Blizzard und Valve einigen sich über Dota-Namensrechte

PC andere
Bild von Limper
Limper 4536 EXP - 16 Übertalent,R8,S1,C4,A7
Alter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertDieser User hat uns an Weihnachten 2013 mit einer Spende von 10 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2012 mit einer Spende von 12 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2011 mit einer Spende von 11 Euro unterstützt.Loyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiStar: Hat 1000 Kudos für eigene News/Artikel erhaltenBronze-Archivar: Hat Stufe 5 der Archivar-Klasse erreichtBronze-Reporter: Hat Stufe 6 der Reporter-Klasse erreichtKommentierer: Hat 100 EXP mit Comments verdientAzubi-Redigierer: Hat 100 EXP beim Verbessern fremder News verdientVorbild: Hat mindestens 100 Kudos erhaltenVielschreiber-Azubi: Hat mindestens 50 veröffentlichte News geschrieben

12. Mai 2012 - 9:19 — vor 2 Jahren zuletzt aktualisiert

Im seit einiger Zeit laufenden Streit um die Dota-Namensrechte zwischen Blizzard und Valve hat sich eine Einigung ergeben: Beide Firmen teilen sich die Namensrechte einfach. Dota 2 wird also auch in Zukunft diesen Namen tragen, während Blizzard Dota in Blizzard All-Stars umbenannt wird und Blizzard den Namen Dota aber weiterhin nicht-kommerziell für usergenerierte Warcraft-3- und Starcraft-2-Karten verwenden darf.

Beide Seiten zeigten sich erfreut über die zügige Lösung des Konflikts. So sagte Rob Pardo, Vizepräsident für Gamedesign bei Blizzard: Beide Firmen hätten verstanden, dass die Spieler am Ende des Tages nur die Spiele spielen wollten, auf die sie warten. Dank der Einigung könne man sich nun wieder auf die Erfüllung dieses Wunsches konzentrieren. Gabe Newell, Geschäftsführer von Valve, schlägt in die gleiche Kerbe: Man könne sich nun wieder mit dem beschäftigen, was die Fans am meisten interessiere, nämlich tolle Spiele zu machen.

Nachdem sich Valve schon vor einiger Zeit den Markennamen Dota gesichert hatte (wir berichteten), unternahm Blizzard rechtliche Schritte dagegen. Ihr Argument: die langjährige Verbindung der Namen Dota und Blizzard. Dota (DOTA) steht eigentlich für Defense of the Ancients und ist ursprünglich eine Modifikation für Blizzards Warcraft 3. Ein Teil der ursprünglichen Mod-Entwickler arbeitet momentan für Valve am Quasi-Nachfolger Dota 2, weshalb sich das Unternehmen auch rechtlich absichern wollte.

Icy 12 Trollwächter - 1019 EXP - 12. Mai 2012 - 1:42 #

"außerdem kann Blizzard den Namen Dota nicht-kommerziell weiterhin für usergenerierte Warcraft-3- und Starcraft-2-Karten verwenden."

Also ohne die Einigung hätte Blizzard Probleme bekommen können, weil ein User eine Karte mit dem Namen "Dota" hochgeladen hat?

Limper 16 Übertalent - 4536 EXP - 12. Mai 2012 - 1:52 #

Vor allem Battle.net ist da glaube ich ein potentielles Problem gewesen, wenn ich das richtig verstanden habe.

bolle 17 Shapeshifter - 7125 EXP - 12. Mai 2012 - 12:45 #

ich schätze, das hat damit zu tun dass usergenerierte Karten für SC2 rechtlich immer noch Blizzard gehören, sobald sie im Battlenet gespielt werden. Lies mal die AGB des Karteneditors...

Tristan 11 Forenversteher - 824 EXP - 12. Mai 2012 - 15:49 #

Seid mal besser sehr zurückhaltend mit der AGB-Gläubigkeit. Dort stehen meist Sachen drin, die kaum rechtlich Bestand haben. Deutsche Gerichte zerpflücken sowas regelmässig und auch in den USA gibt es höherrangiges Recht. Also bitte immer mit einer gehörigen Prise Salz lesen und im Zweifel als unwirksam ansehen.

Anonymous (unregistriert) 13. Mai 2012 - 1:13 #

am thema vorbei oder? blizzard beansprucht den content - user generierte dota karten/mods - für sich und dieser content ist namensrechtlich geschützt durch valve.
agbs und ihre gültigkeit in deutschland hin oder her, da musste geklärt werden, wie sich das verhält und das haben sie nun ganz offensichtlich.

uLu_MuLu 13 Koop-Gamer - 1726 EXP - 12. Mai 2012 - 18:11 #

Ich finde jedoch, dass Blizzard etwas benachteiligter ist. Blizzard Dota hätte meiner Meinung nach nicht umbenannt werden müssen.

Anonymous (unregistriert) 13. Mai 2012 - 1:14 #

doch, weil die marke dota valve gehört.

Togi 11 Forenversteher - 567 EXP - 12. Mai 2012 - 4:49 #

Was nicht alles geht. Da wird eine Map von Spielern erstellt und eine Firma kann ohne weiteres Name & Inhalt 1 zu 1 schützen lassen.
Als Bezeichnung für ein Genre ok, als/im Name/n ok, aber geschützt?
Weder Blizzard noch Valve haben ein Recht an der Marke.
Dota war mehr eigenes Spiel, als eine Wc3 Mod und somit nur über Ecken mit Blizzard verbunden. Nicht umsonst gibt es nun ein Genre 'Dota'. [Wohl aber über Battlenet Lizenz Vereinbarung was auch immer?]
Und nur weil nun ein Teil der Mitwirkenden an Dota bei Valve arbeiten heißt auch noch lange nicht, dass ein Recht auf die Marke besteht. [An Dota Allstars schon eher, da IceFrog diese Version maßgeblich geprägt hat?]

Keine Ahnung, für mich ist Dota eher ein Produkt vieler Entwicklungen (angenfangen bei AoS für Sc[?}). Ein Recht für eine einzelne Person/Firma sehe ich da bei weitem nicht.
In zwei Wochen lese ich wieder davon, dass die Raubkopierer die armen Publisher/Entwickler bis aufs letzte Hemd ausrauben.

sesh (unregistriert) 12. Mai 2012 - 7:10 #

soweit ich weiß gibst du die Rechte an einer selbsterstellten Map mit Veröffentlichung im Battlenet automatisch an Blizzard ab.

eksirf 14 Komm-Experte - Abo - 2035 EXP - 12. Mai 2012 - 9:43 #

Falls dem nicht so ist - mindestens einer der "Entwickler" von Dota arbeitet im Moment bei Valse an Dota2. Damit wäre dann auch interessant, wie die Namensrechte der Entwickler untereinander aufgeteilt sind/waren.

bersi (unregistriert) 12. Mai 2012 - 11:15 #

Du glaubst ernsthaft, Spieler machen sich Gedanken über Namensrechte. Hätte ja kaum einer in der Anfangszeit geglaubt, dass DotA mal so groß werden würde.

Erst wenn das Geld gescheffelt wird, kommen sie aus ihren Löchern und haben ja auch noch irgendwie was zu dem Erfolg beigesteuert.

ChuckBROOZeG 19 Megatalent - 16104 EXP - 12. Mai 2012 - 16:52 #

Na ja Icefrog war ein Weiterentwickler oder Patcher wie man es auch imemr nennen will aber an dem ursprünglichem DotA war er nicht beteiligt. Von daher hat er so oder so eigentlich kein IP Anspruch also Geistiges Eigentum am Namen.

saxz 13 Koop-Gamer - Abo - 1267 EXP - 12. Mai 2012 - 11:20 #

Weißt du zufällig, wo das noch mal steht? Ich hatte ähnliches im Kopf, finde den Punkt aber nicht mehr. Auf der Webseite von Blizzard und im Editor habe ich dazu nichts finden können.
Mich interessiert es deshalb, weil ich angedacht hatte evtl. selber mal was zu basteln. Die Mühe mache ich mir aber nicht, wenn ich in an meiner Idee + Umsetzung die Rechte abgeben muss.

CruelChaos 11 Forenversteher - 711 EXP - 12. Mai 2012 - 9:41 #

Ich bin kein Rechtsexperte, aber in Europa (oder nur in Deutschland?) wär das wohl auch anders hier gibts ja das Urheberrecht statt dem Copyright und das Urheberrecht bleibt beim Urheber und kann höchstens über Lizensverträge oder Publishingverträge "vermietet" werden .... naja aber vielleicht hab ich das auch falsch Verstanden ^^

Mister Y 10 Kommunikator - 395 EXP - 12. Mai 2012 - 10:36 #

Ich bin ebenfalls kein Experte auf dem Gebiet, aber wenn ich das richtig mitbekommen habe geht es hier auch gar nicht Um die Map (für die gegebenenfalls bei ausreichender Schaffenshöhe das Urheberrecht zuständig wäre), sondern einzig um die Namensrechte, auf die sich bisher wohl jeder stürzen konnte, da bisher noch niemand einen Anspruch darauf angemeldet hatte (bzw. da sich bisher niemand diesen Namen geschützt hatte).

q 17 Shapeshifter - 6711 EXP - 12. Mai 2012 - 10:38 #

Richtig.

bam 15 Kenner - 2745 EXP - 12. Mai 2012 - 15:32 #

So einfach ist das ganze aber nicht, wenn es gerichtlich entschieden worden wäre. Wenn ein Unternehmen einen Namen nutzt und nun ein anderes Unternehmen diesen schon genutzten Namen schützen lässt, ist das nicht so ohne weiteres möglich. Die Details in diesem speziellen Fall mal außer Acht gelassen, wäre das eben eine heikle Angelegenheit geworden.

Es wäre jedenfalls spannend gewesen, wenn das ganze gerichtlich entschieden worden wäre. Denn so hätte man einen Präzedenzfall hinsichtlich der Namensnutzung von Mods seitens anderer Entwickler/Publisher.

phas0r 10 Kommunikator - 492 EXP - 12. Mai 2012 - 14:59 #

Besser Valve hat die Rechte an dem Namen und nutzt diese für den Ableger des wohl derzeit wichtigsten Dota-Spiels (DotA Allstars) als dass jemand unbeteiligtes sich den Namen sichert und plötzlich Dota2 umbenannt werden müsste, etc. Und wie es scheint zeigt sich Valve ja ganz kulant.

ChuckBROOZeG 19 Megatalent - 16104 EXP - 12. Mai 2012 - 16:56 #

Ich seh das anders. Eigentlich dürften weder Valve noch sonstwer anders einen kommerziellen Titel DotA nennen. Sie haben einfach keinen IP Anspruch an dem Namen.

Am ehesten noch Blizzard da es als Mod ihrer Software entstanden ist.

Der Namensanspruch seitens Valve ist einfach nur scheisse!

q 17 Shapeshifter - 6711 EXP - 12. Mai 2012 - 17:02 #

Und wieso? Ist es von ihnen auch scheisse, dass sie Team Fortress 2 gemacht haben, obwohl Team Fortress von Robin Walker für Quake von id erstellt wurde?!

Anonymous (unregistriert) 12. Mai 2012 - 8:44 #

Dota ist so ein Schrott, wohl auf einem ähnlichen Level wie Minecraft. Die Masse liebts, obwohls der langweiligste und schlechteste Schrott ist, dens gibt. Und Valve sucks sowieso. Warum hat jetzt Valve sozusagen "gewonnen"?? Blizzard hatte Dota doch viel vorher??

q 17 Shapeshifter - 6711 EXP - 12. Mai 2012 - 8:49 #

Niveau? Geschmack?

Und nein, Blizzard hatte dota vorher nicht. Es war eine Mod. Einer der Entwickler/der Entwickler von dota (Icefrog) wurde von Valve eingestellt und macht dort dota 2. Mit Team Fortress war es nichts anderes. War ursprünglich eine Quake-Mod, die Leute wurden eingestellt und man hat Team Fortress 2 gemacht. Hat sich id beschwert?

KosmoM 13 Koop-Gamer - 1718 EXP - 12. Mai 2012 - 9:34 #

Falsch! Icefrog hatte lediglich die Arbeiten übernommen, nachdem Guinsoo und Eul aufgehört hatten. Und selbst die beiden waren nicht einmal die urspünglichen Entwickler.
Ebenfalls sollte man beachten, dass er nur an der Map Dota All-Stars gearbeitet hatte, welche bei Release "nur" eine von vielen Dota-Maps (die auch größenteils einfach so hießen: DOTA) war. Die wahren Ursprünge liegen ja bereits bei SC: BW, keiner weiß, wer damit eigentlich angefangen hatte. DOTA steht somit für quasi ein Genre könnte man sagen, nicht einfach nur für eine bestimmte Mod. Der Vergleich mit Team Fortress und auch Counter-Strike ist damit nicht richtig. Das waren Namen spezieller Mods, sprich: es gab nur ein TF und nur ein Counter-Strike. Der Vergleich hinkt also.
Eher wäre es damit vergleichbar, wenn auf einmal Valve ein Tower Defense programmieren würde, und eben dieses Spiel Tower Defense heißen würde...

q 17 Shapeshifter - 6711 EXP - 12. Mai 2012 - 10:05 #

Selbst Eul arbeitet heute bei Valve.

Und dota ist kein Genre - das wäre MOBA oder RTS Arena. dota war eine Mod, genau wie Team Fortress.

KosmoM 13 Koop-Gamer - 1718 EXP - 12. Mai 2012 - 10:17 #

Seufz... der Begriff DOTA gab es aber bereits VOR(!) Dota All-Stars... Das ist der Kern.

q 17 Shapeshifter - 6711 EXP - 12. Mai 2012 - 10:19 #

Und? dota stand auch mal für defense of the ancients. dota 2 steht nicht mehr dafür. Es ist Valves gutes Recht, sich den Namen zu sichern. Hätten die bei LoL genauso machen können.

Captain (unregistriert) 12. Mai 2012 - 13:49 #

So einfach ist es nicht, du kannst nicht einfach irgendwelche Namen schützen, nur weil das noch kein anderer getan hat.
Wenn ein Unternehmen schon seit einiger Zeit ein Produkt auf dem Markt hat mit einem gewissen Namen, diesen aber nicht geschützt hat, so kann trotzdem nicht einfach ein Mitbewerber diesen Namen schützen lassen. Zumindest im deutschen Recht ist das so, ich geh davon aus, dass es in den meisten Ländern ähnliche Regelungen gibt.

Wie genau das jetzt in diesem speziellen Fall ist kann ich als nicht-Jurist auch nicht sagen, aber so einfach wie du es die ganze Zeit darstellst ist es definitiv nicht.

syL 13 Koop-Gamer - 1461 EXP - 12. Mai 2012 - 14:27 #

Das einzige, was schlimmer ist als Blizzard-Fanboys sind Valve-Fanboys.

q 17 Shapeshifter - 6711 EXP - 12. Mai 2012 - 14:45 #

Wo gehts hier denn um Fanboys? Es ist doch ne ganz normale Sache. Dota hat sich niemand gesichert und um ihr eigenes Werk zu schützen, hat Valve Dota 2 gesichert. Fertig.

Far Cry 2 und 3 stammen auch nicht mehr von Crysis - weil der Name Ubisoft gehört. Das ist ganz normaler Alltag und wenn hier behauptet wird, dass Dota eine Genrebezeichnung sein soll, ist das einfach Käse.

Aber hauptsache erstmal wieder maulen, ohne was zum Thema beizutragen.

syL 13 Koop-Gamer - 1461 EXP - 12. Mai 2012 - 15:42 #

Ich habe doch bereits etwas beigetragen!

q 17 Shapeshifter - 6711 EXP - 12. Mai 2012 - 15:56 #

Und was? Leute als Fanboys beleidigt. Grosses Kino!

ChuckBROOZeG 19 Megatalent - 16104 EXP - 12. Mai 2012 - 17:05 #

Du benimmst dich aber auch immer so, musst dich also auch nicht wundern.

Und wenn du das ganze neutral betrachten würdest sollte dir die Fragwürdigkeit der Namensrechtesicherung seitens Valve auch auffallen.

q 17 Shapeshifter - 6711 EXP - 12. Mai 2012 - 17:12 #

Was hab ich denn hier bitte gesagt, was solch eine Bezeichnung rechtfertigt?

ChuckBROOZeG 19 Megatalent - 16104 EXP - 12. Mai 2012 - 17:41 #

Zähl einfach mal die masse an Post von dir hier zusammen und wie diese geschrieben sind und du wirst sehen ... WOW sind das viele!

Du bist so vehment dabei das lässt nur den Schluss auf Fanboy zu.

Und wenn man dann noch deine Steam Lobhudelei im Hinterkopf hat sorry das machts nicht anders :-D.

Ok ich muss gestehen ich bin ein kleiner Steam Hater und mittlerweile geht mir auch das Valve gejuble tierisch auf den Sack (sehe das ähnlich wie bei Bioware :-D aber das gehört hier nicht her), aber wenn es um die Namensrechte von DotA geht sollte man wenn man objektuiv herangeht sagen diesen Namen darf sich keiner sichern.
Dazu ist er schon zu lange in der Allgemeinheit in Benutzung.
Auch Icefrog und Eul sind kein Argument weil sie auch nur DotA von anderen übernommen haben.
Es gab zu dem Thema auch schon Gerichtseintscheidungen die die Namensicherung von allgemein in Benutzung befindlichen Begriffen untersagt haben.
Ich hätte es super gefunden wenn sie es darauf ankommen lassen hätten sozusagen als Präzendensfall. Schade das Blizzard das nicht durchgezogen hat.
Gut das sie das durchgesetzt haben was sie wollten das der Name der Modding Community noch zur Verfügung steht.

q 17 Shapeshifter - 6711 EXP - 12. Mai 2012 - 17:44 #

"Schade das Blizzard das nicht durchgezogen hat.
Gut das sie das durchgesetzt haben was sie wollten das der Name der Modding Community noch zur Verfügung steht."

Blizzard will/wollte Dota selbst kommerziell nutzen - als Teil von Starcraft 2. Um Blizzards Dota spielen zu können, hätte man sich Starcraft 2 kaufen müssen.

Mit der Moddingcommunity hat das ganze nichts mehr zu tun.

ChuckBROOZeG 19 Megatalent - 16104 EXP - 12. Mai 2012 - 19:01 #

Ähm um ne Starcraft Map spielen zu können muss man Starcraft kaufen ... was ist daran jetz so komisch?
Für DotA Allstars brauche ich auch heute noch WarCraft3.

q 17 Shapeshifter - 6711 EXP - 12. Mai 2012 - 19:13 #

Ja und darum gehts doch auch. Was glaubst du, worum sich hier gestritten wird? Blizzard wollte SELBST ein Dota entwickeln beziehungsweise tut es nun gerade. Davor haben sie selbst NIE etwas mit Dota gemacht. Sie haben nur die Grundlage gegeben - was nichts weiter ist als ein leeres Blatt Papier, auf das jemand anderes etwas geschrieben hat.

Blizzard hat sich nie darum gekümmert und dieser "Streit" hier ging auch keinesfalls um die Mods von Icefrog, Eul und sonstwem. Valve wollte denen DotA doch garnicht streitig machen.

Alles, was sie wollten, war sich den Namen zu sichern, um Dota 2 entwickeln zu können. Dota hat Blizzard nie gehört und darum ist der Anspruch darauf auch nicht gerechtfertigt. Und das haben sie schon vor 2 Jahren gemacht.

Wenn du sagst: "Gut das sie das durchgesetzt haben was sie wollten das der Name der Modding Community noch zur Verfügung steht." ist das falsch. Der Name stand der Modcommunity immer zur Verfügung, den wollte Valve auch nicht wegnehmen und dafür hat sich Blizzard auch nicht eingesetzt.

ChuckBROOZeG 19 Megatalent - 16104 EXP - 12. Mai 2012 - 19:51 #

Das ist eh ne Sackgasse hier mit dir. Da hilft auch alles weitere diskutieren nichts.

Wenn es um Valve oder Steam geht hast du anscheinend Scheuklappen an :-D.

So gleich gibts Fußball.

Aber was ich noch loswerden wollte.

Ich sehe nicht das Valve gesagt hat das alle Modder aller Spiele frei über den namen verfügen dürfen.
Ich sehe nicht das Blizzard die exclusiven namensrechte für sich selbst anstreben.
Ich sehe nicht das Blizzard auch nur einmal gegen Valves Dota gewettert hätte und das unterbinden wollten.

Dagen sehe ich du wirfst Blizzard vor das sie Kommerz betreiben wollen mit einer kostenlosen Map. Gleichzeitiug verschweigst du dabei aber das Valve den größeren Kommerz mit dem Namen betreibt.
Und was das ist warum es viele ärgert valve hatte nie auch nur einen Anteil an dem Namen bevor sie sich den Namen sicherten, da er aber schon im allgemeinen Gebrauch war haben sie da keinerlei geistigen Beitrag oder anderes getan.
Vor Valve haben auch ander DotA Spiele gemacht und diese dann nur anders genannt. Warum macht das Valve nicht auch? Ach ja! Wegen Kommerz weil sich Dota2 als etablierter Name einfach besser verkaufen lässt so einfach ist das.
Scheinheiligkeit ich hör dir trapsen.
Klar erhofft sich Blizzard das auch noch n paar Starcraft 2 Kopien über den Tisch gehen wenn sie ihre Dota Map machen, zb bisher WC3 only Spieler. Und? Es ist trotzdem was anderes als das was Valve betreibt.

Na ja wie schon geschrieben das bringt eh nix weiter von daher bin ich raus hier.

q 17 Shapeshifter - 6711 EXP - 12. Mai 2012 - 20:11 #

Mir ist das sowas von Scheissegal, ob das um Valve geht oder nicht. Dota 2 interessiert mich nichtmal im Ansatz.

Es geht einfach darum, dass man sich Namensrechte sichern muss. Das macht jeder und das ist auch richtig so. Wenn sich Coca Cola den Namen nicht sichert, kann auch sonst jeder daherkommen und seine Cola "Coca Cola" nennen. Das kannst du doch niemandem vorwerfen?!

"Ich sehe nicht das Valve gesagt hat das alle Modder aller Spiele frei über den namen verfügen dürfen." Haben sie Modder angegriffen? Nein.

"Ich sehe nicht das Blizzard die exclusiven namensrechte für sich selbst anstreben." Was haben sie denn sonst getan?

"Ich sehe nicht das Blizzard auch nur einmal gegen Valves Dota gewettert hätte und das unterbinden wollten." Was haben sie denn sonst getan?

"Dagen sehe ich du wirfst Blizzard vor das sie Kommerz betreiben wollen mit einer kostenlosen Map." Die Map wird kostenlos verteilt - ist trotzdem da, um Geld damit zu verdienen. Und die Map kommt in diesem Fall von Blizzard selbst - mit der Moddingcommunity hat das nichts zu tun. Die sollte nicht beschützt werden. Es gab auch niemanden, vor dem sie hätte beschützt werden müssen.

"Gleichzeitiug verschweigst du dabei aber das Valve den größeren Kommerz mit dem Namen betreibt." Das habe ich in keiner Silbe getan.

"Und was das ist warum es viele ärgert valve hatte nie auch nur einen Anteil an dem Namen bevor sie sich den Namen sicherten, da er aber schon im allgemeinen Gebrauch war haben sie da keinerlei geistigen Beitrag oder anderes getan." Hatten sie an Team Fortress auch nicht, an Counter-Strike auch nicht... und so weiter. Das ist vollkommen irrelevant für die Sicherung. Ob man das moralisch toll findet oder nicht, ist egal.

Blizzard hatte nur selbst keine Argumente und hat sich dann auf die Beziehung zwischen ihrem Warcraft und DotA berufen - DAS ist scheinheilig.

/Nachtrag: Ich werfe Blizzard nicht vor, dass sie Geld verdienen wollen. Alles andere als das. Sie haben sich aber nicht darum gekümmert. Sie hätten es sich schon vor Jahren sichern können - haben aber einfach kein Anrecht auf den Namen Dota, weil er nichtmal von ihnen stammt! Valve kam zuerst. So funktioniert es nunmal.

KosmoM 13 Koop-Gamer - 1718 EXP - 12. Mai 2012 - 21:01 #

Oh mein Gott du raffst es echt nicht, oder? Blizzard ging es in der KLage gegen Valve nur darum, nicht selbst von Valve verklagt zu werden, falls ein Dota genanntes Spiel im b.net auftaucht. Desweiteren kann ich mich nicht erinnern, dass Blizzard bei Release von SC2 mit dota geworben hat, diese Nachricht kam erst später. Zumal ich dahingehend nicht einmal kommerzielle Absichten sehe, sondern reine "Spaßfaktoren". Es ist ja nicht so, dass es von Blizzard keinen Bejeweled-Klon gibt...

Und zu deinen "valve veröffentlicht dota 2 kostenlos argument": Es ist ja nicht so, dass man sich einfach irgendwoher dota 2 runterladen kann. Nicht bei amazon, nicht bei gog, sondern man muss so ein kleines Programm runterladen, dass immer mal wieder brav daten an Valve schickt, dein Nutzerverhalten protokolliert, deine Hardware analysiert, von heise offiziell als "schädlich" eingestufft wurde (im Gegensatz zu Origin btw). Dieses Programm heißt Steam (und nein, ich bin kein Steamhasser, hab selbst Spiele darin, aber ich bin nun mal kein "empörter Spieler", der hinter allem eine böse Verschwörung der Weltfinanzbosse sieht).

Blizzard hat mehr Anteil an der Entwicklung und Verbreitung von Dota, als du scheinbar siehst. Dass Battle.net, dass die Spiele hostet und vermittelt: Gehört Blizzard. Die beiden Editoren, die von den Moddern genutzt werden: von Blizzard. Counter-Strike war immer schon ein Mod von Half-Life, gemacht in der Goldsource-Engine, und Team Fortress: Classic basiert auch auf dieser Engine (die übrigens ihren Ursprung in der Quake-Engine hat, voher ja TF ja herkommt).

q 17 Shapeshifter - 6711 EXP - 12. Mai 2012 - 21:24 #

"Blizzard ging es in der KLage gegen Valve nur darum, nicht selbst von Valve verklagt zu werden, falls ein Dota genanntes Spiel im b.net auftaucht."

?!

"Und zu deinen "valve veröffentlicht dota 2 kostenlos argument"" Das hab ich hier nicht angebracht und das hat auch mit dem Thema nix zu tun. Und selbst LoL benötigt einen Account und ist F2P...

"Blizzard hat mehr Anteil an der Entwicklung und Verbreitung von Dota, als du scheinbar siehst. Dass Battle.net, dass die Spiele hostet und vermittelt: Gehört Blizzard."
Hat nichts mit dem Namensrecht zu tun.

"Counter-Strike war immer schon ein Mod von Half-Life, gemacht in der Goldsource-Engine, und Team Fortress: Classic basiert auch auf dieser Engine (die übrigens ihren Ursprung in der Quake-Engine hat, voher ja TF ja herkommt)." Und sag ich was anderes? Valve hat die Modder eingestellt, sich das Namensrecht gesichert und es dann im eigenen Portfolio vertrieben, ohne dass sie etwas mit Team Fortress zu tun gehabt hätten... es ist genau das selbe Prinzip. Und daran ist nichts verwerflich.

KosmoM 13 Koop-Gamer - 1718 EXP - 12. Mai 2012 - 17:14 #

Du solltest die mal überlegen, wenn wie du reagiert hättest, würde sich EA die Rechte sichern. Hinter jedem Kommentar, der die ganze Sache der IP-Registrierung kritisch sieht, und auch argumentativ untermauert, kommst du daher und schreibst , dass es total legitim sei, allerdings ohne auch nur ein wirklich gutes Argument zu bringen.

q 17 Shapeshifter - 6711 EXP - 12. Mai 2012 - 17:29 #

Das kann ich doch. Es geht hier ganz objektiv um eine Namenssicherung. Von wem ist schnurz-pieps-egal. Dota hatte sich noch niemand gesichert, also hat Valve es getan, weil sie es entwickeln und das schützen möchten. Was ist denn daran nicht legitim?

Und ICH sollte mir ja überlegen, wie es wäre, wenn EA das machen würde?! Würde ich sie dann in der Luft zerreissen oder wie? Zieh mir doch keinen Schuh an, der mir nicht gehört, nur weil es dir so toll in dein Bild von mir passen würde. Du solltest vielleicht einfach mal dich selbst hinterfragen, bevor du anderen sowas unterstellst.

Tr1nity Community-Moderator - Abo - 61282 EXP - 12. Mai 2012 - 12:35 #

"...obwohls der langweiligste und schlechteste Schrott ist, dens gibt..."

Ich füttere ja eigentlich keine Trolle, aber woher willst du denn das wissen, wenn du so einen angeblichen Schrott nicht einmal spielst?

eksirf 14 Komm-Experte - Abo - 2035 EXP - 12. Mai 2012 - 9:48 #

Ich finde die Teilung irgendwie gut - so salomonisch.

Pickaboo (unregistriert) 12. Mai 2012 - 10:01 #

hm…. DotA kommt von BLIZZARDS WarCraft 3 Mod “DotA”. Ich sehe nicht warum zur Hölle Valve nun die Rechte daran haben soll?! Wenn man zu einem Spiel eine Mod macht tritt man die Rechte an den Spielehersteller ab.
DotA=Blizzard

q 17 Shapeshifter - 6711 EXP - 12. Mai 2012 - 10:06 #

Falsch, die Mod ist NICHT von Blizzard, sondern von Moddern, die heute bei Valve arbeiten.

Anonymous (unregistriert) 12. Mai 2012 - 10:17 #

Lesen>denken>posten:P
Er hat dich gar nicht geschrieben, dass die Mod von Blizzard sei.

q 17 Shapeshifter - 6711 EXP - 12. Mai 2012 - 10:19 #

Und was wollte er dann implizieren?

Anonymous (unregistriert) 12. Mai 2012 - 10:59 #

Na das, was er auch geschrieben hat, ist doch gar nicht so schwer zu verstehen.

q 17 Shapeshifter - 6711 EXP - 12. Mai 2012 - 11:15 #

Er sagt DotA=Blizzard, und das ist Unsinn.

Anonymous (unregistriert) 12. Mai 2012 - 14:52 #

Was er allerdings wirklich meint, lässt sich dem Satz über dieser kurzen Zusammenfassung entnehmen.

q 17 Shapeshifter - 6711 EXP - 12. Mai 2012 - 14:56 #

Ist trotzdem nicht richtig. Blizzard hat sich auch den Namen nach der Mod nie gesichert. Die Entwickler sind zu Valve gegangen und machen da ihren Nachfolger. Und dort wurde der Name gesichert. Bums aus Micky Maus.

SirCartman 13 Koop-Gamer - 1790 EXP - 12. Mai 2012 - 10:07 #

Finde ich gut das man sich wie erwachsene Menschen einigen kann! :)

Wrongfifty 12 Trollwächter - 939 EXP - 12. Mai 2012 - 12:29 #

sign/

bam 15 Kenner - 2745 EXP - 12. Mai 2012 - 10:57 #

Denke da kann Valve glücklich sein, dass Blizzard hier kein finanzielles Interesse verfolgt und z.B. eine eigene DotA-Version verkaufen will. Sonst wäre das wohl nicht durch so eine Einigung gelöst worden. Wichtig ist jedenfalls, dass der Name DotA für Mapprojekte nicht unterbunden werden kann (ob Valve da überhaupt Interesse dran hat, sei mal dahingestellt).

Btw. warum steht im Steckbrief Icefrog als Entwickler? Entwickler ist Valve und Icefrog lediglich eine Person die daran mitarbeitet.

q 17 Shapeshifter - 6711 EXP - 12. Mai 2012 - 11:16 #

Valves Spiel heisst aber nicht DotA. Es wird nicht einmal so geschrieben.

bam 15 Kenner - 2745 EXP - 12. Mai 2012 - 15:26 #

Ob DotA oder DOTA ist vollkommen egal bei der Vergabe von Namensrechten. Lässt man sich einen Namen schützen, sind auch Abwandlungen mit anderer Groß- und Kleinschreibung geschützt. Darunter fallen auch Abkürzungen wie bei DotA. Da geht es auch um "phonetische oder sinnbildliche Identität".

Ketzerfreund 16 Übertalent - Abo - 5473 EXP - 12. Mai 2012 - 11:38 #

Eine Träne für die armen Anwälte... ;(

Veldryn 10 Kommunikator - 393 EXP - 12. Mai 2012 - 12:09 #

Kommt ja nicht sooo oft vor, dass es auch ohne einen Eklat funktioniert - nicht schlecht ...

PatStone99 14 Komm-Experte - 2432 EXP - 12. Mai 2012 - 12:42 #

Zwischen Samsung & Apple häts da erstmal Klagen, Gegenklagen & Unterlassungsforderungen gehagelt ^^

bolle 17 Shapeshifter - 7125 EXP - 12. Mai 2012 - 12:45 #

Darf Blizzard jetzt im Gegenzug Half-Life 3 machen?

q 17 Shapeshifter - 6711 EXP - 12. Mai 2012 - 12:48 #

Blizzard hat dota nicht gemacht.

ChuckBROOZeG 19 Megatalent - 16104 EXP - 12. Mai 2012 - 17:02 #

Je öfter du es erwähnts ändert es trotzdem nichts an der Tatsache das Valve auch kein Geistiges Eigentum beigesteuert hat auch nicht durch den Einkauf von Icefrog oder Eul.

q 17 Shapeshifter - 6711 EXP - 12. Mai 2012 - 17:13 #

Und das muss man tun, weil...?

Darth Spengler 17 Shapeshifter - 8318 EXP - 12. Mai 2012 - 13:02 #

Sie brauchen es eigentlich garnicht versuchen. Gegen den Platzhirsch setzt sich keiner der beiden durch, weder die casual Variante von Blizz noch die Hardcore Variante von Valve. Dota 2 ist einfach zu spät dran.

q 17 Shapeshifter - 6711 EXP - 12. Mai 2012 - 13:09 #

Und der Platzhirsch ist LoL? Und Dota2 spielen trotz Beta grad schon 40000-50000 Leute gleichzeitig.

bam 15 Kenner - 2745 EXP - 12. Mai 2012 - 15:27 #

Ja, der Platzhirsch ist LoL, ohne wenn und aber.

Darth Spengler 17 Shapeshifter - 8318 EXP - 12. Mai 2012 - 16:46 #

jo LoL. Der einzige Grund warum ich Dota 2 auch kaufen werde ist die Masse an anderen und abwechslungsreichen Chars.

q 17 Shapeshifter - 6711 EXP - 12. Mai 2012 - 16:55 #

Es wird nichts kosten und genau wie TF2 ein F2P-Spiel.

ChuckBROOZeG 19 Megatalent - 16104 EXP - 12. Mai 2012 - 17:03 #

Das steht doch noch gar nicht fest welches Preismodell gewählt wird.

q 17 Shapeshifter - 6711 EXP - 12. Mai 2012 - 17:15 #

Das steht schon lange fest, nachzulesen unter anderem hier
http://gaming.justnetwork.eu/2012/04/22/dota-2-wird-free-to-play/
nachzuhören hier
http://www.sevendaycooldown.com/site/episode001/
oder hier
http://www.readmore.de/index.php?cont=news&id=9421
oder hier
http://www.pcgamer.com/2012/04/20/dota-2-will-be-free-to-play-but-will-have-some-twists-says-gabe/
oder oder oder...

ChuckBROOZeG 19 Megatalent - 16104 EXP - 12. Mai 2012 - 17:44 #

Auf den grossen deutschen Seiten hab ich davon noch nichts gelesen Sorry.

q 17 Shapeshifter - 6711 EXP - 12. Mai 2012 - 17:45 #

Ist ja nicht schlimm ;>

DELK 16 Übertalent - 5388 EXP - 12. Mai 2012 - 18:40 #

"Genauso wie TF2" impliziert dabei allerdings, dass TF2 nicht die längste Zeit sehr wohl ein ganz normales Spiel gewesen ist, dass es im Laden zu kaufen gab.

q 17 Shapeshifter - 6711 EXP - 12. Mai 2012 - 18:44 #

Es ist aber mittlerweile ein F2P Spiel und darum gings mir auch. Bei Dota 2 wird man wie bei TF2 als auch bei der Konkurrenz von League of Legends etc. einen Itemshop haben, in dem man sich bestimmte Sachen kaufen kann.

Den Markt zur Einführung von TF2 (Herbst 2007) kann man doch mit heute nicht mehr vergleichen.

phas0r 10 Kommunikator - 492 EXP - 12. Mai 2012 - 15:05 #

Für mich, der früher DotA Allstars gespielt hat, kommt Dota2 sehr gelegen. Es spielen neue Leute, also ist das Niveau nicht so hoch. Es ist einsteigerfreundlicher, besserer Shop, eine vielfach komfortablere Bedienung, schöne Grafik und es spielt sich so ziemlich wie DotA Allstars.
Das macht eine Menge Spaß und ich kann nicht direkt nachvollziehen warum alte DotA-Veteranen nicht umsteigen wollen würden.

Weryx 17 Shapeshifter - 8075 EXP - 12. Mai 2012 - 23:25 #

schöne grafik ist nun ansichtssache...

Guldan 17 Shapeshifter - Abo - 7121 EXP - 12. Mai 2012 - 20:36 #

Valve hat nur die Rechte am Namen Dota (mit kleinem A) und nicht an DotA wie die Map bei Warcraft 3 heißt. Dota 2 darf nie Defense of the Ancients 2 heißen da Valve hier nicht die Rechte hat.

q 17 Shapeshifter - 6711 EXP - 12. Mai 2012 - 20:49 #

Exakt.

Commander Z 10 Kommunikator - 363 EXP - 14. Mai 2012 - 8:27 #

Warum heißt es eigentlich Einigung? Ganz eindeutig hat doch Bliz das Ding verloren ^^ (abgesehen von den kleinen Zugesändnissen)

Larnak 19 Megatalent - Abo - 17226 EXP - 14. Mai 2012 - 22:08 #

Weil Blizzard "ok" dazu gesagt hat :P

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit
GamersGlobal: Das Spiele-Magazin für Erwachsene
Impressum Nutzungsbedingungen So geht's
GamersGlobal auf Facebook Creative Commons License GamersGlobal auf Twitter.com
Die User-generierten Inhalte dieser Website, nicht aber die redaktionellen, sind unter einer
Creative Commons-Lizenz lizenziert, bis auf zwei Ausnahmen (siehe Nutzungsbedingungen).

Seitenanfang