Risen 2: Alle DLCs per Cheat freischaltbar

PC 360 PS3
Bild von Imbazilla
Imbazilla 3065 EXP - 15 Kenner,R8,S3,A2
Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertVielspieler: Hat 250 Spiele in seine Sammlung eingetragenLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiBronze-Reporter: Hat Stufe 6 der Reporter-Klasse erreichtStar: Hat 1000 Kudos für eigene News/Artikel erhaltenKommentierer: Hat 100 EXP mit Comments verdientVorbild: Hat mindestens 100 Kudos erhaltenVielschreiber-Azubi: Hat mindestens 50 veröffentlichte News geschriebenTop-News-Schreiber: Hat mindestens 5 Top-News geschriebenSammler: Hat mindestens 50 Spiele in seiner SammlungProfiler: Hat sein Profil komplett ausgefüllt

6. Mai 2012 - 21:37
Risen 2 - Dark Waters ab 7,99 € bei Amazon.de kaufen.

Es war eine Welle der Entrüstung im Meer der Fans des deutschen Entwicklerstudios Piranha Bytes spürbar, als Deep Silver mit Tempel der Lüfte, Die Schatzinsel, sowie Die Piratenkluft drei DLCs für das Piratenrollenspiel Risen 2 ankündigte – sicherlich wären diese doch aus dem eigentlichen Spiel "herausgeschnitten", mithin würden die Käufer um Inhalte "betrogen" werden! Zudem wurden, wie bei diversen amerikanischen Vorbildern, die DLC als Vorbestellerboni sowie auch als Bonusinhalte der Sammlereditionen bereitgestellt. Besitzer der Standardedition können sich die DLC Die Schatzinsel und Die Piratenkluft für etwa 12 Euro nachkaufen.

Allerdings: Bis auf die Sprachausgabe sind bereits alle Inhalte der DLCs im Spiel selbst vorhanden und lassen sich per Cheatkonsole aktivieren. Mithilfe eines Cheatcodes aus der Testzeit von Risen 2 lassen sich Storyhelper-NPCs spawnen, über deren Dialogoptionen die einzelnen DLCs freischaltbar sind (siehe Großversion des Teaserbilds). Da hier weder ein Programm modifiziert noch ein Kopierschutz ausgehebelt wird, ist diese Methode nicht verboten.

Zwei Dinge sprechen dagegen: Zum einen wollen Entwickler und Publisher mit den DLC Geld verdienen, um dieses Geld bringt sie theoretisch jeder, der diesen Exploit nutzt. Zweitens fehlt die Sprachausgabe für die DLC-Inhalte.

blobblond 19 Megatalent - 18350 - 5. Mai 2012 - 20:03 #

Mh denke mal sie patschen das irgendwann ;)
Ein Patch hat das Spiel eh nötig ,bei den diversen Questbugs,die auftreten wenn man sich nicht genau an die Reihenfolge hält.
Oder diese Vegetation ( das aufpoppenden der Pflanzen ) die bei einem Schritt vorwärts größer und bei einem Schritt rückwärts kleiner werden.
Zu Risen 2 gab es doch einen Betatest,haben die da keine Bugs gemeldet ?
Aber das mit den dlcs per cheat erhalten ist schon peinlich für PB.
Per item-id kann man sich die Piratenitems ins inventar legen.

Labrador Nelson 27 Spiele-Experte - - 97810 - 5. Mai 2012 - 19:56 #

Aha, marvin heisst jetzt pommes^^

PCEumel 13 Koop-Gamer - 1436 - 5. Mai 2012 - 19:57 #

Schon ziemlich peinliche Angelegenheit, dass man die Konsolenbefehle im Spiel gelassen hat. Aber PB halt. xD

Anonymous (unregistriert) 6. Mai 2012 - 16:12 #

Hab ich mir auch gedacht. Ich mag sie, aber echt semi-profis die Jungs.

Atlas (unregistriert) 6. Mai 2012 - 17:52 #

Genau deswegen wirst du sie wohl auch mögen.

Ich bin mir sicher, wäre PB in EA eingegliedert, würde hier wie auf anderen Seiten wieder das große kindische Rumgenöle losgehen, von wegen EA wird vom Teufel persönlich geführt, der die armen Zockerschafe nur ausbeuten will. ;-)

Darth Spengler 18 Doppel-Voter - 9263 - 6. Mai 2012 - 20:02 #

normal ^^

lulz (unregistriert) 7. Mai 2012 - 9:30 #

grosse deutsche coderkunst, weit verbreitet in deutschland. aber dank fanboytum verkaufen sie trozdem ordentliche stückzahlen, jedenfalls in deutschland lol.

Anonymous (unregistriert) 7. Mai 2012 - 18:36 #

jup :D

Zaunpfahl 19 Megatalent - P - 15048 - 5. Mai 2012 - 19:57 #

Mit der Konsole kann man auch noch einige spaßige Dinge mehr anstellen. Das hier dürfte Deep Silver allerdings gar nicht schmecken, auch wenn es nur eine Frage der Zeit war bis jemand die Info öffentlich verbreitet.

q 17 Shapeshifter - 6711 - 5. Mai 2012 - 20:05 #

lol

Admiral Anger 24 Trolljäger - P - 49400 - 6. Mai 2012 - 0:58 #

doppel lol und triple rofl

Novachen 19 Megatalent - 13050 - 5. Mai 2012 - 20:15 #

Also im Grunde nichts anderes als viele andere DLCs anderer Hersteller. Da reicht auch manchmal nur eine 2 KB Datei :D.

Anonymous (unregistriert) 5. Mai 2012 - 22:17 #

wenigstens haben sie die sprachausgabe nicht mit rein gemacht so können sie behaupten das es nicht schon alles auf der cd ist :ugly:

2buckZ 09 Triple-Talent - 313 - 5. Mai 2012 - 20:36 #

Über die Sache an sich zu berichten mag vielleicht legal sein. Aber ich kann mir kaum vorstellen, dass das auch auf die Anleitung zum Freischalten zutrifft...

q 17 Shapeshifter - 6711 - 5. Mai 2012 - 20:52 #

Was sollte daran denn illegal sein? Soll es vor Gericht gehen wegen nem Debug-Code?

2buckZ 09 Triple-Talent - 313 - 5. Mai 2012 - 21:05 #

Weil man sich Inhalte zugänglich macht, für die man nicht bezahlt hat. Versuch einer Analogie: Viele Demo-Versionen von Anwendungsprogrammen sind Vollversionen mit einer einfachen Einschränkung, sodass zum Beispiel nur die Speicherfunktion deaktiviert ist oder die Laufzeit auf 30 Tage beschränkt wurde. Wenn man eine solche Demo nun durch einen einfachen, nicht von offizieller Stelle dokumentierten Eingriff zur Vollversion macht -- ist das dann folgerichtig legal? Immerhin sind alle benötigten Dateien für die Vollversion ja schon in der Demo enthalten.

Ich kann mir nicht vorstellen, dass das rechtlich sauber ist.

Vidar 18 Doppel-Voter - 12707 - 5. Mai 2012 - 21:15 #

Es wird nichts am Spiel bzw an den Spieldaten geändert somit ist es auch erlaubt.
Der DLC wird mit dem freigeschaltet was das Spiel Ingame liefert, kein Gericht der welt würde einen dafür verklagen.

Bei Demos hingegen greift man meist in die Spieldaten ein ;)

MachineryJoe 16 Übertalent - P - 4411 - 5. Mai 2012 - 21:55 #

2buckZ hat aber Recht. Es gibt in der Tat Programme, die als Demo verteilt werden und u.a. mit einem Benutzernamen und einem dazu passenden Passwort freigeschaltet werden können. Wenn jetzt irgend ein "Journalist" eine dieser Namen / Passwort Kombinationen veröffentlicht, ist das eine riesige Sauerei.

Selbst Windows konnte doch früher mit Codes freigeschaltet werden, bevor auf eine Hardware getestet wurde. Wurde das von "Journalisten" veröffentlicht?

Warum wird hier auf einmal anders argumentiert? Sind Spiele Softwareprogramme zweiter Klasse für die anderes Recht gilt? Oder sind deren Nutzer einfach weniger rechtsbewusst?

Aber wenigstens sollte ein Autor dieser Webseite da etwas mehr Vernunft walten lassen.

Anonymous (unregistriert) 5. Mai 2012 - 23:40 #

Passwort und Benutzername sind doch nur eine sehr simple Form von Lizensierung. Diese hängt an bestimmten Vereinbarungen (z.B. dass sie personengebunden ist). Dementsprechend ist ein Veröffentlichen einer solchen Lizenz nicht legal.

Hier wird gegen keine Lizenz verstoßen, es werden keine Daten modifiziert, es wird kein Kopierschutz umgangen. Wird die Möglichkeit zum Konsolenzugriff im Spiel gelassen, darf ich sie als Nutzer auch verwenden. Wo genau ist jetzt hier in deinen Augen der Verstoß?

MachineryJoe 16 Übertalent - P - 4411 - 6. Mai 2012 - 7:54 #

Mal von einer anderen Seite betrachtet: Vielleicht ist das ja auch von PB so gewollt. Ich gehe nämlich aus Erfahrung nicht davon aus, dass die Leute bei PB (wie einige Leser hier böswillig unterstellt haben) schlampig oder blöd sind. Vielleicht haben sie diese Option im Spiel gelassen, weil ihnen die Vorgabe des Publishers, solche exklusiven DLCs zu veröffentlichen, nicht gefallen hat. Somit konnten sie Freunden schnell Zugang zum gesamten Spiel gewähren. Und jetzt schmunzeln sie über die Veröffentlichung und wir tun ihnen Unrecht, wenn wir herablassend über sie urteilen.

Das ist alles nur eine Vermutung, aber solche Gedanken entstehen manchmal, wenn man eine Sache von beiden Seiten betrachtet.

lulz (unregistriert) 7. Mai 2012 - 9:34 #

klar ist so gewollt lol. wie bei cd project wo alle dlcs umsonst sind. alle kennen die verbuggten spiele von PB und du versucht es trozdem schön zu reden. naja ich will dich nicht weiter stören mit deinem rosaroten brille DLC...

MachineryJoe 16 Übertalent - P - 4411 - 7. Mai 2012 - 10:50 #

Die Eindimensionalität liegt auf Deiner Seite, denn ich habe ja ausdrücklich erwähnt, dass ich beide Seiten in Betracht gezogen habe und weiter unten auch eingestanden, dass vermutlich das Problem sowohl beim Entwickler als auch beim Publisher liegen wird.

Leider bestätigst Du damit wieder mal mein Vorurteil, das ich gegen Unregistrierte / Anonyme habe.

Spiritogre 18 Doppel-Voter - 11878 - 6. Mai 2012 - 13:46 #

Da die DLCs bereits auf dem Datenträger sind, hast du sie auch schon bezahlt! Man bezahlt den Hersteller ausschließlich für einen Freischaltcode, um sein Eigentum nutzen zu können.

JakillSlavik 17 Shapeshifter - 7100 - 7. Mai 2012 - 2:27 #

Hmm ja, das wäre eigentlich eine rationale Argumentation, wenn nicht immer noch "Nutzungsrecht vs. Eigentum" im Raum stehen würde und die wirkliche Frage nach den Besitzansprüchen nicht noch genauso umstritten wäre. (Hinweis: Ich sage nicht, dass es keine Regelung dazu gibt, sondern ich sage nur, dass die bisherige Regelung umstritten ist, weswegen - so Konsumenten-freundlich die Konsequenz aus Spiritogres Aussage auch wäre - es leider momentan nicht so ist ._." )

Spiritogre 18 Doppel-Voter - 11878 - 7. Mai 2012 - 8:12 #

Wieso wäre es nicht so? Wie kann eine Firma einem Konsumenten das Nutzungsrecht an seinem Eigentum absprechen?

Imbazilla 15 Kenner - 3065 - 5. Mai 2012 - 21:02 #

Man muss keine Dateien entschlüsseln oder verändern. Das Hinzufügen von Modifikationen (bzw. Umtexturieren) ist in dem Fall deutlich "illegaler" als das Freischalten der DLCs.

blobblond 19 Megatalent - 18350 - 6. Mai 2012 - 16:18 #

Eigentlich bezahlt man nur für die Audiodateien ,da diese nicht auf der spieledvd drauf sind;)

MMKING 17 Shapeshifter - 6725 - 5. Mai 2012 - 20:43 #

Tja.. dumm gelaufen ^^

Fischwaage 17 Shapeshifter - 6765 - 5. Mai 2012 - 21:19 #

Na ja, sauber programmieren konnten die ja eh noch nie - also wunderts mich nich.

uLu_MuLu 14 Komm-Experte - 1920 - 5. Mai 2012 - 21:24 #

Fraglich ist, ob alle Spielversionen über Steam aktiviert werden müssen. Dann wäre es u.U. sehr einfach, die Spieler zu identifizieren, die den Exploit ausnutzen.

q 17 Shapeshifter - 6711 - 5. Mai 2012 - 21:35 #

Ist ein Steamworkstitel und setzt Steam voraus.

Anonymous (unregistriert) 5. Mai 2012 - 22:21 #

kann mir wirklich nur sehr schwer vorstellen das die echt so dreist sind und konsolenbefehle (!!!) als illegal erklären.
das wird rausgepatch und per steam update erzwungen und gut ist
wer nur für die dlc sein steam ewig auf offline lassen kann hat halt glück

Jamison Wolf 17 Shapeshifter - P - 8235 - 5. Mai 2012 - 22:42 #

Schlechtes Gewissen? Bei DLC der schon im Spiel hockt? Ich hab kein Risen, aber wenn, würd ich es auch aktivieren. Mein unrechtsgefühl wäre in etwa so hoch, wie als wenn ich einen Kaugummi auf die Strasse, statt in die Mülltonne werfe. Wobei... das mit dem Kaugummi... ist schon doch arg übel. Mea Culpa.

Wrongfifty 12 Trollwächter - 1136 - 6. Mai 2012 - 1:03 #

Genau meine Meinung und mit DOWNLOAD hat das auch nichts zu tun.

blobblond 19 Megatalent - 18350 - 5. Mai 2012 - 23:10 #

http://www.gamersglobal.de/news/52732/risen-2-offenbar-keine-weiteren-dlcs-geplant

Jetzt ist auch klar warum kein weiterer DLC kommen soll ;)

Green Yoshi 20 Gold-Gamer - 24744 - 5. Mai 2012 - 23:53 #

Weil "spawn dlc4h" nicht funktioniert???

RyuKawano 11 Forenversteher - 711 - 6. Mai 2012 - 0:14 #

Ich finde zwar ok, dass Ihr darauf hinweist. Aber moralisch ok finde ich es trotzdem nicht. Wäre super, wenn Ihr die News umgestalten würdet und den Cheat rausnehmt.

Anonymous (unregistriert) 6. Mai 2012 - 0:20 #

Betrug bleibt Betrug!
Schön blöd wegen ein paar unwichtiger DLC die Sperrung seines Steam-Accounts zu riskieren.

DELK 16 Übertalent - 5488 - 6. Mai 2012 - 0:57 #

Und wo genau siehst du da Betrug?

Icy 12 Trollwächter - 1033 - 6. Mai 2012 - 1:15 #

Naja es ist schon ganz schöner Betrug für etwas Geld zu verlangen wenn es eh schon auf der DVD ist... :P

MachineryJoe 16 Übertalent - P - 4411 - 6. Mai 2012 - 8:03 #

Ist es also auch Betrug, für Pay-TV Geld zu verlangen, wenn die Sendung ja bereits über Funk übertragen wird und damit bereits "in der Luft ist"? Dann würde jeder Internet-Dienstleister ein Betrüger sein, wenn er für sein Angebot Geld nimmt, liegt doch eh schon im Internet. Oder warum nehmen die Betrüger in dem Museum meiner Stadt Eintritt, das Haus steht da schon seit ein paar hundert Jahren? Nur weil sie mir den Zugang gewähren, verlangen diese Bastarde Geld? Ich bin sicher, man könnte auch mit einigen Tricks in das Gebäude kommen.

Jamison Wolf 17 Shapeshifter - P - 8235 - 6. Mai 2012 - 8:29 #

Betrug ist sicherlich das falsche Wort. Den letztendlich kann der Publisher für alles Geld verlangen was in seinem Programm ist. Update und Bugfixes? Na dann Zahl mal. Mehr Inventarplatz? Öffne die Brieftasche. Etc pp.

Ist es aber Fair? Jeder kann nachvollziehen, das es Geld kostet, wenn man nach dem erstellen des Hauptprogramms die Programmierer wieder für 4 Wochen einkerkert, damit mehr Inhalt produziert wird. Wenn aber der zusätzlich zu bezahlnde Inhalt sich schon auf der Disk befindet, hat das ein Geschmäkle und dazu noch ein sehr bitteres.

Der Publisher wird sagen: Das Programm war fertig, bereit für den Gold-Master und man entschied sich schonmal DLC's zu produzieren ... dann ging es besser als gedacht und man konnte den DLC schon auf den Datenträger des Gold-Masters bannen...

Das ist eine miese Angewohnheit die sich da langsam(?) etabliert.

MachineryJoe 16 Übertalent - P - 4411 - 6. Mai 2012 - 9:29 #

Ja, ich verstehe das. Aber es ist eben ein subjektives Empfinden. Nehmen wir mal an, der DLC ist nicht auf der DVD, sondern auf dem Steam-Server. In der heutigen Zeit, ist es kaum ein Unterschied. Jetzt "hacke" ich nicht die DVD sondern den Steam-Server und komme illegal an die nicht bezahlten Inhalte. Inhaltlich ist beides sehr nah beieinander.

In diesem speziellen Fall gibt es nur einen Unterschied: PB hat hier die Tür halb offen gelassen, daher würde vor Gericht sicher der Publisher Probleme bekommen. Sie müssen diesen Zugang schnell rauspatchen.

Aber vielleicht ist es ihnen auch egal und sie freuen sich auf die zusätzliche Werbung die sie damit bekommen und nutzen die Einnahmen aus DLCs dann nur auf Konsolen, wo es weitaus schwieriger sein wird, das Programm oder deren Konfiguration zu modifizieren.

Jamison Wolf 17 Shapeshifter - P - 8235 - 6. Mai 2012 - 17:58 #

Das hat mit Hacken so rein üherhaupt, null, gar nix zutun. Diese "Wenn dies" und "Wenn dass" - Theorie. Ist es aber nicht. Die Software liegt schon auf dem Rechner und kann durch InGame-Befehle freigeschaltet werden.

Und ob sie sich freuen? Bisher kam das noch nie gut an, wenn der "Downloadable Content" kein "Downloadable Content" war.

Das hat was von "Wir schneiden was von der Story ab und Verkaufen die Extra!" ... Muss nicht so sein, ich will da PB auch nix unterstellen, aber wenn dann sollen sie es richtig machen, wie TellTale, die sagen einem wenigstens ins Gesicht: "Kinners, das ist Episode 1 von 4!".

MachineryJoe 16 Übertalent - P - 4411 - 6. Mai 2012 - 18:38 #

Ich bin sicher, dass das eine verzerrte Betrachtung ist, einfach, weil PB sicher nicht aus eigenem Antrieb das Spiel in DLCs unterteilt hat. Da hat ganz sicher der Publisher den Befehlston anklingen lassen. Also sollten wir auch korrekt auf den Publisher und nicht auf PB schimpfen.

Punisher 19 Megatalent - P - 15760 - 6. Mai 2012 - 17:23 #

Normalerweise erwirbt man das Eigentum nur an der Nutzungslizenz, nicht an der Software selbst.

Das ist soweit ich weiss sogar schon immer so, seit es kommerzielle Software gibt. Andernfalls wäre es z.B. auch legal, funktionseingeschränkte Shareware zu patchen und den vollen Funktionsumfang zu nutzen - war ja schon im Download-Archiv drin.

Wenn du also eine Lizenz erworben hast, das Hauptspiel zu nutzen, aber nicht den DLC... Betrug ist zwar nicht unbedingt das richtige Wort, aber du nutzt es dann halt ohne Lizenz und bist somit ein betrügerischer Raubmordvergewaltungskopierer des DLC.

Spiritogre 18 Doppel-Voter - 11878 - 6. Mai 2012 - 18:26 #

Das ist falsch! Du erwirbst die Software!

Zaunpfahl 19 Megatalent - P - 15048 - 6. Mai 2012 - 18:36 #

Achja? Inklusive Quellcode und der Möglichkeit alles darin zu verändern? Inklusive dem Recht die Software selbst kommerziell zu vertreiben? Tut mir leid, aber guck mal in einen der vielen doofen Texte rein, die da immer bei den Installationen nerven. Da steht in aller Regel ganz eindeutig was von einer "einmaligen Nutzungslizenz ohne Rechte am Programm selbst".

Spiritogre 18 Doppel-Voter - 11878 - 6. Mai 2012 - 18:45 #

Hallo!? Ich schrieb es 1000 Mal. Dir gehört die Software! Aber du hast KEIN Urheberrecht! Das bedeutet, um es für die ganz Dummen zum 1 Millionen Mal zu sagen, du kannst mit der Software PRIVAT machen was immer du willst! Sie gehört dir! Du kannst sie umprogrammieren oder was auch immer! ABER Du darfst, was immer du damit angestellt hast nicht verbreiten - weil du eben kein Urheberrecht hast. Ist das so schwer zu verstehen?
Der Lizenzquatsch kommt aus den USA, interessiert in Deutschland aber nicht! Wenn man etwas kauft, dann gehört es einem auch. Punkt aus!

Punisher 19 Megatalent - P - 15760 - 6. Mai 2012 - 19:13 #

Völliger Humbug. Mehr braucht man dazu nicht zu sagen.

Spiritogre 18 Doppel-Voter - 11878 - 6. Mai 2012 - 20:00 #

Wenn man keine Ahnung hat ...

q 17 Shapeshifter - 6711 - 6. Mai 2012 - 20:03 #

Spiegel!

Pfarra2k 13 Koop-Gamer - 1223 - 6. Mai 2012 - 20:38 #

Geil :-D Doppelspiegel!

blobblond 19 Megatalent - 18350 - 6. Mai 2012 - 1:02 #

Eine Sperrung wegen cheatens in einen singleplayer-Spiel?

Jamison Wolf 17 Shapeshifter - P - 8235 - 6. Mai 2012 - 1:53 #

Da macht dann auch die Vorratsdatenspeicherung wieder Sinn - so können wir all die Spieler, die irgendwann mal ne Abkürzung genommen haben gleich mit vor den Richter zerren!

Böse, böse Betrüger!

Also wenn jemand den Server gehackt, die DLC's da runtergeladen, dann der Weltöffentlichkeit zum Umsonstkopieren gecrackterweise angeboten hätte, hätte das ja was von Betrug - aber so? Sollte sich der Publisher freuen, wenn er es nur mit einem Shitstorm der Marke 7 von 10 zutun bekommt.

Horschtele 16 Übertalent - P - 5471 - 6. Mai 2012 - 6:16 #

Es geht ja nicht ums Cheaten. Der Eingriff in den Programmcode eines Spiels ist vermutlich ohne Weiteres nicht gestattet (geistiges Eigentum des Publishers/Entwicklers und so...) . Ob das mit einem Texteditor, oder durch Eingabe via Konsole geschieht, dürfte egal sein. Jedoch vermute ich, dass keine Folgen drohen. Piranha bytes wird diese "Lücke" einfach schließen und für kommende Titel eine Lektion gelernt haben.

Jamison Wolf 17 Shapeshifter - P - 8235 - 6. Mai 2012 - 8:34 #

Mit InGame Funktionen werden Funktionen freigeschaltet - da ist garnix zu befürchten. Das hat auch nix mit "geistigen Eigentum" (Willkommen in der Welt der Buzzworte) zutun.

Wenn eine Dev-Konsole im Spiel ist und diese durch eine Kombination freizuschalten ist, ist dass ein Problem des Publishers, nicht des Spielers.

Würde man ein externes Programm benutzen um diese Konsolenfunktion einzubauen, quasi Ad-Hoc, wäre das ein Eingriff und sicherlich gegen die EULA/AGB ... und selbst dann, wird das immer noch lustig, weil wie wir wissen, haben EULA/AGB meistens viel Inhalt, der nichtmal ansatzweise zieht und gerne gegen bestehendes Recht verstösst.

Spiritogre 18 Doppel-Voter - 11878 - 6. Mai 2012 - 15:14 #

Du darfst privat sogar das ganze Programm nach Lust und Laune umschreiben, wenn du kannst. Du darfst geänderte Programme nur nicht öffentlich verbreiten, weil das gegen das Urheberrecht verstößt. Aber Privat kannst du mit deinem Eigentum tun und machen was immer du willst!

q 17 Shapeshifter - 6711 - 6. Mai 2012 - 16:38 #

Es ist aber nicht dein Eigentum.

Punisher 19 Megatalent - P - 15760 - 6. Mai 2012 - 17:55 #

Ein richtiges Argument, das leider immer wieder nicht verstanden wird.

Jamison Wolf 17 Shapeshifter - P - 8235 - 6. Mai 2012 - 18:05 #

Wo kein Kläger da kein Richter.

Und hier noch was schönes: EuGH Grundsatzurteil zum Urheberrecht (http://curia.europa.eu/juris/document/document.jsf?text=&docid=122362&pageIndex=0&doclang=DE&mode=req&dir=&occ=first&part=1&cid=118771)

Mal nach unten Scrollen, zu den Fettgeschriebenen, besonders Art. 5 Abs. 3 der Richtlinie 91/250.

(Mit freundlichen Dank an FeFe ;) )

Punisher 19 Megatalent - P - 15760 - 6. Mai 2012 - 18:26 #

Nackerte Gesetzestexte und Urteile sind ja immer so eine Sache... ob sie für einen Einzelfall zutreffen lässt sich selten ohne ausgiebige Recherche feststellen, ausserdem sind wir nicht in den USA und haben kein Präzedenzsystem.

Laienhafte Interpretation:

"wenn sie von dieser Lizenz umfasste Handlungen sowie Handlungen zum Laden und Ablaufen vornimmt, die für die Benutzung des Computerprogramms erforderlich sind, und unter der Voraussetzung, dass diese Person die Ausschließlichkeitsrechte des Inhabers des Urheberrechts an diesem Programm nicht verletzt."

Glaube nicht, dass das Freischalten eines zusätzlich lizenzpflichtigen Elements von der Lizenz für Risen 2 umfasst wird oder die Eingabe eines Cheat-Codes eine zur Benutzung erforderliche Handlung darstellt - den Letzten Teil kann ich leider überhaupt nicht einordnen.

Was ich nach wie vor nicht verstehe: Wenn ich für etwas kein Geld ausgeben möchte, weil ich es nicht gerechtfertigt finde oder der Meinung bin, ein Produkt wäre "unvollständig" - warum lasse ich dann nicht einfach die Finger davon, sondern versuche auch noch fragwürdige Wege zu rechtfertigen, ein mir in meiner seltsamen Weltsicht zustehendes Recht zu erhalten?

Jamison Wolf 17 Shapeshifter - P - 8235 - 6. Mai 2012 - 18:40 #

Das ist kein US-Recht, sondern der Europäische Gerichtshof. Grundsatzurteile sind hier zwar nicht bindend, aber in deutschen Gerichten werden sie durchaus beachtet.

Was kommt als nächstes?`Wenn ich den GodMode in der Dev-Konsole eines Shooters anschalte, kriege ich Ärger, weil meine Spielfigur keinen Schaden bekommt?

Wenn da externe Programme am Werk wären, oder ein Eingriff in den Programmcode oder eine Manipulation von Dateien, hätte das ja Relevanz, aber so? Beim besten willen nicht.

Wenn man nicht will, dass das Programm mit Ingame-Funkionen manipuliert wird, sollte man einfach die Dev-Konsole nicht mitliefern.

Punisher 19 Megatalent - P - 15760 - 6. Mai 2012 - 20:21 #

Natürlich ist das kein US Recht und wir haben auch keines. Jedes Gerichtsurteil in Europa bezieht sich meines Wissens grundsätzlich auf EINE spezielle Fragestellung in EINEM Fall mit bestimmten Rahmenbedinungen, kann in ähnlich gelagerten Fällen also auch als Referenz zur Auslegung verwendet werden. Die Frage, ob die Fälle dann wirklich ähnlich gelagert sind ist eine gänzlich andere, weshalb es immer schwierig ist, als Laie mit vermeintlich passenden Urteilen um sich zu werfen. Deshalb freuen sich Anwält ein der Regel auch, wenn man ihr Büro mit den Worten betritt "Ich hab im Internet was gefunden, das ist GENAU wie bei mir, ich hab also Recht"... probiers mal aus. ;-)

Zum Thema: Du wirfst hier zwei grundverschiedene Sachen in einen Topf. Ingame-Manipulation (z.B. Godmode) und die nicht lizensierte Nutzung von Extrainhalten. Bei "seriöser" würde sowas Plugin heissen und keiner Käme auf die Idee zu sagen "BUHHHH XY hat das Videoschnittprogramm beschnitten, weil ich das Plugin für BluRay-Authoring extra dazu kaufen muss buhuhuhu".

Jamison Wolf 17 Shapeshifter - P - 8235 - 6. Mai 2012 - 22:21 #

Nein, es sind eben keine grundverschiedenen Sachen. Der GodMode wird genauso aktiviert wie der DLC-Content. Würde man jetzt auch noch die Sounddateien zu dem Packet sich von irgendwoher dazu holen, JA dann, hätten wir zwei Sachen - aber so, ist es eine Option die in der Devkonsole wie jeder andere Modus auch aktiviert werden kann.

Das ist ein kleiner - aber doch sehr feiner Unterschied.

Aber wir können ja gerne bei deiner Lizenz bleiben: Wo steht den zB in den Lizenzen von Risen 2, das man die Devkonsole nicht aufrufen darf, bzw. welchen Befehl - sollte man es doch tun können - explizit nicht benutzt werden darf?

Spiritogre 18 Doppel-Voter - 11878 - 6. Mai 2012 - 18:27 #

Auch das ist falsch! Es ist mein Eigentum! Ich habe nur kein Urheberrecht!

q 17 Shapeshifter - 6711 - 6. Mai 2012 - 19:05 #

Dein Eigentum ist der Datenträger, falls vorhanden.

Spiritogre 18 Doppel-Voter - 11878 - 6. Mai 2012 - 20:02 #

Falsch!!!

q 17 Shapeshifter - 6711 - 6. Mai 2012 - 20:03 #

Doch!!!

Wunderheiler 20 Gold-Gamer - 21318 - 6. Mai 2012 - 20:06 #

Also ich glaube schon das er nicht Unrecht hat... Wenn mir das letzte Kapitel aus Harry Potter nicht gefällt, darf ich das bestimmt umschreiben. Zumindest solange ich es Privat halt und nicht veröffentlichen will. Oder nicht?

q 17 Shapeshifter - 6711 - 6. Mai 2012 - 20:09 #

Wäre halt Fanfic. Aber Harry Potter wäre dann trotzdem nicht deins. Das Buch würde dir gehören und da kannst du gerne die Seiten rausreissen, wenn du magst. Oder draufstrullern.

Ein Gedicht von Goethe wird immer seins bleiben, weil er es geschrieben hat. Aber das ist halt diese Sache mit dem geistigen Eigentum. Es gab ja schon vor Jahren Streit bei Internetseiten, die Lyrics von Liedern gepostet haben.

Spiritogre 18 Doppel-Voter - 11878 - 6. Mai 2012 - 20:12 #

Seufz, verstehst du überhaupt was ich hier schreibe? Du (und viele andere) verwechseln immer Eigentumsrecht mit Urheberrecht! Du darfst das Buch auch nicht kopieren und die Kopie dann verkaufen! Aber du kannst mit deinem Buch machen, was immer du willst. Gleiches gilt für Software!

Wunderheiler 20 Gold-Gamer - 21318 - 6. Mai 2012 - 20:21 #

Das behaupted doch auch keiner...

Nochmal ein anderes Beispiel: Du kaufst die ne CD. Die Musik wird immer der Band "gehören". Trotzdem darfst du zu der Musik singen. Du darfst sogar den Text verändern. Du darfst es auch aufnehmen und dir immer wieder anhören. Nur veröffentlichen darfst du es natürlich nicht!

Spiritogre 18 Doppel-Voter - 11878 - 6. Mai 2012 - 20:10 #

Genau so ist es! Und das trifft auch auf Software zu. Du kannst dir ein Programm oder ein Spiel kaufen und es privat dekomplieren und dann umprogrammieren. Das ist völlig legitim und völlig legal! Denn das Programm gehört dir! Genau wie das Buch dir gehört oder ein Tisch.

q 17 Shapeshifter - 6711 - 6. Mai 2012 - 20:11 #

Ein Programm ist nichts materielles.

Spiritogre 18 Doppel-Voter - 11878 - 6. Mai 2012 - 20:12 #

Und das ändert was?

q 17 Shapeshifter - 6711 - 6. Mai 2012 - 20:13 #

Dass der Besitz nicht gewechselt wird. Daher ist es auch nicht dein Eigentum.

Spiritogre 18 Doppel-Voter - 11878 - 6. Mai 2012 - 20:15 #

Häh? Ich habe eine Kopie der Software gekauft. Die Kopie gehört mir und befindet sich in meinem Besitz. Gehört dir der stuhl aus der Massenfertigung auch nicht, weil es ihn mehrmals gibt?

q 17 Shapeshifter - 6711 - 6. Mai 2012 - 20:19 #

Der Stuhl ist aber ein Unikat und lässt sich nicht unendlich oft herstellen. Das sind 2 vollkommen verschiedene Sachen. Wenn du dir eine mp3 bei amazon für 99cent kopiert und sie dir auf 3 Geräte kopierst, hast du aus 99cent auch nicht 2,97€ gemacht.

Wunderheiler 20 Gold-Gamer - 21318 - 6. Mai 2012 - 20:21 #

Wo du schon bei Musik bist, lies mal meinen Kommentar von etwas weiter oben ;)

Spiritogre 18 Doppel-Voter - 11878 - 6. Mai 2012 - 20:24 #

Nach deiner Logik kann es keine Raubkopien geben, weil man ein nicht materielles Gut nicht besitzen kann. Und wenn man keine Raubkopie besitzen kann, wie kann das dann strafbar sein?

Und der Stuhl ist kein Unikat. Er kann auch sooft produziert werden, wie der Hersteller es möchte.

q 17 Shapeshifter - 6711 - 6. Mai 2012 - 20:28 #

Nein, sag bloss! Raubkopien gibt es nicht, weil niemand etwas wegnimmt. Das illegale ist die unlizensierte Nutzung. Meine Güte.

Und nein, der Stuhl ist einzigartig, weil er eben nicht unendlich oft hergestellt werden kann. Oder hast du eine Quelle für unendlich Holz gefunden?

Jamison Wolf 17 Shapeshifter - P - 8235 - 6. Mai 2012 - 22:24 #

Ihr dreht euch aber langsam ganz schön im Kreis, oder?

Aber das letzte fand ich lustig... Dann sind auch Kopien nicht Unendlich, weil Speicherplatz auch Endlich ist. Wie alles. ;)

q 17 Shapeshifter - 6711 - 6. Mai 2012 - 23:25 #

Die Kopie kostet aber nix. Kann ich mit einem Klick 100x machen und genauso löschen. Mach das mal mit nem Stuhl.

Icy 12 Trollwächter - 1033 - 6. Mai 2012 - 23:29 #

Daten brauchen Speicherplatz. 100 Kopien brauchen 100 mal den Speicherplatz wie eine Kopie => Kopien kosten.

q 17 Shapeshifter - 6711 - 6. Mai 2012 - 23:31 #

Ist letztlich aber absolut vernachlässigbar. Sie haben keinen Verschleiss, kein Gewicht... nichts. Oder hebst du dir an 100GB Musik einen Bruch und 20 mp3s hebst du spielend an?

blobblond 19 Megatalent - 18350 - 6. Mai 2012 - 23:32 #

Stormverbrauch oder liefert das Hamsterrad den Strom?;)Wobei man dafür auch wieder geld ausgeben muss,Hamster,Hamsterrad,Futter usw.;)
Oder kann man jetzt kopienen erstellen wenn der PC nicht mit strom versorgt wird.

q 17 Shapeshifter - 6711 - 6. Mai 2012 - 23:36 #

Ach komm, du weisst genau, wie es gemeint ist. Ein Lied hat keinen messbaren Wert. Es ist nichts seltenes wie ein Diamant. Es hat kein Gewicht, es ist nichts greifbares. Eine Datei ist unendlich oft reproduzierbar. Deswegen ist doch diese Raubkopiererdebatte auch so dämlich.

blobblond 19 Megatalent - 18350 - 6. Mai 2012 - 23:41 #

„Nichts ist unendlich.“
Marcus Lucius Annaeus Seneca

q 17 Shapeshifter - 6711 - 6. Mai 2012 - 23:42 #

„Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher.“ Albert Einstein

Und weiter?!

blobblond 19 Megatalent - 18350 - 6. Mai 2012 - 23:51 #

Dieses Zitat wird zwar Einstein zugeschrieben,aber bis heute gib es keinen Beweis dafür.

q 17 Shapeshifter - 6711 - 6. Mai 2012 - 23:56 #

Und wie relevant soll das für die Unterhaltung sein? Es geht darum, dass man materielle Güter nicht mit immateriellen Gütern gleichsetzen kann. Aber dafür is manch einer wohl einfach zu blöd.

Und nur weil Herr Seneca das gesagt hat, muss es stimmen? Mit Zitaten kann ich auch um mich werfen. Sehr toll.

Tr1nity 28 Endgamer - P - 100934 - 7. Mai 2012 - 1:19 #

Ich schlage vor ihr verlegt das Thema jetzt ins Forum.

Erstens - zudem durch mittlerweile mehrere Antwortstränge - wird's unübersichtlich und zweitens hat das mit dem eigentlichen Thema der News nichts mehr zu tun.

Spiritogre 18 Doppel-Voter - 11878 - 7. Mai 2012 - 8:23 #

Es wird unübersichtlich und sollte im Forum weiter diskutiert werden. Aber es ist DAS Thema der News! Wie du darauf kommst, dass es damit nichts mehr zu tun hat, ist völlig abwegig.

Tr1nity 28 Endgamer - P - 100934 - 7. Mai 2012 - 8:41 #

In der News geht es um den freischaltbaren DLC, nicht um eure Grundsatzdiskussion über Eigentum/Lizenzen von Software etc., denn das ist nicht das Thema der News.

Spiritogre 18 Doppel-Voter - 11878 - 7. Mai 2012 - 11:20 #

Es geht darum, ob man die DLCs, die schon auf der Disc sind, freischalten darf, weil sie einem schon gehören.

Spiritogre 18 Doppel-Voter - 11878 - 7. Mai 2012 - 8:15 #

Immaterielle Güter unterscheiden sich in keinster Weise von materiellen. Beide werden gekauft und gehören dann dem Käufer. Wobei ein weiter oben geposteter Link mit Urteil des EUGH bestätigt, das Programme genauso zu behandeln sind wie z.B. Literatur. Aber das scheinst du nicht zu kapieren!

Spiritogre 18 Doppel-Voter - 11878 - 6. Mai 2012 - 22:58 #

Und du hast schon mal auf einem Stuhl gesessen, den du nicht anmalen durftest, weil der Hersteller dir dies untersagt hat!?

Um zu deinem Argument zurückzukommen. Wenn ich die Lizenz oder das Programm, das macht keinen Unterschied, nicht besitzen kann, du sprichst ja von unlizensierter Nutzung, wo ist der Unterschied? Entweder ich besitze etwas was ich gekauft habe oder ich besitzes es nicht, weil ich es nicht gekauft habe. Dein Argument entwertet ein immaterielles Gut nur, weil es ohne kosten duplizierbar, sprich herstellbar ist. Es ändert aber nichts an dem Besitzstand.

Kaufe ich so ein immaterielles Produkt, weil der Hersteller es mir gegen Geld anbietet, dann gehört es auch mir, egal ob materiell oder immateriell. Was mir dann gehört und mein Eigentum ist und bedeutet, dass ich damit tun und lassen kann was ich will. Weiter verkaufen, umprogrammieren - was auch immer!

q 17 Shapeshifter - 6711 - 6. Mai 2012 - 23:24 #

"Und du hast schon mal auf einem Stuhl gesessen, den du nicht anmalen durftest, weil der Hersteller dir dies untersagt hat!?"

Der Stuhl ist dann in deinem Besitz. Mit dem kannst du tun, was du willst. Ist das nur so schwer?

Spiritogre 18 Doppel-Voter - 11878 - 6. Mai 2012 - 23:45 #

Das Programm besitze ich aber auch!

q 17 Shapeshifter - 6711 - 6. Mai 2012 - 23:48 #

Eben nicht. Du besitzt die Lizenz zur Nutzung. Man erlaubt dir, es gegen Geld zu benutzen. Wenn du ne Kinokarte kaufst - gehört dir der Film dann auch? Nein. Du kaufst die Kinokarte, um ihn sehen zu dürfen. Wenn du eine DVD kaufst, darfst du damit auch nicht tun, was du willst. Der Film gehört dir nicht. Da steht nicht umsonst sowas wie "KEIN VERLEIHRECHT" drauf - Videotheken müssen teurere Lizenzen kaufen, um die Filme/DVDs verleihen zu können. Weil es ihnen einfach nicht gehört. Auch wenn sie dafür bezahlt haben.

Wunderheiler 20 Gold-Gamer - 21318 - 7. Mai 2012 - 3:15 #

Mal nebenbei: Liest du meine Kommentare nicht oder ignoriest du die einfach (evtl aus Mangel an Gegenargumenten?)?!

Spiritogre 18 Doppel-Voter - 11878 - 7. Mai 2012 - 8:21 #

Genau das versuche ich dir seit etlichen Posts klarzumachen. Eigentum und Besitzrecht sind etwas völlig anderes als Urheberrecht - du meine Güte, bist du so begriffsstutzig oder will das einfach nicht in deinen Schädel!?

Wenn du den Stuhl hast, dann darfst du den auch nicht einfach nachbauen und deinen Nachbau dann verkaufen. Vielleicht kapierst du es jetzt!?

Es macht in Deutschland KEINEN Unterschied ob ich ein Programm oder eine Lizenz kaufe. Beides besagt, das die Software mein Eigentum wird. Alles andere wäre illegal!

q 17 Shapeshifter - 6711 - 6. Mai 2012 - 23:28 #

Und ich entwerte bestimmt keine immateriellen Güter. Und wenn du Lust hast, beteilige dich gerne an der Diskussion: http://www.gamersglobal.de/user-artikel/boah-20-mark

Spiritogre 18 Doppel-Voter - 11878 - 7. Mai 2012 - 8:19 #

Verlegen wir es dahin, meinetwegen - aber deine Aussagen bezüglich immateriellen Gütern entwerten diese nun einmal. Denn wenn ich es nicht besitze, dann ist es weniger wert und ich habe es auch nicht gekauft. Da ich Software nun einmal KAUFE, besitze ich sie auch!

Koffeinpumpe 15 Kenner - 3304 - 6. Mai 2012 - 0:34 #

Da sieht man mal, wie grotesk dieser DLC-Wahn eigentlich ist.

JakillSlavik 17 Shapeshifter - 7100 - 7. Mai 2012 - 2:31 #

Genauso grotesk wie die blau-graue Ameisenarmee über deinem Kommentar. = )

icezolation 19 Megatalent - 19180 - 7. Mai 2012 - 7:24 #

Man ist am Ende tatsächlich dabei geblieben, dass es gut aussieht, oder? xD

Koffeinpumpe 15 Kenner - 3304 - 7. Mai 2012 - 9:29 #

Ach so! Ich dachte schon, es seien frühe Pläne für den 30spurigen Ausbau der A1. ;)

Für längere Debatten ist die Kommentarfunktion wirklich ungeeignet. Eigentlich Schade, wo sich doch gerade an News gerne Diskussionen entzünden.

Anonymous (unregistriert) 6. Mai 2012 - 2:07 #

Die Entwickler haben sich das ganze Theater von wegen neues Ende bei Mass Effect 3 selbst zuzuschreiben.
Wenn die anfangen nachträglich Story scheibchenweise zu verkaufen dann sollten sie sich nicht wundern wenn der Kunde meint er könnte dann auch direkt mitreden was er da kaufen will.
Genauso sollen sich die Entwickler nicht beschweren wenn die Kunden mit aller Macht versuchen bereits auf dem Datenträger vorhandene aber ausgeschaltete Inhalte verfügbar zu machen.
Wie immer ist die Spielindustrie so blauäugig zu glauben das der Kunde alles mit sich machen lässt und brav alles bezahlt und kauft egal wie dreist die Gewinnmaximierung betrieben wird oder wie billig ein direkter Klon als Nachfolger verkauft wird.
Das hat in den Achtzigern nicht mit den Dutzenden Konsolen und Shovelware funktioniert, es hat bei Shareware nicht funktioniert, es hat bei Extremstkopierschutz wie StarForce oder limitierte Aktivierung nicht funktioniert, es hat bei Beta-Versionen im Handel nicht funktioniert und es wird auch bei DLC letztendlich nicht funktionieren wenn der Kunde merkt wie sehr er ein Unternehmen damit unter Druck setzen kann.
Am Ende entscheidet immer der Markt was er kauft und nicht der Erzeuger.

DomKing 18 Doppel-Voter - 9825 - 6. Mai 2012 - 7:21 #

Eben. Und DLCs verkaufen sich wie warme Semmel. "Der Erzeuger" wird seit Jahren nur bestätigt.

Ich kreide es der Spieleindustrie aber nicht wirklich an, das Problem liegt tiefer, auch wenn es viele gerne ignorieren.

Anonymous (unregistriert) 6. Mai 2012 - 21:48 #

Oh sicherlich verkaufen sich dlc gut. Was ich meine ist, dass der Kunde nach bestimmten dlc verlangen kann und damit die Entwickler unter Druck setzen kann diese auch zu Programmieren. Die Entwickler werden sich das natürlich nicht einfach so gefallen lassen das man ihnen reinredet aber die Publisher werden sich natürlich nicht so einfach mehreinnahmen fast zum Nulltarif (dlc haben praktisch nicht existente Entwicklungskosten) entgehen lassen.

Anonymous (unregistriert) 6. Mai 2012 - 5:00 #

kann sein dass steam bei nutzung nicht lizensierten inhaltes (dlcs müssen natürlich auch lizensiert werden) stress mit dem account macht.

zu riskant für meinen fetten account.

release dlcs boykottieren wäre viele aufrufe wert.

Spiritogre 18 Doppel-Voter - 11878 - 6. Mai 2012 - 13:50 #

Du Armer ... selbst schuld.

Jörg Langer Chefredakteur - P - 343060 - 6. Mai 2012 - 9:48 #

Bitte die Howto-Anleitung rausnehmen. Dann kann die News vielleicht wieder online, muss ich mir dann ansehen.

Spiritogre 18 Doppel-Voter - 11878 - 6. Mai 2012 - 13:57 #

Wieso eigentlich? Cheaten ist ja nun wirklich nichts illegales! Außerdem gibt es die Anleitung überall im Netz, auch auf deutschen Seiten.

Labrador Nelson 27 Spiele-Experte - - 97810 - 6. Mai 2012 - 14:24 #

Hoppla, schnupper ich da ne Prise Zensur? Wenn es um das Entfernen oder Umgehen von DRM ginge, oder um das illegale Kopieren von Software oder um die Veränderung von Code oder sonst eine unlautere Crack- oder Cheat-Maßnahme, würde ich größtes Verständnis zeigen. Dieser Fall liegt jedoch irgendwie anders, oder? Das Passwort zum Öffnen einer Konsole, was früher bei den Piranhas der "Marvin"-Mode" war, heißt jetzt halt anders, ist extra im Code implementiert und weitgehend in der Community bekannt, so wie früher auch. Vollen Zugang zu den DLCs (mit Ton) gewährleisten die Konsolenbefehle auch nicht. Mangelnde Sicherheitsvorkehrungen der Entwickler können doch nicht den Aufdeckern zur Last gelegt werden. Ich weiss, das Ganze ist ein Balanceakt in der Grauzone und als kommerziell öffentliches Magazin geht man gern auf Nummer sicher. Ich finde aber, dieser spezielle Fall verdient eine differenziertere Betrachtung. Oder liege ich da so falsch?

Jörg Langer Chefredakteur - P - 343060 - 6. Mai 2012 - 16:03 #

Wer den Exploit nutzt, bringt theoretisch Piranha Bytes und den Publisher (nicht etwa nur den bösen, bösen Publisher, wie weiter oben jemand phantasiert) um ihr Geld. Theoretisch, weil wie bei Raubkopien nicht wirklich klar ist, ob sich jeder Exploit-Nutzer diese Inhalte auch wirklich gekauft hätte -- da ist sicher auch viel "Lust am Ausprobieren" dabei. Aber zumindest ein Teil derjenigen, die den Exploit ausnutzen, hätten die DLC wohl gekauft.

Ich treffe als Chefredakteur die Entscheidung, dass ich eine solche Anleitung nicht auf der Website finden möchte.

Wunderheiler 20 Gold-Gamer - 21318 - 6. Mai 2012 - 19:54 #

Ernstgemeinte Frage:
Wo ist der Unterschied zu damals, als man bei der Ati 9800SE die Pipelines freischalten und sie in eine Pro "verwandeln" konnte?

Jörg Langer Chefredakteur - P - 343060 - 6. Mai 2012 - 20:48 #

Im Garantieverlust, den du bei der ATI hattest?

Wunderheiler 20 Gold-Gamer - 21318 - 6. Mai 2012 - 20:59 #

Der mögliche Garantieverlust (wobei ja nur ein anderer Treiber nötig war) reicht also als moralische Rechtfertigung? Interessant.

Elysion 14 Komm-Experte - 1957 - 7. Mai 2012 - 10:52 #

Wofür brauchst du unbedingt eine moralische Rechtfertigung?
Wenn sich der Seitenbetreiber (Jörg) dazu entschließt das er solchen Content bei sich nicht haben will, dann sollte man das repektieren.
Wo und wann er diese Grenze zieht liegt dementsprechend doch dann bei ihm, ob einem das am Ende gefällt oder nicht ist ja eine andere Frage aber er darf doch wohl noch selber bestimmen was man mit seiner Website macht oder was eben nicht.
Daher verstehe ich auch nicht diesen polemischen Einwurf des Wortes "Zensur" von einem der Vorposter. Es wurde niemand daran gehindert es zu Veröffentlichen, im Gegenteil es stand ja wohl sogar eine Zeit lang da.
Die Leute haben hier schon eine unglaubliche Freiheit was Mitbestimmung oder Selbstgestaltung angeht und einige beschweren sich trotzdem immernoch ... man gibt jemand den kleinen Finger und dann will er den ganzen Arm.

Wunderheiler 20 Gold-Gamer - 21318 - 7. Mai 2012 - 13:23 #

Ich brauch die moralische Rechtfertigung überhaupt nicht, mich hat rein Interesse halber interessiert, wie Jörg in den imho vergleichbaren Fällen die Unterschiede sieht.

Und natürlich ist es die Entscheidung von Jörg, was auf seiner Seite zu finden ist und was nicht. Das respektiere und akzeptiere ich vollkommen. Trotzdem ist es, auch wenn der Vorwurf nicht von mir kam, streng genommen Willkür und Zensur. Wie gesagt, trotzdem respektiere und akzeptiere ich natürlich.

Elysion 14 Komm-Experte - 1957 - 7. Mai 2012 - 14:05 #

Ok dann sind wir uns ja im groben einig ;)
Ich mag eben nur nicht diesen Zensurvorwurf immer, ich verweise dabei ungern auf Wiki aber da siehst du es am schnellsten: es gibt einen großen Unterschied zwischen Vor und Nachzensur. Das was Jörg hier tut wäre eine Nachzensur weil dieses Thema eventuell rechtliche Verstöße beschreibt bzw dazu Anleitungen gibt. Das er sich natürlich absichern möchte auf seiner Seite und das dementsprechend entfernt kann ich verstehen. Mal ab davon das er es vielleicht auch aus persönlichen Gründen nicht möchte aber das sind alles Spekulationen. :)

MachineryJoe 16 Übertalent - P - 4411 - 7. Mai 2012 - 15:46 #

Eine selbst auferlegte Zensur ist auch nicht immer schlecht. So haben Journalisten z.B. festgestellt, dass mehr Selbstmorde passieren, wenn häufiger darüber berichtet wird. Man vermutet, dass es mit Amokläufen genauso ist.

q 17 Shapeshifter - 6711 - 7. Mai 2012 - 16:06 #

Eben. Es gibt da einen Ehrenkodex unter seriösen Journalisten. Boulevardmedien pfeifen da gerne ab und zu drauf.

Rabenschnabel 12 Trollwächter - 984 - 6. Mai 2012 - 16:18 #

Einfach Googeln, es gibt bestimmt genug andere Spieleseiten die ihren Kunden diese Infos nicht vorenthalten. Zumal diese "News" alles andere als neu ist und schön längst die Runde machte.

RyuKawano 11 Forenversteher - 711 - 6. Mai 2012 - 17:24 #

Nur weil es andere machen, heisst das noch lange nicht, dass man sein Gewissen umschreiben kann.

Rabenschnabel 12 Trollwächter - 984 - 6. Mai 2012 - 16:13 #

"Zum einen wollen Entwickler und Publisher mit den DLC Geld verdienen, um dieses Geld bringt sie theoretisch jeder, der diesen Exploit nutzt."

Ich hatte mich gestern entschieden selber zu kochen statt ins Restaurant zu gehen. Damit habe ich den Restaurantbesitzer um seine Einnahmen gebracht.

Jörg Langer Chefredakteur - P - 343060 - 6. Mai 2012 - 16:24 #

Logik ist nicht so deine Stärke?

Rabenschnabel 12 Trollwächter - 984 - 6. Mai 2012 - 16:40 #

Probleme mit der Logik hat eher der Autor des oben zitierten Satzes. Er ist damit aber leider nicht allein.

Fischwaage 17 Shapeshifter - 6765 - 6. Mai 2012 - 17:12 #

Nee ernsthaft - deine Aussage macht wirklich Null Sinn!
Den hier ist es ja so das du wirklich etwas bekommst wenn du den Code anwendest. Und damit betrügst du Piranha Bytes um ihr Geld.

Das wäre also eher so wenn du zu deinem Lieblings Italiener fährst und statt drin zu essen, dich an der Mülltone bedienst.

Cloud 17 Shapeshifter - 7698 - 6. Mai 2012 - 17:33 #

Das macht aber auch nicht mehr Sinn. Ich glaube ihr solltet das mit den Vergleichen einfach sein lassen ;-)

Jörg Langer Chefredakteur - P - 343060 - 6. Mai 2012 - 17:52 #

Ich hätte da noch einen Vergleich:

Kommt mir vor wie der Korb Brezeln, der in bayerischen Wirtshäusern gerne auf dem Tisch steht -- die Brezeln stehen vor dir (nun gut, du musst vielleicht eine Stoffserviette hochheben, mit der sie manchmal zugedeckt sind), du kannst sie einfach essen. Aber es wird erwartet, dass man sie dann auch bezahlt.

Und noch einen:

Tageszeitungen in diesen Zeitungsboxen mit kleiner Kasse zum Geldeinwerfen. Und nun? "Die sind ja schon da, die Zeitungen, hihi, der doofe Verlag hat keinen Aufpasser daneben gesetzt, also nehm ich mir eine, ohne zu bezahlen". Nee, oder?

Spiritogre 18 Doppel-Voter - 11878 - 6. Mai 2012 - 18:48 #

Als nicht Bayer hätte ich das jetzt nicht gewusst und sie einfach so gegessen!

Da im Rest der Welt das als Service kostenlos angeboten wird.

Tr1nity 28 Endgamer - P - 100934 - 6. Mai 2012 - 19:08 #

In Bayern kennst du nicht aus, aber auf der Rest der Welt schon? Interessant. Na dann kennst du sicher den Vergleich: Wenn in einer Kneipe/Pup auf den Tresen ein Schälchen mit Knabberzeug dasteht, kannst du sie auch einfach essen, mußt aber auch dafür bezahlen.

Spiritogre 18 Doppel-Voter - 11878 - 6. Mai 2012 - 20:05 #

Ich war in den USA, Kanada, Korea und einigen anderen Ländern. Du magst es kaum glauben aber in ALLEN wird Knabberzeugs KOSTENLOS auf dem Tisch angeboten. So etwas nennt man Service!

Und ich weiß nicht in welchen Kneipen oder Pubs du verkehrst, aber die, die ich kenne, auch hierzulande, die sowas anbieten, die tun das durchaus kostenlos!

TASMANE79 14 Komm-Experte - 1845 - 7. Mai 2012 - 8:48 #

Bei uns in Österreich, ist es wie in Bayern. Es steht am Tisch, es wird aber vorausgesetzt, dass man nach dem Essen bezahlt.

Anonymous (unregistriert) 6. Mai 2012 - 23:02 #

Also hier ist das überall kostenlos.

Aber der DLC ist selbstverständlich nicht kostenlos, daher versteh ich diese News nicht. Ist für mich eine Anstifung sich den DLC anzueignen ohne zu bezahlen. Klar muss niemand machen, aber wenn hier Links zu illegalen Seiten auftauchen, muss da auch niemand draufklicken. Werden aber hoffentlich trotzdem gelöscht.

Jamison Wolf 17 Shapeshifter - P - 8235 - 7. Mai 2012 - 0:11 #

Es gab keine Links, weil keine Links nötig sind. Darum gehts ja ebend. Du könntest das Spiel im Laden kaufen, zurück aufs Land fahren, wo es kein Internet gibt, dann das Spiel installieren und mit ein paar Tastendrücken stehen NPC's rum. Das wars. Keine extra Programme, keine Hacks, keine Cracks, nichts.

Green Yoshi 20 Gold-Gamer - 24744 - 7. Mai 2012 - 14:07 #

Ohne Internet lässt sich Risen 2 doch gar nicht aktivieren, Steam-Zwang sei Dank.

John of Gaunt Community-Moderator - P - 63832 - 6. Mai 2012 - 20:24 #

Es geht da nicht um Knabberbrezeln, sondern um richtige Brezen, um das mal zu verdeutlichen. Kann mir nicht vorstellen, dass im Rest der Welt Gebäck auf dem Tisch steht und dieses dann kostenlos verzehrt werden darf...

MachineryJoe 16 Übertalent - P - 4411 - 6. Mai 2012 - 18:46 #

Ja, diese Vergleiche sind wirklich recht passend auf diese Situation. Hier wäre noch so einer:

Im Dorf meiner Eltern gibt es einen Tierpark mit einer Kasse des Vertrauens. Das ist dann so ähnlich. Der Tierpark ist da und es steht kein Aufpasser daneben. Also kann man jetzt einfach so reingehen. Ob später die Tiere kein Futter mehr bekommen, kann einem ja in seinem grenzenlosen Egoismus egal sein.

Spiritogre 18 Doppel-Voter - 11878 - 6. Mai 2012 - 18:47 #

Tierparks, sofern nicht in Privat- oder Vereinsbesitz werden meist von Steuergeldern betrieben. Die anderen leben viel von Spenden.

Wunderheiler 20 Gold-Gamer - 21318 - 6. Mai 2012 - 19:58 #

Ich würde den Vergleich eher so sehen, dass man für den Zoo selber schon Eintritt bezahlt hat, aber man eine Extra-Karte zum Affenhaus kaufen konnte. Nur das sowohl Weg als auch Tür zum Affenhaus frei zugänglich und offen sind und auch dort kein Hinweis mehr ist, dass es extra kostet...

MachineryJoe 16 Übertalent - P - 4411 - 6. Mai 2012 - 20:48 #

Du hast Recht, man muss ja bereits drin sein und dann die kostenpflichtige Zusatzleistung erschnorren, damit die Analogie komplett ist.

Egal wie wir es drehen, es bleibt dabei, dass man eine nicht erworbene Leistung in Anspruch nimmt. Es mag vielleicht sogar nicht einmal illegal sein, unmoralisch finde ich es trotzdem.

Spiritogre 18 Doppel-Voter - 11878 - 6. Mai 2012 - 22:42 #

Da der DLC als Bestandteil des Programms auf dem Datenträger vorhanden war, hat man ihn bereits erworben! Was man normalerweise braucht ist ein Code um in diesen Programmteil reinzukommen. Dafür bezahlt man den Hersteller. Ist der Hersteller zu doof, zu verhindern, dass man ohne diesen Code an sein bereits erworbenes Eigentum kommt, dann hat er halt pech gehabt!

MachineryJoe 16 Übertalent - P - 4411 - 7. Mai 2012 - 7:35 #

Das ist Quatsch und das bleibt es auch, wenn Du es hier 100-mal wiederholst. Wenn ich Im Restaurant ein Essen bezahlt habe, gehört mir auch nicht das Besteck, der Teller, die Möbel oder die Kaffeemaschine des Restaurants.

Bei Risen habe ich ein Spiel erworben, oder besser, eine Nutzunglizenz.

Ich sehe ja ein, dass der sehr vereinfachte Zugang zu den DLC-Daten ein Problem ist und das "Schnorren" eben ungeprüft möglich macht. Daher wird es rechtlich wohl kaum Probleme für "Schnorrer" geben. Aber dass die DLCs eigentlich verkauft oder mit speziellen Editionen vergeben werden, allein dieses Geschäftsgebahren zeigt doch deutlich, dass die Intention eine andere war und dass hier etwas schiefgelaufen ist.

Wenn ein LKW vor der Straße steht, umgefallen ist und die Ladung daneben liegt, ist das zu transportierende Gut auch sehr leicht zugänglich. Das macht es aber trotzdem nicht legal, diese Güter zu entwenden.

Spiritogre 18 Doppel-Voter - 11878 - 7. Mai 2012 - 8:28 #

Seufz - du gehörst auch zu denen, die keine Ahnung von Recht und Gesetz haben sondern immer schön das nachplappern, was die meist amerikanischen Hersteller gerne hätten. Leider glauben sehr viele diesen Quatsch. In Deutschland ist es unerheblich ob ich eine Lizenz oder das Programm kaufe, das kommt aufs gleiche raus! Und bitte spare dir sinnlose Vergleiche wie mit dem Restaurant oder dem Lkw. Das ist albern und niveaulos.

Die Intention des Herstellers spielt auch keine Rolle! Wenn er aus Bequemlichkeit den DLC bereits mit auf den Datenträger packt, dann gehört der dir! Fertig aus! Um den Freizuschalten musst du halt einen Code kaufen. Aber du kannst den genauso mit Brute Force oder wie auch immer knacken - ist ja schließlich deine Software!

Age 19 Megatalent - P - 14004 - 7. Mai 2012 - 10:04 #

Es lohnt sich nicht, glaub mir.

Wenn manche hier die Lizenz zum Spielen kaufen, gehört ihnen meistens auch nicht der PC, der Monitor, die Maus, die Tastatur, usw. Und wenn sie im Restaurant ein 220g Steak bekommen, obwohl sie nur 200g bestellt und bezahlt haben, geben sie die 20g auch zurück, aus rein moralischen Gründen.

q 17 Shapeshifter - 6711 - 7. Mai 2012 - 10:24 #

Und was ist mit einer Kinokarte? Man bezahlt, um den Film im Kino sehen zu dürfen. Es ist eine Lizenz für die Nutzungsdauer von 2 Stunden. Trotzdem darfst du dort nicht machen, was du willst. Oder nimmst du die Filme im Kino mit einer Kamera auf?

Wenn ich eine Maus und eine Tastatur kaufe, kann ich damit machen, was ich will - weil ich die Geräte gekauft habe und keine Erlaubnis.

Mit Moral hat das nix zu tun.

Age 19 Megatalent - P - 14004 - 7. Mai 2012 - 11:20 #

Erm, ernsthaft? Du vergleichst einen Spielekauf mit dem Gang ins Kino? Vielleicht, aber _nur_ vielleicht, ist es eher mit dem Kauf des Films auf DVD oder BD zu vergleichen? Es ist echt hanebüchen, davon abgesehen hast du in keiner Weise verstanden, was ich aussagen wollte, stattdessen pullst du einen weiteren vollkommen abstrusen Vergleich. m(

q 17 Shapeshifter - 6711 - 7. Mai 2012 - 11:30 #

Es sind beides nur Wege, um den immateriellen Gegenstand (Film, Spiel, Lied, Gedicht) zu verbreiten. Ob Kino oder Blu-ray ist vollkommen egal.

Age 19 Megatalent - P - 14004 - 7. Mai 2012 - 11:39 #

Lol. Sorry, aber ich steige lieber wieder aus. Es ist wie immer.

q 17 Shapeshifter - 6711 - 7. Mai 2012 - 11:46 #

Man kann ein Spiel nicht kaufen. Beantworte doch einfach mal die Frage, was ein Spiel oder ein Film ist.

Age 19 Megatalent - P - 14004 - 7. Mai 2012 - 13:02 #

Sorry, die Diskussion auf Metaebene will ich gerade nicht führen, weil sie mit meinem Anliegen nichts zu tun hat. Ihr zieht unsinnige Vergleich ran und argumentiert genauso einseitig, wie ihr es der Gegenseite vorwerft. Das ist alles.

q 17 Shapeshifter - 6711 - 7. Mai 2012 - 13:08 #

Ich schreib mal eine User-Meinung. Kannst dann gerne Stellung beziehen. Wenn du dann noch magst.

Spiritogre 18 Doppel-Voter - 11878 - 7. Mai 2012 - 11:22 #

Noch mal, du kaufst keine Erlaubnis, du kaufst das Spiel!

q 17 Shapeshifter - 6711 - 7. Mai 2012 - 11:28 #

Und was ist für dich ein Spiel? Was ist ein Film? Ist ein Film das Zelluloid, auf das er gebrannt ist?

Spiritogre 18 Doppel-Voter - 11878 - 8. Mai 2012 - 11:33 #

Ist ein Buch für dich das Papier, auf dem es gedruckt ist? Das sind Medien ...

Und Medien kann man kaufen. Dann gehören sie einem. Undzwar dieses eine Exemplar des Mediums. Und damit kannst du tun und lassen was du willst, solange du nicht gegen das Urheberrecht verstösst.
Dieses sagt z.B. bei Fotos, Filmen, Musik und Büchern, dass du die in deinem persönlichem Bekanntenkreis kopieren darfst. Für Software wurde hier z.B. extra eine Einschränkung gemacht.

q 17 Shapeshifter - 6711 - 8. Mai 2012 - 14:06 #

Du kannst das Medium kaufen - aber nicht das, was sich auf dem Medium befindet.

MachineryJoe 16 Übertalent - P - 4411 - 7. Mai 2012 - 11:27 #

Das Problem, warum Du mit emotional gefärbten Sprüchen, aber ohne Fakten um Dich wirfst, aber andere dann als unwissend bezeichnest, liegt daran, dass Du leider selbst subjektives Empfinden ausdrückst.

Da ich morgens nach meiner Trainingseinheit immer gute Laune habe, habe ich mal für euch (Age braucht scheinbar auch einige Denkanstöße) diverse Gerichtsurteile recherchiert. Anders als von Dir behauptet, wird da nicht nach BGB geurteilt, welches ja auch viel zu alt ist, als dass es Software oder Dienstleistungen abdecken könnte. Da gibt es immer wieder in Urteilen des OLG oder BGH Verweise auf Richtlinien, wie z.B. die Richtlinie 2009/24/EG des Europäischen Parlaments und des Rates vom 23. April 2009 über den Rechtsschutz von Computerprogrammen (ABl. L 111 vom 5.5.2009, S. 16).

In all diesen Urteilen liest man etwas von Nutzungsrechten und Lizenzen. Was man nicht oder nur am Rande findet, sind die von Dir genutzten Begriffe wie Eigentum oder Besitz.

Interessant ist auch, dass sich viele aktuellen Urteile und Verhandlungen mit dem Gebrauchthandel beschäftigen. Ihre Titel lauten z.B. auf:
"BGH, Beschluss über den Vertrieb "gebrauchter" Softwarelizenzen"

Allein am Titel sieht man doch deutlich, dass es nicht um Besitz, sondern um Lizenzen geht. Da das Wort "gebraucht" in Anführungszeichen steht, ist auch ersichtlich, dass es für das Gericht klar ist, dass Software kein materieller Gegenstand ist, der im wahrsten Sinne des Wortes "gebraucht" sein kann. Das unterstützt u.a. die Argumentationsweise von q.

Können wir jetzt also wieder etwas objektiver argumentieren?

Spiritogre 18 Doppel-Voter - 11878 - 7. Mai 2012 - 11:28 #

Ich habe in solchen Themen schon etliche Male Links gepostet. Diese zeigten Grundsatzurteile zum Gebrauchtkauf bzw. Verkauf von Software etc. und stammten vom BGH. Andere Urteile beschäftigten sich mit Steam und dem Weiterverkauf von Software. Dort war das Urteil, das man ein Steam Spiel weiterverkaufen darf. Allerdings leider nicht den zugehörigen Account, weil der dem Hersteller gehört. Unabhängig davon, was die Hersteller in ihre Lizenzen schreiben! Die interessieren schlicht nicht. De Facto spielt es keine Rolle ob man von Lizenzen oder Software an sich redet, es kommt auf das gleiche heraus. Dann besitzt man eben eine Lizenz. Das ändert gar nichts daran, dass die einem dann gehört! Du weißt schon, was das Wort KAUFEN bedeutet, oder?

MachineryJoe 16 Übertalent - P - 4411 - 7. Mai 2012 - 11:40 #

Nein, ich bin derart beschränkt, dass mir das Wort KAUFEN nichts sagt und die Veranstaltungen zu Privatrecht während meines Studiums habe ich alle verschlafen.

Deine persönlichen Anspielungen zeigen mir jetzt auf, warum Du hier als grau dargestellt wirst.

Aber zum Thema: Du kaufst eben eine Lizenz, ein Nutzungsrecht und nicht mehr. Alles andere, was Du hinein interpretierst, ist subjektives Empfinden. Du hast eben nur ein Recht auf die Nutzung. Die Frage ist lediglich, wie weitreichend dieses Recht ist und dafür wird eben regelmäßig vor Gericht gestritten. Ein sehr umstrittenes Thema ist hier die Weiterveräußerung "gebrauchter" Software, weshalb ich mich hier auf keine Position stellen würde. Ich habe Urteile gesehen, wo es untersagt wurde und andere, wo es unter Einschränkungen zugesagt wurde (Erlaubnis des Rechteinhabers für den Transfer der Lizenz ist notwendig, Erlaubnis darf aber nur unter bestimmten Bedingungen verweigert werden).

Das Thema ist komplex und mit Kaufen oder Besitz nicht so einfach vergleichbar, wie man an den Gerichtsurteilen sieht, die auch von Fall zu Fall anders ausgehen, weil Software nicht immer gleich ist und Verträge teilweise anders gemacht wurden.

Age 19 Megatalent - P - 14004 - 7. Mai 2012 - 11:40 #

Das Urteil hatte ich aus anderer Sicht auch schon hier vor langer Zeit behandelt: http://www.gamersglobal.de/user-artikel/im-namen-des-volkes Aber wie gesagt, es nützt nicht, was du hier tust. ;)

MachineryJoe 16 Übertalent - P - 4411 - 7. Mai 2012 - 11:49 #

Hier nochmal als Fakt und ohne subjektives "es nützt nichts"-Gelaber für Interessierte:

"Bundesgerichtshof: Spiele dürfen weiterhin an Account gebunden werden"
http://www.gamona.de/games/steam,bundesgerichtshof-spiele-duerfen-weiterhin-an-account:news,1677321.html

Age 19 Megatalent - P - 14004 - 7. Mai 2012 - 12:59 #

Und? Was hat das damit zu tun? Es geht um den Erschöpfungsgrundsatz und dass du das Medium mit der Software weiterverkaufen darfst, auch wenn du eigentlich die Software als Gebrauchtkäufer, wegen Accountbindung, nicht mehr nutzen kannst. Und das widerspricht deinem Ansatz.

Just my two cents 16 Übertalent - 4720 - 7. Mai 2012 - 11:44 #

Du musst hier trennen, in dem Verfahren über die Accountbindung bei Half-Life 2 hat der BGH entschieden, dass es zulässig ist, die Nutzung der Software an einen Account zu binden, dessen Daten man nicht weitergeben darf. Dieser Account "gehört" nicht Valve, Valve untersagt aber das weitergeben in den Nutzungsbedingungen und das ist laut BGH zulässig!Vielleicht solltest du das Urteil, auf das du dich hier beziehst und falsch wiedergibst erstmal lesen?

http://medien-internet-und-recht.de/volltext.php?mir_dok_id=2213

Age 19 Megatalent - P - 14004 - 7. Mai 2012 - 13:00 #

Oder du? Denn es sagt dabei auch aus, dass das Medium mit der Software weiterverkauft werden darf.

Just my two cents 16 Übertalent - 4720 - 7. Mai 2012 - 11:36 #

Das BGB gilt nicht für Software und Dienstleistungen weil es zu alt ist? Ich glaube Juristen würden jetzt ungläubig mit dem Kopf schütteln...

Das BGB mag zwar alt sein, durch die sehr allgemeinen Formulierungen kann man aber auch neue Vertragstypen unter den bisherigen Regelungen zusammenfassen. Für Software kommen natürlich aus Spezialregelungen wie das Urheberrecht und damit weitere Gesetze in die Beurteilung, im deutschen Zivilrecht gilt das BGB aber immer!

MachineryJoe 16 Übertalent - P - 4411 - 7. Mai 2012 - 11:51 #

Vermutlich habe ich mich da nicht korrekt ausgedrückt. Die Urteile von BGH oder OLG, die ich gelesen habe, ziteren aber nicht das BGB, sondern Richtlinien, wie die beispielhaft oben genannte. Das schließt jetzt aber nicht aus, dass grundsätzlich die Regeln des BGB berücksichtigt werden und die Richtlinien eben nur die Lücken füllen, die wegen dem Alter des BGB augenscheinlich existieren.

Man möge mir verzeihen, dass ich kein Jurist bin und nur Privatrecht und öffentliches Recht als Studienfach im Rahmen der Volkswirtschalftslehre gelernt habe, in dem damals auch nicht ansatzweise Medienrecht vermittelt wurde.

Tr1nity 28 Endgamer - P - 100934 - 7. Mai 2012 - 12:29 #

Auch hier die Bitte an ALLE Beteiligten wie schon weiter oben: Verlegt die Diskussion jetzt bitte ins Forum. Danke.

Rabenschnabel 12 Trollwächter - 984 - 6. Mai 2012 - 19:47 #

Nö.

Es wäre eher so als ob die Zeitung die letzte Seite in Spiegelschrift druckt und verlangt, daß man sich bei ihr noch einen speziellen "Bonusspiegel" kauft um die lesen zu dürfen.

Rabenschnabel 12 Trollwächter - 984 - 6. Mai 2012 - 19:53 #

Wenigstens sind wir uns einig, daß DLCs Müll sind.

Jamison Wolf 17 Shapeshifter - P - 8235 - 6. Mai 2012 - 20:03 #

Ich find DLC's gut, wenn der Inhalt stimmt. So wie zB bei Red Dead Redemption, Grand Theft Auto und sogar Deus Ex:HR.

Wenn aber DLC's samt Hauptprogramm gleichzeitig fertig sind, dann stimmt da was nicht. Warum wurde nicht mehr Zeit ins Hauptprogramm investiert? Die Bugs gefixed - oder möglicherweise noch schlimmer: Da werden Sachen aus dem Spiel entfernt um sie uns nochmal extra zu verkaufen...

noesch 09 Triple-Talent - 267 - 6. Mai 2012 - 17:43 #

Dann lass dir mal erklären wie eine Analogie funktioniert:

Wenn zusätzlich zum Haupteingang im von dir angesprochenen Restaurant (Bei dessen Benutzung man üblicherweise vom Personal aufgefordert wird die genossenen Dienstleistungen zu bezahlen) auch noch eine Hintertür existiert, die zwar geschlossen aber nicht abgeschlossen ist und durch die man, wenn man das weiß, kostenlos Zugriff auf die vom Restaurant produzierten Speisen hat...

Das wäre eine einigermaßen adäquate Übertragung deines Beispiels auf die Situation mit dem DLC. Wir du auf den Schwachsinn mit dem "selber...kochen" kommst, musst du mir erklären. Oder hast du den DLC auf deiner Risen Disc selbst programmiert?

Manchmal schadet denken nicht, bevor man postet!

Rabenschnabel 12 Trollwächter - 984 - 6. Mai 2012 - 20:05 #

Überleg besser selber nochmal und du erkennst den Unterschied zwischen theoretisch möglichen Einnahmen und Verlust.

icezolation 19 Megatalent - 19180 - 6. Mai 2012 - 16:17 #

Wenn man schon auf fragwürdige DLC-Politik setzt, dann sollten die Mechanismen zur Freischaltung wenigstens Sinn machen. Hier wurde aber die bekannte DLC-Schere (Inhalte aus dem Hauptspiel rausschneiden, als zusätzlichen gegen Kohle anpreisen) einfach mal garnicht angesetzt - und Spieler bringen die Jungs um ihr Geld, wenn sie das nutzen? Lächerlich! Wie es hier entschuldigt wird ist noch unverständlicher..

prefersteatocoffee (unregistriert) 6. Mai 2012 - 18:19 #

... warum, warum nur, machen die Entwickler so einen Mist; ich dachte PB wäre irgendwie old-school und irgendwie ehrenhaft; irgendwie komme ich mir verarscht vor, weil der DLC schon im Hauptspiel vorhanden ist ...

... es wäre echt nett gewesen, wenn Ihr uns wenigstens das Gefühl gegeben hättet, dass es sich um einen "echten" Zusatzinhalt handelt, der on-top kommt oder wenn Ihr entgegen dem Trend ein echtes Add-on gebastelt hättet ...

... so bin ich - nachdem ich einen großen Teil von Risen 2 gespielt habe und für Euch Sch**** - trotz gewisser Mängel bezüglich der Qualität Eures Programms - die Fahne hoch gehalten habe, nun mit Euren Programmen fertig!

pel.Z 16 Übertalent - 4852 - 6. Mai 2012 - 18:25 #

Es ist irgendwie doch lustig. Wäre das mit Programm XY passiert (an erster Stelle wohl von Publishern wie EA, Activision Blizzard, Capcom, o.ä.), wäre der Aufschrei riesig, wie sie es sich erlauben können, DLC schon ins Spiel eingebaut zu haben und diesen nachträglich nur noch freizuschalten. Gut, hier fehlen die Sprachaufnahmen aber der ganze Rest scheint ja fertig zu sein.

Mir scheint, als ob mal wieder mit zweierlei Maß gemessen wird (Das Gefühl hatte ich auch schon beim Test zu Risen 2). Nur, weil es sich bei Piranha Bytes um ein deutsches Entwicklerstudio handelt, darf man nicht zehn Augen zudrücken, wenn etwas schief läuft, sondern sollte in jedem Fall korrekt und vor allen Dingen kritisch darüber berichten.

Das aktuelle Gebaren kann nicht im Sinne des Kunden sein!

MachineryJoe 16 Übertalent - P - 4411 - 6. Mai 2012 - 18:47 #

Was hat das mit PB zu tun? Die haben das mit Sicherheit auf Drängen des Publishers eingebaut. Vielleicht sollten wir unsere Kritik dann an die korrekte Adresse richten.

Just my two cents 16 Übertalent - 4720 - 6. Mai 2012 - 18:50 #

Witzig, der Entwickler kann da nix für, der böse Publisher ist schuld.
Erinnert mich an Gothic 3, Piranha Bytes konnte für die Bugs nicht, die gingen einzig und allein auf die Kappe von JoWood...

MachineryJoe 16 Übertalent - P - 4411 - 6. Mai 2012 - 18:57 #

War PB stinksauer nach dem G3 Debakel? Haben sie sich mit Jowood verstritten und sind vor Gericht gegangen? Warum wohl? Weil sie freiwillig ein unfertiges Spiel veröffentlicht haben oder weil der Publisher ihnen öfter mal über den Mund gefahren ist?

Just my two cents 16 Übertalent - 4720 - 6. Mai 2012 - 19:30 #

Nein sie waren überrascht, weil sie nach eigener Aussage die Probleme unterschätzt hatten.

Machen wir uns nichts vor, spätestens seit 2003 (ab dem Addon zu Gothic 2) arbeiteten alle bei PB an Gothic 3 was dann 3 Jahren später erschien und zwar in einem Zustand, der vermutlich mindestens(!) ein weiteres Jahr Entwicklungszeit benötigt hätte. Einige Sachen waren so designt, dass sie nicht funktionierten und nicht einmal die Hauptquest(!) war richtig zu beenden! D Die Fanpatcher nannten sich nicht umsonst die Ritter des 12 Feuerkelchs...
Das die gesamte Genome Engine als Grundgerüst selbst verbugt und nicht optimiert war mal ganz außen vor...

Und mal ganz ehrlich. Wäre JoWood nicht dringend auf die Einnahmen aus dem Namen Gothic angewiesen gewesen hätten die das getan, was jeder andere große Publisher bei der Entwicklung getan hätte. Man hätte entweder das PB den Hahn abgedreht und das Projekt beerdigt oder das Entwicklungsstudio ausgetauscht...

Diese Heldenverehrung gegenüber PB ist unsinnig. Im WoR Forum vermuten schon die ersten, die Konsolenbefehle wären aus Protest drin geblieben, das man bei PB mit der DLC Entscheidung des Publishers nicht einverstanden war... Mal sehen was da als nächstes kommt. :D

blobblond 19 Megatalent - 18350 - 6. Mai 2012 - 19:38 #

"nicht einmal die Hauptquest(!) war richtig zu beenden"

In Risen 2 haben sie den Fehler auch eingebaut.
Macht man die Quest nicht in einer gewissen Reihenfolge ,kriegt man kurz vorm Ende Probleme ,entweder einen alten spielstand laden oder den god-mode aktivieren.

http://forum.worldofplayers.de/forum/threads/1145150-Wie-habt-ihr-den-Kampf-mit-Garcia-gelöst

pel.Z 16 Übertalent - 4852 - 6. Mai 2012 - 19:15 #

Ich kann nur mutmaßen - wie wir alle - und glaube zwar nicht, dass es die alleinige Schuld Piranha Bytes ist, aber du machst es dir definitiv auch zu einfach in dem du dem Publisher die Schuld zuweist. ;-)

MachineryJoe 16 Übertalent - P - 4411 - 6. Mai 2012 - 20:38 #

Vielleicht habt ihr damit Recht, sind wohl alles Vermutungen.

Jonas -ZG- 18 Doppel-Voter - P - 9879 - 6. Mai 2012 - 18:54 #

ist mir ziemlich egal, habe mir nach Ewigkeiten mal wieder was gegönnt und mir die Stahlbart Schatz Edition zugelegt.

Sicherlich nicht perfekt das Spiel, aber mir macht es Spass und das Geld war es wert.

Just my two cents 16 Übertalent - 4720 - 6. Mai 2012 - 19:00 #

PB schießen hier den Vogel ab. Ich habe kein Problem mit DLC und kaufe sogar oft welchen wenn der Spielspaß zu einem angemessenen Preis bietet, ich glaube sogar Bioware, dass es notwendig ist einzelne Sachen bereits vorab zu integrieren um eine nahtlose Einbindung zu ermöglichen, siehe den Protheaner DLC und die bereits vorhandenen Grafiken bei ME:3. Aber Piranha Bytes topt das. Der oft geäußerte Vorwurf, dass der DLC einfach aus dem eigentlichen Spiel entfernt wurde scheint hier voll und ganz zuzutreffen, vermutlich ist es nicht einmal möglich nachträglich etwas einzufügen - deshalb sind auch keine weiteren DLC geplant. Die bisherigen waren bereits bei der Spielentwicklung als DLC geplant oder wurden irgendwann "versteckt" um sie anschließend für 23€ zusätzlich zu verkaufen. Das ist dreist!

Und ich halte einen simplen Konsolenbefehl in der vorhandenen Konsole weder für einen "Exploit" noch für verwerflich. Für nen 10€ kaufe ich mir vielleicht mit DLC - darüber nicht mehr, da kauf ich lieber andere Spiele...

Guldan 17 Shapeshifter - P - 8352 - 6. Mai 2012 - 19:01 #

Naja da die DLCs ja in den CEs waren und zum Release bereitstehen mussten ist das für mich klar das sie schon fertig sind. Blöd das sie auf der Disk stecken aber ich mahc PB keine Vorwürfe.

Sh4p3r 15 Kenner - P - 2985 - 6. Mai 2012 - 21:16 #

Eigentlich ist es ja kein richtiger DLC, wenn sich der Hauptanteil des Inhalts auch auf der Disc der normalen Version befindet. Im Prinzip ist der DLC in dem Fall die optionalen Sprachdateien.

Zzorrkk 13 Koop-Gamer - - 1644 - 6. Mai 2012 - 21:28 #

Was ne Aufregung hier. Wenn der DLC nicht die Story verkrüppelt, dann kann der von mir aus gern auf der Disc sein. Wenn ein Spiel gut ist, hab ich kein Problem, für DLC dazuzuzahlen. Risen 2 hat genug Content ohne DLC. Die von PB sind mir sympathisch. Alles gut. Klauen will ich von denen nicht. Egal, wie leicht es ist.

Insgesamt kommt es für mich immer auch darauf an, wie intensiv ich ein Spiel spiele.

Beispiel ME2: Ich liebte das Game, die DLCs waren teils recht durchschnittlich, aber mich haben sie gefreut. Und in ME3 hab ich in einigen Situationen Begegnungen nur wegen der DLCs aus ME2. Das ging unterm Strich für mich in Ordnung, obwohl es teuer war. Genauso gebe ich bei Forza4 viel für die ganzen Autos aus. Da ich das Spiel aber genau wie Forza 3 ewig spielen werde, passt das dann schon.
Bei Civ5 hab ich dagegen DLCs gekauft und die und das Hauptspiel dann kaum noch gespielt. War aus meiner Sicht also ne ziemliche Pleite.

Fazit: Ich muss einfach überlegen, ob es sich für MICH lohnt, oder nicht. Das früher alles besser war, stimmt für mich nicht, denn die Spiele sind heute oft deutlich besser und aufwändiger. Bei aller Liebe zu Nostalgie und tollen Erinnerungen mit Spielen wie Summer Games...

Just my two cents 16 Übertalent - 4720 - 7. Mai 2012 - 11:27 #

Bei kostenpflichtigem DLC sollte es sich aber um zusätzlichen Inhalt handeln, nicht um nachträgliches freischalten von bereits auf dem Datenträger befindlichen Inhalten bei einem Vollpreisspiel.

Um mal bei Forza zu blieben - du kaufst für 40€ das Spiel. Macht es dann einen Unterschied, ob du gegen Geld Fahrzeuge kaufst, die zusätzlich runter geladen werden müssen oder Inhalte (Fahrzeuge) freischaltest indem du einfach den Key eingibst, da die sich von vornherein auf dem Datenträger befunden haben? Ich denke schon.

Es ist nicht verwerflich was PB und DS hier machen, nur ungeschickt kommuniziert und technisch dilettantisch umgesetzt.
Man mag von Vorbestellerboni und Extra-DLC für teurere Versionen halten was man will - es handelt sich im Regelfall tatsächlich um zusätzliche Inhalte. Hier versuchen sie nur den Durchschnittsspreis hochzutreiben. 39€ für das Spiel, 2,99€ für die Piratenkluft und vermutlich je 9,99€ für die beiden anderen DLC macht idelalerweise 62€ wenn der Nichtvorbesteller alle Inhalte haben möchte die sich bereits auf dem Datenträger befinden, also von vornherein enthalten waren...

Bei Bioware behauptet man zumindest das DLC wie "Aus der Asche" (ME3) und "Der verbannte Prince" DA2 zumindest größtenteils entwickelt werden, wenn der Rest des Spiels fertig und im Test ist und diese müssen tatsächlich runter geladen werden...

Zzorrkk 13 Koop-Gamer - - 1644 - 9. Mai 2012 - 21:47 #

"Bei kostenpflichtigem DLC sollte es sich aber um zusätzlichen Inhalt handeln, nicht um nachträgliches freischalten von bereits auf dem Datenträger befindlichen Inhalten bei einem Vollpreisspiel."

Naja - ich verstehe ja die Argumentation, aber hier liegt genau der Unterschied zwischen uns beiden. Von mir aus ist das eben doch in Ordnung, wenn das eigentliche Spiel ohne DLC nicht verstümmelt ist. Wann die das produzieren ist mir egal, solange ich es nicht kaufen muss, um Spaß zu haben.

Das man das generell besser umsetzen und kommunizieren könnte, sehe ich auch so...

Brausepaul 14 Komm-Experte - P - 1874 - 6. Mai 2012 - 22:50 #

Mich würde mal interessieren ob es dazu eine offizielle Stellungnahme von Seiten der Entwickler gibt bzw. ob noch eine kommen wird. Die Ausführungen der Pressesprecher sind zu solchen Dingen meist ziemlich amüsant.

blobblond 19 Megatalent - 18350 - 6. Mai 2012 - 23:10 #

http://forum.deepsilver.com/forum/showthread.php/63654-Frage-DLC-Freischaltung-per-Konsole
Frau S.
Deep Silver
AW: [Frage] DLC Freischaltung per Konsole

Das soll natürlich nicht so sein und das geht auch in rechtliche Grauzonen, daher muss ich hier leider schließen."

Mehr findet man nicht im DS Forum
Auch nix über die Logik/Quest fehler im spiel ob sie jemals gepatch werden.

FPS-Player (unregistriert) 7. Mai 2012 - 8:24 #

Sorry, aber wenn die schon von vorherein (quasi heimlich) die DLC ins fertige Spiel packen und die dann gefunden werden, sind die selber schuld. Dann hätten sie es als richtiges, installierbares (Stand-alone) Add-on rausbringen müssen um daran Geld zu verdienen.
Und das sich das in einer rechtlichen Grauzone bewegen soll, halte ich für sehr lachhaft - ist doch in deren Spiel drin und wurde nicht in irgendeiner Weise manipuliert.

Sp00kyFox 18 Doppel-Voter - 11364 - 7. Mai 2012 - 9:06 #

jup nur mal so als anmerkung. das modifizieren von programmen und die umgehung von ks-verfahren ist als privatuser legal. entsprechende modifikationen oder tools zur umgehung an dritte weiterzugeben.. das ist rechtlich problematisch.

icezolation 19 Megatalent - 19180 - 7. Mai 2012 - 9:25 #

Also von Google weitergeben lassen, dann passt's ^^

Sp00kyFox 18 Doppel-Voter - 11364 - 7. Mai 2012 - 9:37 #

jup, in der tat. es ist gesetzwidrig entsprechende sachen an dritte weiterzugeben. nicht jedoch für den jeweiligen dritten.
so können zB mod-anbieter nur selbst mit rechtlichen problemen rechnen. die user die ihr mod gesaugt haben, hingegen nicht (angenommen mal, man könnte sie überhaupt zurückverfolgen).

Wrongfifty 12 Trollwächter - 1136 - 7. Mai 2012 - 10:48 #

Wenn das freischalten der Dlc´s bei Risen 2 strafbar, ilegal oder was auch immer wäre .Was machen dann die Leute die Gothic 3 mit Community Patch spielen?

blobblond 19 Megatalent - 18350 - 7. Mai 2012 - 12:20 #

die ganzen modification müssten eigentlich illegal sein,da sie das spiel komplett ändern.;)

q 17 Shapeshifter - 6711 - 7. Mai 2012 - 12:21 #

Nein, es sind eigene/neue Kreationen. Die Änderung von Vorlagen kann geduldet werden, ist rechtlich aber nicht zugesichert.

Spiritogre 18 Doppel-Voter - 11878 - 8. Mai 2012 - 11:36 #

Es wäre nur zulässig, wenn ein Patch ausschließlich eigene Arbeiten enthält und keine aus dem Originalprogramm. Oder aber, dass der Hersteller seine Erlaubnis erteilt hat. Sonst sind Mods eigentlich grundätzlich illegal, wenn man es streng betrachtet.

Zaunpfahl 19 Megatalent - P - 15048 - 7. Mai 2012 - 13:54 #

Der Community Patch war aber damals ganz offiziell von Jowood und mittlerweile vom Rechteinhaber Nordic Games in Auftrag gegeben und veröffentlicht worden. Auf der aktuellen G3 Kollektion ist der sogar auf der DVD enthalten. Und nun?

Green Yoshi 20 Gold-Gamer - 24744 - 7. Mai 2012 - 14:09 #

Der Community Patch bringt Leute dazu Gothic III trotz der Fehler zu kaufen.
Das Freischalten der DLCs bringt Leute dazu für diese kein Geld mehr auszugeben.
Für mich schon ein Unterschied.

Anonymous (unregistriert) 7. Mai 2012 - 12:46 #

Mich stört es nicht, dass man Inhalte herausschneidet um sie seperat anzubieten. Mich stört es nicht, dass sich DLC-Inhalte bereits vollständig auf der Disc befinden. Mich stört es auch nicht, dass man für diese Inhalte Geld bezahlen muss.

Mich stört es allerdings, dass die Spielehersteller hinsichtlich On-Disc-DLC gerne stil halten und für das eigentliche Spiel dann weiterhin den gängigen Vollpreis verlangen.

Für ein neues PC-Spiel ohne den ganzen CE-Firlefanz bin ich eben nur bereit 50 Euro zu bezahlen. Dafür erwarte ich auch dann das vollständige Spielvergnügen.

Es können gerne zu einem späteren Zeitpunkt weitere, kostenpflichtige Inhalte hinzugefügt werden.

Wenn es allerdings kostenpflichtigen DLC bereits zum Release gibt oder sich Inhalte auf der Disc befinden, welche später nach Bezahlung freigeschaltet werden, dann sollte das Grundspiel günstiger daherkommen.
Wie gesagt, ich zahle gerne 50 Euro für ein volles Spiel. Wenn die Hersteller aber meinen sie müssen Inhalte herausnehmen, um sie seperat zu verkaufen, sollte sich das entsprechend im Preis positiv für den Verbraucher niederschlagen.

McFareless 16 Übertalent - 5557 - 7. Mai 2012 - 23:41 #

Ich habe die DLCs mit Sprachausgabe und gerne dafür gezahlt :)

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit