Google will User vor staatlichen Angriffen warnen

Bild von Ukewa
Ukewa 3689 EXP - 15 Kenner,R5,S1
Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiDiskutierer: Hat 1000 EXP durch Comments erhaltenFleißposter: Hat 200 EXP mit Forumsposts verdientKommentierer: Hat 100 EXP mit Comments verdientVorbild: Hat mindestens 100 Kudos erhaltenTop-News-Schreiber: Hat mindestens 5 Top-News geschriebenSammler: Hat mindestens 50 Spiele in seiner SammlungProfiler: Hat sein Profil komplett ausgefüllt

28. Juni 2012 - 15:42

Mit Hilfe eines neuen Warnsystems will Google seine Nutzer in Zukunft vor Angriffen von staatlicher Seite warnen, berichtet unter anderem der Sicherheitsexperte und Blogger Eric Grosse. Es soll dann ein roter Hinweis erscheinen mit folgender Meldung:

Warnung: Wir glauben, dass staatlich geförderte Angreifer möglicherweise dabei sind, Ihr Nutzerkonto oder Ihren Computer zu gefährden.

Hiernach folgt dann jeweils ein Link, wie man sich schützen kann. Was davon im Einzelnen zu halten ist, also die genaue Vorgehensweise und Filterung, wurde bisher noch nicht bekannt gegeben. Und woher Google jeweils wissen möchte, daß es sich um eine Spähattacke staatlicher Stellen handelt, wollen sie auch nicht preisgeben, da sie mit dieser Information "dem Angreifer nur helfen würden". An welche Staaten Google dabei denkt, wird natürlich auch nicht verraten. Anzunehmen ist jedoch, daß man dabei durchaus – und unter Anderem – an China denken kann, da Google dort in den vergangenen Jahren viel Arbeit wegen der äußerst strengen Zensur investieren musste und 2010 letztendlich seine chinesischen Server abschaltete (Google.cn).

Makariel 19 Megatalent - P - 14348 - 28. Juni 2012 - 16:14 #

Warum erinnert mich das grad an den Film Staatsfeind Nummer 1?

Ukewa 15 Kenner - 3689 - 30. Juni 2012 - 7:02 #

Damals galt der Film bei vielen als Fiktion. Heute wissen wir es besser..

Admiral Anger 24 Trolljäger - P - 49990 - 28. Juni 2012 - 16:59 #

"Wir haben herausgefunden, dass Sie oft die Keywords 'stream', 'download' und 'torrent' verwenden... Möglicherweise könnte ein staatlich geförderter Angreifer versuchen, Ihr mangelndes Urheberrechtsbewusstsein zu korrigieren."

monkeypunch87 14 Komm-Experte - 2537 - 28. Juni 2012 - 17:01 #

Hehe

COFzDeep 19 Megatalent - P - 17613 - 29. Juni 2012 - 19:09 #

*gg* dafür auch von mir ein paar virtuelle Kudos!

Anonymous (unregistriert) 28. Juni 2012 - 17:21 #

Wer warnt und vor Googles Angriffen?

Michl Popichl 24 Trolljäger - 51518 - 29. Juni 2012 - 4:53 #

na der staat ;-)

FLOGGER 17 Shapeshifter - 8926 - 28. Juni 2012 - 18:18 #

Google will die Staaten schwächen, um in Zukunft die Weltherrschaft an sich zu reißen.

Anonymous (unregistriert) 28. Juni 2012 - 18:20 #

Wieso Zukunft?

MachineryJoe 16 Übertalent - P - 4569 - 28. Juni 2012 - 18:51 #

Ich dachte, die Finanzelite hätte die Weltherrschaft, immerhin beraten sie die meisten Regierungen und selbst Griechenland hat gerade wieder einen Bänker zum Minister gemacht.

Aber vielleicht überrennt Google die alle, weiß noch nicht wie, aber wir werden sehen.

FLOGGER 17 Shapeshifter - 8926 - 28. Juni 2012 - 19:34 #

Gibt am Ende wahrscheinlich nur noch Nestlé, Apple und Google.

floppi 23 Langzeituser - P - 38099 - 29. Juni 2012 - 1:12 #

Du vergisst Diageo, wir wollen doch nicht verdursten. :)

MachineryJoe 16 Übertalent - P - 4569 - 29. Juni 2012 - 11:52 #

Kennt ihr den Film "Idiocracy"? Der zeigt genau dieses Szenario auf eine humoristische aber doch erschreckende Weise.

Anonymous (unregistriert) 28. Juni 2012 - 19:59 #

Solange Nationalstaaten Monopole durchsetzen und nach regulatorischer Übernahme Steuergelder in den Schutz der Monopolisten pumpt sind sie nützlich.

Sobald aber durch größtmögliche Deregulierung die Bürger kein Geld mehr für Steuern und letztendlich keinen Schutz mehr übrig haben, war es das mit nationaler Nützlichkeit.

An der jeweiligen Souveränität wird ja schon einige Zeit gekratzt, der weltweite IP Wahnsinn und Geheimabkommen wie ActA und Trans Pacicific Partnership zeigen bereits

blobblond 19 Megatalent - 18587 - 28. Juni 2012 - 19:58 #

Google bereitet gerade Skynet vor

http://bloggfiler.no/martinseth.blogg.no/images/631826-8-1286991701683.jpg
http://www.golem.de/news/maschinenlernen-google-x-simuliert-gehirn-mit-16-000-prozessorkernen-1206-92793.html

Anonymous (unregistriert) 28. Juni 2012 - 20:03 #

Microsoft auch. Ob sich Doctor Watson und der Lollipopeiscremepuddingsandwich Rechenknecht vertragen? Ob sie sich gegen Glados und Siri verbünden, oder zusammen mit dem chinesischen NN gegen die Alieninvasion kämpfen, zu der derzeit Obama/Romney Wähler befragt wurden?

Flo_the_G 14 Komm-Experte - 2098 - 28. Juni 2012 - 23:38 #

All hail our new robotic overlords!

DarkMark 15 Kenner - 2915 - 29. Juni 2012 - 8:29 #

In diesem Zusammenhang empfehle ich die Romane "Daemon" und "Darknet" (in der Reihenfolge) von Daniel Suarez.

wolverine 16 Übertalent - P - 4365 - 1. Juli 2012 - 0:06 #

Die Weltherrschaft. Das bringt mich unweigerlich auf: "Der Pinky, der Pinky und der Brain, Brain, Brain, Brain... Brain, Brain, Brain, Brain... Brain!" *NARF*

harrypuuter 12 Trollwächter - 1065 - 29. Juni 2012 - 15:12 #

hmmm wem vertrauen ? Google oder der Regierung ?
oder bessergesagt: soll ich mich erschießen oder mich vergiften ?

Ukewa 15 Kenner - 3689 - 30. Juni 2012 - 6:54 #

"Vertraue niemandem" - Ein Zitat aus unzähligen Filmen :-)

Anonymous (unregistriert) 30. Juni 2012 - 9:25 #

Noch wichtiger: Traue keinem Elf, und traue niemals! einem Drachen ;)

Ganon 23 Langzeituser - P - 40333 - 3. Juli 2012 - 8:09 #

*Akte-X-Melodie pfeif*

Ich versteh das nicht ganz. Unter welchem System erscheint diese Meldung? Android? Chrome? Windows? Muss ich dafür ein Programm installieren, ist das ein Browser-Plugin, oder was?

MachineryJoe 16 Übertalent - P - 4569 - 3. Juli 2012 - 15:21 #

Du brauchst dafür ein Gehirnimplantat, aber vorübergehend geht auch eine dieser Google-Brillen :)

Ukewa 15 Kenner - 3689 - 3. Juli 2012 - 15:23 #

Leider veraten sie das nicht genauer, wie ich im Artikel ja festgehalten habe. Ich würde aber sagen bei Nutzung eines Google-Services von einem PC aus. Der Browser ist vermutlich egal, denn sie ziehen diese Informationen ja nicht direkt von deinem Gerät, vermute ich.
Klick mal bei meinen Quellenangaben auf "Bild der Warnmeldung". Sie erscheint direkt über der Suchleiste in leichtem Rot..

Ganon 23 Langzeituser - P - 40333 - 6. Juli 2012 - 9:52 #

Das Bild hab ich gesehen, das hat meine Unsicherheit aber nur bekräftigt. ;-)

Ukewa 15 Kenner - 3689 - 6. Juli 2012 - 11:24 #

:-)
Eine kleine Neuigkeit habe ich jetzt doch noch: Im Moment gibt es zwei ziemlich kritische Lücken im InternetExplorer. Eine davon wird bereits durch ein Windowsupdate gestopft, die andere kann man nur manuell absichern. Wie auch immer, jedenfalls hat Google angedeutet, wo sich die Schwachstellen befinden und, daß sie momentan gezielt zum Ausspionieren von Gmail-Nutzern benutzt wird - in staatlichem Auftrag! (sagt Google). Just für diese Sache wird momentan die hier diskutierte Warnmeldung ausgegeben. In diesem Falle -so schätze ich- wird die Meldung also IE-Benutzer erreichen, die nicht ordentlich gepatcht haben und ausspioniert werden..

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit