E3 2012: Wächter von Mittelerde angespielt

360 PS3
Bild von Florian Pfeffer
Florian Pfeffer 30012 EXP - Freier Redakteur,R10,S10,C4,A10,J10
Dieser User unterstützt GG seit einem Jahr mit einem Abonnement.iPhone-Experte: Kann aus 10.000 iPhone-Apps jederzeit die 10 besten Games nennenCasual-Game-Experte: Springt, klampft, singt für sein Leben gern!Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtArtikel-Schreiber: Hat 15 redaktionelle Artikel geschriebenGG-Gründungsfan: Hat in 2009 einmalig 25 Euro gespendetDieser User hat am GamersGlobal Grillfest 2017 teilgenommenAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertMeister-Tester: Hat 10 Spiele-/Technik-Tests veröffentlichtIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommen

7. Juni 2012 - 21:46 — vor 5 Jahren zuletzt aktualisiert
Wächter von Mittelerde ab 100,00 € bei Amazon.de kaufen.
Ende des Jahres kommt mit Der Hobbit endlich neues Tolkien-Material in die Kinos. Da überrascht es kaum, dass Mittelerde-Fans sich auch auf neue Spiele freuen dürfen, zum Beispiel auf LEGO Der Herr der Ringe (E3-Angespielt). Der jüngst angekündigte Titel Wächter von Mittelerde hat mit der Geschichte um Bilbo Beutlin allerdings so gar nichts zu tun. Das ist nicht weiter ungewöhnlich, gab es doch schon andere Spiele im Herr der Ringe-Universum, die sich nicht an irgendwelche Vorlagen gehalten haben. Sehr wohl ungewöhnlich sind für das von uns auf der E3 angespielte Wächter von Mittelerde aber zwei Dinge: Erstens stammt es von den Shooter-Veteranen Monolith, die hauptsächlich für ihren Horror-Shooter F.E.A.R. bekannt sind und vor kurzem den Multiplayer-Shooter Gotham City Impostors veröffentlichten. Und zweitens handelt es sich um ein unerwartetes Genre, nämlich ein so genanntes Multiplayer-Online-Battle-Arena-Spiel (kurz: MOBA) wie auch die sehr bekannte Warcraft 3-Mod DOTA (Defense of the Ancients).
 
Präsentiert wurde uns Wächter von Mittelerde von Bob Roberts, seines Zeichens Producer bei Monolith. Nach einer kurzen Einführung durften wir auch selbst Hand anlegen – allerdings nicht an Maus oder Tastatur. Denn Wächter von Mittelerde wird ausschließlich für Microsofts Xbox 360 und Sonys PlayStation 3 als Download veröffentlicht, also über XBLA respektive PSN. Ob das funktioniert? Wir haben reingeschnuppert.
 
Wie bei anderen MOBA-Spielen üblich bietet euch Wächter von Mittelerde taktische 5-gegen-5-Teamkämpfe. Bevor wir uns in den Kampf stürzen, wählen wir aus mehr als zwanzig Charakteren unseren Lieblingshelden. Zur Wahl stehen wenig verwunderlich bekannte Figuren aus den Tolkien-Bücher, etwa Sauron, Gollum, Gandalf, Legolas, Galadriel und so einige mehr. Die Entwickler wollen neben diesen großen Persönlichkeiten auch weniger bekannte Figuren zur Verfügung stellen. Natürlich hat jeder Charakter seine eigenen Spezialfähigkeiten. So kann Sauron etwa einen riesigen, peitschenschwingenden Balrog beschwören, während die liebliche Galadriel Baumranken aus dem Boden sprießen lässt, welche Gegner verlangsamen. Die Helden lassen sich auf fünf Klassen aufteilen, und zwar: Krieger, Angreifer, Magier, Taktiker und Verteidiger. Dass für den Sieg eine sinnvolle Mischung der Klassen essentiell ist, versteht sich von selbst.
 
Dann geht es auch schon los. Wir schnappen uns die hübsche Galadriel, die neben den bereits erwähnten Ranken auch helfende Baumwesen beschwören und andere Spieler heilen kann. Auf einem großen, symmetrisch angelegten Schlachtfeld schicken wir unsere Heldin über die Karte, verkloppen gegnerische Spieler oder herumlaufende KI-Truppen, um Erfahrung zu sammeln und im Level aufzusteigen. Außerdem trägt jeder Held in Wächter von Mittelerde einen magischen Gürtel, in den man beispielsweise Juwelen legen kann, um seinen Charakter zu verbessern und zu modifizieren. Unser Ziel sind drei große Türme des gegnerischen Teams, die zerstört werden müssen, um die Partie zu beenden. Oder kurz gesagt: Wächter von Mittelerde bietet so ziemlich genau das, was ein MOBA-Spiel bieten soll.
 
Das klingt nach einem Titel, der nur mit Maus und Tastatur vernünftig gesteuert werden kann. Wie macht es sich auf dem Gamepad? Nun, eine gewisse Einarbeitungszeit ist schon nötig, schließlich sind wirklich alle Buttons belegt, teilweise sogar mehrfach. Das sorgt für eine steile Lernkurve. Zumindest waren die Entwickler aber clever genug, ein Tutorial zur Steuerung einzubauen. Es empfiehlt sich aber, vor dem Kampf gegen menschliche Spieler im Skirmish seine Fähigkeiten an den KI-Bots zu testen. Hier können wir uns in aller Ruhe mit der Steuerung vertraut machen, die Karte erkunden und die Spezialfähigkeiten ausprobieren.
 
Unser Kurzfazit von der Messe: Wächter von Mittelerde scheint nicht ganz so komplex wie ein Defense of the Ancients zu sein, dennoch muss man sich auch hier zunächst mit den vielen Helden vertraut machen, sich einarbeiten und natürlich eine Taktik zurechtlegen – am besten auf das jeweilige Team abgestimmt. Nach dem Release wollen die Entwickler ihr Spiel um weitere Helden und neue Klassen erweitern. Wie gut sich Wächter von Mittelerde am Ende wirklich mit dem Gamepad steuern lässt, muss sich nach ein paar längeren Partien noch zeigen. Auch bleibt abzuwarten, wie gut Monolith das Balancing der Helden hinbekommt.

Eins aber steht schon fest: Ein derartiges Spiel hat auf den aktuellen Konsolen definitiv noch gefehlt (wobei das kürzlich erschienene Awesomenauts sich stark vom MOBA-Prinzip inspirieren ließ, nur halt auf einer zweidimensionalen Ebene). Voraussichtlich im Herbst diesen Jahres soll Wächter der Mittelerde erscheinen. Dann wird sich auch zeigen, wie stark die Mittelerde-Lizenz gegen langjährige Genregrößen wie League of Legends, Heroes of Newerth und das derzeit bei Valve in Entwicklung befindliche DotA 2 ist. 

 

Deathsnake 20 Gold-Gamer - 21397 - 7. Juni 2012 - 21:34 #

Denk trotzdem das eine PC Version kommt.

Alan Wake, Devil May Cry und Transformers Fall of Cybertron wurden auch als Konsolenexklusiv angekündigt und bei Transformers sogar ein Statement das es nicht machbar ist und nun kommts doch. Abwarten. Wenns ein XBLA und PSN Spiel ist, ist eine Umsetzung für Steam locker drin.

Machiavelli 13 Koop-Gamer - 1571 - 7. Juni 2012 - 21:35 #

Find ich jetzt nicht so toll. Sauron als Maiar der im Kampf in etwa gleichstark sein soll als Gollum?

Morchy (unregistriert) 7. Juni 2012 - 21:45 #

"Dann wird sich auch zeigen, wie stark die Mittelerde-Lizenz gegen langjährige Genregrößen wie League of Legends, Heroes of Newerth und das derzeit bei Valve in Entwicklung befindliche DotA 2 ist."

Gar nicht da dies alles PC-Exklusiv ist. Ausser es kommt von "Wächter von Mittelerde" noch eine PC-Version. Aber selbst dann wird sich dieses Spiel nicht durchsetzen, man muss nur auf Dota 2 schauen, es ist noch in der Beta und da sind 30.000-50.000 Spieler immer Online und viele sind davon begeistert. Die Frage müsste lauten, obs für Konsolen-Only Spielern eine Alternative ist

Hagen Gehritz Redaktions-Praktikant - P - 10596 - 8. Juni 2012 - 10:26 #

Ist Monolith wirklich vor allem für F.E.A.R. (super KI, spaßig, nicht wirklich gruselig) und nicht mehr für das ikonische No One Lives Forever bekannt?!

CarstenToGo 09 Triple-Talent - 334 - 8. Juni 2012 - 17:54 #

Ich denke mal die meinen nicht F.E.A.R 3 sondern die Vorgänger und die waren nicht von schlechten Eltern.

Darth Spengler 18 Doppel-Voter - 9297 - 8. Juni 2012 - 15:21 #

Die Mobas leben von der Masse an Chars, ich hoffe das der Wächter ordentlich Kumpels mitbringt ^^

Ganon 23 Langzeituser - P - 40413 - 9. Juni 2012 - 14:19 #

Ich wette auf Tom Bombadil!

Machiavelli 13 Koop-Gamer - 1571 - 9. Juni 2012 - 16:29 #

"And even in a mythical Age there must be some enigmas, as there always are. Tom Bombadil is one (intentionally).", also hoffe ich, dass Tom Bombadil nie von einem Lizenznehmer verwertet wird.

Sleeper1982 14 Komm-Experte - 2614 - 13. Juni 2012 - 10:29 #

hätte mal gerne nen Nachfolger zu Schlacht um Mittelerde. Empfand ich damals als eins der besten Strategiespiele auf dem Markt. Aber das wird wohl rechtlich ein Problem da EA ja die Rechte nicht mehr hat

ChrisJanecek (unregistriert) 11. Januar 2013 - 18:33 #

Das spiel sieht interesant aus.
Bin definitiv für ne pc version wäre der hammer wenn es sicht in richtung league of legends entwickeln würde..
Und ich erwarte seeehnlichst ein sum3 aber weiß man überhaupt ob da noch eins kommt??
sum 2 wahr und ist eines meiner lieblings games seit ich es gekauft hab.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)