Dota 2: Valve erklärt Free2Play-Konzept

PC andere
Bild von Limper
Limper 5448 EXP - 16 Übertalent,R8,S1,C4,A8
Dieser User unterstützt GG seit zwei Jahren mit einem Abonnement.Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertDieser User hat uns an Weihnachten 2017 mit einer Spende von 10 Euro unterstützt.Alter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertDieser User hat uns zur TGS 2017 Aktion mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2016 mit einer Spende von 10 Euro unterstützt.Dieser User hat uns zur TGS 2016 Aktion mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2014 mit einer Spende von 10 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2013 mit einer Spende von 10 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2012 mit einer Spende von 12 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2011 mit einer Spende von 11 Euro unterstützt.Vielspieler: Hat 250 Spiele in seine Sammlung eingetragen

1. Juni 2012 - 12:52 — vor 5 Jahren zuletzt aktualisiert

Lange Zeit hielt sich Valve recht bedeckt wie wohl das Geschäftsmodell hinter Dota 2 aussehen wird. Heute hat man im offiziellen Blog die Vermutung vieler Spieler bestätigt, dass Dota 2 ein Free-to-Play-Titel wird. Angesichts des Erfolges der direkten Konkurrenten League of Legends und Heroes of Newerth, die das gleiche Geschäftsmodell verfolgen, dürfte das alleine keine Überraschung sein. Wie von Valve nicht anders zu erwarten, scheuen sie aber nicht davor zurück eigene Wege zu gehen.

Geld verdienen will man durch den Verkauf von Items die euch eine umfangreiche Personalisierung der Helden ermöglichen sollen. Sie sind rein kosmetischer Natur, um eine sogenannte Pay-to-Win Situation zu verhindern. Der erste große Unterschied zu anderen F2P-Modellen besteht darin, dass euch von Anfang an alle Helden zur Verfügung stehen und sie nicht erst nach und nach freigeschaltet werden müssen. Das zweite Unterscheidungsmerkmal ist die Tatsache, dass Dota 2 Teil des Steam-Workshops ist. Ähnlich wie in Team Fortress 2 können talentierte Community-Mitglieder selbst Inhalte erstellen, die bei positiver Abstimmung der Spieler von den Entwicklern ins Spiel eingebaut werden. Die Ersteller erhalten danach eine Beteiligung am Verkaufserlös ihrer Items im Store. Ihr müsst aber kein Geld ausgeben um an Items zu kommen. Durch Spielen bekommt ihr sogenannte "Battle-Points" und steigert euer "Battle-Level" wodurch ebenfalls Inhalte freigeschaltet werden.

Der Store ist dabei schon ab heute geöffnet und bietet immerhin fast 200 Inhalte, die zu 80% aus der Community stammen. Obwohl sich das Spiel noch in der Betaphase befindet, könnt ihr also ab sofort Geld ausgeben und Valve versichert, dass euch die Inhalte, trotz der andauernden Entwicklung, dauerhaft erhalten bleiben werden. Ein wichtiger Grund warum noch nicht jeder Zugang zum Spiel hat, ist das große Interesse dem die Serverinfrastruktur schlicht noch nicht gewachsen sei.

Hinkelbob 13 Koop-Gamer - 1234 - 1. Juni 2012 - 12:57 #

Das hätte ich nicht erwartet. Bin mal gespannt was am Ende daraus wird. Bis jetzt gefällt es mir nämlich nicht sehr gut.

saxz 14 Komm-Experte - 1923 - 1. Juni 2012 - 13:23 #

Meinst du jetzt Dota 2 an sich oder das Shop-System? Letzteres finde ich nämlich gar nicht so schlecht. Immerhin sind ja alle Helden bereits verfügbar und man hat keine spielerischen Nachteile. Dementsprechend gefällt es mir persönlich gut.
Ich hoffe, ich habe demnächst auch mal wieder mehr Zeit zu zocken.

ADavis23 (unregistriert) 1. Juni 2012 - 12:59 #

Das ist keine News! Das war schon seit einem Jahr klar. Aber diese MOBA-Casualgames sind sowiso nix, da spiel ich lieber SC2 - da ist die Casualquote nämlich extrem gering.

Falk 14 Komm-Experte - 1902 - 1. Juni 2012 - 13:45 #

Im High-Elo ist auch bei LoL und Co die Casualquote gering. Und im Low-Elo ist sie bei SC2 ebenfalls hoch genug... mit den Spielen selbst hat das also eher wenig zu tun.

Und seit einem Jahr war das nicht klar im Sinne einer eindeutigen Ankündigung.

Wenn ich'n Troll wäre, würde ich mich hier übrigens auch nicht registrieren. :)

Madrakor 15 Kenner - P - 3218 - 1. Juni 2012 - 16:18 #

Ich dachte ich kenne den Fachjargon, aber was ist denn ein High- beziehungsweise Low-Elo?
Edit: Gerade bei Wiki gesehen. Das System kannte ich, wenn auch nicht seinen Namen.

Ganon 23 Langzeituser - P - 40387 - 2. Juni 2012 - 20:36 #

Inwiefern sind MOBAs denn casual? Soweit ich weiß sind die Communities in solchen Spielen doch immer recht elitär und voller selbsternannter Pros, die nicht mit Noobs spielen wollen.

Fred DM (unregistriert) 3. Juni 2012 - 0:27 #

es ist doch immer alles gleich "casual" was man selbst nicht mag oder worin man selbst nicht gut ist... ;)

Faerwynn 17 Shapeshifter - P - 7767 - 1. Juni 2012 - 13:01 #

Sehr schön. Freu mich schon drauf, was sie aber unbedingt bald einführen sollten ist ein Skillranking wie bei HoN und darauf basierende Matchingmechanismen.

Limper 16 Übertalent - P - 5448 - 1. Juni 2012 - 13:54 #

Also ich finde sowohl das Spiel als auch das F2P Konzep sehr gut. Das Problem mit MOBAs ist halt leider, dass man ziemlich viel Zeit investieren muss um ansatzweise "gut" zu werden, erst recht mit mehreren Helden. Interessant, um es höflich zu formulieren, finde ich dann doch das Early-Access-Bundle um 30 Euro...

Balberoy 11 Forenversteher - 764 - 1. Juni 2012 - 16:47 #

Wobei die Helden ja ziemlich 1:1 aus dem Original DotA kopiert sind ^^

Hatte mich für die BETA registriert und wurde schon vor nem Monat oder so angenommen und heute das erste mal dran gesessen (wollte noch bei GW1 die 30 Punkte vollmachen ;D).

Die Items sind auch 1:1 übernommen. Wer damals viel DotA gespielt hat. kann jetzt perfekt wieder anfangen, man kennt praktisch alles bis auf die neuesten Items und Helden.

Nur das Interface und das Menu sind gewöhnungsbedürftig.

Lord Lava 18 Doppel-Voter - 10570 - 1. Juni 2012 - 16:40 #

Ein paar Fehler sind noch drin:

"das Gleiche Geschäftsmodell"

"nicht anders zu Erwarten"

"Verkauf von Items die euch (...) ermöglichen soll(EN)"

"Durch spielen"

Limper 16 Übertalent - P - 5448 - 1. Juni 2012 - 17:53 #

Danke, sind korrigiert.

Guldan 17 Shapeshifter - P - 8355 - 1. Juni 2012 - 17:23 #

Schöne Sache halte ich für das Beste. Mann muss nur mit der Community klar kommen.

Sher Community-Event-Team - 3686 - 1. Juni 2012 - 17:36 #

Dann werde ich sicher mal eine Blick wagen. Ich habe starke Zweifel, dass es für mich mehr als ein Reinschnuppern wird. LoL ist einfach iwie motivierender mit den Talent- und Runensystem.

Balberoy 11 Forenversteher - 764 - 1. Juni 2012 - 18:20 #

Das ist für mich gerade der Nachteil,
es kommt nicht darauf an ob du gut spielst sondern, welche
Helden du freigeschaltet hast und welche Runen du hast.

Da ist DotA 2 für mich motivierender.

Darth Spengler 18 Doppel-Voter - 9295 - 1. Juni 2012 - 18:43 #

Das gut spielen macht dich jeder Rune überlegen, ausserdem findet die meiste und Entscheidende Arbeit in Teamfights statt und nicht in romantischen 1 on 1 auf der Lane.

Aber natürlich geben die Runen slices. Was der Individualisierung aber auch hilft.

Sher Community-Event-Team - 3686 - 1. Juni 2012 - 19:55 #

Auf dem Maximallevel haben alle die selben Anzahl Runen und Talentpunkte, insofern gleich sich das wieder aus. Gerade die Möglichkeit mich neben der Gegendstandswahl im Spiel weiter zu spezialisieren mag ich bei LoL.

Balberoy 11 Forenversteher - 764 - 1. Juni 2012 - 20:14 #

Das meinte ich nicht,
sondern, dass man erstmal die Runen kaufen muss.

Klar kann man das,
aber wenn ich eine Partie MOBA (also DotA) spielen will,
will ich mich nicht erst 2 Stunden mit Runen beschäftigen.

Reicht es nicht mehr als 60 Helden zu haben?

Ich hab viel LoL gespielt und mir ging das nachher aufn Keks
soviele Runen für jeden Helden etc sammeln zu müssen.

LoL war die 2 Jahre auch nie so fordernd und motivierend wie die
5 Jahre DotA.

Darth Spengler 18 Doppel-Voter - 9295 - 2. Juni 2012 - 10:01 #

LoL war die 2 Jahre auch nie so fordernd und motivierend wie die
5 Jahre DotA.

Das liegt daran das jetzt schon 7 Jahre vergangen sind, du wirst älter und dein Ehrgeiz kommt unter die Räder.

Darth Spengler 18 Doppel-Voter - 9295 - 1. Juni 2012 - 18:40 #

Kosmetisch ist absolut in Ordnung. Freu mich schon, mal bissl Abwechslung nach LoL.

uLu_MuLu 14 Komm-Experte - 1925 - 1. Juni 2012 - 19:21 #

In DotA 2 finde ich kaufbare Items in Ordnung. Sie sollen ja angeblich nur kosmetischer Natur sein. Alles andere würde das Spiel sofort und unwiderbringlich in den Tod stürzen. Ferner sollten die Hardwareanforderungen eigentlich nicht steigen - schließlich handelt es sich, anders als bei TF2, um einen Strategietitel.

phas0r 11 Forenversteher - 645 - 2. Juni 2012 - 19:33 #

Ein kleiner Fehler:
"Heroes of Newerth"
und nicht
"Heroes of Newearth"

Limper 16 Übertalent - P - 5448 - 2. Juni 2012 - 21:53 #

Ah, ja danke.

Ardrianer 19 Megatalent - 19339 - 3. Juni 2012 - 16:34 #

solange durch das Bezahlsystem keine Nachteile für Spieler entstehen, finde ich es gut und es schaut ja auch im Moment so aus
freue mich schon, wenn es endlich erscheint. bei den Beta Keys hab ich leider noch kein Glück gehabt :(

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit
News-Vorschlag: