Clang: Neal Stephensons Schwertkampf-Sim

PC
Bild von Wiolant
Wiolant 494 EXP - 10 Kommunikator,R1
Alter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiVorbild: Hat mindestens 100 Kudos erhaltenSammler: Hat mindestens 50 Spiele in seiner Sammlung

13. Juni 2012 - 7:28 — vor 2 Jahren zuletzt aktualisiert

Der US Science-Fiction-Autor Neal Stephenson scheint sich nicht nur dem Schreiben verbunden zu fühlen, sondern auch dem Schwertkampf. Denn das Ziel seines kürzlich gestarteten Kickstarter-Projekts Clang ist es, einen realistischen Schwertkampf zu simulieren. So soll nicht krudes Buttonmashing zum Sieg führen, sondern Wert auf echte alte Techniken gelegt werden. In der Vergangenheit seien viele unterschiedliche Schwertkampftechniken für verschiedene Schwerttypen entwickelt worden, die jedoch in Spielen kaum genutzt würden. Anfänglich soll Clang nur das europäische Langschwert simulieren, weitere Waffen und Stile sollen später hinzugefügt werden können. Gesteuert werden soll Clang nicht mit Maus und Tastatur sondern mit Controllern, die dem Spieler das Gefühl geben, direkte Kontrolle über seine Waffe zu haben. Genaueres steht zwar noch nicht fest, doch wird wohl die Razer Hydra als Eingabegerät favorisiert.

Zunächst soll das Spiel PC-exklusiv auf Steam erscheinen, spätere Portierungen sind jedoch nicht ausgeschlossen. Für die Umsetzung will Stephenson bis zum 9. Juli 500.000 US-Dollar auf Kickstarter sammeln. Ein sehr optimistisches Ziel für ein solches Spiel, wie wir finden. Andererseits haben die "Backers" zum gegenwärtigen Zeitpunkt fast schon die Hälfte des erhofften Betrags zusammengetragen.

Video:

mihawk 18 Doppel-Voter - P - 12982 - 13. Juni 2012 - 6:55 #

Das ist doch mal eine interessante Idee. Ich hab ja schon bei der Wii gehofft, dass mal was brauchbares in Richtung Schwertkampf kommt, aber da ist leider nix gekommen.

Anachon 07 Dual-Talent - 141 - 13. Juni 2012 - 7:34 #

So interessant das auch klingt so viel Sorgen mache ich mir das es zu einer hölzernen Simulation mutieren könnte.
Die Idee mit dem Controller ist super aber wenn das Spielprinzip nur in einem langweiligen Karriere-Modus zusammengehalten wird dürfte das Ganze enden wie Wii-Sports: Gekauft, gemacht, gelacht mit Freunden, in die Ecke gestellt. (<-persönliche Meinung)

warmalAnonymous2 (unregistriert) 13. Juni 2012 - 8:37 #

wäre toll wenn das nicht ein spiel würde, sondern eine engine, die dann in verschiedensten spiele zum einsatz kommen würde/könnte.

falc410 14 Komm-Experte - 2354 - 13. Juni 2012 - 8:31 #

PC Exklusiv ueber Steam und mit speziellen Controllern - soso, gibts die dann auch bei Steam zum runterladen und selber basteln? Wird ein fail meiner Meinung nach.
Im Endeffekt wird die Erkennung eh wieder zu ungenau und wildes drauf hauen wird dann doch helfen. War schon immer so.

saxz 13 Koop-Gamer - P - 1793 - 13. Juni 2012 - 8:55 #

Wobei es dann eigentlich auch gar nicht so realitätsfremd wäre. Denn wer im Kampf keine Technik hat, kann durchaus mit einem stürmisch-unkontrollierten Angriff auch Schaden anrichten, wenn Überraschungsmoment und Krafteinsatz stimmen. Entsprechend erfahrene und aufmerksame Spieler sollten aber natürlich derartige Angriffe auch abwehren können.

Alex Althoff 20 Gold-Gamer - 20731 - 13. Juni 2012 - 8:57 #

Steht doch im Text - gesteuert wird über das Razer Hydra

http://store.razerzone.com/store/razerusa/de_DE/pd/productID.228849000

139 € :)

falc410 14 Komm-Experte - 2354 - 13. Juni 2012 - 11:24 #

Ja das hab ich auch gesehen, aber wenn ich das Spiel bei Steam erwerbe dann erwarte ich nicht das ich noch extra Hardware brauche. Wenn dann sollte das als Bundle im Laden stehen meiner Meinung nach, auch wenn sie bereits verfuegbare Hardware benutzen.
Ich seh's schon kommen das sich genug Leute das Spiel kaufen und das uebersehen werden.

Faerwynn 17 Shapeshifter - P - 6664 - 13. Juni 2012 - 13:47 #

Die Evolution wird durch Gesetze und vorgeschriebene Sicherheitsmaßnahmen ohnehin schon genug verwässert. Wer das nicht liest wird eben durchs Leben bestraft. Kein Mitleid ;)

Just my two cents 16 Übertalent - 4357 - 13. Juni 2012 - 9:31 #

Klasse. Wirklich Klasse.
Wem fällt was auf? Gesteuert wird das ganze über den etwa 100€ teuren Razer Hydra Controller. Das Ding kennt kaum einer, nutzt kaum jemand, die einzigen, die das System auf dem PC als Controller wirklich unterstützen sind die von Valve - unter anderem mit Bonusleveln bei Portal 2 und nativer Unterstützung in aktuelleren Spielen.

Das fertige "Spiel" erscheint PC-Exclusiv auf Steam, im Unterstützervideo taucht auch ein bekannter Valve Entwickler beim Schmieden einer Brechstange auf, die sind also auch bereits an Bord.

Wenn Valve so überzeugt vom Konzept ist und am Ende eh Sie und vor allem ihre Partner bei Razer davon profitieren werden, warum machen die nicht mal ihre Portokasse auf? Oder Gabe Nevell seine?
Müssen Valve und Razer nun jemanden vorschicken um Geld bei Kickstarter zu sammeln? Oder verlagert man nur das Risiko clever auf die Fans, weil man keinen nachhaltigen Erfolg vermutet? Und wenn doch kauft jeder Backer erst einmal zusätzlich zu seinem Einsatz nen Controller und die Kickstarter-PR ist gratis...
Das läuft völlig in die falsche Richtung...

bolle 17 Shapeshifter - 7613 - 13. Juni 2012 - 12:45 #

Wieso, sind doch nur Gewinner dabei. Entwickler und Fans kriegen ihre Simulation, Gabe seine 30% (mein Schätzwert des Betrags, welchen Steam für den Service kriegt), Razer verkauft sein Nischenprodukt.

Natürlich wählen sie die beste Form der Finanzierung, daraus kann ihnen doch keiner einen Strick drehen. Dass sie das geschickt einfädeln stimmt aber schon, Hut ab :)

Faerwynn 17 Shapeshifter - P - 6664 - 13. Juni 2012 - 13:48 #

Stimme dir zu und muss noch hinzufügen: es steht ja jedem frei das zu kaufen oder nicht zu kaufen. Ich verstehe nicht mit welcher Motivation manche Leute auf sowas schimpfen. Sollen sie es halt weder kaufen noch benutzen und gut ist. :)

Ben_Delat 09 Triple-Talent - 266 - 13. Juni 2012 - 9:32 #

Nachdem ich gerade Stephenson's "Mongoliad" gelesen hab, das den gleichen Ansatz im Medium Buch verfolgt hat, bin ich gespannt ob sich daraus was entwickelt. Hört sich jedenfalls interessant an.

Fuzzymancer 12 Trollwächter - 918 - 13. Juni 2012 - 9:35 #

Neil Stephenson? Hätte nicht gedacht, dass er sich mit sowas beschäftigt aber finde ich gut.

Aber ich stelle mir das sehr sehr schwer vor. Stil und Technik hin oder her es gibt Faktoren bei einem Schwertkampf, wo ich mir nur schwer vorstellen kann wie diese auf einem mit motion controller steuerbaren Programm übertragen werden insbesondere körperlich bedingte Faktoren wie Kraft, Ausdauer und ganz besonders Balance.

Sollte es ihm aber gelingen jede Bewegung mit dem Schwertarm abzubilden wäre er schon einen Riesenschritt weiter als bei bisherigen mir bekannten Programmen.

meanbeanmachine 14 Komm-Experte - 2466 - 13. Juni 2012 - 10:32 #

Witziges Video..

Sciron 19 Megatalent - P - 15743 - 13. Juni 2012 - 11:17 #

Das Konzept eines frei steuerbaren Schwertarmes fand ich ja schon bei "Die by the Sword" sehr interessant, auch wenn das dort oftmals in spastisches Gefuchtle ausartete. Seitdem hat sich in dem Bereich leider nicht mehr viel getan. Eher im Gegenteil, wenn ich mir die sensationellen 2 Angriffsvarianten bei Skyrim ansehe *gähn*.

Die mögliche Beschränkung auf diese Spezialhardware schreckt mich allerdings eher ab. Da wäre eine funktionierende Umsetzung für Maustatur/Gamepad schon interessanter gewesen.

Drapondur 25 Platin-Gamer - - 55792 - 13. Juni 2012 - 20:36 #

An DbtS habe ich auch direkt gedacht (liegt hier seit Jahren ungespielt rum...). Auf jeden Fall ein interessantes Konzept.

Laokoon (unregistriert) 13. Juni 2012 - 11:26 #

Der Deutsche neigt ja zum Fokussieren auf die Probleme und nicht auf auf die Möglichkeiten, aber:
Eins finde ich aber beim Schwertkampf entscheiden (geht in die Richtung des vorigen Kommentars): Massenträgheit. Schwerthiebe haben eine eigene Dynamik, weil das Gewicht der Waffe den Kämpfer im Schlag "mitzieht" bzw. ist das "force feedback" eines geblockten Schlages/Treffers entscheidend für die folgende Aktion...
Das kann ich mir nur schwer mit einem frei im Raum herumfuchtelbaren Controller vorstellen...

Anonymous (unregistriert) 13. Juni 2012 - 12:25 #

In Snow Crash hat Stephenson sich dazu etwas ausgelassen. Nicht zum europ Langschwert sondern zum Katana. Der Protagonist hatte da wiederholt das Problem das das Schwert beim Angriff stecken bleibt. Schon beim Hieb gegensteuern kostet einiges an Kraft, denke sowas in der Art hat er dafür geplant.

Faerwynn 17 Shapeshifter - P - 6664 - 13. Juni 2012 - 13:54 #

Es bleibt halt immer noch ein Spiel, also eine Abstraktion. :) Ich vermute was auch nicht gut simulierbar ist, ist der Vorteil von Kurzschwertern gegenüber längeren Waffen im Schildkampf. Mit einem Sax gegen ein Langschwert ist man wesentlich schneller. Da ein Controller sehr leicht ist müsste das Spiel die Ausholanimation entsprechend verlangsamen, dann würden aber wohl gefühlte und gesehene Bewegung nicht passen.

Skeptiker (unregistriert) 13. Juni 2012 - 14:23 #

Genau, was man eben nicht braucht ist eine Verbesserung
dessen, was Wii oder Move schon heute machen (Knight Moves, PS3),
sondern zum eigenen Schutz eine Kendo-Rüstung und einen
Roboter, der mit einem Kendo-Schwert und Schild wirklich kämpft.

Vielleicht sollte man gleich echtes Kendo machen ...

Anonymous (unregistriert) 13. Juni 2012 - 14:50 #

oder feedback-Kleidung mit Aktuatoren. So wie die Hug-me Shirts

warmalAnonymous2 (unregistriert) 13. Juni 2012 - 15:15 #

ach die bräuchten nur so mausgewichte bei der hydra beipacken und du knallst dir mal eben sagen wir 3 kilo drauf wenn du mit mit einem virtuellen bihänder kämpfst. :)

DAS wäre mal force feedback.

Philley 16 Übertalent - 5353 - 13. Juni 2012 - 19:04 #

Sooo blöd ist die Idee nicht. Also das mit den Gewichten schon :-P
aber ein Gyroskop kann ja Energie in Schwerkraft umwandeln. Jeder kennt doch diese Powerballs oder Gyrotwister. Mit einer Stromzufuhr würde man eben das Gegenteil machen. Je nach Drehgeschwindigkeit ein höheres Gewicht.
I wonder...

4nonymus (unregistriert) 13. Juni 2012 - 12:53 #

Wenn ich dann als Jack Shaftoe oder als der verrückte Spanier kämpfen kann, ist das Ding gekauft. Obwohl Jack´s Technik ja eher auf wildes fuchteln beschränkt ist. Egal! Gekauft!!

Admiral Anger 24 Trolljäger - P - 47879 - 13. Juni 2012 - 13:58 #

Das Video ist toll, aber das Spiel ist nichts für mich.

Andreas 16 Übertalent - 4622 - 13. Juni 2012 - 14:34 #

Ich hatte vor 4 Tagen einmal wieder Snow Crash durchgelesen und nun gibt es eine News zu Neal Stephenson. :)
Habe selber Kendo-Erfahrung. Wäre aber interessant, ob sich mein Stil in eine virtuelle Umgebung übertragen lässt! Backen werde ich das aber nicht. Wenn es sich durchsetzen sollte und dann ein paar Testberichte erschienen sind, ja dann eventuell.

Skotty 11 Forenversteher - 659 - 13. Juni 2012 - 20:20 #

Ich habe ja immer auf eine vernünftige Kendo-Simulation auf der Wii
gewartet (das grottige Sports ignoriere ich jetzt mal)
Komplett mit Suburis ;-)

Es wäre toll wenn das Projekt vernünftig umsetzbar wäre.
Das bezweifle ich aber doch recht stark, da der Körper bei
Talhoffer, Dürer & Co. doch eine sehr wichtige Rolle spielt.
Ich bin gespannt.

Wiolant 10 Kommunikator - 494 - 13. Juni 2012 - 15:30 #

Ich muss zugeben ich habe ein wenig Erfahrung mit mittelalterlichen Schwertkampf und es ist immer wieder toll wenn in Filmen die alten echt existierenden Techniken zur Anwendung gebracht werden. Da dies allerdings eine Seltenheit zu sein scheint, freut man sich über jeden einzelnen Hau.
Allerdings scheint es mir , als gäbe es kaum Verwendung dieser Techniken in Spielen. Meist ist es ja nur dumpfes drauflosgeklicke.
An sich hat Stephenson hier eine echt innovative Idee, nur frage ich mich ob dies mit der Hydra auch nach seinen Vorstellungen realisiert werden kann. Nunja, das Steuergerät steht ja nun noch nicht fest und möglicherweise wird etwas besseres gefunden. Nur fragt sich hier was es besseres als die Hydra geben soll, für den PC Bereich fällt mir jedenfalls kein anderer Motion Controller ein. Gibt es denn Alternativen?

Worst-Case für dieses Projekt wäre ja das Ergebnis: "Die by the sword 2" XD

Lyhawk 15 Kenner - P - 2979 - 13. Juni 2012 - 19:17 #

Das Projekt wirkt sehr interessant, die Präsentation war sehr unterhaltsam und letztendlich bin ich auch auf einige interessante Bücher gestoßen =]

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit
Sport
Sportsimulation
nicht vorhanden
nicht vorhanden
Subutai Corporation
Subutai Corporation
Eingestellt
0.0
PC