E3 2012: Batman Arkham City (WiiU) angespielt

PC 360 PS3 WiiU
Bild von Florian Pfeffer
Florian Pfeffer 30010 EXP - Freier Redakteur,R10,S10,C4,A10,J10
Dieser User unterstützt GG mit einem Abonnement oder nutzt Freimonate via GG-Gulden.iPhone-Experte: Kann aus 10.000 iPhone-Apps jederzeit die 10 besten Games nennenCasual-Game-Experte: Springt, klampft, singt für sein Leben gern!Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtArtikel-Schreiber: Hat 15 redaktionelle Artikel geschriebenGG-Gründungsfan: Hat in 2009 einmalig 25 Euro gespendetDieser User hat am GamersGlobal Grillfest 2017 teilgenommenAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertMeister-Tester: Hat 10 Spiele-/Technik-Tests veröffentlichtIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommen

7. Juni 2012 - 8:11 — vor 5 Jahren zuletzt aktualisiert
Batman - Arkham City ab 4,88 € bei Amazon.de kaufen.

Batman - Arkham City war ein riesiger Erfolg und sahnte im Gamersglobal-Test eine grandiose 9.5-Wertung ab. Nun kommt eine Umsetzung für die Wii U, Nintendos neues Zugpferd im Stall der Wohnzimmer-Konsolen. Inhaltlich soll die Umsetzung mit dem Untertitel Armored Edition sich nicht allzu sehr von der PC- bzw. Konsolenvariante unterscheiden, doch der neue Controller der Wii U erlaubt bisher ungeahnte Möglichkeiten der Interaktion mit dem Spiel, die wir in einem Demolevel auf der E3 selbst ausprobieren durften.

Im Prinzip spielt ihr Arkham City zunächst einmal wie gewohnt, die Steuerung wurde weitgehend übernommen. Blickt ihr jedoch hinunter auf den Bildschirm des Controllers, seht ihr eine interaktive Karte, die per Touchscreen-Eingabe gezoomt und gedreht werden kann. Außerdem ist dort das Inventar übersichtlich untergebracht, durch seitlich auf dem Touchscreen eingeblendete Icons erreichbar. Diese soll man mit den Daumen erreichen und antippen können, was uns im Test allerdings manchmal noch ein paar Verrenkungen abforderte. Ist die Navigation aber erstmal gelungen, lässt sich wirklich komfortabel zwischen Batarang, ferngesteuertem Batarang, explosivem Gel und diversen weiteren Gadgets wählen.

In Position gebracht werden einige der Hilfsmittel durch Druck auf die linke Schultertaste, ausgelöst werden sie mit der rechten. So konnten wir den ferngesteuerten Batarang, einmal abgeworfen, mit gezieltem Drehen und Schwenken des Controllers ins Ziel lenken. Diese Art der Steuerung ist zwar sehr präzise, erfordert aber eine ruhige Hand, da das Flugobjekt bei hektischen Bewegungen sofort in Richtung der Wand driftet. Wollt ihr zuvor angebrachte Sprengladungen zünden, tut ihr das auch mit Hilfe des neuen Wii U GamePad, in dem ihr auf der dort eingeblendeten interaktiven Karte die Sprengsymbole einzeln anklickt. Ihr müsst nun also, im Gegensatz zur bereits erhältlichen Version von Arkham City, nicht mehr alle Sprengladungen gleichzeitig zünden. An anderer Stelle forderte das Spiel von uns, per "Beweismaterial-Scanner" den Boden nach Blutspuren abzusuchen. Der Bildschirm des Wii U-Controllers vibriert dann heftig, sobald wir uns durch Drehen und Neigen desselben der gewünschten Stelle nähern. Fast alle dieser Aktionen könnt ihr aber auch genauso gut traditionell mit den Sticks ausführen, falls ihr damit besser zurecht kommen solltet.

Diverse Minispiele, in deren Verlauf ihr euch zum Beispiel in Computerterminals hackt, laufen aber ausschließlich auf dem Controller ab und auch das bereits beschriebene Inventar und das Upgrade-Menü lassen sich nur dort vorfinden. Somit soll der Hauptbildschirm frei von jeglichem Interface gehalten werden, um das Eintauchen in die Spielwelt zu intensivieren. Unsere Einschätzung ist: Wenn die Anordnung der Icons auf dem Bildschirm noch komfortabler wird, könnte dieses Vorhaben auch gelingen. Der erste Eindruck der Armored Edition jedenfalls ist ein insgesamt guter. Ob sich der Kauf jedoch für alle, die Batman bereits einmal durch Arkham City begleitet haben, lohnen wird, das wagen wir derzeit noch zu bezweifeln.

FLOGGER 17 Shapeshifter - 8926 - 7. Juni 2012 - 10:19 #

Hört sich schon mal interessant an. Kann man zur Grafik was sagen? Gibt es Unterschiede zu den anderen Konsolen? Läuft es vielleicht flüssiger oder höher aufgelöst?

Sniizy 14 Komm-Experte - 2665 - 7. Juni 2012 - 13:05 #

Also ich habe mittlerweile zwei Aussagen vernommen von verschiedenen Seiten, die meinten, dass das Spiel tatsächlich besser ausschaut. Besser aufgelöst, weniger Treppchenbildung, einfach noch runder. Aber ich hoffe auch noch auf Aussagen von mehr Leuten, damit sich das bestätigt.

Green Yoshi 21 Motivator - 25106 - 7. Juni 2012 - 11:10 #

Werden die DLC-Inhalte der GOTY Edition bereits auf der Disc sein?

Fischwaage 17 Shapeshifter - 6765 - 7. Juni 2012 - 12:37 #

Kein Wort zur Grafik???
Das ist die Next-Gen Konsole von Nintendo...alle berichten nur über den ollen Touchscreen und wie es sich steuert aber wie sieht es den aus?!

Der Stream der PK hatte leider keine optimale Qualität und für mich sah es 1 zu 1 so aus wie auf Xbox / PS3.

Schafft die WiiU es nicht eine ähnliche Qualität wie die PC Version hinzubekommen?

volcatius (unregistriert) 7. Juni 2012 - 12:49 #

Nach Next-Gen-Grafik sah auf der PK von Nintendo kein einziges Spiel aus.

Wird schon seinen Grund haben, warum sich Nintendo immer noch schämt, die genauen Hardwarespezifikationen zu nennen.

Anonymous (unregistriert) 7. Juni 2012 - 12:53 #

so ein blödsinn, Nintendo schämt sich nicht. Es geht Ihnen sicher nicht darum, eine Grafik zu erzielen wie Sie im Moment auf High End Pc´s zu bestaunen ist. Es dreht sich um neue Spielerfahrungen, nicht um Hey schaut her wir haben ne neue Konsole mit bombastischer Grafik für 600 Euro... Wir sind hier bei Nintendo wos ums spielen geht, nicht bei Sony die sich mit der Grafik brillieren.

JohnnyJustice 13 Koop-Gamer - 1345 - 7. Juni 2012 - 13:01 #

Sie schämen sich wohl nicht, aber es ist schon relativ verdächtig das da einfach nichts kommt.

Exakte Spezifikationen würden eben eine Prognose ermöglichen, und da hat Nintendo offensichtlich (warum auch immer)etwas dagegen.

Fischwaage 17 Shapeshifter - 6765 - 7. Juni 2012 - 13:03 #

So langsam zieht diese "neue Spielerfahrung" Nummer aber nicht mehr....
Guck dir Microsoft an - die haben mit SmartGlass grade so nebenbei mal eben die WiiU kopiert - wer weiss was da noch so kommen mag!

Ausserdem: Wenn ich jetzt El Presidente von einem Konsolenhersteller wäre, ich würde mich doch schämen um 2012/13 heraus noch ne Konsole frisch rauszubringen die grade so auf dem Stand der über 5-6 Jahre alten Konsolen der Konkurrenz ist.

Was denkt sich Nintendo den? Wenn MS und Sony demnächst ihre neuen Bestien aus dem Stall lassen wird die WiiU da sicherlich nicht mithalten können....und dann? Dann müssen die Entwickler wieder EXTRA Spiele nur für WiiU Herstellen weil halt die neuen Next-Gen Spiele unmöglich zu übertragen wären. Is doch kacke, peinlich und doof von Nintendo.

Sniizy 14 Komm-Experte - 2665 - 7. Juni 2012 - 13:27 #

Smart Glass kopiert WiiU? Sicher nicht. Kannst du auf dem Tablet dann das Spiel weiterspielen? Wird das komplette Spiel auf das Tablet gestreamt? Hast du Tasten und Sticks am Tablet?

WiiU ist hier immer noch etwas anderes. Das, was MS mit SmartGlass bisher gezeigt hat, war nicht mehr als technische Spielerei.

Nintendo hat sich mit der Wii vor 6 Jahren aus dem Technik-Aufrüst-Rennen verabschiedet und wurden dafür belohnt. Es mag sein, dass es jetzt nicht das beste ist die Technik zumindest etwas deutlicher zu verbessern, aber sie werden sich durch Wii bestätigt fühlen und gehen diesen Weg jetzt weiter, in dem sie die Grafik immer nur soweit verbessern, dass es ausreicht. Der 3DS hat Nintendo ebenfalls überzeugt diesen Weg weiterzugehen. Grafikniveau der Wii, aber um Längen vor der Vita.

Im Übrigen: Eine Portierung von Multiplattformtiteln für die WiiU wird (auch wenn die neuen Konsolen der anderen erscheinen) sicher noch einfacher möglich sein als wenn man von 360 auf Wii portieren muss, was einfach nicht möglich ist. Der Downgrade einer WiiU-Version im Vergleich zu einer "PS4"-Version wird um einiges weniger dramatisch ausfallen, da bin ich mir recht sicher. Und die Spiele werden dann immer noch sehr gut aussehen.

Cohen 16 Übertalent - 4575 - 7. Juni 2012 - 21:35 #

"Auf dem Tablet das Spiel weiterspielen", suggeriert jetzt etwas, dass man damit ortsungebunden ist. Die WiiU muss aber weiterlaufen und man muss in der Reichweite der Konsole bleiben.

Nur zur Klarstellung, dass das nicht mit der Crossplay-Funktion bei entsprechenden PS3/Vita-Spielen (z.B. Motorstorm RC, MGS HD Collection, Hustle Kings, Top Darts) vergleichbar ist.

Wurde jetzt schon etwas zur Funkreichweite gesagt? Kann man in den Nebenraum gehen, wenn ein anderes Familienmitglied den Fernseher nutzen will? 2 Räume weiter?

Wie lösen die Spiele das Problem, wenn die Haupt-Bildausgabe auf das Tablet gestreamt wird? Wo bleibt man dann mit den Anzeigen/Funktionen, die im Normalbetrieb auf dem Controller-Display angezeigt werden?

"Grafikniveau der Wii, aber um Längen vor der Vita."

Behauptest du hier, dass der 3DS und die Wii ein besseres Grafikniveau als die Vita erreichen, oder verstehe ich das nur falsch?

Sniizy 14 Komm-Experte - 2665 - 7. Juni 2012 - 22:06 #

Zu deiner letzten Frage: Nein, das war nur schlecht ausgedrückt von mir, Verzeihung. Ich wollte damit ausdrücken, dass der 3DS (trotz dass er "nur" Grafikniveau der Wii hat) verkaufszahlentechnisch deutlich vor der Vita steht.

Zu ersterem: Die Crossplayfunktion hat aber einen starken Nachteil - man benötigt zwei Spiele. Entweder ist direkt das zweite enthalten (wie bei Motorstorm, wenn ich mich nicht irre), was für den Entwickler aber Einbußen bedeutet, da er zwei Spiele entwickeln muss, aber immer nur Geld für eines bekommt. Oder aber der Verbraucher muss sich direkt zwei Spiele kaufen, um das nutzen zu können.

Die Sache mit Wechsel auf das Gamepad ohne TV ist mir auch noch ein Rätsel. Ich kann mir nur vorstellen, dass es entweder bei manchen Spielen nicht möglich sein wird nur auf dem Gamepad zu spielen (was ich irgendwie auch aus der PK auf der E3 rausgehört habe, auch wenn es nur beiläufig gesagt wurde) oder aber, die Spiele bieten Möglichkeiten, dass es für beide Varianten Möglichkeiten gibt. Was dann jedoch dafür sorgt, dass es sich dann wohl lediglich um Karten, Inventare etc. handelt.

Ein ZombiU nur auf dem Tablet scheint nach dem ersten Gameplay nicht möglich, ohne das Grundprinzip der Steuerung des Spiels zu verändern.

Dennoch bleibe ich dabei, dass zumindest SmartGlass keine Konkurrenz sein wird. Bei der Vita weiß ich es nicht. Ein ziemlich teurer Controller, wo die Entwickler auch nie davon ausgehen können, dass jeder PS3-Besitzer eine Vita hat. Bei der WiiU ist es gegeben. Und SmartGlass kann auch nicht jeder nutzen mit einer 360.

Cohen 16 Übertalent - 4575 - 7. Juni 2012 - 22:23 #

"Zu ersterem: Die Crossplayfunktion hat aber einen starken Nachteil - man benötigt zwei Spiele."

Das stimmt, da hoffe ich auch noch auf entsprechende attraktive Bundles (PS3 + Vita-Version zusammen deutlich günstiger als einzeln). Bei Blu-ray-Filmen, denen noch eine DVD beiliegt (oder Blu-ray3D-Filme, denen noch die normale Blu-ray beiliegt) funktioniert es ja auch! Besonders bei den Download-Versionen mit Account-Bindung sollte das locker drin sein.

"Bei der Vita weiß ich es nicht. Ein ziemlich teurer Controller, wo die Entwickler auch nie davon ausgehen können, dass jeder PS3-Besitzer eine Vita hat."

Stimmt auch... teure Zusatzhardware wird besonders von Drittherstellern mangels Verbreitung links liegen gelassen. Den Zusatzaufwand müsste Sony den Drittentwicklern schon attraktiv machen (z.B. geringere Lizenzkosten bei Crossplay-Titeln), besonders in der Anfangsphase.

"Und SmartGlass kann auch nicht jeder nutzen mit einer 360."

Nicht jeder, aber die Verbreitung von Android- und iOS-Smartphones/Tablets ist mit jeweils ca. 400 Millionen Geräten schon recht passabel... das ist doch eine brauchbare Grundlage.

Ganon 23 Langzeituser - P - 38947 - 7. Juni 2012 - 13:12 #

Exakt! Nintendo bringt keine genauen Spezifiktionen, weil sie die nicht für wichtig halten. Nicht weil sie angeblich schlecht sind.

Vidar 18 Doppel-Voter - 12847 - 7. Juni 2012 - 14:03 #

Nintendo hat noch nie irgendwelche Daten raus gegeben und warum auch wir könnten damit eh nicht viel anfangen.

Es gibt ein paar (angebliche) leaks vom Dev Kit und laut diesen Daten ist die Wii U durchaus stärker als der Rest, große grafische Sprünge braucht man aber nicht erwarten

http://www.computerandvideogames.com/352365/full-wii-u-specs-allegedly-leaked-at-e3-tri-core-cpu-15gb-ram-8gb-flash/?cid=OTC-RSS&attr=CVG-General-RSS

Anonymous (unregistriert) 7. Juni 2012 - 20:55 #

Was einigen Leuten scheinbar immer noch nicht in den Kopf will: Nintendos Zielgruppe sind NICHT diejenigen, deren erster Reflex auf die Ankündigung eines neuen Spiels die Frage nach der Grafik ist.

Ich weiß, es ist unglaublich, aber diejenigen, die einen Kauf der WiiU in Betracht ziehen, interessieren sich tatsächlich mehr für den "ollen Touchscreen".

Anonymous (unregistriert) 7. Juni 2012 - 12:51 #

Die Grafik wird wohl ein bischen besser als auf Xbox und Ps3 sein, aber darum geht es ja nicht, es geht um eine neue Spielerfahrung.

Hagen Gehritz Redaktions-Praktikant - 10488 - 7. Juni 2012 - 13:33 #

Ich finde die Idee eines HUD-freien Spiels auf dem Bildschirm mit allen Infos auf dem Pad eine schöne Idee.
Dead Space hat sowas zwar schon eleganter gelöst, aber so wird es sehr einfach umsetzbar.

Fischwaage 17 Shapeshifter - 6765 - 7. Juni 2012 - 13:38 #

Ich find das gar nicht gut - das ist wie "auf die Tastatur gucken beim tippen". Nervt und ist langsam...

Beispiel Waffe wechseln in Max Payne 3 auf der Xbox 360:
Ohne meinen Blick vom Spielgeschehen abwenden zu müssen kann ich ganz einfach meine Waffen wechseln. Auch in hektischen Situationen ist ein Waffen Wechsel jederzeit schnell und gefahrlos möglich. Ich muss dabei noch nicht mal meine Finger Haltung ändern oder sonst irgendwas und kann danach nahtlos weiterspielen.

Bei der WiiU müsste ich erst mal runter gucken auf den kleinen Bildschirm...suchen welche Waffe ich möchte und dann noch mit nem Finger drauf drücken. Ich glaub in dieser Zeit hat man mir schon 5 Kugeln durch die Birne geballert.

Sciron 19 Megatalent - P - 17576 - 7. Juni 2012 - 13:41 #

Kann ich mich nicht mit anfreunden. Diese Wischerei auf dem Pad sah mir schon bei der Nintendo-PK nur allzu nervig aus. Ständig zwischen Pad und Bildschirm hin und herglotzen zu müssen, stelle ich mir atmosphäretötender vor als alles andere. Für mich war die Steuerung mit dem 360-Controller intuitiv und komfortabel genug. Einen Mehrwert kann ich hier nun nicht erkennen, eher das Gegenteil.

Stuessy 14 Komm-Experte - 2519 - 7. Juni 2012 - 15:39 #

> Somit soll der Hauptbildschirm frei von jeglichem Interface gehalten
> werden, um das Eintauchen in die Spielwelt zu intensivieren.

Inwiefern intensiviert es die Immersion wenn ich ständig vom Fernseher weg schauen muss und somit aus dem Spiel gerissen und in meine Wohnzimmerealität geworfen werde?

Florian Pfeffer Freier Redakteur - P - 30010 - 7. Juni 2012 - 16:42 #

Das ist ein guter Punkt. Auch beim Testen hatte ich dieses Gefühl. Man kann natürlich den Controller hoch halten, um dessen Bildschirm neben dem Fernseher zu haben oder so, aber dann schlafen einem nach zehn Minuten die Arme ein. Bei anderen Spielen wiederum (Luigis Geistervilla usw) schaut man dann lieber gleich nur auf den Controller.

bigboulder 13 Koop-Gamer - 1349 - 7. Juni 2012 - 16:05 #

Also Ich denke mal man kann davon ausgehen das die WII U in etwa die Hardwareleistung eines 350- 400 € Laptops haben könnte. Was sie rein physikalisch min. dreimal so Leistungsfähig machen würde wie die Ps3 oder die Xbox 360. Das Nintendo keine Dauerhafte High End Konkurrenz für Sony und MS ist, das war wohl klar oder? Mit aktuellen oder auch 1-2 Jahre Alten High End Pcs braucht man eh keine der Kommenden Konsolen vergleichen. Ansonsten müssten diese locker 700 - 800 Startpreise in Kauf nehmen.

rAmbAzAmbA 17 Shapeshifter - 7391 - 7. Juni 2012 - 21:51 #

Woher kommen eigentlich immer die "Fakten" zu PS4/720? Man könnte meinen, es wäre beschlossen, dass sie extrem aufgebohrte Grafik bieten. Überlegt mal bitte, es muss/wird ja sicherlich erst mal die Auflösung allgemein auf FullHD mit AA/AF und evtl 3D angehoben, ob da noch Quantensprünge in der Grafik bleiben? Und das ganze muss noch in eine kleine Kiste passen, kühlbar sein und vor allem bezahlbar. Ich denke Nintendo hat früh erkannt, dass bald eine Grenze erreicht ist, wo auf einfachen Weg erst mal nichts besser geht. Klar kann man wie damals NVidia eine Karte raus bringen, die 1000€ kostet und so laut ist, wie ein V8 Rennwagen, aber Erfolg wird man damit weniger haben.

Sniizy 14 Komm-Experte - 2665 - 7. Juni 2012 - 22:09 #

Dem schließe ich mich an. Der Sprung zur nächsten Generation wird, denke ich, nicht so groß wie von der letzten zur jetzigen. Wahrscheinlich wird man vor allem eben auf das angesprochene FullHD aus sein, sowie Antialising. Dazu dann noch verbesserte Physik-Möglichkeiten, Feinschliffe, das Entfernen von systembedingten Flaschenhälsen etc.

Um ehrlich zu sein, bin ich gespannter auf die neuen Konsolen von MS und Sony als auf WiiU, was das technische angeht. Werden die recht behalten, die meinen, dass der große Sprung nicht kommt oder doch die, die meinen, dass die nächste Generation vielleicht Richtung PC aufschließt?

Wird sicherlich spannend.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)