Double Fine Adventure: Teil 1 der Dokumentation veröffentlicht

PC
Bild von Benjamin Braun
Benjamin Braun 284423 EXP - Redakteur,R10,S10,C10,A10,J10
Pro-Gamer: Hat den ultimativen GamersGlobal-Rang 30 erreichtPlatin-Gamer: Hat den sehr hohen GamersGlobal-Rang 25 erreichtPS3-Experte: Ist auf PS3-Spiele spezialisiert und kennt auch die Konsole selbst gutSport-Experte: Kümmert sich bei GamersGlobal um Sport- und RennspieleAdventure-Experte; Kennt sich wie kaum ein Zweiter mit Adventures ausRollenspiel-Experte: Kaum ein RPG, bei dem er nicht das Ende gesehen hat...Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtGold-Cutter: Hat 100 Videos gepostetArtikel-Schreiber: Hat 15 redaktionelle Artikel geschriebenAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriert

12. Mai 2012 - 14:01 — vor 4 Jahren zuletzt aktualisiert

Das Kickstarter-Projekt von Double Fine Productions (Brütal Legend, Stacking) zur Finanzierung eines klassischen Adventure-Spiels zählt zweifelsfrei zu den erfolgreichsten seiner Art. 87.142 "Backers" konnten Tim Schafer und sein Team für ihr gewinnen, die gemeinsam 3.336.371 US-Dollar zur Realisierung des Spiels beitrugen.

Heute hat Double Fine den ersten Teil einer Dokumentationsreihe zu dem Projekt veröffentlicht, die bislang nur den Unterstützern bei Kickstarter zur Verfügung stand. Darin blicken Tim Schafer, Ron Gilbert und andere auf die Zeit vor und während der laufenden Kickstarter-Kampagne zurück. Schafer, der mit Spiele wie Grim Fandango, Day of the Tentacle oder Vollgas bis heute zu den beliebtesten Adventure-Entwicklern zählt, berichtet unter anderem darüber, weshalb er unbedingt ein Adventure machen wollte und wie schwierig es sei, dafür die Unterstützung eines Publishers an Land zu ziehen. Gerechnet hatte Double Fine mit dem großen Erfolg der bislang erfolgreichsten Kampagne bei Kickstarter wohl kaum. Das Video zeigt zum Beispiel die Feier der Entwickler als die Eine-Million-Dollar-Marke durchbrochen wurde, die am Ende nicht mal ein Drittel der Einnahmen darstellte.

Wie für Schafer üblich, der im Zusammenhang mit Adventures auch mehrfach von den Adventure-affinen deutschen Spielern spricht, lässt er es sich nicht nehmen, das Ganze mit einer gesunden Portion Humor zu nehmen. Zu sehen ist unter anderem, wie Schafer in einigen Dollarscheinen badet, oder der Auszug aus einem Gesprächs zwischen Tim Schafter und dem ebenfalls am Projekt beteiligten Ron Gilbert, die sich mit einem verschmitzten Lächeln im Gesicht fragen, ob die Publisher, die ihr Adventure-Projekt abgelehnt hätten, vielleicht doch richtig gelegen hätten.

Der erste Teil der Dokumention, die teilweise aus einem Zusammenschnitt bereits bekannten Materials besteht, wird wohl das letzte sein, das frei im Netz veröffentlicht wird. Weitere Teile werden voraussichtlich ausschließlich den Backers der Kampagne zugänglich gemacht.

Für alle, die bei Kickstarter zu lange gezögert haben, das Projekt aber ebenfalls unterstützen wollen, eine Vollversion erhalten und über den Entwicklungsstand informiert werden möchten, hat Double Fine die Möglichkeit eingerichtet, auch jetzt noch zum Backer zu werden. Auf dieser Seite erhaltet ihr alle Informationen, wie ihr euch mit einem Beitrag von 15 US-Dollar via PayPal (aktuell zirka 11,60 Euro) sowohl eine Vollversion, Zugang zur Beta sowie dem zu den kommenden Dokumentionen sichert. Im Anschluss an eure Spende müsst ihr euch lediglich noch im Forum von Double Fine mit der bei PayPal hinterlegten E-Mail-Adresse registrieren, um Zugang zum nicht öffentlichen Entwicklerforum zu erhalten, in dem ihr direkt über den Entwicklungsstand auf dem Laufenden gehalten werdet.

Video:

Olphas 24 Trolljäger - - 47202 - 12. Mai 2012 - 14:07 #

Ich hab mir die Doku heute morgen angeschaut. Sehr gut! Sehr lustig und teilweise geradezu mitreißend.

Man könnte vielleicht noch erwähnen, dass Double Fine eine Möglichkeit eingerichtet hat, nachträglich zum private backer zu werden. Für 15$ via Pay Pal bekommt man dann auch das Spiel (DRM-Free und Steam-Key), Zugang zu einem besonderen Forum und natürlich den Rest der Dokumentation.
Ich hab beim Kickstarter noch gezögert, aber vorhin hab ich dann doch nachträglich noch die 15$ gezahlt.
Vielleicht könnte man das noch in die News mit einbauen? Die Seite ist

http://www.doublefine.com/dfa/

Wi5in 14 Komm-Experte - 2682 - 12. Mai 2012 - 16:29 #

Konnte bei Kickstarter nichts zahlen, da ich keine Kreditkarte habe, aber jetzt auch mal 15$(11,97€) gezahlt. Hoffe das Spiel wird was. :)

MMKING 17 Shapeshifter - 6725 - 12. Mai 2012 - 14:39 #

Schöner erster Teil der Doku. Bin schon sehr gespannt auf den Rest ^^

bolle 17 Shapeshifter - 7613 - 12. Mai 2012 - 16:33 #

Hab den zweiten Teil heute morgen angeschaut (als Backer ;)

Schmuhf (unregistriert) 12. Mai 2012 - 23:02 #

Der Rest wird wohl auch gut; die Leute die die Doku machen scheinen sehr fähig zu sein. Sehr sympathische Menschen da bei Double Fine :)

bolle 17 Shapeshifter - 7613 - 13. Mai 2012 - 0:24 #

naja er hat ja angekündigt dass ein Teil des Geldes in die Dokumentation fließen wird, er kann sich die fähigen Leute einfach leisten. Bei GG wurden die Videos auch plötzlich besser als Ramon Domke da war :)

Just my two cents 16 Übertalent - 4428 - 12. Mai 2012 - 14:39 #

Um das mal gerade zu rücken, die erste Episode der Dokumentation stammt von Anfang April, ist Backern also bereits bekannt, diese (und auch nur diese) wurde nun allgemein freigegeben um für die Möglichkeit nachträglich "Backer" zu werden zu werben, diese Option wurde mit den Kickstarter Backern abgestimmt.
Für Backer gibt es bereits die zweite Episode, sowie weiteres Bonusmaterial von 2Player Productions und erste technische Informationen - natürlich nur intern.

pauly19 14 Komm-Experte - 2503 - 12. Mai 2012 - 14:45 #

Sehr schön.

Karsten Scholz Freier Redakteur - 11020 - 12. Mai 2012 - 14:49 #

sehr schön :-) Könnte Tim und Ron ewig zuschauen

Nokrahs 16 Übertalent - 5709 - 12. Mai 2012 - 15:26 #

Das setzt wirklich ein Zeichen. Die Publisher dürfen sich zukünftig warm anziehen, wenn diese Kickstarter Projekte sich durchsetzen.

Keine lieblosen Sequels mehr oder eingestampfte Marken die zu wenig Erlös bringen könnten.

Bin mal gespannt, wie sich das in den kommenden Jahren noch entwickelt.

Roland_D11 15 Kenner - 3685 - 12. Mai 2012 - 15:54 #

Es setzt zunächst mal nur das Zeichen, dass Leute bereit sind, bekannten Entwicklern Geld für etwas zu geben, was ein Publisher wohl nicht finanzieren würde. Ich habe Double Fine auch unterstützt, weil ich die Adventure von Schafer und Gilbert immer noch für die besten aller Zeiten halte.

Aber: Die spannende Frage ist, was passiert, wenn die Projekte in die Entwicklung gehen, diese Seite der Medaille haben wir noch nicht beobachten können. Was ist, wenn sich ein Spiel in eine Richtung entwickeln, die der Mehrheit der Backer nicht gefällt. Oder ein halbes Jahr Verspätung haben. Oder gar nicht veröffentlicht werden, weil etwas schiefgeht und das Geld nicht ausreicht. Bei einem Kickstarter-Projekt ist nicht garantiert, dass das Projekt erfolgreich abgeschlossen wird. Und allein an den Diskussionen über das Ende von ME3 hat man gesehen, welche Beziehung viele Spieler zu einem Spiel haben (mir fällt grad kein passender Begriff für das englische Wort 'Entitlement' ein). Und da sind die Spieler nicht in Vorleistung gegangen.

Außerdem glaube ich nicht, dass die großen Publisher sich großartig für diesen Trend interessieren. Meiner Ansicht nach lassen sich Nischenprodukte mit einem Budget von maximal 5 Millionen realisieren, das ist keine Konkurrenz zu den Titeln, die den Publishern das Geld einbrigen. Und richtig große Titel lassen sich über Kickstarter nicht machen, dazu sind zuwenig Leute bereit, dort Geld zu investieren.

q 17 Shapeshifter - 6711 - 12. Mai 2012 - 17:00 #

Es dreht am Ende doch aber trotzdem den Spiess um und zeigt, wie es ablaufen sollte. Die Entwickler sollten Publishern den Auftrag geben, die Spiele zu vertreiben und die Publisher auch dafür bezahlen - nichts andersrum.

Anonymous (unregistriert) 12. Mai 2012 - 16:37 #

Genau, keine lieblosen Sequels mehr. Schluchz, gibts ja heute nur noch. Heutzutage, hach, da gibts überhaupt keine guten Spiele, heul.
Zum Glück gibt's die ganzen tollen Kickstarter Projekte, wo sich bereits etablierte Berühmtheiten noch mehr Geld holen für .. nee, keine bösen Sequels, sondern 30 Jahre alte Genres nochmal neu aufzulegen.

ChuckBROOZeG 19 Megatalent - 18857 - 12. Mai 2012 - 16:49 #

Na ja nen Sequel mit 10 Jahren Pause ist irgendwie was anderes wie das jählich ausgenudelte Assassins Creed oder CoD.

Und manchmal sind 30 Jahre alte Genres und Konzepte immer noch besser als der neue Einheitsbrei.

icezolation 19 Megatalent - 19180 - 12. Mai 2012 - 18:28 #

Glaub du musst dein Frühstück mal umgestalten.

Nokrahs 16 Übertalent - 5709 - 12. Mai 2012 - 18:58 #

Eigentlich meinte ich so Fehlschüsse wie "Dragon Age - Teil 2" oder das neue "Syndicate".

Wenn die Entwickler Teams freie Hand haben und die Marken konsequent weiter entwickeln statt sich am runden Tisch in Krawattengesprächen vorschreiben zu lassen, wie das Endprodukt für Gewinnmaximierung auszusehen hat, dann könnte man sich auch wieder auf Fortsetzungen ohne den schalen Beigeschmack (Publisher) freuen.

Niko 16 Übertalent - 5024 - 12. Mai 2012 - 22:01 #

Das neue Syndicate ist aber ein gutes Spiel... anders - aber gut.

Kickstarter kann das eh alles egal sein... die verdienen sich dumm und dämlich o; Viel ändern wird das aber nicht an der Branche... dafür sind Spiele einfach zu teuer in der Produktion. Außerdem: Die Projekte die nun finanziert sind müssen sich auch noch alle beweisen...

SirCartman 14 Komm-Experte - P - 2119 - 13. Mai 2012 - 10:50 #

Ich fand Dragon Age 2 großartig! In vielen belangen auch besser als seinen Vorgänger. Im Übrigen warten wir erstmal ab wie das mit Kickstarter ausgeht. Ich hoffe die Spieler sind nicht enttäuscht, wenn sie einen Haufen Geld für einen Titel vorgestreckt haben, der Qualitätiv nicht die Erwartungen erfüllt oder gar überhaupt nicht erscheint.

Poledra 18 Doppel-Voter - 12230 - 12. Mai 2012 - 16:28 #

schön, schön, mal schauen wie es weiter geht.

meanbeanmachine 14 Komm-Experte - 2466 - 12. Mai 2012 - 16:33 #

Von einer Boxed-Version des fertigen Spiels war nie die Rede, oder?

ChuckBROOZeG 19 Megatalent - 18857 - 12. Mai 2012 - 16:50 #

Doch, ich glaube bei 35$ gabs ne boxed.

Anonymous (unregistriert) 13. Mai 2012 - 1:01 #

Falsch. Es war sogar von Anfang an davon die Rede. Steht auch bis heute so auf der Kickstarter Page. Ein Blick würde reichen. Als $15 gibts natürlich nur digital. Sollte klar sein.

meanbeanmachine 14 Komm-Experte - 2466 - 13. Mai 2012 - 15:58 #

Pardon, da hab ich nicht explizit genug nachgefragt..

Ich meinte eigentlich das mögliche Erscheinen einer nachträglichen Retail-Box-Version zu einem entsprechenden Preis. Nicht die 100 Doller-Collectors-Edition, die es über Kickstarter zu ergattern gab.

Aber das wäre ja im Grunde auch gänzlich gegen das eigentliche Prinzip der ganzen Kampagne, weil es die Backer erster Stunde verärgern würde und wahrscheinlich auch einen großen Finanzgeber im Rücken bräuchte.

Anonymous (unregistriert) 12. Mai 2012 - 16:34 #

Also das nachträgliche 15 USD zahlen ist ja sowas von lächerlich - für beide Seiten. Einmal die, die das machen (um auch ja "dazuzugehören"). Und dann von Double Fine.. Das sie jetzt, nachdem sie statt 400 k 3,3 Millionen erhalten haben, NOCH MEHR wollen. Unglaublich.
Naja, meine 10 Dollar hatte ich damals prinzipiell nur für die Doku ausgegeben - für das Spiel hab ich mich nicht sonderlich interessiert.
2 Player Productions machen ziemlich hochwertige Sachen, sehr schön.
Und die Spielegrundidee hört sich sogar richtig geil an. Hatte erst nur irgendnen typischen Klamauk erwartet - scheint ja aber doch in ne ernste/seriöse Richtung zu gehen. Doppelt schön.

meanbeanmachine 14 Komm-Experte - 2466 - 12. Mai 2012 - 16:50 #

Man erwirbt mit den 15 Dollar doch im Grunde auch nur das Spiel – lächerlich ist in dem Sinne also nix. Es gibt sicherlich genug Leute, die aus diversen Gründen gezögert und dies nachträglich bereut haben.

Anonymous (unregistriert) 13. Mai 2012 - 1:19 #

Ist doch sinnvoll. Schafer weiß halt wie es oft läuft. Es geht darum das auch Leute auf deren Radar die Sache bisher nicht auftauchte, warum auch immer, trotzdem backen dürfen und ihnen das nicht "verboten" wird, nur weil sie schlicht zu spät davon hörten. Das ist alles. Gleichzeitig sind all die anderen höheren Tiers nicht mehr verfügbar, von Anfang an dabei gewesen zu sein, hat sich also trotzdem gelohnt.
Die ursprünglichen 400.000 hätten vielleicht mal 3 Leute für 6 Monate bedeutet (die am Spiel arbeiten können). Das ist so wenig, dass man damit gerade mal was kurzes, schlichtes machen kann, dass lediglich der Definition nach als Spiel bezeichnet werden kann. Das es jetzt mehr Geld gegeben hat, heißt nichts anderes, als das sie mit mehr Leuten länger daran arbeiten können. Es resultiert direkt in mehr Locations, detaillierterer Grafik, mehr Rätseln - schlicht längerer Spieldauer. Das originale Spiel für 400.000 hätte nicht einmal Sprachausgabe gehabt, alles text-only. Wovon auch noch Voice-Actors bezahlen?
Tim Schafer/Double Fine ist von Anfang an mit der Erwartung in die Sache hineingegangen, dass es vielleicht nicht mal die 400.000 gibt, weshalb sie auch nicht mehr verlangt haben (und sich so wahnsinnig gefreut haben als die Sache explodierte). Grim Fandango hat damals schon 12 Millionen gekostet. Es ist also keineswegs so, dass sie jetzt mit den 3,4 Millionen im dekadenten Luxus schwelgen würden. ABER es wird dadurch garantiert ein deutlich besseres Spiel!
Und supi, dass du ihnen doch glatt 7,73 Euro gegönnt hast. :P

buddler 13 Koop-Gamer - 1485 - 14. Mai 2012 - 7:38 #

Deine Aussage ist sowas von Quatsch! Tim Schafer und Doble Fine wollten die Möglichkeit haben ein Spiel zu entwickeln und benötigten mindestens 400k Dollar.
Und natürlich wollen sie danach das Spiel auch verkaufen und zwar nicht nur an die Unterstützer, sondern an alle diejenigen, die Interesse am Spiel haben. Entsprechend ist es sinnvoll, dass es zum Beispiel auf diesem Weg auch Leuten zugänglich gemacht wird, die auch die Dokumentation sehen wollen.

Und nicht erschrecken:
Nachdem das Spiel fertig gestellt wurde, wird es auch Möglichkeiten geben das Spiel käuflich zu erwerben. Mit den Einnahmen aus dem Projekt und dem Verkauf des Spiels werden dann wohl auch zukünftige Projekte umgesetzt.

Admiral Anger 24 Trolljäger - P - 48767 - 12. Mai 2012 - 17:29 #

Schön dass es mittlerweile auch ein Zahlungsalternative zur Kreditkarte gibt. Die Doku würde mich schon interessieren und knapp 12 Euro für das Spiel halte ich auch für angemessen.

Anonymous (unregistriert) 13. Mai 2012 - 1:03 #

Tim Schafer hatte sogar vorher ein extra Video gemacht wie man zahlen kann, falls man mit der Kickstarter Sache - wieso auch immer - Probleme hat. Da alles zentral an einer Stelle zu finden war, bleibt es mir rätselhaft, wie das offenbar jedem hier entgehen konnte. :D

Admiral Anger 24 Trolljäger - P - 48767 - 18. Mai 2012 - 22:25 #

Ja, das Video hab ich auch gesehen, aber es kam mir damals einfach zu umständlich vor. Zumindest lief das damals nicht über Paypal oder?

Guldan 17 Shapeshifter - P - 8316 - 12. Mai 2012 - 19:34 #

Find ich gut auch wenn ich nicht gespendet habe ich warte auf den Verkaufsstart und wünsche dem Projekt alles Gute :)

Tom_82 12 Trollwächter - 959 - 12. Mai 2012 - 20:25 #

Tolle News, konnte damals nur nicht mitmachen mangels Kreditkarte. Tim Schafer war schon immer mein liebster Designer. Mit den Spielen an denen er beteilgt war verbinde ich meine liebsten Spiele-Erinnerungen. Ich habe immer alles blind gekauft wo sein Name drauf stand.

Ätzend wie manche hier mit ihren "ätzenden" Kommentaren eine so tolle Geschichte oder User die auch gerne das ganze Unterstützen wollen, meinen runter machen zu müssen. Wie negativ kann man eigentlich eingestellt sein?

Anonymous (unregistriert) 13. Mai 2012 - 1:31 #

Ja ich finde es auch recht *beep* wenn jemand eine der coolsten Stories runtermachen muss die in den letzten Monaten im Netz passiert sind. Aber ein paar *beep* gibts halt immer. :D
Du hättest auch ohne Kreditkarte mitmachen können. Tim Schafer hat sich sogar extra hingesetzt und ein Video für diese Leute gemacht. Die Kickstarter war auch dafür die zentrale Anlaufstelle. Alle Infos waren an diesem einen Ort zu finden.
Aber es investiert wohl nicht jeder die Zeit um sich über sowas auf dem laufenden zu halten. Genau für diesen Fall hat Double Fine jetzt ja auch die nachträgliche Zahlmöglichkeit eingeführt.

Olphas 24 Trolljäger - - 47202 - 13. Mai 2012 - 7:58 #

Das mit dem PayPal-Backen ist richtig, aber wenn ich mich richtig erinnere ist das erst nach einer Weile hinzugefügt worden. Nicht jeder schaut ständig auf die Seite, vor allem wenn man einmal im Kopf hat, dass man eine Kreditkarte braucht.

Aber ja, ich wundere mich auch über die Meckerer. Ich persönlich hab erst nicht gezahlt, weil ich keine Kreditkarte hab. Dann nach dem von Dir erwähnten Video war schon so viel gesammelt und ich hab ehrlich gesagt gezögert - und mich hinterher geärgert. Ich bin gerade froh, dass ich jetzt sogar nachträglich noch dabei sein kann. Zwar nicht mehr für die höheren Tiers, aber immerhin!

Sisko 22 AAA-Gamer - 32025 - 13. Mai 2012 - 8:41 #

Kleine Korrekturen:
- sein Team für ihr [? Projekt] gewinnen
- der mit Spiele[n] wie
- Der erste Teil ... wird wohl das[der] letzte sein, das[der] frei

Kenner der Episoden 19 Megatalent - P - 16669 - 14. Mai 2012 - 9:56 #

Sehr schönes Video. Bin mittlerweile auch sehr gespannt auf das Spiel.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit
News-Vorschlag:
Adventure
Point-and-Click-Adventure
ab 6 freigegeben
12
Double Fine Productions
Double Fine Productions
28.01.2014
Link
7.0
7.2
iOSLinuxMacOSPCPS4PSVita