App der Woche: Civilization Revolution
Teil der Exklusiv-Serie App der Woche

360 PS3 DS iOS
Bild von Florian Pfeffer
Florian Pfeffer 30012 EXP - Freier Redakteur,R10,S10,C4,A10,J10
Dieser User unterstützt GG mit einem Abonnement oder nutzt Freimonate via GG-Gulden.iPhone-Experte: Kann aus 10.000 iPhone-Apps jederzeit die 10 besten Games nennenCasual-Game-Experte: Springt, klampft, singt für sein Leben gern!Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtArtikel-Schreiber: Hat 15 redaktionelle Artikel geschriebenGG-Gründungsfan: Hat in 2009 einmalig 25 Euro gespendetDieser User hat am GamersGlobal Grillfest 2017 teilgenommenAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertMeister-Tester: Hat 10 Spiele-/Technik-Tests veröffentlichtIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommen

13. Juni 2012 - 17:59 — vor 5 Jahren zuletzt aktualisiert
Civilization Revolution ab 28,76 € bei Amazon.de kaufen.
Ein Civilization auf dem iPhone, geht denn das? Ein Spiel, bei dem man tausende winziger Schaltflächen hat, damit man seine Städte noch ein wenig mehr optimieren und den Armeen dezidierte Befehle geben kann? Das geht, wie wir in unserem Kurztest der App der Woche mit viel Spaß festgestellt haben. Die Spielmechanik funktioniert prinzipiell genauso wie bei den großen Brüdern, ihr müsst nämlich ein Volk von der Wiege bis zum Weltraum führen und dabei die Weltherrschaft erringen, entweder mit militärischen Mitteln oder durch kulturelle Vorherrschaft. So weit, so bekannt. Doch was haben die Macher verändert oder weggelassen, um das Rundenstrategie-Game auf den Apple-Systemen spielbar zu halten?
 
Fast wie der große Bruder
 
Wir fanden es erstaunlich, wie viele Einstellungsoptionen und Spielelemente die Entwickler vom richtigen Civilization übernommen haben, ohne dass die iOS-Variante zu sperrig und unübersichtlich wirkt. Am Anfang wählt ihr eines aus 16 Völkern samt Anführer aus, das ihr zur Weltherrschaft führen wollt. Jedes Volk hat bestimmte Stärken, so können die Japaner beispielsweise die Spezialeinheit „Samurai“ erschaffen. Andere Völker wiederum bekommen einen Bonus auf Ressourcen oder sonstige Vorteile. Zu Beginn habt ihr lediglich einen Krieger sowie eine Siedler-Einheit, mit der ihr an einer geeigneten Stelle eure erste Stadt gründen könnt. Je nach Ressourcen eignen sich Orte, die von diesen Ressourcen besonders viele bieten, wie Flüsse, Hügel oder Graslandschaften dafür besonders gut.



Die Karte ist zwar klein, dennoch tummeln sich hier schon fünf verschiedene Zivilisation.
 
 
Krieg und Frieden
 
Je nach Nahrungsangebot wird eure Stadt sich weiter vergrößern und ihr könnt noch mehr Ressourcen aus der Umgebung nutzen. In der Stadt könnt ihr weitere Einheiten produzieren oder die Stadt selbst mit allerlei Gebäuden oder Weltwundern ausstatten, die wiederum Boni auf verschiedenste Werte geben. Das Prinzip ist aus dem PC-Civilization hinlänglich bekannt. Wir testeten das Spiel auf dem iPad -- dort könnt ihr per Wischgeste die Weltkarte verschieben und die einzelnen Einheiten auswählen, die ihr ziehen wollt. Auch könnt ihr hier die Städte antippen, um detaillierte Informationen darüber zu erhalten oder die Produktion zu verändern. Das alles funktioniert technisch einwandfrei und sehr intuitiv.

Gezogen wird per Ziehen und Loslassen: Ihr klickt auf eure Einheit und zieht mit dem Finger bis zum Zielpunkt. Falls die Einheit im aktuellen Zug nicht so weit laufen darf, setzt sie ihren Weg automatisch im nächsten fort. Zum Angriff zieht ihr die Einheit einfach auf eine des Gegners, danach wird der Kampf basierend auf Stärke und Erfahrung der beiden Opponenten automatisch ausgewürfelt. Eine Reihe von Beratern steht euch außerdem zur Verfügung, die euch Tipps geben, welche Technologie als nächstes am Besten zu Erforschen wäre oder wie ihr euch im Vergleich zu anderen Völkern im kulturellen, militärischen oder zivilisatorischen Umfeld schlagt.
 
 
Fazit und Fakten
 
Als einziges Manko empfanden wir die Tatsache, dass wir manchmal nicht wussten, welche Einheit noch ziehen muss, bevor der Zug zu Ende war. Leider markiert das Spiel diese Einheit nicht und zentriert auch nicht die Weltkarte darauf. Davon abgesehen gibt es aber kaum etwas, was wir an Civilization Revolution zu beklagen hätten: Das Spiel ist mit viel Liebe zum Detail gestaltet worden und bietet fast alle Spielelemente an, die auch das Original auszeichnen. Es sind zwar ein paar weniger Völker verfügbar, ihr könnt ein paar Einheiten weniger bauen (Stichwort: Bautrupps) und die diplomatischen Möglichkeiten sind etwas begrenzter (Stichwort: Keine offenen Grenzen) und ab und zu poppen ein wenig zu viele verschiedene Berater hintereinander hoch, die etwas zu melden haben, aber dennoch gibt es noch immer genug strategische Aspekte, die ihr beachten müsst. Das iPad-Civilization fanden wir, auch im Hinblick auf die nur knapp 2,50 Euro, die es kostet, sehr lohnenswert.
 
  • Preis am 13.6.2012: 2,39 Euro (iOS)
  • Erhältlich für iPhone und iPad (als HD-Variante, von uns getestet)
  • Update vom 11.06.2012 bringt zehn neue Szenarien und animierte Einheiten
  • 16 Völker mit verschiedenen Eigenschaften
  • Fast alle Elemente aus dem "richtigen" Civ, Vereinfachungen begrenzt
  • Echtes freies Speichersystem mit Spielständen
  • ca. 94 MB, OS 3.1 oder höher

 


Im Stadtmenü können wir sehen, auf welche Ressourcen die Stadt Zugriff hat und diese neu zuweisen.


pel.Z 16 Übertalent - 4852 - 13. Juni 2012 - 17:12 #

Huch, das Spiel ist jetzt aber doch schon älter, oder? Wunder mich gerade...

nicki5000 14 Komm-Experte - 2295 - 13. Juni 2012 - 18:09 #

Ist es ich auch, ich spiele es schon seit dem Erscheinungsdatum vor ca 2 Jahren ;) War quasi mein Ticket für den Einstieg in die "komplexen" Civilizations, bin mittlerweile von iPhone auf PC gewechselt, kann Revolution aber trotzdem vollstens empfehlen.

Florian Pfeffer Freier Redakteur - P - 30012 - 14. Juni 2012 - 8:19 #

Stimmt schon, es gab allerdings vor kurzem einen neuen Patch, der ein paar Verbesserungen gebracht hat und viele neue Szenarien, und das Spiel wieder in die Top 10 gehoben hat. Daraufhin haben wir beschlossen, es uns nochmal zu Gemüte zu führen ;-)

Kraten85 (unregistriert) 13. Juni 2012 - 18:36 #

Wie wäre es, wenn ihr als App der Woche mal das 12 jahre alte Uplink antestet, das letzten Samstag 1:1 von der PC version im Apple-App Store von introversion veröffentlicht wurde..... Nur so als Tipp.

Exocius 17 Shapeshifter - P - 7218 - 13. Juni 2012 - 19:01 #

Das Spiel ist auch für Windows Phone 7 um 2,99€ zu haben, sogar mit Achievements :)

Übrigens ist für die kleine WP7 Fangemeinde jetzt auch Final Fantasy erhältlich!
Schön das auch wir nicht ganz vergessen werden :)

John of Gaunt Community-Moderator - P - 66142 - 19. September 2012 - 8:38 #

Schade, dass es das nicht für Android gibt. Hätte ich echt gerne gespielt.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit