E3 2012: Aliens - Colonial Marines angeschaut

PC 360 PS3 WiiU
Bild von Florian Pfeffer
Florian Pfeffer 23021 EXP - Redakteur,R10,S10,C4,A10,J10
Dieser User unterstützt GG seit einem Jahr mit einem Abonnement.iPhone-Experte: Kann aus 10.000 iPhone-Apps jederzeit die 10 besten Games nennenCasual-Game-Experte: Springt, klampft, singt für sein Leben gern!Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtArtikel-Schreiber: Hat 15 redaktionelle Artikel geschriebenGG-Gründungsfan: Hat in 2009 einmalig 25 Euro gespendetAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertMeister-Tester: Hat 10 Spiele-/Technik-Tests veröffentlichtIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenSilber-Jäger: Hat Stufe 10 der Jäger-Klasse erreichtSilber-Archivar: Hat Stufe 10 der Archivar-Klasse erreicht

10. Juni 2012 - 18:11 — vor 1 Jahr zuletzt aktualisiert
Nach jahrelanger Pause nimmt das Alien-Franchise so langsam wieder richtig Fahrt auf. Mal ganz abgesehen vom Quasi-Prequel Prometheus von Ridley Scott, das pünktlich nach Ende der E3 startete (und das zwei interessierte GG-Redakteure bereits gesehen haben, während gewisse Chefredakteure noch bis August warten müssen...) reden wir natürlich von Aliens - Colonial Marines. Nach etwas wechselhafter Entwicklung steht seit einiger Zeit der Veröffentlichungstermin fest (12. Februar 2013, für WiiU unter Umständen früher), auf der E3 konnten wir uns den SF-Shooter um koloniale Elitesoldaten und säurestattblutenthaltene Außerirdische genauer ansehen. Erstmals war der Titel anspielbar.

Das von Gearbox entwickelte Actionspiel führt die Ereignisse nach dem dritten Teil der Filmsaga weiter. Als Marine Winter ballert ihr euch durch diverse Schauplätze aus den Filmen, darunter die berühmte Kolonie auf LV-426 oder die U.S.S. Sulaco. Ihr seid dabei auf der Suche nach Ellen Ripley. Während eures Einsatzes werdet ihr in der Singleplayer-Kampagne von diversen KI-Kameraden unterstützt und könnt auf ein reiches Arsenal bekannter Waffen wie Pulse Rifles oder Flammenwerfer zurückgreifen.


Ein Hersteller-Screen aus dem Solomodus zeigt, wie wir einem Kameraden Feuerschutz geben.

Um den subtilen Horror der Filme auch im Spiel zu transportieren, greifen die Entwickler auf einen Trick zurück: Um die Aliens zu lokalisieren, müsst ihr nämlich ständig euren Scanner in der Hand halten, der mit einem Bewegungsmelder ausgestattet ist. Das verhindert jedoch, dass ihr eine Waffe im Anschlag habt. Wenn sich einer der Punkte nähert und das Gerät zu piepsen beginnt, wechselt ihr schnell zur Waffe und sichert den entsprechenden Korridor. Upgrades für Waffen oder Fähigkeiten bekommt ihr für "besondere Verdienste" im Kampf, was auch immer das im finalen Spiel bedeuten wird. Auf der E3 kam uns der Mix aus KI-Kollegen, Licht und Schatten sowie nahkampfstarken Monstern schon ziemlich überzeugend vor. Auch was wir von den Levels gesehen haben, mutete grundsätzlich düster und klaustrophobisch, das erinnert doch stark an die Filmvorlagen.

Im Multiplayer-Part werdet ihr auf Seiten der Marines oder der Xenomorphs in den Kampf ziehen, wobei letztere sich durch ihre Schnelligkeit und Agilität auszeichnen und auch kopfüber an der Decke entlang laufen können. Die Colonial Marines hingegen sind Frontkämpfer wie aus dem Bilderbuch und verlassen sich ganz auf ihr umfangreiches Waffenarsenal. Ein wenig kam uns das Multiplayer-Spiel wie Räuber und Gendarm vor, denn auf Seiten der Außerirdischen versucht ihr euch stets unbemerkt anzunähern und den Gegner zu überrumpeln, während die Marines auch ganz gerne mal komplette Räume mit dem Flammenwerfer ausräuchern. Ganz wie in der Vorlage eben.


Ein Blick in die Lobby des Multiplayer-Parts von Aliens Colonial Marines

Wie Randy Pitchford von Gearbox sagte, macht die Asymmetrie zwischen den Colonial Marines und den Xenomorphs den Großteils des Reizes aus. Außerdem betonte er, dass das gesamte Team aus großen Fans der Filmreihe bestehe, und bei der Entwicklung eng mit Rechte-Inhaberin 20th Century Fox zusammenarbeite. Das soll die "größtmögliche Kontinuität innerhalb des Alien-Universums" gewährleisten.

Unser Eindruck: Wenn Gearbox ein wenig an den noch etwas hakeligen Animationen schleift und eine plausible Solo-Kampagne (statt generischem "Location Hopping") anbietet, wird Anfang nächsten Jahres ein sehr ordentlicher Shooter mit sehr düsterer Atmosphäre auf den Markt kommen.
blobblond 18 Doppel-Voter - 12819 EXP - 10. Juni 2012 - 18:28 #

"giftstattblutenthaltene Außerirdische"

Das Blut dieser Aliens besteht aus Säure und nicht aus Gift;)

Athavariel 20 Gold-Gamer - Abo - 23964 EXP - 10. Juni 2012 - 18:35 #

Und wer hat es erfunden? Die Schweizer :-)

Dragon Ninja 13 Koop-Gamer - 1242 EXP - 10. Juni 2012 - 20:59 #

Made my day! :D

Barkeeper 15 Kenner - Abo - 3210 EXP - 10. Juni 2012 - 21:39 #

+1 :-)

zuendy 11 Forenversteher - 646 EXP - 10. Juni 2012 - 19:21 #

Als Gift (althochdeutsch Gabe) oder auch Giftstoff bezeichnet man einen Stoff, der Lebewesen über ihre Stoffwechselvorgänge oder durch Berührung oder Eindringen in den Körper (bereits in vergleichsweise geringer Dosis) einen Schaden zufügen kann.

blobblond 18 Doppel-Voter - 12819 EXP - 10. Juni 2012 - 19:36 #

Äh geguttenbergt aus Wikipedia.
Ach sind jetzt Säuren Gifte?

Worth2die4 13 Koop-Gamer - 1254 EXP - 10. Juni 2012 - 20:37 #

so ein Quatsch!

pauly19 13 Koop-Gamer - 1734 EXP - 10. Juni 2012 - 21:56 #

Auf jeden Fall ist beides gesundheitsschädlich.

Ganon 20 Gold-Gamer - Abo - 21358 EXP - 10. Juni 2012 - 22:33 #

Nicht alle Säuren sind ätzend oder giftig.

q 17 Shapeshifter - 6711 EXP - 10. Juni 2012 - 22:45 #

Kohlensäure als Alienblut! Prost!

Jörg Langer Chefredakteur - Abo - 263067 EXP - 10. Juni 2012 - 21:16 #

"Acid for blood", mein Fehler...

Michael P. 23 Langzeituser - 44590 EXP - 10. Juni 2012 - 18:38 #

bin schon auf's fertige spiel gespannt

pauly19 13 Koop-Gamer - 1734 EXP - 10. Juni 2012 - 22:02 #

Auf der WiiU stelle ich mir das schon ganz schön stylish vor. In der einen Hand die WiiU in der anderen WiiURemote.

q 17 Shapeshifter - 6711 EXP - 10. Juni 2012 - 22:13 #

Warum sollte man die WiiU tragen?! xD

Pomme 16 Übertalent - Abo - 4490 EXP - 10. Juni 2012 - 23:05 #

Ich freu mich auf ein schönes Aliens-Spiel!

rAmbAzAmbA 17 Shapeshifter - 7356 EXP - 11. Juni 2012 - 0:52 #

"Mal ganz abgesehen vom Quasi-Prequel Prometheus von Ridley Scott, das pünktlich nach Ende der E3 startete (und das zwei interessierte GG-Redakteure bereits gesehen haben, während gewisse Chefredakteure noch bis August warten müssen..."

Ich hoffe diese Beiden werden dafür mit Küchendienst für den Rest des Jahres bestraft :D Hoffe der Film war es Wert :P

blobblond 18 Doppel-Voter - 12819 EXP - 11. Juni 2012 - 9:21 #

In Frankreich,Belgien und in der Schweiz ist der Film schon seit 1-2 Wochen gestartet.;)
http://m.moviepilot.de/news/prometheus-macht-den-kritikern-angst-115923

Eresthor 10 Kommunikator - 453 EXP - 11. Juni 2012 - 8:40 #

Das klingt doch alles sehr spannend. Ich freu mich drauf!

wolverine 14 Komm-Experte - Abo - 2177 EXP - 11. Juni 2012 - 13:49 #

Ich kann mich noch düster an die Colonial Marines Kampagne in Aliens vs. Predator erinnern: Mit dem Piepsdings in der Hand durch eine viel zu enge Basis, überall immer mal wieder ein Flackern, wo keins sein dürfte, Schotten, die sich nicht öffnen lassen, klappernde Luftschächte und dann fällt das Licht aus, es ist sackdunkel und der Kontrollmonitor auf dem Piepsdings ist plötzlich ziemlich hell.

Gru... se... lig...

Wenn das kommende Spiel genauso viel Atmosphäre transportiert - und ich muss zugeben, ich bin was so Gruseldinge angeht recht "zart beseitet" - dann werd ich mir das als Fan der ganzen Filmreihe in jedem Fall zu Gemüte führen.

Aber ganz bestimmt tagsüber... ;-)

Pomme 16 Übertalent - Abo - 4490 EXP - 11. Juni 2012 - 16:55 #

Das war wirklich schaurig!
Ich hatte den US-Import von Aliens vs. Predator. Da lag der Schachtel ein Gutschein für eine neue, frische Unterhose bei...

Fischwaage 16 Übertalent - 5241 EXP - 11. Juni 2012 - 14:10 #

Nach Duke Nukem Forever is mir Gearbox irgendwie unsympathisch. Da hätten sie echt die Finger von lassen sollen.

joker0222 22 AAA-Gamer - Abo - 33614 EXP - 11. Juni 2012 - 14:25 #

"Das von Gearbox entwickelte Actionspiel führt die Ereignisse nach dem dritten Teil der Filmsaga weiter. Als Marine Winter ballert ihr euch durch diverse Schauplätze aus den Filmen, darunter die berühmte Kolonie auf LV-426 oder die U.S.S. Sulaco."

Hm..also ich hab das ja so in Erinnerung, dass LV-426 am Ende von Aliens von einer riesigen Nuklearexplosion zerrissen wurde.
Außerdem meine ich mich noch zu erinnern, dass die Sulaco am Beginn von Alien3 durch ein Feuer zerstört wurde und deshalb automatisch Rettungskapseln mit den Passagieren abgesetzt hat.

Florian Pfeffer Redakteur - Abo - 23021 EXP - 11. Juni 2012 - 14:42 #

Das mit dem Feuer und der Explosion stimmt zwar, aber das heißt nicht, dass dadurch die Sulaco bzw. LV-426 komplett zerstört worden wären.

Novachen 18 Doppel-Voter - 9681 EXP - 11. Juni 2012 - 19:21 #

Bei AVP '99 haben sie die Anlage auf LV-426 einfach über die Überreste der alten neu errichtet, weil von Hadley's Hope in der Tat überhaupt nichts mehr übrig blieb. Wieso man da im Spiel wieder drin herum läuft, finde ich auch etwas eigenartig.

Ob die Sulaco vernichtet wurde, ist allerdings unklar, das ist immer offen geblieben. Bei AVP '95 war das glaub ich, wo die Sulaco auf einem Planeten abstürzte und man durch das Wrack herumlief.

Kirkegard 18 Doppel-Voter - Abo - 9697 EXP - 12. Juni 2012 - 12:40 #

Scanner oder Knarre in der Hand halten, MANN! Genau so ein Schwachsinn wie die Doom Taschenlampe.
Bei sowas schwillt mir der Kamm.
Mir ist in AvP 2 auch mit dem Scanner HUD dauernd die Buxe nass geworden. MIT Knarre im Anschlag.

Sleeper1982 14 Komm-Experte - 2257 EXP - 13. Juni 2012 - 11:26 #

endlich mal wieder ein Aliens spiel. :)

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit
GamersGlobal: Das Spiele-Magazin für Erwachsene
Impressum Nutzungsbedingungen So geht's
GamersGlobal auf Facebook Creative Commons License GamersGlobal auf Twitter.com
Die User-generierten Inhalte dieser Website, nicht aber die redaktionellen, sind unter einer
Creative Commons-Lizenz lizenziert, bis auf zwei Ausnahmen (siehe Nutzungsbedingungen).

Seitenanfang