Niederländische Partei fordert Legalisierung von DDoS-Attacken

Bild von pel.Z
pel.Z 4852 EXP - 16 Übertalent,R7,J7
Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertBronze-Jäger: Hat Stufe 5 der Jäger-Klasse erreichtLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiBronze-Reporter: Hat Stufe 6 der Reporter-Klasse erreichtDiskutierer: Hat 1000 EXP durch Comments erhaltenStar: Hat 1000 Kudos für eigene News/Artikel erhaltenKommentierer: Hat 100 EXP mit Comments verdientVorbild: Hat mindestens 100 Kudos erhaltenTop-News-Schreiber: Hat mindestens 5 Top-News geschriebenSammler: Hat mindestens 50 Spiele in seiner SammlungProfiler: Hat sein Profil komplett ausgefüllt

5. Juli 2012 - 11:04 — vor 4 Jahren zuletzt aktualisiert

Eine DDoS-Attacke (DDoS steht für Distributed Denial of Service) bezeichnet die Überlastung einer Website aufgrund eines mutwilligen Angriffs durch eine große Anzahl gleichzeitiger Serveranfragen mit dem Ziel, sie für die eigentlichen Nutzer unzugänglich zu machen. So geschehen beispielsweise letztes Jahr gegen die Gema (wir berichteten) oder beim Angriff auf Sony (wir berichteten), der für großes Aufsehen in den Medien sorgte.

Nun fordert die niederländische Oppositionspartei D66 die Legalisierung dieser Attacken – als Hilfsmittel für "digitale Demonstrationen". Angelehnt an reguläre Demonstrationen sollen auch Demonstrationen im Internet vorher angekündigt und den betroffenen Unternehmen so Zeit gegeben werden, sich auf den Angriff vorzubereiten.

In Deutschland ist die Rechtslage zu DDoS nicht eindeutig, kann aber auf §303b StGB zurückgeführt werden:

Wer eine Datenverarbeitung, die für einen anderen von wesentlicher Bedeutung ist, dadurch erheblich stört, dass er [...] Daten (§ 202a Abs. 2) in der Absicht, einem anderen Nachteil zuzufügen, [...] übermittelt [...] wird mit Freiheitsstrafe bis zu drei Jahren oder mit Geldstrafe bestraft.

Weitere Ausführungen dazu können Interessierte in der Quellenangabe finden.

Athavariel 21 Motivator - P - 27873 - 5. Juli 2012 - 11:12 #

Bedenklich? Ist da jemand gegen die Meinungsfreiheit? Was kommt als nächstes? Wer auf offener Strasse eine Meinung verbreitet die nicht genehm ist, darf mundtot gemacht werden? Faust aufs Maul sozusagen DDoS im realen Leben.

ridcully 11 Forenversteher - 800 - 5. Juli 2012 - 11:26 #

Das Problem bei DDOS ist einfach, dass ganz wenige, mit viel technischem Gerät eine Masse erzeugen können, die nicht existiert ist. Im schlimmsten Fall reicht also einer, mit einem großen Botnet aus, um einem unliebsamen Konkurrenten für längere Zeit auszuschalten. Wenn das legal ist, hat die Wirtschaft im Internet ein Problem...

Anonymous (unregistriert) 5. Juli 2012 - 13:36 #

Machen wir uns nichts vor, die Wirtschaft nutzt DDos um ihren Konkurrenten zu schaden. Plausible Abstreitbarkeit ist gegeben.

Politische Dos sind im Vergleich lächerlich selten (siehe z.b. Symantec/Kapersky Cybercrime Reportagen), aber sogar für wirtschaftliche Cyberkriegführung würde sich die Verfolgung in den meisten Fällen nicht lohnen. Wenn die Angriffe wegen Geschäfts- oder Staatsinteressen gedeckt werden waren es immer nur "irgendwelche vereinzelten Studenten" (China hat da ein medienwirksames Beispiel).

Eine Nummer größer machen es Russland, China und die Usa. Hell, die US wollen sogar Infrastrukturhacks zu Schwerverbrechen/Kriegerischen Handlungen erklären ("Ihr hackt uns, wir schicken euch eine Rakete in den Schornstein" - erinnert sich noch wer?), und lassen sich im selben Jahr als erster bei solcher Kriegsführung gegen den Iran ertappen.

McSpain 21 Motivator - 27019 - 5. Juli 2012 - 11:18 #

Legalisieren wir doch einfach Anarchie. ^^

General_Kolenga 15 Kenner - 2856 - 5. Juli 2012 - 14:09 #

Aber wäre Anarchie denn Anarchie, wenn man sie erst erlauben müsste? Das ist doch widersprüchlich! ;D

Lexx 15 Kenner - 3461 - 5. Juli 2012 - 11:26 #

So ein Blödsinn.

Lord Lava 18 Doppel-Voter - 9609 - 5. Juli 2012 - 11:47 #

"mit dem Ziel, sie für die eigentlichen Nutzer unzugänglich."

Da fehlt noch "zu machen." ;)

Edit: Hat sich erledigt.

Makariel 19 Megatalent - P - 13454 - 5. Juli 2012 - 11:53 #

Da haben wieder mal ein paar Politiker gedacht sie sind cool wenn sie übers Internet reden, ohne zu wissen wovon sie eigentlich reden.

General_Kolenga 15 Kenner - 2856 - 5. Juli 2012 - 12:15 #

Ist das Satire, oder meinen die das wirklich ernst?

Elton1977 19 Megatalent - P - 14672 - 5. Juli 2012 - 12:54 #

Manche Vereinigungen haben vielleicht Probleme. Als ob es nichts wichtigeres auf der Welt geben würde.

Anonymous (unregistriert) 5. Juli 2012 - 12:57 #

Huch? Haben die zuviel ihrer "legalen" Drogen genommen?

Tand 16 Übertalent - 4321 - 5. Juli 2012 - 13:10 #

Ich fordere die Legalisierung von Vandalismus! Ich werde meinen Protest rechtzeitig bekanntgeben, damit sich die Betroffen auch auf ihren Scherbenhaufen vorbereiten können.

Anonymous (unregistriert) 5. Juli 2012 - 13:39 #

Instantsuccess! Stuxnet, Duqu, Flame gesetzlich nicht verfolgt. Tand was supereffective!

General_Kolenga 15 Kenner - 2856 - 5. Juli 2012 - 14:07 #

Als nächstes kommen noch die Autonomen und fordern die Erlaubnis, aus Protest Steine, Flaschen und Molotov Cocktails auf Polizisten werfen zu dürfen ^^

Sher Community-Event-Team - 3634 - 5. Juli 2012 - 14:23 #

Bei Twitter bekäme die Schnapsidee vermutlich den Tag #Firstworldproblem :X

gnuelpf 13 Koop-Gamer - P - 1313 - 5. Juli 2012 - 15:59 #

Muss man die Partei kennen? Oder sind das echte Idioten die sich für Genies halten?

Daeif 19 Megatalent - 13770 - 5. Juli 2012 - 17:06 #

Scheint eine relativ etablierte linksliberale Partei zu sein, im Moment im niederländischen Parlament mit 10/150 vertreten. Von dem was ich so aufgeschnappt habe sind die wohl so drauf wie die FDP bis Anfang der 80er.

Kurzzug 14 Komm-Experte - 1896 - 6. Juli 2012 - 8:55 #

Neh, die D66 ist hier in NL meines Wissens nach eine "ernsthafte" Partei im linken Spektrum - gut, manchmal mit leicht, aeh, "innovativen" Ideen ;)

Kenner der Episoden 19 Megatalent - P - 16664 - 5. Juli 2012 - 16:10 #

Da will wohl jemand unbedingt mal wieder ins Fernsehen. Wenn's darum geht: ich hätte auch gerne meine Untergrund-Affen-Nunchakukampf-Liga legalisiert...

Lord Lava 18 Doppel-Voter - 9609 - 5. Juli 2012 - 20:35 #

"Untergrund-Affen-Nunchakukampf-Liga"

Klingt nach dem nächsten großen Kickstarter-Ding!
Wo kann man investieren? ^^

Kenner der Episoden 19 Megatalent - P - 16664 - 6. Juli 2012 - 8:18 #

Bis jetzt ausschließlich in bar - in nichtmarkierten Scheinen, die man in unverdächtigen Dropboxen in ausgewählten Chinarestaurants deponiert ;)
Aber Kickstarter wäre auch nicht schlecht...

patchnotes 13 Koop-Gamer - 1740 - 6. Juli 2012 - 9:24 #

Na ja, als vor ein paar Wochen das BKA wegen einer GEMA-DDOS Hausdurchsuchungen durchgeführt hat, sind ähnliche Stimmen laut geworden, diese zu legalisieren

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit