Apple: Windows 7 ein neues Vista

Bild von Carstenrog
Carstenrog 4808 EXP - 16 Übertalent,R8,S9,A6,J2
Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertGG-Supporter: hat einmalig 10 Euro gespendetBronze-Archivar: Hat Stufe 5 der Archivar-Klasse erreichtLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiBronze-Schreiber: Hat Stufe5 der Schreiber-Klasse erreichtBronze-Reporter: Hat Stufe 6 der Reporter-Klasse erreichtTester: Hat 5 Spiele- oder Hardwaretests veröffentlichtScreenshot-Geselle: Hat 500 Screenshots hochgeladenStar: Hat 1000 Kudos für eigene News/Artikel erhaltenKommentierer: Hat 100 EXP mit Comments verdientAzubi-Redigierer: Hat 100 EXP beim Verbessern fremder News verdient

9. Juni 2009 - 13:39 — vor 7 Jahren zuletzt aktualisiert
Dass Microsoft und Apple sich ständig neue Seitenhiebe verpassen, dürfte jedem nichts Neues sein. Jetzt hat Bertrand Serlet, Senior Vice President von Apple, wieder solch einen Seitenhieb ausgeteilt. Laut Serlet sei Windows 7 nichts anderes als eine neue Version von Vista. Serlet behauptet weiter, dass sich unter der Haube von Windows 7 die gleichen Komplexitäten verstecken würden wie bei Vista. Apple selbst habe versucht bei der neuen Version von Mac OS X – Snow Leopard - Version 10.6, von einem ganz anderen Standpunkt heran zu gehen. Kurz darauf schoss Bertrand Serlet aber ein Eigentor, als er verkündete, dass Snow Leopard eine verbesserte Version von Leopard sei.
 
Auch die Behauptung von Microsoft, dass Apple Produkte zu vergleichbaren Microsoft Produkten teurer sind, sei falsch. Das Upgrade von Leopard auf Version 10.6 soll für nur 29$ über die Theke gehen. Microsoft selbst kündigte schon ein Upgrade von Vista auf Windows 7 an. Das dieses für 29$ erhältlich sein wird, darf jedoch angezweifelt werden

Video:

Patrick 15 Kenner - 3955 - 9. Juni 2009 - 14:01 #

Ich benutze Vista, Windows 7 und Mac OS soviel kurz zu mir.

Wieso schießt Apple ein Eigentor? Die Featureliste ist fast gleich geblieben wenn man von Quicktime X absieht. Bei 10.6 wird darauf geachtet, dass alles nun in Cocoa geschrieben ist und nicht mehr auf Carbon beruht. Was ein guter und wichtiger Schritt, auch vor allem wegen Multithreading, OpenCL und 64Bit ist.

Dagegen ist Windows 7 zwar ein besseres Vista, aber vom Kernel her gibt es keine Verbesserungen sondern relativ kosmetische Ergänzungen, wie die Minderung der Abfragen. Was Serlet anprangert, die DLL Biblothek und die Registry, auf der Seite gibt es keine Änderungen.

Aber was soll man erwarten von einer Seite wie Winfuture? Sicherlich keine objektive News. Mir persönlich ist es egal. Wenn man ein SpielePC haben will dann eben Windows. Wenn man einfach nur einen Rechner möchte der funktioniert ohne hohe Ansprüche und Kenntnisse: iMac/MacBook und für die Freaks Debian, Linux und Co. Kreative sind meist eh MacUser...

Joulupukki 09 Triple-Talent - 346 - 9. Juni 2009 - 14:04 #

"Das Microsoft und Apple..." Dass... bitte korrigieren. ;)

Name 9. Juni 2009 - 14:30 #

ach in paar tagen kommt microsoft und sagt von apple ähnliches die beiden unternehmen sind wie sehr kleine mädchen die sich um nen teddy streiten

und ich finde im vergleich Vista und Windows 7 win 7 schon durchaus besser auch wenn der unterschied eigentlich nur in der geschwindigkeit erkennbar is

Christian Korndoerfer 14 Komm-Experte - 2103 - 9. Juni 2009 - 14:47 #

Naja die Superbar ist auch noch recht auffällig. Ich muss sagen sagen ich bin mit win7 mehr als zufrieden. ich hab es derzeit auf einem eee 1000H (2gb ram) drauf und kann rein von der geschwindigkeit her, im vergleich zu XP, nicht meckern. derzeit fahr ich mit dem RC, vorher hatte ich die Beta seit beginn und hatte noch keinen einzigen freeze/bluescreen oder sonstiges. Treiberprobleme hatte ich auch keine. mein eee läuft ca. 5-8h am Tag. Von der Bedienung und Oberfläche her lässt gut damit arbeiten, es ist robust und schnell -> was will man mehr, ich werds mir kaufen.

larzarus.de 09 Triple-Talent - P - 329 - 9. Juni 2009 - 14:31 #

"Kurz darauf schoss Bertrand Serlet aber ein Eigentor, als er verkündete, dass Snow Leopard eine verbesserte Version von Leopard sei."

Wieso ein Eigentor? Mit der anderen Herangehensweise ist nicht gemeint, dass es keine Weiterentwicklung des bestehenden Betriebssystems ist. Vielmehr stellte Serlet den Punkt heraus, dass Apple mit Leopard überaus zufrieden ist und es immer weiter verbessern möchte, während Microsoft sich bewusst ist, dass Vista ein Disaster war und nun versucht, das beste draus zu machen.

Carstenrog 16 Übertalent - 4808 - 10. Juni 2009 - 0:53 #

Eigentor in sofern, dass im er bei Windows 7 bemängelt, dass es nur eine Vista Weiterentwicklung sei. Und wenn es auch so ist, Snow ist auch nichts anderes als eine Weiterentwicklung von Leopard! Wer im Glashaus sitzt, soll nicht mit Steinen werfen. Ich frage mich, wo denn der andere Standpunkt ist. Upgrade ist Upgrade

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit
Noir