Kein großes Triple-A MMO ist bisher mit einem Free-to-Play-Modell gestartet. Ich weiß, dass Guild Wars 2 bald erscheint und es kostenlos spielbar sein wird, aber es wird einen Item-Shop geben, von dem ich nicht sicher bin, was sie dort anbieten werden. Unser Item-Store ist nur kosmetischer Natur – Dinge, die nett, aber nicht fundamental fürs Gameplay sind. Wir wollten das Bezahlmodell, weil wir glauben, dass Spieler es besser finden, in regelmäßigen Abständen einen festen Betrag zu zahlen, um neuen Content zu kriegen, den Service, all die Vorzüge eines Spiels, das eine wachsende, lebendige Welt hat, anstatt ständig zum Kauf kleiner Dinge gezwungen zu sein.

Gerade in Anbetracht der großen Probleme von Biowares Star-Wars-MMO The Old Republic, klingen Ragnar Tørnquists Pläne für The Secret World besonders optimistisch, für das man "Content-Pläne für eine lange Zeitspanne" habe. Das Abo-Modell erfüllt laut ihm aber sowieso nur dann seinen Zweck, wenn die Spieler auch konstant neuen Content bekommen, weshalb es dort schon bald Neues geben werde. Wenn Funcoms MMO Free-to-Play wäre, würde es für die Spieler nach Ragnar Tørnquist jedenfalls automatisch teurer:

In jedem Fall müssen die Spieler dann mehr zahlen, um die Fortführung der Entwicklung zu gewährleisten. Ich denke, zumindest für mich und die traditionellen MMO-Spieler ist ein Abo etwas, das verstanden wird. Wenn du monatlich für unser Spiel zahlst, werden wir dich mit Unterhaltung versorgen – mit einem Erlebnis.

Wie lange das Abomodell für The Secret World aufrecht gehalten werden kann, muss laut Ragnar Tørnquist die Zeit zeigen:

[Läuft es] fünf Jahre von jetzt an, zehn, wird es Free-to-Play? Davon bin ich überzeugt. Aber das ist eine lange Zeit. Gegenwärtig sieht es so aus, dass wir an dieses Geschäftsmodell gebunden sind, und so lange die Leute dazu bereit sind, für Content-Erweiterungen und neue Inhalte zu zahlen, werden wir auch daran festhalten.

Ob The Secret World zum gegenwärtigen Zeitpunkt das Geld wert ist, das ihr dafür zahlen müsst, erfahrt ihr demnächst in unserem Test.

JakillSlavik 17 Shapeshifter - 7100 - 9. Juli 2012 - 17:00 #

Ich bin überhaupt nicht seiner Meinung, kann aber verstehen, dass es Leute gibt, die wirklich lieber Abo-Gebühren bezahlen, aber das hier:

"Ich weiß, dass Guild Wars 2 bald erscheint und es kostenlos spielbar sein wird, aber es wird einen Item-Shop, von dem ich nicht sicher bin, was sie dort anbieten werden. Unser Item-Store ist nur kosmetischer Natur – Dinge, die nett, aber nicht fundamental fürs Gameplay sind[...]"

ist einfach nur billig.

Maik 20 Gold-Gamer - - 21716 - 9. Juli 2012 - 19:49 #

War schon mächtiger Hieb zu GW2. Ich denke, das ihm schon die Muffe geht, wieviel Spieler dann wechseln.

Phin Fischer 16 Übertalent - 4266 - 9. Juli 2012 - 20:09 #

Oder gar nicht erst anfangen. Gäbe es kein GW2, wäre ich jetzt sicher in TSW unterwegs. Aber da mir das Gameplay in GW2 bei weitem mehr zusagt, als in Secret World, kann ich mich noch bis Mitte August zurückhalten.

Der Seitenhieb auf den Shop war natürlich mehr als unnötig. Gerade weil TSW ebenfalls einen Shop besitzt.

kor1st 09 Triple-Talent - 279 - 9. Juli 2012 - 17:00 #

Immer wieder interessant zu sehen, dass die Entwickler an dieses veraltete Bezahlungsmodell verzweifelt festhalten. Bis auf WoW und Eve Online hat sich noch kein Anbieter auf Dauer halten können. Die Hürde 60€ auf den Tisch zu legen und monatliche Gebühren für ein Spiel zu zahlen, welches sich im Nachhinein als langweilig oder für den Preis nicht gerechtfertigt herausstellt, ist mittlerweile dank free 2 play ganz schön in den Keller gegangen.
Das machen nicht mehr viele mit, zumal es auch ein Überangenbot and free 2 play mmo´s gibt. Dort kann man wenigstens ausführlich reinschnuppern bevor man Geld investiert, vorausgesetzt das Zahlungsmodell stimmt (League of legends zum Beispiel).

Argh! (unregistriert) 9. Juli 2012 - 17:11 #

Bei EVE ist immerhin der Client kostenlos. (Der beinhaltet zwar auch keine Spielzeit, allerdings gibts es afaik ein 10 Tage Probeabo)

Phin Fischer 16 Übertalent - 4266 - 9. Juli 2012 - 20:11 #

Und du musst dir nicht alle 1,5 Jahre für 35 Euro ein Addon kaufen. Oder musst halt gar nichts an Abo-Gebühren zahlen, wenn du dich geschickt anstellst.

jps 18 Doppel-Voter - 11150 - 9. Juli 2012 - 23:20 #

Wer WoW und EVE vergleicht, hat auch die Welt nicht verstanden.

Phin Fischer 16 Übertalent - 4266 - 10. Juli 2012 - 7:38 #

Es geht um Zahlungsbedingungen bei MMOs, nicht um Spielmechanik oder Inhalte.
Und deine latenten Beleidigungen kannst du auch unterlassen.

Anonymous (unregistriert) 10. Juli 2012 - 0:36 #

Dafür musst du aber jeden Mist extra bezahlen. ZB. APB, wo man für ein Auto 20 Euro blechen muss oder STO wo man für ein Schiff auch 20 hinblättern darf und der restliche Mist auch nicht Grad billig ist.

Ne da bezahle ich lieber jeden Monat 13 Euro denn so kommt man billiger weg.

Phin Fischer 16 Übertalent - 4266 - 10. Juli 2012 - 7:39 #

Die sind doch Free2Play?
Auf den falschen beitrag geantwortet ? ^^

Anonymous (unregistriert) 2. August 2012 - 1:03 #

Naja billiger kommt man mit 13€ Monatlich nicht weg,
gerade bei Star Trek Online brauchst du nur ein einziges Schiff kaufen, den Rest kannst du dir erspielen. Auch Die neuen Schiffe sind nur Spiel alternativen, nicht besser. Selbst wenn bezahlt man dann pro Jahr auf 20€. Bei Bezahlmodellen, selbst wenn es nur 10€ sind, ist man da schon bei 120€. Dann hast du noch 90€ die für Ep-, Marken-Booster und Währung ausgeben und kommst erst auf die Kosten eines billigen Bezahlmodells.
Klar gibt es auch sicher auch negative Beispiele, aber Free2Play sollte nicht grundsätzlich als Teurer angesehen werden.

MrFawlty 17 Shapeshifter - P - 6907 - 9. Juli 2012 - 17:57 #

Zum reinschnuppern ist f2p vielleicht besser als direkt 50 € zu zahlen.
Aber es gibt ja auch bei Abo MMOs meist Probezugänge, wo man 7-14 Tage umsonst spielen kann oder man kann beliebig lang spielen aber nur bis Level x, bevor man die 50 € ausgeben muss.

Und ich habe auch schon einiges von Leuten gelesen, die im ersten Monat 180 € im Item/Quest-Shop eines f2p versenkt haben und wenige Wochen später zu spielen aufgehört haben. Also Geld loswerden kann man bei f2p auch leicht, wenn man nicht aufpasst.

Also wenn ich irgendwann nochmal MMO spiele, dann auf jeden Fall kein "f2p & p2w" Spiel, sondern ein Abo MMO. Oder gerne auch eins was komplett umsonst ist. Aber da frage ich mich, wovon die Entwickler dann leben.

Darth Spengler 18 Doppel-Voter - 9236 - 9. Juli 2012 - 19:03 #

Seh ich auch so

Maik 20 Gold-Gamer - - 21716 - 9. Juli 2012 - 19:52 #

Es kommt wohl immer auf den eigenen Charakter an, ob etwas bei F2P gekauft wird. Ich habe nur einmal Geld gelassen: Cabal Online. Dort für 30 Euro 7 Monate verbracht. Ich finde im Nachhinein dies als für mich gute Investition. Das sollte jeder mit sich ausmachen. Ich habe mich entschlossen, kein Abomodell in Zukunft zu unterstützen.

Punisher 19 Megatalent - P - 15522 - 10. Juli 2012 - 10:11 #

Leider hat TSW keinen Probezugang... oder hab ich was übersehen? Würde mich tatsächlich reizen, aber Vollpreis für was, was mir dann vll. doch nicht taugt...

MrFawlty 17 Shapeshifter - P - 6907 - 10. Juli 2012 - 11:14 #

Bei den meisten Abo MMOs kamen die Gast/Demo/Probe Zugänge nicht zum Release, sondern ein paar Wochen/Monate später. Möglicherweise um die Server nicht direkt zu überlasten.
Wird aber sicher irgendwann kommen.

Jadiger 16 Übertalent - 5125 - 10. Juli 2012 - 14:00 #

F2P ist der grösste mist überhaupt weil es meist bis ca kurz vor ende geht und dann kostet jeder klein kram Geld und das ist bei sehr vielen MMOs so. Natürlich gibt es ausnahmen aber die sind recht selten.
Nichts ist umsonst und F2P ist nur dazu da die Leute ins Spiel zuholen durchs Abo muss man ja erstmal das Spiel kaufen. Und bei F2p hast viel weniger Absprünge wenn mal was nicht past aber vorteil der Spieler ist eigentlich nur der Anschaffungs Preis der Rest kann bei F2p viel mehr kosten.
Was sie machen könnten vielleicht mal ein Abo mit 5 Euro dann würden auch mehr bleiben und kein Client kauf. So denke ich würde es vielleicht klappen.

Jonas -ZG- 18 Doppel-Voter - P - 9382 - 10. Juli 2012 - 16:10 #

veraltet? Hm sehe ich anders ich zahle lieber monatlich und dank den Karten etc... was es da gibt kann man jederzeitn aufhören.

HdRO macht das gut ich zahl weiterhin monatlich bekomme dafür 500 Punkte im Shop und kann das ganze Spiel in Ruhe genießen ohne BdT grinden damit ich genug Punkte zusammenbekomme für neue Questgebiete etc... pp

Weryx 18 Doppel-Voter - P - 10493 - 10. Juli 2012 - 17:59 #

jaja MOBA und MMO ist scho das selbe >:>

ThomasThePommes 13 Koop-Gamer - 1350 - 10. Juli 2012 - 20:09 #

League of Legends ist aber kein MMO, daher hinkt der Vergleich.

Ein richtiges MMO verschlingt in der Entwicklung wesentlich mehr Geld und das will man auch wieder einspielen. Die meisten MMOs die direkt als F2P starten sind auch genau darauf ausgelegt, du kommt ab einer bestimmten Stelle einfach nicht mehr weiter wenn du nicht zahlst. Mag sein, dass man bis dahin schon 100h kostenlosen Spaß hatte aber das ist für mich nicht der Sinn eines MMOs. In einem MMO will ich mir langfristig was aufbauen und über Monate und Jahre spielen. Macht man das in einem F2P dann wird das teuer. Daher sind diese auch absolut keine Alternative für mich. Mag ja sein, dass viele von Game zu Game springen und dort ein wenig Spaß suchen und eventuell auch Geld dort lassen aber eine wirkliche Community baut sich da einfach nicht auf.

Die MMOs die später F2P gegangen sind profitieren auch nur von den Leuten die durch die Spiele springen. Am Anfang stürzen sie sich auf das Spiel und treiben die Spielerzahlen nach oben. Kaufen vielleicht sogar was. Aber nach kurzer Zeit ziehen sie weiter und das Spiel ist genauso erfolglos wie vor dem F2P Umstieg. Vielleicht sind die F2P Umsteiger heute sogar noch schlimmer dran wenn man sich anschaut was HdRO oder AoC an neuen Content gebracht haben seit sie F2P sind. Davor haben sich die Entwickler auf jeden Fall mehr angestrengt. Wobei WoW auch brach liegt aber das ist ein anderes Thema.

Rift zeigt zum Beispiel wie es anders geht. Die Entwickler sagen ihr gebt uns Geld, wir geben euch Content und genau das passiert auch. Dort erscheinen ca. alle 1,5 Monate riesen Patches mit neuen Raids, Zonen, PvP Gebieten oder neuen Features. Dort lege ich mein Geld gern an weil ich weis, dass es in neuen Content fließt und das ist genau das was ich als MMO Spieler will.

Tommylein 14 Komm-Experte - P - 1933 - 9. Juli 2012 - 17:01 #

Ich kann der Überschrift nur zustimmen. Bei einem Abo Modell habe ich die Kosten auf einem Blick, bei Free2play eben nicht. Mag sein das es zum reinschnuppern nicht verkehrt ist, aber spätestens wenn man solche Spiele ernsthaft spielen will, ist es mit weiteren Kosten verbunden.
Und die sind auf Anhieb nicht überschaubar.
Also lasse ich von Free2play Titeln generell die Finger.

Das ein klassisches Abomodell viele Spieler auch abschreckt, kann ich nachvollziehen.
Daher wundert es mich das eine 3. Variante meines Wissens noch nie angeboten wurde.
Warum kann ich mir nicht Zeit anhand einer Pre-Paid Karte erkaufen und die Zeit wird nur abgezogen wenn ich tatsächlich das Spiel auch spiele.
Meinetwegen eine 500, 1000, oder gar 5000 Minuten Karte. Das wäre in meinen Augen das fairste Modell und könnte viele, die noch dem Abo Modell skeptisch gegenüber stehen den Einstieg erleichtern.

Casa 12 Trollwächter - 1088 - 9. Juli 2012 - 17:59 #

Ich fand die freie Wahl, wie bei HdRO recht gut gelöst - entweder ich kauf im Shop gezielt, was ich will oder ich mache ein Abo und hab zu 90% alles dabei.

Tommylein 14 Komm-Experte - P - 1933 - 9. Juli 2012 - 18:09 #

Du meinst wie es in der jetztigen Version ist?
Ich kenne von HdRO auch nur die Abo Version vom Anfang als ich es mal 3 Monate gespielt habe.
Auf jeden Fall ist das jetzt auch ein guter Ansatz.

Ragdel 13 Koop-Gamer - 1268 - 9. Juli 2012 - 18:11 #

Das Problem ist da aber, du bist bei Lotro fast gezwungen Geld zu investieren.
Ich habe nichts gegen F2P oder Itemshops. Mich stört es nur extrem, wenn sie so eingebaut sind dass man es wirklich nutzen muss um Klasse XY oder Rasse XY spielen zu können. Das Questgebiet kostet dann auch nochmal 2,99.
Sicher, meist alles Kleckerbeträge wo kaum einer was sagen wird. Die masse macht es aber dann doch recht teuer :)

Da habe ich lieber ein Abo-Modell wo ich mir dann keine Sorgen machen muss ob ich auch wirklich jeden Content erleben kann.

Jonas -ZG- 18 Doppel-Voter - P - 9382 - 10. Juli 2012 - 16:11 #

Man muss bei Lotro doch den Shop nicht nutzen um seine Klasse oder Rasse spielen zu können?!

Anonymous (unregistriert) 9. Juli 2012 - 19:36 #

Worin besteht jetzt der Unterschied zum Abo von 1 Monat, 3 Monaten, 1/2 Jahr, Jahr? Was sollen deine Minutenkarten dann kosten?

Tommylein 14 Komm-Experte - P - 1933 - 9. Juli 2012 - 19:53 #

Wenn ich mir bei z.B. WoW ein Monatsabo kaufe, dann läuft die Zeit sofort nach der Freischaltung, ob ich viel spiele oder kaum.
Bei meinem Beispiel wird dir von dem Zeitguthaben jedesmal nur etwas abgezogen wenn man auch wirklich spielt, wie bei einem Handy Guthaben
Wenn ich nur täglich 1 Stunde spiele ist das bei so einem Bezahlmodell nicht so ärgerlich als wenn ich ein Monats Abo habe was definitiv nach der Zeit abläuft.

Maik 20 Gold-Gamer - - 21716 - 9. Juli 2012 - 19:57 #

So eine Lösung find ich gut, weil man eben je nach eigener Zeitlage es nutzen kann. Läuft ja genauso im Handybereich mit den Prepaidkarten.

ArcaJeth 12 Trollwächter - P - 1124 - 9. Juli 2012 - 20:11 #

Allerdings kann ich mir vorstellen dass man dann immer auf die Zeit achtet ... dauerts in der Gruppe mal länger wird rumgeflamet, genußvolles Erkunden der Welt wird zum durchrennen, am Strand rumstehen/sitzen und Chatten wird auch eher unwahrscheinlich ...

Tommylein 14 Komm-Experte - P - 1933 - 9. Juli 2012 - 20:12 #

Ist doch aber heute auch schon so

ArcaJeth 12 Trollwächter - P - 1124 - 9. Juli 2012 - 20:17 #

Aber nur wenn man mit Deppen spielt ;) So ein Bezahlmodell würde die Deppenquote erheblich steigern ^^

Tommylein 14 Komm-Experte - P - 1933 - 9. Juli 2012 - 21:07 #

Wenn ich mit Freunden spiele schaue ich auch nicht auf die Uhr ;)
Auch wenn es dann Geld kostet. Mir geht es einfach nur darum das die Kosten überschaubar bleiben. Ob das nun mit einem klassischen Abo Modell oder mit dem von mir vorgeschlagenen ist.
Aber Pay2Win oder Free2play kommt für mich null in die Tüte, weil ich überhaupt nicht weiß welche Kosten insgesamt auf mich zukommen.
Da mache ich einen großen Bogen drum

MrFawlty 17 Shapeshifter - P - 6907 - 9. Juli 2012 - 20:48 #

Ist wie Telefonieren. Wenn man eine teure Servicenummer anruft ist das ein ganz anderes Gefühl, als wenn man stundenlang entspannt mit Flatrate quatschen kann.
Ich kenne das noch aus Analog-Modem Zeiten, wo es keine Internetflatrate gab und jede Minute Geld gekostet hat.

Minutenabrechnung hätte einen negativen Einfluss auf die Spielerfahrung in einem MMO.

Tommylein 14 Komm-Experte - P - 1933 - 9. Juli 2012 - 21:55 #

Aber genau so ärgerlich ist es für mich, wenn ich einen kompletten Monat bezahlt habe und irgendwas dazwischen kommt und ich dann doch nicht so zum Spielen komme wie ich will. Und als flexibler Arbeitnehmer mit Familie & Haus kommt das häufiger vor das der Zeitplan den man sich selber mal gemacht hat völlig über den Haufen geschmissen wird ;)

Leser 14 Komm-Experte - P - 2024 - 9. Juli 2012 - 21:02 #

@Tommylein: Dann spielst du das falsche Spiel oder mit den falschen Leuten.

Tommylein 14 Komm-Experte - P - 1933 - 9. Juli 2012 - 21:12 #

Also ich habe WoW jahrelang gespielt, und Rift und Swtor und komischerweise trifft man überall Deppen an.....ich kann sie ja schlecht alle vom Server verbannen. Seitdem MMO´s auch von der breiten Masse gespielt wird, gibt es dort natürlich auch immer Deppen. Wie im richtigen Leben eben ;)

Vaedian (unregistriert) 9. Juli 2012 - 17:03 #

Ja klar. Wir haben ja bei AoC gesehen, was Funcom unter "neuem Content" versteht. Die letzte Mini-Expansion zum Conan-Film war die reinste Abzocke, um vor dem Start von TOR noch etwas Geld aus dem Franchise zu pressen.

Nie wieder werd ich ein Spiel von denen anfassen.

Politician 12 Trollwächter - 1110 - 9. Juli 2012 - 17:10 #

Ich finde das Abomodell immernoch weit besser als Free to Play. Ein MMO soll eine andere Welt darstellen in die man eintauchen kann und nicht ein Spiegelbild der realen wirtschaftlichen Verhältnisse.
Daher gefallen Free-to-Play Modelle, bei der man Ausrüstung und Ingameitems kauft nicht.
Ein Modell was auf Ankauf weiterer Contentpakete setzt kann ich schon eher akzeptieren.
Klassisches Free-to-Play ist bei mir Motivationskiller Nummer 1.

fightermedic (unregistriert) 9. Juli 2012 - 17:43 #

signed

Larnak 21 Motivator - P - 25933 - 9. Juli 2012 - 19:26 #

Ich möchte bitte unterschreiben :o

DarthTK 13 Koop-Gamer - P - 1592 - 9. Juli 2012 - 20:08 #

Pauschal würde ich es nicht unterschreiben. Aber für TSW definitiv. Es macht einfach Spaß. Wer seinen Charakter individualisieren will, der kann es bisher sehr gut. Sollte die Individualisierung noch weiter gehen, kann man es für zusätzliches Geld machen. Und das eben, ohne sich dadurch spielerische Vorteile zu erkaufen.

Exocius 17 Shapeshifter - 7206 - 9. Juli 2012 - 20:22 #

Bin absolut deiner Meinung.

Vidar 18 Doppel-Voter - 12583 - 9. Juli 2012 - 17:18 #

Keine gute Werbung für das AboModell denn:

"Ich weiß, dass Guild Wars 2 bald erscheint und es kostenlos spielbar sein wird, aber es wird einen Item-Shop geben, von dem ich nicht sicher bin, was sie dort anbieten werden. Unser Item-Store ist nur kosmetischer Natur – Dinge, die nett, aber nicht fundamental fürs Gameplay sind. "

Tja genau das gibt es im GW2 Itemshop zu erwerben

ThomasThePommes 13 Koop-Gamer - 1350 - 10. Juli 2012 - 20:18 #

Was ist denn mit den Kristallen die man im AH verkaufen kann? Was ist denn mit den Schlüsseln für die Truhen die aufdringlich oft dropen? Was ist mit Exp und Karma Boosts?

Ich würde da erstmal abwarten...

Guldan 17 Shapeshifter - P - 8351 - 9. Juli 2012 - 17:42 #

Mhh prinzipell bin ich eher für Abo als F2P aber da ich eh nicht so der MMO Fan bin ist mir das egal. Würde ich aber wieder eins spielen dann wohl F2P da ich eh nur Leveln will und die Story genießen.

Nokrahs 16 Übertalent - 5756 - 9. Juli 2012 - 17:54 #

Der "SWTOR" Vergleich hinkt. TSW ist ein frisches MMO und kein weiterer WoW Abklatsch. SWTOR ist genau das. Sogar die dröge Grafik/Technik von vor 10 Jahren wurde übernommen.

Ebenso gibt es beispielsweise Leute wie mich, denen das Setting von "GW 2" am Poppo vorbei geht, denen aber das von TSW zusagt.

Persönlich hoffe ich, dass FC mit dem Abo Modell fahren kann. FTP/PTW Spiele sind meiner Ansicht nach nicht die Zukunft sondern ein Rückschritt für den Spieler. Interessant ist das Konzept für Publisher die schnell viel Geld machen wollen und das Produkt dann wieder einstampfen wenn es gemolken wurde.

Funcom sind ein sehr kunden-orientiertes und zuvorkommendes Unternehmen. Das habe ich in den 2 Jahren die ich AoC gespielt habe zum einen durch Interviews aber auch ingame gemerkt. Bei Bioware und Blizzard fühle ich mir eigentlich nur veralbert. Klar gibt sicher über jeden Publisher positives und negatives zu berichten aber das sind eben meine Erfahrungen. Der Anti Funcom Hype ist Blödsinn.

Klar war "AoC" bei Release noch nicht fertig aber seit das neue Team am Ruder ist (Lead Designer der hervorragenden Erweiterung "Rise of the Godslayer" ist auch für "TSW" verantwortlich), läuft alles in eine positive Richtung.

TSW wird dennoch wenig Zuspruch finden. Das Setting ist nicht jedermanns Sache und das Spiel ist nicht unbedingt zugänglich ohne sich im Vorfeld ein wenig damit zu befassen (siehe aktuelle Stunde der Kritiker).

Balberoy 11 Forenversteher - 764 - 9. Juli 2012 - 18:35 #

Im Endeffekt ist nur das Setting neu
und dass man alle Klassen mit einem Char
hochleveln kann.

Das Spiel hat Level und alles andere was
normale MMO's auch bieten.

Aber das Setting soll echt gut sein.

Crowsen (unregistriert) 9. Juli 2012 - 20:02 #

Soweit ich weiß, hat The Secret World keine Level oder lieg ich da jetzt völlig falsch? Das Setting ist natürlich frisch und vor allem sollen die Quests mal angenehm anders sein, im Gegensatz zu den Töte X von, sammle X von und dem üblichen MMORPG Gequeste.
Also jedenfalls was ich bisher gesehen habe, sieht schon sehr stark anders aus.

Steven C. 12 Trollwächter - 1182 - 9. Juli 2012 - 20:07 #

Nein TSW hat keine Level, aber ein System was identisch funktioniert.
Bei X Exp erhält man einen Punkt für seine Fertigkeiten und Traits und mehr Leben.
Eigentlich ein GW1 System ( nach erreichen von Level 20).
Da es maximal 500 Fertigkeiten gibt, welche man erlernen kann und diese Unterschiedlich viel kosten, ist fröhliches Grinden angesagt.

Nokrahs 16 Übertalent - 5756 - 10. Juli 2012 - 0:09 #

Habe nie behauptet, dass es das "MMO-Rad" neu erfindet, aber eben mal etwas anderes bietet als die gewohnte Kost. Bin jetzt im vierten Gebiet und habe praktisch schon extrem viel Content für meine 40 Euro gesehen. Mit Content meine ich tatsächlich interessant gestaltete Umgebungen und Story Quests.

Klar die üblichen kleinen Sammel/Töte Aufgaben gibt es (optional) auch aber das hält sich doch sehr in Grenzen.

Die Rätsel sind teilweise ohne Internet gar nicht wirklich zu lösen. Morsecodes, Maschinencodes und anderes. Wer das alles alleine ohne Hilfe stemmt...Hut ab.

Die Community in den Chat Channels ist sehr darauf bedacht nicht zu spoilern, was ich wirklich als angenehm empfinde. Ein großer Spaßfaktor in TSW ist Dinge selbst herauszufinden. Eben die "geheime Welt" zu erforschen.

Bin mal gespannt wie sich das noch in den nächsten Monaten so entwickelt.

Die Bugdichte ist derzeit noch überschaubar. Es gibt diverse Bugs aber im großen und ganzen läuft das Spiel und das ist angesichts des Umfangs schon eine gute Leistung für den Start eines MMO.

Spitter 13 Koop-Gamer - 1309 - 9. Juli 2012 - 17:55 #

Ich kann ihm nur dahin zustimmen das für mich das Abo-Modell um welten besser ist als F2P . Lieber 12,99 € für Service , comfortfunktionen usw als für jeden Schrott der es im Spiel angenehmer macht Echtgeöd zu Zahlen.
Ich bezahle gerne Monatlich die gebühren für Rift und die Jungs schmeissen regelmäßig Conten nach , passt wunderbar.

Der Erfolg von F2P setzt ja auf die unüberschaubarkeit der Kosten. Ich kenne so viele Leute die in F2P spielen (namentlich mal Runes of Magic und World of Tanks) jeden Monat dermaßen viel Kohle lassen um Komfort zu haben und schneller weiter zu kommen , dass mir Schwindelig wird.
Es passiert ja Fast schon im Unterbewusstsein , irgendwann braucht man z.b bei Tanks Gold um schneller oder halbwegs ein vorranschreiten zu sehen. Ich habs oihne einen Cent gespielt aber mithalten geht dann natürlich nicht mehr.

Besagte Person kaufte sich so Regelmäßig Gold für Monatlich 40€ . Und genau wegen solchen Leuten (oder ein bissle weniger umsatz / monaT) ist F2P so lukrativ. Und es gibt genug die diesen Spaß mitmachen.

Das negative an diesem Post ist ja das es von Funcom kommt. Conan ist ja nun nicht gerade das Paradebeispiel für Abomodell , obwohl se sich Lange gehalten haben. Und Swtor ist auch kein Gutes beispiel . Aber bei beiden Spielen sei auch gesagt : Wären sie anfangs besser und Bugfreier gewesen , währen vielleicht nicht so viele Spieler abgesprungen.

Anonymous (unregistriert) 9. Juli 2012 - 19:20 #

Bei Conan kannst du zwischen Abo & F2P wählen, d.h. es hält sich immer noch und wurde nur um ein F2P erweitert.

Steven C. 12 Trollwächter - 1182 - 9. Juli 2012 - 20:04 #

Der Unterschied zwischen ABO und F2P ist aber auch extrem
AoC als F2P ist nur ein langes großes Tutorial, alles was über die Basis hinausgeht lässt sich Funcom teuer bezahlen.
LoL oder HdRO sind meiner Meinung nach ein wenig besser gestaltet.
DCUO läuft gut mit einmaliger Zahlung von 5 Euro und einem Basis Ingameshop, welcher die Balance im Spiel nicht durcheinander bringt.

Jamison Wolf 17 Shapeshifter - P - 8190 - 9. Juli 2012 - 18:17 #

Es gibt für mich Spiele, da zahle ich gerne ein Abo (Persistente Welt, ewig langer Character-Progress, Housing) und es gibt Spiele, da zahl ich lieber nix, oder wenn ich es für nötig erachte.

World of Tanks und Blacklight würd ich im Abo nicht spielen.
World of Warcraft, Star Wars: The Old Republic / Galaxies hätte ich nicht als F2P gespielt.

Was mich besonders Ärgert, wenn aus einem normalen Abo-MMO plötzlich ein F2P-Pay2Win-IngameStore-MMO wird ... dann bin ich raus.

firstdeathmaker 17 Shapeshifter - P - 6637 - 9. Juli 2012 - 18:46 #

Also ich hätte am liebsten keines von beidem. Ich hätte am liebsten folgendes Modell:

Ich bezahle am Anfang einen festen Preis für das Spiel (z.B. gerne 60 €) und kann dafür online Zocken. Bei Battlefield 3 geht das ja auch, da müssen die ja auch die Server vorhalten etc.

Dann in Regelmässigen Abständen (1/2 bis Jährlich) könnte es dann Erweiterungen wie bei WoW geben, für die man dann wieder etwa 30-40 € bezahlen muss. Das motiviert den Hersteller dazu, das Spiel weiterhin attraktiv zu gestalten und weiterzuendwickeln. Ausserdem kann er damit zusätzliches Geld für den Weiterbetrieb der Server erwirtschaften.

Warum ich dieses Modell will? Weil ich:

1. Nur einmal am Anfang darüber nachdenken möchte, Geld für ein Spiel auszugeben. Bei einem Abo muss ich das die ganze Zeit.

2. Weil ich Pay2Win hasse.

3. Es nicht mag dass ein Spiel das ich mir mal für 60 € gekauft habe jetzt quasi wertlos für mich ist, weil ich zum Spielen doch wieder ein Abo brauche.

Vidar 18 Doppel-Voter - 12583 - 9. Juli 2012 - 19:19 #

Also willst sowas wie Guild Wars ^^

Maik 20 Gold-Gamer - - 21716 - 9. Juli 2012 - 19:56 #

So siehts aus. Ganeuso hat Arenanet das bei GW1 gemacht. Und das fand ich hervorragend. Die Absatzzahlen waren auch entsprechend hoch.

NedTed 18 Doppel-Voter - P - 11773 - 9. Juli 2012 - 19:41 #

Jo, dieser Ansatz gefällt mir auch am besten!

Steven C. 12 Trollwächter - 1182 - 9. Juli 2012 - 19:59 #

also willst du Guild Wars spielen
GW1 hat genau dieses Modell und hat anscheinend keinen Verlust eingefahren

Steven C. 12 Trollwächter - 1182 - 9. Juli 2012 - 20:18 #

In jedem Fall müssen die Spieler dann mehr zahlen, um die Fortführung der Entwicklung zu gewährleisten. Ich denke, zumindest für mich und die traditionellen MMO-Spieler ist ein Abo etwas, das verstanden wird. Wenn du monatlich für unser Spiel zahlst, werden wir dich mit Unterhaltung versorgen – mit einem Erlebnis.
------------------------------------------------

Also ich bin kein traditioneller MMO-Spieler da ich mit Abos nichts anfangen kann. Als Guild Wars Spieler habe ich auch meine 300 Euro in das Spiel gesteckt - auf rund 6 Jahre Spielzeit gerechnet nicht zu viel.

Entscheidend werden die Verkaufszahlen von GW2 ab dem 28/08/12 sein, wenn diese offen gelegt werden und die Verkäufer des ersten Addons.
Gehen jeweils mehr als 1 Million Exemplare über den Tisch sollten die Herstellungskosten und Gewinn drin sein.

Spätestens dann haben F2P und P2P für mich als Modell versagt.

Der GW2 Shop ist ziemlich fair, nur 2 Booster die nicht wirklich viel bringen, ansonsten Charakterplätze Truhenerweiterungen Kleidung Servertransfers usw. Gab es fast alles schon in 1.

jps 18 Doppel-Voter - 11150 - 9. Juli 2012 - 23:17 #

Mir gefällt das Abo-Modell wesentlich besser als "Free2Pay"-Modelle, bei denen ich letztendlich mehr bezahle, als bei einem Abo-Modell. Solange das Spiel entsprechende Qualität liefert und neue Inhalte regelmäßig erscheinen, bin ich gewillt monatlich zu bezahlen. Bloß keine Free2Play-Invasion, von dem Schund gibt es schon genug.

gravmarv (unregistriert) 10. Juli 2012 - 1:27 #

hallo zusammen,

bin mir nicht sicher, aber habe bei giga gerade einen artikel dazu gelesen, in der überschrift dort heißt es "The Secret World: Entwickler rechnet mit Wechsel zum free-to-play Modell" und dort sagt der selbe entwickler, er ist sich sicher irgendwann wird tsw free to play. Das klingt aber ganz anders als, das was ich hier lese. Also irgendeiner scheint nicht so ganz richtig gearbeitet zu haben.

oder verstehe ich was falsch

Jamison Wolf 17 Shapeshifter - P - 8190 - 10. Juli 2012 - 1:46 #

Steht ja auch im Text, das der gute Mann meint, das es irgendwann mal, in ein paar Jahren nen F2P Titel sein kann, bzw. liest man das raus.

Das Abo-Model von heute auf Morgen zu kippen, wäre ein Schuss durch den Rücken am Knie gestreift ins Herz. :)

Larnak 21 Motivator - P - 25933 - 10. Juli 2012 - 1:57 #

Beide News beziehen sich auf Aussagen aus dem Interview, die tatsächlich so gefallen sind.
Der Herr sagt auf der einen Seite (stark vereinfacht), dass er Abo-Modelle besser findet, trotzdem geht er davon aus, dass das Spiel in 5-10 Jahren F2P sein wird.

edit: Da hatte sich doch ein kleiner Übersetzungsfehler eingeschlichen, danke für den Hinweis. Hier wurde aus "I’m sure of it" ein "Ich bin nicht sicher".

rAmbAzAmbA 17 Shapeshifter - 7390 - 10. Juli 2012 - 2:37 #

Was mich bisher bei jedem Abo Modell abgehalten hat, sind die Kosten für das Spiel selbst. Warum soll ich 50€ für eine Retail DVD bezahlen, um dann nachher nochmal Abo zu bezahlen? Gerade MMOs testet man doch gerne vorher, und das nicht mal eben. Denke SWTOR macht es richtig, mit dem bis Level 15 kostenlos.

ArcaJeth 12 Trollwächter - P - 1124 - 10. Juli 2012 - 7:01 #

Es gibt bei TSW Buddy-Keys mit denen man einen Tag testen kann, das ist zwar nicht viel aber bietet zumindest einen ersten Eindruck - eine etwas längere Testphase kommt bestimmt auch irgendwann noch, aber zum Release haben das die wenigsten Spiele. Auch kann man hier keine "Bis Level X kostenlos"-Phase machen da es kein Level X gibt ;)

ThomasThePommes 13 Koop-Gamer - 1350 - 10. Juli 2012 - 20:27 #

Aber eigentlich hat jedes MMO diese oder eine ähnliche Art von Testversion. Wenn man will kann man also fast alles antesten, da sehe ich kein Problem. Wenn man will kann man das Spiel dann auch kaufen und genau dort weiter spielen.

Übrigens kostet ein MMO nur zum Start die 50€. Nach wenigen Wochen fallen da die preise erheblich und nach einem Jahr bekommt man es schon fast geschenkt. Finde ich jetzt eigentlich sehr fair.

Jetfighter3 12 Trollwächter - 937 - 10. Juli 2012 - 12:41 #

TSW ist ein sehr gutes Spiel das muss man sagen wenn man die BUGS weglässt, jedoch ist es für mich eher ein Solo RPG zum durchspielen! Zu dem F2P Ankündigung in 5-10 Jahren, hmm ich denke das dieses Spiel sehr schnell so wie AOC werden wird da es 0 Wiederspielwert bietet!
Einmal alle Quests durch und das wars, denn nochmals die Quests machen würde ich nicht, auch die meisten aus meiner Gilde nicht, welche schon mit dem Spiel durch sind und nichts mehr zu tun haben, da es nichts gibt! Mit Items wirst zugeschmissen und einfach aus Langeweile den kompletten Skillbaum vollmachen den wo ich niemals brauchen werde, nee wird wohl nur die Minderheit machen.
Ahso und das Spiel besitzt bis heute kein Auktionshaus sowie keine Automatische Stapelfunktion in der Bank, was ich als ziemlich nervig empfinde.
Hinzu kommt das es fast keine Händler gibt und das reisen ist auch recht nervig da man überall hin laufen muss.
Auch sind im späteren Spielverlauf wie immer von Funcom Contentblocker eingebaut mit viel zu schweren Gegnern oder einfach zu vielen wo man in richtige Frustsituationen kommt.
Das Skillsystem ist ganz OK jedoch auch nicht der Knaller, vor allem bist du als Heiler recht Angeschissen da der Healwert einfach zu gering ist, das System ist einfach hochgradig Unbalanced. Dazu kommt noch das viele Quests nicht Triggern also nicht gehen, wurde bis heute nicht behoben und das PVP ist einfachen Gruppenkillen ohne irgendein System und ist einfach schlecht! Die 15€ wo Funcom im Monat will sind einfach viel zu viel und das Spiel nicht Wert! Aber Funcom war in diesem Bereich schon immer Gierieg und hat aus den Fehlern in AOC nicht gelernt und wird wieder ein Nischenspiel werden wie AOC!

Nokrahs 16 Übertalent - 5756 - 11. Juli 2012 - 5:58 #

Hoffe mal, dass FC hier ordentlich weiter am Spiel feilt und es auch weiterhin interessant hält. Das Konzept ist an sich nicht verkehrt. Ein Nischenspiel ist es auf alle Fälle.

Spiritogre 18 Doppel-Voter - 11520 - 11. Juli 2012 - 8:37 #

Wer skillt denn auf Heiler? Jeder kann sich doch (wenn er will) selbst heilen (was Sinn macht). Dass man als Heiler keinen Damage macht ist ja wohl klar. Da darf man sich dann nicht beschweren.

DerTuba 04 Talent - 23 - 11. Juli 2012 - 3:39 #

Ich bin auch ein Fan von Monatlichen Gebühren für eine Spiel da weiß ich dann einfach genau was ich bekomme und habe nicht an jeder Ecke im Spiel das Gefühl haben jetzt noch mal 1€ auf den QUestgeber zu werfen damit er noch ne Quest hat.

FPS-Player (unregistriert) 11. Juli 2012 - 10:45 #

Ich glaube, das eher seitens der Hersteller das Prinzip F2P nicht verstanden wurde, wenn man das hier so liest ^^

strant (unregistriert) 12. Juli 2012 - 9:19 #

AEs ist ein Mythos zu glauben The Old sei am Subsricption gescheitert !
ToR ist an der Umsetzung gescheitert .
Diejenigen die bereits im Vorfeld sagten das das sein Untergang sein wird wurden belächelt !
Wie erwartet haben viele das Interessen nach kurzer Zeit verloren da auch nach Release die falschen Signale gesetzt wurden!
Das legacy System kommt zum Beispiel viel zu spaet fuer viele

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit