E3 2012: Halo 4 angespielt

360
Bild von Benjamin Braun
Benjamin Braun 318106 EXP - Redakteur,R10,S10,C10,A10,J10
Pro-Gamer: Hat den ultimativen GamersGlobal-Rang 30 erreichtPlatin-Gamer: Hat den sehr hohen GamersGlobal-Rang 25 erreichtDieser User unterstützt GG mit einem Abonnement oder nutzt Freimonate via GG-Gulden.PS3-Experte: Ist auf PS3-Spiele spezialisiert und kennt auch die Konsole selbst gutSport-Experte: Kümmert sich bei GamersGlobal um Sport- und RennspieleAdventure-Experte; Kennt sich wie kaum ein Zweiter mit Adventures ausRollenspiel-Experte: Kaum ein RPG, bei dem er nicht das Ende gesehen hat...Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtGold-Cutter: Hat 100 Videos gepostetArtikel-Schreiber: Hat 15 redaktionelle Artikel geschrieben

6. Juni 2012 - 13:55 — vor 5 Jahren zuletzt aktualisiert
Halo 4 ab 14,99 € bei Amazon.de kaufen.
Die prestigeträchtigste Microsoft-Exklusivreihe ist seit jeher fest mit dem Namen Bungie verbunden. Doch das soll sich nach dem Willen der MS-Oberen ändern, wenn im Oktober dieses Jahres das neue Studio 343 Studios Halo 4 abliefert, und damit den ersten Teil der "Reclaimer-Trilogie". Wir konnten Halo 4 auf der E3 selbst antesten und uns sowohl im Modus Spartan Ops als auch im kompetitiven Mehrspieler-Modus vergnügen.
 
Was wir gesehen haben, hinterlässt einen sehr guten Eindruck, wenngleich sich das Spiel nicht mit 360-Grafikreferenzen der Marke Gears of War 3 messen kann. Beim Sound gibt sich Halo 4 hingegen um einiges wuchtiger, was die hohe Dynamik der Mehrspielergefechte noch unterstreicht – das gilt insbesondere für die Waffensounds. Spartan Ops klingt wie Spec Ops und spielt sich auch ähnlich wie der beliebte Modus von Modern Warfare 3. Ihr erfüllt stets kleinere Missionsziele im Team, die hier und dort auch mal mit Zwischensequenzen eingeleitet werden. Ihr steigt in Rängen auf, verdient euch bessere Ausrüstung – das wiederum ist nichts Neues. Wer’s bei CoD mag und gerne mit anderen im Koop spielt, kommt aber sicher auch bei den Spartan Ops auf seine Kosten.

Unterhaltsamer fanden wir den Kampf Spieler gegen Spieler, dessen Modi 343 Studios unter dem Namen War Games zusammenfasst. Die Maps sind angenehm kompakt, aber nicht zu klein, und ansatzweise so schnell wie in Unreal Tournament, Dummy-Runs von Täuschkörpern und ähnliche Aktionen inklusive. Da ihr auch dort Punkte sammelt, um euren Charakter zu verbessern oder umfangreich mit Waffen, Farbgebung und ähnlichem zu individualisieren, ist die Motivation hoch, immer wieder mal eine Partie zu spielen. Und wenn Zeit nicht ein knappes Gut wäre, dann hätten wir ganz sicher noch einige Matches hinten drangehängt auf der E3.

Der PvP-Mehrspielerpart von Halo 4 wird ganz sicher für unzählige unterhaltsame Stunden gut sein – ob das auch für die neue Kampagne mit und um den Masterchief gilt, wird noch zu klären sein.

Fuzzymancer 12 Trollwächter - 918 - 6. Juni 2012 - 14:04 #

Bin mal gespannt wie sich der neue Entwickler schlägt. Das Videomaterial von der E3 hat mir recht gut gefallen. Halo Multiplayer hab ich eigentlich erst mir Reach gespielt und die anderen Halo Teile eher Singleplayer.

Mh...das Einzige was wirklich konstant "weiterentwickelt" wird ist scheinbar Cortanas Aussehen :P

. 21 Motivator - 27826 - 6. Juni 2012 - 14:46 #

Das heisst aber Reclaimer-Trilogie, wenn ich mich jetzt nicht sehr täusche. -:)
Aber gekauft ist Halo 4 sowieso

Jörg Langer Chefredakteur - P - 342991 - 6. Juni 2012 - 15:04 #

Wie peinlich... hab's geändert.

Green Yoshi 20 Gold-Gamer - 24743 - 6. Juni 2012 - 14:51 #

Bisher hat mich Halo nicht wirklich gereizt, aber dank des neuen Studios sieht Halo 4 ganz interessant aus. Mal schaun, ob es auch im Singleplayer überzeugen kann.

Anonymous (unregistriert) 6. Juni 2012 - 21:10 #

schaut nach unreal engine 3 aus...

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)